Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Welches Land stellt die größte Bedrohung für den Weltfrieden dar?

110 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, Frieden, Land

Welches Land stellt die größte Bedrohung für den Weltfrieden dar?

04.01.2013 um 09:42
@Sanguinius
Sanguinius schrieb:Mich würde da ja interessieren wieviel die arabischen Nachbarstaaten von Israel so für die Erziehung ihre Kinder ausgeben.
Was hat das damit zu tun das Israel selbst seine Bürger mit israelischer Staatsangehörigkeit ungleich behandelt? Würde das irgendwas relativieren oder rechtfertigen?
Sanguinius schrieb:Wo ist das Problem, für gläubige Muslime kommt es ja auch nicht in Frage mit ungläubigen verheiratet zu sein.
Es sind aber nicht Muslime die die Israelis massiv unterstützen und dabei die Meinung verbreiten das sie kulturell so sind wie wir, sondern Länder wie Deutschland und die USA die gegen solche religiösen Gebote sind. Und trotzdem ein sehr theologisch geprägten Staat Israel unterstützen.
Sanguinius schrieb:Was erwartest du eigentlich?
Effektiven politischen Druck auf Israel. Gemeinsam mit den Israelis die die israelische Regierung kritisieren und in zahlreichen regelrechten PR Aktionen als Antisemiten diskreditiert werden, was heute fast jedem passiert der es wagt Israel scharf zu kritisieren.

In manchen Ländern werden Regierungskritiker verhaftet, bei Israel werden die Leute als Antisemiten gebrandmarkt und verlieren ihre Jobs/Stellung und Ruf, und manch einer bekommt ein Einreiseverbot.
Sanguinius schrieb:Israel und die jüdische Bevölkerung werden seit Staatsgründungen von den Arabern bekriegt.
Natürlich werden sie bekriegt. Die irgendwie recht harmlose klingende Bezeichnung "illegale Siedlungspolitik" Israels ist nämlich nichts anderes als Kolonialisierung auf besetztem Land.
Erhöhen die Siedlungen irgendwie die Sicherheit Israels?
Dabei wird nicht nur auf leerem Land gebaut sondern systematisch enteignet und wenn nötig arabische Häuser vorher abgerissen.
Und der Staat fördert die Siedlungen mit steuerlichen Begünstigungen.

Terrorismus der beraubten kann keine Rechtfertigung dafür sein. Diese Expansionspolitik schürt den Terrorismus und den Hass auf Israel weiter, denn es will und tut offensichtlich rechtswidrig expandieren.
Und wenn die UNO es kritisiert bekommt die Welt den israelischen Mittelfinger gezeigt: Sie bauen noch mehr auf besetztem Land.


melden
Anzeige

Welches Land stellt die größte Bedrohung für den Weltfrieden dar?

04.01.2013 um 10:41
Man kann und sollte auch anderen Staaten eine aggressive Politik vorwerfen aber vielleicht ist Israel in einer Hinsicht wirklich einzigartig.

Meiner Meinung nach betreibt Israel im 21. Jahrhundert Kolonisation.
Warum nennt man das eigentlich heute nicht mehr so. War die Kolonialisierung Amerikas auch ein illegaler Siedlungsbau?

Seit der Staasgründung wuchs die Zahl der Siedler von 2000 auf rund eine halbe Million.

Israels Existenzrecht soll nicht in Frage gestellt werden, dabei ist die Ausformung des israelischen Staates nicht abgeschlossen, immer noch ein heißer Eisen der geformt wird.
Wann gilt Israel als abgeschlossen (außerhalb Israels leben über 6 Mio. Juden) und müssen die Palästinenser das dann hinnehmen?


Jedenfalls, wo findet in der heutigen Zeit noch eine vergleichbare Kolonialisierung statt?
Also eine Besatzung verbunden mit illegalem Landraub und Siedlungsbau seit einem halben Jahrhundert, das ist nämlich typisch für Kolonialisierung, es ist ein langwieriger Prozess.

Das würde mich wirklich interessieren.
Gibt es vielleicht irgendwo in Afrika ähnliche Prozesse die über viele Jahre hinweg andauern? Die Vertreibungen in Somalia vielleicht?


melden

Welches Land stellt die größte Bedrohung für den Weltfrieden dar?

04.01.2013 um 15:30
Die Kombo aus USA und Israel ist brandgefährlich.


melden
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welches Land stellt die größte Bedrohung für den Weltfrieden dar?

04.01.2013 um 16:21
Lightstorm schrieb:Es sind aber nicht Muslime die die Israelis massiv unterstützen und dabei die Meinung verbreiten das sie kulturell so sind wie wir, sondern Länder wie Deutschland und die USA die gegen solche religiösen Gebote sind. Und trotzdem ein sehr theologisch geprägten Staat Israel unterstützen.
Die Muslime dort unterstützen sich ja wenn es gegen Israel geht auch alle massiv gegenseitig. Abgesehen davon ist es fraglich ob die USA bzgl. Religion da sehr viel besser sind und auch Deutschland schafft es nicht sich von der Religion loszusagen und unterstützt Religionsgemeinschaften weiterhin. Sogesehen sind auch wir leider immer noch bis zu einem bestimmten Grad theologisch geprägt, den Unterschied macht eben die Relation, wenn man USA, D und Israel mit dessen Nachbarn vergleicht.
Lightstorm schrieb:Effektiven politischen Druck auf Israel. Gemeinsam mit den Israelis die die israelische Regierung kritisieren und in zahlreichen regelrechten PR Aktionen als Antisemiten diskreditiert werden, was heute fast jedem passiert der es wagt Israel scharf zu kritisieren.
Das hätte doch gar keinen Sinn. Das ganze ist ja auch gar kein Antisemitismus, sondern schlicht und ergreifend der Hass und die Ablehnung der jüdischen Bevölkerung Israels aufgrund der gewaltätigen, kriegerischen und terroristischen Vorgehensweisen der Araber. Das was du hier schreibst ist so als würde man den Hass und die Ablehnung der Juden auf den Nationalsozialismus auf die Deutschen während des Dritten Reiches als Antisemitismus verkaufen. Solange sich die Situation der islamischen Staaten im Nahen Osten und der arabischen Bevölkerung nicht genauso radikal ändert wie hier ist Frieden und keine Tolleranz gar nicht möglich.
Lightstorm schrieb:Die irgendwie recht harmlose klingende Bezeichnung "illegale Siedlungspolitik" Israels ist nämlich nichts anderes als Kolonialisierung auf besetztem Land.
Wo ist das Problem, das Land gehört jetzt ihnen und sie dürfen es besiedeln und Städte gründen soviel sie wollen. Ausserdem brauchst du dazu nicht nach Afrika gehen. Forder doch einfach gleich die Deutschen Ostgebiete zurück, wirf den Polen Besiedlung vor und verklag sie nachträglich für die Vertreibung der Deutschen von dort.
Ich halte das ja für absolut dämlich und eine Gefahr für den erreichten Frieden und die Freundschaft zu unserem Nachbarstaat aber wenn du das anders siehst...

Abgesehen davon der Staat der wirklich brandgefährlich ist, der über ein großes Atomwaffenpotential verfügt und das Risiko das dies in die Hände der Taliban gelangt besteht nämlich Pakistan hat hier kaum einer gewürdigt.
Dazu gibt es hier im Forum sogar nen Thread:
Diskussion: Pakistan: "Eine tickende Zeitbombe"
Von den am meisten gewählten sehe ich jedoch kaum eine Bedrohung ausgehen. Von Russland und Deutschland überhaupt nicht, Israel nur insofern das es sich selbst, sein Fortbestehen schützt und auch von den USA nur bedingt, selbst Nord Korea halte ich für keine wirkliche Bedrohung.


melden

Welches Land stellt die größte Bedrohung für den Weltfrieden dar?

04.01.2013 um 17:39
@Sanguinius
Sanguinius schrieb:Wo ist das Problem, das Land gehört jetzt ihnen und sie dürfen es besiedeln und Städte gründen soviel sie wollen. Ausserdem brauchst du dazu nicht nach Afrika gehen. Forder doch einfach gleich die Deutschen Ostgebiete zurück, wirf den Polen Besiedlung vor und verklag sie nachträglich für die Vertreibung der Deutschen von dort.
Es ist ein grundlegender Unterschied ob Ungerechtigkeit in der Vergangenheit liegt und die betroffenen sich mit den Resultaten abgefunden haben oder ob es gerade gestern, heute und morgen geschieht und Menschen in der Gegenwart leiden.

Und nein das Land der Siedler gehört Israel nicht. Die Sache wird nicht dadurch gerecht das die Israelis es sich einfach nehmen können.

Es ist auch diese Politik die dem Frieden im Weg steht. Insofern ist es kein Wunder das auch 60 Jahre danach es keine Ruhe gibt, denn der Landraub fand nicht vor Jahrzehnten stand sondern geht immer noch heute weiter.


melden
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welches Land stellt die größte Bedrohung für den Weltfrieden dar?

04.01.2013 um 21:41
@Lightstorm
Das Land wurde damals vollständig anektiert das ist nicht heute das ist nicht die Gegenwart, sondern schon Jahrzehnte her. Es gehört jetzt nunmal den Israelis und sie können es besiedeln.
Das was hier betrieben wird ist Heulen auf ganz großem Niveau, denn hätten die Israelis damals einfach alle Araber aus den anektierten Gebieten vertrieben dann wäre alles was du hier schreibst vollkommen Gegenstandslos. Das was du hier machst ist Israel für die Folgen seiner tolleranten humanen Politik in der Vergangenheit zu verurteilen.


melden

Welches Land stellt die größte Bedrohung für den Weltfrieden dar?

04.01.2013 um 22:06
@Sanguinius
Sanguinius schrieb: Das was du hier machst ist Israel für die Folgen seiner tolleranten humanen Politik in der Vergangenheit zu verurteilen.
Du versuchst eine Politik der eindeutigen Apartheid als tolerant und human darzustellen.
Die Fakten die die Diskriminierung belegen lassen sich dadurch nicht weg reden.

Israel kann sich die Palästinenser nicht weg denken und wenn sie unter israelischer Besatzung ihres Grundstückes beraubt werden dann ist das ein Verbrechen.

Das Westjordanland gehört Israel nicht, es ist von Israel besetzt. Das schlägt sich auch in der angewandten Gesetzgebung wieder die die Ausgrenzung und Besatzung verdeutlicht.

In den von Israel besetzten Gebieten (seit 2005 nur mehr Westjordanland) richten eigene Militärgerichte über Palästinenser nach den speziellen 1.700 Militärverordnungen und unterschiedlichen Gesetzen. Wegen des rechtlichen Status des Gebietes gilt noch immer das jordanische Strafrecht. Diese Gerichte unter der Leitung eines Oberst verhandeln Kapitalverbrechen, Verwaltungsübertretungen und Vergehen nach der Straßenverkehrsordnung. Obwohl in diesen Gebieten eigentlich nur Militärrecht gilt, werden die Militärgerichte nur für Palästinenser eingesetzt. Israelische Siedler, die im selben Gebiet wohnen, kommen immer vor ein ziviles Gericht (meist Bezirksgericht Jerusalem).
Wikipedia: Militärgericht#f.C3.BCr_Pal.C3.A4stinenser


Felicia Langer (deutsch-israelische Rechtsanwältin) bezeichnet diese Militärgerichte zudem als Farce, die nicht die Aufgabe einer objektiven Instanz als Gericht erfüllen können/wollen.
Sie hat vor Ort Erfahrungen damit gemacht.


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welches Land stellt die größte Bedrohung für den Weltfrieden dar?

04.01.2013 um 23:20
@Sanguinius

Für dich ist also Apartheid und diverse Verbrechen was tolerantes und humanes ?

interessant.. Interessant..


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welches Land stellt die größte Bedrohung für den Weltfrieden dar?

05.01.2013 um 11:32
Sanguinius schrieb:Was erwartest du eigentlich? Israel und die jüdische Bevölkerung werden seit Staatsgründungen von den Arabern bekriegt. Der Konflikt hat nie ein Ende gefunden und brodelt immer weiter vor sich hin bis er wieder mal irgendwann überkocht. Da kann ein Land noch so demokratisch und tollerant sein, in einer solchen Situation wird es Hass und Ablehnung seitens der Bevölkerung geben. Genauso gut hättest du während der ersten hälfte des 20. jahrunderts fragen können ob man in Frankreich Deutsche mag und ob man Deutsche im Parlament haben möchte oder während des 2. WK in den USA dasselbe über Japaner. So wie die Araber im Nahen Osten mit Hass, Terror, Gewalt und Hasspropaganda gegen Israel vorgehen braucht man sich nicht über die konsequenzen Wundern, man müsste sich eher wundern wenn es anders wäre.
Word! Das trifft den Nagel auf den Kopf.


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welches Land stellt die größte Bedrohung für den Weltfrieden dar?

05.01.2013 um 12:01
Lightstorm schrieb:Israel kann sich die Palästinenser nicht weg denken und wenn sie unter israelischer Besatzung ihres Grundstückes beraubt werden dann ist das ein Verbrechen.
Es gäbe definitiv weniger solcher "Verbrechen", wenn der geifernde, verbrecherische Judenhass der Araber endlich ein Ende nehmen würde. SIE waren es, die den Konflikt überhaupt erst entfacht haben, indem sie Israel kurz nach seiner Unabhängigkeitserklärung bereits den ersten Krieg erklärt haben. Was haben ihnen die Juden denn da getan? Sie waren gerade erst angekommen. Und trotzdem wurden sie von gleich 5 Ländern einfach so angefallen. Was, wenn nicht der stumpfe Judenhass der Araber, war für diesen Krieg verantwortlich gewesen? Und was, wenn nicht eben jener Hass, ist noch immer für die Angriffe auf die israelische Zivilbevölkerung verantwortlich?

Die Israelis waren nie der Hauptaggressor für die immerwährenden Bekriegungen gewesen. Und wenn die Palis eine faschistisch-islamistische Hamas erwählen, deren einziges Ziel es ist, Israel kompromisslos bis aufs Blut zu bekämpfen, dann spricht das auch eine eindeutige Sprache.

Die Palis und deren Gleichgesinnte sind keineswegs an einer konstruktiven Konfliktlösung und irgendwelchen Verhandlungen interessiert. Das sieht ein Blinder mit Krückstock. Israel hat es oft genug versucht. Und trotzdem sind die Israelis immer die Bösen, wenn sie auf diesen grenzenlosen Hass entsprechend reagieren.

Leute wie dich, die immer meinen, man solle seinen Feinden stets so Gandhihaft entgegentreten und immer die andere Wange hinhalten, würd ich gern einmal in so einer Situation sehen.


melden

Welches Land stellt die größte Bedrohung für den Weltfrieden dar?

05.01.2013 um 12:08
Ich stimme für die USA in ihrer Verzweiflung könnten die einen Erstschlag durchführen. Und ihre gesamte Streitmacht losschicken. das ist doch für die eine Kleinigkeit.

Die Russen sind nicht Motiviert und willens einen krieg zuführen, die haben sich nicht vom 2 Weltkrieg erholt.

Alle anderen werden sich hüten einen krieg anzuzetteln, das würde zur Auslöschung des Landes führen


melden

Welches Land stellt die größte Bedrohung für den Weltfrieden dar?

05.01.2013 um 15:49
@trance3008
trance3008 schrieb:Es gäbe definitiv weniger solcher "Verbrechen", wenn der geifernde, verbrecherische Judenhass der Araber endlich ein Ende nehmen würde.
Was haben die Araber mit israelischer Staatsbürgerschaft die in Israel leben den Juden denn getan?
Sie sind friedliche Bürger. Und dennoch werden sie diskriminiert und bekommen nicht die selbe Zuwendung vom Staat wie für die jüdisch stämmigen Bürger. Nein, sie müssen sogar sich von führenden Politikern anhören das sie innere Feinde wären, denn damit wird auch Wahlkampf in Israel gemacht.
Anscheinend sind selbst die Araber aus Israel nicht gut genug für die Israelis, von den in Gaza und Westjordanland braucht man ja nicht zu reden.

Der Judenhass in der arabischen Welt ist nicht alleine, daneben gibt es den Araberhass und davon sind nicht nur israelische Politiker betroffen sondern große Bevölkerungsteile Israels, wie Umfragen bestätigen. Die ich hier schon zitierte.

Insofern muss man nicht nur von den Arabern sondern gefälligst von beiden Seiten erwarten das sie gegen den Rassismus in ihrem Land etwas tun.
trance3008 schrieb:SIE waren es, die den Konflikt überhaupt erst entfacht haben, indem sie Israel kurz nach seiner Unabhängigkeitserklärung bereits den ersten Krieg erklärt haben.
Eine Unabhängigkeitserklärung ist nicht zwangsläufig legal oder gerecht.
Was war denn davor?

Wo haben die Araber den jüdischen Organisationen in Europa erlaubt das sie immer mehr Juden nach Palästina transferieren sollen damit sie dann Ansprüche auf einen eigenen Staat stellen dürfen?
Vorher lebten in Palästina nicht genug Juden um einen eigenen jüdischen Staat zu fordern. Diese Rechtfertigung konnte man erst aufführen nachdem man gezielt immer mehr Juden nach Palästina holte, das ist alles in Geschichtsbüchern nachzulesen.

Das arabische Land war unter englischer Besatzung und im Balfour-Deklaration hat sich Großbritannien dafür ausgesprochen einen jüdischen Staat zu gründen.

Wie schön für sie, nur das das Land bereits von Arabern bewohnt wurde und eigentlich rechtmäßig auch ihnen gehörte und niemand vorher die Araber fragte was sie denn davon halten immer mehr jüdische Migranten rein zu holen damit sie ein eigenen Staat gründen können.
Das man kein böser Mensch sein muss um da Nein zu sagen ist wohl klar.
Man will auch keine 10 Mio. Migranten einer Nation in Deutschland haben.


Nun ist Geschichte nun mal Geschichte, doch weit gefehlt, die Expansion Israels geht weiter und die Palästinenser müssen weiter Platz machen.

Die Tatsache mit welchen Methoden der illegale Siedlungsbau stattfindet ist ein Sinnbilld für die gesamte Staatsgründung Israels: Es basiert auf Gewalt, Ungerechtigkeit und Enteignung der vorherigen Bewohner.

Wie absurd den Arabern vorzuwerfen das sie eine solche aggressive Völkerwanderung und Staatsgründung in ihrer Region versucht haben zu unterbinden.

Dann hat Europa den Afrikanern auch den Krieg erklärt, denn man will keine unkontrollierte afrikanische Völkerwanderung nach Europa.

Die Leute tun so als hätte der Krieg damit angefangen. In Wahrheit war doch die Staatsgründung und die unkontrollierten jüdischen Einwanderungen bereits eine Kriegserklärung an die Araber.


melden

Welches Land stellt die größte Bedrohung für den Weltfrieden dar?

05.01.2013 um 16:06
@trance3008

Israel gibt es jetzt und wie viele andere Staaten entstand es durch aggressive Wanderungen eines Volkes. Da sage ich auch nicht das die Israelis die einzigen waren die mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln versucht haben ein eigenen Staat zu bekommen.

Der Punkt ist die Gegenwart. Darum geht es mir. Israel ist nämlich offensichtlich genau so in Hass verfallen wie viele Araber.
Nicht nur die Araber im Westjordanland und Gaza erfahren Ungerechtigkeit, sondern auch Araber in Israel.

Und ich glaube nicht das das eine kollektive Strafe ist, sondern das es das Ergebnis des Hasses ist.
Davon abgesehen würde man mit so einer kollektiven Strafen niemals Frieden erreichen, weil man auch jene bestraft die dem Frieden zugeneigt sind und eigentlich keine Juden hassen.
Wenn diese Menschen aber erfahren das auch sie von Israel diskriminiert werden, was erwartest du was diese Menschen dann denken?


melden
zornhau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welches Land stellt die größte Bedrohung für den Weltfrieden dar?

05.01.2013 um 16:17
Der Einsatz von Kernwaffen koennte die Problemgegend "Naher Osten" zeitnah befrieden und uns die leidige Israel-Araber Diskussion vom Hals schaffen.


melden

Welches Land stellt die größte Bedrohung für den Weltfrieden dar?

05.01.2013 um 16:52
@zornhau

Eine atomare Massenvernichtung damit du nicht mehr von dem Thema genervt wirst? :D


melden
zornhau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welches Land stellt die größte Bedrohung für den Weltfrieden dar?

05.01.2013 um 17:14
@Lightstorm
Oh, so wuerde ich das nicht sagen...
Eher die Schaffung eine friedlichen Utopias und die Beseitigung von umfassender Ignoranz und Selbstherrlichkeit beider Seiten. Das mag zwar dann nur daran liegen, weil es in der Gegend dann keine Israelis und Araber mehr gibt, aber es zaehlt ja bekanntlich der gute Wille.

Aber im ernst, diese Israeldiskussionen drehen sich staendig im Kreis, einfach weil die Situation absolut festgefahren ist. Ich spreche den regierenden Israels und der Palaestinenser den Intellekt und die Motivation ab sich vom Status Quo ernsthaft loesen zu wollen und zu koennen.


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welches Land stellt die größte Bedrohung für den Weltfrieden dar?

05.01.2013 um 19:12
Lightstorm schrieb:Was haben die Araber mit israelischer Staatsbürgerschaft die in Israel leben den Juden denn getan?
Sie sind friedliche Bürger. Und dennoch werden sie diskriminiert und bekommen nicht die selbe Zuwendung vom Staat wie für die jüdisch stämmigen Bürger.
Das mag wohl daran liegen:
Die Mehrheit der arabischen Israelis betrachtet sich selbst als Palästinenser oder Araber, hinsichtlich der Staatsbürgerschaft aber als Israelis.[2][4][11] Viele haben familiäre Bindungen zum Westjordanland und zum Gazastreifen sowie mit palästinensischen Flüchtlingen in Jordanien, Syrien und im Libanon.
(Quelle: Wiki "Arabische Israelis")

Da sich die Einwohner mit dem Land, in dem sie leben, kaum identifizieren, stehen sie auf der Seite ihrer sog. "Heimatländer", welche wiederum von den Israelis als Feinde betrachtet werden. Die arabischen Israelis zeigen keine Solidarität zu dem Land, welches ihnen trotz allem mehr Rechte einräumt und eine bessere Lebensqualität bietet, als deren eigenen Heimatländer, wie der folgende Text beschreibt:
Arabische Israelis sind den Gesetzen nach gleichberechtigte Staatsbürger. Sie besitzen oft umfassendere bürgerliche Rechte als Palästinenser in den umliegenden Staaten wie dem Libanon[8] und Syrien[9], darunter das Wahlrecht und weitere demokratisch-gesellschaftliche Freiheiten. Dies gilt insbesondere für arabisch-israelische Frauen.[10] In Israel sind Palästinenser im Gegensatz zu den männlichen arabischen Drusen von der Wehrpflicht ausgenommen. Sie dürfen sich allerdings freiwillig melden. Zum Vergleich: Palästinensische Flüchtlinge in den Nachbarstaaten Israels besitzen zwar meistens nicht die dortige Staatsbürgerschaft; dennoch werden sie in manchen Ländern, etwa in Syrien, zum Militärdienst herangezogen.
(Quelle: Wiki "Arabische Israelis")

Du kannst hier also nicht die Israelis als terrorisierende Monster hinstellen, die nur auf Blutrache aus sind. Wie man sieht, versuchen sie so gut es die Situation zulässt, mit den Arabern klarzukommen. Die islamischen Länder tun nicht mal ansatzweise so viel für die Juden. Sie sind offizielle Dhimmis, sie sind nicht mal Menschen in den Augen islamischer Regierungen. Erkundige dich mal, ob es in irgend einem islamsichen Land überhaupt als Verbrechen gewertet wird, wenn ein Moslem einen Juden umbringt. Lies, was der ach so "heilige" Quran dazu sagt. DAS ist diskriminierend! Und hinsichtlich dessen ist es eine Frechheit von den Juden da noch zu verlangen, dass sie den Menschen aus diesen Ländern selbstlos in den Hintern kriechen und ihnen allen Comfort dieser Welt bieten und ihnen Sonderrechte einräumen, welche sie selbst in keinem der Länder genießen dürfen. Das ist doch absurd, überleg mal selber!
Lightstorm schrieb:Der Judenhass in der arabischen Welt ist nicht alleine, daneben gibt es den Araberhass und davon sind nicht nur israelische Politiker betroffen sondern große Bevölkerungsteile Israels, wie Umfragen bestätigen. Die ich hier schon zitierte.
Dann denk mal nach, woher der Araberhass kommt. Was war wohl zuerst da gewesen? Haben die Juden eine Heilige Schrift, die ihnen den Hass auf Araber oder Muslime diktiert? Nein. Haben die Muslime eine Heilige Schrift, die ihnen den Hass auf Juden diktiert? HELL YEAH! Und waren es nicht die Muslime, die Hitler bei seiner systematischen Ausrottung der Juden tatkräftig unterstützt haben (siehe Amin al-Husseini und seine Waffen SS Einheit "Handschar")?? HELL YEAH! Damals gab es den jüdischen Staat Israel noch überhaupt nicht, und erst recht keine ominöse "aggressive Einwanderung" oder einen angeblichen "Landraub" seitens der Juden. Welchen Grund hatten so viele Muslime also, die Juden zu hassen?? Und last but not least: Waren es nicht letztendlich ebenfalls die Muslime (insbes. Araber) gewesen, die Hitlers Pamphlet "Mein Kampf" ins Arabische übersetzten und zum Bestseller, wie die nachweislich gefakten "Protokolle der Weisen von Zion", werden ließen?? HELL YEAH!

Jetzt resumieren wir das ganze mal: Gab es vor dem WK II irgendwelche Berichte über feindliche jüdische Gesinnung gegenüber Arabern oder Muslimen allgemein? Irgendwelche Übergriffe, Hetzpropaganda, Diskriminierungen, öffentliche Drohungen oder dergleichen? Ich wüsste nicht.
Dass es so etwas aber seitens der Muslime gegenüber den Juden immer wieder gegeben hat, haben wir ja soeben geklärt.

Soll heißen: Den Judenhass hat es schon immer gegeben, und dieser Judenhass der Muslime war auch der Grund, warum diese die Juden damals aus ihren Ländern in alle Welt vertrieben und das Land dann für sich beansprucht haben. Theoretisch hat also Israel niemals den Arabern gehört, sie haben es illegal besetzt. Und als die Juden 1948 den Anspruch auf dieses Land erhoben und dahin wieder eingewandert waren, haben sie sich lediglich das Stück Land wiedergeholt, das im Grunde schon immer ihnen gehört hatte. Und für die Araber war es natürlich der beste Vorwand, diesen ganzen Judenhass mehr dennje auszuleben, weshalb auch gleich 5 Länder auf einmal Israel 1948 angefallen haben, obwohl nur die wenigsten von ihnen von der Ansiedlung der Juden unmittelbar betroffen gewesen waren. Es ging schlicht und ergreifend ums Prinzip, dass es Juden waren. Kein Moslem hätte gemuckt, wenn es statt dessen Ägypter, Saudis, Pakistanis oder sonst wer aus islamischen Kreisen gewesen wäre. Aber es waren nun mal Juden. Auch der berühmte 6 Tage Krieg hatte eben jene niedere Beweggründe. Und auch die heutigen Angriffe auf diesen Staat zeugen davon. Keines der ganzen Kriege war notwendig gewesen. Und Israel war auch nie darauf aus, welche zu beginnen. Alles, was er seit eh und je tut, ist sich gegen die Übergriffe seiner feindseligen Nachbarländer zu verteidigen. Und jetzt machst du den Juden allen Ernstes einen Vorwurf, dass sie nicht mit offenen Armen auf Menschen zugehen, die Solidarität ausgerechnet zu den Ländern zeigen, die sie verhetzen und bekriegen?? Es gäbe keinen Araberhass ohne den Judenhass zahlreicher Muslime.
Lightstorm schrieb:Eine Unabhängigkeitserklärung ist nicht zwangsläufig legal oder gerecht
Selbstverständlich war sie legal und gerecht gewesen. Das ist alles auf gesetzlichem wege und mit UN-Abstimmung passiert. Du jedoch stellst es so hin, als ob die Juden von heute auf morgen und ganz spontan, kopflos in Israel einmarschiert und die Araber mit Feuerfackeln und Mistgabeln von dort vertrieben hätten. Es gab keine "aggressive Einwanderung" und auch sonst nichts, was du hier behauptest. Es gibt, vergleichsweise zu allen anderen Nationen dieser Erde, nur eine Handvoll Juden weltweit! Mach dich mal bitte mit den Fakten vertraut, bevor du solche Verleumdungen breittrittst.
Lightstorm schrieb:Wo haben die Araber den jüdischen Organisationen in Europa erlaubt das sie immer mehr Juden nach Palästina transferieren sollen damit sie dann Ansprüche auf einen eigenen Staat stellen dürfen?
LOL Und wo bitte haben sie dagegen protestiert, als sie noch Zeit und Gelegenheit dazu hatten?? Glaubst du ernsthaft, man hätte sich über ihre Köpfe hinweggesetzt, wenn ein ganzes Land, oder ein Bund aus mehreren (darin sind die Muslime schließlich gut) sich organisiert und lautstark protestiert hätte? Die UN hat sich für Gründung Israels entschieden, weil es nicht genug Stimmen seitens der Araber gab, die dagegen sprachen (so komisch es auch sein mag). Die Proteste kamen erst, als der Entschluss gefallen war.
Lightstorm schrieb:Die Tatsache mit welchen Methoden der illegale Siedlungsbau stattfindet ist ein Sinnbilld für die gesamte Staatsgründung Israels: Es basiert auf Gewalt, Ungerechtigkeit und Enteignung der vorherigen Bewohner.
Oh, welch dramatisches und ignorantes Stammtischgefasel...
Du wirfst den Israelis genau das vor, was ihnen seitens der Araber widerfahren ist und noch bis heute widerfährt. Aber das willst du natürlich weder sehen noch hören noch sonstwie wahrhaben. Was die Araber getan haben oder tun, ist scheißegal. Dafür gibts immer eine Rechtfertigung, mag sie noch so dämlich sein. Die Juden sind und bleiben die Übeltäter, punkt. Bei deiner Argumentation kann man nur den Kopf schütteln. Allein schon wegen diesem Satz:
Lightstorm schrieb:Die Leute tun so als hätte der Krieg damit angefangen. In Wahrheit war doch die Staatsgründung und die unkontrollierten jüdischen Einwanderungen bereits eine Kriegserklärung an die Araber.
So billig rechtfertigst du einen unrechtmäßigen Krieg, der nichts anderes als einen erneuten Genozid an Juden zum Ziel hatte. Ehrlich man, schäm dich!


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welches Land stellt die größte Bedrohung für den Weltfrieden dar?

05.01.2013 um 19:39
Oh, und btw, der gute Pat hat auch zu diesem Thema die passenden Worte:

Youtube: Patronising The Palestinians


melden
-ich-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welches Land stellt die größte Bedrohung für den Weltfrieden dar?

05.01.2013 um 19:50
@trance3008
Inwiefern stellt "der gute Pat" etwas seriöses oder offizielles dar?

"Danke für diesen Lacher!", du bist der beste ;)

Hier gibts mehr "vom guten Pat":
https://www.youtube.com/user/patcondell?feature=watch


melden
Anzeige

Welches Land stellt die größte Bedrohung für den Weltfrieden dar?

05.01.2013 um 19:51
Ja die Befürchtung die hier sehr viele Leute haben, hat 1939 auch schon jemand geäußert.

Also wenn Israel mit dem Wort "Finanzjudentum" ersetzt.

Einige haben das aber für sich individuell eh schon "richtig" aufgefasst.


melden
297 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt