Astronomie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Leben auf anderen Planeten?

838 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Leben, Weltall ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Leben auf anderen Planeten?

30.08.2012 um 21:59
Jedenfalls @wolf359
sehen wir ,dass einige Dinge ,die zum Beispiel die Rare Earth Hypothese voraussetzte ,so nicht mehr gelten.

Selbstverständlich können wir erstmal nur nach "Leben wie wir es kennen" suchen . Auch das dürfte von Erfolg gekrönt sein in diesem riesigen Universum. Schon die Diskussion um die Möglichkeit von Leben auf Titan auf flüssiger Methanbasis hat jedoch gezeigt, dass es auch "Leben wie wir es nicht kennen " geben mag.

Die Zukunft hält somit noch Spannendes bereit, denke ich.


melden

Leben auf anderen Planeten?

01.09.2012 um 01:30
@Luminarah

Interessant ist dabei die Überlegung, das irdisches Leben ja vor langer Zeit unter anderen, (urtümlicheren...) Bedingungen entstanden ist, als diejenigen, die gegenwärtig auf der Erde herrschen. Wenn man nun unterstellt, das diese Bedingungen auf sehr vielen der Erde annährend oder auch nur entfernt ähnlichen Planeten in der Frühzeit ihrer Geschichte einmal geherrscht haben, dann könnte man von einer Lebensenstehung auf allen diesen Welten ausgehen...

Die unterschiedliche Entwicklung, die diese Welten dann aufgrund ihrer Größe oder Nähe zur jeweiligen Heimatsonne durchgemacht haben, hätte dann die Evolution in verschiedene Richtungen gelenkt und das einmal entstandene Leben könnte auf einigen Welten heute Formen annehmen, die wir uns auch in unseren kühnsten Phantasien nur schwer ausmalen können. Einige dieser Formen mögen intelligent sein und andere in gerade noch lebensfreundlichen Nieschen ihrer nun lebensfeindlich gewordenen Welt dahinvegetieren. Jede Lebensform hat dabei ihren eigenen Wert und ihre eigene Berechtigung, weiterzuexistieren, aber nur diejenigen unter ihnen, die für uns meßbare Spuren hinterlassen, können wir aufspüren und mit ihrer Existenz das Offensichtliche endlich beweisen: die Erde ist nicht der einzig belebte Ort im Universum. Und wenn wir "nur" den Stoffwechsel von Mikroben nachweisen können, wäre das allein schon der ultimative Durchbruch...

Eine "Rare-Earth-Hypothese" halte ich auch nicht mehr für zeitgemäß. Es wird weitaus mehr dieser "seltenen" Zwillinge der Erde geben, als Skeptiker vor nicht allzu langer Zeit angenommen haben; vor allem wenn man den Begriff "Zwilling" nicht zu eng fasst. Selbst wenn man sich auf diese Welten bei der Suche nach Leben beschränkt, stehen die Chancen noch gut genug. Unsere Erde ist dabei die "blaue Perle", das Vergleichsbild zu allen ihren Zwillingen, die wir noch entdecken werden. Niemand kann aber sicher ausschließen, das es nicht Orte im Universum geben könnte, die besser für das Leben geeignet sind, als selbst die Erde oder ihr vergleichbare Welten...

Der Titan ist ein Ort von eigener Qualität, und obwohl er erdähnlich aussieht, Flüsse und Seen zu bieten hat, sowie eine Atmosphäre, die noch deutlich dichter als die Erdatmosphäre ist, so ist er doch ein Vertreter einer ganz anderen Klasse von möglicherweise lebensfreundlichen Welten. Wenn auf der Erde die Lebensentstehung unter den für sie typischen Bedingungen innerhalb eines Zeitraumes von vielleicht 100 Millionen Jahren stattgefunden hat, müsste man für den Titan einen beträchtlich längeren Zeitraum annehmen, der vielleicht sogar sein jetziges Alter übersteigt; andererseits könnte die Evolution Wege finden, die diesen Zeitraum wieder verkürzen. Sonderereignisse, die für sich genommen selten sind, aber innerhalb von hunderten von Millionen Jahren recht oft auftreten, könnten auch auf dem Titan die Evolution vorangetrieben haben, eine Evolution die andere Wege gehen könnte, als ihr irdisches Gegenstück...

Titan-Lebensformen könnten über einen sehr langsamen Stoffwechsel verfügen, der sie Jahrhunderte oder Jahrtausende von Jahren alt werden lässt, und sie fast wie Pflanzen leben lässt, die in extremer Trockenheit leben, die aber anstatt auf einen Regenguss zu warten, ein Sonderereignis benötigen, das sie wieder wachsen lässt. Oder aber sie verfügen über einen regen Stoffwechsel, der sie nie völlig auskühlen lässt, solange sie beständig Nahrung zu sich nehmen. Komplexe Titan-Lebensformen könnten gleichwarm sein, wobei ihre innere Temperatur gerade noch hoch genug sein könnte, um die innere Mindesttemperatur für eine lebenstaugliche Tieftemperaturchemie aufrechtzuerhalten, so das sie auch unter extrem niedrigen Temperaturen nie erfrieren, und sich dabei frei bewegen können. Aber das schon wieder eine gewagte Spekulation...


melden

Leben auf anderen Planeten?

12.09.2012 um 01:29
Es soll noch mehr lebensfreundliche Planeten geben, als bisher angenommen. Eine neue Studie geht auch von Leben auf Planeten aus, die außerhalb der habitablen Zone liegen. Demnach könnten zwar die Temperaturen an der Oberfläche so niedrig sein, das Wasser gefriert, aber die innere Hitze könnte für lebensfreundliche Zonen mit flüssigem Wasser unterhalb der Oberfläche sorgen...

Es kommt dabei auf das richtige Verhältnis von innerer und äußerer Temperatur an, ist die innere Temperatur zu niedrig, frieren auch die Wasservorkommen unterhalb der Oberfläche ein. Es dürfte aber genug Planeten geben, für die dieses Verhältnis günstig ist (Gewissermaßen Welten aus "Feuer und Eis"). Man geht weiter davon aus, das in diesen "Tiefenbiosphären" zumindestens einfache Organismen existieren können...

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2012/09/studie-offenbart-deutlich-mehr.html

Wie weit sich Lebewesen im Wasser entwickeln können, sehen wir beispielsweise an den Kraken in unseren Ozeanen. Wenn eine Tiefenbiosphäre besonders günstige Umstände für die (Weiter-)entwicklung von Leben bietet, dann wird es sich auch weiter entwickeln, und warum soll es keine Welten mit Tiefenbiosphären geben, die ähnlich lebensfreundlich sind, wie beispielsweise ein kleiner Ozean ?


melden

Leben auf anderen Planeten?

23.09.2012 um 00:40
Astronomen haben einen neuen potentiell lebensfreundlichen Exoplaneten entdeckt, der innerhalb der habitablen Zone eines 50 Lichtjahren entfernten Roten Zwergsterns seine Bahn zieht. Der Planet mit der 6.9 fachen Erdmasse könnte je nach Zusammensetzung den 1,8 bis 2,6 fachen Durchmesser der Erde haben. Die Zusammensetzung entscheidet auch darüber, ob der Planet als lebensfreundlich eingestuft werden kann...

Wenn es sich um einen Ozeanplaneten handeln sollte, dann könnte er auch mit einer Wassertemperatur von geschätzten 60 Grad noch als lebensfreundlich gelten. Auf der Erde existieren genug Organismen, die auch unter diesen Temperaturen noch gedeihen. Umso mehr könnte das für hypothetische Lebensformen auf Gliese 168c gelten. Ein solcher Ozeanplanet hätte dazu eine Atmosphäre mit der 10 fachen Dichte der Erdatmosphäre, die damit dicht genug wäre, um auf Dauer zu bestehen...

Derzeit rangiert Gliese 168c auf Platz 5 der Liste der bisher entdeckten lebensfreundlichsten Exoplaneten, und gilt damit (geschätzt...) als lebensfreundlicher als der Mars. Allerdings können nur nähere Beobachtungen die wahre "Natur" des Planeten enthüllen...

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2012/09/neu-entdeckte-super-erde-in-den-top-5.html


melden

Leben auf anderen Planeten?

23.09.2012 um 01:08
Also meiner Meinung nach, könnte es überall Leben geben.
_____________________________________________________
Unterhalten sich zwei Saturn-Bewohner. Fragt einer: "Glaubst du auf Erde gibt es Leben?". Darauf erwidert der andere: "Quatsch! Hast du in der Schule nicht aufgepasst? Leben kann in einer Umgebung aus Wasser- und Sauerstoff nicht existieren! Wissenschaftler wollen aber inzwischen einen saturnähnlichen Planeten entdeckt habe. Allerding viel zu weit weg um dort hin zu reisen."


melden

Leben auf anderen Planeten?

08.11.2012 um 13:04
Und es geht weiter mit einem Planeten in habitabler Zone ;

Drei Super-Erden kannte man bereits um den Stern HD 40307, jetzt glauben Astronomen eindeutige Hinweise auf drei weitere Welten gefunden zu haben, die um die rund 42 Lichtjahre entfernte Sonne kreisen. Besonders eine, HD 40307 g, hat es ihnen angetan: Auf dieser Super-Erde könnten nämlich tatsächlich fast erdähnliche Bedingungen zu finden sein.
http://www.astronews.com/news/artikel/2012/11/1211-011.shtml


melden

Leben auf anderen Planeten?

09.11.2012 um 09:31
@Luminarah

Besonders interessant ist die Umlaufzeit. Bei 200 Tagen gäbe es keine gebundene Rotation, sondern vielleicht einen ganz normalen Tag- und Nachtrhythmus. Das Zentralgestirn ist dazu ein ziemlich stabiles Exemplar, ein alter oranger Zwergstern. Der Planet erhält von ihm etwa so viel Strahlungsenergie wie die Erde von der Sonne. Es handelt sich dabei möglicherweise um eine Supererde, theoretisch könnte es aber auch ein sehr kleiner Gasplanet sein. Eine Supererde könnte unter diesen Bedungungen flüssiges Wasser an der Oberfläche und eine stabile Atmosphäre aufweisen, und abhängig vom Alter des Systems könnten so mehr oder weniger fortschrittliche Lebensformen auf seiner Oberfläche existieren. Über die genaueren Bedingungen wissen wir noch nichts, nur das wir nun einen weiteren ziemlich guten Kandidaten für eine belebte Welt haben...


melden

Leben auf anderen Planeten?

09.11.2012 um 16:08
Die Frage ist jetzt: wie gehts weiter?? 42 Lichtjahre klingt wenig, ist aber unfassbar viel: hinflug 350 000 Jahre. Allein eine Nachricht würde 42 Jahre brauchen...

Wird es in absehbarer Zeit irgend ein Teleskop geben, dass nah genug heranzoomen kann? Wie sieht es mit dem James Webb Teleskop aus?


melden

Leben auf anderen Planeten?

09.11.2012 um 16:28
@huetteldorfer

wie kommst du auf die 350 tausend jahre? die NASA hat übrigens ein Think Tank da gibts interessante Konzepte für die zukünftige Raumfahrt ...ich glaube kaum das in 100 Jahren Verbrennungs- Antriebe da noch eine grosse Rolle spielen..

und zu diesen Teleskopen die tasten ab in dem sie licht- spektren und strahlungswerte untersuchen..da kann man nicht optisch hinzoomen wie mit einem Fernglas..


ja...der Planet HD 40307 g ist schon ein ausserordentlicher Kandidat..und dass in solcher unmittelbarer nähe..


1x zitiertmelden

Leben auf anderen Planeten?

09.11.2012 um 18:38
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:und zu diesen Teleskopen die tasten ab in dem sie licht- spektren und strahlungswerte untersuchen..da kann man nicht optisch hinzoomen wie mit einem Fernglas..
Stimmt, aktuelle Teleskope können das noch nicht.
Das erste Teleskop, dass in der Lage sein wird direkte Aufnahmen von Exoplaneten zu machen, wird das E-ELT sein. Allerdings wird es vorraussichtlich erst 2022 fertiggestellt sein.
Auch wenn es noch eie ganze Weile hin ist, freu ich mich schon drauf.


(Quelle: Wikipedia: European Extremely Large Telescope
http://www.eso.org/public/germany/teles-instr/e-elt/e-elt_exo.html (Archiv-Version vom 26.06.2012))


melden

Leben auf anderen Planeten?

09.11.2012 um 20:19
@TheSky

Wie scharf kann dieses neue Teleskop Exoplaneten beobachten? Wird es nur Gasriesen sehen können oder auch Gesteinsplaneten?


melden

Leben auf anderen Planeten?

09.11.2012 um 23:04
@Cybertron

Zum Thema direkte Aufnahmen, habe ich leider bisher keine genaueren Informationen finden können.

Darüberhinaus wird das Teleskop jedoch in der Lage sein, auch Planeten in der Grösse der Erde im Umkreis von etwa 30 Lichtjahren auszumachen und ihre Athmosphäre zu analysieren bzw. das Licht, dass durch die evtl. vorhandene Athmosphäre wandert, wodurch man deren Zusammensetzung ermitteln kann.

Das ist allerdings nur ein Einsatzzweck des Teleskops. Unter den oben angegebenen Links findest du mehr dazu.

Aber bis dahin sind es noch ein paar Jährchen.


melden

Leben auf anderen Planeten?

19.12.2012 um 02:32
Um den Roten Zwergstern Gliese 667C wurden gleich drei Planeten innerhalb der habitablen Zone entdeckt, davon einer mit der gerade mal doppelten Masse der Erde. Zudem gibt es Hinweise auf einen vierten Planeten, der sich ebenfalls in der habitablen Zone befinden könnte.Die Umlaufzeiten der Planeten betragen 28, 31 und 39 Tage. Mit vermutlich insgesamt sechs Planeten ist Gliese 667C Teil eines Dreifachsystems und umläuft selbst zwei sonnenähnliche Sterne in etwa 200 AE Entfernung...

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2012/12/astronomen-entdecken-gleich-drei.html

Ein weiterer Kandidat für ein belebtes System, am Anfang einer langen Suche...


melden

Leben auf anderen Planeten?

19.12.2012 um 13:00
@wolf359
sehr interessant :

Fünf Planeten um Tau Ceti ,einer in der habitablen Zone

http://www.huffingtonpost.com/mobileweb/2012/12/19/tau-ceti-habitable-planet-star_n_2327915.html


melden

Leben auf anderen Planeten?

20.12.2012 um 02:30
@Luminarah

Der sonnenähnliche Stern Tau Ceti ist gerade mal 12 Lichtjahre von der Sonne entfernt bei einem Alter von 10 Milliarden Jahren. Wenn der Planet mit 5 Erdmassen, der sich in der habitablen Zone befindet, ein erdähnlicher Planet sein sollte, dann könnte er auch belebt sein. Allerdings soll es um Tau Ceti auch jede Menge Asteroiden geben, mehr noch als in unserem System, so das diese erdähnliche Welt auch leicht ein ziemlich ungemütlicher Ort sein könnte. Ein unerfreulicher Gedanke, aber auch solche Welten sind ein Stück Realität in unserem Universum. Mit weniger Asteroiden könnte das Tau Ceti System fast die Heimat der Alien-Spezies sein, die als erste die Erde erreicht. Tau Ceti und seine Planeten liegen unserem System so nahe, das man in naher Zukunft die Atmosphäre des Planeten in der habitablen Zone untersuchen könnte. Die Ergebnisse dieser Untersuchung werden auf jeden Fall unsere Kenntnisse erweitern und/oder vielleicht sogar eine langerwartete Endeckung nach sich ziehen...

Die steigende Zahl der entdeckten Planeten zeigt, das erdähnliche Planeten in habitablen Zonen nichts ungewöhnliches in unserer Galaxie zu sein scheinen. Vergleicht man die Zahlen mit alten Annahmen von Fachleuten, dann dürfte die Realität selbst die Schätzungen mancher Optimisten übertreffen...

http://www.grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2012/12/tau-ceti-direkter-sonnennachbar-konnte.html

Zu Asteroiden und Kometen um Tau Ceti (alte Meldung...) :

http://www.astronews.com/news/artikel/2004/07/0407-007.shtml


melden

Leben auf anderen Planeten?

08.01.2013 um 02:41
Es besteht die Möglichkeit, das neben dem eher heißen Tau Ceti e sich auch noch der Planet Tau Ceti f innerhalb der habitablen Zone befinden könnte, wenn auch nur am äußeren Rand. Hätte er aber eine entsprechende Atmosphäre könnte auch er eine belebte Welt sein, die aber möglicherweise ebenso von den zahlreichen Asteroiden und Kometen bedroht wäre, wie Tau Ceti e. Sollten sich diese Berechnungen bestätigen, wäre Tau Ceti der nächste Stern mit gleich zwei Planeten innerhalb der habitablen Zone und würde damit Gliese 581 ablösen...

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/search?q=tau+ceti

Unter den hunderten von neuen Kandidaten möglicher Explaneten, die das Weltraumteleskop Kepler gefunden hat, befinden sich auch vier Planeten, die ihre Heimatsonne innerhalb der habitablen Zone umkreisen und daher im irdischen Sinne bewohnbare Welten sein könnten. Auf ihnen könnte ebenso wie auf der Erde flüssiges Wasser vorhanden sein und Leben, das unter günstigen Bedingungen entstanden ist und sich weiterentwickelt hat. Sollten die Messungen bestätigt werden, hätten wir vier weitere Planeten, die umso mehr einer näheren Betrachtung Wert sind...

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2013/01/nasa-weltraumteleskop-kepler-entdeckt.html


melden

Leben auf anderen Planeten?

08.01.2013 um 21:41
@wolf359
das ist der Bericht aus in Astronews:


http://www.astronews.com/news/artikel/2013/01/1301-009.shtml


melden

Leben auf anderen Planeten?

09.01.2013 um 09:19
Sehr interessante Aussage :

Weiterführende Analysen, die auch größere Umlaufbahnen einbeziehen, legten jedoch nahe, dass etwa die Hälfte aller Sterne ungefähr erdgroße Planeten habe, die ihren Heimatstern in maximal derselben Entfernung umkreisten wie unsere Erde die Sonne, berichtete das Team.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/milchstrasse-jeder-zweite-stern-hat-erdaehnliche-planeten-a-876429.html


melden

Leben auf anderen Planeten?

10.01.2013 um 01:59
@Luminarah

Es wurden insgesamt 15 Gasplaneten innerhalb der habitablen Zone entdeckt, bei denen die Möglichkeit "irdischer" Monde besteht, die ähnlich lebensfreundlich sein könnten, wie terrestrische Planeten. Diese "Exomonde" sind eine weitere Möglichkeit bewohnbarer Welten und könnten die Zahl der lebentragenden Welten noch einmal beträchtlich nach oben treiben...

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2013/01/entdeckung-von-15-exoplaneten-in.html


melden

Leben auf anderen Planeten?

12.01.2013 um 01:42
Dieser Kandidat könnte sich nach Meinung von Wissenschaftlern als der bisher erdähnlichste Exoplanet heraustellen, der bisher entdeckt wurde. Ein Felsplanet vom 1,5 fachen Durchmesser der Erde, der einen Stern vom Typ G innerhalb dessen habitabler Zone umkreist, in einem System namens "KOI 172.02". Hier könnte - je nach Natur des Planeten (Kontinente, Wüste oder reine Wasserwelt) - Leben im "irdischen" Sinne gedeihen oder die Evolution auf anderen Pfaden des Lebens wandeln. Aber wie alle Kandidaten muß er erst durch weiterführende Beobachtungen bestätigt werden...

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2013/01/bislang-wohlmoglich-erdahnlichster.html


melden