weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Urknall - Eine Veränderung ohne Zeit?

28 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Zeit, Weltall, Urknall, Veränderung, Raum, Kosmos, Entstehung, Ursprung, Raumzeit
flipp77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall - Eine Veränderung ohne Zeit?

12.09.2012 um 00:54
zeit entsteht mit der bewegung, also hat sich das universum vor dem urknall nicht bewegt, darum entstand dann auch erst die zeit :) und ja es gibt ZEIT...jeder 10 thread is immer nur über "ich hab geister im schrank" oder "es gibt keine zeit aka ich bin mit meinem schulwissen viel weiser als studierte astrophysiker professoren"..


melden
Anzeige

Urknall - Eine Veränderung ohne Zeit?

21.09.2012 um 02:46
erfinder schrieb am 11.09.2012:Was ist der Urknall?
Der Urknall is vermutlich die Verbindung von Materie in Antimaterie, da dies der einzige uns bekannte Stoff ist, welcher in kleinen Mengen eine genug starke Explosionskraft erzeugen kann um einen Urknall zu erzeugen.
Es muss nicht unbedingt einen Urknall gegeben haben, ein Urprall tut es auch. Im Urknallmodell der ersten Zeitdekade gab es keine Materie und keine Antimaterie, es gab gar keine Materie.
erfinder schrieb am 11.09.2012:Damit entsprechen Emission und Absorption eines Teilchens der Teilung bzw. dem Zusammenschluss von Strings. Ein Beispiel: In der Teilchentheorie wird die gravitative Wirkung der Sonne auf die Erde darauf zurückgeführt, dass ein Graviton von einem Teilchen in der Sonne emittiert und von einem Teilchen in der Erde absorbiert wird
So einfach geht das nicht, im Rahmen der Stringtheorie müssen Zusatzdimensionen bemüht werden. Da ist nix mit direkt emittieren und absorbieren.

@erfinder


melden

Urknall - Eine Veränderung ohne Zeit?

22.09.2012 um 19:03
@vycanismajoris
vycanismajoris schrieb:Es muss nicht unbedingt einen Urknall gegeben haben, ein Urprall tut es auch. Im Urknallmodell der ersten Zeitdekade gab es keine Materie und keine Antimaterie, es gab gar keine Materie.
Das kann nicht sein, da Materie nach Einstein E=mc2 Energie ist, und Energie kann weder erzeugt noch vernichtet werden. Und es kann nicht sein, dass es keine Materie gab, heutzutage sind sich fast alle Physiker einig, dass es vor dem Urknall schon eine Welt gegeben hat. Wie Materie genau entstanden ist, wissen nicht einmal die heutigen Pyhsiker genau.
vycanismajoris schrieb:So einfach geht das nicht, im Rahmen der Stringtheorie müssen Zusatzdimensionen bemüht werden. Da ist nix mit direkt emittieren und absorbieren.
Ich kenne die Stringtheorie nicht so gut aus, wenn du dich besser auskennst dann erklärs du doch, ich halte von dieser Theorie nicht viel, aber wer will soll nur.

Gruss
Erfinder


melden

Urknall - Eine Veränderung ohne Zeit?

22.09.2012 um 19:10
Die Frage, wie sich die Zeit während des Urknalls verhalten hat, ist nicht so einfach zu beantworten. Die Zeit wurde vermutlich während des Urknalls gekrümmt aber sicherlich nicht zum Stillstand gebracht, das ist vollkommen unmöglich.

Gruss
Erfinder


melden
-snafu-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall - Eine Veränderung ohne Zeit?

22.09.2012 um 23:09
wiso könnt ihr euch nicht vorstellen das der urknall aus einer superkraft entstanden ist, grafitation, schwerkraft, leichte und schwer kernspaltung, die schwerkraft löste sich und dann enstanden die vier urkräfte des universums, und es dehnte sich aus und seit entstand.


melden

Urknall - Eine Veränderung ohne Zeit?

23.09.2012 um 22:09
@-snafu-
Naja deine "Superkraft" (Gravitation, Schwerkraft, Leiche und schwere Kernspaltung) die du beschreibst kann nur enstehen wenn bereits etwas von Masse, also Materie vorhanden ist.
Ohne Materie gibt es diese Kräfte nicht.

Gruss Erfinder


melden

Urknall - Eine Veränderung ohne Zeit?

26.09.2012 um 01:24
vycanismajoris schrieb:
Es muss nicht unbedingt einen Urknall gegeben haben, ein Urprall tut es auch. Im Urknallmodell der ersten Zeitdekade gab es keine Materie und keine Antimaterie, es gab gar keine Materie.


Das kann nicht sein, da Materie nach Einstein E=mc2 Energie ist, und Energie kann weder erzeugt noch vernichtet werden. Und es kann nicht sein, dass es keine Materie gab, heutzutage sind sich fast alle Physiker einig, dass es vor dem Urknall schon eine Welt gegeben hat. Wie Materie genau entstanden ist, wissen nicht einmal die heutigen Pyhsiker genau.
Was meinst du was es alles gibt, was sich intuitiv denkende Mensch überhaupt nicht vorstellen kann.

Zunächst mal ist E=mc2 nicht die Äquivalenz von Materie und Energie, sondern von Masse und Energie. Im Urknallmodell wurde am Nullpunkt Energie freigesetzt (ob erzeugt oder umgewandelt, ist per dato nicht beantwortbar) mit unendlich hoher Energiedichte in verschwindend geringem Volumen, d.h. keine Form von Materie konnte in diesem Zustand bestehen. Materie kam zwar mit dem Urknall in die Welt, aber als Entwicklungsobjekt und nicht von vorne herein als Materie gegeben.

Physikalisch nicht und mathematisch nicht. Die Einsteinschen Feldgleichungen brechen vorher zusammen. Das tun die Gleichungen ab einem Zeitpunkt der unterhalb von 10 hoch −30 Sekunden liegt. Da ist auch nix mehr mit E=mc2. Die Relativitätstheorie hat erst Gültigkeit ab 10 hoch −30 Sekunden aufwärts nach dem Urknall und bei einer Temperatur von 10 hoch 25 Kelvin.

In den Stadien zuvor ist die Raumkrümmung zu stark und die Energiedichte zu hoch um noch verlässliche Voraussagen mit der RT zu treffen.
Es sind sich keine Physiker darüber einig das es vor dem Urknall schon eine Welt gegeben hat, eine solche Aussage ist totaler Unfug. Das einzige was möglich ist, ist durch den Urknall hindurch zu rechnen wie es in der Loop Quantengravitation angewendet wird. Das bedeutet aber lediglich das es Zeit vor dem Urknall gegeben haben könnte. Von einer vorher existierenden „Welt“ kann keine Rede sein.

Man weiß ab einem bestimmten Zeitpunkt recht gut darüber Bescheid wie Materie entstanden ist. Von den Grundvoraussetzungen zur Bildung von Materie die während des Ereignisses Urknall und in einer sehr kleinen Zeitdekade danach herrschten, hat man außer Vermutungen schlicht keine Ahnung. Das stimmt.
erfinder schrieb:
Damit entsprechen Emission und Absorption eines Teilchens der Teilung bzw. dem Zusammenschluss von Strings. Ein Beispiel: In der Teilchentheorie wird die gravitative Wirkung der Sonne auf die Erde darauf zurückgeführt, dass ein Graviton von einem Teilchen in der Sonne emittiert und von einem Teilchen in der Erde absorbiert wird

So einfach geht das nicht, im Rahmen der Stringtheorie müssen Zusatzdimensionen bemüht werden. Da ist nix mit direkt emittieren und absorbieren.
Wenn du von Strings und einem Graviton sprichst stellst du einen Bezug zwischen der Stringtheorie und einem Graviton, dem hypothetischen Eichboson einer Quantentheorie der Gravitation her. In der konkurrierenden Theorie der Loop Quantengravitation ist ein Graviton nicht erforderlich. Es sei denn du meinst kosmische Superstrings, was aber wieder etwas völlig anderes ist.

Die Emission und Absorption von Gravitonen zwischen Sonne und Erde ist Quatsch, wäre es so einfach mit der Gravitation wäre es längst nachgewiesen.
erfinder schrieb am 22.09.2012:Ich kenne die Stringtheorie nicht so gut aus, wenn du dich besser auskennst dann erklärs du doch, ich halte von dieser Theorie nicht viel, aber wer will soll nur.
Zur Erklärung von Stringtheorien möchte ich nichts beitragen, ich halte nichts von einer hintergrundunabhängigen Theorie, obwohl der Hintergrund der Raumzeit an sich gegeben ist. Es bestehen auch gar keine Anhaltspunkte dafür das in der Natur ein anderer Hintergrund, wie z.B. Zusatzdimensionen verwirklicht sein könnten.

@erfinder


melden

Urknall - Eine Veränderung ohne Zeit?

26.09.2012 um 18:29
@vycanismajoris
Danke für die Infos! Hab ich wieder was gelernt ;)

Gruss
Erfinder


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

244 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden