Clash
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Spieltag 2 Clash Liga MiniMy vs Atrox

46 Beiträge, Schlüsselwörter: Clash, Liga, Atrox, Minimy

Spieltag 2 Clash Liga MiniMy vs Atrox

01.10.2017 um 17:41
So, für mich wird es Zeit für einen Abschlusspost.
Ich habe gleich eine Verabredung und muss jetzt vorzeitig weg.
Ich bedanke mich bei @Atrox für ein super Match, dass mir echt viel Spaß gemacht hat.


Zum Abschluss möchte ich noch sagen, dass man mit Facebook intergrierter ist, auch wenn die Menschheit nach wie vor gesellschaftliche Probleme hat.
Integriert sein bedeutet nicht, dass alles perfekt ist oder es nie irgendwelche Probleme gibt, sondern einfach mit den Leuten enger verbunden ist und jeder mehr an deinem Leben teilnimmt, auch wenn sie im realen Leben diese Rolle nicht einnehmen. Wie Bekannte, Nachbarn, weggezogene Freunde/Familie etc.

Was die Kommunikation betrifft, so war sie bei den Menschen immer schon speziell.
Es gibt keinen Grund, sie Facebook anzulasten.
In der Realität gab es immer schon Leute, mit denen konnte man reden und mit anderen nicht.
Da man der stärkeren Intergration durch Facebook in die Gesellschaft mehr Leute mitbekommt, die es nicht können, kann man nicht sagen, dass Facebook daran schuld ist. Man kann es dank Facebook nur besser wahrnehmen.

 Zudem sollte man Kinder nicht vernachlässigen, sondern sich mit ihnen beschäftigen.
Schulen sollten ebenfalls ihren Teil dazu beitragen, dass Kinder gefördert werden.
Ja, eine Anpassung wäre nicht schlecht, wenn eine Gesellschaft sich stetig verändert.

Wir sollten unsere Verantwortung selber in der sozialen Kompetenz sehen.
Wir sollten selber uns bei erkannten Mängeln verbessern.


Und selbst wenn die Kommunikation etwas happig ist, so ändert das nichts am besser verdrahtet sein. :)


melden

Spieltag 2 Clash Liga MiniMy vs Atrox

01.10.2017 um 19:35
sunshinelight
schrieb:
Richtig. Aber wenn du doch deine Probleme an dir schon selbst siehst, wieso änderst du persönlich nichts dagegen?
FOMO

Eine Art Gruppenzwang, dem man sich nicht so leicht entziehen kann.
sunshinelight
schrieb:
Hier steht nichts davon, Facebook würde die soziale Kompetenz verkümmern lassen.
Das sinnvolle Filtern von Informationen, die wir teilen und besser für uns behalten, ist ebenfalls eine soziale Kompetenz.
sunshinelight
schrieb:
Wenn Eltern kaum noch mit den Kindern interagieren und sich kaum noch für sie interessieren, klar, kann man auch das digitale Zeitalter verantwortlich machen.
Auch Eltern müssen mit der Zeit gehen. Soviel steht fest. Hat aber nichts mit sozialer Integration zu tun ;)
sunshinelight
schrieb:
Du möchtest eine Enzugsklinik für Facebook?
Wenn man die Sucht nach sozialen Medien zur Computersucht hinzuzählt, findet man unter "Klinik Computersucht" bei Google 22.000 Ergebnisse. Es geht nicht darum, was ich möchte, sondern was aktuell passiert.
sunshinelight
schrieb:
Der Facebookuser ist deswegen integrierter als ein Dauerzocker, weil der Facebookuser nicht nur Voicechats von Fremden erhält, sondern man bei Facebook die Leute tatsächlich kennt
Die reine Bekanntschaft reicht doch nicht aus! Fakt ist, dass wir deutlich mehr Zeit mit Facebook verbringen als früher und dass man diese Zeit ebenso gut für reale und soziale Aktivitäten nutzen kann.
sunshinelight
schrieb:
Aber ich gehe auch nur bei Leerläufen ans Handy. Zum Beispiel ist mein Kumpel gerade auf Klo oder es herrscht gerade Stille. Man kommuniziert ja nicht ununterbrochen. :D
Durch den permanenten Blick auf das Handy entstehen viele Leerläufe doch erst. Es entsteht eine soziale Abwärtsspirale.
sunshinelight
schrieb:
Nein, deine Frage war aber eine andere. Nämlich die Kommunikation ohne Persönlichkeit.
Du prangerst an, dass man dank SN auch textlich miteinander kommuniziert.
Das tat man aber vorher auch schon.
Jetzt nur unkomplizierter.
Der Kontext ist aber ein anderer. Oder schickst du deinen Brieffreunden Bilder von deinem Essen? Der Vergleich hinkt leider.

Und nun der Abspann:

Erstmal vielen Dank an dich @sunshinelight für den interessanten Clash. Auch einen großen Dank an jeden, der bis hierhin gelesen hat.

Zum Abschluss möchte ich nochmal in aller Kürze meine Position darstellen und zeigen, warum ich uns nicht für sozial integriert, sondern eher für sozial degeneriert halte, wenn wir den Blick auf die sozialen Medien schweifen lassen.

Kommunikation

Unsere Kommunikation basiert auf Sprache, Mimik und Körpersprache. Schon an der Stimmlage erkennen wir häufig, ob eine Aussage beispielsweise ironisch, liebevoll oder verärgert klingen. Die sozialen Medien berauben uns vieler Informationen, die Kommunikation zu dem macht, was sie ist: Ein Grundpfeiler unserer Gesellschaft.

Computersucht

Die Angst zu verpassen, macht uns zum Permanentnutzer. Wir vernachlässigen die Menschen an unserem Tisch, um die neuesten Statusmeldungen lesen zu können und fangen an uns selbst an der Zahl unserer Likes zu messen. Wir verlieren uns selbst in der virtuellen Welt.

Soziale Integration

Eine soziale Gruppe macht vieles aus. Freundschaft, gemeinsame Aktivitäten, zusammen lachen und zusammen weinen. Emotionen, die wir in den sozialen Medien über ein Like oder einen Smiley ausdrücken. Der Transfer von virtuellen "sozialen" Werten in das echte Leben ist in vollem Gange. Ähnlich, wie die Sprache sich durch Facebook und Co verändern, verändern wir uns als soziale Wesen. Facebook hat längst einen Stellenwert, der über eine bloße Freizeitbeschäftigung hinaus geht. Wenn die Entwicklung so weiter geht, wie in den letzten zehn Jahren, werden wir das in unserer Gesellschaft verlieren, was sie zu einer Gesellschaft macht: Das soziale Miteinander.

Ich möchte den Clash mit einem Bild aus Düsseldorf ausklingen lassen. Ist es das, was wir wollen?

urn-newsml-dpa-com-20090101-160727-90-01Original anzeigen (0,2 MB)


melden

Spieltag 2 Clash Liga MiniMy vs Atrox

01.10.2017 um 20:01
So Ende meine Freunde der Sonne


melden

Spieltag 2 Clash Liga MiniMy vs Atrox

08.10.2017 um 20:11
Bewertung von @itfc
------------------------

Der Auftakt von MiniMy war auf eine lustig geschriebene Art lesenswert und hat die Diskusion unterhaltsam Eröffnet.
Mit ironischen Unterton gescrieben gefiel er mir sehr gut.
Atrox konterte mit einem sehr gelungenen Beitrag in dem er die grundlagen sozialer Bindungen erklärte , die modernen Netzwerke vorstellte und
dabei gleichzeitig die kritischen Punkte und Nachteile angedeutet hat und Fragen aufwarf.
MiniMys Konter darauf waren eine Mischung aus Beispielen und Antworten auf einzelne Zitate in dem Er gelungen auf verschiedene
Situationen im realen Leben einging und anschaulich die Vorteile der sozialen Medien erklärte.
Zum Beispiel das Menschen mit behinderung dort besser integriert werden und körperliche Handycaps (fast) keine Rolle spielen.
Atrox geht nun unter anderem auf die Veränderung der Sprache ein und spricht die Gefahren an und das das Internet nix vergisst
und wirft die Frage auf ob Quantität die Qualitat verdrängt und diese unseren persönlichen Bereich verdrängt.

MiniMy kontert mit Beispielen für Abkürzungen auf seine Frage ob die Sprache sich verändert und bringt das Argument das es ein Unterschied
ist mit wem man komuniziert. Er zeigt die Möglichkeiten auf seine Privatsphäre im Internet zu schützen. Ein Schlagabtausch auf Augenhöhe.
In den folgenden Beiträgen wechselt der Clash auf gelungene Art hin und her wie ein Tennismatch indem die Teilnehmer gekonnt
auf Zitate eingehen und diese durch Beispiele widerlegen oder beantworten.

Ein Highlight wo ich wirklich laut gelacht habe war die "Weichgetwitterte Birne" , alle beide Kontrahenten haben eine gute Mischung
aus Information , ernsthafter Diskusion und lustigen Passagen gefunden.
In der zweiten Hälfte wird viel über Facebook und dessen Pro und Contra Seiten geredet und anhand verschiedener Zitate und Quellen
der jeweilige Standpunkt erläutert.

Das war für mich in dieser Liga der bisher beste Clash und ich muß ehrlich sagen das ich dafür nicht wie normal Punkze vergeben kann
bzw möchte. Es war ein Match auf einem wirklich hohen Niveau wo ich , (leider ?), keinen klaren Sieger sehe.
Ich werte dieses Match als Unentschieden weil meiner Meinung nach Atrox wie MiniMy in allen Bereichen gleichwertig waren.

Wie immer natürlich meine Meinung und ich hoffe das Atrox und MiniMy nicht böse sind das ich keinen klaren Sieger sehe.


Form von 35 Punkten gehen an Atrox 18 MiniMy 17

Argumentation von 50 Punkten gehen an Atrox 25 MiniMy 25

Stil von 35 Punkten gehen an Atrox 17 MiniMy 18


melden

Spieltag 2 Clash Liga MiniMy vs Atrox

08.10.2017 um 20:12
Bewertung von @interpreter
--------------------------------

Insgesamt gesehen fand ich das Match nicht so toll. Ein extremes Übergewicht an Zitaten und Bildern zum geschriebenen Text. Keiner der Clasher nimmt sich wirklich Zeit eine echte Argumentationskette aufzubauen. Alles kurz und knapp, aber auch nicht immer besonders prägnant. Quasi eine Sammlung aus Versatzstücken, ähnlich einer Kommentarspalte in Facebook. Vielleicht haben sich die Clasher das Thema zu sehr zu Kopf steigen lassen. Jeder Post, jeder Absatz ein neuer Teilbereich.
Kein roter Faden der die Argumentation eines Clasher verknüpfen würde. Kein Plan der umgesetzt schien.

Inhaltlich werden die meisten Themen berührt. Allerdings wird auch keine echte Auseinandersetzung zu den einzelnen Fragen geführt. Mal ein Satz hier, mal ein Satz da. Ein Zitat aus 2 Sätzen mit einem Satz beantwortet, viele Ich- und Dubotschaften. Als würden sich die Clasher mehr um ihre Gegner als das Thema kümmern.
Darunter leidet dann Atrox' Diskussion meines Erachtens etwas mehr als die von Minimy, der sich in diesem Schema eher zu Hause zu fühlen scheint.

Stilistisch gesehen sehe ich dennoch Atrox vorne. Sein Umgang mit der geschriebenen Sprache gefällt mir weit besser als der von Minimy, den ich etwas zu flapsig und umgangssprachlich finde. Tatsächlich sehe ich Atrox hier sogar etwas stärker als in anderen Matches die ich von ihm gelesen habe. Vielleicht tut der Umstand, dass er sich hier auf den umgangssprachlichen Stil seines Gegners eingelassen hat, ihm in diesem Bereich gut, auch wenn er dadurch meines Erachtens insgesamt mehr verliert, als er dazu gewinnt. Auch wenn ich Atrox also stilistisch vorne sehe, denke ich, dass er seine Mitte hier nicht gefunden hat und würde gerne weitere Experimente in dieser Hinsicht raten.

Atrox: 25
Minimy: 15

Argumentativ hingegen habe ich eine echte Überraschung erlebt. Insbesondere am Anfang findet Minimy immer gute Konter gegen Atrox' Argumente. Verkürzung der Sprache -> gab es schon immer. Nutzer sind schwächer integriert -> Nein das Gegenteil ist der Fall, manche können überhaupt erst durch Facebook an der Gesellschaft teilnehmen etc. Wenn Atrox in einem Absatz mal ein stärkeres Argument hat, wird es von Minimy ignoriert, dem ich das dann auch nicht negativ auslegen kann, weil er ja trotzdem in diesem Wust immer einen Haufen anderer Argumente hatte, auf die er reagieren konnte.
Hier hätte mehr Konzentration geholfen, vielleicht ein bisschen mehr Verbissenheit, ein Argument stärker zu betonen, es nochmal aufzugreifen, wenn der Gegner es ignoriert.
Vielleicht wäre es auch besser gewesen, nicht bei jeder Aussage und bei jedem Argument irgendwie zu versuchen, diese aus Aussagen des Gegners herzuleiten. Tatsache aber ist, dass man den Beginn von Argumentationsketten in diesem Match fast vergeblich sucht oder zumindest sehr genau hinschauen muss.
Als Beispiel sei nur das Cybermobbing genannt. Ein wichtiges und m.E. starkes Argument auf Atrox Seite. Es wird von Atrox in einem Nebensatz eingeführt, lebt dann über 3 Beiträge in gegenseitigen Zitaten und wird dann von Minimy in einem Satz abgehandelt. Kein Nachhaken, kein Bekräftigen, kein nichts, nahtlos geht es weiter zum nächsten Thema.
Natürlich gibt es auf der anderen Seite auch keinen Applaus für das Ignorieren starker Argumente. Dennoch hat Minimy das meines Erachtens insgesamt relativ gut angestellt. Über weite Strecken des Matches finde ich ihn überzeugender.
Zum Schluss baut er dann etwas ab aber bleibt dennoch mit einem leichten Vorteil auf dieser Ebene.
Für die Zukunft würde ich mir von Atrox wünschen, dass er starke Argumente besser erkennt und herausstellt, von Minimy, dass er auf argumentatives Cherrypicking verzichtet.

Atrox: 37
Minimy: 43


Formell
Finde ich nicht wichtig. Keine deutlichen Unterschiede.

Insgesamt gesehen hat Atrox meine Erwartungen nicht erfüllt, Minimy meine Erwartungen übetroffen. Minimy finde ich auch deutlich stärker als in seinem letzten Match und hoffe dass ich ihn in einem späteren Match mal insgesamt vorne sehe aber noch war es hier nicht soweit. Von Atrox hoffe ich wie gesagt, dass er seine Mitte findet und es schafft alte Stärken mit neuen zu verbinden. Noch ist das m.E. deutlich nicht der Fall und für ein Duell eines Champions war mir das viel zu knapp.

Atrox: 62
Minimy: 58


melden

Spieltag 2 Clash Liga MiniMy vs Atrox

08.10.2017 um 20:59
Auch hier haben die User einen ziemlich eindeutigen Sieger gesehen, im Gegensatz zu den Juroren die das Match eher ausgeglichen ansahen.. <3


Juroren
~~~~~

MiniMy: 59
Atrox: 61

User
~~~

MiniMy: 24
Atrox: 56

End-Resultat
~~~~~~~~

MiniMy: 41,5%
Atrox: 58,5%


Herzliche Glückwünsche gehen an den Sieger des Matches, an @Atrox - danke @sunshinelight, lass dich nicht so leicht entmutigen.. <3


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen
300 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt