Helpdesk
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Programmieren: Hilfe & Austausch

911 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Programm, Code, Html ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Programmieren: Hilfe & Austausch

26.12.2015 um 00:57
@BeniStingray
Python ist trotz einiger Macken (und verschiedenen umhergeisternden Versionen) sehr gut geeignet für Einsteiger und wird auch unter Linux breit genutzt. Also: richtige Wahl.

@interpreter
Bald soll die .NET-Runtime doch auch nativ Linux laufen, oder? Zumindest hat das Microsoft mal gesagt…


melden

Programmieren: Hilfe & Austausch

26.12.2015 um 01:58
@Lingu

Das Hauptproblem ist da meines Erachtens, dass man die .NET Umgebung zusätzlich lernen muss. Programmieren könnte man notfalls auch unter Windows. Aber bei C# ist dieser .NET kram zwingend erforderlich und es ist halt nicht der Kern der Sprache sondern eine Komplikation durch eine Bibliothek.


melden

Programmieren: Hilfe & Austausch

12.06.2016 um 21:22
Hallo zusammen
Ich wollte eigentlich einen Thread über meine Frage schreiben, als ich diesen hier gesehen habe habe ich mich entschieden mein Problem gleich hier zu schildern.
Ich möchte Programmieren lernen. Ich möchte eine App schreiben.
Ich habe mich bereits ein bisschen informiert und habe herausgefunden, dass man C, C++ oder Java verwenden muss um eine App zu schreiben. Stimmt das soweit?
Welche soll ich am besten verwenden, bzw. lernen?
Des weiteren: Wüsste jemand ein gutes Buch um die jeweilige Programmiersprache zu erlernen?

Ausserdem: Ich würde mich gerne in die Thematik Computer einlesen. Ich möchte mir kein extremes Detailwissen aneignen, sondern ein breitgefächertes Wissen über Computer, also z.B Aufbau, Software, Hardware, etc.
Kann mir jemand eine Lektüre diesbezüglich empfehlen?

Ich wäre froh um Antworten!
Vielen Dank im voraus.

A. Schopenhauer


1x zitiertmelden

Programmieren: Hilfe & Austausch

12.06.2016 um 21:57
@A.Schopenhauer
Ich kann leider nur eine Frage beantworten:
Zitat von A.SchopenhauerA.Schopenhauer schrieb:Ich habe mich bereits ein bisschen informiert und habe herausgefunden, dass man C, C++ oder Java verwenden muss um eine App zu schreiben. Stimmt das soweit?
An sich läuft es standardmäßig so:

Android - Java
IOS - XCode (reine Apple Programmiersprache)


1x zitiertmelden

Programmieren: Hilfe & Austausch

13.06.2016 um 14:54
@Izaya
Vielen dank für die Antwort.
Kann ich in diesem Falle etwas für Android schreiben und es danach mit einem Generator umcode dass es auch auf Apple geht?


melden

Programmieren: Hilfe & Austausch

13.06.2016 um 15:02
@A.Schopenhauer
Nein.
Du könntest in C++ oder Lua programmieren, mit dem Marmelade SDK: https://www.madewithmarmalade.com/ (Archiv-Version vom 13.07.2016)

Das was ich geschrieben habe waren ja eher Standards, keine Bedingungen. Wen du also für beide Betriebssysteme (und WindowsPhone) programmieren willst, würde ich das empfehlen.

Das SDK habe ich außerdem durch Recherche gefunden. Weiß nicht, wie gut es funktioniert.


melden

Programmieren: Hilfe & Austausch

13.06.2016 um 19:42
@Izaya
@A.Schopenhauer
Zitat von IzayaIzaya schrieb:IOS - XCode (reine Apple Programmiersprache)
Xcode ist eine Programmierumgebung.

Für Apple schreibt man Programme in Swift oder Objective-C


melden

Programmieren: Hilfe & Austausch

13.06.2016 um 19:54
@interpreter
Mein Fehler...
Swift ist die Sprache, XCode die Umgebung.... Irgendwann kann ich es mir merken :D


melden

Programmieren: Hilfe & Austausch

14.06.2016 um 07:53
@Izaya
@interpreter

Also: Am besten suche ich mir ein SDK mit dem ich für alle (oder die meisten) Betriebssysteme etwas entwickeln kann? Auf jeweiligem SDK programmiere ich dann mit C++ oder Lua (oder was das jeweilige SDK anbietet)? Habe ich das soweit richtig verstanden?

Vielen Dank!


melden

Programmieren: Hilfe & Austausch

14.06.2016 um 10:25
Für eine einzige Frage, ist es wohl unsinnig, einen neuen Threat zu erstellen. Ich habe Photoshop CS6 und möchte eine PDF Datei in deine DTS Datei umwandeln. Geht das? Wenn ja - wie? Oder welches Programm kann man ansonsten dafür benutzen?


melden

Programmieren: Hilfe & Austausch

14.06.2016 um 10:44
Oh, sorry, ich meine natürlich eine PDF Datei in eine DST Datei umwandeln. Habe es leider nicht mehr im obrigen Post ändern können.


melden

Programmieren: Hilfe & Austausch

14.06.2016 um 14:22
@A.Schopenhauer
Hi, für Java gibt es auf eclipse.org eine IDE, da ist dann ein Editor enthalten mit Syntax-Highlightning. Der Editor komplettiert dir auch bei Bedarf deine Klassennamen und bietet direkte Hilfen zu den Aufrufen. Das Java-SDK kann man bei Oracle herunterladen. Die IDE gibt es auch fertig paketiert für andere Sprachen. AFAIK kann man bei Microsoft auch eine IDE für C/C++ und C# herunterladen die keine Lizenzgebühren kostet wenn sie für private Zwecke genutzt wird. Ist dann halt nur nicht die ganz aktuelle Version. Es gibt auch irgendwo eine IDE für Lua, aber hier tut es zur Not auch der Interpreter und Notepad++ oder unter Linux der Vim 😄


melden

Programmieren: Hilfe & Austausch

14.06.2016 um 21:06
@A.Schopenhauer



Ich würde dir als Anfänger davon völlig abraten. Such dir gutes Tutorial für Android oder Ios Development und setze da auf.
Erspar dir die Komplikation eines Kits mit zusätzlichen Anforderungen, das, wie in diesem Fall sogar ein ganzes Ende Geld kostet wenn du die vollen Features verwenden willst.

Und versuche AUF KEINEN FALL deine Karriere mit C++ zu beginnen.


melden

Programmieren: Hilfe & Austausch

02.07.2016 um 02:33
@A.Schopenhauer

Nimm Assembler, dann reicht als Entwicklungsumgebung ein Texteditor. :D


melden

Programmieren: Hilfe & Austausch

09.07.2016 um 14:39
Vorher habe ich fast nur C++ (früher auch Basic & Pascal) oder machmal PHP (the Bad) & Javascript (the Ugly) verwendet und mich durch bash (Hardcore SM) Scripte geqüält. Ahja C# kenn ich natürich auch.. hat aber beruflich und privat keine Bedeutung.

Dann aber habe ich vor 5 Jahren auf Arbeit Python kennen gelernt und nichts war wie es mal war.

Python ist einfach eine Offenbarung, nicht nur für Anfänger sondern auch für alte Hasen.
Sexy Code, atemberaubende Semantik, unzählige Liebhaber, geringe Entwicklungszeiten, nahezu perfekt designter Standartbefehlsatz & Buildin Datentyen (List, Sets, Dicts..), gute Unicode Unterstützung (ab Python3, sogar noch besser) , eine riesiege Anzahl von Bibliotheken, einfaches Einbinden externe Programme (One Ring to Bind Them All ) und wer Performance braucht kann z.B. numbi oder PyPy verwenden.. oder wie ich seine alten C++ Routinen einbinden.

Wenn jetzt noch Javascript durch Python im Browser verdrängt wird dann bin ich überglücklich.

Python besticht einfach durch seine durchgehend konsistente und einleuchtende Handhabung und kann durch die Wahl der richtigen Bibliotheken selbst in Performacekritischen Bereichen bestehen.


melden

Programmieren: Hilfe & Austausch

09.07.2016 um 16:29
@subgenius

zu PHP, JS und C++ ist es natürlich ein extremer Unterschied.

Aber es gibt inzwischen glücklicherweise andere Programmiersprachen die auf den Zug aufgesprungen sind. Scala (Verwendung von Java Bibliotheken), Ruby, GO etc. Alle besser gestaltet als der alte Kram und insbesondere PHP dass ja eher ein Negativ-Beispiel ist.

Python ist schon ziemlich cool aber über das Wasser läuft es nicht.

(Außer vielleicht mit "import jesus" :D )


1x zitiertmelden

Programmieren: Hilfe & Austausch

13.07.2016 um 20:03
@interpreter
Richtig Scala aber auch Ruby haben auch viel Wert auf Eleganz gelegt, sind aber nicht so umfassend durch Bibliotheken unterstützt wie Python.
GO dagegen find ich vom Syntax nicht so prikelnd, aber die eingebaute Nebenläufigkeit würde ich mir auch noch für Python wünschen.
Zitat von interpreterinterpreter schrieb am 09.07.2016:Python ist schon ziemlich cool aber über das Wasser läuft es nicht.
Mythen falscher Propheten.
Python setzt SLACK frei.
Python is 'Bob' approved.
Vieleicht hast du es mitbekommen ... am 23. Juni 2016 wurde die Steuersoftware für unsere Naturgesetze und Karma auf Python Code (pyNWO) umgestellt. (Leider nicht Bug frei.. from EU import UK wirft eine Exception)


melden

Programmieren: Hilfe & Austausch

13.07.2016 um 22:12
@subgenius

Scala kann Java Bibliotheken direkt verwenden. Von daher ist die Unterstützung in diesem Bereich SUBSTANZIELL besser als mit mit Python.

Naja... ich betrachte dass ganze aus Ingenierus-Sicht. Religiöse Anwandlungen kann ich mir diesbezüglich nicht leisten. Da muss man halt das Werkzeug nutzen, was funktioniert und oder gefordert wird.

Und vielleicht hast du mitbekommen dass die Umstellung zurückgenommen wurde. Es stellte sich heraus, dass es im Universum viel zu viele leere Stellen gibt um Python-Syntax zu genügen.


1x zitiertmelden

Programmieren: Hilfe & Austausch

15.07.2016 um 20:29
Zitat von interpreterinterpreter schrieb:Scala kann Java Bibliotheken direkt verwenden. Von daher ist die Unterstützung in diesem Bereich SUBSTANZIELL besser als mit mit Python.
Wer will die denn schon haben ;)
Ich wüste gerade keine Java Bibliothek die ich in Python vermissen würde. Und solange in Java Bibliotken (wie letztens beim Debuggen gesehen mit einen x.isEqual(y) Operator daherkommen würd ich das auch nicht wollen. (Wie kommt da die integration in SCALA an ?)
Zu JAVA (kann ich theoretisch auch) hab ich sogar noch gar nichts gesagt (Absoluter Schrott. bis auf die VM) ....

Ich setze Pythons C-Lib import dagegen.
Mit Python kann ich mir im Handumdrehen (2 Zeilen) die Bilblotken der Userspacetreiber einer Hardware Untertan machen. Das Wichtigste und viel mehr gibt es für Python.. Triviales kann ich selber schreiben und HIGH-Level APIis im JAVA Style will ich in Python garnicht haben. (Very Bad Karma) Aber im Prinzip geb ich dir recht .. allein die JVM ist mächtig genug um für SCALA zu sprechen.
Zitat von interpreterinterpreter schrieb:Naja... ich betrachte dass ganze aus Ingenierus-Sicht.
Ich betrachte es aus der Sicht eines Entwicklers (ist dies das Selbe ?) - Der emotionale Ausbruch war ein Tourette ausgelöst durch die Worte 'übers Wasser gehen'. War auch nicht die passende Metapher.. durch die Wand gehen trifft es besser.

Die Werkzeuge von Python sind mächtig und die Idiome der Sprache ständig wiederkehrent und gehen daher leicht von der Hand. Die Zeit die ich bei der Entwicklung einspaare kann wenn Nötig in die Optimierung fliesen.

Ich hab jetzt diverse Kollegen die eine Python Git Gruppe in der Firma bilden und unsere Sammlung der eigenentwickelten Tools und Bibliotken ist erstaunlich nützlich und vorallem fast immer sofort verwendbar ist. (Obwohl die API Dokumentation ständig 1 Jahr hinterherhinkt)

Im ganzen verstehe ich es auch nicht, aber mit Python sind wir extrem Produktiv.
Allein die Webentwickler sind schwer von ihren Java-Tomcat-Biotopen zulösen.


1x zitiertmelden

Programmieren: Hilfe & Austausch

15.07.2016 um 20:59
@subgenius

Mit Ingenieurs-Sicht meine ich, dass ich für Kunden arbeite und die Sprache in der ich entwickele schlicht nicht immer entscheiden kann. Es gibt Anforderungen durch die Wünsche des Kunden, Anforderungen durch die vorhandene Systemlandschaft und so weiter und so fort.
Meine eigentliche Maxime ist es da undogmatisch ran zu gehen und einfach (fast) alles zu lernen was mir unter die Finger kommt, damit ich flexibel bleibe.

Du sagst, dass man wenn man Performance will einfach C Bibliotheken einbinden kann.
C-Bibliotheken sind erstens ein Konsistenzbruch im System.
Sie haben ihre eigenen Probleme.
Du musst eine weitere Technologie lernen, betreuen und verwenden.

Ohne natives Interface ist Python extrem langsam, wie es die Natur einer interpretierten Programmiersprache ist. Außerdem halte ich das Argument, bei performance-orientierten Aufgaben die Hälfte in C oder C++ zu schreiben für ein SEHR schlechtes Argument für Python.

Da kann man im Grunde gleich alles in C++ schreiben, wenn man es eh lernen, verstehen und den Code betreuen muss.

Java hat hervorragende Bibliotheken für fast alle Standardanwendungen. Natürlich ist nicht jede gut aber viele sind verständlich, gut dokumentiert und sowohl im privaten als auch industriellem Umfeld intensiv verwendet (betreut und bezahlt). Die Servlet Engine ist immer noch eines der Maßstäbe für schnelles, integriertes und skalierbares Web.
Scala verwendet die ganzen Sachen nativ. Das heißt man kann eine Java-Klasse aufrufen und verwenden wie eine eigene Klasse.

Bei Python werden selbst zentrale Anwendungen von ambitionierten Freiwilligen betreut. Das hat oftmals zur Folge dass man da ein sicher tolles Werkzeug hat, mit einer fast inspirierten Idee dahinter, dass seit Monaten keine Commits mehr gesehen hat, weil die Freiwilligen sich ein neues Projekt gesucht haben.
Dokumentationen, wenn sie existieren, naja
Zitat von subgeniussubgenius schrieb:(Obwohl die API Dokumentation ständig 1 Jahr hinterherhinkt)
Was bringt dir eine Software die nicht dokumentiert ist? Software stirbt im Vakuum ebenso schnell wie biologische Lebewesen.

Letztlich kommt es eigentlich nicht auf die Sprache an. Sondern auf das Systemdesign, Coding-Konventionen, Sauberen Code und so weiter.

Python hat viele Vorteile aber ebenso viele Entwickler die sich auf diesen Vorteilen ausruhen und Spaghetti-Code ist nunmal in jeder Sprache hässlich, wie mächtig sie auch sein mag.

Wenn man mit seinem Team um sich selber kreist, kann man Python verwenden für Web-Applikation mit Django, leichtes skripten und von miraus auch eine komplexere Anwendung.
Aber im industriellen Umfeld und bei mehr als sagen wir 50 Entwicklern, wirst du Python wenig finden, wenn du nicht gerade zu Google gehst.


1x zitiertmelden