Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was ist auf Oak Island?

Was ist auf Oak Island?

07.11.2019 um 07:25
Wer von euch genauso wenig auf den Beginn der 7. STAFFEL in Deutschland warten kann wie ich und keine Probleme mit dem original Ton (englisch ) hat, der hat die Möglichkeit die neuen Folgen zu streamen. Was man braucht:

Eine VPN App die euch über einen US Server verbindet
Dann könnt ihr bei dailymotion up to date bleiben!


Hatte ich gerade bei Facebook gefunden falls interesse bestehen sollte


melden
Anzeige

Was ist auf Oak Island?

07.11.2019 um 07:44
Auf youtube gab es die immer 2 Tage nach der US-Ausstrahlung.


melden

Was ist auf Oak Island?

07.11.2019 um 09:05
Soll man die Spoiler- Warnfunktion benutzen?
Hier die besten Screenshots von S7E1
Spoiler
Hier der besagte Knopf:
knopf

Scan (der von Eagle geophysical inc)
Schiff

Lage dieser Anomalie im Sumpf
sumpf

Anomalie 1 und 2
test



melden

Was ist auf Oak Island?

07.11.2019 um 11:04
s..zwerg05 schrieb:Wir hatten hier schon öfter drüber diskutiert, dass die Anlage eigentlich nicht wesentlich älter sein kann als ca. 1700, eher wesentlich jünger.
Das sehe ich genauso.

Dass eine Umlenkrolle bzw. ein Flaschenzug, wie er auf Schiffen des 17./18. Jhs. verwendet wurde, an einem Ast oberhalb der Senke hing, halte ich für eher unwahrscheinlich. Das würde bedeuten, die Erbauer der Grube haben gar nichts verborgen und somit auch keine Bemühungen angestellt, die oberirdischen Spuren zu beseitigen.

Glaubwürdiger klingt, dass an einem Ast Schleifspuren zu erkennen waren, die offensichtlich auf die Einwirkung von Seilen oder Tauen zurück zu führen sind. Dieses wiederum würde bedeuten, dass die Arbeiten nicht Jahrhunderte sondern eher Jahrzehnte her gewesen sein können. Auch muss der Baum zurzeit der Arbeiten bereits weitgehend ausgewachsen gewesen sein, da ansonsten die Borke diese Verletzungen wieder geschlossen hätte.

Dass man einen Ast zu diesem Zweck nutzte, lässt auf eine eilige und improvisierte Aktion schließen. Eine Grube so dicht an einem Stamm verursacht Probleme mit dem Wurzelwerk des Baumes. Dieses hätte man vermeiden können, wenn man einen anderen Platz gewählt hätte und das Seil über einen Rahmen mit Umlenkrolle geführt hätte, ähnlich wie bei einem Brunnen.
Deutlich auffälliger als die Spuren am Ast, die McGinnis offenbar erst nach eingehender Untersuchung des Platzes bemerkte, war die Bodensenke.

Beim Abschluss der Arbeiten hat es diese Bodensenke sicher nicht gegeben.
Sie ist vielmehr darauf zurück zu führen, dass nach dem Aushub der Schacht mit dem nun lockeren Boden verfüllt wurde. Bis zur ersten Trennlage aus Eichenholzbalken betrug die Tiefe nur 3 Meter, der darüber befindliche Boden hat sich langsam verdichtet, er ist sozusagen „nachgesackt“. Hätte es die Trennböden nicht gegeben, sondern wäre der Schacht beispielsweise 30 Meter tief gewesen, so wäre nach einigen Jahrzehnten, wenn sich die lockere Verfüllung wieder gesetzt hätte, die Senke deutlich tiefer gewesen.

Den alle 3 Meter Tiefe eingefügten Trennlagen aus Eichenbalken kamen folglich zwei Funktionen zu:
Zum einen entlasteten sie eine unterirdische Kammer bzw. einen Hohlraum gegen den Erddruck von 30 Meter.
Jede Trennlage nahm nur 3 Meter Erdmasse auf.
Zum anderen verhinderten die Trennlagen ein Nachsacken des Bodens über die gesamte Tiefe. Nur die obersten 3 Meter Verfüllung waren durch Verdichtung nachgesackt und bildeten die Mulde. Eventuell haben die Schieferplatten, dicht unter der Oberfläche, diesen Effekt verstärkt und wie ein „Deckel“ auf den Boden Druck ausgeübt.


melden

Was ist auf Oak Island?

07.11.2019 um 11:11
@rninet beschrieb bereits ausführlich das Problem: Einen tiefen Schacht in den Boden zu treiben, war für die Erbauer durchaus möglich. Erst die jahrhundertelangen Grabungen und besonders die Kampagne von R. Dunfield haben den Boden um den Money Pit dermaßen gestört, dass weitere Suchschächte unter den gegebenen Sicherheitsmaßnahmen schwierig sind.

Nach wie vor bin ich der Meinung, dass tief im Boden etwas verborgen liegt. Die ursprüngliche „Kammer“ oder eventuell auch nur Kiste, ist längst eingedrückt und bildet somit auch keinen Hohlraum mehr, den man durch Ultraschallmessungen entdecken könnte. Es handelt sich folglich nicht mehr um einen Raum, sondern um eine Fläche. Was auch immer dort unten liegt, es nimmt wahrscheinlich eine relativ geringe Fläche ein, vielleicht nur einen oder zwei Quadratmeter. Diese geringe Fläche in erheblicher Tiefe zu treffen, wäre ein wahrer Zufall. Aber es wird eines Tages gelingen, da bin ich mir sicher.


melden

Was ist auf Oak Island?

07.11.2019 um 12:27
Diapo schrieb:gedreht in diesem Frühjahr, daher auch nur nochmal
Ja, ich wollte nicht "spoilern";
hätte ja sein können, daß sie jetzt im Herbst was fanden


melden

Was ist auf Oak Island?

07.11.2019 um 15:54
Das hoffe ich doch, sonst würde es wieder langweilig werden. Anscheinend konnten die Brüder die Arbeiten der letzten Wochen/Monate gut geheim halten....oder die Archäologen haben doch nichts besonderes gefunden.

Mal sehen...


melden

Was ist auf Oak Island?

07.11.2019 um 18:53
@bandybu
..es gibt noch eine andere Möglichkeit um sich die Folgen der aktuellen Staffel anzuschauen.
Einfach utorrent installieren und damit das Video file downloaden. Und zwar von hier:
https://eztv.io/search/?q1=&q2=1515&search=Search


melden

Was ist auf Oak Island?

07.11.2019 um 18:59
Auf watchepisodes4.com kann man sich die Folgen ein paar Stunden später schon anschauen.


melden

Was ist auf Oak Island?

08.11.2019 um 11:07
Grundsätzlich braucht man zur Schatzsuche drei Dinge: Geld, Geduld und Glück.

Im Fall von Oak Island ist durch den Sender HC ausreichend Geld vorhanden. An Geduld jedoch fehlt es vielen Zuschauern und Forumsteilnehmern offensichtlich.

Zum Vergleich: Mel Fisher suchte von 1969 bis 1985 nach der Atocha, also 16 Jahre, bevor er sie schließlich fand.
Man kann sich also schon einmal darauf einstellen, wieviele Staffeln und Episoden von „The curse of Oak Island“ es noch geben könnte.
Irgendwann, nach vielen Jahren der Suche, werden die Laginas Glück haben und etwas finden.


melden

Was ist auf Oak Island?

08.11.2019 um 11:23
Hildesheimer schrieb:Zum Vergleich: Mel Fisher suchte von 1969 bis 1985 nach der Atocha, also 16 Jahre, bevor er sie schließlich fand.
Auf Oak Island wird seit genau 224 Jahren gesucht - und man findet nichts.


melden

Was ist auf Oak Island?

08.11.2019 um 12:02
Hildesheimer schrieb:Im Fall von Oak Island ist durch den Sender HC ausreichend Geld vorhanden. An Geduld jedoch fehlt es vielen Zuschauern und Forumsteilnehmern offensichtlich.
Hmmm, ohne Zuschauer wird aber auch mal ein Sender die Mittel streichen;
und wenn man letztere für "blöd" verkauft, wird sich selbiger recht schnell abwenden;
auch wenn er sich mit leichter Kost a la "Trucker Babes", "Goldrausch" oder "Moonshiner" zufrieden gibt.

Wenn ich nen Gegenstand wie einen Ring, Schlüsselbund und oder Ähnliches, auf ner Insel wie OI verliere, dann kann ich -mit ner Handvoll Freiwilliger, den durchaus wiederfinden;
oder aber er taucht erst Jahrzehnte später auf; wie der Kapselrevolver von dem Jungen.

Zu OI gibt es Vorgeschichte; rund 200 Jahre;
einiges davon detailiert, einiges davon... ja, hat sich verschoben.

Eine Sache wie 10-X, die kann man wie ein Anfänger angehen;
rumstochern und drauf hoffen, das da was ist;
was aber die "Vorarbeiten" ins Lächerliche ziehen.

Mit der TEchnik der 2010, mit wenig Aufwand/Kosten, hätte man innerhalb einer Saison feststellen können: Da ist nix, da war nix - da wird nie was sein
Einfach ne Cam runterlassen, und mit kaum Bewegung die Winkel absuchen lassen

Bei H-8 (dem Nachbarbohrloch) das nämliche
Bei den Kosten hätten sie sogar eine Kaufen können

Stattdessen wird das Wasser aufgewirbelt; Taucher runtergeschickt uvm unnötige Aktionen

Und das die Realität/Wahrscheinlichkeit/Logik - wie bei der vermeindlichen Stahlplatte- einfach ausblenden.. wird sich mir nie erschließen

Die Leginas finden doch nocht nichtmal vernünftig die Stollen/schächte der Vorgänger - und setzten dort an; stattdessen stochern die rum; wie sonst nur Kinder im Essen, das denen nicht schmeckt.

Das nenne ich nicht "Schatzsuche"; noch nichtmal mit wissenschaftlichen Hintergrund;

Alleine dieses sinnlose Roden, gepaart mit dem (gezeigten) wir sondieren mal hier, mal dort, udn oh Wunder... wir finden "unter" nem Stein was...

Huiii.

Das was die Laginas machen, kann man durchaus damit vergleichen, das ein Urlauber ne Angel kauft - bei nem Gewässer, das er nicht kennt- selbige ins Wasser hält - ohne Köder- und mal hie, mal dort sein Glück probiert.
Ja, Barsche/Karpfen sind doof, die beißen auch auf blankes Metal - also toi-toi-toi

Wie hieß der Vorgänger, der dort mit dem Bagger rumwütete? Dunfield?
Egal; ich habe eher das Gefühl, das es bei den laginas enden wird, wie beim frustrierten Angler, der ne Granate ins Wasser wirft, um was zu fischen... PEch, wenn in dem Gewässer keine Fische sind;
Und die Leginas werden ne Wüste zurücklassen; bei der sich jede MEnge Halbwahrheiten als Wahrheiten etabliert werden; weil das Fernsehen es ja gesagt hat...
Und die LEgende von OI wird weitergehen


melden

Was ist auf Oak Island?

08.11.2019 um 14:28
SomertonMan schrieb:Zum Vergleich: Mel Fisher suchte von 1969 bis 1985 nach der Atocha, also 16 Jahre, bevor er sie schließlich fand.

Auf Oak Island wird seit genau 224 Jahren gesucht - und man findet nichts.
Vor Mel Fisher wurde auch schon nach der Atocha gesucht.
Aber Du hast Recht, der Vergleich hinkt etwas. Denn bei der Atcoha wusste man, dass es ein reich beladenenes Schiff gab, das in einem bestimmten Gebiet versank. Auf Oak Island weiß man eigentlich nicht einmal, ob es einen Schatz gibt.

Also korrigiere ich meine Aussage.
Zur Schatzsuche benötigt man vier Dinge: Geld, Geduld, Glück - und einen Schatz.

Aber Spaß beiseite. Man stelle sich einmal vor, Mel Fisher hätte damals auch ein Filmteam an seiner Unterwassersuche teilhaben lassen. Es gab Jahre, in denen absolut nichts gefunden wurde. Das wäre ziemlich langweilig geworden und viele Zuschauer wären irgendwann abgesprungen.
Aber als das Wrack dann 1985 gefunden wurde, wären alle wieder da gewesen und hätten gesagt: "Ich habe immer daran geglaubt!"


melden

Was ist auf Oak Island?

08.11.2019 um 18:25
sansebar schrieb:Hmmm, ohne Zuschauer wird aber auch mal ein Sender die Mittel streichen;
Hhmm, derzeitig schwer vorstellbar bei dem bisherigen Erfolg (erfolgreichste Reality-Serie im US Kabel-TV).


melden

Was ist auf Oak Island?

09.11.2019 um 15:14
Hildesheimer schrieb:Irgendwann, nach vielen Jahren der Suche, werden die Laginas Glück haben und etwas finden.
Ob Elvis dann immer noch Einpackjunge in einem kleinen Supermarkt in Ohio sein wird?

Ich wundere mich wirklich sehr über Deinen beharrlichen Glauben, dass etwas an der Sache dran ist. Man müsste mal alle Funde auf einem winzigen Tischchen ausbreiten und gleichzeitig die Summe nennen, die insgesamt dafür ausgegeben wurde.

Beim Wrack der Atocha wusste man 100%ig, dass es irgendwo in einem bestimmten Seegebiet vorhanden ist.


melden

Was ist auf Oak Island?

09.11.2019 um 18:04
peawe schrieb:Man müsste mal alle Funde auf einem winzigen Tischchen ausbreiten und gleichzeitig die Summe nennen, die insgesamt dafür ausgegeben wurde.
Bei dieser Schatzsuche geht es sicher nicht nur um den materiellen Wert sondern auch um den ideellen Wert der gefundenen Gegenstände.


melden

Was ist auf Oak Island?

09.11.2019 um 19:14
peawe schrieb:Man müsste mal alle Funde auf einem winzigen Tischchen ausbreiten und
Ende der 5. Staffel haben sie alle Ihre Funde im War-Room auf dem Tisch liegen gehabt, die sie in dem Jahr gefunden haben. Der Tisch war voll. Gut, das war zum grössten Teil Stücke von alten Holz, aber auch Keramik, die Holzkohle und Münzen, Knöpfe.
HeikoG schrieb:Bei dieser Schatzsuche geht es sicher nicht nur um den materiellen Wert sondern auch um den ideellen Wert der gefundenen Gegenstände.
Dem Stimme ich zu.
Und wie würde Rick sagen: Es geht um Antworten.


melden

Was ist auf Oak Island?

09.11.2019 um 19:32
HeikoG schrieb:Bei dieser Schatzsuche geht es sicher nicht nur um den materiellen Wert sondern auch um den ideellen Wert der gefundenen Gegenstände.
Hmmm; da wäre ein Kapselrevolver eines Jungen - okay, der freut sich wirklich;

paar Nägel und Knöpfe... ja

Ein Kreuz/Darstellung, nen Schiffsanleger, und zig Holztrümmer von den Vorgängern...
paar verifizierte Geheimnisse - aber nach wie vor nicht gelöst

und ein Rubin, der sehr , sehr alt sein dürfte - imho das einzige von ideelen Wert; allerdings ohen BEsitzer...


Und die unzähligen Münzen und Werkzeuge????
Ja, da findest in D in jeder Ackerscholle vermutlich mehr ; der jeweiligen Zeitperiode angepaßt.

Und die Knochenfunden/Porzelan/Papier - angesichts dessen; wie mit OI umgegangen wurde, kann und will ich nicht glauben, das es tatsächlich auf 60 meter war; wohl eher runtergetaucht, bzw.. beim raufholen mitgenommen worden.

Der einzig, echte Schatz - der Mythos- wird mit jeder Staffel weniger..

Jusst my2c


melden

Was ist auf Oak Island?

09.11.2019 um 20:21
Sorry, we lost our island and our licence to dig.....the problem was the governour of the state of nova scotia. We are not in the position to negotiate with the authority.

Simply missed the target and we cancel all our permission.......latest news in the next days.....

Your Rick


melden
Anzeige

Was ist auf Oak Island?

09.11.2019 um 21:31
@RickLagina
Aha.
Na dann hau mal die Quelle raus :D


melden
138 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt