weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

...Jahr 2022... die überleben wollen

4 Beiträge, Schlüsselwörter: Film, Science Fiction
Seite 1 von 1
boe
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

...Jahr 2022... die überleben wollen

16.02.2013 um 20:35
( Originaltitel: Soylent Green )

Hat jemand von euch den schon mal vielleicht gesehen? Auch wenn's n uralter Schinken mit Charlton Heston ist ;)

Sorry dass ich hier an dieser stelle nicht viel Infos und Text zu dem Film geben kann, wäre vom Handy aus etwas sehr umständlich ;)

Aber wie gesagt vielleicht kennt ihn ja jemand von euch bzw. Macht sich die Mühe in zu "googeln". Oooder vielleicht macht sich hier jemand sogar die Mühe und postet die Infos zum Film hier rein :)

Hab den vor einiger zeit mal zufällig abends geschaut als der lief. Und frage mich seitdem, auch wenn's nur n Science Fiction Film gewesen sein sollte damals, ob da nicht n kleiner wahrer Kern dran sein könnte?
Also wenn die Welt und ihre Wirtschaft sich weiterhin so extrem kapitalistisch weiterentwickeln?
Könnte sich die Welt wirklich so negativ verändern irgendwann?
Ok ob es so extrem wie im Film irgendwann werden könnte sei mal dahingestellt, aber naja so ähnlich vielleicht?

Was meint ihr?

Danke schon mal fürs zumindest durchlesen 😁


melden
Anzeige

...Jahr 2022... die überleben wollen

17.02.2013 um 00:37
ich persönlich denke nicht das es sich soweit dahin entwickeln wird das die "Regierung" Menschen zu essen verarbeitet.. ich hoffe / denke mal das wir uns zu einer nahrungsknappheit wie sie in diesen Film ist etwas einfallen lassen ..

aber mal davon ab.. wäre es den verwerflich wen die Menschheit so an den Abgrund stehen würde?

ps: Wikipedia: Soylent_Green


melden
boe
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

...Jahr 2022... die überleben wollen

01.02.2014 um 03:26
Auwei, total vergessen und nicht mehr dran gedacht, das ich damals den Thread hier erstellt hatte. ^^
Und ist total untergegangen unter den ganzen anderen beobachteten Diskussionen.

Wie peinlich! Bitte um Vergebung ;-)

@Annias

Sorry für die "etwas" verspätete Antwort ;-)
Annias schrieb:ich hoffe / denke mal das wir uns zu einer nahrungsknappheit wie sie in diesen Film ist etwas einfallen lassen ..
Soweit ich mich erinnern kann, war ja sogar das Plankton in den Meeren dahin. Quasi jede erdenklich verwertbare nahrungsquelle war ausgeschöpft.
Somit blieben ja nicht mehr viele alternativen eine (über)-Bevölkerung überhaupt zu ernähren.

So wäre eine frage, wäre es überhaupt möglich, das es irgendwann soweit kommen könnte?
Also wenn's so ausbeuterisch weitergehen sollte, wie heutzutage.
Annias schrieb:aber mal davon ab.. wäre es den verwerflich wen die Menschheit so an den Abgrund stehen würde?
Und genau das war unter anderem eine meiner fragen damals die ich mir beim erstellen des Threads gestellt hab :-)

Inwieweit wäre sowas moralisch vertretbar?

Im Film wussten die allermeisten Menschen ja nichts davon, das sie Menschenfleisch essen würden.

Zukünftige Konzerne haben es ja den Menschen als normale Nahrung untergejubelt, ohne deren Kenntniss das es sich dabei um Menschenfleisch handelt.
Während die "elitären" Angehörigen dieser Konzerne, in noblen Hochhäusern leben, mit viel Luxus und der letzten "normalen" Nahrung.

Klar, sogesehen ein sehr dystopisches zukunfts Szenario.
Jedoch wenn man sich eben mMn. den Kapitalismus heutzutage anschaut.
Wo immer wieder "Skandale" auftauchen.

Da frag ich mich, inwieweit der Film irgendwann so zutreffen könnte ^^


melden

...Jahr 2022... die überleben wollen

19.12.2016 um 18:45
@boe
Mich würde jetzt eher interessieren, ob das schon als Kannibalismus durchgeht oder nicht, da die "Rohmaterie" ja schon vorher umgewandelt wurde.

Ansonsten ein durchaus toller aber auch beklemmender Film. Fast schon krasser fand ich die Euthanasieszene dort. Staatlich subventionierter Suizid.

mfg
Eye


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden