weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

27.04.2016 um 04:16
http://www.bild.de/news/inland/polizei/polizei-einsatz-fuer-jugendamt-eskaliert-45525482.bild.html:
Dazwischen hört man immer wieder das Gebrüll des Jungen: „Ah, meine Hand, du Penner“, ruft er einem der Polizisten zu. „Hör auf mich zu beißen“, entgegnet dieser ihm, „lass mein Bein los“.
Zweimal hört man den Polizisten sagen, "lass mein Bein los", und so scheint mir die eher schlenkernde Bewegung, die hier -
um 10:27 zu sehen ist, der Versuch zu sein, sich aus der Umklammerung zu lösen.

Gleiches gilt bei der Ansage "hör auf zu beißen". Da wird nun der Vorwurf laut, die Polizisten haben dem Kind den Mund zugehalten. Wie jetzt, wollen die sich nicht beißen lassen?

Grausam, wie die Mutter kein beruhigendes Wort für ihr Kind übrig hat. Da kann ich dir, @amerasu , nur zustimmten. Sie scheint auf der anderen Seite aber auch keinerlei Einfluss auf das Kind zu haben. Der Junge schreit nur "nein, nein, nein, ich bin kein Opfer". Die Polizei versucht es beruhigend, "Tobias, komm lass doch los". Mama, Mama, Mama, ... hilf mir doch. "Tobias, ich kann dir nicht helfen" und etwas später "Geh doch freiwillig mit, Tobias, ich kümmer mich um alles". Doch darauf reagiert der Junge in keinster Weise, ebenso wie auf ihr "Tobias hör auf" darauf antwortet er nur mit "nein, nein, nein".

Dann sagt die Mutter, sie wolle ein Asthma-Spray holen, sie rennt die Treppe runter, aber nicht, wie man vermuten könnte, zu einem im Haus befindlichen Medikamentenschränkchen. Nein, sie rennt auf die Straße, schreit völlig hysterisch, (leider unverständlich) und dann endet die Aufzeichnung in einer offensichtlich körperlichen Auseinandersetzung mit wem auch immer.


melden
Anzeige

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

27.04.2016 um 08:37
Es gibt ein Video, versehen mit deutschen Untertiteln, das nunmehr Interessantes zutage fördert. Der Junge hatte sich einen Gürtel um den Hals gelegt und damit festgebunden. Wie der Polizist der filmenden Mutter vorhält, hätte sich der Junge so das Genick brechen können, wäre er gestolpert. "Und sie stehen da wie festgemauert." Und was antwortet sie? "Ich habe das nicht gesehen". Na klar, im Film ist der Gürtel zu sehen. Aber Hauptsache sie filmt, was anderes scheint sie nicht zu interessieren. Auch nicht, dass der Junge keine Schuhe hat, da weiß sie auch nicht, wo die sind.

Die Beurteilung in sat1 sieht auch nicht so toll aus. Denn in einem Interview wird klargestellt, dass die Polizei so eine Aufgabe durchzuziehen hat, notfalls mit Gewalt, dazu ist sie per Gesetz verpflichtet. Dabei ist erstmal unerheblich, ob es sich um einen 12-Jährigen handelt oder einen Erwachsenen. Es geht um Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, da dürfen sie auch Zwang ausüben.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

27.04.2016 um 08:44
Die armen Polizisten.
Hoffentlich wird der Junge 2-3 Monate eingesperrt^^


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

27.04.2016 um 16:08
Ich resümiere mal.
Im Fall des in Kaiserslautern aus der Familie geholten 12-Jährigen halten sich die Medien Bild, sat1 und rtl bezüglich ihrer Kritik an der Polizei erstaunlich zurück und ich "vermisse" den Beifall bezüglich des Vorgehens der Familie, wie er früher an der Tagesordnung war. Hier scheint ein Umdenken in Richtung Neutralität stattgefunden zu haben, was durchaus zu begrüßen ist.


Wer sich das Video, das die Mutter ins Netz gestellt hat, aufmerksam angesehen hat, wird erkennen, dass es da Differenzen zu dem gibt, was sie im RTL-Interview erzählt: http://www.tvnow.de/rtl/explosiv/thema-ua-kind-rastet-aus/player
Mutter:
"die Handschellen und Fußschellen waren schon an dem Kind dran und der Polizist hat sich trotzdem noch auf das Kind gekniet und dann zugetreten".
Abgesehen davon, dass ich es technisch für schwer umsetzbar erachte, kniend jemanden zu treten, es passt nicht zu dem Video. Denn dort befindet sich der Polizist an der Stelle, an der er das Kind getreten haben soll, eindeutig in stehender Position.
Mutter:
"Ich wollte zu mein Kind hin und ich habe gedroht kriegt, wenn ich näher komme, krieg ich Handschellen an. Ich hab kei Möglichkeit gehabt, dem Kind zu helfen".
Auf dem Video war derartiges nicht zu hören, im Gegenteil, der Polizist monierte, dass sie nicht eingegriffen habe, als der Junge sich mit einem Gürtel um den Hals festgebunden hatte.


Wenn ein ehemaliger Streetworker kritisiert, dass nicht deeskalierend eingewirkt wurde, so muss ich ihm, zumindest was die Szenen anbelangt, die wir gezeigt bekamen, Recht geben. Dieser Mitarbeiter des Jugendamtes (?) machte einen ausgesprochen hilflosen Eindruck. Er versucht wohl, Sachen für den Jungen einzupacken, fragt die Mutter nach seinen Schuhen, die weiß aber nicht, wo die sind. Der wird sich halt denken, wenn es der Mutter wurscht ist, kann's mir auch egal sein, dann läuft er halt barfuß.

Was wir nicht vergessen dürfen, so ein Polizeieinsatz kommt ja für die Familie nicht unbedingt überraschend. Oder wie der Streetworker sagt: "deshalb gibt es hier ganz sicher eine Karriere mit dem Jugendamt, eine Historie mit dem Jugendamt und dann gibt es den richterlichen Beschluss und dann wird vollstreckt".


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

27.04.2016 um 16:36
@emz
emz schrieb:Abgesehen davon, dass ich es technisch für schwer umsetzbar erachte, kniend jemanden zu treten, es passt nicht zu dem Video. Denn dort befindet sich der Polizist an der Stelle, an der er das Kind getreten haben soll, eindeutig in stehender Position
Aber das er mit dem "Knie" hinschlägt, sehe ich schon.
Also zumindest sieht es so aus, als wenn er nach vor tritt.
Wieso sagt den sonst der Junge es tut so weh?
Oder denkst du, das er das nur wegen der Handyaufnahme sagte?
Zumal der Polizist sogar die eine Hand des Jungen hält.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

27.04.2016 um 16:40
@Koman
Koman schrieb:Hoffentlich wird der Junge 2-3 Monate eingesperrt^^
Es wird viel schlimmer kommen für den Jungen. Der muss jetzt in die Schule gehen und das für die nächsten Jahre.
Koman schrieb:Aber das er mit dem "Knie" hinschlägt, sehe ich schon.
Wo siehst du das denn? Minute bitte ^^


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

27.04.2016 um 16:43
@emz
emz schrieb:Wo siehst du das denn? Minute bitte ^^
http://www.bild.de/news/inland/polizei/polizei-einsatz-fuer-jugendamt-eskaliert-45525482.bild.html

0.53 sec^^
emz schrieb:Es wird viel schlimmer kommen für den Jungen. Der muss jetzt in die Schule gehen und das für die nächsten Jahre.
Denkst du wirklich, das er in die Schule geht, weil ihm die Polizei abgeholt hat?
Oder weil er jetzt beim Jugendamt ist?
Wenn er nicht selbst will, dann pisst er auf alle.
Der geht in die Schule und haut einfach wieder ab.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

27.04.2016 um 16:57
@Koman
Sorry, aber bei der von dir angegebenen Zeit sehe ich keinen Polizisten auf dem Kind knien.
Abgesehen davon, hat die Polizei durchaus das Recht, solche Maßnahmen auch mit Zwang durchzusetzen. Unerheblich ob es sich um ein Kind oder einen Erwachsenen handelt. Wenn der Junge jammert, dass ihm das weh tut, warum fügt er sich dann nicht den Anweisungen? Nichts täte ihm dann weh, so einfach ist das.

Glaube mir, es gibt durchaus Möglichkeiten, ihn zum Schulbesuch zu nötigen. Oder hältst du es für richtig, die Schulpflicht zu ignorieren?


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

27.04.2016 um 17:07
@emz
emz schrieb:Sorry, aber bei der von dir angegebenen Zeit sehe ich keinen Polizisten auf dem Kind knien.
Ich sagte nie, das der Polizist kniet.
Ich sagte:
Koman schrieb:Aber das er mit dem "Knie" hinschlägt, sehe ich schon.
Also zumindest sieht es so aus, als wenn er nach vor tritt.
--------------
emz schrieb:Abgesehen davon, hat die Polizei durchaus das Recht, solche Maßnahmen auch mit Zwang durchzusetzen. Unerheblich ob es sich um ein Kind oder einen Erwachsenen handelt. Wenn der Junge jammert, dass ihm das weh tut, warum fügt er sich dann nicht den Anweisungen? Nichts täte ihm dann weh, so einfach ist das.
Die können von mir aus den jungen ins Koma schlagen, wenn sie meinen.
Ich kann daran eh nichts ändern.
Deutsche Polizisten halt, die amis hätten ihn schon erschossen, also was soll´s.
emz schrieb:Glaube mir, es gibt durchaus Möglichkeiten, ihn zum Schulbesuch zu nötigen. Oder hältst du es für richtig, die Schulpflicht zu ignorieren?
Ich halte es für richtig, niemanden wie einen Sklaven oder ein stück Vieh zu behandeln.
Aber von mir aus, kann man die Kids auch wie eine Herde Kühe, in die Schule treiben.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

27.04.2016 um 17:13
@Koman

Du musst schon hören und lesen. Das mit dem auf dem Kind knien und dann treten sagt die Mutter.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

27.04.2016 um 17:15
@emz
Was ist besser, der Mutter zuhören?
Oder das Video ansehen ?

Mir ist egal, was die alte schrulle da erzählt.
Nicht egal ist, was ich selber im Video sehe, das kann ich viel eher bewerten.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

27.04.2016 um 17:20
@Koman

Du hattest mich wegen eines Beitrages angesprochen, bei dem ich mich auf die Angaben der Mutter bezog.
Wenn dir diese Angaben egal sind, dann spreche mich nicht an.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

27.04.2016 um 19:02
Sag mal wer kennt sich da eigentlich aus?

Wer macht sich eigentlich strafbar, derjenige der das Video von dem Einsatz gedreht hat, oder derjenige, der das Video im Netz hochgeladen hat und somit der Öffentlichkeit zur Verfügung stellte – und dies dann auch noch so, dass man die BEAMTEN in voller Pracht erkennen kann?

Ich könnte mir vorstellen, dass es jetzt immer enger wird für die nette Moderatorin von Radio Bürgerstimme.

Erst hat die Familie von A. Sch. sie fallen lassen, als es um die Unterstützung und die erste Verhandlung ging – also muss Frau M. nun alles selber ausbaden und bezahlen.
Dann die Geschichte mit dem Jungen aus Wittmund, da soll ja wohl noch eine Verhandlung anstehen. Bei einer Verurteilung wird sie ja nicht auf die finanzielle Unterstützung von dem Vater des Wittmunder Jungen hoffen können. Auch von dem Bernd aus Gelsenkirchen wird sie keine finanzielle Unterstützung bekommen.

Wenn Frau M. nun auch noch Ärger bekommt für die Verbreitung des Videos, dann muss sie aber lange stricken, um die ganzen Kosten, die nun auf sie zukommen, zahlen zu können.

Mal ganz ehrlich, glaubt einer von euch, dass den Polizisten eine Verurteilung oder Konsequenz für ihr Handeln droht (sehe auch gar keine Veranlassung dafür)? Morgen kräht kein Hahn mehr nach dem Video oder dem Schicksal des Jungen aus Karlsruhe, so wie sich auch keiner mehr interessiert für den Verbleib von dem Jungen aus Wittmund oder der im Exil lebenden Familie Sch.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

27.04.2016 um 19:54
@Luky

Der, der das Video hochgeladen hat. Das könnte in der Tat Ärger geben :D Ganz abgesehen davon, dass den Jungen jetzt für den Rest seines Lebens dieses Video verfolgt, weil sie seinen Namen veröffentlichen musste. Wenn das erst mal seine neuen Klassenkameraden raus haben :troll:

Das Interesse an derartigen Geschichten wird in der Tat immer geringer. Ich glaube, da hat wirklich ein Umdenken sowohl in den Medien als auch beim Zuschauer stattgefunden. Vielleicht liegt es ja an dem Unterschichtenfernsehen, dass einem dauernd geboten wird. So begreift langsam auch der Durchschnittsbürger, dass es solche bildungsferne Randgruppen tatsächlich gibt. Die mögen ja anfangs noch exotisch wirken, aber irgendwann werden die dann doch langweilig.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

28.04.2016 um 10:28
Frau M. und ihr Unterstützerkreis lassen uns wissen, dass der Junge aus Kaiserslautern ein verstörtes Kind war, er wurde eingeschüchtert, sogar eingeschlossen von den Lehrern, er hatte Angst in die Schule zu gehen, man spricht von Mobbing! Frau M. bezeichnet den Jungen als hochsensibles Kristallkind!

Meine persönliche Wahrnehmung, nachdem ich mir nun endlich mal das Video angeschaut habe, ist eine ganz andere. Der Junge scheint ganz genau zu wissen was er will und vor allem was er nicht will. Ebenso wirkt er auf mich nicht sensibel und einfühlsam sondern eher roh, fast schon brutal. So massiv wie er sich gegenüber den Polizisten verhält, wird er sich doch sicherlich auch in der Schule verhalten haben, wenn dort versucht wurde, ihm Grenzen zu setzten. Warum sollte der Junge in der Schule eingeschüchtert und sensibel auftreten!

Da scheint man uns doch wieder ein X für ein U vormachen zu wollen. So wie man es uns in Form diverser „Kinderklau-Fälle“ bereits in den vergangenen Jahren immer wieder versucht hat zu suggerieren.

Frau M. fordert die Jugendamts- und Psychiatrieopfer auf, nur noch mit den alternativen Medien zusammen zu arbeiten, denn kein anderer kann ihnen helfen! Hab ich etwas verpasst? Was haben denn die alternativen Medien in all den Fällen erreicht, außer der Tatsache, dass sie sich lächerlich gemacht haben und die armen Kinder nun lebenslang im Netz unter ihrem Klarnamen zu finden sind?

Welcher Jugendliche möchte später im Zusammenhang mit Jo, A.M. , Bernd und Co. in Zusammenhang gebracht werden – na die Berufswelt wird sich auf jeden Fall über den Zusammenhang zu dieser elitären Gesellschaft wundern.

Übrigens habe ich da im Netz einen ähnlich gelagerten Fall gefunden, wie den von Frau M. aus Weyhe – sieht nicht gut aus für die „couragierte“ Moderatorin von Radio Bürgerstimme.

http://www.rheinpfalz.de/nachrichten/titelseite/artikel/rechtsverstoss-war-ihm-klar/

Rechtsanwalt Michael Langhans wird’s schon richten ;)


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

28.04.2016 um 10:56
@Luky
Luky schrieb:sieht nicht gut aus für die „couragierte“ Moderatorin von Radio Bürgerstimme
exakt. die rechtslage ist glasklar.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

28.04.2016 um 14:00
@Luky
Luky schrieb:Rechtsanwalt Michael Langhans wird’s schon richten ;)
Du sagst es, hier schreibt er:
http://www.jurablogs.com/go/inobhutnahme-live-wenn-polizeibeamte-kinder-treten-minute-10-punkt-20


So sind sie, die "besonderen, hochsensiblen, superschlauen Kinder", begrüßen die Polizisten gleich mal mit "Penner". Wenn man dann hört, dass die Moderatorin von Radio-Bürgerstimme die bei sat1 aufgetretene Polizeibeamtin am liebsten aus dem Studio geprügelt hätte und meint, "man möchte der Moderatorin rechts und links eine reinhaun", dann weiß man auch, wie es um ihr eigenes Aggressionspotenzial bestellt ist :D


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

28.04.2016 um 14:41
Warum auch immer, dieser Link funktioniert nicht:
http://www.jurablogs.com/go/inobhutnahme-live-wenn-polizeibeamte-kinder-treten-minute-10-punkt-20

Da bleibt nur eines, den dort aufgeführten Text einzustellen. Und damit hier nicht alles überquillt, setzte ich ihn in einen Spoiler

Pressemitteilung 6/16: Tobias K. von Polizeibeamten körperverletzt während Inobhutnahme

Michael Langhans April 25, 2016 Familienrecht, Presse

Tobias K. von Polizeibeamten gefährlich körperverletzt
(Kaiserslautern)
Am 21.04.2016 wurde das Kind Tobias wegen Schulverweigerung in Obhut
genommen. Der hierfür erlassene Beschluss wurde zwei Monate nicht umgesetzt, er ist
Verfassungswidrig, da Vorratsbeschluss (1 BvR 2695/13), nur formularmäßig
begründet (1 BvR 3116/11), ohne eigenständige Prüfungen anderer öffentlicher Hilfen
(1 BvR 160/14) und ohne Benennung der Art, Schwere und Wahrscheinlichkeit der
dem Kind einzutreten drohenden Gefahr (1 BvR 1178/14).
Trotz dieser Faktenlage nahm das Jugendamt das Kind gewaltsam heraus. Hierbei wurde das Asthmatikerkind medizinisch nicht betreut, Notfallmedikamente vorenthalten und von den Polizeibeamten wie ein Stück Vieh behandelt, von einem Beamten sogar mit dem Fuß getreten. Dies ist auf YouTube dokumentiert, z.B.
und
Video nicht jugendfrei (Login erforderlich)
(Minute 10:25).
Die aufrechte Polizeiinspektorin Andrea Kuwalewsky wird seit Monaten von ihrem Dienstherrn, dem auch hier zuständigen Land Rheinland Pfalz, systematisch zu disziplinieren versucht, weil sie missbrauchten und misshandelten Kindern helfen will, wie es ihr Diensteid und ihre Menschenpflicht fordert.
Die beiden handelnden Polizeibeamten im Fall Tobias K. hingegen, immerhin einer schweren Körperverletzung bildlich überführt, sind immer noch im Dienst.
Was läuft falsch in Rheinland Pfalz? Wie lange schaffen es die verantwortlichen Minister noch wegzusehen? Sind Kinder in Rheinland Pfalz nichts mehr wert?

Für die Kindsmutter habe ich heute Strafanzeige gegen die Polizeibeamten und das zuständige Jugendamt gestellt. Tobias hätte durch den Stress einen Anfall erleiden können und könnte dann ohne seine Notfallmedikamente tot sein. Das haben die handelnden Personen nicht bedacht.

Written by Michael Langhans



meinef5cent sagt:
April 25, 2016 um 9:27 am

Schwere Körperverletzung? Gefährliche ? Was soll es denn gewesen sein? Und „überführt“ ist anhand der Wackelbilder schon gar niemand. Abgesehen davon,dass man einen Tritt nebst Treffer gar nicht sieht und vielmehr naheliegt,dass der Polizist – der den Jungen mehrfach aufgefordert hat, sein Bein loszulassen und nicht mehr zu beißen, sein Bein durch die ruckartige Bewegung nur aus dem Griff des Jungen losreissen wollte.
Hätte erleiden können und ohne Notfallmedikamente tot sein können (die Medikamente waren ja wohl in der Wohnung greifbar?) ist außerdem nicht : hat erlitten.

Und der Rest Ihres Beitrags (der Beginn mit irgendwelchen BVerfG- Zitaten) wieder genauso unverständlich ist wie auch sonst, weil Sie nullkommanull konkrete Informationen über den Sachverhalt mitteilen.


Zitieren möchte ich einzig diese Äußerungen des Rechtsanwalts:
Was läuft falsch in Rheinland Pfalz? Wie lange schaffen es die verantwortlichen Minister noch wegzusehen? Sind Kinder in Rheinland Pfalz nichts mehr wert?

Für die Kindsmutter habe ich heute Strafanzeige gegen die Polizeibeamten und das zuständige Jugendamt gestellt.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

28.04.2016 um 17:26
@Luky
Luky schrieb:Frau M. fordert die Jugendamts- und Psychiatrieopfer auf, nur noch mit den alternativen Medien zusammen zu arbeiten, denn kein anderer kann ihnen helfen! Hab ich etwas verpasst? Was haben denn die alternativen Medien in all den Fällen erreicht, außer der Tatsache, dass sie sich lächerlich gemacht haben und die armen Kinder nun lebenslang im Netz unter ihrem Klarnamen zu finden sind?
Was die alternativen Medien anbelangt, da konnte man feststellen, dass sich abermals Pomorski versucht hat, ins Geschehen einzubringen. Wir kennen ihn aus dem Fall Antonya. Warum seine Texte allerdings in Französisch verfasst sind, damit habe ich mich nicht weiter befasst.

Im Fall Antonya scheint man aber mittlerweile gelernt zu haben, findet man auf ihren entsprechenden FB-Seiten nicht einen müden Kommentar zu den derzeitigen Aufregungen, sei es bezüglich Angela, BeDumm oder auch J.C.

Man mag mir verzeihen, aber wenn ich mir dieses Video von der Kindesentführung so ansehe, irgendwie fühle ich mich an "Frauentausch" erinnert, sowohl was die weibliche Protagonistin anbelangt, als auch das "Bühnenbild", sprich die Einrichtung.


melden
Anzeige

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

28.04.2016 um 23:23
http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/kaiserslautern/keine-ermittlungen-gegen-polizisten-aus-kaiserslautern/-/id=1632...

Es gibt keine Ermittlungen gegen die Polizisten.


melden
315 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden