weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

23.06.2014 um 13:48
Was ihr neuestes Pamphlet anbelangt, Herr Schreiber, kann man Ihnen nur danken, dass Sie die Einschätzungen amerasus bezüglich der Geburtstagsfeier von Antonya bestätigt haben.

Die Heimleitung hatte also zu Antonyas 13tem Geburtstag eigens einen Kuchen gebacken,
Kuchen hat die blöde B. gebacken aber den haben die selber aufgefressen.
wobei dieser dann wohl im Rahmen der Geburtstagsfeier verzehrt wurde, während der es Antonya vorzog, die Zeit allein in ihrem Zimmer zu verbringen. Es hätte aber auch wenig Sinn gemacht, den Kuchen zu vernichten.

Es war also alles genau so, wie von amerasu beschrieben. Ob sie nun dabei war oder hellseherische Fähigkeiten besitzt, das wollen wir hier nicht verraten.

Wenn Sie, Herr Schreiber, meinen, Frau B. mit dem Attribut "dick" belegen zu müssen, darf ich Sie darauf aufmerksam machen, wie Sie sich im Internet optisch präsentieren. Spoiler5pgm9gkmgovi ;)


melden
Anzeige

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

23.06.2014 um 17:55
@emz
Herzlichen Dank!
Dank Deines Beitrags muss ich nichts mehr dazu schreiben und mir bleibt mir mehr Zeit meine Glaskugel zu polieren :D


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

23.06.2014 um 19:23
emz schrieb:Was ihr neuestes Pamphlet anbelangt, Herr Schreiber, kann man Ihnen nur danken, dass Sie die Einschätzungen amerasus bezüglich der Geburtstagsfeier von Antonya bestätigt haben.
Habe ich auch gedacht.

Zudem geben die Zitate von Antonya - so sie denn stimmen - einen Einblick, warum das mit dem Aufenthalt schief gegangen sein könnte. Mir drängt sich der Eindruck auf, dass Antonya den Aufenthalt nicht einsah (aus ihrer Sicht verständlich und logisch) und sich deshalb entsprechend verhalten hat. Dass dann die Wahrnehmung eine andere ist, dürfte auch klar sein. Daa wird alles negativ gesehen - objektiv? Weiß nicht.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

23.06.2014 um 19:58
@Vrilanerin
Vrilanerin schrieb:Zudem geben die Zitate von Antonya - so sie denn stimmen - einen Einblick, warum das mit dem Aufenthalt schief gegangen sein könnte. Mir drängt sich der Eindruck auf, dass Antonya den Aufenthalt nicht einsah (aus ihrer Sicht verständlich und logisch) und sich deshalb entsprechend verhalten hat.
Das sehe ich genauso. Wenn dann, nach dem Aufenthalt auch noch entsprechend negative Einflüsse auf das Kind einwirken, dann ist die Wahrnehmung gleich eine ganz andere.

Es uns allen doch ziemlich klar, dass das Kind nicht freiwillig dort war und daher die Zeit im Rückblick nicht als positiv bewerten wird, aber mal ehrlich, was da im Laufe der Zeit alles so behauptet wurde über das Kinderhaus, klingt es doch alles etwas merkwürdig - oder?

Wenn das alles so stimmt, was A. angeblich aus dieser Zeit berichtet, dann hätte man den Laden doch tatsächlich schon längst geschlossen oder man hätte etwas in der Presse darüber gelesen!


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

23.06.2014 um 20:04
Wenn Sie, Herr Schreiber, meinen, Frau B. mit dem Attribut "dick" belegen zu müssen, darf ich Sie darauf aufmerksam machen, wie Sie sich im Internet optisch präsentieren.

Spoiler
OMG! :D

Er sollte sich besser jegliche Äußerungen über körperliche Attribute anderer ersparen!

Welch ein Knieschuss!
Luky schrieb:Wenn das alles so stimmt, was A. angeblich aus dieser Zeit berichtet, dann hätte man den Laden doch tatsächlich schon längst geschlossen oder man hätte etwas in der Presse darüber gelesen!
Dem kann ich mich auch nur anschließen; da wird aus einem "Ich hatte keinen Bock auf Geburtagsfeier" schnell mal ein "ich musste allein auf meinem Zimmer bleiben".

Ob das wahrnehmungsbedingt ist oder ob ganz gezielt etwas weggelassen wird, sei mal dahingestellt.

Jedenfalls werden so einige von A.s Aussagen ziemlich relativiert!


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

27.06.2014 um 19:46
Nachdem jetzt klargestellt ist, welche entscheidende Bedeutung das Wort "muß" in einer Darstellung hat, nun zu den aktuellen Ergüssen des Hr. Schreiber:

Er hat einen Brief gefunden. Einen Brief von Richterin Ziemer. In der Akte des OLG. Und in diesem Brief bestätigt sie Hr. Schreiber. Ist das nicht toll?!?

Details werden dem schnöden Fußvolk natürlich vorenthalten. Solche Sachen wie der Wortlaut des Schreibens verwirren die breite Masse nur. Der exklusive Club der Unterstützer bei beamtendumm darf möglicherweise einen Blick darauf werfen. Wahrscheinlicher ist aber, dass auch im geschützten Bereich lediglich eine Deutung und freie Inhaltsangabe des Hr. Schreiber zu finden ist.
Er hat "die Massen" ja schon beim Beschluss des OLG vor unnötiger Verwirrung bewahrt und statt des Beschlusses nur seine Deutung veröffentlicht. Es gibt sicherlich keinen Grund von dieser bewährten Vorgehensweise abzuweichen.

Wahrscheinlich wird er auch noch überwinden müssen, dass rentina nicht nur einen Freundes- und Bekanntenkreis hat mit dem sie feiern kann, sondern auch, dass sie sich als Rentnerin auch mal einen gepflegten Vollrausch leisten/ erlauben kann. Das Leben als vom System in den Ruin und die Krankheit getriebener Frührentner ist kein Ponyhof. Da ist kein Raum für solche Exzesse.

@emz
Mir ist klar, dass es bitter ist, so mit dem Elend anderer konfrontiert zu werden. Um das angemessen zu würdigen sollten wir eine Gedenkminute einlegen, bevor wir die nächste Flasche aufmachen.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

27.06.2014 um 20:20
@emz
@amerasu
In diesem Sinne:

Nazdrowie! Prost!


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

27.06.2014 um 23:01
@amerasu
amerasu schrieb:Solche Sachen wie der Wortlaut des Schreibens verwirren die breite Masse nur.
So ist es.
Oder wie Dummbatz vor knapp zwei Wochen schrieb:
Ich bin aber auch der Meinung, dass echte Unterstützer die Dokumente gar nicht brauchen. Es gibt grundsätzliche Fragen, die jeder für sich beantworten sollte. Danach braucht man keine Dokumente mehr. Entweder ist man danach Unterstützer oder nicht.
Auf soviel Gleichklang müssen wir unbedingt einen trinken. Prost.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

28.06.2014 um 12:05
emz schrieb:Es gibt grundsätzliche Fragen, die jeder für sich beantworten sollte. Danach braucht man keine Dokumente mehr. Entweder ist man danach Unterstützer oder nicht.
Und die wären?

Glauben! Da drängen sich mir andere auf, an die man ohne Fakten glauben kann/muss/sollte/darf. Ich wage diesen Vergleich aber nicht anzustellen.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

28.06.2014 um 13:41
Bezugnehmend auf http://beamtendumm.wordpress.com/2014/06/27/antonya-vorschlag-von-richterin-ziemer-bisher-nicht-umgesetzt-2/ möchte ich zum wiederholten Male richtigstellen, dass die Aussage
Im April 2014 hat das OLG dann den Sorgerechtsentzug der Richterin Ziemer wieder abgeändert, ...
schlichtweg falsch ist.

Das seinerzeit vom AG verhängte Urteil wurde in keinster Weise abgeändert (oder für nichtig erklärt), sondern behält bis April 2014 seine Gültigkeit. Auf der Gültigkeit dieses Urteils basiert die Strafanzeige der Staatsanwaltschaft.

Im April 2014 wird das Urteil des Amtsgerichts abgelöst vom Urteil des OLG, demzufolge
... den Eltern das Sorgerecht komplett und ohne jegliche Auflagen zurückgegeben
worden sein soll. Zumindest bei dem Verzicht auf "jegliche Auflagen" scheinen Zweifel angebracht zu sein.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

28.06.2014 um 23:45
Hallo allerseits... :)

Erst einmal einen Dank an alle, die hier sachlich und logisch die ganze Geschichte verfolgt, kommentiert und genau die richtigen Fragen gestellt haben.
Ich bin über dieses Thema erst vor paar Tagen beim Niederrheiner gestossen, auf der Suche nach mehr Information, denn auch mir stellten sich spontan einige Fragen, eine einfache Suche bemüht und bei BeDumms Blog gelandet. Seiner 'Indiskretion' ist es geschuldet, dass ich euch gefunden habe. Kaum zu glauben dass selbst sein Blog etwas gutes haben kann ;)

Es ist nicht einfach so spät in ein Thema einzusteigen und es ist auch schon alles zum aktuellen Wissensstand analysiert und gesagt worden. Fragen stehen noch offen und Unklarheiten lassen bei allen einen üblen Beigeschmack.

Was mich trotzdem zu einem Beitrag bewegt sind meine Beobachtungen hier im Forum. Vom Startbeitrag an ging es immer in einem gepflegten Ton um das, was die Familie von sich preisgab, von sich behauptete und wie das ein mental gesunder Mensch interpretiert. Es wurde versucht zu verstehen wieso die Protagonisten handelten wie sie es taten, woher die Intensionen kommen und wessen Wille da tatsächlich zur Sprache kommt. Timelines wurden hier erstellt und die Familie und/oder ihre Berater haben sich beharrlich geweigert Erklärungen zu liefern.

Unangenehm wurde es immer wenn so genannte Unterstützer der Familie hier aufschlugen und Sachlichkeit und Niveau sich in den Keller verkrochen und bitterlich weinten.

Es hat etwas von fundamentalistisch-religiösem, Fakten auszublenden, Logik auszuschalten und einfach zu glauben weil jemand etwas behauptet. Hier hat der Religiöse noch einen Vorteil; was er glaubt, steht meist irgendwo, nicht von ihm selbst niedergeschrieben. BeDumm und Konsorten haben nicht einmal das, und was sie haben, trauen sie sich nicht in Gänze zu veröffentlichen. Wie lächerlich, was für ein Jammerspiel...

Nachdem ich heute endlich mit den gesamten siebzigundblubb Seiten fertig wurde, habe ich mal Google bemüht. Und siehe da, ihr habt es richtig gemacht. Wenn das arme Kind irgendwann mal gegoogelt wird, kommen erst mal ganz andere Seiten und dümmliche Ergüsse von frustrierten Systemversagern, die auf ewig ihre Brandmarke auf ihr Leben gesetzt haben. Ein ganz dümmlicher ist sogar noch stolz drauf und wirft mit Hits/Stats um sich.
Hier hört Abneigung auf und Ekel setzt ein.

Wenn auch nur im Entferntesten Kindswohlgefährdung durch den Vater im Raum steht, sich so unkritisch hinter den Vater zu stellen, ist einfach nur abartig und zeugt entweder von einer grenzenlosen Dummheit oder einem sehr kranken Geisteszustand. Einfach nur widerlich.


An Allmy (der Rest bringt eh nix):

Was mir grad aufgefallen ist als ich schrieb, und ich glaube es wurde bis jetzt weder hinterfragt noch klar ersichtlich:

Der Vater hatte Kontaktverbot Weihnachten, durfte nicht in die Familienwohnung. Dann zieht er wieder ein und das Kind wird in Obhut genommen, kommt in ein Heim. Dann erneute Kontaktsperre für einige Monate und danach die Erlaubnis sie im Heim zu besuchen. Soweit, so kurz.
Diese zweite Kontaktsperre, galt die dann nicht nur für die Mutter? Sie hatte ja keine Sperre als das Heim Thema wurde. Gilt dann nicht die Erlaubnis, das Kind im Heim zu besuchen nicht auch nur für die Mutter? Wurde die Sperre für den Vater explizit aufgehoben? Galt die Erlaubnis auch ihm?

Hat sie keinen Besuch bekommen weil die Mutter alleine nicht durfte?


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

29.06.2014 um 00:50
@Lee_Sunkiller

Danke für Deinen Beitrag! :D Du sprichst mir aus der Seele!
Lee_Sunkiller schrieb:Diese zweite Kontaktsperre, galt die dann nicht nur für die Mutter? Sie hatte ja keine Sperre als das Heim Thema wurde. Gilt dann nicht die Erlaubnis, das Kind im Heim zu besuchen nicht auch nur für die Mutter? Wurde die Sperre für den Vater explizit aufgehoben? Galt die Erlaubnis auch ihm?
In dem Schreiben wird von Kindeseltern gesprochen, damit ist auch der Vater gemeint, also: ja, beide hatten die Erlaubnis.

Hier nochmal der Beitrag mit den Briefschnipseln:

Beitrag von RubyTuesday, Seite 40

Und Wilkommen bei Allmy! :)


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

29.06.2014 um 02:01
Danke!

Die kleine tut mir einfach nur leid...


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

29.06.2014 um 12:55
Wieder zwei Dinge bei Beamtendumm gefunden:

Immer wieder wird dort behauptet wir kollektiv oder auch mal bestimmte Personen könnten nicht denken und nicht sinnentnehmend lesen. Als Beweis und Beispiel nennt H. Schreiber nun Ausführungen von Amerasu. Die hatte erneut versucht zu erklären, dass das Urteil zum Sorgerecht vom OLG abgeändert und nicht aufgehoben wurde. Damit bestünde der Entzug zum Zeitpunkt des Umzugs nach Polen (Flucht darf ich ja nicht schreiben - Antonya ist ja angeblich allein nach Polen gefahren. Die Eltern sind nur hinterher). Dazu schreibt H. Schreiber nun:
Oh je, wurde ich jetzt beim Lügen erwischt? Lügen ist doch normalerweise das Vorrecht des Misthaufen´s. Der Beschluss des OLG wurde ja nie veröffentlicht. Dennoch liegt mir der Beschluss vor, dem Misthaufen nicht. Der entsprechende Text in dem Beschluss wurde hier bereits im April 2014 veröffentlicht. Er lautet:
Als Beweis für unsere Unfähigkeit zitiert er dann aus dem Urteil:
Auf die Beschwerde der Kindeseltern wird der Beschluss des Amtsgerichts -Familiengerichts- Osterholz-Scharmbeck vom 16.September 2013 geändert und von der Anordnung familiengerichtlicher Maßnahmen abgesehen.
Fragt sich nun, wer hier nicht sinnentnehmend lesen kann? Ich kenne die Antwort nun. Für mich steht da eindeutig: "geändert".

Etwas anderes: In einer unmöglichen und respektlosen Abhandlung wird die Gutachterin angegriffen. Unter anderem wird dort angeführt die Gutachterin habe den Begriff Burgfamilie verwendet. Also fragt man sich, was damit gemeint sein könnte - das Wort steht ja nicht im Duden.
Also versuche ich mal zu ergründen, was die Gutachterin gemeint haben könnte, wenn sie das Wort denn tatsächlich gebraucht haben sollte. Eine Burg ist etwas, in dem man sich verbarrikadiert, sich vor etwas schützt, verbirgt, zurückzieht. Für mich scheint es so, als wolle die Gutachterin den Zustand beschreiben. War da nicht die Rede von fehlenden Sozialkontakten?


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

29.06.2014 um 12:57
@Lee_Sunkiller

Du wirst nun aufgefordert eine Spende zu leisten, um Antonya zu helfen. Leider ist das nicht so einfach mit der Hilfe.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

29.06.2014 um 13:13
Beamtendumm stürzt sich hier auf etwas mehrdeutige Formulierungen ("abgeändert" kann man ja im Sinne von "das alte Urteil aufgehoben" oder "nur für die Zukunft geändert" verstehen). Er operiert hier primitiv auf mehrdeutigen Worten unter Weglassung des Zusammenhangs.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

29.06.2014 um 13:32
Dem Kind helfen? Gern doch, allerdings nicht wie die es sich vorstellen; sich selbst verschuldet in die Situation bringen und dann um Geld betteln? Ja, was will man aus der Ecke auch anderes erwarten...

Ich sag's doch, Systemversager. Zig Familien in der Situation, tatsächlich im Recht, haben sich für einen ordentlichen Weg entschieden und Auswege gefunden.

Seht zu wie ihr euren Dreck selber wieder gebügelt bekommt. Mein Geld ist für meine Familie da und regelmässig mit Spenden werden Menschen bedacht, die NICHT selbstverschuldet in der Shice stecken.

Kann ja jeder kommen...


Gelächter, Neukrank.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

29.06.2014 um 14:25
Danke für die Rückmeldung @Lee_Sunkiller, dass unsere Kommentierungen des Falls selbst für Neueinsteiger nachvollziehbar aufbereitet sind.

In gewohnter Weise versucht http://beamtendumm.wordpress.com/2014/06/29/eine-neue-hohlbirne-ist-im-misthaufen-aufgeschlagen/ mit Beleidigungen die gegen den Vater verhängte Kontaktsperre an Weihnachten 2012 aus der Welt zu schaffen. Wie auch immer er sich in seiner Argumentation dreht, wendet und verbiegt, da steht:

ltblo16b6tz7

Es mag sein, dass von der Halbschwester Anzeigen bezüglich Körperverletzung vorgebracht und diese aus der Welt geschafft wurden, nachvollziehbare Belege hierzu liegen nicht vor. Was aber auch unerheblich ist.

Schließlich bestehen noch andersgeartete Vorwürfe gegen die Eltern, vornehmlich gegen den Vater, die, da das alles noch ein schwebendes Verfahren ist, nicht näher ausgeführt werden können. So viel sei allerdings verraten, diese Vorwürfe hängen eng mit den Gründen zusammen, warum das Jugendamt schon seinerzeit, als sie noch zuhause wohnte, auf die Halbschwester aufmerksam wurde.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

29.06.2014 um 14:37
Wenn Deppenapostroph meint, einen hier gemachten Tippfehler korrigieren zu müssen, dann sei ihm verraten, dass sich besagter User Lee nennt und nicht Leo. Vielleicht sollte er sich auch mal damit befassen, warum ich ihn so gerne Deppenapostroph nenne :D


melden
Anzeige

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

29.06.2014 um 14:59
Mann, die Kommunikation ist ja so gut zwischen uns ;-)

Beamtendumm schreibt:
Also abgeändert, bzw. geändert, das ja sogar Promilledingsbums verwendet hat, ist nicht aufgehoben, sondern geändert.
Er will es falsch verstehen ;-)

...und vergisst bei seiner Rechthaberei um Worte sogar, dass es ja seine Position ist, dass der Sorgerechtsentzug angeblich rückwirkend aufgehoben sei.

Ich kann ja auch mit einer Änderung Entscheidungen aufheben, wenn ich diese Änderung für rückwirkend gültig erkläre.

"Aufheben" und "Ändern" kann das gleiche bedeuten, es kommt auf den Zusammenhang an, den Beamtendumm aber anscheinend nicht zu begreifen in der Lage ist ;-)

PS: Das Bild unten in den Kommentaren stammt von der Behördle-Konferenz letztes Wochenende.


melden
257 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden