weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

15.03.2014 um 18:15
@Bruno2014
In dubio pro reo, also beweise, dass ich gelogen habe. Stell einfach nur das entfernte Video ein. Ansonsten sei einfach still.

Und weil wir gerade dabei sind:
emz schrieb:Willst du nicht noch etwas Erhellendes zu den unterschiedlichen Länge der beiden Vollversionen der Sendung beitragen?
Bestimmt kannst du nochmal so eine wundervolle Stundenaufstellung liefern.

Du forderst von anderen Beweise? Selbst untermauerst du deine Behauptungen mit der Aufforderung, 43 Seiten durchzulesen. Oder glaubst du, dadurch ändert sich der Inhalt?

Sowas lässt nicht darauf schließen, dass du tatsächlich an einer ernsthaften Diskussion interessiert bist. Das ist einfach nur dumm.

Was willst du eigentlich hier? Stimmung machen? Bruno den Problembären spielen?
Denn für den Erklärbär reichts bei dir dann doch nicht.


melden
Anzeige

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

15.03.2014 um 18:48
@amerasu

Das macht das JA auch in den seltensten Fällen, über dieses Thema Stellung zu beziehen und ja, es ist schlimm genug.
Aber mir geht es um den "Wert" der Stieftochter beim Stiefvater.

Auch anderen Userinnen und Usern ist das schon aufgefallen, dass manche dann in der Partnerschaft eine bestimmte Dynamik entwickeln, nur ein Interesse an der Frau haben und nicht an dessen Kind, eher dann an ihrem später selbstgezeugten ,so wie es sich bei dieser Familie "auch" entwickelt haben könnte.... dass die Erstgeborene und Nichtleibliche aus dem Familienverband gedrängt wurde und das kann eben über diesen Weg geschehen, wenn die Frau/Mutter nicht hinterfragt, warum sich diese Tochter plötzlich so "anders" benahm.....

Ich frage mich, ob mit dieser Gewalt in der Familie dann als nächstes der Kontaktabbruch zu dieser Tochter durchgesetzt wurde ,Antonya intuitiv bemerkt, dass sie beim Vater gut angesehen wird, wenn sie über ihre Halbschwester herzieht, sie öffentlich schlecht macht .

Also ich als Mutter würde da nicht mitspielen.....


melden
Bruno2014
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

15.03.2014 um 19:34
@bellady
Vielleicht sollte man für die "arme Halbschwester" ein extra Thema aufmachen.

@emz
emz schrieb:In dubio pro reo, also beweise, dass ich gelogen habe. Stell einfach nur das entfernte Video ein. Ansonsten sei einfach still.
Also Antonya und Familie wird ständig unterstellt. dass sie Lügen bzw. nicht unbedingt die (volle) Wahrheit sagen, und zwar ganz ohne Beweise.

Ich behaupte, dass es eine Lüge ist wenn rentina behauptet, dass Antonya sich im Schwimmunterricht geweigert hätte sich auszuziehen, und dann noch unterstellt wird, das hätte damit zu tun, weil Antonya Opfer von körperlicher Gewalt war.

Ich behaupte auch, dass es eine Lüge ist, dass in der Radiosendung von Antonyas Vater gesagt wurde, man wolle auch in Polen bleiben, selbst wenn man das Sorgerecht zurück erhält.

Meine Beweise sind die fehlenden Beweise von Retina. Denn rentina stellt doch Behauptungen auf, die sie nicht beweisen kann. (Komisch, und nicht gerade Glaubhaft, dass ihre Beweise "plötzlich immer verschwinden". Das sollten sich mal die Schandorffs erlauben so zu argumentieren.)

Und anscheinend sehe nicht nur ich das so. Zur Erinnerung:
@luta schrieb
luta schrieb:Bist Du schon wieder dabei, Lügen zu verbreiten?
Aber vielleicht kann ja @RubyTuesday
die Beweise erbringen. Als ich zu dem Thema schrieb, dass ich den Schwachsinn nicht groß kommentiere wollte, kam doch von @RubyTuesday
RubyTuesday schrieb:War ja klar! -.-
Vielleicht hat er ja die fehlenden Beweise.


melden
Bruno2014
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

15.03.2014 um 19:37
@emz
fordert für sich: "In dubio pro reo".

Frage, wieso gilt das nicht auch für Familie Schandorff?

Ach so, dann gäbe es dieses Thema ja gar nicht.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

15.03.2014 um 19:54
@Bruno2014
Sag mal, geht dir da eigentlich immer einer ab, wenn du ein ums andere mal das mit dem Ausziehen beim Schwimmunterricht erwähnen musst? :D :D :D

Bring das rtl-Video, bring die 33 fehlenden Radio-Minuten und bis dahin spiel woanders.


melden
Bruno2014
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

15.03.2014 um 20:15
Es geht hier um den Beweis von der Verbreitung regelmäßiger Lügen.

Es ist halt schon mehr als merkwürdig, wenn hier jemand für sich
emz schrieb:In dubio pro reo
fordern, aber dies für die Familie nicht gelten soll.

Es gibt nicht einen Beweis für die unterstellte Gewalt der Eltern gegen Antonya. Höchstens Beweise und/oder Anscheindsbeweise dafür, dass es die behauptete Gewalt gar nicht gab.

Im Übrigen muss ich das RTL-Video nicht bringen, ich beziehe mich doch nicht da drauf. Und auf angeblich fehlende 33 Minuten beziehe ich mich auch nicht.

Noch einmal, es sieht nicht vorteilhaft aus, wenn @emz ständig behauptet, dass ihre Beweise regelmäßig "verschwinden".

Ein Tipp von mir zu:
emz schrieb:Bring das rtl-Video, bring die 33 fehlenden Radio-Minuten und bis dahin spiel woanders.
Wenn es die behaupteten Beweise nicht gibt, dann behaupte es einfach nicht. Fakt ist, dass @emz ihre Behauptungen erst aufgestellt hat, als die angeblichen Beweise bereits "verschwunden" waren. Und das sieht nicht nur dumm aus, sondern ist verdammt dumm.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

15.03.2014 um 20:20
@Bruno2014
><)))))°>


melden
Bruno2014
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

15.03.2014 um 20:30
@emz
Lügen ausgegangen?


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

15.03.2014 um 20:55
@Bruno2014

Ne , aber ein Thread , dass innerfamiläre Streitigkeiten dazu benutzt werden, denen man nicht wirklich nachgeht , dann Kinder unberechtigterweise und auch noch unter dem Deckmantel "Im Namen des Volkes " aus den Familien entfernt ....


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

15.03.2014 um 21:48
emz schrieb:Wenn ich von einem Mitschnitt abermals einen Mitschnitt erstelle, sollte ich es nicht als gesichert annehmen, dass mein Mitschnitt die gesamten Aussagen einer Person umfasst. Die von @luta
als Vollversion bezeichnete Sendung ist 2 Stunden 36 Minuten lang. Bei http://www.okitalk.com/archiv.php hingegen 201:21 Minuten, was 3 Stunden 21:21 Minuten entspricht.
Ich habe das gerade nochmal untersucht und herausgefunden, dass mein 10 Jahre altes mp3-Player Programm (sonique) die Zeit nicht korrekt anzeigt, hab gerade nochmal probiert und die Gesamtzeit war jetzt 2:51'44, mit einem anderen Programm (mp3DirectCut), mit dem ich auch die 154 MB-Datei geschnitten hatte, wird die Zeit als 3:20'56.31 angezeigt. Das stimmt mit der angegebenen Sendezeit von 201 Minuten von der Archiv-Seite http://www.okitalk.com/archiv.php überein.
Die 154 MB Datei ist genau die, die von der okitalk-Webseite zu der Sendung verlinkt ist, also nicht irgendwas, was ich selbst aufgenommen habe. Den Link habe ich durch das Firefox-Plugin "Downloadhelper" erhalten, durch welches ich die Datei herunterladen konnte, als ich auf den Start-Button zum Anhören der Sendung geklickt habe. Das kann jeder selbst ausprobieren und nachprüfen.

Worum es mir ging ist, dass die 154 MB die vollständige Radiosendung enthält und Antonya's Vater darin nichts davon gesagt hat, was rentina behauptet.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

15.03.2014 um 22:19
@Bruno2014
Bruno2014 schrieb:Es gibt nicht einen Beweis für die unterstellte Gewalt der Eltern gegen Antonya. Höchstens Beweise und/oder Anscheindsbeweise dafür, dass es die behauptete Gewalt gar nicht gab.
wo gibt es denn die beweise, dass es die häusliche Gewalt nicht gab? Es gab immerhin Anhaltspunkte!!!


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

15.03.2014 um 22:30
@Bruno2014
Bruno2014 schrieb:Also Antonya und Familie wird ständig unterstellt. dass sie Lügen bzw. nicht unbedingt die (volle) Wahrheit sagen, und zwar ganz ohne Beweise.
Wo bleiben denn die Beweise der Familie Schandorff für ihre Behautungen? Sie bringen doch ständig neue Fakten auf den Tisch ohne diese in geringsten zu belegen!?
Demzufolge ist deiner Meinung nach eine Behauptung keine Lüge. ...
Bruno2014 schrieb:Ich behaupte, dass es eine Lüge ist wenn rentina behauptet, dass Antonya sich im Schwimmunterricht geweigert hätte sich auszuziehen, und dann noch unterstellt wird, das hätte damit zu tun, weil Antonya Opfer von körperlicher Gewalt war.
Wenn Rentina nun ewas behauptet ist es also auch keine Lüge?!
Anscheinend misst du hier mit zweierlei Maß? Kann das sein?
Bruno2014 schrieb:Noch einmal, es sieht nicht vorteilhaft aus, wenn @emz ständig behauptet, dass ihre Beweise regelmäßig "verschwinden".
Und dennoch waren sie da... Sieht es denn Vorteihaft für die Schandorffs aus, dass diese Intzerviews überhaupt verschwinden?


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

15.03.2014 um 22:46
@Bruno2014
Bruno2014 schrieb:Dann lies dir doch mal die 43 Seiten durch. Da findest du es ständig.
Beeindruckende Stellungnahme. So spontan und detailliert.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

16.03.2014 um 09:11
@bellady
Ich verstehe was Du meinst und sehe das durchaus ähnlich.
Aktuell halte ich es in dieser Diskussion jedoch nicht für sinnvoll, in dieser Richtung weiter zu spekulieren. Es gibt bereits genug offene Fragen ohne dass dieses Thema, in einem ohnehin schon emotionalen Thread, noch zusätzlich mit dieser Dynamik belastet wird, insbesondere weil es was Antonya betrifft da keine Hinweise gibt. mE würde dass die ganze Diskussion unnötig verschärfen.

Antonyas Schwester ist und soll hier nicht das Hauptthema sein. Ich glaube auch nicht, dass das in ihrem Sinn wäre. Wie würde es Dir gehen, wenn Du plötzlich in der Öffentlichkeit stehst und dann darüber diskutiert wird, ob es in Deiner Jugend sexuelle Übergriffe gab und dein derzeitiger gesundheitlicher Zustand Thema ist. Ich bitte zu bedenken, dass A. - im Gegensatz zu Antonya und ihren Eltern - nicht die Öffentlichkeit gesucht hat. Nach meinem Empfinden sollte da eine Grenze gezogen werden.


Ich habe mir die Sendung jetzt auch nochmal angehört. Axel sagt da nichts von Plänen in Polen zu bleiben.
Die Länge der im Archiv eingestellten Aufzeichnung mit 201:21 Min. passt mE auch - angesetzte Sendezeit von 20 Uhr bis 23 Uhr und es wurde überzogen.
Ob es eine Abweichung zur Live-Sendung gibt kann ich nicht beurteilen, die hab ich nicht gehört.
Vielleicht die Quelle verwechselt? @emz @bellady

@luta
Habe mir das Geschwurbel deshalb sogar ein 2. Mal angehört, weil ich dachte was überhört zu haben :cry:


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

16.03.2014 um 17:34
@amerasu

Ich habe diesen Abschnitt in einem der Filmbeiträge gesehen und gehört, finde ihn aber nicht mehr.

Entweder war es ein Link nur mit dieser Aussage, weil da auf einmal soviel Wert darauf gelegt wurde oder ich habe das Video abgebrochen nach dieser Aussage von Herrn Schandorff.

Mich hat es eben auch gewundert, dass er dort nach Arbeit suchen will, nachdem man immer davon hört, dass die polnische Bevölkerung zu uns nach Deutschland muss, um Arbeit zu bekommen .

Andereseits ist mir der Landkreis Osterholz auch seit Jahren sehr gut in Erinnerung durch öminöse Sorgerechtverfahren bei Scheidungen, aber wie gesagt, es gibt genug Gründe, um sich in eine Familie einzumischen.

Aber hier in diesem Fall haben sich die Eltern keinen Gefallen getan, indem man die ältere Tochter vor die Tür setzt, denn gesetzlich sind sie für sie bis 25 für sie verantwortlich und meiner Ansicht nach musste es so kommen, wer sich mit Geschwisterrivalitäten befasst .


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

16.03.2014 um 19:43
@ruby Tuesday
Der Ausschluss von Bruno2014 zeigt in aller Deutlichkeit, was in diesem Forum unter einer Diskussion verstanden wird und wie man mit gegenläufigen Meinungen umgeht. Wer hier allzu lang und intensiv Familie Schandorff unterstützt, wird halt gesperrt, damit die gewünschte Tendenz - kontra Antonya und Eltern, pro Justiz, Jugendamt und Halbschwester- wieder hergestellt wird. Die Frage „Für wen sind sie unterwegs?“ (u. a. @ruby Tuesday, @emz) erweist sich in diesem Zusammenhang als beantwortet.
Eine mögliche Borderline-Störung von Antonyas Halbschwester muss übrigens nicht zwangsläufig durch deren Eltern verschuldet worden sein, da gibt es genügend andere Möglichkeiten.
Ob der Vater der Halbschwester hier eine Rolle gespielt haben könnte, kann sich uns anhand der unbekannten Fakten ebenfalls nicht erschließen. Klar erscheint jedoch, dass die „arme“ Halbschwester neben der möglichen Borderline-Erkrankung an einer asozialen Persönlichkeitsstörung „leiden“ muss. Solche Menschen können einem zwar auch leidtun, es ist aber zu bedenken, dass eine Familie bei einer 20-jährigen, die sich mehr oder weniger kriminell und gewalttätig verhält und wenig oder kein Mitgefühl für die anderen Familienmitglieder aufbringen kann, schnell überfordert ist und an die Grenzen der Belastbarkeit gerät. Dass die Schandorffs die zu diesem Zeitpunkt 20-jährige Halbschwester von Antonya dann hinausgeworfen haben, kann man durchaus auch kritisch betrachten, erscheint mir aber als verständlich. Wenn die Halbschwester als 24-Jährige ihre Mutter und ihren Stiefvater dann anzeigt und so vorsätzlich auch das Leben von Antonya zerstört, so sieht dies sehr nach Rache für eine tief empfundene Kränkung aus. Dieses Verhalten der Halbschwester mag -gerade bei einer psychischen Erkrankung- durchaus nachvollziehbar sein. Nichts rechtfertigt und entschuldigt jedoch die Entscheidung des Jugendamtes und der Richterin Ziemer, Antonya aufgrund von nicht überprüften und bewiesenen Falschbeschuldigungen aus der Familie herauszunehmen. Nichts entschuldigt das Vorgehen des OLG Celle, selbst nach Entkräftung der Gewaltvorwürfe und offensichtlich festgestellter Unglaubwürdigkeit von Antonyas Halbschwester unter fadenscheinigen Argumenten den Sorgerechtsentzug nicht umgehend rückgängig zu machen.

@emz
Sie sind eindeutig emotional in der Sache involviert. Entweder stehen sie in irgendeiner Beziehung zur Richterin Ziemer, zu betroffenen Jugendamtsmitarbeitern oder anderen Verfahrensbeteiligten, oder sie arbeiten in einem der genannten Bereiche an einem andern Ort und fühlen sich von dem Fall persönlich betroffen, weil sie selbst oder Menschen aus ihrem Umfeld Ähnliches erlebt haben.
Anders lässt es sich nicht erklären, dass sie mit solch einer Verbissenheit und Boshaftigkeit gegen die Familie Schandorff hetzen und die Entscheidungen des Jugendamtes und der Justiz zu hundert Prozent rechtfertigen! Ich kann mir nicht vorstellen, dass die durch Antonya und Eltern erzeugte Öffentlichkeit der Karriere von Richterin Ziemer gut bekommen wird. Wahrscheinlich erhält Jutta Ziemer auch Drohungen oder fühlt sich durch die Verbreitung ihres Namens gefährdet und durch die Äußerungen der Antonya-Unterstützer verunglimpft.
@emz, haben sie ähnlich falsche Entscheidungen über andere Menschen getroffen, Familien hierdurch zerstört und die Folgen ihres Handels nicht nur genießen können?
Ich kann mit den Tätern aus Jugendamt- und Justizkreisen beim besten Willen kein Mitleid empfinden. Und mögen sie sich unwohl fühlen und Angst bekommen – es sei ihnen gegönnt.
Für Opfer wie Antonya und ihre Eltern gibt es weder Entschuldigungen noch Entschädigungen, selbst für den Fall, dass sie in der Sache doch noch Recht bekommen sollten...
@emz
Bei ihren Entgleisungen gegenüber Bruno2014 (u. a. Zitat von @ rentina, 15.02.2014, 19:54: "@Bruno2014 Sag mal, geht dir da eigentlich immer einer ab, wenn du ein ums andere mal das mit dem Ausziehen beim Schwimmunterricht erwähnen musst?") zeigt sich die mangelnde Sachlichkeit in ihren Beiträgen. Wer beleidigend wird und mit „Argumenten“ unterhalb der Gürtellinie um sich schlägt, ist eindeutig emotional überfordert. Eine vernünftige Diskussion ist mit Menschen wie ihnen leider nicht möglich!


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

16.03.2014 um 21:02
@Kampfkatze

Dein Statement zeigt leider in aller Deutlichkeit, dass du gar nicht verstanden bzw. nachgesehen hast, warum Bruno2014 überhaupt ausgeschlossen wurde. Das Anlegen von Doppelaccounts hat dazu geführt, nicht die Tatsache, dass er eine gegenläufige Meinung hatte. Du kannst dich aber gerne die Verwaltung anschreiben und noch mal nachfragen.

Dein Statement zeigt weiterhin in aller Deutlichkeit, wie die Vorgehensweise der Unterstützerseite aussieht. Es werden DAs angelegt, PNs veröffentlicht und sich anschließend beschwert, wenn man wegen solchen Entgleisungen ausgeschlossen wird. Es kann mir niemand von euch erzählen, dass er das Wort "Begründung" unter "Mitglied ausgeschlossen" nicht sieht und/oder nicht darauf klickt.

Allein die Tatsache, dass hier ein ganzes Forum angeprangert wird, zeigt zu guter Letzt, dass die "Unterstützer"seite eher aus einer Art Verschwörungstheoretikern besteht und nicht in der Lage ist, sachlich zu diskutieren und sich hier angemessen zu verhalten.

Der gesamte letzte Absatz deines letzten Beitrages untermauert das noch.

Und deshalb musst du dir die Frage, "für wen sind 'sie' unterwegst", wohl selbst gefallen lassen!

So, und damit sich in Zukunft an die Forenregeln gehalten wird, seine diese hier nochmal als Lektüre verlinkt:
http://www.allmystery.de/static/regeln/


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

16.03.2014 um 21:40
Will mich hier eigentlich nicht einschalten, aber ich darf doch mal anmerken, dass Bruno2014 von der Verwaltung wegen "Anlegen mehrerer Doppelaccounts." gesperrt wurde.
Nicht wegen Inhalt, Position oder sonstwas.

Das würde wohl in kaum einem Forum geduldet.
Es gibt auch keinen Grund hier mit mehreren Persönlichkeiten unterwegs zu sein.

Zudem

Wer ernsthaft glaubt diese Diskussion hier, eine facebook-Seite oder Blogeinträge hätten für den Ausgang dieser Geschichte irgendeine Bedeutung schätzt, denke ich, die Verhältnisse grundsätzlich falsch ein.

Es liegen Gerichtsentscheidungen vor.
Die Gründe sind der Familie bekannt.
Sie sind nicht veröffentlicht.

Kein Amt, kein Gericht auf der Welt werden ihre Entscheidungen ändern, bloss weil irgendwelche Leute irgendwelche Meinungen haben.
Das ist eine Auseinandersetzung zwischen der Familie Sch. und den Behörden. Sonst nichts.

Ohne Kooperation zwischen diesen Parteien kann es keine Lösung geben.
An dieser Kooperation hat es wohl von Anfang an gemangelt.
Das hat auch mit zur Verschärfung der Situation geführt, die aktuell für das Mädchen schlechter kaum sein könnte:
Sie hat das Schuljahr verloren und in dieser so wichtigen Lebensphase keinen Kontakt zu Gleichaltrigen (unterstellt, sie spricht kein polnisch).

So wie ich es verstanden habe, gingen die Vorwürfe des Jugendamtes genau in diese Richtung.
Das kann Ironie des Schicksals sein. Das kann aber auch Konsequenz eines bestimmten Verhaltens sein, das für die Situation zumindest mitverantwortlich ist.

Ob die Bereitschaft zur unverzichtbaren Kooperation der Familie mit den Behörden durch das (in meinen Augen zunehmend radikalere) Umfeld gestärkt wird bezweifle ich.

Man wird aber nicht drum herum kommen, sich mit den Behörden auseinander zu setzen.
Früher oder später.
Den Ämtern/Gerichten Bedingungen zu stellen oder andere utopische Forderungen wird und kann nicht funktionieren. Ämter/Behörden/Gerichte haben ganz offenbar nicht sehr viel Vertrauen in die Familie Sch. Ob das gerechtfertigt ist oder nicht - es liegt bei der Familie dieses Vertrauen wieder herzustellen. Nichts, was in den letzten Monaten geschehen ist, ist aus meiner Sicht dafür geeignet gewesen. Ich erkenne auch nicht einmal den Hauch einer Strategie. Das geht nur zu Lasten des Kindes und ist auf Dauer undurchführbar.

Jedoch - wie gesagt -
das ist nur meine persönliche Meinung, und ob ich die hier poste oder mein Beitrag aus einer Aneinanderreihung von smilies besteht macht für diesen Fall und den Ausgang der Geschichte keinen Unterschied.

Es liegt alleine an der Familie.
Das Gericht hat entschieden. Wenn man eine andere Entscheidung will, muss man etwas dafür tun.
Die Flucht nach Polen hat die Familie in der Sache keinen Millimeter weiter gebracht, unwiderbringliche Zeit, Wohnung, Hab und Gut gekostet. Man hat dafür nichts bekommen. Nichts.

Wer hier von "ewünschte Tendenz - kontra Antonya und Eltern, pro Justiz, Jugendamt und Halbschwester" schreibt oder fragt „Für wen sind sie unterwegs?“ hat, denke ich, natürlich andere Vorstellungen von den Auswirkungen von allmy-Diskussionen auf Entscheidungen von Gerichten oder Ämtern.

Ich habe keine Lust mich in dieser hochemotionalen und extrem polarisierten "Diskussion" zu beteiligen, aber das wollte ich mal loswerden.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

16.03.2014 um 22:00
@Barnabas
Kompliment


melden
Anzeige

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

16.03.2014 um 22:07
emz schrieb:@Barnabas
Kompliment
Dem schließ ich mich an! Ebenso Deinen Aussagen.

Schade allerdings, dass Du Dich nicht weiter beteiligen willst, denn User mit sachlicher Schreibweise sind immer gern gesehen.

Dass die Diskussion so polarisiert, war nie Absicht bei der Erstellung des Threads. Sondern eher die berechtigten Zweifel zur Vorgehensweise der Familie selbst bzw. der Eltern und gegenüber den Unterstützern.


melden
269 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden