weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

07.05.2014 um 23:17
@Niederrheiner
Niederrheiner schrieb:Was willste machen? Die Familie in Polen festnehmen lassen und hier in Deutschland alles aufklären. Was anderes fällt mir nicht ein.
Ist die aktuelle Lebensituation für Antonya die bessere Lösung?

@Niederrheiner
Die Kritik galt aber nicht dir persönlich - nur das wir uns nicht falsch verstehen! Ich denke, du hast meine kleinen Anspielungen richtig verstanden.


melden
Anzeige

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

07.05.2014 um 23:23
Einen schönen guten Abend in die Runde. Als langjähriger stummer Leser dieses Forums hat mich die Diskussion rund um A. bewogen, mich doch endlich einmal anzumelden. Den einen oder anderen der hier Schreibenden habe ich ja schon in der Kommentarspalte beim Niederrheiner treffen dürfen.

@Luky

Diese Fragen stelle ich mir auch, je länger sich der Fall in die Länge zieht.
Luky schrieb:Wer verfolgt das Ziel, dass diese junge heranwachsende, fast 14-jährige Jugendliche aus dem Umfeld staatsfeindlicher, weltfremder Menschen befreit wird und negativ beeinflusst wird.
Besonders der heutige Kommentar A. bei Beamtendumm hat mich dahingehend nachdrücklich entsetzt.

@taschenlampe
taschenlampe schrieb:Ich kann mir schon vorstellen, dass das JA Kinder entführt, oder das es für manche so aussieht.
"Entführt" ist ein meiner Ansicht nach in diesem Zusammenhang falsch gewählter Begriff, da es einen bewusst kriminellen Akt unterstellt. Für die Herausnahme von Kindern aus Familien gibt es gesetzliche Regelungen (Inobhutnahme von Kindern und Jugendlichen: http://dejure.org/gesetze/SGB_VIII/42.html). Dass in manchen Fällen rechtsstaatliche Standards missachtet werden, rechtfertigt meiner Meinung nach nicht den Begriff Entführung. Es kann aber in solchen Fällen dann für manche so wirken. Ein Teil dieser Diskussion hat diesen Umstand thematisiert.
taschenlampe schrieb:In Deutschland läuft gerade beim Jugendamt einiges schief, aber was kann dagegen getan werden?
Um die Frage zu beantworten, was getan werden kann, müsste erst einmal beantwortet werden, was genau schief läuft. Es gibt aus vielschichtigen Gründen nicht optimal verlaufende Inobhutnahmen. Pauschal ausgedrückt: Würde man diese verwertbar dokumentieren, und würde sich im Laufe der Analyse der Dokumentationen Überschneidungen ergeben, hätte man einen Ansatz, um eventuell vorhandene strukturelle Missstände zu bekämpfen.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

07.05.2014 um 23:35
Lalaburg schrieb:Würde man diese verwertbar dokumentieren,
Und das ist leider bei dem so ziemlich einzigen schriftlichen Berichterstatter im Fall S. nicht der Fall. Ich werde den Eindruck nicht los, dass die Überschneidungen, die die "Unterstützer"seite bei anderen Fällen sieht, daher rühren, dass man ganz gezielt die Sicht der Behörden ausblendet und die familiären Missstände in so manchen Fall nicht anspricht (wenn überhaupt bekannt), damit das Kartenhaus nicht in sich zusammenfällt.

Übrigens: Willkommen bei Allmy! :) @Lalaburg


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

07.05.2014 um 23:47
Noch eine Anmerkung zum jüngsten Beitrag von Antonya auf Beamtendumm.

Wer hat denn diesen Kommentar geschrieben, der voll von Rechtschreibfehlern ist? Antonya will Gymnasiastin sein, da muss sie halbwegs richtig schreiben können, so reicht es ja nicht mal ansatzweise für den Quali. Oder war es jemand von den Eltern? Die Vermutung stand schon lange im Raum.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

07.05.2014 um 23:56
Was für ein Schwachsinn! Die Eltern sind die Erziehungsberechtigten, Der Vater bestimmt alles, aber Antonya sagt an, was Sache ist, in Blogs und auf "ihrer" FB-Seite. Glaubt das jemand?

Von Anfang an hat man versucht, über die emotionale Schiene die Öffentlichkeit für sich zu gewinnen. Man hat immer Antonya vorgeschickt, so als ob eine Minderjährige die Wortführerin der Familie wäre.

Die ganze Außendarstellung ist manipulativ und inszeniert.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

08.05.2014 um 00:00
@RubyTuesday
RubyTuesday schrieb:Übrigens: Willkommen bei Allmy!
Dankeschön, ich wollte doch mal wissen, wie es sich anfühlt, im unaussprechlichen Forum zu schreiben! :)
RubyTuesday schrieb:Und das ist leider bei dem so ziemlich einzigen schriftlichen Berichterstatter im Fall S. nicht der Fall. Ich werde den Eindruck nicht los, dass die Überschneidungen, die die "Unterstützer"seite bei anderen Fällen sieht, daher rühren, dass man ganz gezielt die Sicht der Behörden ausblendet und die familiären Missstände in so manchen Fall nicht anspricht (wenn überhaupt bekannt), damit das Kartenhaus nicht in sich zusammenfällt.
Das Problem ist für mich ebenfalls, dass es inzwischen effektiv keine plausible Berichterstattung mehr gibt. Beamtendumm ist von der generellen Stoßrichtung her, aber auch von der Art der Faktenaufbereitung, wohlwollend als unübersichtlich parteiisch zu werten, die Okitalkrunden werfen für mich mehr fragen als Antworten auf, manche Videos ebenfalls, andere verwertbare aktuelle Quellen gibt es nicht.

Ich kann mir grundsätzlich durchaus die Möglichkeit vorstellen, dass der Fall im Kern ein Familienstreit ist, der durch verschiedene Faktoren zu Lasten der Familie S. vollkommen eskaliert ist.
Auch kann ich mir grundsätzlich das jetzige Verhalten der Eltern mit dem ungeheuren Druck erklären, der durch die familienrechtlichen Maßnahmen samt Folgen aufgebaut wurde. Nur sind dies alles Deutungen bis Spekulationen, es fehlen harte Fakten, wie Urteile, Beschlüsse und Akten.
Und es fehlt eine vernünftige chronologische Aufarbeitung. Ich hatte in den letzten Tagen bei beamtendumm einmal vorgeschlagen, eine nachvollziehbare Chronik zu erstellen, ähnlich der des Falles Mollath: http://www.gustl-for-help.de/chronos.html. Dies wurde u.a. aus Zeitmangel abgelehnt. Der Verdacht, dass eine nachvollziehbare Aufarbeitung zu Gunsten einer weiteren Beackerbarkeit des Falles vernachlässigt wird, ist leider nicht von der Hand zu weisen.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

08.05.2014 um 00:02
Man hat immer Antonya vorgeschickt, so als ob eine Minderjährige die Anführerin der Familie wäre.
Der Eindruck hat in der Vergangenheit auch nur dann funktioniert, wenn das Mädel ein Schriftstück hatte, von dem es ablesen konnte. Schon bei dem Jeet-Interview und jetzt auch bei der Radiosendung kam von ihr nichts. Das ist normal in diesem Alter und eine völlig gesunde Reaktion.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

08.05.2014 um 00:19
Alles was uns an Informationen vorgelegt wurde stammt von der Unterstützerseite, und war dazu gedacht, auf die Familie ein positives und die Ämter ein negatives Licht zu werfen.

Allein auf diesen Informationen basierend haben wir jedoch ein völlig gegensätzliches Bild gewonnen. Für mich heißt das, dass wir so falsch nicht liegen können mit unseren Vorbehalten.

Aber mal ganz außen vor gelassen, warum die Familiensituation eskaliert ist, ich meine, das Kind muss da raus. In so einer Ausnahmesituation kann sich eine Jugendliche nicht gesund entwickeln.

Ich bin übrigens schon gespannt, wie sich die Situation dieser Alisha Stewart entwickelt, die Pomorski ebenfalls nach Polen geholt hat und deren Mutter per Interpol zurückgeholt werden sollte, nur war der Haftbefehl nicht ins Polnische übersetzt worden.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

08.05.2014 um 00:23
@Lalaburg
Deinen Vorschlag bei BDumm hatte ich gelesen und war amüsiert aber nicht überrascht über die Antworten. ;)
Lalaburg schrieb:Dies wurde u.a. aus Zeitmangel abgelehnt.
Dann kann es ja auch so wichtig nicht sein! Klarheit scheint da eher zu Gunsten von Publicity im Hintergurund zu stehen.

Der jüngste Kommentar von A. scheint zu bestätigen, wie sehr das Kind schon von einer verschwörungsideologisch geprägten Sicht beeinflusst ist:
Ach nein, Moment, ich bringe da etwas durcheinander…. dieses Wort [Pressefreiheit] gibt es in Deutschland Doch gar nicht mehr. Das lernen wir doch in der Schule nur, um weiter durch eine rosa Wolke Sehen zu dürfen….
Von Angela Masch, Conrad, Jeet und co. wird sie anscheinend als Sternen- oder Kristallkind gesehen, wie man in den Okitalk-Sendungen hören konnte.

Ich hoffe, dass wenn ich damit richtig liegen sollte, das Mädel sich eines Tages an den Kopf fasst und bemerkt, dass es dort draußen etwas gibt, was sich Realität nennt. Und ich hoffe, dass diese Erkenntnis rechtzeitig kommt.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

08.05.2014 um 00:43
Wenn ich mal spekulieren darf:
Das Gericht ist den Eltern entgegen gekommen, damit Antonya wieder in die Schule kommt. Sozusagen ein Gnadenakt, den die "Unterstützer" lächerlicher Weise als "Sieg" durch ihre "Öffentlichkeitsarbeit" feiern.

Wenn A. jetzt aber längere Zeit nicht in die Schule geht, wäre alleine das schon ein Grund, den Eltern das Sorgerecht wieder zu entziehen. Irgendwann wäre dann eine Auslieferung nach Deutschland fällig...


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

08.05.2014 um 00:49
Danke Ruby, es war mir doch tatsächlich entfallen, das Kind ist ja hochbegabt, wie schon so häufig angemerkt wurde.

Das Mädel soll rausgehen, mit Freundinnen in die Eisdiele, ins Cafe, für Jungs schwärmen, das ist doch so eine wunderschöne, unbeschwerte Zeit.

Stattdessen schreibt dieses Kind an irgend so einen uralten - es könnte ihr Großvater sein - Kleinkriminellen der gerade einsitzt Briefe. Findet ein Beamtendumm, der selber Knastologe ist, natürlich toll. Das ist einfach nur krankl


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

08.05.2014 um 00:57
@Niederrheiner
Hör mir auf mit dieser "Öffentlichkeitsarbeit". Die sollen einfach nur froh sein, dass die immer wieder aufs Übelste beleidigte Richterin nichts gegen die Eltern, die diesen ganzen Mist zulassen, unternommen hat.

Vielleicht hat man ja den Eltern mit diesem Beschluss tatsächlich nochmal unter Auflagen die Hand zu einer gütlichen Einigung gereicht. Die Chance ergreifen werden die Eltern nicht, leider.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

08.05.2014 um 01:01
@emz
emz schrieb:Allein auf diesen Informationen basierend haben wir jedoch ein völlig gegensätzliches Bild gewonnen. Für mich heißt das, dass wir so falsch nicht liegen können mit unseren Vorbehalten.

Aber mal ganz außen vor gelassen, warum die Familiensituation eskaliert ist, ich meine, das Kind muss da raus. In so einer Ausnahmesituation kann sich eine Jugendliche nicht gesund entwickeln.
Ich wollte damit auch nicht ausdrücken, dass andere Möglichkeiten falsch sein können. Es gibt Indizien, die gegen die Eltern sprechen.

Allerdings, aber dies ist meine ganz persönliche Meinung, gibt es eine Reihe von Erklärungsansätzen, welche für die Möglichkeit eines zu Lasten der Familie S. eskalierten Famileinstreits sprechen.
Ich werde diese hier nicht offensiv vertreten, da es sich um erstens um persönliche Deutungen handelt, basierend auf Erfahrungswerten. Und zweitens die Informationen, auf die jene Deutungen basieren, nur durch den Filter von beamtendumm und Co. verfügbar gemacht worden sind. Ich versuche, die wenigen zugänglichen Informationen möglichst breit zu deuten. Mir fehlt für einen tragfähigen Abschluss in die eine oder andere Richtung belastbares Faktenmaterial.

Hinsichtlich des Kommentars von A. bei beamtendumm:

An der Fragestellung, wer nun warum diesen Kommentar veröffentlich hat, mag ich mich mangels Belegbarkeit nicht beteiligen.

Das Verwerfliche -mich entsetzende- an dem Kommentar ist die unter ihrem Namen veröffentlichte inhaltliche Stossrichtung. Weg von der das eigene Schicksal schildernden Perspektive, hin zu einer Argumentationskultur gen negierenden Fundamentalkritik an Staat und Gesellschaft, die sich der Undiskutablität nähert. In dieser Form aus ihrem Munde, aus ihrer Feder zumindest für mich bisher unerhört. Wobei ich ausdrücklich nicht das Mädchen angegriffen wissen möchte. Aufgrund der gemachten Erfahrungen und der Verarbeitung im Umfeld mag sie es leider so empfinden. Auch das würde ich als vollkommenes Desaster ansehen, auch dahingehend, wie versucht wird, dem Kind in altersgerechtes Dasein jenseits der unschönen Erfahrungen zu ermöglichen.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

08.05.2014 um 01:16
@Lalaburg
Was den von dir als möglich angesprochenen "eskalierten Familienstreit" anbelangt, in diese Richtung gehen durchaus auch meine Überlegungen.

Nein, auch ich möchte das Mädchen nicht angegriffen wissen, keinesfalls. Für mich wird sie instrumentalisiert. Vielleicht preferiere ich deshalb eher den Gedanken, dass dieser Beitrag nicht von ihr verfasst wurde. Es würde mich zu sehr erschrecken, würde ein Kind in diesem Alter tatsächlich so denken.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

08.05.2014 um 01:25
@RubyTuesday
RubyTuesday schrieb:Deinen Vorschlag bei BDumm hatte ich gelesen und war amüsiert aber nicht überrascht über die Antworten. ;)

Das freut mich natürlich, wenn ich für Amüsement gesorgt habe. Dann war mein Ausflug ja nicht ganz umsonst. Außerdem: Beim Niederrheiner gab es vor einiger Zeit den Besuch eines äußerst mitteilsamen Zeitgenossens, der gewisse Mängel hinsichtlich der vorherrschenden Diskussions- und Veröffentlichungskultur äußerte. Was zu einer herb-romantischen Auseinandersetzung führte.
Ich empfand einen Gegenbesuch, die Quintessenzen dieser Ausandersetzung unter dem Arm als Gastgeschenk, als nur höflich. ;)


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

08.05.2014 um 01:29
@Lalaburg

Der "mitteilsame Zeitgenosse" war hier auch mal zu Gast ;)

http://www.allmystery.de/fcgi/?m=mposts&user=146336&thread=mg104501


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

08.05.2014 um 14:38
@alle

BEAMTENDUMM HAT GERADE EINEN BEITRAG VERÖFFENTLICHT: DABEI GEHT ES DARUM; DASS NUN AUCH DER WESER-KURIER DEN SIEG DER ELTERN BESTÄTIGT:

BIN MIR NICHT GAHZ SICHER; ABER VERMUTLICH GEHT ES IN DEM BEITRAG AUCH UM DIESES FORUM HIER: SCHÖN GESCHRIEBEN ;)


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

08.05.2014 um 14:42
Den Artikel gibts hier zu lesen:

http://www.weser-kurier.de/region/osterholz_artikel,-Eltern-erhalten-Sorgerecht-zurueck-_arid,844884.html

Der Grund warum das Urteil nicht von Unterstützerseite veröffentlich wird, scheint nun etwas klarer

"„Es ist ein juristischer Erfolg für die Eltern, aber zu Lasten des Kindes“, sagt die zuständige Kreisdezernentin Heike Schumacher. Sie führt an, dass das Gericht in seiner Urteilsbegründung erhebliche Erziehungsdefizite der Eltern aufgelistet habe. Dennoch habe das OLG keine Alternative gesehen, die dem Wohl des Kindes unterm Strich mehr gedient hätte."


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

08.05.2014 um 16:17
@ichbinwiederda
ichbinwiederda schrieb:BIN MIR NICHT GAHZ SICHER; ABER VERMUTLICH GEHT ES IN DEM BEITRAG AUCH UM DIESES FORUM HIER: SCHÖN GESCHRIEBEN ;)
Das kann aber gar nicht sein. Man kennt dieses Forum dort doch gar nicht, und wenn, dann nur im Rahmen eines Dranvorbeilesens. ;)

@Barnabas
Barnabas schrieb:Der Grund warum das Urteil nicht von Unterstützerseite veröffentlich wird, scheint nun etwas klarer
Beamtendumm, aber auch Familie S. unterliegen meiner Ansicht nach dem Trugschluss, eine differenzierte Berichterstattung, welche auch die Ansichten der involvierten staatlichen Stellen beinhaltet, schade ihrer Sache. Das Gegenteil ist der Fall. Übertriebene Unschärfe, inhaltliche Halbheiten und argumentative Schattenspielereien schaffen Unverständnis und Glaubwürdigkeitsverlust.

In dem Artikel werden die Positionen der beteiligten Seiten umrissen, die Probleme für die Familie hinsichtlich strittiger Punkte klar thematisiert, darauf verwiesen, dass Verhandlungen stattfanden und -finden. Für mich wird die Handlungsweise der Eltern zumindest in Teilen wesentlich nachvollziehbarer.

Den Umstand, dass man sich weiterhin um eine Verständigung bemüht, halte ich für positiv. Man kann nur hoffen, dass sich für die strittigen Punkte möglichst schnell Lösungen finden lassen. Der im Raum stehende Strafantrag ist natürlich eine schwere Hypothek, aber auch den Ansatz der Eltern, dass das Jugendamt von Vornherein seine Eingriffsbefugnisse limitieren soll, sehe ich als problematisch an. So wie es verstehe, ich lasse mich da gerne korrigieren, kann es dies gar nicht, man kann ja nicht sagen: Gewisse Teile des z.B. SGB VIII sind für diesen Fall außer Kraft.


melden
Anzeige

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

08.05.2014 um 17:53
Och Mensch, da lässt man euch mal einen Abend aus den Augen und schon tut sich hier was ;)

@Luky
Danke für Deinen Post!
Ich kann als Erklärungsversuch nur anbieten, dass das Fehlen richtiger, fundierter Informationen und die Art der "Berichterstattung" (mich) dazu verleitet hat, das Wesentliche aus den Augen zu verlieren und den Nebenschauplätzen zuviel Beachtung zu schenken.

@Lalaburg
Willkommen bei den "Unaussprechlichen"! :)

Habe immer wieder viel Freude an Deinen Kommentaren, unabhängig von der Plattform.


@all

Wie @Barnabas schon schrieb, werden die Gründe, warum der Beschluss nicht veröffentlicht wurde, klarer. Es wurde auf Erziehungsdefizite hingewiesen.
Auch die Annahme, dass der Sorgerechtsentzug deshalb zurückgenommen wurde, weil es - sozusagen - das kleinere Übel ist, erscheint mir plausibel.
Die weitere Tätigkeit der Staatsanwaltschaft erklärt sich, da die Strafanzeige des JA aufrecht erhalten wird. Damit ist auch die Frage beantwortet, ob mit der nunmehr erfolgten Aufhebung des Sorgerechtsentzugs auch die daraus resultierenden strafrechtlichen Folgen erledigt sind. (Nein, sind sie nicht :) )

Mit dem SGB bin ich nicht vertraut, halte es aber auch für schwierig bis nicht machbar, dass das Jugendamt eine Vereinbarung treffen soll, in welchem Rahmen es sich bei der Familie einbringt.
Es ist ja bereits geregelt, wann und wie das JA tätig werden darf (=> SGB). Mit welcher Begründung soll hier ein Verzicht erklärt werden?

Und nur mal hypothetisch: Angenommen, dass JA ließe sich darauf ein und dem Kind würde ein halbes Jahr später etwas zustoßen (in welcher Form auch immer). Da wäre ich dann aber mal gespannt auf die Reaktion der "Befürworter" und "Jugendamts-Hetzer".


@ichbinwiederda
Och, geh doch einfach wieder.
Ich kann es Dir aber erleichtern und einfach die Verwaltung bitten zu prüfen, ob es sich bei Dir um einen wegen anlegen von Mehrfachaccounts gesperrten User handelt so dass sie Dich einfach wieder sperren. Das würde ja dann diverse Verschwörungstheorien schön bestätigen und Du kannst weiterhin glücklich in Deiner kleinen Welt weiterleben :)

Und: GROSSSCHREIBUNG IST UNHÖFLICH!


melden
291 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden