Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.609 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 17:30
@Zz-Jones

Es muss ein Airport sein, welcher zu den driftenden Wrackteilen passt und am 7ten Ring liegen muss bzw in der Nähe. Ich sehe 5 mögliche rote Punkte im SIO.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 17:31
@Zz-Jones

Diese Grafik ist doch Quark weil hoffnungslos veraltet.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 17:33
Zum 7. Ring passt die Weihnachtsinsel.

@DearMRHazzard
Was ist daran Quark?
Welchen Airport möchtest Du entfernen bzw. hinzufügen?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 17:36
Mir geht es tatsächlich um das Verschleiern einer Straftat. Fliege ich weiterhin mögliche Notflughäfen an , kann ich meinen Plan durchführen ohne als Verdächtiger zu wirken.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 17:36
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Welchen Airport möchtest Du entfernen bzw. hinzufügen?
Alle die nicht zu den Ping-Ringen und dem Performancelimit passen.
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Zum 7. Ring passt die Weihnachtsinsel.
Da wäre MH370 aber drüber hinweg geflogen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 17:43
Vielleicht mal aktuelle Satellitenkarten studieren von möglichen Inseln...

@DearMRHazzard

Das Suchgebiet ist wie Du auch schreibst "fast durch"..also andere Gedankenansätze. Dieser JEMAND am Ruder hat anders gedacht als wir ahnen.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 17:48
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Das Suchgebiet ist wie Du auch schreibst "fast durch"..also andere Gedankenansätze.
Die "anderen Gedankenansätze" die ich meine beziehen sich ausschliesslich auf das EoF-Szenario. Das bedeutet nicht das man die ganzen Satellitendaten über Bord schmeissen sollte. Es geht mir vielmehr darum dort anzusetzen wo die Satellitendaten aufhören.

Der 00:19 UTC-Ping ist nicht der Absturzort.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 17:53
Gibt zwar bestimmt gleich Haue für die Links, aber nochmal zurück zu Christmas Island:

Screen2BShot2B2015-05-112Bat2B5.06.402BPOriginal anzeigen (0,6 MB)

http://mh370corner.blogspot.de/2015/05/christmas-island-revisited.html



mh370 flightpath ver16Original anzeigen (0,7 MB)

http://www.fractalnomics.com/2014/03/malaysia-air-mh370-theory-suicide-by.html


melden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 17:55
Hier wird nicht gehauen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 17:56
@Zz-Jones

Hübsche Flugrouten einzeichnen ist ja keine grosse Sache. Anders sieht es aus wenn man solche Flugrouten mit einer Analyse der DCL-Daten bestätigen muss. So wie im 2.Bild kann MH370 unmöglich geflogen sein.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 18:10
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:So wie im 2.Bild kann MH370 unmöglich geflogen sein.
Ja, es zeigt aber ganz gut dass das Suchgebiet, hätte man nicht einen konstanten Südkurs vorausgesetzt, an der Umgebung von Christmas Island nicht vorbeigekommen wäre.
Da erinnere ich dann auch gerne wieder an die nicht gewährten Überflugrechte und die kryptische Aussage des indonesischen Polizeipräsidenten.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 18:29
VT-Mode :

Wrackteil "Flaperon" : Von MH370 aber ein Untersuchungsbericht kann nicht veröffentlicht werden
Wrackteil "No Step" : Von MH370, rechte Flugzeugseite
Wrackteil "EB676" : Von MH370, rechte Flugzeugseite
Wrackteil "Roy" : Von MH370, Teil von den Triebwerken, möglicherweise rechte Flugzeugseite

Alle 4 Wrackteile bestätigen einen Absturz im indischen Ozean. Das Driftmodell von CSIRO steht dem aktuellen Suchgebiet nicht im Weg.

Doch was ist mit der Frage hinsichtlich einer Landung auf dem Wasser ?

Kein Problem, schmeissen "wir" halt ein Wrackteil nach das der Passagierkabine zuzuordnen ist. Eine Landung auf dem Wasser kann man somit ausschliessen, auch weil die Flaperon noch so hübsch aussieht.

Sonst noch irgendwelche Fragen von Euch "Quälgeistern" ?

Was ist mit einem bewusst forcierten Sturzflug nach einem Gleitflug vs. einem technisch forcierten Sturzflug ? Mit dieser Frage beschäftigen wir uns nicht weil die Daten so schön zu einem Geisterflug passen. MH370 kann zwar niemand finden aber es war ein Geisterflug.

Na dann........


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 19:03
@DearMRHazzard
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Sonst noch irgendwelche Fragen von Euch "Quälgeistern" ?
Hast Du heute Deinen 'schlechten Tag'? Ich schwanke auch nach Tagesform zwischen 'wird nie gefunden' und 'vielleicht doch bald'.

Aber die Idee von @Pluto888 vor ein paar Tagen:
In dem Moment da das Unternehemen ''Find the MH370'' aufgegeben wird, werden sich Leute darum reißen, dieses Wrack zu finden. Auf privater Basis werden sich Menschen wie z.B. James Cameron in Eigeninitiative darum kümmern. Die Titanic wurde am 01.10.1985 geortet.
finde ich interessant und Hoffnung erweckend. Könnte es so kommen? Dürfen Privatleute derzeit nicht in die Nähe des Suchgebiets? Wie ist das überhaupt mit Genehmigungen auf See was zu suchen?

@Anaximander

Mit dem Flaperon habe ich schon noch mehr Schwierigkeiten, als nur Jeff Wise' Theorie der Nordroute favorisieren zu wollen.

Die Teile können offenbar auch ohne Absturz abreißen:

http://www.noz.de/deutschland-welt/vermischtes/artikel/515375/flugzeug-verliert-teil-der-landeklappe-uber-frankfurt-1

Was hier bedeuten könnte, es hat gar nichts mit dem Verschwinden zu tun. Und das Driftmodell wäre hinfällig.

--------------
@DearMRHazzard
Es wird wirklich langsam müßig, sich alles zusammenzuklauben, was das Netz bietet. Jeder hat für sich eine Idee und versucht die zu belegen oder auszuschließen. Das ist der erste Ansatz. Dann will man natürlich auch andere Ideen, die vielleicht stimmiger sind, miteinbeziehen, weil man eigentlich nur wissen möchte, was passiert ist. Wenn man es doch endlich wüsste! (In der Diskussion sind m. E. keine Teilnehmer mehr, die das Thema missbrauchen, um eine eigene Ideologie zu verbreiten.) Aber wie @Zz-Jones letztens meinte, ich weiß, dass ich nichts weiß. Und die 'Experten' wissen auch nicht mehr, weil sie auch nur mit Annahmen arbeiten können. Ich vermute mal, das Victor Ianello und Bobby Ulich, so wie sie rüberkommen, sich schon in die Sache reingekniet haben ohne komerzielles Interesse, Jeff Wise wird sicher für seine Karriere noch profitieren. (Und dünkt sich ja auch nicht als Experte, er macht nichts anderes, als was @Anaximander, so wie ich das verstanden habe, hier machen will.)

Keiner wird schlau draus.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 19:17
@hyetometer

Schuld daran ist Malaysia. Wenn Malaysia vernünftig aufklären würde dann würden wir hier alle nicht solche Diskussionen führen. Natürlich ist es völlig richtig wenn @Zz-Jones sagt : "Ich weiss, das ich nichts weiss."

Das sagt einfach alles und ist ein Unding.

Was geschah am Boden während MH370 verschwand ? Wurde alles richtig gemacht oder wurden Fehler und Versäumnisse begangen ? Welche Empfehlungen können ausgesprochen werden damit so etwas wie MH370 kein zweites Mal passiert über Malaysia ? Hat Malaysia die Strukturen verändert um zukünftig besser auf ein solches Ereignis zu reagieren oder sagt man dort noch heute : Shit happens ?

Malaysia zieht sich seit 2 Jahren auf den Standpunkt zurück das man nicht aufklären kann ohne das Wrack von MH370. Das ist ein solcher Schwachsinn das mir die Worte fehlen. Um die Vorgänge am Boden zu analysieren und zu Schlussfolgerungen zu gelangen benötigt kein Mensch das Wrack von MH370. Das ist eher das typische Verhalten von jemanden der überhaupt nicht daran interessiert ist aufklären zu wollen.

Ohne Wrack keine Aufklärung. Auf malaysisch übersetzt heisst das : LMAA.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 20:14
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Aktuell habe ich den Eindruck als hätten wir uns völlig ineinander verhakt.
Kann sein, ich versuche meinen Gedankengang nochmal strukturierter auszudrücken, mein Eindruck war, dieser Gedankengang war über zu viele Posts verteilt.

Zunächst hierzu:
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Was Mike Exner momentan treibt im Jeff Wise-Forum und auch auf Twitter sind die typisch hilflosen Versuche glaubwürdig einen Irrtum als einzig denkbare Möglichkeit aufrecht zu erhalten um sein eigenes Ansehen nicht zu gefährden. Mit Objektivität hat das schon lange nichts mehr zu tun. Der Mann ist völlig verbohrt und schmettert alles andere ab, vermutlich aus einem der beiden o.g. Punkte.

Hast Du dazu eine andere Meinung ?
Ja, definitiv. Ich habe immer gesagt, dass ich von all den Annahmen der IG Gruppe (Bobby Ulich oder wie sie heißen), die MH370 südlich verorten, nicht soviel halte. Ich will nicht behaupten, da stehen kommerzielle Interessen oder bewusste oder unbewusste Irreführung dahinter.

...

Von den Experten (und damit meine ich Inmarsat, NTSB, AAIB usw.) wurden von Anfang an zwei Gebiete für möglich gehalten. Beide eher südlich vom Broken Ridge, aber eins davon nördlicher (das Gebiet, das früher die GO Phoenix untersucht hat), das andere südlicher. So weit so gut?

Es gab jetzt Presseberichten zufolge (bitte nicht wieder zerreißen, dass ich es wage, die Presse zu zitieren) Richtungsstreitigkeiten innerhalb des Ermittlerteams , welches Gebiet bzw. welches Szenario zu bevorzugen sei. Das nördliche Gebiet passt besser zu den Daten, das südliche besser zu der Annahme einer geraden Flugrichtung. Diese gerade Flugrichtung setzt wiederum voraus, dass der Autopilot bewusst so programmiert wurde, um in diesen entlegenen Fleck zu fliegen. Also ein Suizidszenario (was anderes würde hier wohl Sinn ergeben?) Das nördliche Gebiet basiert auf der Annahme, dass es weitere Wegpunkte/Richtungsänderungen nach der südlichen Wende gab (z.B. den Wegpunkt ISBIX), danach möglicherweise (aber auch nicht zwingend) ein Geisterflug. Mein Eindruck ist, letzteres entspricht der Ansicht der Briten/Amerikaner, da es auch dem Inmarsat hotspot entspricht. Das südliche Gebiet (das Suizid-Szenario) der Ansicht Malaysias.

Das nördliche Gebiet wurde jetzt ziemlich früh komplett aufgegeben. Möglicherweise spielten dabei die Interessen Malaysias eine Rolle und es kam auch deshalb zum Zerwürfnis mit China.

Das heißt: wenn das Wrack bis Sommer nicht gefunden wird, heißt das lediglich, dass die Annahme, gezielter Flug in den SIO aber ohne Gleitflug, nicht richtig war. Auf keinen Fall heißt dies notwendig, dass es einen Gleitflug gegeben haben muss, da die Annahme von Inmarsat und co. ebenso richtig sein kann.

Im besten Fall kann man also sagen, es wurden 50% des nach den Satellitendaten in Frage kommenden Gebiets abgesucht. Persönlich würde ich eher sagen, das Gebiet, in dem MH370 mit relativ größter Wahrscheinlichkeit ist (ohne Gleitflug) wurde nie ernsthaft abgesucht.

Also folgt daraus nicht, dass es einen Gleitflug gegeben haben muss. Würde man auch das nördliche Gebiet absuchen und dort nichts finden, dann wäre ein Gleitflug tatsächlich wahrscheinlicher, aber dazu wird es allem Anschein nach erst gar nicht kommen. Denn bei einem Suizid (da gebe ich dir recht) ist ein Gleitflug wahrscheinlicher und damit hätte es von Anfang an weniger Sinn ergeben, die Suche auf dieses südliche Gebiet zu beschränken, dabei aber den Gleitflug auszuschließen.

Ich habe dann lediglich gesagt, dass meine Meinung ist, dass die neueren Funde, insbesondere der auf Rodrigues, gegen einen Gleitflug sprechen, ohne zu behaupten, dass man diese Möglichkeit bereits komplett ausschließen könnte. Dies habe ich dann mit Quellen und Hinweise auf Expertenmeinungen von ganz verschiedenen Seiten noch begründet, wobei ich z.B. die BEA für grundsätzlich neutral halte.

Ich hoffe, dass ich auch in Zukunft meine Meinung sagen kann, ohne über zahlreiche Postings hinweg dafür zerfleischt zu werden. Ich erwarte ausdrücklich nicht, dass alle übrigen Threadteilnehmer meine Meinung teilen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 20:33
Zitat von hyetometerhyetometer schrieb:Die Teile können offenbar auch ohne Absturz abreißen
Bei einer 777 ist das anscheinend noch nie passiert.

Und auch in dem verlinkten Beispiel war es die Folge eines Landeanflugs.

Also von der Wahrscheinlichkeit her wie ein 6er im Lotto, das sowas ohne Grund passiert.

Außerdem gibt es immer noch die weiteren Wrackteile.

---------

Nochmal zur Frage: wurde MH370 vom Militär in Penang in Echtzeit getrackt.

Hisahammuddin bestätigt das hochoffiziell:
2. The military’s tracking of MH370

As stated previously, Malaysian military radar did track an aircraft making a turn-back, in a westerly direction, across peninsular Malaysia on the morning of 8 March. The aircraft was categorised as friendly by the radar operator and therefore no further action was taken at the time.
https://m.facebook.com/HishammuddinH2O/posts/10152221398419355

Da ist nichts misszuverstehen, und die FI widerspricht dem nicht.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 20:53
@Anaximander
dann muss man aber auch mal hinterfragen, wie denn der radar operator zu der einstufung "friendly" kam. alleine, weil der blip vor der wende aus richtung malaysia zu kommen schien? hätte man mh370 den gesamten bisherigen flugverlauf getrackt, hätte man ja auch den flug eindeutig zuordnen können, was ja bis heute nicht eindeutig möglich zu sein scheint ("...did track an aircraft..."). also, was hat den operator dazu bewogen, diese einstufung vorzunehmen, und ...damit letztlich das ganze irrflug-szenario mit mal radarkontakt, mal nicht, mal hier, mal dort, etc... zu ermöglichen?!?

übrigens zum thema operator allgemein, um hier mal eine sichtweise ein wenig gerade zu rücken. niemand! sieht in echtzeit, ob eine ACARS-verbindung besteht. der einzige hinweis ist die systemseitige empfangsquittierung (und bei einigen dokumenten noch eine manuelle bestätigung des piloten über die annahme oder ablehnung des dokuments (inhaltlich)). wenn die ausbleibt, gibt es einen negativen sendereport, wenn überhaupt. oftmals hängt man als sendender buchstäblich in der luft, ob die message nun angekommen ist oder nicht, wenn nämlich der airline die negativreports zu teuer sind (erzeugen traffic und traffic muss bezahlt werden). da ist kein grünes und rotes lämpchen an, das umspringt, wenn die ACARS-verbindung unterbrochen ist. dies sollte aber aus kommunikationsprotokollen ersichtlich sein (s. INMARSAT, s. SITA,...).


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 21:04
@fravd

Meine Ansicht, der Reuters-Artikel ist korrekt, also dem Militär wurde mitgeteilt, es handelt sich dabei um ein kommerzielles, kein militärisches Flugzeug (MH370), das anscheinend technische Probleme habe, umgekehrt sei und irgendwo landen wolle. Also keine militärische Bedrohung darstellt.
Zitat von fravdfravd schrieb: hätte man mh370 den gesamten bisherigen flugverlauf getrackt, hätte man ja auch den flug eindeutig zuordnen können, was ja bis heute nicht eindeutig möglich zu sein scheint
Meine Einschätzung ist, die ursprüngliche Wende wurde nicht von Penang gesehen, sondern wahrscheinlich vom Militärradar in Gong Kedak, ob in Echtzeit oder nicht, ist völlig offen und wurde nie angesprochen. Weiterhin wurde es dann vom zivilen Primärradar in Kota Bharu gesehen. Wann es dann genau in Penang gesehen wurde, ist unklar, nach dem Reuters Bericht wurde erst gegen 18:00 UTC der Radar eingesehen, die Aufzeichnungen könnten aber auch gut länger zurückliegen.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 21:26
@Anaximander
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Meine Einschätzung ist, die ursprüngliche Wende wurde nicht von Penang gesehen, sondern wahrscheinlich vom Militärradar in Gong Kedak, ob in Echtzeit oder nicht, ist völlig offen und wurde nie angesprochen. Weiterhin wurde es dann vom zivilen Primärradar in Kota Bharu gesehen. Wann es dann genau in Penang gesehen wurde, ist unklar, nach dem Reuters Bericht wurde erst gegen 18:00 UTC der Radar eingesehen, die Aufzeichnungen könnten aber auch gut länger zurückliegen.
die wende wurde, wie von dir selbst mit quelle h.h.s facebookseite gepostet, tatsächlich vom militärradar gesehen (wo genau geht daraus nicht hervor). allerdings muss es sich um ein live-tracking gehandelt haben, weil a) als freundlich klassifiziert und b) keine weitere maßnahmen zu der zeit eingeleitet.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:As stated previously, Malaysian military radar did track an aircraft making a turn-back, in a westerly direction, across peninsular Malaysia on the morning of 8 March. The aircraft was categorised as friendly by the radar operator and therefore no further action was taken at the time.
hier spielt erstmal das zivile primärradar keine tragende rolle. einzig aufgrund der militärischen sichtung und der darauf beruhenden beurteilung "freundlich" kam es zur verhinderung von abfang- und klärungsmaßnahmen. auch wurde kein landesweiter alarm geschlagen, sodaß andere operator gezielt das objekt hätten suchen und verfolgen können. somit wird dann auch klar, dass es für penang ja gar keinen grund gab, mal auf den schirm zu schauen, wenn die erstsichtung überhaupt nicht zu denen weitergetragen wurde, weil "freundlich".

bleibt mal wieder die frage offen, wer denn dem militär operator mitgeteilt haben soll, dass es sich um ein kommerzielles flugzeug (mh370) handelt. dass muss also zu diesem zeitpunkt jemand genau gewusst haben (ohne die wende beobachtet zu haben!), dass dieses objekt nur mh370 sein kann - dafür tut man sich bis heute aber schwer, zu sagen, das es nur diese maschine gewesen sein kann, spricht lieber von "mit großer wahrscheinlichkeit". wo die USA gerne mal die freund-feind-kennung gerade im iranischen abflugkorridor gerne auf zu kritisch einstellen, scheinen die malayen ja echt gutherzig zu sein...


melden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 21:38
@DearMRHazzard
ich schieße mich tatsächlich mal deinem standpunkt an, dass die auffassung malaysias, erst nach auffinden des wracks zu den vorgängen am boden ermitteln zu wollen, nicht hinnehmbar ist. wir warten seit über zwei jahren auf den kleinsten input bezüglich der polizeilichen ermittlungen - aber es wird bis zum auffinden am st. nimmerleinstag nichts geben.
dabei springen bereits in der FI die widersprüche und auffälligkeit förmlich ins auge - wobei ich nicht an einfache tippfehler und schlampigkeit glaube. und was konkret hat mangostane-anbau und akkuproduktion mit dem verschwinden eines flugzeugs zu tun?!? wozu stundenlange funkprotokolle des gesamten malaysischen luftraums, aber bei den handlungs- und kommunikationsprotokollen der verantwortlichen am boden bei ATC und MH lücken und widersprüche unkommentiert stehenlassen?!?
so langsam scheinst auch du an den punkt zu kommen, der von dir bisher als VT diskreditiert wurde, nämlich, dass seitens malaysias absicht statt schlampigkeit erkennbar wird.

im übrigen finde ich es inzwischen müßig, immer wieder zu versuchen den flug vom ende her aufrollen zu wollen. lasst uns doch mal von vorne beginnen und chronologisch auffälligkeiten, widersprüche und sich daraus ergebende schlußfolgerungen zusammentragen. vom check-in, über start, wende, überflug malaysias, überflug str. v. malakka / indonesien, finale? wende, und irgendwann dann später mal absturz/gleitflug/landung.

ich denke, nach zwei jahren wäre es vlt. ganz gut, diese dinge, auch wenn hier schon angesprochen nochmal in der retrospektive neu zu betrachten und einzuordnen.

wäre mal mein vorschlag, um dem immer wieder aufkommenden ideologiengeraufe entgegenzutreten.


1x zitiertmelden