Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.609 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 13:25
@Anaximander
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:dass die Indizien
dann zähl mal deine Indizien chronologisch auf, mit juristischem Sachverhalt was man aus diesen Indizien ableiten kann.

viel Spass :-)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 13:47
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Keiner von uns kann daher ausschließen, dass nicht doch Außerirdische vom Sternensystem Apoplexia das Flugzeug entführt haben. Oder dass sich plötzlich ein Wurmloch aufgetan hat. Selbst wenn jemand von uns dies gesehen hätte und man dies hier auf allmy bezeugen würde, würde dies weltweit als sichere Tatsache anerkannt werden?

Wir können also derzeit lediglich sagen, dass die Indizien nicht für die alternativen Szenarien zum unkontrollierten Absturz sprechen.
Entweder "Geisterflug" oder "Aliens" ? You´ll decide ?

Ich fürchte wenn Du Dich auf eine solchen Argumentationsstandpunkt zurückziehst dann bist Du nicht nur im völlig falschen Thread sondern scheinst auch noch so manchen völlig zum Narren halten zu wollen. Schon sehr frech.

Entweder 1+x=2 oder 1+x=3.

Wir alle suchen hier nach dem Wert für "x", und niemand hat ihn bislang gefunden. Aliens und Wurmlöcher spielen dabei überhaupt keine Rolle. Ein wenig mehr sachliches Vorgehen würde ich mir von Dir wünschen in Deinen Argumentationen anstatt Polemik zu üben sobald Du nicht mehr weiterkommst mit Deinen Argumenten.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 13:59
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Entweder 1+x=2 oder 1+x=3.
Wenn es so einfach wäre...

Ich kann mir kein Szenario vorstellen, bei dem die Gleichung weniger als 3 Unbekannte hätte, eher mehr.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 14:12
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Keine absichtliche Handlung...........Wenn ein Auto mit hoher Geschwindigkeit gegen eine Betonwand rast und der Fahrer hat kurz zuvor das Bewusstsein verloren dann wird das Auto dabei zerstört.
Selbst hier gäbe es noch diverse andere Möglichkeiten.
Das Auto ließ sich nicht mehr steuern, die Bremsen haben versagt, jemand hat dem Fahrer ins Lenkrad gegriffen, er hat die Mauer nicht kommen sehen... um nur einige zu nennen.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 14:22
Zum Flaperon:

Steuerruder wohl vom Flügel gerissen
«CNN» zitiert diesbezüglich aus einer kurzen Analyse von Michael Exner, Co-Gründer der Firma American Mobile Satellite. Exner ist Kopf einer unabhängigen Gruppe Experten, die nicht zum ersten Mal Untersuchungen zum Verschwinden von Flug MH370 veröffentlichen.
Ihm zufolge lassen die Schäden am Steurruder darauf schliessen, dass es in der Luft vom Flugzeug getrennt wurde. So weist die Vorderkante des Flaperons kaum Schäden auf, wohingegen die hintere Kante stark beschädigt ist. Sie ist zerfetzt, als sei sie vom Flügel gerissen worden.
Hätte sich das Steuerruder noch am Flugzeug befunden, als es die Wasseroberfläche durchbrach, müsste auch die vordere Kante beschädigt sein, schreibt Exner. «Aber da ist praktisch kein sichtbarer Schaden durch Komprimierung.»
Viel wahrscheinlicher sei daher, dass das Flaperon wegen sehr hoher Fluggeschwindigkeit und vielleicht aufgrund eines Unterbruchs der Stromversorgung und der Hydraulik, nachdem der Treibstoff ausgegangen war, vom Flügel gerissen wurde. Das deute darauf hin, dass es zu einem Auseinanderbrechen der Maschine noch in der Luft kam.


http://www.blick.ch/news/ausland/raetsel-um-mh370-loeste-sich-das-wrackteil-in-der-luft-id4030677.html


melden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 14:32
Hier haben wir übrigens eine interessante Diskussion, ob ein Weiterflug ohne Flaperon möglich wäre:

http://www.aero.de/forum/Kommentare-zu-aktuellen-Nachrichten/2/Gefundenes-Flaperon-gehoert-wahrscheinlich-zum-Typ-Boeing-777/


melden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 14:37
@Zz-Jones

Mike Exner…. Hochglanzprospekt zitierer und kein Experte.
Dies zeigt schon der Text:
Vorderkante der Flappe hat keine Beschädigung, daher ist sie nicht beim Crash abgefallen, sondern im Flug…

von Aerodynamik und Strömungsverlauf keine Ahnung.
Die Vorderkante der Flappe liegt im „Schatten“ des Flügels, da gibt es keine Beschädigung…
Das aber ausgerechnet ab der Sollbruchstelle der Rest fehlt, deutet eher auf den Crash…

Leider aber die minimale Befestigungsbeschädigung wieder nicht…

Also woher ist die Flappe ?

und ohne Flappe fliegt es sich sehr gut :-)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 15:11
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Selbst hier gäbe es noch diverse andere Möglichkeiten.
Das Auto ließ sich nicht mehr steuern, die Bremsen haben versagt, jemand hat dem Fahrer ins Lenkrad gegriffen, er hat die Mauer nicht kommen sehen... um nur einige zu nennen.
Ganz genau. Wie will man das also anhand von ein paar Wrackteilen feststellen was geschehen ist bevor das Auto gegen die Betonwand fuhr ? Ohne Fahrer und Insassen und ohne dem Rest vom Auto kann niemand mit Bestimmtheit sagen welche Umstände zu diesem Ereignis führten.

Ich empfinde es als geradezu lächerlich und absurd wenn hier jemand versucht mit erhobenen Zeigefinger durch die Community zu stampfen und krampfhaft versucht die "Geisterflug"-Theorie zu verteidigen.

Ich denke die unterschiedlichen Auffassungen hinsichtlich der "Geisterflugtheorie" und der "Gleitflugtheorie" haben ohnehin nicht direkt mit dem EoF-Szenario als solches zu tun sondern haben ihre Ursprünge in Überlegungen zu diversen Ereignissen die etliche Stunden vor dem EoF-Szenario stattgefunden haben könnten.

Wer hier von einer gescheiterten Entführung spricht der ist gut beraten wenn er die "Geisterflug"-Theorie verteidigt weil andernfalls seine Überlegungen dahingehend nicht mehr hinhauen. Denn wer kann schon nachvollziehbar erklären das sich der oder die Entführer völlig "verflogen" hatten und erst gedanklich erleuchtet wurden als den Triebwerken der Sprit ausging ?

Wer hier von einem gezielten Massenmord spricht bei dem die Selbsttötung geplant war und dieser jemand beabsichtigte seine Tat auch noch mit allen Mitteln zu verschleiern für den liegt folgerichtig die "Gleitflug"-Theorie auf dem Tisch. Denn welcher Wahnsinnige entführt denn auch einen Airliner auf diese Art und Weise und gibt viele Stunden vor dem Absturz die Kontrolle über die Geschehnisse ab ?

Fazit :

Meiner Meinung nach basieren die EoF-Szenarien auf den Gedankengängen eines jeden einzelnen die zu Sachverhalten getroffen wurden welche weit vor dem Absturz stattfanden. Hier findet sich dann jeder einzelne in einer Gedankenspirale wieder und muss sich sein EoF-Szenario entsprechend hinbiegen damit es mit seinen vorangegangenen Überlegungen, die aber gar nichts mit dem EoF-Szenario als solches zu tun haben, übereinstimmt und man sich so ein Gesamtbild konstruieren kann das einen Sinn ergibt. Ob es dabei nun die Wahrheit ist oder eine Lüge spielt dabei keine Rolle. Hauptsache man hat eine Erklärung für sich gefunden.

Das ist zwar in meinen Augen alles nicht verkehrt, denn jeder versucht ja eine Erklärung zu finden für diesen brutalen Akt, aber wir können hier nicht anfangen eine Theorie als eine Tatsache anzusehen. Das wäre völlig verkehrt, denn die Bestätigung für jede Theorie fehlt nach wie vor völlig : Das Wrack von MH370.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 15:23
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Ich fürchte wenn Du Dich auf eine solchen Argumentationsstandpunkt zurückziehst dann bist Du nicht nur im völlig falschen Thread sondern scheinst auch noch so manchen völlig zum Narren halten zu wollen. Schon sehr frech.

Entweder 1+x=2 oder 1+x=3.

Wir alle suchen hier nach dem Wert für "x", und niemand hat ihn bislang gefunden. Aliens und Wurmlöcher spielen dabei überhaupt keine Rolle. Ein wenig mehr sachliches Vorgehen würde ich mir von Dir wünschen in Deinen Argumentationen anstatt Polemik zu üben sobald Du nicht mehr weiterkommst mit Deinen Argumenten.
Ganz meinerseits: es wäre für die Diskussionskultur sinnvoll, wenn du zumindest gelegentlich die Argumente, die ich nun schon seit Monaten anführe zur Kenntnis nimmst, anstatt immer wieder die gleichen Argumente anzuführen, aus meiner Sicht sind das diese (sogenannte Totschlagargumente):

1) Wenn das Wrack nicht im Suchgebiet ist, muss es einen Gleitflug gegeben haben.

Falsch: es kann weiter nördlich sein

2) Wenn es kein Selbstmord war, bleibt nur, dass der Entführer eingeschlafen ist.

Falsch: es könnte z.B. einen Konflikt an Bord gegeben haben. Gegen einen Selbstmord spricht sehr vieles, nicht nur das völlig schleierhafte Motiv.

2) Alles, was nicht zu deiner Grundannahme passt, ist Spekulation, es zählen nur die Spekulationen, die zu deiner Grundannahme passen.

Ich plädiere lediglich dafür, zuerst auf die Indizien zu schauen und davon ausgehend zu Theorien zu gelangen.


Dann zur "Konfetti"-Theorie: Ist sowas überhaupt möglich, gibt es dafür irgendein Beispiel. Ganz offenkundig sind alle bislang gefundenen wahrscheinlichen Teile groß genug, um gefunden zu werden.

Ich sage nicht, dass sich ein unkontrollierter Abflug beweisen lässt, lediglich dass dieser um so plausibler wird, je mehr Trümmerteile gefunden werden.

Selbst wenn es ein Selbstmord gewesen sein sollte, muss es keinen Gleitflug gegeben haben. Eine Möglichkeit wäre, der angebliche Selbstmörder tötet sich bereits vor dem Absturz.

Wenn es einen Gleitflug gegeben haben sollte, warum wurde dann keine Wasserung versucht? Diese kann man jetzt ja wohl auschließen (sofern die Trümmer von MH370 stammen). Auf diese Weise hätte man zumindet Trümmer relativ vermeiden können. Gleiflug und dann kontrollierter Absturz ergibt für mich ziemlich wenig Sinn.

Die Fachwelt ist sich einig, dass der unkontrollierte Absturz wahrscheinlicher ist. Also muss ich das nicht weiter begründen bzw. die Gründe dafür sind bekannt. Es bringt dann wenig zu unterstellen, dass alle Experten dazu ihre Interpretationen bewusst oder unbewusst verfälscht haben.

Viele gehen außerdem davon aus, dass MH370 weiter nördlich auf dem Bogen ist. Ich würde also sehr viel eher die Entscheidung, nur im Süden zu suchen, kritisch hinterfragen. Zumal eine solche Annahme überhaupt nicht mehr zu den Driftstudien passt.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 15:56
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Ganz meinerseits: es wäre für die Diskussionskultur sinnvoll, wenn du zumindest gelegentlich die Argumente, die ich nun schon seit Monaten anführe zur Kenntnis nimmst, anstatt immer wieder die gleichen Argumente anzuführen, aus meiner Sicht sind das diese (sogenannte Totschlagargumente):
Nun, soweit ich das sehe wiederholst Du Deine Argumente ebenfalls bis zur Erschöpfung - "Flutter" und "In Flight Break Up", "gescheiterte Entführung", "Ziel Kokus-Inseln". Mal wahlfrei mit Cpt.Shah als Beteiligter, an anderer Stelle ohne ihn.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:1) Wenn das Wrack nicht im Suchgebiet ist, muss es einen Gleitflug gegeben haben.

Falsch: es kann weiter nördlich sein
Falsch : Es KANN einen Gleitflug gegeben haben. Das wäre für mich die wahrscheinlichste Erklärung. Weiter nördlich, oberhalb des Broken Ridge, wäre das Wrack deshalb nicht zu finden weil.....

1.) Das ATSB diese Möglichkeit sehen würde anhand der Daten
2.) Das JORN die Maschine gesehen hätte.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:2) Wenn es kein Selbstmord war, bleibt nur, dass der Entführer eingeschlafen ist.

Falsch: es könnte z.B. einen Konflikt an Bord gegeben haben. Gegen einen Selbstmord spricht sehr vieles, nicht nur das völlig schleierhafte Motiv.
Dieses Argument wiederholst Du seit Wochen, nicht ich :).
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Ich plädiere lediglich dafür, zuerst auf die Indizien zu schauen und davon ausgehend zu Theorien zu gelangen.
Auf welche Indizien möchtest Du denn gern schauen ? Soweit ich das sehe haben bislang alle Indizien in eine Sackgasse geführt, oder hat man MH370 Deiner Ansicht nach schon gefunden ?
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Dann zur "Konfetti"-Theorie: Ist sowas überhaupt möglich, gibt es dafür irgendein Beispiel. Ganz offenkundig sind alle bislang gefundenen wahrscheinlichen Teile groß genug, um gefunden zu werden.
Ich schätze Du definierst "Konfetti" anders als ich. Scheinbar hältst Du "Konfetti" für das Resultat einer Aktenvernichtung durch einen Reisswolf. Das ist nicht verkehrt aber hat mit diesem Fall nichts zu tun. Ich rede hier von einer B777-200ER. "Konfetti" heisst : Wrackteile, zu viele und zu kleine und zu weit verstreute um durch Sonargeräte entdeckt zu werden. Was ist mit den beiden Turbinen ? Im Schlamm versunken ? Wurden sie gefunden aber mit mineralhaltigen Steinen verwechselt weil einfach der Fokus auf einem Trümmerfeld liegt im Stile von AF447 ?
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Ich sage nicht, dass sich ein unkontrollierter Abflug beweisen lässt, lediglich dass dieser um so plausibler wird, je mehr Trümmerteile gefunden werden.
Das halte ich für vollkommen lächerlich. Warum das so ist habe ich mehrfach beschrieben.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Selbst wenn es ein Selbstmord gewesen sein sollte, muss es keinen Gleitflug gegeben haben. Eine Möglichkeit wäre, der angebliche Selbstmörder tötet sich bereits vor dem Absturz.
Sicher. In dem Fall müsste MH370 ja dann im Suchgebiet liegen. Wo ist denn MH370 nun ? Sollte ich lieber aus den verbliebenen 20% Hoffnung schöpfen oder an den 80% verzweifeln ? Ich nehme letzteres. Vom Bauchgefühl her würde ich sagen ist die Suche nach MH370 bereits gescheitert.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Wenn es einen Gleitflug gegeben haben sollte, warum wurde dann keine Wasserung versucht?
Warum, warum, warum........? Ich hatte Dir schon einmal versucht mitzuteilen das es nichts bringt sich in die Gehirnwindungen eines Massenmörders hinein versetzen zu wollen. Meiner Meinung nach könnte er alles so getan haben wie er es tat weil er es so wollte, und konnte. Ob das nun für Dich alles unlogisch erscheint ist dabei völlig nebensächlich. Wir reden hier von einem Massenmörder. Dessen Vorgehen und Ziele begreift hier kein Mensch, auch dann nicht wenn wir genau wüssten was geschehen ist. Das wird leider immer sein Geheimnis bleiben.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Die Fachwelt ist sich einig, dass der unkontrollierte Absturz wahrscheinlicher ist. Also muss ich das nicht weiter begründen bzw. die Gründe dafür sind bekannt. Es bringt dann wenig zu unterstellen, dass alle Experten dazu ihre Interpretationen bewusst oder unbewusst verfälscht haben.
Deine "Fachwelt" konnte MH370 nicht finden. Die angebliche "Einigkeit" die Du versuchst zu verkaufen ist leider nicht zielführend und somit zu ignorieren in Bezug auf die "Geisterflug"-Theorie.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Viele gehen außerdem davon aus, dass MH370 weiter nördlich auf dem Bogen ist. Ich würde also sehr viel eher die Entscheidung, nur im Süden zu suchen, kritisch hinterfragen. Zumal eine solche Annahme überhaupt nicht mehr zu den Driftstudien passt.
Dann sollten diese "vielen" im Norden suchen gehen, oberhalb des Broken Ridge. Aus meiner Sicht wäre dieses Suchgebiet völlig verkehrt. Ich lasse mich da gern vom Gegenteil überzeugen. Hauptsache die Suche geht weiter und man kann auch den Norden ausschliessen, bevor man dann endlich mal zur "Gleitflugtheorie" gelangt.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 16:09
Ich wiederhole meine Argumente nur, da du diese beständig ignorierst und statt dessen nur die genannten Alternativen zulässt (wenn nicht im Suchgebiet, dann Gleitflug; wenn kein Selbstmord, dann eingeschlafen). Offenkundig ist das reine Polemik.
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Weiter nördlich, oberhalb des Broken Ridge, wäre das Wrack deshalb nicht zu finden weil.....

1.) Das ATSB diese Möglichkeit sehen würde anhand der Daten
2.) Das JORN die Maschine gesehen hätte.
Muss nicht oberhalb von Broken Ridge sein. Das Gebiet, wo früher die GO Phoenix gesucht hat, wurde Mitte letzten Jahres aufgegeben, obwohl nach Ansicht der Inmarsat Experten das Wrack da wahrscheinlich liegt. JORN kann also keine auschließenden Daten dazu haben, und die Satellitendaten passen auch bestens dazu.
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Auf welche Indizien möchtest Du denn gern schauen ? Soweit ich das sehe haben bislang alle Indizien in eine Sackgasse geführt, oder hat man MH370 Deiner Ansicht nach schon gefunden ?
technische Daten: 2 BFO Werte, das Flaperon, die übrigen Trümmer. Für einen Gleitflug spricht - nichts.

Man hat das Wrack vermutlich nicht gefunden aus den o.g. Gründen.
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb: Wo ist denn MH370 nun ?
möglicherweise im Gebiet, wo früher die GO Phoenix gesucht hat. Ich glaube, dies schon erklärt zu haben.
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Ich hatte Dir schon einmal versucht mitzuteilen das es nichts bringt sich in die Gehirnwindungen eines Massenmörders hinein versetzen zu wollen.
Woher wissen wir, dass es einen Massemörder gab? Der Begriff setzt Absicht voraus, dazu gibt es keine harten Hinweise. Bestenfalls ist es Ansichtssache.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 16:38
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Ich wiederhole meine Argumente nur, da du diese beständig ignorierst und statt dessen nur die genannten Alternativen zulässt (wenn nicht im Suchgebiet, dann Gleitflug; wenn kein Selbstmord, dann eingeschlafen). Offenkundig ist das reine Polemik.
Seltsam. Ich habe das Gefühl das Du meine Argumente ebenso beständig ignorierst. Ob wir da noch eine Lösung finden werden um einen Konsens zu erzielen ? Aktuell habe ich den Eindruck als hätten wir uns völlig ineinander verhakt. Den Grund dafür hatte ich schon versucht zu ergründen : Es geht um die Grundannahmen die aber tatsächlich überhaupt nichts mit dem EoF-Szenario zu tun haben. Grundannahmen die noch weit spekulativer sind als das EoF-Szenario selbst.

Meiner Meinung nach ist jede Diskussion über ein EoF-Szenario solange hochspekulativ solange man das Wrack nicht gefunden hat. Schön, Du möchtest gern im Norden suchen gehen und ich möchte gern das man das aktuelle Suchgebiet verlängert um 125 Kilometer nach Süden.

Wer hat denn hier nun recht ? Oder liegen wir beide völlig falsch ? Willkommen im Hamsterrad :).
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Muss nicht oberhalb von Broken Ridge sein. Das Gebiet, wo früher die GO Phoenix gesucht hat, wurde Mitte letzten Jahres aufgegeben, obwohl nach Ansicht der Inmarsat Experten das Wrack da wahrscheinlich liegt. JORN kann also keine auschließenden Daten dazu haben, und die Satellitendaten passen auch bestens dazu.
Dann sollte man dort mal suchen gehen. Auf geht´s. Meiner Meinung nach wird MH370 auch dort nicht liegen.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:technische Daten: 2 BFO Werte, das Flaperon, die übrigen Trümmer. Für einen Gleitflug spricht - nichts.
Tja, Du argumentierst dahingehend wie es die Experten tun. Sie nehmen alle Daten die sie haben und bauen daraus eine Theorie zu der diese Daten passen. Das ist vollkommen seriös, nachvollziehbar und verständlich. Damit habe ich keinerlei Probleme. Womit ich ein Problem habe ist : Die Experten konnten MH370 nicht finden auf Basis ihrer Daten und der damit verbundenen Geisterflug-Theorie.

Daraus leite ich eine klare Schlussfolgerung ab :

Die Zeit ist vorbei für die Experten mit ihren Taschenrechnern. Sie haben zwar wertvolle Arbeit geleistet um das heutige Suchgebiet zu definieren aber um den finalen Schritt zu machen der uns zum Wrack führt ist nun ein Umdenken zwingend nötig. Die Daten die wir haben reichen nicht aus, es müssen EoF-Theorien her die über die Daten hinaus gehen.

Merke : Die Abwesenheit eines Beweises ist kein Beweis für seine Abwesenheit.

Die BTO/BFO-Daten können leider nicht die Frage beantworten ob MH370 kontrolliert oder unkontrolliert abgestürzt ist. Ich frage mich ob Du da jemals sehen wirst ?
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:möglicherweise im Gebiet, wo früher die GO Phoenix gesucht hat. Ich glaube, dies schon erklärt zu haben.
Na dann, hin da. Worauf wartet das ATSB noch ?
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Woher wissen wir, dass es einen Massemörder gab?
Das wissen wir nicht. Doch welcher jemand fliegt denn ohne Tötungsabsicht eine B777-200ER mit 239 Menschen an Bord mitten ins Nirgendwo bis der Sprit alle ist ? Dieser jemand hätte besser umkehren sollen nachdem im Osten die Sonne aufging wenn er nicht wusste wo er gerade ist. Stattdessen ist er immer weiter nach Süden geflogen.

Schön, nun kommst Du und verweist auf einen Geisterflug zu der Zeit. Doch woher wissen wir das es überhaupt ein Geisterflug war ? Weil ein paar Daten dafür sprechen ? Sorry, die Daten reichen einfach nicht aus um hier Feststellungen treffen zu können. Was an Bord wirklich geschah das können uns die Satellitendaten nicht verraten.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 17:00
@Anaximander

Beschäftige Dich doch einmal mit folgender Frage :

Soweit ich das sehe betest Du momentan mantraartig die Theorien von der IG, insbesondere Mike Exner runter. Diese stimmen überein mit den Theorien des ATSB´s - Der "Geisterflug" halt. Mike Exner und Kollegen haben sich damals in einen Flugsimulator der neuesten Generation gesetzt und haben in mehrfachen Durchgängen einen unkontrollierten Absturz simuliert. Das war alles sehr wertvoll und daher eine gute Maßnahme. Das geschah jedoch vor ca. 1.5 Jahren.

Aus der Sicht von heute :

Frage : Warum hat sich die IG nicht mal wieder in einen Flugsimulator gesetzt und versucht einen kontrollierten Gleitflug durchzuführen ?

Mögliche Antwort aus meiner Sicht :

1.) Man will keine Szenarien durchspielen die auf eine direkte Schuldzuweisung schliessen lassen. Für einen kontrollierten Gleitflug käme ja schliesslich nur noch einer der beiden Piloten in Frage. Der eine mehr als der andere.

2.) Man hatte sich damals festgelegt und nun ist man ausser Stande sich seinen Irrtum offen einzugestehen und versucht lieber weiterhin seine Geisterflug-Theorie zu verteidigen obwohl es längst nichts mehr zu verteidigen gibt, denn sie ist offensichtlich falsch.

Was Mike Exner momentan treibt im Jeff Wise-Forum und auch auf Twitter sind die typisch hilflosen Versuche glaubwürdig einen Irrtum als einzig denkbare Möglichkeit aufrecht zu erhalten um sein eigenes Ansehen nicht zu gefährden. Mit Objektivität hat das schon lange nichts mehr zu tun. Der Mann ist völlig verbohrt und schmettert alles andere ab, vermutlich aus einem der beiden o.g. Punkte.

Hast Du dazu eine andere Meinung ?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 17:04
Gehen wir die Sache doch mal anders an. Nehmen wir an es gab ein technisches Problem o.ä. Malaysia konnte nicht angeflogen werden. Lassen wir aussen vor warum auch immer. Welcher Flughafen bzw welche Landebahn wäre nach der Kehrtwende und dem mutmasslichen Flug in den SIO logisch gewesen um einen Landeversuch zu unternehmen ?

Ich bin mir bewusst, es mag im ersten Augenblick nicht logisch erscheinen. Mich interessiert nur der nächstmögliche Airport nach Verlassen des malaysischen Luftraums und der Wende.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 17:07
@Enterprise1701

Sultan Iskandar Muda Airport in Banda Aceh, auf Sumatra.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 17:12
@DearMRHazzard

Ich dachte eher an eine Insel im SIO als Notziel. Um einen Suizid zu vertuschen, würde man eventuell eine Notsituation simulieren.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 17:19
@Enterprise1701

Naja, das wäre dann unter diesem Gesichtspunkt der Theorie von Dr.Bobby Ulich ähnlich. Die Wende fand schon im Zeitraum zwischen 18:25-18:28 UTC statt und dann flog MH370 direkt über den Sultan Iskandar Muda Airport hinweg und änderte danach auch die Flugrichtung nicht mehr.

Es wäre dann das gleiche Muster wie bei Kota Bharu und insbesondere Penang. Einen Landeanflug vortäuschen und dann doch nicht durchführen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 17:24
@DearMRHazzard

Genau. Diese Aktionen fanden statt. Warum nicht auch danach weiter in der Art um nicht aufzufallen ?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

03.04.2016 um 17:26
@Enterprise1701

Wegen dem JORN ?


melden
melden