Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Desinformation von ehemals seriösen Zeitungen

295 Beiträge, Schlüsselwörter: Medien, Lüge, Zeitung, Desinformation, Falschmeldung

Desinformation von ehemals seriösen Zeitungen

12.11.2014 um 08:49
catman schrieb:erst letztens hiess es in einer Doku über die Wiedervereinigung "Er hätte mehr verlangen können und hätte es wohl auch bekommen"
Hat er aber nicht. Womöglich wurmt ihn das heute, und es macht sich ein wenig Verbitterung bei ihm breit?

Angesehen davon: warum soll ich jemandem ohne Not die Summe X+1 aufdrängen, wenn er auch mit der Summe X zufrieden ist?


melden
Anzeige
chüls
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Desinformation von ehemals seriösen Zeitungen

12.11.2014 um 09:34
Aldaris schrieb:Ich habe sein Buch zwar nicht gelesen, aber ich wäre bei Ulfkotte auf jeden Fall vorsichtig. Etwas ähnliches hat auch "die gefallene" Eva Hermann dazu in einem Buch geschrieben, wenn ich mich nicht täusche. Beide schreiben für den KOPP-Verlag und sind auch in anderen dubiosen Netzwerken vertreten. Es wäre schön, wenn mal eine nicht vorbelastete Person dazu etwas schreiben würde.
Ulkotte muß man durchaus mit Vorsicht genießen. Aber: Mit einem derart brisanten Inhalt muß man erstmal einen Verlag finden, der so ein Buch druckt. Und da sagt manch einer doch: Besser Kopp als gar keiner. Vielleicht sollte man nicht immer nur auf die Person schauen, soindern auch auf die Inhalte. Eine Wahrheit wird nicht dadurch unwahr, dass eine falsche Person sie ausspricht.

Aber davon ab:

Ein sehr gutes Argument für den Wahrheitsgehalt seiner Aussagen bietet Ulkotte in diesem Video ab 11:33 selbst:

Youtube: Exklusiv: RT Interview mit Udo Ulfkotte über gekaufte Journalisten

Warten wir mal die Klagen gegen ihn ab, falls welche kommen.


melden
staples
Diskussionsleiter
Profil von staples
anwesend
dabei seit 2013

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Desinformation von ehemals seriösen Zeitungen

12.11.2014 um 09:42
Um auf das eigentliche Thema zurückzukommen: Fällt sonst niemand die extrem einseitige Propaganda in Zeitungen wie FAZ, Zeit, SZ auf? Fand niemand sonst die "Anstalt" Sendung im ZDF, wo die Vernetzung der Herausgeber dieser Zeitungen in vielen transatlantischen skandalös?

Ich halte nichts von: "die lügen doch alle" Fatalismus oder: "Deswegen bilde ich mich an der youtube akademie und lese nur Kopp Verlag!!11!!"
Aber gerade in einer unübersichtlichen Welt sollte gerade der seriöse Journalismus einen Gegenpool bilden zu a) Gesteuerter Propaganda b)antiamerikanischer VT Seiten.

Ist das überhaupt eine Nische die gefüllt werden muss? Mir scheint, dass viele konservative wie auch liberale "bildungsbürger" sich angewidert abwenden und ins Neobiedermeier emigrieren.


melden
staples
Diskussionsleiter
Profil von staples
anwesend
dabei seit 2013

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Desinformation von ehemals seriösen Zeitungen

12.11.2014 um 09:45
@JoschiX
habe leider keine komplette Transkription des Interviews gefunden.


melden
chüls
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Desinformation von ehemals seriösen Zeitungen

12.11.2014 um 09:47
staples schrieb:"Deswegen bilde ich mich an der youtube akademie und lese nur Kopp Verlag!!11!!"
Nochmal: Es ist wichtig, auf die Inhalte zu achten, nicht auf die Boten! Die Boten sollten mit der nötigen Skepsis beäugt werden, aber sie sollten nicht dazu verleiten, Wahrheiten als unwahr zu betrachten.

Glaubst Du persönlich, dass die Aussagen von Ulfkotte falsch sind? Wenn ja: Warum hat ihn noch keiner verklagt?


melden
staples
Diskussionsleiter
Profil von staples
anwesend
dabei seit 2013

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Desinformation von ehemals seriösen Zeitungen

12.11.2014 um 09:55
@chüls

ich habe nur Auszüge gelesen und ein Interview mit RT von ihm gesehen. Fand ich jetzt nicht unseriös. Die Rezensionen gehen von "übertrieben dargestellt und manipulativ" bis "interessant und richtig, aber reißerisch" Also nichts übertrieben VT lastiges.

Trotzdem ist Kopp für mich ein Merkmal für dumme Literatur im Normalfall.


melden
staples
Diskussionsleiter
Profil von staples
anwesend
dabei seit 2013

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Desinformation von ehemals seriösen Zeitungen

12.11.2014 um 09:56
wegen des falschen Zitates der Zeit:


@JoschiX

transkription: http://www.notehub.org/2014/11/9/der-traurige-held-der-perestroika


melden

Desinformation von ehemals seriösen Zeitungen

12.11.2014 um 10:20
staples schrieb:Ist die 4te Gewalt im Staat nicht mehr vorhanden?
Investigativer Journalismus ist heutzutage die vierte Gewalt.
staples schrieb:Wenn die "Mainstreampresse" und da gerade die seriösen, schamlos lügen und die "Alternative Presse" esoterisch schwurbelt und/oder ebenfalls lügt oder Resentiments bedient, wo bekommt man noch halbwegs zuverlässige Informationen her?
Nirgens! Aber du hast zumindest die Möglichkeit dir deine eigene Meinung über einen Sachverhalt zu bilden, indem du aus einem großen Pool an gegensätzlichen Meinungen schöpfen kannst. Welche davon wahrhaftig wahr sind, lässt sich nicht bestimmen. Aber alle beinhalten zumindest einen Bruchteil an Wahrheit. Einfach einen Artikel oder Buch zu lesen und zu sagen: "Das ist auch meine Meinung", ist aber nach meiner Auffassung das dümmste was man machen kann. Eine Meinung muss man sich bilden.
staples schrieb:Gibt es eine Agenda (vor allem des Westens)
Ich weiß nicht ob es eine Agenda gibt aber wenn wird sie der einfache Bürger wahrscheinlich nicht erfahren. Und wenn doch dann vermutlich durch Whistleblower.
staples schrieb:und wohin soll die Öffentlichkeit gelenkt werden?
Allgemein würde ich sagen es geht in die Richtung Überwachung und Kontrolle der Bevölkerung. Sicherheit vor Freiheit. Angst und Panik vor Vernunft. Das Terrorismus-Argument bietet dafür einen optimalen Nährboden.
staples schrieb:Ist es wirklich soweit, dass ein Krieg vorbereitet werden soll?
Ich weiß nicht aber es wird Krieg geben, gegen wen werden wir noch sehen. Krieg gab es schon immer und wird es auch immer geben. Er ist ein Motor, einen Triebkraft. Daran wird sich nichts ändern. Leider


melden

Desinformation von ehemals seriösen Zeitungen

12.11.2014 um 19:52
Nur als Ergänzung, da auch Ulfkotte bzw. sein Buch thematisiert wurde. Hier gibt es eine ausführliche Kritik: https://krautreporter.de/46--die-wahrheit-uber-die-lugen-der-journalisten


melden

Desinformation von ehemals seriösen Zeitungen

12.11.2014 um 21:29
@staples
Ulfkotte ist schon ein unseriöser Typ, was er schon an dummen Zeug behauptet hat:
http://www.psiram.com/ge/index.php/Udo_Ulfkotte#Ulfkotte-Ger.C3.BCchte
Man fragt sich natürlich auch, warum ist Ulkottes Wohnort unbekannt ?!
Er sagt dazu, das er sich vor Gewaltakten von Muslimen schützen müsste !

Es ist wohl eher ein Anzeichen für Paranoia !

Kopp-Verlag ist ohne Frage ein Verlag für Leute die sonst nirgendwo ankommen können !


melden

Desinformation von ehemals seriösen Zeitungen

12.11.2014 um 21:57
chüls schrieb:Ulkotte muß man durchaus mit Vorsicht genießen. Aber: Mit einem derart brisanten Inhalt muß man erstmal einen Verlag finden, der so ein Buch druckt.
Ulfkotte ist nicht mit Vorsicht zu geniesen, sonder schlicht und einfach ungeniesbar. Wer einen Schwachsinn schreibt, wie dei Mär vom Fäkalien-Dschiehad, der hat sich endgültig für jede Diskusion disqualifiziert. Wer einen solchen Autor als Quelle anführt, muss sich durchaus fragen lassen, ob er sich überhaupt mit dem Thema befasst hat, denn schon eine oberflächliche Googlerecherche fördert zu Tage, aus welchem braunen Sumpf Ulfkotte kommt.
Zu Klopp Verlag ist nur zu sagen, dass dort nur Schwachsinn verlegt wird, zum allergrößten Teil mit starker rechtsradikaler Tendenz. Es ist schon bezeichnend, wenn der seriösteste Autor Erich von Däniken ist.
Im übrigen hat Stefan Niggemeier dieses Machwerk auseinander genommen:
http://www.stefan-niggemeier.de/blog/19612/udo-ulfkotte-wie-die-faz-mich-aus-den-faengen-des-bnd-rettete/
Offensichtlich sind hier mal wieder mal ein paar besonders Erleuchtete auf einen rechten Rattenfänger reingefallen.


melden

Desinformation von ehemals seriösen Zeitungen

12.11.2014 um 22:04
torgulf schrieb:Offensichtlich sind hier mal wieder mal ein paar besonders Erleuchtete auf einen rechten Rattenfänger reingefallen.
Bei RTdeutsch (RussiaTodayDeutsch), das noch nicht allzu lange online ist, hatte er schon mal direkt einen guten Einstand. Da weiß man auch, welche Ambitionen dieses Medium hat.


melden

Desinformation von ehemals seriösen Zeitungen

12.11.2014 um 22:29
@Aldaris
Naja RT passt doch wunderbar darein. Ein nationalistischer Propagandasender der einen braunen Demagogen interviewed. Und die Tatsache, dass RT halt russisch natinalistisch ist, macht sie ja nicht sympathischer wie die rechten Sprücheklopfer bei uns. Es nur immer wieder grotesk zu sehen, wie die unglaublich Erleuchteten, die völlig durchschaut haben, dass die Systemmedien vom Staat gelenkt werden, ausgerechnet einem staatlichen Propagandasender jedes Wort unbedingt abkaufen.


melden
kannnichsein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Desinformation von ehemals seriösen Zeitungen

12.11.2014 um 22:34
@torgulf
sind wir nicht alle für eine pluralistische Medienlandschaft?
Soll doch der Rezipient glauben was er will - hauptsache immer schön differenzieren, damit jeder sein subjektives Weltbild hat. Lass Sie doch...ob nun Amipropaganda oder Russenpropaganda läuft - ist alles Propaganda

presseluegen


melden

Desinformation von ehemals seriösen Zeitungen

12.11.2014 um 22:37
@torgulf

Deshalb sind Personen wie Jebsen, Ulfkotte und Elsässer erwünscht - fehlen noch Hermann, Popp, Vogt und Schachtschneider. Else wird sicherlich auch bald zu Wort kommen. Man traut einfach grundsätzlich allen "westlichen" Medien nicht, deshalb wendet man sich dem "Gegenteil" zu und glaubt alles, was dort verbreitet wird.


melden

Desinformation von ehemals seriösen Zeitungen

12.11.2014 um 22:38
@kannnichsein
Wenn ich mich hinstelle und davon fasele, dass die Systemmedien alle vom Staat gelenkt sind und dann einem nationalistischen Propagandasender nachlaufe, dann ist das nicht differenzieren, dann ist dass nur noch lächerlich.


melden
kannnichsein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Desinformation von ehemals seriösen Zeitungen

12.11.2014 um 22:44
@torgulf
Wer nachläuft und unkritisch jedem Medium glaubt ist selber schuld.
Von der Seite der pluralistischen Meinungsbildung find ich es gut, gar lustig, dass RT den deutschsprachigen Raum infiltrieren will.

ZDF machts doch auch schonmal vor wie es aussehen kann und wird dafür verklagt ;)

http://www.youtube.com/watch?v=VvTWo5ZGcNA


melden

Desinformation von ehemals seriösen Zeitungen

12.11.2014 um 22:49
@kannnichsein
RT ist für die Meinungsbildung so nützlich wie die Bildzeitung, eher noch sinnloser. Und es schon grotesk, wenn ausgerechnet die Leute die am lautesten auf die gleichgeschalteten Systemmedien schimpfen, einem nationalistischen Propagandasender jedes einzelne Wort abkaufen.


melden
kannnichsein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Desinformation von ehemals seriösen Zeitungen

12.11.2014 um 22:54
@torgulf
torgulf schrieb:RT ist für die Meinungsbildung so nützlich wie die Bildzeitung
Deine Meinung über RT in allen Ehren, ich seh das ähnlich...aber warte kurz...

Schauen wir uns mal 2 Statistiken an:

infografik 945 Auflage der ueberregional

Und sogar der Epaper Markt
infografik 837 ePaper Auflage der ueberr

Was sagt uns das? ;)


melden
Anzeige
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Desinformation von ehemals seriösen Zeitungen

12.11.2014 um 22:55
@kannnichsein
kannnichsein schrieb:Was sagt uns das? ;)
Das überhaupt nur jeder 20. Deutsche überhaupt noch Zeitung liest?


melden
293 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt