weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kontrolle über den Informationsfluss.

103 Beiträge, Schlüsselwörter: Kontrolle, Infromation

Kontrolle über den Informationsfluss.

06.04.2005 um 20:34
@cyrell
mal davon abgesehen, dass ich das, was deine Bekannte erzählt, so nicht glaube, wäre es für Real ein enormer Aufwand die Einkäufe aller kunden zu speichern, die haben 306 Einkaufshäuser, da kommen solche Massen an Daten zusammen, dass deren Speicherung finanziell und Verwaltungsmäßig zu viel Aufwand bedeuten würde. Schon allein deshalb glaube ich nicht, dass sie dies tun.

I want to know God's thoughts; the rest are details. -- Albert Einstein

Fighting for peace is like f*cking for virginity!!


melden
Anzeige

Kontrolle über den Informationsfluss.

06.04.2005 um 20:49
was glaubst du was der mensch alles tut um geld zu machen...
da is kein aufwandt zu groß,glaub mir das.
die wälder abzuholzen stellt ja auch keinen aufwandt dar.



Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -


melden
bastycdgs
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kontrolle über den Informationsfluss.

06.04.2005 um 20:58
@ lesslow:

Du sagst es...man muss sich doch nur die Vergangenheit (so ca. die letzten 2000 Jahre) anschauen, um zu sehen, zu was der Mensch alles fähig sein kann...

Best regards,
:-) Basty/CDGS (-:

Shamanism, breaking the barriers of the physical world.


melden

Kontrolle über den Informationsfluss.

06.04.2005 um 21:12
ja, aber wenn es den Mensch mehr Geld kostet das zu machen, als was er damit verdienen kann tut ers nicht... Und für so nen Datensatz bekommt man nicht viel Geld, ich weiß nicht, ob das reichen würde um die entstehenden kosten für Speichermedien und Wartung/Verwaltung zu decken...

I want to know God's thoughts; the rest are details. -- Albert Einstein

Fighting for peace is like f*cking for virginity!!


melden
Obrien
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kontrolle über den Informationsfluss.

06.04.2005 um 21:15
@ralfr

Es gibt Firmen die sich darauf spezialisiert haben. Das wird gemacht,das ist keine Fiktion...ich habe einen Monat bei einer Firma gearbeitet,die solche Kundenprofile auswertet und danach gezieht Marketing betreibt.

Das ist keine Verschwörungstheorie...wer will,kann jederzeit die Fakten überprüfen.

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden

Kontrolle über den Informationsfluss.

06.04.2005 um 21:19
ich der schule haben wir sogar über sowas gesprochen,wie man daten über bestimmte menschen sammelt und diese weiterverkauft,gerade in solchen berreichen.wie man zum beispiel die adressen potentieller autokäufer sammelt,die dem entsprechen könnten und diese an autohäuser weitergibt,damit die einem dann werbung in den briefkasten werfen.


Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -


melden

Kontrolle über den Informationsfluss.

06.04.2005 um 21:30
@Obrien
keine Frage, dass es diese Firmen gibt, aber dir sollte bewusst sein, was das an Datenbestand darstellt, das ist nicht einfach ein Datensatz xy fährt das Auto z ist 30 Jahre und ledig, nein, dass wäre ein Datensatz mit den Produkten von jedem einkauf, mit der gekauften menge und die meisten kaufen etwa 30 Sachen ein und davon in Deutschland bei Real sicher zehtausende, wenn nicht hunderttausende pro Tag, dass sind solche Massen an Datne, dass ich bezweifle, dass sie das wirklich so machen, wie cyrell gesagt hat...

I want to know God's thoughts; the rest are details. -- Albert Einstein

Fighting for peace is like f*cking for virginity!!


melden

Kontrolle über den Informationsfluss.

06.04.2005 um 23:58
@ralf

payback ist keine selbstständige abteilung von real sondern eine eigenständige institution das inzwischen mit vielen unternehmen zusammenarbeitet die einen hohen kunden-verkehr haben.

auch das argument mit dem datenfluss ist hinfällig da payback genauso wie die eingekauften artikel über den scanner der kasse gezogen wird. es wird eine übersicht über deine gekauften artikel erstellt und somit hat man einen orientungspunkt über dein konsumverhalten. payback ist sozusagen der angriffspunkt jedes endverbrauchers.

außerdem bedient sich payback eines weiteren miesen tricks: jeder der sich ne payback karte holt, kriegt automatisch eine weitere dazu. laut payback liegt der sinn darin, um sie nen verwandten oder bekannten anzudrehen um damit, dank deren einkäufe, noch mehr prämienpunkte zu sammeln. Aber in wirklichkeit is es nur ein unverschämter marketingschachzug um noch leichter an wertvolle daten zu kommen.

ich könnt mich jetzt noch schlagen, als ich mir als 16jähriger den scheiss unterjubeln ließ. zum glück liegt der plastikspion schon seit jahren unter meiner couch, aber verroten tut er nicht. geldgeilheit siegt halt über die naturgesetze ;). Ich hoff nur, falls es mal hart auf hart kommt das sie mich nicht orten können, hehe. Genug mit paranoia.

payback ist scheisse, genauso wie die rewe haushaltskarte, die clubsmarts punkte, die driver awards von esso und wie der schrott noch heißt. ist euch schon mal aufgefallen das irgendwie jedes x-beliebe unternehmen schon seinen eigenen rabattscheiss eingeführt hat. glaubt ihr wirklich das man da so großherzig ist, und dem lieben endverbraucher mir nichts dir nichts prämien einräumt. nein, hinter dem ganze steckt ein system, zwar nicht die illuminaten, aber es soll kohle bringen.

letztens versuchte mir so eine ambitionierte minimal-verkäuferin die besagte rewe-card anzudrehen. das versaute mir irgendwie die komplette mittagspause. als ich als gegenargument die sache mit der datenweitergabe brachte kam als antwort nur ein: "nein nein, bei uns von rewe sind ihre kundendaten sicher, da geht nichts raus". Alles klar liebe Einzelhandelskauffrau, aber irgendwie liess mein stolz dieses argument nicht zu. Die daraus resultierende Diskussion ließ zwar die Warteschlange hinter mir immens verlängern, aber mich juckte das nicht. Am Ende blieb sie auf ihrer beschissenen karte sitzen.

topic:
ankämpfen kann man dagegen schlecht. zwar kann man falsche angaben machen aber für die großen konzerne sind das taschenspielertricks, für die man irgendwann auch eine lösung findet.

was soll man also tun?

sein bankkonto kündigen, die kreditkarten wegschmeißen, das handy weiterhauen und den chef lieb bitten die guten alten lohntüten wieder einzuführen? wäre ne möglichkeit, aber das muss die masse mitziehen und das gestaltet sich bekanntlich schwer.

auswandern nach timbuktu und mit den ureinwohnern auf harmonische löwenjagd gehen? wäre ein letzter ausweg, aber wers mag, gerne.

das system infiltrieren und es von innen heraus zu bezwingen? Wäre wohl am ehesten der fall aber erstens ist das einzeln ein unmögliches unterfangen und zweitens sollte man die machtgeilheit der menschen nicht unterschätzen. selbst der härteste revoluzzer hat seine schwachen momente wenn der duft des geldes durch seine nase zieht.


Wie soll man seine persönliche Revolution beginnen, wo muss man anfangen? Es fehlt einfach der Durchblick bei den vielen Scharaden die einem vorgegauckelt werden.

Ich persönlich habe angefangen mich einfach darüber hinwegzusetzen. Bestes Beispiel, was auch hier zu Ansprache kam, ist GMX. Leider kommt man bei der Anmeldung eines neuen Email Accounts nicht drumherum bei der Vorlieben-Liste seine Häkchen zu setzen. Gmx zwingt einen förmlich dazu. Also bin ich ab jetzt ein Yachtenurlauber, Benzliebhaber und häufiger Solariumnutzer. Der zweite Schritt besteht darin sich das System zunutze zu machen. Gmx bietet mir nen spamfilter an, also mach ich von dem Angebot gebrauch. Sämtliche Gmx-Werbemailadressen filtert der Filter netterweise für mich heraus, was für ein service. Nicht nur das ich werbeangebote bekomme die mich gar nicht interessieren, ich bekomm sie gar nicht zu lesen, das sich die Küchschabe buchstäblich von selbst in den müllschlucker schmeißt. Danke gmx.

Ein weiterer schritt ist meine müll-email addy. Ebay, Amazon und jeden weiteren service den ich im Internet nutze, und selbst wenn nur sporadisch, landet bei meinem online-trash-account, danke web.de.

Den einzigen bewußten fehler den ich mir erlaube ist, das ich in diesem meine wahre email bekannt gebe. aber ansonsten bin ich pingelig. Anonymität ist für mich pflicht, darum auch neuerdings der ip changer. 2 fache firewall, virenprogramme, spykiller et cetera natürlich selbstredend. nennt mich paranoid, aber dem internet vertrau ich als letztes.

ich möcht nicht abschweifen, ins ot abdriften oder allzu viel hier reintexten, aber den kleinen seitenhieb auf die medien kann ich mir nicht verkneifen:

Medienmanipulation ist ja zum Glück hier ein allgegenwärtiger Begriff. Ich scheiss auf die Medien, auf das RTL nachrichtenjournal, RTL II's news flash, auf promt, taff, sam und wie der ganze wahnsinn noch heißt. eine grundsubstanz an informationen kommt vielleicht noch rüber, aber wenn dann nur die wir auch sehen sollen und die meinungsbildung lass ich mir nicht abnehmen, sondern gestalt sie lieber selber.

Allen voran das Belletristikschundblättchen namens Bild. Schon seit meiner pubertät könnt ich täglich über den gequirlten Mülljournalismus dieses bedruckten Klopapiers lachen. Zwar gilt hier das gleiche wie für die Restmedien, etwas substanz an infos gibt es, aber die gezielt weggelassenen Details in der Berichterstattung, die überdramatisierte und
grelle Textgestaltung und die fast schon offentsichtliche Meinungsbildung is für mich einfach zu viel des Guten. Wer mir nicht glaubt soll einfach mal selber bzgl. der Artikel in der Bild recherchieren, und er wird mir früher oder später zustimmen. Wer sich diesen Aufwand nicht zumuten will dem geb ich den einfachen Tip: macht mal eure augen auf und guckt auf das Bild-Titelblatt. Zwischen den Bild-Buchstaben und der Regionsangabe stehen zwei wörter die ich sehr ehrlich finde: unabhängig und überparteilich

Danke Axel-Springer-Verlag das ihr das schon auf der ersten Seite zugebt. Aber wenn ich was informatives lesen will brauch ich keine Meinungsbildung. Aber nichtsdestostrotz les ich weiterhin die Bild. Aber nicht um aktuell informiert zu sein, sondern aus purer unterhaltungslust, und weil sie mich zum lachen bringt. Die Bild, nicht deren Leserwitze.

Mir sträuben sich sämtliche Nackenhaare wenn ich daran denke das so mancher deutscher Bürger die Bild als Hauptinformationsquelle zweckentfremdet. Bah.

Apropos Leserwitze: Da ich dieses Blättchen sehr aufmerksam lese, fallen mir regelmäßig deren Fehler auf. Und ich meine jetzt nicht die Grammatikfehler, darüber kann ich inzwischen hinwegsehen (obwohl das sehr viel über die Kompetenz des Bild-Chefredakteurs aussagt, muha) Kleines Beispiel: Als die letzte Oktober - Maxim herauskam mit seiner saugeilen Witzeseite standen genau die selben Witzchen in Bildrubrik Leserwitze. lol, was für ein zufall.

Ich möchte hier keinem dem spass an leben verderben, genießt weiterhin eure zeitschriften, eure lieblingssendungen usw. Ich will damit lediglich sagen das Gutgläubigkeiten und nicht hinterfragen gefährlich sein können. zu leicht wird man dann mit dem strom schwimmen.

Endgültiges Fazit:

Ich bin nicht paranoid, ich bin keine Verrückter. Ich bin ein stinknormaler 21jähriger, mit einem stinknormalen schrottauto, einem stinknormalen job und wohnen tu ich auch noch zuhaus. (aber nicht mehr lang) Es würde mich freuen wenn sich der ein oder andere diesen text komplett durchliest, noch mehr wenn der ein oder andere eine von meine anregungen für sich übernimmt. Gebt mir mal feedback was ihr davon haltet.

In dem Sinne, fröhliches weiterdiskutieren. greetz


Fear and Loathing in Allmystery



melden

Kontrolle über den Informationsfluss.

07.04.2005 um 00:30
@univerzal
Sas payback keine Abteilung von Real ist ist mir klar, und das das alles über den scanner geht ist mir auch klar. Jedoch ist auch der moedernen vollständig automatisierten Datenverarbeitung eine Grenze gesetzt, ab der es sich rein finanziell nicht mehr lohnt. Das Payback natürlich nicht da ist um den Kunden zu belohnen ist mir auch klar, das Daten weitergegeben werden ebenso. Meine Kritik richtete sich ausschließlich darauf, dass sie angeblich alles von deinem Einkauf speichern, dies stimmt denke ich nicht, sie werden automatisch das rausfiltern, wofür es ordentlich Geld geben kann und dazu zählt Rindfleisch wahrscheinlich nicht, aber lassen wir dass, damit kommen wir zu keinem vernünftigen Ergebniss.

Außerdem, mich interessiert es nicht, ob Werbung im Briefkasten liegt, dann fliegt sie halt wieder weg, sozusagen der manuelle Spamschutz. Hier bin ich vielleicht etwas anders eingestellt als viele hier im Forum, aber ich bin einfach zu faul 10 e-mailadressen und keine ahnung was zu haben, wo ich davon ausgehe, dass nur andressen gesammelt werden gebe ich eine falsche an, wenns sinn macht gebe ich meine richtige an, im endeffekt kann man sich nicht dagegen wehren.

I want to know God's thoughts; the rest are details. -- Albert Einstein

Fighting for peace is like f*cking for virginity!!


melden

Kontrolle über den Informationsfluss.

07.04.2005 um 00:53
Nun Ralf, meine Ma ist inzwischen Fillialleiterin einer unabhängigen Supermarktkette (die ich hier jetzt nicht erwähnen will) und die hat mir schon haarsträubende geschichten erzählt.

mit der scanner-kassen-info wollte ich nicht klugscheißen, sondern ich hab sie aus einem bestimmten grund erwähnt: selbst an hauptverkaustagen mit, sagen wir mal 1000 - 2000 Endverbrauchern, kann man bis auf den Cent und penibel genau feststellen was, wieviel davon und in welchen abgaben etwas verkauft wurde. die daten werden zentral gespeichert. da unterscheidet sich die große metro zentrale kaum vom sparmarkt um die ecke. (ausnahmen bestätigen die regel, aber nur bei kleineren geschäften) bei der "payback-abrechnung" verhält es sich nicht anders, lediglich werden die daten herausgefiltert und ausgewertet. sozusagen eine verbraucherumfrage ohne deren wissen. und das mit den technischen ressourcen ist das minimalste problem.jeder artikel hat seinen code. bei den artikeln ist das auch notwendig, da in den großteil der supermarkt - ketten inzwischen automatisch disponiert wird. soviel dazu.

wegen den emailadressen: das ist mein persönliches vorgehen, meine definition von selbstschutz. habe aber darauf aber auch ausdrücklich hingewiesen. wie du es selber handhabst liegt in deinem eigenen ermessen.

Adressen und Kontakte sind ein gewinnbringendes und sehr umsatzträchtiges Geschäft. Das trifft zwar jetzt nicht auf Email Adressen zu, aber wenn es um die Postanschriften geht schon eher. Da steckt Geld drin und das ist bereits kein Geheimnis mehr.

Fear and Loathing in Allmystery



melden

Kontrolle über den Informationsfluss.

07.04.2005 um 03:54
Univerzal,

Du siehst das schon richtig.
Am besten ist: einfach bar bezahlen, kein Payback akzeptieren, sei's drum, und mit dem Raub nach Hause gehen.
Bei Ausfragereien blockenm, und nur, wenn's keine Alternative gibt, muss man eben nach ragnaröks Vorschlag verfahren. Mir liegt das Lügen auch nicht. Aber dann geht's halt nicht anders.

qui tacet consentire videtur


melden
bastycdgs
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kontrolle über den Informationsfluss.

07.04.2005 um 04:32
@ RalfR:
Das ist heutzutage alles kein Problem...man muss die Daten ja nicht im Word-Format speichern, als SQL-Datenbank z.B. kein Problem.
Angenommen man reserviert 64 KB (was als reiner Text eine Menge wäre, 65536 Zeichen) für jeden Kunden...dann könnte man auf 'ne DVD mit 4,7 GB in etwa:
73.465.856 Millionen Kunden speichern...
Und 'n 5er-Pack DVD-Rohlinge kostet weniger als 5 €. Wenn man Rewriteable nimmt, kann man die Rohlinge sogar hin und herstecken...oder man nimmt halt 'n USB-Stick oder holt 'ne USB2.0 Platte, iss bequemer...
Man schickt dann halt den USB-Stick oder welchen Datenträger auch immer einmal im Monat hin und her und aktualisiert sie, oder der "Kumpel" mit dem USB-Stick kommt ma vorbei...
Du siehst also, die von Cyrell behauptete Datensammlung ist keineswegs unmöglich. Es ist sogar inzwischen so preiswert, dass sich das jeder leisten kann. Denn MySQL kann in logarithmischer Zeit auf die Datensätze zugreifen. D.h. selbst bei 4 Mrd. Datensatzen wären nur 32 Zugriffe nötig...d.h. man braucht eigentlich nicht mal 'n schnellen Rechner dafür, nur viel Speicher...

Best regards,
:-) Basty/CDGS (-:

Shamanism, breaking the barriers of the physical world.


melden
bastycdgs
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kontrolle über den Informationsfluss.

07.04.2005 um 04:36
Mit 32 Zugriffe wären nötig meine ich, dass man pro abrufenden Datensatz 32 Zugriffe auf die Datenbank hat (also auf den Speicher auf der Platte).

Best regards,
:-) Basty/CDGS (-:

Shamanism, breaking the barriers of the physical world.


melden
Obrien
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kontrolle über den Informationsfluss.

07.04.2005 um 09:10
@univerzal

Ein hervorragender Beitrag und auch das off-topic bezüglich der Medien ist erträglich.Wenn ich mit der Bahn fahre und eine Bildzeitung finde,benutze ich sie meistens um meine Füsse drauf abzulegen...das erspart mir lästige Diskussionen mit dem Schaffner bezüglich der Polster.

Was den heutigen Journalismus angeht,so ist Deutschland ein wahres Trauerspiel. Habe vor kurzem das Buch "Der Spiegel Komplex" von Oliver Gehrs gelesen. Durchaus lesenswert...eine Art kritische Biografie von Stefan Aust unter dessen Ägide der SPIEGEL endgültig zum Sklaven seiner Anzeigenkunden wurde.

Die BILD Zeitung für die Intelligenzia. Nun,was soll ich tun?TAZ und KONKRET lesen?Sind mir zu tendenziös. Was haltet ihr von Der "Zeit"?

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden

Kontrolle über den Informationsfluss.

08.04.2005 um 01:05
Davon halte ich recht viel. Eine gute Zeitung noch besser machen: Das ist denen in den letzten Jahren gelungen.
Ich lese sie aber schon seit meiner Schülerzeit. Nicht als einzige, das wäre zuviel verlangt, aber doch.
Auch die Zeit hat aber nicht vom MAI berichtet. Immerhin hat sie nicht Jürgen Habermas unterbrochen. als er in einem Interview diese wahre Verschwörung gegen die demokratische Verfassung und das Primat der Politik erwähnt hat.
Immerhin!
So konnte ich damals recherchieren und mich informieren. Inzwischen ist das allerdings alles aus den Foren genommen worden. Ich hab irgendwo auch hier davon berichtet. Wer mehr davon wissen möchte, kann mich anmailen.







qui tacet consentire videtur


melden
Obrien
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kontrolle über den Informationsfluss.

27.07.2005 um 14:54
http://portale.web.de/Schlagzeilen/msg/5915224/

Gott sei dank...

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
Obrien
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kontrolle über den Informationsfluss.

27.07.2005 um 15:07
ZUm Thema Bankgeheimnis....wie es aussieht ist das Gesetz durch...also holt eure Kröten vom Konto bevor ihr Bafög beantragt;)

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
cortex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kontrolle über den Informationsfluss.

28.07.2005 um 14:04
Ragnarök hat das Bafögamt über alle Konten einblick, auch die die man nicht angibt? Ich hätte eine möglichkeit alles auf nen Nummerkonto in die schweiz zu schieben.. oder hat das Bafögamt noch andere Möglichkeiten das Einkommen zu kontrolieren? Ich geh nehmlich auf eine Privatschule und da muss ich Schulgeld bezahlen was sich jetzt pro Monat auf 40 Euro steigert. Dass kann ich mit einem Job und dem Bafög nicht mehr finanzieren..

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter


melden
Obrien
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kontrolle über den Informationsfluss.

30.07.2005 um 14:09
@cortex

Sie überwachen die Konten die du angegeben hast und fragen bei der Bank nach,ob es noch weitere Konten gibt...blöd sind die ja nicht...allerdings dürfte dein Nummernkonto in der Schweiz sicher sein,da es dem Schweizer Bankgeheimnis unterliegt und das Bafögamt nicht davon ausgeht,das jeder Student ein Konto in der Schweiz besitzt;))

DU solltest dein Geld aber nicht überweisen sondern bar abheben und bar auf das Konto einzahlen;))

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
Anzeige
nitram
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kontrolle über den Informationsfluss.

30.07.2005 um 14:51
Link: www.schober.de (extern)

@all

Ja, aber das ist noch längst nicht alles was man mit Datamining machen kann,
es gibt z.B. KI-Programme die bei den Direktmarketingfirmen,
all diese Daten sammeln und nach jedem gewünschten Gesichtspunkt heraussieben können;

ein Kunde kauft also das für ihn attraktivste Segment auf z.B. die Top 10%,
die optimal zu seinem Produkt passen;
jeder Mensch erhält ähnlich wie bei der Schufa einen bestimmten Wert
- nennt sich Score - zugerechnet - der seine Konsumfähigkeit darstellt
(vor allem seine Finanzmittel);

man kann sehr schöne Karten mit diesen Daten erstellen,
ob nach Ländern, Regionen, Kreisen, Bezirken oder Straßen und sogar Häusern...

an Prognosen - also wie ein solcher geografischer Bereich sich mit der Zeit verändert, wird noch gearbeitet. Man braucht erstmal noch Datenmengen über einen längeren Zeitverlauf - aber mit jedem Jahr wird das genauer...

Könnt euch ja mal die Seite anschauen, ein Bekannter arbeitet da, deshalb weiß ich einiges davon.

Keine Seele kann je verlorengehen, solange:
ein einziger höherer Wunsch vorhanden ist;
eine selbstlose Tat vollbracht wird;


melden
197 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden