Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist der Klimawandel eine Lüge?

241 Beiträge, Schlüsselwörter: Wetter, Klimawandel
crastro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Klimawandel eine Lüge?

22.04.2016 um 10:53
kuno7 schrieb am 19.04.2016:Soweit ich weiß gibt es sogar mehrere Unternehmungen mit dem Ziel, die Vernichtung des Regenwalds einzudämmen.
Ich schrieb nicht "eindämmen", sondern "verhindern" - für Dich kein Unterschied? Fakt ist, daß besagter Regenwald unaufhörlich schrumpft. DAS ist meine von Dir angefragte "Begründung".
kuno7 schrieb am 19.04.2016:Behauptest du, wie wärs mal mit nem konkreten Beispiel?
Hatte ich nicht gerade drüber den Handel mit Zertifikaten angesprochen? Reicht das nicht? Meinst Du, bei besagtem Handel fällt für die Händler nichts ab?
Die Energiewende taugt nicht als Beispiel?

Möchtest Du noch ein wenig missinterpretieren? Der Einsatz von "Geld",welches als Gewinn bei Unternehmen landet, taugt für Dich also als "Massnahme"? Ok.....


melden
Anzeige

Ist der Klimawandel eine Lüge?

22.04.2016 um 11:13
crastro schrieb:Ich schrieb nicht "eindämmen", sondern "verhindern" - für Dich kein Unterschied? Fakt ist, daß besagter Regenwald unaufhörlich schrumpft. DAS ist meine von Dir angefragte "Begründung".
Da gilt es dann auf die Regierungen in den Ländern einfluss zu nehmen. Nur mit Geld wird sich daran nichts ändern, Holz ist deren Rohstoff der auf dem Weltmarkt angeboten wird. Die "frei" gewordenen Landstriche werden dann für allerlei Energiepflanzen genutzt was wiederum einen Teil der Wirtschaftsleistung ausmacht.

Wie stellst du dir konkret vor das zu verhindern ?


melden

Ist der Klimawandel eine Lüge?

22.04.2016 um 16:02
@crastro
crastro schrieb:Ich schrieb nicht "eindämmen", sondern "verhindern" - für Dich kein Unterschied?
Das letzte mal, als ich nachgesehen hatte, lagen die Regenwald Gebiete noch außerhalb von Deutschland oder Europa, von daher ist der Einfluss von uns da begrenzt. Was willste denn machen, den Kompletten Regenwald kaufen? Selbst wenn das Geld dafür da wäre (keine Ahnung was der globale Rgenwald so kosten würde), was machste denn wenn die entsprechenden Staaten einfach Nö sagen? Invasion?
crastro schrieb: DAS ist meine von Dir angefragte "Begründung".
Ja, super Begründung. Erst ne völlig unrealistische Forderung stellen und dann behaupten, es würde gar nix getan werden, da diese Forderung dann logischerweise nicht erfüllt werden kann.
crastro schrieb:Hatte ich nicht gerade drüber den Handel mit Zertifikaten angesprochen? Reicht das nicht?
Ok, bleiben wir mal bei den CO2 Zertifikaten. Haste mal recherchiert wie viel diese Kosten und um welchen Betrag sich dadurch die Kosten für den Endkunden erhöhen, also "dem Bürger das Geld aus der Tasche gezogen wird"?
Im Moment kostet die Tonne CO2 irgendwas zwischen 5 und 10€, viele Unternehmen bekommen diese aber auch gratis.
crastro schrieb:Meinst Du, bei besagtem Handel fällt für die Händler nichts ab?
Zeig doch mal wer wie viel mit dem Zertifikaten Handel verdient.
crastro schrieb:Die Energiewende taugt nicht als Beispiel?
Die Energiewende, also eine Maßnahme bei der die Stromversorgung langfristig auf Regenerative und damit CO2 neutrale Energien umgestellt werden soll, ist für dich also ein Beispiel dafür, dass nicht wirklich etwas gegen den Klimawandel getan wird und nur dazu dient, dem Bürger mehr Geld abzunehmen?
Klar, das umstellen der Energieversorgung kostet Geld, dürfte aber langfristig gesehen sogar die günstigere Alternative sein. Was wäre denn dein Vorschlag? Kohlekraftwerke oder Verbrennungsmotore verbieten? Oder einfach weiter so wie bisher?
crastro schrieb: Der Einsatz von "Geld",welches als Gewinn bei Unternehmen landet, taugt für Dich also als "Massnahme"?
Wie schon erwähnt, zeig doch mal ein konkretes Beispiel, der von dir angeführte CO2 Handel taugt dazu nicht und die Energiewende is mir ein bisschen zu pauschal.

mfg
kuno


melden

Ist der Klimawandel eine Lüge?

24.04.2016 um 00:04
Der menschliche Anteil am Klimawandel ist 100%, oder ziemlich dicht daran. Einen natürlichen Anteil am Klimawandel gibt es nicht.

Das hat Studie um Studie um Studie immer wieder gezeigt.


melden

Ist der Klimawandel eine Lüge?

24.04.2016 um 00:31
@chen schreibt:
Der menschliche Anteil am Klimawandel ist 100%, oder ziemlich dicht daran. Einen natürlichen Anteil am Klimawandel gibt es nicht.

Das hat Studie um Studie um Studie immer wieder gezeigt.



Ja die Studien müssen dies auch so aufzeigen. Ansonsten gäbe es keine Energiewende.

Und das mit den CO2 Zertifikaten dient mehr zur Selbstbefriedigung als es einen Nutzen zeigt.


melden

Ist der Klimawandel eine Lüge?

24.04.2016 um 08:10
@schluesselbund
schluesselbund schrieb:Ja die Studien müssen dies auch so aufzeigen. Ansonsten gäbe es keine Energiewende.
Diesen Zusammenhang darfst du gern mal aufzeigen.

mfg
kuno


melden

Ist der Klimawandel eine Lüge?

24.04.2016 um 12:45
@kuno7
Wenn Studien zu 100% etwas aufzeigen, beinhalte dies für mich immer einen faden Geschmack. Es ergibt sich aus der Logik, dass derjenige welcher die Studie in Auftrag gibt eine Erwartungshaltung mit einbringt.


Wenn schon Studien zu einem Ereignis gemacht werden, so sollten sie auch aufzeigen wie etwas wäre wenn das Ereignis nicht eingetreten wäre. Ansonsten es eher ein Situationsbeschrieb darstellt. Von daher etwas mit 100% zu bewehrten erachte ich als nicht angezeigt.


melden

Ist der Klimawandel eine Lüge?

24.04.2016 um 12:54
@kuno7
Sollte es sich um einen Situationsbeschrieb handeln so erkenne ich schon einen Zusammenhang zur Energiewende. Die Politik muss ja auf Veränderungen reagieren.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Klimawandel eine Lüge?

24.04.2016 um 12:55
@schluesselbund
.....wenn der Apfel immer nach unten fällt ist das der Beweis dafür, dass die Schwerkraft nach oben wirkt?

Mal davon abgesehen, gehen alle Studien die ich kenne von einer ganzen Bandbreite von möglichen Szenarien aus, nur von einem Einfluss des Menschen ist nach Studienlage mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auszugehen.


melden

Ist der Klimawandel eine Lüge?

24.04.2016 um 13:05
@schluesselbund
schluesselbund schrieb: Es ergibt sich aus der Logik, dass derjenige welcher die Studie in Auftrag gibt eine Erwartungshaltung mit einbringt.
Ok, wer waren denn die Auftraggeber?
schluesselbund schrieb:Sollte es sich um einen Situationsbeschrieb handeln so erkenne ich schon einen Zusammenhang zur Energiewende. Die Politik muss ja auf Veränderungen reagieren.
Du meinst, gäbe es keinen anthropogenen Klimawandel, dann bräuchte es auch keine Energiewende? Dies sehe ich anders, denn es geht ja auch um Abhängigkeiten und begrenzte Ressourcen.

mfg
kuno


melden

Ist der Klimawandel eine Lüge?

24.04.2016 um 13:07
@Balthasar70
Der Vergleich mit dem Apfel ist eher dürftig. Da es sich um ein physikalisches Gesetz handelt. Genau so könnte es auch beim Klimawandel sein.

Hingegen die Definition mit wahrscheinlich trifft schon eher zu.


melden

Ist der Klimawandel eine Lüge?

24.04.2016 um 13:28
schluesselbund schrieb:Ja die Studien müssen dies auch so aufzeigen. Ansonsten gäbe es keine Energiewende.
Ein fantastisches Argument, um jede Diskussion im Keim zu ersticken. Zigaretten verusachen Krebs? Alles nur gekaufte Studien der Pharma-Industrie! Zigaretten verursachen keinen Krebs? Alles nur gekaufte Studien der Tabak-Industrie!

Alles Verschwörungen, wohin man nur blickt!

Sei's drum.


melden

Ist der Klimawandel eine Lüge?

24.04.2016 um 13:29
@kuno7 schreibt:
Ok, wer waren denn die Auftraggeber?

Ich gehe mal in der Annahme, dass es nicht die Oel Multi waren. Grüne Organisationen wären da auch eine Idee.

Auch habe ich nie behauptet es gäbe keinen anthropogenen Klimawandel. Natürlich ist die Abhängigkeit von fossiler Energie gewaltig. In diesem Sinne ist ein Umdenken sicher angezeigt. Das bewog ja auch die Politik zu handeln.


melden

Ist der Klimawandel eine Lüge?

24.04.2016 um 13:39
@chen
Dein Beitrag stell ich mal in die Ecke wenn der Hund nicht geschissen hätte, so hätte er die Katze erwischt.


melden

Ist der Klimawandel eine Lüge?

24.04.2016 um 13:40
@schluesselbund
schluesselbund schrieb:Ich gehe mal in der Annahme, dass es nicht die Oel Multi waren. Grüne Organisationen wären da auch eine Idee.
Du kennst also weder die Studien noch deren Auftraggeber, gehst aber dennoch davon aus, dass die Studien das zeigen, was die Auftraggeber sehen wollten?
Gehst du davon aus, dass Studien grundsätzlich nicht zu gebrauchen sind, aus obigen Gründen und wenn ja, auf was sollten sich deiner Meinung nach Entscheidungen stützen?

mfg
kuno


melden

Ist der Klimawandel eine Lüge?

24.04.2016 um 13:55
Gut, bleiben wir mal sachlich. Grundsätzlich ist es ja nicht verkehrt, nach der Finanzierung des Wissenschaftsbetrieb zu fragen. Ich finde nur, man kann daraus kein vernünftiges Argument bauen - wenn man jede Studie, die einem nicht passt, als politisch oder finanziell motiviert hinstellt. Das entfernt doch jede Diskussionsgrundlage.

Übrigens denke ich, dass viel Öko-Aktivisten den gleichen Fehler begehen, wenn sie ihnen nicht passende Ergebnisse oder Vorgänge als von der Öl-Industrie oder Atom-Lobby oder wem auch immer finanziert abkanzeln.


Im Falle der Studien, die den menschengemachten Anteil am Klimawandel quantifizieren, stammt die Finanzierung - wie für praktisch alle peer-reviewte, anerkannte wissenschaftliche Literatur - von der öffentlichen Hand. Sprich den Forschungsgemeinschaften der Länder, die in der Regel den Forschungs- oder Innenministerien unterstehen. Bei uns ist das die DFG.

Eine der Studien, von der ich sprach, wurde vor wenigen Wochen vorgestellt:

Ribes et. al, A new statistical approach to climate change detection and attribution

http://link.springer.com/article/10.1007%2Fs00382-016-3079-6 (Climate Dynamics, paywalled, Abstract lesbar)

Der letzte Satz im Abstract: "Consistent with the last IPCC assessment report, we find that most of the observed warming over this period (+0.65 K) is attributable to anthropogenic forcings (+0.67 ±± 0.12 K, 90 % confidence range), with a very limited contribution from natural forcings (−0.01±0.02−0.01±0.02 K)."

Das sind 103% menschlichen Einflusses. Die Studie wurde, wenn ich das richtig interpretiere, vom CNRS finanziert, dem französischen Pendant der DFG. http://www.cnrs.fr/en/aboutcnrs/overview.htm


Hier ist noch ein Link zur wirklich sehr lesenswerten Studie von Reto Knutti und Markus Huber, erschienen in nature, so ziemlich dem anerkanntesten Journal der Welt. Ohne Paywall!

https://thingsbreak.files.wordpress.com/2011/12/anthropogenic-and-natural-warming-inferred-from-changes-in-earths-energy...


melden

Ist der Klimawandel eine Lüge?

24.04.2016 um 13:56
@kuno7
Ich gehe nicht grundsätzlich davon aus, dass die Studien nicht zu gebrauchen sind.

Da ich die Auftraggeber nicht mit Namen kenne, ist es sinnvoll diese zu umschreiben. Ich hoffe jedoch du kannst mir diese mit Namen nennen? Auch darf eine skeptisch nicht als verwerflich gelten, da die Aussage auf 100% beruht.


melden

Ist der Klimawandel eine Lüge?

24.04.2016 um 14:08
@schluesselbund
schluesselbund schrieb:Da ich die Auftraggeber nicht mit Namen kenne, ist es sinnvoll diese zu umschreiben.
Haste aber nich gemacht, sondern du hast einfach mal geraten, von wem sie sein könnten und von wem nich. Meiner Einschätzung nach hast du eine fertige Meinung und hast die Ergebnisse der Studien durch ein "das sind ja eh Auftragsstudien" an deine Ansicht angepasst.
schluesselbund schrieb:Ich hoffe jedoch du kannst mir diese mit Namen nennen?
Nö, kann ich nich, kenn sie ja gar nich und deshalb habe ich mich aber auch konsequenter Weise nich zu ihnen geäußert.
schluesselbund schrieb: Auch darf eine skeptisch nicht als verwerflich gelten, da die Aussage auf 100% beruht.
Skepsis an sich is schon ok, dennoch sollte man auch kennen, was man kritisiert.

mfg
kuno


melden

Ist der Klimawandel eine Lüge?

24.04.2016 um 14:11
Wer keine Paper im Original lesen möchte oder kann (mir ist das auch oft zu anstrengend), hier eine einfache Übersicht aller mir bekannten Studien zur Quantifizierung des menschlichen Einflusses auf den Klimawandel:

GW Attribution

The percentage contribution to global warming over the past 50-65 years in two categories: human causes (left) and natural causes (right), from various peer-reviewed studies. The studies are Tett et al. 2000 (T00, dark blue), Meehl et al. 2004 (M04, red), Stone et al. 2007 (S07, green), Lean and Rind 2008 (LR08, purple), Huber and Knutti 2011 (HK11, light blue), Gillett et al. 2012 (G12, orange), Wigley and Santer 2012 (WG12, dark green), Jones et al. 2013 (J13, pink), IPCC AR5 (IPCC, light green), and Ribes et al. 2016 (R16, light purple). The numbers are best estimates from each study.

Werte über 100% bedeutet, dass der natürliche Einfluss einen negativen Offset auf den anthropogenen ausübt. In anderen Worten, ohne Mensch hätte sich das Klima in den lezten 50 Jahren abgekühlt.


melden
Anzeige

Ist der Klimawandel eine Lüge?

24.04.2016 um 14:16
@chen
So stelle ich mir eine Diskussion vor. Ach ist mir natürlich klar, dass die Ministerien das Umweltschutzes die Studien in Auftrag gegeben haben. Wie du in den ersten zwei Artikeln schreibst, so stellen sich eben viele Studien dar.


melden
267 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden