Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist der Klimawandel eine Lüge?

241 Beiträge, Schlüsselwörter: Wetter, Klimawandel

Ist der Klimawandel eine Lüge?

14.06.2016 um 11:23
oder vieles Stirbt eben einfach aus.

Ist klar dem Planeten ist das Egal.

DAs Problem ist bei kurzfristigen Veränderungen kann es diverse Kettenreaktionen auslösen, und wenn sich die Zusammensetzung der Atmosphäre verändert, wird es lustig.


melden
Anzeige

Ist der Klimawandel eine Lüge?

14.06.2016 um 11:30
Ist der Klimawandel eine Lüge?
Gibt es davon nicht schon genug Threads dazu?

Wie auch immer, die Last der Belege für einen von Menschenhand befeuerten Klimawandel sollte eigentlich erdrückend genug sein dass man sich darüber eigentlich gar nicht mehr streiten müsste, den hart gesottenen Verschwörungsideologen und seinen Glaubensgenossen wird das aber nicht sonderlich interessieren. Dogmatik fördert naturgemäß nun mal die Erkenntnisresistenz.

Und natürlich sind Klimawandel auch ganz natürliche Prozesse, das wird wohl auch niemand bestreiten.
Der Einfluss des Menschen ist insbesondere seit dem Zeitalter der Industrialisierung aber nicht von der Hand zu weisen.


melden

Ist der Klimawandel eine Lüge?

14.06.2016 um 11:49
Der Natur ist das egal, die passt sich an. Es sind immer mal Tier- oder Pflanzenarten in der Geschichte der Erde ausgestorben ...

Das Problem hat eher der Mensch, der sich (bei einem beschleunigten Klimawandel) nicht schnell genug anpassen kann und seine Lebensgrundlagen zerstört ...
Nachhaltige Lösungen brauchen Zeit zur Erforschung ...


melden

Ist der Klimawandel eine Lüge?

14.06.2016 um 12:14
Issomad schrieb:Nachhaltige Lösungen brauchen Zeit zur Erforschung ...
Wobei die derzeit stattfindende und steigende Ausbringung des Treibhausgases Kohlendioxid uns nicht Zeit verschafft, sondern zum Gegenteil führt. Nämlich das auf natürlichem Weg zusätzlich mehr Wasserdampf und Methan in die Atmosphäre gelangt, was die Zeit zur Erforschung noch mehr verkürzt.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Klimawandel eine Lüge?

14.06.2016 um 14:00
@eyecatcher
Das "sich was neues ausdenken"ist so salopp hergesagt,die Pufferzeit die es braucht ist fast vorbei.
In der Erdgeschichte gab es fünf grosse Artensterben,wir befinden uns momentan im grössten Artensterben seit dem Aussterben der Saurier,wir erleben es im Zeitraffer und direkt vor der Haustüre.
Starben vor zehn Jahren noch 56 Arten aus sind wie mittlerweile bei bis zu 120 Arten angelangt...Pro Tag versteht sich.
Den Grossteil der Methan,Lachgas und CO2 Emissionen schluckt das Meer
Das hat Übersäuerung zur Folge,du magst auf sprudelndes Selterwasser stehenAlgen und Korallen tun es eindeutig nicht,Korallenbänke sterben einfach ab

http://www.spektrum.de/thema/artenvielfalt-und-artensterben/843242

http://www.spektrum.de/lexikon/biologie/artensterben/5204

http://m.spiegel.de/wissenschaft/natur/a-982906.html

http://www.sueddeutsche.de/wissen/klimawandel-prozent-des-great-barrier-reefs-von-korallenbleiche-betroffen-1.2957722

Es geht nicht darum ob der Mensch sich anpassen kann,die Natur um uns herum kann es nicht,die Böden können es nicht,humuserzeugende Microorganismen können es nicht,Bäume und die mit ihnen in Symbiose lebenden Pilze und Microorganismen können es nicht.
Innerhalb weniger Jahrzehnte haben wir enorme Mengen der fossilen Energieträger zu CO2 umgewandelt,gleiches machen wir mit den gigantischen Regenwäldern,wir holzen sie ab und brennen sie nieder.
Weisst du was geschieht wenn Böden versiegelt werden,oder Feuchtgraswiesen und Hochmoore trockengelegt werden??
Du weisst es natürlich nicht...diese Böden emittieren Lachgas,Lachgas ist um das 50 bis 80 Fache schädlicher als CO2...die abtauenden Permafrostböden Sibiriens und Alaskas enthalten enorne Mengen davon
Das Ökosystem dieses Planeten wird sich ziemlich schnell erholen wenn der Mensch aus ihm verschwunden ist...in geologischen Zeitaltern gesehen
Aber die Geschwindigkeit in der wir uns selbst die Lebensgrundlagen entziehen ist einmalig in der Erdgeschichte und nur noch vom Jucatanimpact übertroffen


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Klimawandel eine Lüge?

14.06.2016 um 16:51
@Warhead

Da bin ich voll und ganz deiner Meinung :) wieso sollte ich das mit dem Lachgas und den Mooren z.B. nicht wissen? ;)
Die Fakten waren mir bis auf den Chicxulub impact auch schon größtenteils bekannt.

Nichtsdesto trotz finde ich es beinahe amüsant, wie die Politik versucht das zu Regeln.
Zumal einige Länder sich an ausgearbeiteten Abkommen einfach nicht beteiligen.
Ich denke, dass Profit einer der Hauptantriebe in der Natur und in der Natur des Menschen ist, folglich ist diese Entwicklung unausweichlich.

An welchem Punkt denkst du, dass wir uns unsere Lebensgrundlage entzogen haben?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Klimawandel eine Lüge?

14.06.2016 um 17:27
@eyecatcher
Wir hätten die Meere nie verlassen sollen...ab da gings nur noch abwärts
Sind natürlich ne Menge Punkte...angefangen mit der Geburtenrate,weitergehend mit der supertollen Idee auch dann noch Autos mit Verbrennungsmotoren zu bauen obwohl Wasserstoffantrieb schon längst möglich war
Und schau dir die ganzen Monster-SUVs an due durch die Strassen stinken...meistens sitzt nur einer drin...von der Ressourcenverschwendung die die Dinger ganz zu schweigen
Ja und dann kommt natürlich die Vertragsbrüchigkeit der Industrieländer dazu...all das was uns gerade im Begriff ist ambosschwer auf die Füsse zu fallen ist Resultat unserer Verweigerung den Ländern des Trikonts gegenüber
Rio ist jetzt 25 Jahre her,dort wurde die Agenda 21 beschlossen in der sich die Industriestaaten verpflichteten mindestens 0,8%ihres Wirtschaftsaufkommens für nachhaltige Entwicklung des Trikonts bereitzustellen...geschehen ist NICHTS.Selbst in den besten Jahren hat Deutschland allenfalls die Hälfte des Zugesagten bereitgestellt
Man liefert lieber Waffen und plündert diese Länder aus um danach vetgiftete Wüsten zurückzulassen

Wikipedia: Agenda_21


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Klimawandel eine Lüge?

14.06.2016 um 17:32
@Warhead

Ja Waffen bringen Geld.

Ich hab meine Frage wohl nicht eindeutig genug formuliert.
Ich meinte ab welchem Punkt, haben wir keine Lebensgrundlage mehr?
Wenn die Bienen nicht mehr da sind +4 Jahre?...
Wenn Polkappen komplett geschmolzen sind?...
Wenn die Atmosphäre voller Nitrat ist?...

Und diese Grundlage müsste dann auch global und zeitgleich auftreten.


melden

Ist der Klimawandel eine Lüge?

14.06.2016 um 18:29
@kuno7
Co2 Steuer als ein einfacher Beispiel. Als ob man mit dem Geld wieder alles reine machen wird.


melden

Ist der Klimawandel eine Lüge?

14.06.2016 um 19:20
@Libertin
Libertin schrieb:Gibt es davon nicht schon genug Threads dazu?
Nö.
Libertin schrieb:Und natürlich sind Klimawandel auch ganz natürliche Prozesse, das wird wohl auch niemand bestreiten.
Der Einfluss des Menschen ist insbesondere seit dem Zeitalter der Industrialisierung aber nicht von der Hand zu weisen.
Da gb ich Dir Recht, aber es auch noch niemand nachgewiesen das Das Verbot von FCKW das Ozonloch geschlossen hat


melden

Ist der Klimawandel eine Lüge?

14.06.2016 um 19:31
@staudksed
staudksed schrieb:Co2 Steuer als ein einfacher Beispiel.
CO2 Steuer? Kenn ich nich, haste mal nen Link?

mfg
kuno


melden

Ist der Klimawandel eine Lüge?

14.06.2016 um 20:02
@Warhead
Warhead schrieb:In der Erdgeschichte gab es fünf grosse Artensterben,wir befinden uns momentan im grössten Artensterben seit dem Aussterben der Saurier,wir erleben es im Zeitraffer und direkt vor der Haustüre.
Starben vor zehn Jahren noch 56 Arten aus sind wie mittlerweile bei bis zu 120 Arten angelangt...Pro Tag versteht sich.
ich zitier Dich mal
also nach dem Global Impact haben auch die Saurier noch ein paar tausend Jahre gebraucht um Auszusterben.
Um mal auf die Artenvielfalt der Aussterbenden zurückzukommen, Zahlen sind unglücklich.
Du wirst aber bestimmt welche liefern können-> wieviele wir pro Jahr entdecken. Zitat siehe oben @Warhead
Ich stimme Dir zu das wir, als Menschen, noch zusätzlich sehr viel Arten platt machen.
Aber, es kommt wie immer ein "ABER".
Wieviel daran der Mensch beteiligt ist, zu ermessen, ist fragwürdig.
Denkanstoss:
vor 50 Jahren ist man mit dem (Bsp.) Schmetterlingsnetz durch die Landschaft gerannt und hatte eventuell hatte was Neues.
Heute wissen wir über das All gut Bescheid, aber im Dschungel finden wir immer noch neue Spezies.
Ganz zu schweigen vom Meer bzw. der Tiefsee.
Wir wissen nicht was an Arten stirbt oder neu geboren wird.

@Warhead
Ich unterstell Dir mal.
1. Das wir besser mit unserem Planeten umgehen könnten (Deine Meinung)
2. Das da auch Wollen zu gehört.
3. Das wir da, auch nur irgendwie ne Art von Evolution betreiben (manchmal auch mit negativen Auswirkungen) um als Spezies Mensch weiterzukommen,wir das machen müssen.


melden

Ist der Klimawandel eine Lüge?

14.06.2016 um 20:11
@Libertin
Entschuldigung für
Pirx1 schrieb:Da gb ich Dir Recht, aber es auch noch niemand nachgewiesen das Das Verbot von FCKW das Ozonloch geschlossen hat
Ich liefere notfalls die Übersetzung. ;)


melden

Ist der Klimawandel eine Lüge?

14.06.2016 um 20:11
@kuno7 Wikipedia: Ökosteuer_(Deutschland)


melden

Ist der Klimawandel eine Lüge?

14.06.2016 um 20:15
@Warhead
Wasserstoff ist kein Primär-Energieträger, der muss erst sehr aufwändig dargestellt werden. Entweder aus Erdgas (Methan) unter Freisetzung von massig CO2, oder durch Elektrolyse aus Wasser - unter Einsatz von Elektrizität, die noch hauptsächlich aus fossilen Brenstoffen erzeugt werden. Da ein Verbrennungsmotor nur einen Wirkungsgrad von 30% hat, gehen 70§ der zur Darstellung verwendeten Energie flöten.
Die CO2-Bilanz für Wasserstofffahrzeuge dürfte im Moment noch ziemlich grottig sein.

Nicht nur Parolen grölen, sondern auch mal Hintergründe betrachten :) :Y:


melden

Ist der Klimawandel eine Lüge?

14.06.2016 um 20:30
@FrankD
Quatsch,
Wasserstoff ist Energieträger der Zukunft.
Zumindestens als Übergang von Fossil und Atom, zu sauber.

Es gibt genügend Regionen auf der Welt, da ist Energiegewinnung kein Problem, auch in Deutschland.
Der effiziente Transport ist ein Problem.
Wassserstoff eignet sich hervorragend als Energiespeicher für Solar (Afrika) und Windenergie. (Offshore)
Die Handhabung, naja da haperts, das leidige EX Problem.
Bei intelligenten Brennstoffzellen wäre das Problem wesentlich geringer.(geringere Mengen)
Aber wie gesagt es liegt am "Wollen".


melden

Ist der Klimawandel eine Lüge?

14.06.2016 um 20:57
@kuno7
Da du Links magst wäre dies vllt. auch mal ne Geschichte, warum man nichts gegen co2+ Mensch sagen darf https://www.radio-utopie.de/2015/11/03/klimawandel-franzoesisches-staats-tv-feuert-rebellischen-wetter-moderator-philipp...


melden

Ist der Klimawandel eine Lüge?

14.06.2016 um 20:58
@Pirx1
*facepalm* - und Wasserstoff wächst auf Bäumen, klar.

Noch mal: Die Darstellung von Wasserstoff erfordert viel Energie, von der gerade mal 30% im Motor in mechanische Energie umgesetzt werden kann.
Es ist weit sinnvoller, die notwendige elektrische Energie in Elektroautos zu verbrauchen - Wirkungsgrad über 80%

Es sit daher auch sinnvoll, den Strom in Batterien zu speichern - z.B. Redox-Fluss-Elementen, alsin Wasserstoff.

Deshalb atbeitet auch kaum noch jemand an Wasserstoffautos. Hat nix mit Fehrschwöhrunk zu tun, sondern mit technischer Einsicht der Entwickler.


melden

Ist der Klimawandel eine Lüge?

14.06.2016 um 21:15
Entschuldigung für

Pirx1 schrieb:
Da gb ich Dir Recht, aber es auch noch niemand nachgewiesen das Das Verbot von FCKW das Ozonloch geschlossen hat
Ich liefere notfalls die Übersetzung.
Gern. ;)
FrankD schrieb: Deshalb atbeitet auch kaum noch jemand an Wasserstoffautos. Hat nix mit Fehrschwöhrunk zu tun, sondern mit technischer Einsicht der Entwickler.
Es bleibt allerdings abzuwarten ob die staatlich geförderte Branche im Verkauf von Elektroautos den erhofften Erfolg haben wird. Bisher zeigen die Zahlen da eher sehr unbefriedginde Ergebnisse.
Ich fürchte ja dass der Umschwung hier etwas zu spät ins Leben gerufen wurde.


melden
Anzeige

Ist der Klimawandel eine Lüge?

14.06.2016 um 21:37
@Libertin
Die staatliche Förderung wird nicht viel bringen.
Aber wir sind ja hier in D.
Also falls das Batterigetriebene Auto in EU ein Gewinnbringer wäre warum entwickelt das keiner.
Man fummelt so ein bisschen am Hybrid rum und jeder (Toyota,Ford BMW,Daimler,Tata und VW) bringt so ein Alibi E-Auto auf den Markt.
Die haben zusammen Forschungsabteilungen die,zusammen ein paar Mrd. verpulvern können.
Die Batterie konventionell oder LI Akku wird von denen nicht als gewinnbringend und Zukünftig gesehen.

Also Meinung ist immer noch,Brennstoffzelle, über den Tank muß man halt nochmal nachdenken.


melden
275 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden