weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

1.093 Beiträge, Schlüsselwörter: Verschwörungen, Psiram

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

11.04.2018 um 07:03
Zilli schrieb:Es handelt sich in den allermeisten Fällen um Glauben, auch wenn es sich um eine verläßliche Wissenschafts-Quelle handelt - dann soll man es auch als Glauben bezeichnen - und nicht als persönliches Wissen.
Ja, wenn ich selbst einem reinen Fantasiekonstrukt anhänge, muss ich natürlich realistische Lebenseinstellungen diffamieren oder wenigstens auf das eigene Niveau herunter ziehen.

Das ist aber nicht nur falsch, es ist eine freche Lüge! Im Gegensatz zu den Aussagen von VTlern oder Spiritisten sind die Aussagen der Wissenschaft überprüfbar, Experimente wiederholbar. Wenn ich auf einer Universität eine Naturwissenschaft studiere, dann lerne ich keine Glaubenssätze!

Und das Motto "Wer nichts weiß, muss alles glauben!" ist zutreffend, wie man hier immer wieder feststellen muss und zwar ganz besonders im Bereich der VTs! Da wird das sogar offen zugegeben, fast schon als Auszeichnung betrachtet: "Ich verstehe die Berechnungen nicht, darum ist die Erde flach!" "Ich habe keine Ahnung von der Kultur und Schaffenskraft des alten Ägypten, daher Aliens!"

Das sicherste Zeichen für einen glühenden VTler ist allerdings die gnadenlose Selbstüberschätzung, die dem Auftreten generell zu entnehmen ist...


melden
Anzeige

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

11.04.2018 um 07:24
@Commonsense
Und das es sich durchweg um stümpernde Autodidakten


melden

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

11.04.2018 um 19:08
@Zilli

Verlässliches wissenschaftliche geprüftes Wissen ist Wissen. Es wird nicht zum Glauben, nur weil und wenn ich es persönlich auch weiß. Egal, ob ich es selbst ausprobiert oder nur darüber gelesen habe. Mein persönliche Tiefe der Beschäftigung ändert nichts an den Fakten.


melden

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

11.04.2018 um 19:58
Selbstverständlich kann man nicht alles wissen.
Was man aber durchaus kann, ist, sich überall ein Basiswissen aufzubauen.
Wenn ich mir im Klaren bin, dass zb eine Studie über Medizin unter anderem den Doppelblindtest bestehen muss, dann kann ich etwaige Berichte in den Medien, wo xy zu einem Thema behauptet wurde, ja nachprüfen, ob so etwas gemacht wurde. Wenn ich mir im Klaren bin, dass eine wissenschaftliche Arbeit einen Peer Review von einem anderen Experten überstehen sollte, um ernst genommen zu werden, dann bin ich auch nicht mehr so sehr darüber verwirrt, falls verschiedene arbeiten zu selben Thematik, verschiedene Ergebnisse liefern.

Wenn ich weiß, dass eine logische Aussage einer gewissen Stringenz folgen muss, dann kann ich gewisse Aussagen aussortieren. Man wird dadurch sicherlich nicht zum Experten und kann damit sicherlich nicht gewisse kompliziertere Sachverhalte lösen, allerdings kann man basierend auf dieses Wissen, sich neues wissen aneignen und so ziemlich viel Mist, aussortieren. Über den Rest können wir ja dann breitflächig diskutieren. Er hat dieselbe Frage gestellt.


melden

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

16.04.2018 um 12:24
Also eher selten. Denken gibt es meist gar nicht bei denen, dafür aber sehr selektive Wahrnehmung, gerne in einer art VT und Trutherkette.

Bei einigen Verschwörern gibt es auch meist eine Vorgeschichte bzgl des Gehirns, entweder schon mal psychische Erkrankung oder Missbrauch von verschiednenen Substanzen.


Fraglich ob das vielleicht zu einem gewissen Paranoida führen kann, das man anfälliger wird, teilweise sogar für den größten Unsinn.


melden

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

04.05.2018 um 09:08
Hallo Zusammen,
Glaubenssätze von Wissenschaftlern wurden seit JAHRTAUSENDEN zu deren Lebzeiten kritisiert.
Und in den meisten Fällen erst nach vielen Jahren bzw. dem Tod der gläubigen Wissenschaftler akzeptiert und anerkannt.
Die breite Masse ist erst seit ein paar Jahrzehnten im Stande sich eigenständig weiter zu bilden. Vorher waren gute Bildung und Wissen nur den Eliten vorbehalten.

Und ich glaube es ist vermessen zu denken, dass wir innerhalb von einigen wenigen Jahren, gemessen an der gesamten Zeitspanne, die Weisheit erlangt haben.
Wer die Vorgaben der Elite ohne Nachdenken und Prüfung glaubt hat nicht aus der Geschichte gelernt.

Mir sind kritische Andersdenkende lieber als gläubige Systemlinge, die nicht einmal ihren eigenen Augen und Ohren trauen.

Einen Historiker der aufgrund seiner Kritik am System und dem Mut den es dafür benötigt seinen Lehrauftrag verloren hat abwertend als Verschwörungstheoretiker zu bezeichnen ist recht frech.

Meine ganz persönliche Meinung dazu.


melden

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

04.05.2018 um 09:20
Ed3n13 schrieb:Einen Historiker der aufgrund seiner Kritik am System und dem Mut den es dafür benötigt seinen Lehrauftrag verloren hat abwertend als Verschwörungstheoretiker zu bezeichnen ist recht frech.
Meinst du Ganser?


melden

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

04.05.2018 um 09:38
Ed3n13 schrieb:Mir sind kritische Andersdenkende lieber als gläubige Systemlinge
Nur sind VTler keine kritischen Andersdenkenden, sondern in aller Regel Systemlinge. Sie haben für sich eine Systematik gefunden, die sie unter sich ausmachen oder der sie folgen und diese kritisieren sie nicht mehr. VTler sind in der Regel ein Paradebeispiel unkritischer Menschen.
Man könnte sie auch als scheinkritisch bezeichnen, weil sie zwar kritisieren, aber in der Regel nicht kritikfähig sind.

Jemand, der kritisch denkt, kann durchaus auch eine weit verbreitete Theorie oder These vertreten, sofern er eben diese fundiert kritisch hinterfragen kann. Aber bloße Ablehnung irgend einer Ansicht - z.B. weil es Mainstream ist oder weil eine Erklärung auf YT irgendwie plausibel klingt - ist keine fundierte Kritik. Das ist nur eine Meinung und Meinungen sind nicht grundsätzlich etwas wert.


melden

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

04.05.2018 um 13:11
@Ed3n13
Und ich glaube es ist vermessen zu denken, dass wir innerhalb von einigen wenigen Jahren, gemessen an der gesamten Zeitspanne, die Weisheit erlangt haben.
So, wer denkt denn das? Die Wissenschaften bestimmt nicht.
Wer die Vorgaben der Elite ohne Nachdenken und Prüfung glaubt hat nicht aus der Geschichte gelernt.
Aber wer tatsächlich meint, Fakten und Wissen wären Vorgaben von "Eliten", der hat weder aus den letzten Beiträgen hier gelernt, noch überhaupt verstanden, wie man Wissen erlangt.
Mir sind kritische Andersdenkende lieber als gläubige Systemlinge, die nicht einmal ihren eigenen Augen und Ohren trauen.
Witz, oder? Bemerkst Du denn die Ironie nicht? Du beschreibst Dich gerade voll selbst. DU bist der nachplappernde Systemling. Nur erkennst Du Dein eigenes System (= aus Prinzip dagegen, pauschal natürlich) gar nicht.
DU bis der/diejenige, der/die seinen/ihren Augen und Ohren nicht traut, und keine objektiven Methoden der Erkenntnisgewinnung kennt oder anwendet. Nur subjektive Selbstbeweihräucherung.

Ist ja nur meine Meinung.


@kleinundgrün
VTler sind in der Regel ein Paradebeispiel unkritischer Menschen.
Man könnte sie auch als scheinkritisch bezeichnen, weil sie zwar kritisieren, aber in der Regel nicht kritikfähig sind.
Auf den Punkt gebracht.


melden

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

04.05.2018 um 14:16
Nunja, ich sehe das eben etwas anders und halte Daniele Ganser durchaus für einen Mensch mit Verstand der mit Sicherheit viel fundiertes Wissen hat.
Ich habe allerdings den Eindruck dass man hier doch sofort als VT betitelt wird nur weil man seine Meinung vertritt.

Ich bilde mir meine Meinung selbst anhand aller Fakten und Informationen die ich durch zur Verfügung stehende Medien erhalte.

Wer z.Bsp. mitbekommt, dass Journalistin nicht mehr komplett frei Bericht erstatten dürfen weil sie Themenvorgaben oder Zensurvorgaben erhalten, und das erfahre ich aus meinem persönlichen Umfeld, der hinterfragt eben viele Dinge. Und das ist doch vollkommen in Ordnung schließlich schadet man ja niemandem mit Erfahrungs- und Meinungsaustausch.

@off-peak: ich bin nicht aus Prinzip DAGEGEN, verstehe nicht recht wo diese Information über mich herkommt ;) aber danke für die haarscharfe Analyse

meine eigenen Recherchen haben ergeben, dass Eliten immer noch die meisten Monopole innehaben, eben weil Speck Mäuse fängt und mit Geld und Macht lockt man Menschen. Sogar die Gesetzgebung wird von Lobbyisten beeinflusst das ist doch keine Vt sondern eben etwas was man sieht und hört wenn man sich damit auseinander setzt.

Bsp.:

http://www.3sat.de/page/?source=/kulturzeit/themen/136795/index.html

https://www.welt.de/wirtschaft/article120867979/Die-Stunde-der-Strippenzieher-in-Berlin.html


melden

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

04.05.2018 um 14:24
Ed3n13 schrieb:Glaubenssätze von Wissenschaftlern wurden seit JAHRTAUSENDEN zu deren Lebzeiten kritisiert.
Wenn man keine Ahnung von Wissenschaft hat, schreibt man so etwas. Lesen und verstehen https://www.spektrum.de/astrowissen/wissen.html wäre hier als erstes hilfreich.
Ed3n13 schrieb:Und in den meisten Fällen erst nach vielen Jahren bzw. dem Tod der gläubigen Wissenschaftler akzeptiert und anerkannt.
Das eine neue Theorie nicht unumstritten ist, sich durchsetzen, geprüft und nachvollzogen werden muss, ist Sinn der Wissenschaft. Da du aber die Methoden der Wissenschaft nicht verstanden hast, bist du in deinem Urteil fehlgeleitet.
Ed3n13 schrieb:Die breite Masse ist erst seit ein paar Jahrzehnten im Stande sich eigenständig weiter zu bilden. Vorher waren gute Bildung und Wissen nur den Eliten vorbehalten.
Was wiederum ein verdienst der Wissenschaft ist ;)
Ed3n13 schrieb:Wer die Vorgaben der Elite ohne Nachdenken und Prüfung glaubt hat nicht aus der Geschichte gelernt.
Mischen wir da etwa politisches und wissenschaftliches denken einfach mal wild durcheinander um ein halbgares Argument aus dem Ärmel zu schütteln?
Ed3n13 schrieb:Mir sind kritische Andersdenkende lieber als gläubige Systemlinge, die nicht einmal ihren eigenen Augen und Ohren trauen.
In welchem Fall? Wissenschaft beruht nicht auf Sympathien sondern aus Fakten. Ich glaube nicht an die Relativitätstheorie weil mir Einstein unsympathisch ist? Die Evolutionstheorie ist falsch weil Darwin des Teufels Kaplan war?
Ed3n13 schrieb:meine eigenen Recherchen haben ergeben, dass Eliten immer noch die meisten Monopole innehaben, eben weil Speck Mäuse fängt und mit Geld und Macht lockt man Menschen. Sogar die Gesetzgebung wird von Lobbyisten beeinflusst das ist doch keine Vt sondern eben etwas was man sieht und hört wenn man sich damit auseinander setzt.
Dafür musstest du ernsthaft recherchieren. 2 Artikel über den Dieselskandal lesen und du weist wie es läuft. Das hat aber doch nichts mit wissenschaftlichen Fakten zu tun, eher mit dem Gegenteil davon. Dein Problem scheint zu sein, dass du Politik und Wissenschaft nicht auseinander halten kannst und deinen Glauben aufgrund von Sympathien und Vorurteilen verteilst.


melden

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

04.05.2018 um 14:35
Ed3n13 schrieb:Ich habe allerdings den Eindruck dass man hier doch sofort als VT betitelt wird nur weil man seine Meinung vertritt.
Aber nicht doch.
Wer seine Meinung vertritt wird nämlich sofort und ausschließlich als Nazi betitelt.

Zumindest behaupten das regelmäßig Menschen, die Nazithesen verbreiten aber natürlich keine Nazis sind sondern nur ihre Meinung vertreten und das wird man ja wohl noch sagen dürfen ohne dass man gleich Nazi genannt wird von den linksgrünversifften Gutmenschen.

Nee, den VT-Titel muss man sich erarbeiten.


melden

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

04.05.2018 um 14:36
Ed3n13 schrieb:Nunja, ich sehe das eben etwas anders und halte Daniele Ganser durchaus für einen Mensch mit Verstand der mit Sicherheit viel fundiertes Wissen hat.
Ich habe allerdings den Eindruck dass man hier doch sofort als VT betitelt wird nur weil man seine Meinung vertritt.
Und genau das ist das Gegenteil von kritischem Denken. Von dem eigenen Unwohlsein gegenüber der sogenannten Elite geleitete Vergabe von Glauben. Erst nach wissenschaftlicher Prüfung der Theorie kann man einen Standpunkt vertreten und nicht weil irgendwelche gefühlten persönlichen Erfahrungen aus deiner Filterblase dir ein ungutes Gefühl machen. Nur weil du G.W. nicht magst hat er eben nicht das WTC gesprengt. Ich mag G.W. auch nicht, es ändert aber nichts an den Fakten.

Es gibt heute noch viele Wissenschaftler die Einstein für eins der größten Genies halten und trotzdem eingesehen haben, dass die Plattentektonik wissenschaftlicher Fakt ist.


melden

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

04.05.2018 um 14:48
@intruder: wenn Lobbyisten Einfluss auf Politik nehmen und durch Finanzierung bestimmte Studien fördern und andere eben nicht, glaube ich eher, dein Problem ist, dass du nicht verstanden hast wer hier auf die Wissenschaft Einfluss nimmt. Aber wie gesagt meine Meinung.

Und ich glaube einfach, dass wir etwas kritischer sein sollten und das in alle Richtungen.

Ansonsten eben leben und leben lassen

Alles was wir sehen und erleben sind persönliche Erfahrungen die wir durch unsere Meme und emotionalen Raster laufen lassen.
Einer wissenschaftlichen These zugeneigt zu sein bedeutet also keineswegs das man absolut rational seine Entscheidung getroffen hat. Man denkt nur dass man dies absolut logisch und rational getan hat.


melden

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

04.05.2018 um 15:02
Und was Ganser angeht, er hat auch die Geheimarmeen wie Gladio in Italien und anderen Staaten analysiert und historische Fakten und Belege dazu geliefert zudem auch die Information zu Funktion und Struktur der Nato und UN. Das sind doch historische Fakten die man nachprüfen kann... Eben um sich dann seine eigene Meinung bilden zu können. Wir haben ja alle auch ein eigenes Gehirn bekommen.

Sogar der italienische Premier hat damals zugegeben dass terroristische Aktionen gezielt eingesetzt wurden. Oder hat den ein Vt gezwungen eine solche Aussage zu tätigen?

Differenzierung ist wichtig und nicht alles pauschal über einen Kamm ziehen.


melden

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

04.05.2018 um 15:09
Ed3n13 schrieb:wenn Lobbyisten Einfluss auf Politik nehmen und durch Finanzierung bestimmte Studien fördern und andere eben nicht, glaube ich eher, dein Problem ist, dass du nicht verstanden hast wer hier auf die Wissenschaft Einfluss nimmt. Aber wie gesagt meine Meinung.
Und die Karl und Veronica Carstens-Stiftung fördert Lehrstühle für alternative Heilmethoden...so what

Wo ist das Problem? Die wissenschaftliche Methode deckt eben Falsches auf. These - Antithese - Synthese, schon mal gehört? Du kannst nicht die gesamte Wissenschaft schmieren.

Ich nenne dir mal ein Beispiel: Clair Cameron Patterson
Recherchier mal selber wer das war und was er geleistet hat ;)


melden

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

04.05.2018 um 15:10
Ed3n13 schrieb:Und was Ganser angeht, er hat auch die Geheimarmeen wie Gladio in Italien und anderen Staaten analysiert und historische Fakten und Belege dazu geliefert zudem auch die Information zu Funktion und Struktur der Nato und UN. Das sind doch historische Fakten die man nachprüfen kann... Eben um sich dann seine eigene Meinung bilden zu können. Wir haben ja alle auch ein eigenes Gehirn bekommen.
Und Einstein hat die Plattentektonik für Unsinn gehalten. Wer einmal richtig liegt kann ein zweites mal total falsch liegen. So funktioniert das nicht ;)


melden

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

04.05.2018 um 16:06
Meine Rede, keiner hat die Weisheit mit Löffeln gefressen und was heute noch Gültigkeit hat kann in einigen Jahrzehnten oder Jahrhunderten widerlegt sein.
Ich weiß dass ich nichts weiß ist meiner Meinung nach immer noch die zutreffende These, denn was können wir Menschen schon mit unseren 10% Gehirn anfangen wenn man bedenkt wie viel da draußen noch im Verborgenen liegt.

Wer weiß für wie rückständig und primitiv uns die Nachfahren in ein paar Jahrhunderten halten.

Danke für Namen und Hinweise werde ich mir mal durchlesen.


melden

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

04.05.2018 um 16:47
Ed3n13 schrieb:denn was können wir Menschen schon mit unseren 10% Gehirn anfangen
Welche 10%
Ist das eine Anspielung auf den Mythos das derMensch nur 10% seines Gehirnes nutzt? Falls ja, das ist Humbug und längst widerlegt.


melden
Anzeige

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

04.05.2018 um 17:10
Hawkster schrieb:Welche 10%
Ist das eine Anspielung auf den Mythos das derMensch nur 10% seines Gehirnes nutzt? Falls ja, das ist Humbug und längst widerlegt.
Angesichts dessen was so manchen Zeitgenossen von sich geben glaube ich ja, daß hinter dieser Urban Legend doch manchmal mehr steckt.


melden
231 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden