Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

503 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Verschwörung, EU ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

30.11.2020 um 10:51
Zitat von SmasSmas schrieb:Zeig mal bitte, das würde ich gerne belegen können, wenn ich es irgendwo erzähle.
Da zum Beispiel:

https://www.google.com/amp/s/amp.express.de/nrw/bielefeld/staatsschutz-ermittelt-puppe-in-minden-mit-eindeutiger-botschaft-37558462


melden

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

30.11.2020 um 21:40
@DerHilden
Ich kontere mal, es gab mal ein Bild wo eine blutig eingefärbte Puppe unverwechselbar im Trumps aussehen von Trump Protestern auf die Motorhaube eines Jeeps o.Ä, gebunden wurde und eine klare Botschaft lieferte.

Und genau das was du gerade durch die Blume zu sagen versuchst (da sind Nazis die von "L*gen*resse" schwärmen und mit der Puppe zeigen wollen was sie mit einem Vertreter eben dieser tun würden wenn keiner hinschaut) eben dies kann ich auch über die Protester (Antifa o. Linke) sagen die Trumps gleichnis auf ein Jeep gebunden haben.

Natürlich weiss ich dass es nur einige Ausreißer sind die es nun mal in jeder Gruppe / Schicht gibt und es nicht auf alle Linken anwendbar ist. Ich hoffe du weisst es auch.

-Also Kindergarten wo mit symboliken umhergeworfen wird was ich im Politischen Bereich heutzutage leider nichts neues ist.

Außerdem lese ich in dem von dir verlinktem Artikel, dass die Aktion der Gruppe "Querdenken" zugeschrieben wird, die sich jedoch angeblich distanziere.


melden

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

30.11.2020 um 21:53
@the_georg
Moin.
Hast du ne Antwort auf meine Frage?
Zitat von AtheistIIIAtheistIII schrieb:Das würde ja bedeuten das sich irgendwas was QAnon behauptet hat als belegbar wahr herausgestellt hätte.
Gibts da irgendwas?



melden

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

30.11.2020 um 22:14
@AtheistIII
Das ist eins wobei ich zustimme, dass es derzeit keine eindeutigen Beweise für die Behauptungen gibt, zumidnest nichts was allgemein und einfach zugreifbar ist.

Man sollte hier jedoch abwarten. Mindestens bis zum Januar 2021


3x zitiertmelden

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

30.11.2020 um 22:32
Zitat von the_georgthe_georg schrieb:zumidnest nichts was allgemein und einfach zugreifbar ist.
Dann halt speziell und schwer.
Hau rein.


melden

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

30.11.2020 um 23:57
Zitat von the_georgthe_georg schrieb:Man sollte hier jedoch abwarten. Mindestens bis zum Januar 2021
Warum?
QAnon ist ja nicht erst seit gestern unterwegs, und in den letzten vier Jahren Trump Administration war wahrscheinlich die beste Zeit was handfestes zu bringen um zumindest einen gewissen Schutz vor den angeblichen Verschwörern in Anspruch zu nehmen.
Stattdessen gibts nen Haufen Vorhersagen die nicht eingetreten sind und eine Reihe von Behauptungen für deren Wahrheitsgehalt es keinen Anhaltspunkt gibt.
Anders ausgedrückt, was unterscheidet Q also von den zigtausend anderen Internet Trollen die unbelegten Schwachsinn ins Netz kübeln?


melden

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

01.12.2020 um 04:17
Zitat von the_georgthe_georg schrieb:Ich weiss das klingt schon abgedroschen - aber wir sprechen über das Thema wenns dann soweit ist - , da sich die Dinge allmählich beschleunigen denke ich, dass der kritische Punkt in nicht allzulanger Zeit erreicht ist. Auch wenn dieser angeblich immer kurz bevorsteht um nur noch weiter vorgeschoben zu werden.
Ja ja, laber mal. Wartet ihr nicht schon seid nem halben Jahr von Woche zu woche darauf? Das ist lächerlich.
Zitat von the_georgthe_georg schrieb:Oft ist das eben alles andere als korrekt und dient dazu einzelne oder minderheiten mit abweichenden ansichten unter dem Deckmantel der "politischen Korrektheit" zu denunzieren.
Wer wird hier wo denunziert ? Beispiele bitte.
Zitat von AtheistIIIAtheistIII schrieb:Das würde ja bedeuten das sich irgendwas was QAnon behauptet hat als belegbar wahr herausgestellt hätte.
Gibts da irgendwas?
Würde mich auch interessieren.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Um bei Qanon zu bleiben: Antisemitismus ist keine "abweichende Meinung" und antisemitismus als solchen zu benennen ist kein "denunzieren"
So ist es. Und m.M.n. gehört solchen Leuten die so durch die Hintertür versuchen Antisemitismus gesellschaftsfähig zu machen auf die fresse.
Ja genau, richtig gelesen.
Verpisst euch ihr Rattenfänger.
Zitat von the_georgthe_georg schrieb:Das ist eins wobei ich zustimme, dass es derzeit keine eindeutigen Beweise für die Behauptungen gibt, zumidnest nichts was allgemein und einfach zugreifbar ist.
Aha. Also nur gelaber.
War klar.
Wieso nur haben die Leute die nichts in der Hand haben die grösste fresse ? Habt ihr n Problem?


1x zitiertmelden

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

01.12.2020 um 10:51
Zitat von BenSenseiBenSensei schrieb:Wer wird hier wo denunziert ? Beispiele bitte.
Wie wärs mit Obama, Clinton oder Soros? Wird nich (ohne Beleg) behauptet, die würden Kinder entführen und einsperren, um denen irgend ein Zeuch zu entnehmen, an dem die sich dann laben (oder so ähnlich)?
Sowas ginge bei mir schon als denunzieren durch.

mfg
kuno


1x zitiertmelden

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

01.12.2020 um 12:15
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Wie wärs mit Obama, Clinton oder Soros?
Da hast du wohl beim Lesen nicht richtig aufgepasst, die Frage war nicht, wo bei Qanon denunziert wird, sondern wo die Qanon Anhänger denunziert werden:
Zitat von the_georgthe_georg schrieb:oft ist das eben alles andere als korrekt und dient dazu einzelne oder minderheiten mit abweichenden ansichten unter dem Deckmantel der "politischen Korrektheit" zu denunzieren.



1x zitiertmelden

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

01.12.2020 um 12:22
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Da hast du wohl beim Lesen nicht richtig aufgepasst
Doch, diesmal hab ichs tatsächlich richtig verstanden, ich wollte nur mit Ironie darauf zeigen, dass die angeblich Denunzierten jene sind, die tatsächlich denunzieren. Womöglich hätte ich die Ironie stärker herausarbeiten sollen.

mfg
kuno


2x zitiertmelden

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

01.12.2020 um 12:30
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:ich wollte nur mit Ironie darauf zeigen, dass die angeblich Denunzierten jene sind, die tatsächlich denunzieren.
Ah, okey so ergibt es dann wieder Sinn.

Sorry, da habe ich die Ironie wohl übersehen.


melden

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

24.12.2020 um 08:56
Behauptung von mir: Die ganzen angeblichen "Satanisten" wussten immer, dass sie eigentlich gar keine Okkultisten und Satanisten waren. Das wurde nach dem kalten Krieg im kleineren Stil weiter betrieben, weil kann man ja immer gebrauchen und irgendwann unter eigener Planung "hochgehen" lassen.

Bis sich dann eine Beate Zschäpe über ein paar Ecken bei Erdogan beschwerte und binnen Stunden NSU, "Satanisten"-Kreise, "Phantom von Heilbronn", Kinderpornographie und nähere Hintergründe zu 9/11 aufgeklärt waren und nur bislang nicht in den Medien zu sehen sind.

Die Gefängnisse sollten, das ist jetzt meine persönliche Meinung, eher komfortabler sein als schlechter. Sonst geht keiner hin!
Zitat von the_georgthe_georg schrieb am 29.11.2020:oft ist das eben alles andere als korrekt und dient dazu einzelne oder minderheiten mit abweichenden ansichten unter dem Deckmantel der "politischen Korrektheit" zu denunzieren.
Sag mal Geheimdienste, Milliardäre und Snuff, ohne indirekt als Antisemitin bezeichnet zu werden. Es geht nicht.


3x zitiertmelden

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

24.12.2020 um 09:07
Zitat von LinksliberalLinksliberal schrieb:Sag mal Geheimdienste, Milliardäre und Snuff, ohne indirekt als Antisemitin bezeichnet zu werden. Es geht nicht.
Warum das denn nicht?
Verkneif dir, wenn du über Milliardäre redest, einfach die Hinweise auf die Rotschilds o.ä. und du wirst auch nicht als Antisemitin bezeichnet.

Ansonsten möchte ich nochmal auf den Beitrag von @kuno7 verweisen:
Zitat von kuno7kuno7 schrieb am 01.12.2020:ich wollte nur mit Ironie darauf zeigen, dass die angeblich Denunzierten jene sind, die tatsächlich denunzieren.



1x zitiertmelden

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

24.12.2020 um 10:09
Zitat von LinksliberalLinksliberal schrieb:Bis sich dann eine Beate Zschäpe über ein paar Ecken bei Erdogan beschwerte und binnen Stunden NSU, "Satanisten"-Kreise, "Phantom von Heilbronn", Kinderpornographie und nähere Hintergründe zu 9/11 aufgeklärt waren und nur bislang nicht in den Medien zu sehen sind.
Handdesinfektionsmittel ist für die äußere Anwendung.


melden

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

24.12.2020 um 21:20
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Warum das denn nicht?
Verkneif dir, wenn du über Milliardäre redest, einfach die Hinweise auf die Rotschilds o.ä. und du wirst auch nicht als Antisemitin bezeichnet.
ICH SELBER hab noch nie die Rothschilds in den Mund genommen, bis auf als "Ja, aber wenn's einen Deep State gibt und Geld die Welt regiert, warum soll das dann mit irgendwelchen Rothschilds oder Juden oder Israel oder mit diesem Nathan Rothschild zu tun haben."

Gerade im Gespräch mit Menschen, die sich etwas verschwörungstheoretisch geäussert haben, wollte ich da auch zum Nachdenken anregen.

Da Verschwörer eben keine Yetis oder Reptiloiden sind, kac**n die den gleichen Kot wie andere auch.
Bei Yetis spricht der Mangel an Kotspuren dagegen, dass es sie gibt, bei Verschwörungen könnt es etwas komplizierter sein. Die unterscheiden sich an Codes, nicht am Kot oder in der Spezies.

Noch mehr zurück zum Thema: Auch Israel als "wichtiger Akteur" erscheint mir ganz und GAR NICHT schlüssig, wenn überhaupt wären die, wenn überhaupt (!) im Nahen Osten mal gewissermassen so was wie Läufer, aber das finde ich zur Zeit so uninteressant wie die bayerischen Illuminati!

Es geht mir um die Antisemitismusdeutungen um Worte wie Milliardäre, Snuff/ bizarre Erpressereigeschichten und Sachen, die manchen an "Weltverschwörungen" erinnern.

Das Problem ist, dass etwa Gladio ganze 40 Jahre vertuscht worden ist. Da kannste im Kontext des kalten Krieges eigentlich schon etwas sehen, wo jemand "Weltverschwörungstheorie!" schreien könnte....

Auch ein Thread wie der von mir, "Ist Antisemitismus ein Ablenkungsmanöver?" impliziert ja fast eine Art sehr globale Verschwörung, in der statt dem Weihnachtsmann die Antisemitismusmänner rumlaufen und Antisemitismus verteilen.
Ansonsten möchte ich nochmal auf den Beitrag von @kuno7 verweisen:
kuno7 schrieb am 01.12.2020:
ich wollte nur mit Ironie darauf zeigen, dass die angeblich Denunzierten jene sind, die tatsächlich denunzieren
Schon. Aus gewissen vt-nahen Filterblasen schlägt einem schnell Unmöglichkeit, Unverständnis und z.T. Hass entgegen.

Waren die denn nie (sorry für das Wort) "Schlafschafe"? Haben die mit ihrem ersten Schrei "Lügenpresse" geschrien oder warum wollen die das immer gleich als Staatsterror deklarieren, wenn Einer freundlich oder vielleicht auch mal nicht so freundlich was sagt?


melden

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

26.12.2020 um 14:22
@Linksliberal
Da kann man dir nur zustimmen, kurz und knapp zusammengefasst kann man sagen, dass diese "Keule(n)" oft benutzt werden um andersweitige Meinungen totzureden.

Es ist auch Unsinn diese "Verbrechen an der Menschheit" (die es nachweisbar gibt, siehe Zeitungsberichte aus letzter Zeit) bestimmten Religionsgruppierungen zuzuordnen. - Man muss nur ganz hart darüber nachdenken und irgendwann wird man über sich selbst schämen solchem Unsinn und Hetze hinterhergerannt zu haben.

Ich z.B. beschäftige mich auch mit "alternativen Erklärungsweisen des Weltgeschehens" so könnte ich auch z.B. den Kritikern nach nicht mehr mit Menschen reden die eine andere Hautfarbe haben als ich / Schwul sind oder Jüdischer Religion angehören. - Einige davon kenne ich sogar im echten Leben und man geht normal freundschaftlich miteinander um.

Das sagenumwobene "Erwachen" ist meiner meinung nach im ersten Step erstmal überhaupt sich der Unsinnigkeit dieses Schubladendenkens zu werden (anhand von Erfahrungen durch eigene erfahrungen) - sprich solche Leute mal privat und auch hinter der Wand des Publicismus zu kennen (damit meine ich, hinter dem wie sie öffentlich in Foren auftreten o.Ä.) (und das muss auch teils über Jahre hinweg passieren, denn für paar Tage könnte man sich ja verstellen) und dann zu merken, dass solche Leute völlig normal sind, ja sogar oft normaler und Bodenständiger als der Mainstream

Dann steht man irgendwann da, hat alle Feindbilder durchprobiert, wo sich rausstellte, dass diese unsinnig seien und stellt sich dann selbst die Frage - Moment mal: Gegenüber WAS genau sollen diese "Verschwörungstheoretiker" denn nochmal feindselig sein?

Klar schwarze Schafe und schillernde Persönlichkeiten gibts in diesem Gebiet auch, keine Frage. Aber die sehe ich eher in der Minderheit und hat auch oft zahlreiche andere Gründe als einen böswilligen Wunsch Unsinn zu verzapfen. Viel davon liegt auch an den Filtern die uns durch den Mainstream aufgesetzt wurden um solche "aus der Reihe Tänzer" eben auch so zu sehen. Auf der anderen Seite gibts sicher auch viele Akteure die sich bewusst falsch verhalten um diese Klischees zu erfüllen und die ganzen übrige Szene mit nach unten zu Ziehen - Über die Gründe mag man sich dann streiten.

Aber das kannst du hoch und runter erzählen, diese Erfahrung muss jeder für sich machen.


3x zitiertmelden

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

26.12.2020 um 14:52
Zitat von the_georgthe_georg schrieb:Das sagenumwobene "Erwachen" ist meiner meinung nach im ersten Step erstmal überhaupt sich der Unsinnigkeit dieses Schubladendenkens zu werden
Nach meiner persönlichen Erfahrung sind die selbsternannten Erwachten in der Regel Menschen, die dazu übergegangen sind alles überkritisch zu hinterfragen, was als Mainstream. Sich selbst allerdings oder Medien/Quellen, die ihre bereits bestehende Meinung bestätigen hinterfragen sie quasi nie.
Daraus entsteht bei ihnen offensichtlich das Gefühl einer besonderen Klarheit, in Wirklichkeit haben sie ihre eigene Realität lediglich gegen Gegenargumente abgeschirmt.

kuno


melden

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

26.12.2020 um 15:11
Zitat von the_georgthe_georg schrieb:Viel davon liegt auch an den Filtern die uns durch den Mainstream aufgesetzt wurden um solche "aus der Reihe Tänzer" eben auch so zu sehen.
Es gibt außerhalb eurer Blase noch Leute, die klar im Kopf sind und die Welt ohne einen Filter sehen, wie er aus euren Köpfen scheinbar nicht mehr wegzubekommen ist. Das dürfte sogar nach wie vor die Mehrheit sein.


melden

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

26.12.2020 um 17:25
Zitat von the_georgthe_georg schrieb:Da kann man dir nur zustimmen, kurz und knapp zusammengefasst kann man sagen, dass diese "Keule(n)" oft benutzt werden um andersweitige Meinungen totzureden.
Das stimmt einfach nicht.
Jedenfalls habe ich sowas noch nie gesehen, aber du kannst mir bestimmt ein paar Belege bringen, die ich bislang übersehen hatte....
Zitat von the_georgthe_georg schrieb:Ich z.B. beschäftige mich auch mit "alternativen Erklärungsweisen des Weltgeschehens" so könnte ich auch z.B. den Kritikern nach nicht mehr mit Menschen reden die eine andere Hautfarbe haben als ich / Schwul sind oder Jüdischer Religion angehören.
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was du mit dieser Passage sagen willst.
Welche Kritiker (von was) hindern dich daran, mit Menschen anderer Hautfarbe zu reden?


1x zitiertmelden

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

26.12.2020 um 17:57
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was du mit dieser Passage sagen willst.
Ist so eine Art doppelt invertierter Whataboutisten-Strohmann:

Er meint, seine Kritiker müssten eigentlich der Meinung sein, er sei pfui und habe was gegen diskriminierte Gruppen. Dabei kennt er ja sogar solche Leute auf freundschaftliche Art und Weise im RL. Krass, wer hätte das gedacht. Das nimmt seinen Kritikern ja komplett den Wind aus den Segeln. Er kann nach stringenter Logik nicht pfui sein!


1x zitiertmelden