Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Reptiloiden – warum sind sie böse zu den Menschen?

Die Reptiloiden – warum sind sie böse zu den Menschen?

07.10.2018 um 16:43
Smokow schrieb: löst sich das Problem von selber, weil bislang können die Menschen der Erde langfristig nicht entkommen ... .
komische Argumentation, ergibt in meinen Augen keinen Sinn. Dann hätten auch die Dinos weiter machen können. Und wenn der Mars eh schon eine Wüstenlandschaft ist, und die Bedingungen perfekt sind. Warum dann nicht da. Denke, entweder haben Wissenschaftler was eingeschleppt, rum experimentieren tun die auch genug oder oder oder... was weiß ich woher solch misst kommen möge.

Wie so eine Seuche die sich ausbreitet wenn man nichts tut, hat sich der Mensch auch wo eingefangen. Aber ich schlummer irgendwo wie im Winterschlaf und dann schlag zu? Wenn die Bedingungen durch Bäume so schlecht sind. Wozu haben wir Bäume? Sie sollen die Luft sauber halten, durch unsere Verschmutzung die wir tag täglich dreckig machen (Luft) oder? Gut, nu sollen die Bäume weg? Warum, weil es die Reptiloiden am leben auf der Oberfläche hindert? Obwohl sie schon unter uns sind? Wenn der verursacher der Dreckigen Luft nicht mehr da ist, und die Bäume auch nicht, ändert sich das leben an der Oberfläche wenig. Ergibt wenig sinn in meinen Augen. Haben dann trotzdem keine Bedingungen wie auf den Mars.


melden
Anzeige

Die Reptiloiden – warum sind sie böse zu den Menschen?

07.10.2018 um 16:52
Smokow schrieb:enn dir die satirische Brechung nicht auffällt, kann ich das nicht ändern. Übrigens: Bei dem Thema Hohlerde beziehe ich mich auf Iron Sky 2.
Dann sollte der Thread in den UH Bereich. WAs soll er hier verloren habe ? Was soll Topic sein

und wer ernsthaft über eine Hohle Erde nachdenkt sollte seinen Grundschulabschluss nachholen.
Energiewesen schrieb:Möglicherweise befindet sich auch bei Allmy mindestens ein Reptiloid. Reptiloide mögen es sicher nicht, wenn Menschen sie für existent halten. Von daher versuchen sie das Thema ins Lächerliche zu ziehen. Reptiloide sind den Menschen in allem weit überlegen.
Ich weiß das einige bei Allmy ganz dringend mal ein paar Profigespräche nötig hätten. Bzw einiges ganz schlecht gelaufen sein muss.
Smokow schrieb:Ob Frieden zwischen Reptiloiden und Menschen möglich ist.
Also sage ich den Mods das soll in den UH Bereich. Alles Klar. Nächstes mal erst informieren dann Kategorie auswählen.


melden

Die Reptiloiden – warum sind sie böse zu den Menschen?

07.10.2018 um 16:56
Energiewesen schrieb:Möglicherweise befindet sich auch bei Allmy mindestens ein Reptiloid.
Miste, ich bin aufgeflogen...


melden

Die Reptiloiden – warum sind sie böse zu den Menschen?

07.10.2018 um 17:01
zaara schrieb:komische Argumentation, ergibt in meinen Augen keinen Sinn. Dann hätten auch die Dinos weiter machen können
Wieso macht es keinen Sinn? wie ich schon schrieb: Die Reptos wollten die Oberfläche des Mars wiederbeleben, was aber fehlschlug.

Wen meinst du mit Dinos? die Reptiloiden?

Das mit dem Einschleppen durch Wissenschaftler verstehe ich nicht. Was soll wo von Wissenschaftlern eingeschleppt worden sein?

Welche Seuche?

Die Reptiloiden schlummern nicht, sondern führen aktiv die Umweltzerstörung voran, auf der Erde.

Die Menschen sterben dann doch auf der Erde, ohne Sauerstoff von Bäumen. Sie sterben zudem, weil sie auf Grund begrenzter Technologie nicht dauerhaft ins Weltall abhauen können und dort auch nicht überleben können.
Warum die Reptiloiden keine Bäume mögen, habe ich bereit auch beschrieben. Stichwort: Vietcong.
Wenn alle Bäume weg sind, wird es nur noch eine sehr schwache Atmosphäre geben, die vieles Leben an der Oberfläche unmöglich macht, die denke ich mal vergleichbar mit der auf dem Mars wäre.


melden

Die Reptiloiden – warum sind sie böse zu den Menschen?

07.10.2018 um 17:06
Smokow schrieb:Alice Weidel ist ein Reptiloid!
Das ist nicht ganz korrekt.
Weidel ist wenn dann eine lesbische Reptiloidin, die sich irgendwo in den Schweizer Alpen mit anderen lesbischen Reptilien ausgiebig paaren wird. Man hat sie wohl schon mal am Gotthardpass gesichtet.
Smokow schrieb:Wer so eine Grimasse macht, kann nur ein Reptiloid sein !!
Das sieht mir bei der Weidel aber nicht nach einer typischen GRimasse aus. Ich bin kein Fachmann für so was, aber ich glaube das das ihr normaler Gesichtsausdruck ist, den sie nur nicht so oft zeigt.
Smokow schrieb:Sprecht mit ihr, entlarvt sie … aber mit Argumenten und keinen hohlen „Du bist ein Nazi“-Phrasen, bitte!
Ich habe aber nicht den Eindruck das Weidel es so gut findet, wenn mit ihr und über sie politisch korrekt geredet wird. Ich glaube sie sagte sehr deutlich und meinte es auch wahrscheinlich so, daß die politische KOrrektheit auf den Müllhaufen der Geschichte gehört.


melden

Die Reptiloiden – warum sind sie böse zu den Menschen?

07.10.2018 um 17:08
Fedaykin schrieb: Energiewesen schrieb:
Möglicherweise befindet sich auch bei Allmy mindestens ein Reptiloid. Reptiloide mögen es sicher nicht, wenn Menschen sie für existent halten. Von daher versuchen sie das Thema ins Lächerliche zu ziehen. Reptiloide sind den Menschen in allem weit überlegen.

Ich weiß das einige bei Allmy ganz dringend mal ein paar Profigespräche nötig hätten. Bzw einiges ganz schlecht gelaufen sein muss.
Schade dass hier einige keinen Spass verstehen und es für nötig erachten, über alles negativ herziehen zu müssen bis hin zu persönlichen Angriffen.


melden

Die Reptiloiden – warum sind sie böse zu den Menschen?

07.10.2018 um 17:39
Smokow schrieb: Reptiloide seien Nachkommen theropoder, fleischfressender Dinosaurier,
Smokow schrieb:Wen meinst du mit Dinos? die Reptiloiden?
diesen Ansatz hast du gebracht, nicht ich. Deswegen schrieb ich Dinos die hätten weiter machen können indem sie der Landschaft schade.
Abgesehen jetzt von der Weltgeschichte.
Smokow schrieb: Reptiloiden damals schon dem heutigen Entwicklungsstrand der Menschen weit überlegen. Sie beherrschten den Warpantrieb und besiedelten andere Planeten des Sonnensystems, wo sie heute noch leben sollen.
wenn dieser Stand stimmen sollte, so weit voraus zu sein, kommt das ein vergleich nahe wie, greife einem mit einer Pistole an und habe nicht mal ein Messer. Was nicht unbedingt Siegreich wäre. Und in meinen Augen auch nichts mit Vietcong zutun hat, mh...
würde ja eigentlich jeden betreffen, nicht unbedingt nur ein Land. Heißt auch alles weg, keine Bedingung für den Menschen und viele Tiere.

Aber man kann sich beruhigen, gibt 100 Thesen wie sich die Menschen zugrunde richten. Das es die irgendwann nicht mehr geben könnte.
Smokow schrieb:Auch die Reptiloiden (falls es sie denn gibt) müssen sich ändern und den Menschen als Ansprechpartner anerkennen, anstelle ihn einfach nur „besiegen“ zu wollen.
Hier scheinst kurzfristig selber unsicher zu sein, ob du das ganze Glauben kannst.
5torm schrieb:Kein Wunder das die nasa es bevorzugt andere Planeten zu erforschen und zu besiedeln anstatt hier die Tiefen zu erforschen. 😂
Hab mal ein wenig weiter gedacht, wie solch "Übernahme" durch Lebensbedingung zerstören zustande kommen könnte, wenn man NASA mit rein wirft und durch die Wissenschaft das Universum erforscht.
Smokow schrieb: Haben sie dann da die Aliens gefressen um sich DNA mäßig anzupassen?
Ja, so in Etwa.
Weil wenn dies mit jedem Planeten passiert, weil es nu, nicht nur die Erde und der Mars ist...
Smokow schrieb:besiedelten andere Planeten des Sonnensystems
Deswegen sagte ich, wer weiß was man einschleppte, käme eine Seuche gleich. erst Erde, dann Mars und nu andere Planeten und Sonnensysteme. Zudem was willst machen wenn so viele im Arsch zu sein scheinen? Deswegen hört sich für mich alles ziemlich unlogisch an, wenn man darüber nachdenkt wie lange der Mensch "gerade mal" existiert.


melden

Die Reptiloiden – warum sind sie böse zu den Menschen?

07.10.2018 um 17:54
Smokow schrieb:Schade dass hier einige keinen Spass verstehen und es für nötig erachten, über alles negativ herziehen zu müssen bis hin zu persönlichen Angriffen.
Wie erwähnt setz es in den UH Bereich rein, dort sind die Spass Threads.

Hier gibt es keine Diskussionsgrundlage.


melden

Die Reptiloiden – warum sind sie böse zu den Menschen?

08.10.2018 um 09:37
Smokow schrieb:Eine gewisse Logik hat meine Stellungsnahme ja
Nein.

Deine Geschichte ist möglicherweise in sich schlüssig, sofern man die Annahmen, die Du getätigt hast, als wahr unterstellt.
Aber das macht es höchstens zu einer guten Fantasy- oder SF-Geschichte, nicht zu einer fundierten Herleitung der Realität.
Smokow schrieb:Schade dass hier einige keinen Spass verstehen
Na ja, wenn es Dir um Spaß geht, wäre die Rubrik "Unterhaltung" die richtige. Hier werden Deine Thesen eben bewertet.


melden

Die Reptiloiden – warum sind sie böse zu den Menschen?

08.10.2018 um 10:39
Nein, es wäre bestenfalls noch Trash Scifi.


melden

Die Reptiloiden – warum sind sie böse zu den Menschen?

08.10.2018 um 11:10
Jetzt hab ich doch tatsächlich Reptilidiotin gelesen... immer diese freud'schen Verleser...


melden

Die Reptiloiden – warum sind sie böse zu den Menschen?

08.10.2018 um 13:09
Und wenn dann alle Menschen gefressen und vernichtet sind, wie passen sie sich denn dann den Schwingungen an, die sie ja bloss durch Menschenfleisch erhalten?

Kurios und seltsam schräg.


melden

Die Reptiloiden – warum sind sie böse zu den Menschen?

08.10.2018 um 14:13
Die sind dann satt und schwingen erstmal ne Weile. Irgendwann müssen sie halt wieder andere Wesen auf anderen Planeten fressen.


melden

Die Reptiloiden – warum sind sie böse zu den Menschen?

08.10.2018 um 14:58
Smokow schrieb:Sie sollen in riesigen Städten unter der Erde leben
48dfc0f47bb7 t84f520 HohleERDE

Tscha, das mit dieser hohlen Erde klappt leider nicht. Aus mehreren Gründen.

1) Schon allein die Entstehung einer solchen Hohlkugel von Erdausmaßen ist nicht möglich. da die Eigengravitation zu einer Verklumpung ohne Hohlraum führen muß - es sei den, die Materie würde sich mit der ersten kosmischen Geschwindigkeit bewegen, sodaß sie um das Gravitationszentrum in einem stabilen Orbit kreist. An der Erdoberfläche wären das rund 7,64km/s, Doch rotiert der Erdboden am Äquator nur mit rund 463m/s um das Erdzentrum. Und an den Polen sogar mit 0m/s.

2) Aus der Entfernung des Mondes von der Erde und aus seiner Umlaufgeschwindigkeit kann die Masse der Erde berechnet werden; sie beträgt ca. 5,974 x 10^24kg. Bei einem Vollkörper macht das eine mittlere Dichte von 5,515g/cm³. Bei einer Hohlen Erde mit massig Leerraum im Innern muß die mittlere DIchte allerdings deutlich höher liegen. Wäre die Kugelschale einer Hohlerde am Äquator knapp 1316km dick, müßte die Dichte bereits doppelt so hoch sein. Bei einer Kugelschale von nur knapp über 110km am Äquator wäre die mittlere Dichte schon zehn mal so groß. Aber selbst mit der dickeren Variante der Kugelschale liegt die mittlere Dichte der Erde mit 11,03g/cm³ bereits deutlich über der Dichte von Eisen mit 7,874g/cm³. Klar gibt es noch schwerere Elemente. Betrachtet man aber deren Häufigkeit im Universum und fassen wir alle Elemente zusammen, die schwerer als Eisen sind, dann kommt das Element Eisen ungefähr 16 mal so häufig vor wie der gesamte schwerere Rest.

3) In einer Hohlkugel bewirkt die Masseverteilung, daß die Eigengravitation im Inneren jegliche Schwerkraft auf Null setzt. Niemand wird also im Innern einer solchen Hohlwelt leben können und durch sein Gewicht gegen die Kugelschale gezogen. Befindet sich dann noch ein Zentralgestirn in der Mitte, eine Minisonne, dann fällt alles vom Inneren der Kugelschale natürlich in dieses Zentralgestirn hinein. Um es mal bildlich zu veranschaulichen:
up 4a9bcf31df9b Hohlerde-Innengravitatio
Man stelle sich rechts jemanden an der Innenseite der Hohlerde stehen vor. Unter seinen Füßen zieht ihn die Masse des hiesigen Kugelschalenbereiches an, sodaß er gegen den Boden gedrückt wird. Doch ist dies nur ein kleiner Bereich der Kugelschalenmasse insgesamt. Ich habe mal Linien eingezeichnet, die rechts einen Kegel aus Kugelschalenmaterial bildet, welcher diesen Innerweltler anzieht. Doch von der entgegengesetzten Seite, von Links, zieht ihn die halbe Gesamtmasse der Kugelschale in genau die andere Richtung. Die ist natürlich weiter entfernt, dadurch ist die gravitative Auswirkung geringer. Doch handelt es sich auch um entsprechend mehr Masse, was den Effekt exakt ausgleicht. Wer sich im Innern einer solchen Hohlwelt befindet, egal wo, der wird von allen Seiten mit der gleichen Kraft angezogen, wodurch sich diese Kräfte komplett aufheben. Im Innern herrscht also Null Schwerkraft. (Außer, man legt noch ein Objekt hinein; das bildet dann das Schwerkraftzentrum für alles andere im Innern.)

Das mal als pars pro toto. Der Rest ist natürlich genauso Schwachsinn wie etwa der, daß Dinos intelligentes Leben hervorgebracht haben müßten, weil es die ja schon so lange gab. Dinos waren über ihre Ahnenkette genauso weit vom allerersten Ahnen entfernt wie jede andere Lebensform zur selben Zeit. Was bedeutet: als die Dinos ausstarben, hatten sie 65 Millionen Jahre weniger Zeit zum Entwickeln als der heutige Homo sapiens! Ohnehin sind die Dinos nicht ausgestorben - an der Erdoberfläche, versteht sich. Die Vögel leben noch immer. Und haben - dank 65 Millionen Jahren Weiterentwicklung - ein besseres mittleres Hirn-Körper-Verhältnis als die Dinos der Dino-Ära. Immerhin, einige der intelligentesten nichtmenschlichen Wesen auf dem Planeten sind Vögel. Dennoch deutlich von menschlicher Intelligenz entfernt.


melden

Die Reptiloiden – warum sind sie böse zu den Menschen?

08.10.2018 um 17:49
@Smokow
Was ich mich frage:
woher will man wissen dass sie böse sind?

Vielleicht fühlen sie sich nur Missverstanden. Würde ich auch wenn ich nur noch unter der Erde leben müßte


melden

Die Reptiloiden – warum sind sie böse zu den Menschen?

08.10.2018 um 23:35
Also sie sind uns technisch überlegen, älter als wir und sind trotzdem von uns in die Hohlerde geflohen als wir noch primitive Hominiden waren ?


melden

Die Reptiloiden – warum sind sie böse zu den Menschen?

09.10.2018 um 00:01
Schdaiff schrieb:Also sie sind uns technisch überlegen, älter als wir und sind trotzdem von uns in die Hohlerde geflohen als wir noch primitive Hominiden waren ?
Jep, macht mega Sinn.


melden

Die Reptiloiden – warum sind sie böse zu den Menschen?

09.10.2018 um 07:59
Die Reptiloiden – warum sind sie böse zu den Menschen?
Weil die Stories sonst langweilig wären und sich nicht halb so gut verkaufen würden.


melden

Die Reptiloiden – warum sind sie böse zu den Menschen?

09.10.2018 um 11:45
Smokow schrieb:Lacerta hingegen behauptet in ihrem Interview, sebst eine Reptiloidin zu sein und in Kombination mit mindestens 14 anderen Alien-Rassen unter der Erde zu leben. Reptiloide seien Nachkommen theropoder, fleischfressender Dinosaurier, die sich lediglich von den invasiven Machenschaften der menschlichen Spezies unter der Erde verstecken und sich, wenn überhaupt, nur „verteidigen“.
Ja was denn nun, entweder sind Reptiloide eine Alien-Rasse oder die Nachkommen von Dinosauriern. Gute Science-Fiction- und Fantasyautoren zeichnen sich ja gerade durch eine ordentliche inner-logische Konsistenz in ihren Geschichten aus, da sollte man nicht schon an den einfachsten Charakterbeschreibungen scheitern. Selbst das Leben in einer Hohlerde sollte mMn schon mit einer selbstkreierten Physik oder Technologie einigermaßen sinnig erklärt werden können.
Smokow schrieb:Diesen Prozess mit der Abholzung hingegen kann jeder nachvollziehen und man kann ihn beeinflussen, indem die Menschen sich bewusst werden, dass sie ihren Lebensraum zerstören.
Die kleine Fläche des Hambacher Forsts in Nordrhein-Westfalen vor den Braunkohlebaggern des Energiekonzerns RWE zu retten mag für einige Menschen wie die verbohrte Tat einiger Öko-Hipster wirken, doch ausgerechnet jene sogenannten verbohrten Öko-Hipster tun genau das Richtige für ihren Planeten, wohingegen die Mehrheit durch ihren nicht nachhaltigen Konsum diesen zerstören.
Es geht um jeden einzelnen Baum. Jeder Baum ist eine Festung.
Jeder Umweltaktivist, der sich der Polizei und den Holzfällern in dem Weg stellt, ist ein Vietcong im Kampf gegen das Unternehmen Kahle Erde.
Aktiven Umweltschutz unterstütze ich sogar voll und ganz aber man sollte als erwachsener und vollmundiger Mensch dafür doch schon noch in der Lage sein, Fantasie und Wirklichkeit voneinander unterscheiden zu können.

Dazu lege ich Dir auch gerne Kants Wahlspruch zur Zeit der Aufklärung ans Herz:

„Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"!
Smokow schrieb:Wer so eine Grimasse macht, kann nur ein Reptiloid sein !!
Sprecht mit ihr, entlarvt sie … aber mit Argumenten und keinen hohlen „Du bist ein Nazi“-Phrasen, bitte!
Ha, das erklärt natürlich auch, welches Unheil die Vereinigten Staaten heimgesucht hat:


lead 720 405


melden
Anzeige

Die Reptiloiden – warum sind sie böse zu den Menschen?

18.10.2018 um 18:24
5torm schrieb am 07.10.2018:Abgesehen von unzähligen tiefen Bohrlöchern auf der ganzen Welt, Ausgrabungen von Rohstoffen, dazu das Meer was 90%? Der Erde ausmacht und kilometertief geht siehe den Marianne graben.

Dann gibt es doch auch etliche Geräte wie Detektoren, Sonar usw...

Unsinn
Mal ganz unabhängig davon ob es Reptilos oder sonstige "Innerirdische" gibt: Ich halte die Behauptung für falsch, dass wir mit wissenschaftlichen heutigen Methoden in der Lage wären, wirklich große unterirdische Hohlräume zu entdecken.

Zum Beispiel wurde in den 80er oder 90er Jahren der Bau irgendeines Eisenbahntunnels in der Schweiz um einen beträchtlichen Zeitrauum verlängert, weil man während des Baus unerwartet auf eine riesige unterirdische Höhle stieß. Weiß leider nicht mehr, welcher Tunnel.

Vor allem, warum sollte man überhaupt Zeit und Geld investieren um welche zu suchen? Zur Forschung?
Wie man z.B. in diesem Blog nachlesen kann, sind noch nicht mal die bekannten größten Höhlen der Welt völlig erforscht.
https://www.travelworks.de/blog/die-5-groessten-hoehlen-der-welt.html
(Die in Vietnam wurde z.B. erst 1990 entdeckt und 2009 wieder-entdeckt, ebenfalls rein zufällig. Zu der Zeit war die Technik nicht SO viel anders als heute.)

In einem Höhlensystem wie der Mammoth Cave könnten rein platzmäßig Zehntausende von Menschen leben, wenn man die Technik hätte um völlig ohne Sonnenlicht Nahrung zu produzieren. Und unterirdische Städte sind auch nicht gerade SO besonders:
http://nevsehir-kappadokien.de/unterirdische-staedte/index.html

Insbesondere unter erloschenen Vulkanen kann ich mir wirklich große Höhlen vorstellen.


melden
88 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden