Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

307 Beiträge, Schlüsselwörter: Selbstmord, Justiz, Milliardär, Sexpartys, Epstein

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

20.08.2019 um 11:10
Der Epstein hat kurz vor seinem Tod ein neues Testament unterschrieben
https://www.spiegel.de/panorama/justiz/jeffrey-epstein-soll-testament-unterschrieben-haben-zwei-tage-vor-seinem-tod-a-12...

Das wäre auch ein weiteres Mordmotiv, nämlich an sein Geld ranzukommen


melden
Anzeige
Nikto
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

20.08.2019 um 12:03
parabol schrieb:Das wäre auch ein weiteres Mordmotiv, nämlich an sein Geld ranzukommen
Angeblich weiss man nicht, wer nun Zugang zu seinem Treuhandsfond hat.
Das stinkt immer mehr und eine halbe Milliarde US Dollar sind ganz schön viel Geld, dafür tun manche Menschen leider alles.


melden

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

20.08.2019 um 12:31
parabol schrieb:Das wäre auch ein weiteres Mordmotiv, nämlich an sein Geld ranzukommen
Weiss ich nicht... ich sehe da eher, dass er 0 Einsicht und Reue zeigt und die Opfer nicht als solche sieht und deswegen auch verhindern will, dass sie Entschädigungen bekommen.


melden

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

20.08.2019 um 13:45
Das er kurz vor seinem Selbstmord den Nachlass geregelt hat, spricht imo sehr für den tatsächlichen Suizid.


melden
Nikto
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

20.08.2019 um 13:48
Hatch schrieb:Weiss ich nicht... ich sehe da eher, dass er 0 Einsicht und Reue zeigt und die Opfer nicht als solche sieht und deswegen auch verhindern will, dass sie Entschädigungen bekommen.
... mMn hatte Epstein andere Probleme, als sich den Kopf darüber zu zerbrechen, ob seine Opfer Schadens und Schmerzensgeld bekommen würden ...

Mich interessiert auch brennend die Frage, wie gut Epstein seine damalige 13 Monate lange Haftstrafe verbrachte? Natürlich drohten ihm nun bis zu 45 Jahre Haftstrafe ... aber das war weder in Stein gemeisselt noch sonst was und wer weiss was für Deals er möglicherweise durch seine Infos erreicht hätte.

Geschäftsleute wie Epstein haben Disziplin, eisernen Willen und Struktur. Die gehen nicht so leicht in die Knie ...


melden

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

20.08.2019 um 17:52
@Nikto
Der hatte so ein krasser lifestyle, luxus pur. Der kam auf die Zelle überhaupt nicht klar. Weil der Fall so medial ist/war denke ich, wäre der auf keinen Fall mehr rausgekommen. Ganz sicher wäre er aber bis Prozessbeginn (juni 2020) drin geblieben, das hat der Richter so gefügt. Ich glaube Epstein war eher ein Weichei, nicht umsonst musste er Schulmädchen verführen. Ich glaub der war total gebrochen, hat das Testament geschrieben und sich umgebracht. Das Einzige was mir noch unklar ist betreffend seinem Tod ist, wer ihm geholfen hat sich umzubringen. War es Epstein selber indem er die Wärter irgendwie schmieren konnte oder half ihm jemand. Definitiv kannte er Leute die das hätten machen können. Aber der Tod ist jetzt nicht mehr so wichtig. Entscheidend ist, ob man jetzt trotzdem den ganzen Kinder-Porno-Ring jetzt auffliegen lassen kann.


melden

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

20.08.2019 um 18:22
Hatch schrieb:Ich glaub der war total gebrochen, hat das Testament geschrieben und sich umgebracht.
Das ist eher ungewöhnlich, dass jemand sein Testament ändert und sich danach umbringt.
in Krimis ist es so, dass wenn jemand sein Testament ändert und kurz danach stirbt, das ist ein Hinweis auf Mord.


melden

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

20.08.2019 um 18:33
@parabol
Nicht geändert. "Aufgesetzt"

undefined: https://www.nzz.ch/international/zwei-tage-vor-seinem-tod-setzte-epstein-sein-testament-auf-ld.1502872


melden

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

20.08.2019 um 18:34
parabol schrieb:in Krimis ist es so
Muss ich das kommentieren? :D


melden

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

20.08.2019 um 20:01
Auf Zeit online ist ein recht lesenswerter Artikel über die massenhaft ins Kraut schießenden Spekulationen zum Fall Epstein erschienen, der zu folgendem Fazit kommt...
Fakt ist: Wir wissen es nicht. Noch (!) nicht. Wahrscheinlich wird sich das ändern. Diejenigen jedoch, die sich schon jetzt in den Glauben an die ganz große Verschwörung und Vertuschung flüchten, wird kein noch so logischer Abschlussbericht je erreichen können. Weil die konspirative Mentalität eher Ideologie ist. Weil Verschwörungsglauben mit der Wahrheit nichts am Hut hat. Weil der Verschwörungsdenker das faktische Weltbild längst verlassen hat und einfach glaubt, was er will. Fakten hin oder her.

Für uns anderen, die Faktenfreunde, die Verfechter einer evidenzbasierten Weltanschauung, gilt jedoch im Fall Epstein wie sonst im Leben auch: Lassen wir die Profis ihre Arbeit machen. Mal sind die Profis Wissenschaftler. In diesem Fall sind die Profis Ermittlungsbehörden – die übrigens aus gutem Grund nicht "Spekulationsbehörden" heißen. Weil sie wirklich ermitteln. Vor Ort, in Teams und mit überindividuellen Erkenntnisgewinnungsprozessen. Kurz: mit Beweisen. Und wenn es an denen einen Zweifel gibt, müssen andere, zum Beispiel Journalistinnen, Beweise dafür erbringen, dass der Zweifel berechtigt ist. Und alle Hobbyermittler vor den Bildschirmen nehmen jetzt bitte ihre Aluhüte ab und sagen drei Mal laut: "Ich bin nicht Sherlock Holmes. Ich habe keine Ahnung vom Fall Epstein. Ich bin einfach nur ein Typ mit Internetzugang."
https://www.zeit.de/kultur/2019-08/verschwoerungstheorien-jeffrey-eppstein-suizid-fake-news-glaubwuerdigkeit/komplettans...


melden

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

20.08.2019 um 20:21
Diejenigen jedoch, die sich schon jetzt in den Glauben an die ganz große Verschwörung und Vertuschung flüchten, wird kein noch so logischer Abschlussbericht je erreichen können. Weil die konspirative Mentalität eher Ideologie ist.
Das ist definitiv so und war auch hier schon zu spüren.

Wenn ich mal zitieren darf:
Anscheinend kannte er einige, die Leichen im Keller hatten, da mag sich einer gedacht haben, lassen wir es wie einen Suizid aussehen
oder
Wer die Macht hatte ihn zu ermorden, hat auch die Macht es wie Selbstmord aussehen zu lassen ink. einer dementsprechenden Autopsiediagnose.
oder
Zuviel steht auf dem Spiel, als das man die Wahrheit veröffentlichen dürfte.
usw.
Nikto schrieb am 17.08.2019:... und wer zweifelt wird sofort zum VTler erklärt.
Nein, nicht wer zweifelt, sondern wer jetzt schon "weiß" (siehe oben) dass es eine Verschwörung war


melden

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

20.08.2019 um 20:56
ich würde es an der Stelle mit der "Verschwörungstheorie" noch einen Schritt weitertreiben: wenn da wirklich mächtige Leute hinterstecken, dann haben die es gar nicht nötig, sich die Hände schmutzig zu machen und einen Mord zu beauftragen und dann aufwendig zu vertuschen!

Wer wirklich die Macht hat, der kann jemanden auch davon "überzeugen", dass ein Selbstmord die bessere Lösung ist. Jeder Mensch hat eine schwache Stelle, etwas vorher er Angst hat (das "Zimmer 101", wie es in 1984 genannt wird) und jeder Mensch hat etwas, was ihm wichtig ist, was er beschützen will. Wer die Macht hat, weiß oder kann herausfinden, was dies im konkreten Fall bei einer Person ist und kann ihm durch Androhung mit dem, was diese Person am meisten fürchtet oder mit der Drohung, das/den, der dieser Person wichtig ist, zu zerstören oder zu foltern, "nahelegen", dass Selbstmord der beste Ausweg ist...

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Epstein der "Ratschlag" erteilt wurde, Selbstmord zu begehen, und dass die Bedingungen arrangiert wurden, damit er das auch machen kann, dass es nicht nötig war, direkt an ihn Hand anzulegen.


melden

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

20.08.2019 um 21:24
JohnDifool schrieb:Und wenn es an denen einen Zweifel gibt, müssen andere, zum Beispiel Journalistinnen, Beweise dafür erbringen, dass der Zweifel berechtigt ist.
Ich finde die Mainstreammedien sehr informativ, ich achte aber auch auf den "Subtext".


melden
Rosalina
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

20.08.2019 um 21:40
Was da auf seiner Insel alles los ist lässt einen doch nicht mehr an das gute im Menschen glauben. Ein Gemälde von Bill Clinton in einem blauen Kleid....und die Clintons waren gute Freunde und besuchten ihn natürlich auch ab und zu Privat.
Ja das ist doch total normal oder was?
Das ganze who is who an Millionären, Milliardären, Prinzen, Botschafter, Politiker auf Fotos mit dubiosen minderjährigen Mädchen zusammen bei Epstein.
Da können hier viele so oft dagegen anreden wie sie wollen. Irgendwann kann man das alles doch nicht mehr kleinreden.

Wer hatte Interesse an seinem Selbstmord? Seine Freunde, seine Feinde, und er selbst. Das alles wird doch wieder unter den Teppich gefegt und die Wahrheit darf niemals ans Tageslicht kommen.


melden

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

21.08.2019 um 00:47
@JohnDifool
Hat was Wahres. Das Gleiche stelle ich oft aber auch anders herum dar. Ich finde ein grundloses, übermässiges Vertrauen gegenüber den Behörden nicht gut. Vorallem in den USA nicht und schon gar nicht wenns um CIA/Pentagon/Regierung geht. Zuvieles ist passiert und dann zwungenermassen zugegeben worden Seitens den Behörden.
Deswegen fasse ich mir schon auch hin und wieder an den Kopf, wenn man partout nichts gelten lässt, was nicht offizielle Meinung ist

Eine gesunde Skepsis ist wichtig und ein blindes Folgen gefährlich.

Auch den Leitmedien darf man auf keinen Fall einfach so Folgen... die haben alle Statuten.

Um ein Beispiel zu nennen: Lest mal Punk 2 und 3 der Bild Zeitung durch
Wir unterstützen das jüdische Volk und das Existenzrecht des Staates Israel.
Wir zeigen unsere Solidarität in der freiheitlichen Wertegemeinschaft mit den Vereinigten Staaten von Amerika.
http://nachhaltigkeit.axelspringer.de/de/grundsaetze/unternehmensgrundsaetze.html

Mit diesen Grundregeln ist aufklärender Journalismus in gewissen Bereichen ausgeschlossen. Nur tendenziöse Manipulation.


melden

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

21.08.2019 um 02:50
"gewisse Bereiche"
Was genau meinst du?


melden

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

21.08.2019 um 02:53
@Hatch
Hatch schrieb:Hat was Wahres. Das Gleiche stelle ich oft aber auch anders herum dar. Ich finde ein grundloses, übermässiges Vertrauen gegenüber den Behörden nicht gut.
Wie kommst du auf den schmalen Trichter, dass die Ablehnung völlig wilder Spekulationen mit einem "grundlosen, übermäßigen Vertrauen gegenüber den Behörden" einher ginge?

Es geht hier, wie so oft bei Verschwörungstheorien, nicht um Bauchgefühl und Wunschdenken, sondern um knallharte Fakten und Belege!
Alles andere ist nur Kaf­fee­satz­le­se­rei.
Hatch schrieb:Mit diesen Grundregeln ist aufklärender Journalismus in gewissen Bereichen ausgeschlossen. Nur tendenziöse Manipulation.
Glücklicherweise gibt es in Deutschland nicht nur den Axel-Springer-Verlag, sondern auch noch unzählige andere Medienangebote mit völlig unterschiedlichen politischen Tendenzen und Leitlinien. Genau das macht nämlich eine pluralistische Medienlandschaft aus.
Es zwingt dich doch niemand nur die Bild zu lesen!

Abgesehen davon gäbe es unzählige andere Kritikpunkte, für die der Axel-Springer-Verlag sehr viel mehr verabscheut werden müsste als ausgerechnet für die Unterstützung des Existenzrechts Israels und "die Solidarität in der freiheitlichen Wertegemeinschaft mit den USA".

Hier übrigens alle fünf Punkte aus deinem Link...
Wir treten ein für Freiheit, Rechtsstaat, Demokratie und ein vereinigtes Europa.
Wir unterstützen das jüdische Volk und das Existenzrecht des Staates Israel.
Wir zeigen unsere Solidarität in der freiheitlichen Wertegemeinschaft mit den Vereinigten Staaten von Amerika.
Wir setzen uns für eine freie und soziale Marktwirtschaft ein.
Wir lehnen politischen und religiösen Extremismus ab.
http://nachhaltigkeit.axelspringer.de/de/grundsaetze/unternehmensgrundsaetze.html

Keine Ahnung was es daran großartig zu meckern gibt, außer vielleicht an der "freiheitlichen Wertegemeinschaft mit den USA"?
Seit der Wahl Trumps besteht die nämlich nicht mehr.
Aber ansonsten wüsste ich nicht, warum man dem Axel-Springer-Verlag ausgerechnet daraus einen Strick drehen sollte.


melden

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

21.08.2019 um 09:51
Im Grundegenommen geht es doch nur darum, dass man nicht alles glauben sollte, was man hört oder liest. Sich seine eigenen Gedanken zu etwas zu machen, zu bilden ist auch nicht verboten und ich finde, gerade, wenn Politik bzw. Politiker ins Visier geraten, durch was auch immer, ist Vorsicht geboten mit dem, was man hört oder liest. Hier geht es aber nicht nur um Politiker, sondern um Prominenz und andere hochrangige Leute. Gerade Leute, die so in der Öffentlichkeit stehen, werden versuchen ihren eigenen H..zu retten. Ich hoffe, dass die einmal geöffnete Dose der Pandora offen bleibt und jetzt die richtigen Leute am Ball bleiben und zur Aufklärung beitragen.


melden

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

21.08.2019 um 10:04
@sundra
Das Problem sehe ich darin, daß es schlicht unmöglich erscheint das akzeptiert werden kann das auch solchen Leuten normale Sachen passieren.
Die Zweifel an Epsteins Suizid ist so eine Sache. Es ist für manche schlicht unmöglich zu akzeptieren das er sich selber umgebracht haben könnte. Obwohl genau das ja sehr viel näher liegt als 2 kleine ninjas die unbeobachtet Wärter in den Schlaf versetzen und dann Epstein töten und es wie Suizid aussehen lassen.

Bei aller Liebe zum kritischen Hinterfragen, aber manchmal kann man nur staunen wie weit kritisches Hinterfragen sich von der Realität entfernt.


melden
Anzeige

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

21.08.2019 um 10:10
ickebindavid schrieb:gewisse Bereiche"
Was genau meinst du?
In meinem Beispiel der Bild jetzt alles was mit Amerika, Israel und dessen Feinde zu tun hat (Siehe Statuten)
JohnDifool schrieb:Wie kommst du auf den schmalen Trichter, dass die Ablehnung völlig wilder Spekulationen mit einem "grundlosen, übermäßigen Vertrauen gegenüber den Behörden" einher ginge?
Nein ich meine ich gebe dir da Recht. Trotzdem möchte ich schon noch anmerken, dass nicht immer klar ist, was"völlig wilde Spekulationen" denn wirklich sind. Ich verweise auf die UFO Thematik. Jeder, der sich damit ernsthaft befasst hatte, wusste da gibt es etwas. Keiner, der seriös an die Sache ranging sprach von Marsmännlein oder den Nazis, die uns jetzt von der anderen Seite des Mondes besuchen kommen. Aber jeder wusste, hier wird nicht vernünftig aufgeklärt...was auch immer da rumfliegt. Nun bestätigte die US Navy genau das - da fliegt was rum mit scheinbar physikalisch unmöglichen Manöver und wir haben keine Ahnung was es ist. Und genau das wurde davor ins unendlich lächerliche gezogen, ohne Grund, weil da gabs genug unumstössliche Fakten...

https://www-nytimes-com.cdn.ampproject.org/v/s/www.nytimes.com/2019/05/26/us/politics/ufo-sightings-navy-pilots.amp.html...
JohnDifool schrieb:Es geht hier, wie so oft bei Verschwörungstheorien, nicht um Bauchgefühl und Wunschdenken, sondern um knallharte Fakten und Belege!
Alles andere ist nur Kaf­fee­satz­le­se­rei.
Wie oben bereits geschrieben, knallharte Fakten ist kein Garant für Aufklärung oder Verschleierung... aber in den allermeisten Themen gebe ich dir natürlich Recht.
JohnDifool schrieb:Glücklicherweise gibt es in Deutschland nicht nur den Axel-Springer-Verlag, sondern auch noch unzählige andere Medienangebote mit völlig unterschiedlichen politischen Tendenzen und Leitlinien. Genau das macht nämlich eine pluralistische Medienlandschaft aus.
Es zwingt dich doch niemand nur die Bild zu lesen!
Ich bin Schweizer und man werde mich vielleicht korrigieren, aber ich empfinde Zeitungen oder Magazine wie FAZ,Süddeutsche, Spiegel in allem was irgendwie mit Amerika und deren Geopolitik zu tun hat absolut gleichgeschalten. Immer anti Russisch, anti Palästina usw. Ich traue dem Inhalt dieser Zeitungen in den Bereichen gar nicht mehr. Gibt natürlich noch mehr. Schau dir mal was Udo Ulfkotte zum Deutschen Journalismus zu sagen hat. Die Geschichte im Afganistan zb...(da wäre Epstein ja grad noch easy dagegen) . Oder die Story im Oman...Ob das, was der alles gesagt hat der Wahrheit entspricht vermag ich nicht zu beurteilen. Allerdings würde alles ein bisschen mehr Sinn ergeben...
JohnDifool schrieb:Keine Ahnung was es daran großartig zu meckern gibt, außer vielleicht an der "freiheitlichen Wertegemeinschaft mit den USA"?
Seit der Wahl Trumps besteht die nämlich nicht mehr.
Aber ansonsten wüsste ich nicht, warum man dem Axel-Springer-Verlag ausgerechnet daraus einen Strick drehen sollte.
Wenn eine Zeitung solche Bandbreiten vorgibt, gibt es keinen richtigen Journalismus, keine wirkliche Aufklärungen mehr in diesen Themen, wo sie tangiert werden. Alles was über Israel, Jerusalem, Westjordanland, Palästina und Gaza berichtet wird muss in diesem Fall tendenziös sein - nicht wahr. Das gleiche Spiel auch bei den Amerikanern, alles was mit Jemen, Lybien, Saudi-Arabien, Syrien etc und alle Kriegverbrechen, die mit den Amerikanern in Verbindung gebracht werden müssen wird hier einfach nicht sauber thematisiert.

Nach allem was wir wissen, sollten wir eigentlich die Gräueltaten seitens Israel und den USA sehen. Das ist alles so super belegt. Da finde ich es verwerflich für diese auch noch offiziell einzustehen. Man müsste vernünftig, aber kritisch aufklären. Aber wenn das jemand ausserhalb dieses tendenziösen Einheitsbreis macht, ist er ein Antisemit, Judenhasser, Putinkenner, Verschwörungstheoretiker, Faschist und schlag mich tot.

Gut, das war meine Erläuterung, nun aber zurück zum Thema Epstein:

Zuerst - ich bin mir sicher es war Suizid. Aber ist es möglich, dass in jemand in diesem Gefägnis umbringt? Absolut. Ich finde wilde Spekulationen zwar nicht gut, weil es auch diejenigen diskreditiert, die sich vernünftig damit befassen wollen und dann naheliegende Theorien aufstellen, die Hand und Fuss haben. Ich würde jetzt niemals mit dem Finger auf jmd zeigen, der denkt es wäre Mord gewesen, weil es in diesem Fall locker drin gelegen wäre. Ich empfehle die an dieser Stelle dieses Buch Wikipedia: At_the_Center_of_the_Storm es wurde von einem früheren CIA Direktor geschrieben. Er wird die Toleranz, was "wilde Spekulation" ist und was nicht, deutlich ansteigen lassen ;)


melden
325 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Thema Marktforschung19 Beiträge