Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

False Flag Anschlag am 3.11.19 in Seattle

74 Beiträge, Schlüsselwörter: False Flag, NFL, Seattle, 311, Veschwörung

False Flag Anschlag am 3.11.19 in Seattle

26.08.2019 um 02:31
goofy10 schrieb:Leute, das ist die Diskussion über Seattle am 3.11.!
Zu 9/11 gibt's schon eine Diskussion!
Um über "Seattle 3.11." diskutieren zu können kann es doch auch hilfreich sein sich mal andere Fälle anzuschauen wo ebenfalls Zahlen eine interessante Rolle spielen. Das kann Deinem Thema dann vielleicht auch mehr Grundlage verleihen. Zumindest bis zum 3.11.2019.

Meinst Du nicht auch ?


melden
Anzeige

False Flag Anschlag am 3.11.19 in Seattle

26.08.2019 um 05:17
goofy10 schrieb:@Fraukie
Da die entsprechenden Simpsons-Szenen vor dem 11. September gesendet wurden, reicht mir das als Vorhersage.
Sagtest du bereits.
Diese gesamte Szene von Verschwörungstheoretikern ist mittlerweile ein erheblicher, wirtschaftlicher Faktor.
Nicht wenige Menschen, die fast ohne Ausnahme über keinerlei Ausbildung in dem Gebiet verfügen für das sie sich als "Experte" ausgeben, verdienen mit dieser "Aufklärung" ihren Lebensunterhalt, schaffen sich ein ganz ansehnliches Zubrot und/oder sind zum ersten Mal in ihrem Leben "jemand ganz Wichtiges".

All das sind Dinge für die man wenn man sehr viel länger und härter schuften muss, wenn man danach strebt, sich in einem Bereich der echten Wissenschaft und/oder als seriöser Journalist ein gewisses Ansehen und ein brauchbares Einkommen zu erarbeiten.

Denn dann muss man ein Publikum/Kunden überzeugen indem man Fakten vorbringt, die auch einer genauen Nachprüfung stand halten.

Da ist es durchaus clever, wenn Leute wie "Savior" und diverse andere Youtubegrößen die Tatsache, dass ausgerechnet die Menschen, die sich für "besonders aufgeklärt/aufgewacht" halten einen Kundenstamm bilden, der ihr Einkommen sichert ganz ohne nach Fachkompetenz, Belegen usw zu fragen, sondern ohne nachzudenken und ohne etwas anzuzweifeln alles was man ihnen vorsetzt blind glauben, solange man nur die Sensationsgier füttert indem man behauptet Verschwörungen aufzudecken, sorgfältig darauf achtet, dass sich die eigenen Behauptungen auf jeden Fall gegen "Die Eliten", "Die Schulwissenschaften" und/oder "Den Mainstream" richtet.
Dann muss man nur noch dran denken, dass Ego seiner Anhänger zu füttern, indem man ihnen versichert, dass sie solange sie alles blind glauben viel aufgeklärter sind als die "Schlafschafe", die doch dauernd alles nachprüfen müssen.

So züchtet man sich einen Kundenstamm an, der sich eher wie eine Jünger-Schar aufführt und unglaublich leicht zu lenken ist.

Das ist einfach mal leicht verdientes Geld.

Und das Konzept funktioniert ja auch großartig.

Mit dieser Leichtgläubigkeit, die Dich so einfach zu manipulieren macht stehst Du ja keineswegs alleine da.

Diese "Simpsons-Prophezeihung" ist da ein super Beispiel.
Es finden sich genug Leute, die unkritisch genug sind um etwas als "Vorhersage" zu akzeptieren, dass aber vor dem eigentlichen Ereignis nie zur Sprache kam.
Das Risiko, dass keiner der "Untertanen" sich mal selbst schlau macht und dabei rausfindet wie zuverlässig man solche "Vorhersagen" für jeden beliebigen Tag finden würde wenn man danach sucht ist bei diesem Kundenstamm mehr als nur gering.

Offensichtlich stellt ja auch keiner die Frage nach dem "Warum".
Warum sollte eine geheime, verschwörerische False Flagg Aktion in einem Comic angekündigt werden? Wem würde das etwas nutzen?

FlatEarther antworten in der Regel nicht, wenn man sie fragt, wer denn nun von einer derart großen Verschwörung einen Vorteil hätte.
Ergibt ja auch Sinn, denn aus der eigenen Fangemeinde kommen solche Fragen nicht und da jemand der so eine Frage stellt sich nicht in den Kundenstamm bzw die Fangemeinde einreihen wird ist es sinnvoller solche Nachfragen zu ignorieren, ehe man das Risiko eingeht in einer Diskussion zu landne die man mangels haltbarer Argumente nicht gewinnen kann.
goofy10 schrieb:Leute, das ist die Diskussion über Seattle am 3.11.!
Zu 9/11 gibt's schon eine Diskussion!
In beiden Fällen wurden die Simpsons als "Quelle" genannt und in beiden Fällen gibt es auf die Frage in welcher Realität das denn irgendeinen Sinn ergibt keine Antwort.
bgeoweh schrieb:Der ganze Quatsch ist doch vollkommen willkürlich. Warum z.B. wird in diesem Trailer lustiges Quersummenbilden mit der Sekundenstelle betrieben, so dass aus 1:33 = 6 wird, aber nicht die Minute dazugenommen, wobei dann 7 rauskäme?
Man hat seine Anhänger so weit, dass sie nicht mehr erwarten, dass eine Vorhersage, vor dem Ereignis als solche anerkannt wird.
Aber scheinbar funktioniert eine gute Verschwörung nicht mehr durch Geheimhaltung, sondern indem man vorab Hinweise auf das Geplante irgendwo veröffentlicht (in was für Köpfen das Sinn ergibt verstehe ich wie gesagt auch nicht).
Also sieht man eben zu, dass man wenn schon erst nachträglich möglichst viele dieser "Vorhersagen" sammelt und während man manchmal Glück hat und etwas findet, dass im Nachhinein ganz eindeutig aussieht hat man manchmal eben weniger Glück, muss tiefer graben und ein bisserle mehr "Ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt" spielen.
So ist sichergestellt, dass man im NACHHINEIN immer irgendwas findet, an dem man nur hier und da etwas herumdrehen muss aber dann eine ganz tolle Vorhersage präsentieren kann.
goofy10 schrieb:Es bleibt jedem selbst überlassen, ob Saviers Deutungen ernstzunehmen sind.
Jup und ich meine es auch ernst, dass ich gespannt bin, wie er sich nach dem 3.11. rausredet warum genau gar nichts passiert ist.
Es hat ja durchaus seine Gründe warum Anbieter wie Savier üblicher Weise erst nach einem gewissen Ereignis nach Dingen suchen, die sie als Vorhersage präsentieren können.

Sowas vorab anzukündigen ist bisher immer schief gegangen.
pajerro schrieb:Alles in allem anhand eines YouTube Videos so eine VT zu basteln...
Youtube ist in der Szene doch die "Quelle" für Alles.
Deswegen ist ja auch nicht zu erwarten, dass diese Szene je in eine ernsthafte Debatte mit echten Wissenschaftlern geraten.
DearMRHazzard schrieb:Ich persönlich halte bis heute diese Konstellation, so in dieser Form, für außerordentlich bemerkenswert.
Die Welt ist voll von bemerkenswerten Zufällen.
DearMRHazzard schrieb:somit extrem unwahrscheinlich.
Nicht wirklich.
Wenn die Bereitschaft da ist, mal so und mal so zu rechnen, damit sich ein Muster ergibt, dann wäre es sehr viel schwieriger und unwahrscheinlicher 4 Flugnummern zu haben die man nicht irgendwie so zurecht drehen kann, dass sich für die, die das möchten da ein geheimer Code ergibt.

Wie @bgeoweh bereits schrieb:
bgeoweh schrieb:Du suchst hinterher nach Mustern. Natürlich findest du außergewöhnlich, was du findest - es gibt eine Menge Dinge, die du auch außergewöhnlich gefunden hättest, wenn sie aufgetaucht wären.
Wenn man das möchte, dann findet sich immer irgendein Muster.
DearMRHazzard schrieb:Bei solch einer komplexen Operation die an 9/11 stattgefunden hat war das Mittel der Vereinfachung aus operativer Sicht augenscheinlich nötig.
Das sehe ich anders.
Wir reden hier nicht von einer Hundertschaft, sondern von genau 4 Flugzeugen.

Bei 4 Flugzeugen wäre es schon gewaltig bescheuert einen "Code" einzubauen, der für jedermann einsehbar ist als sich einfach mal genau 4 Flugnummern zu merken (denen man ja sogar interne Codenamen geben könnte).

Das ist genauso wie mit den Simpsons.
In welcher Realität ergibt es Sinn etwas das man um jeden Preis geheimhalten möchte derart an die große Glocke zu hängen?
DearMRHazzard schrieb:Wer Ticketnummern oder Zielflughafenkürzel verwendet und damit versucht Zahlenakrobatik zu veranstalten der führt seine Überlegungen in der Sache am Wesentlichen vorbei.
Aber trotzdem wird gern ignoriert, dass dieses "System" nur funktioniert, wenn man bei der ersten Flugnummer im Gegensatz zu den anderen keine Quersumme ausrechnet sondern die Zahl nimmt, wie sie da steht, einfach weil man das gewünschte Muster nur mit dieser Abweichung erreicht.
DearMRHazzard schrieb:Um über "Seattle 3.11." diskutieren zu können kann es doch auch hilfreich sein sich mal andere Fälle anzuschauen wo ebenfalls Zahlen eine interessante Rolle spielen
Das ist doch hübsch:
Diskussion: Eventuell Katastrophe am 04.11.15 in den USA (Beitrag von goofy10)
@goofy10 hat schon einmal eine "Fals Flagg Aktion" angekündigt.
Und zwar hat er den Thread *trommelwirbel* am 3.11.2015 erstellt.
Na wenn das mal nicht der ultimative Beweis ist!

Stattgefunden hat die vorhergesagte Katastrophe natürlich auch damals nicht.


melden

False Flag Anschlag am 3.11.19 in Seattle

26.08.2019 um 13:35
Also wenn ich den ganzen Thread mal auf das wesentliche reduziere...

"Ich habe ein Video mit hirnrissigen Unsinn erstellt, der zwar denselben Mustern folgt wie dutzende anderer gescheiterter Vorhersagen, aber schaut ihn an, weil:"


Einnahmen auf YouTube erzielen
https://support.google.com/youtube/topic/9240125?hl=de&ref_topic=9257986,3230811,3256124,

"Und wenn ihr feststellt daß es schwachsinniger Dreck war, habt ihr mir schon Geld beschert..."


melden

False Flag Anschlag am 3.11.19 in Seattle

26.08.2019 um 14:26
@goofy10
@Fraukie

Also mich würde es übrigens auch interessieren wie du zu "vorhergesehenen" Anschlag aus 2015 stehst... und was genau macht den jetzt diskussionswürdiger?


melden

False Flag Anschlag am 3.11.19 in Seattle

26.08.2019 um 17:58
Also um mal alles zusammenzufassen:

Am 3. 11. wird irgendwo irgendetwas passieren ... in welchem Jahr, weiß man noch nicht ;)


melden

False Flag Anschlag am 3.11.19 in Seattle

26.08.2019 um 18:23
Man muss aufpassen, wird der Hype allzugroß, könnten Teittbrettfahrer dafür sorgen das wirklich was passiert.


melden

False Flag Anschlag am 3.11.19 in Seattle

26.08.2019 um 19:25
Kann man ganz einfach hinterfragen: wie oft sollte bisher etwas passieren oder die Welt untergehen und es passierte nichts?


melden

False Flag Anschlag am 3.11.19 in Seattle

26.08.2019 um 19:59
@Warden
Es ist eigentlich ein Merkmal von Sekten und viele Verschwörungsgruppen haben sektenähnlichen Charakter (typisch: wir gegen den Mainstream, alternative Fakten). Diejenigen, die es ins Leben rufen, verdienen ja auch noch damit Geld.

Die Zeugen Jehovas sagten z.B. für 1914, 1925 und 1975 den Weltuntergang an, danach haben sie eingesehen, dass es peinlich ist, wenn nichts passiert, nachdem man Millionen Menschen in Angst versetzt hat ...


melden

False Flag Anschlag am 3.11.19 in Seattle

27.08.2019 um 00:28
rambaldi schrieb:Also mich würde es übrigens auch interessieren wie du zu "vorhergesehenen" Anschlag aus 2015 stehst... und was genau macht den jetzt diskussionswürdiger?
Da wirst Du keine vernünftige Antwort drauf bekommen, vermutlich sogar gar Keine.

Leute die einen Aufriss gemacht haben mit solchen Prophezeiungen sind meist grad noch clever genug um zu wissen, dass sie sich da eh nicht raus reden können.

Im "aktuellen" Fall, also m 4.11. diesen Jahres erwarte ich primär die "Erklärung", dass die Geheimgesellschaften das geplante Ritual und die Vernichtung Seattles absagen mussten, weil zu viele Aufgewachte die Wahrheit erkannt, aufgedeckt und verbreitet haben (wie auch immer DAS nur passieren konnte, wenn man doch nur die Simpsons als Werbespot genutzt hat?).
Issomad schrieb:Am 3. 11. wird irgendwo irgendetwas passieren ... in welchem Jahr, weiß man noch nicht ;)
Och es wird sogar am 3.11.2019 irgend etwas passieren und garantiert auch in Seattle (ist nicht grade klein und dann noch nen Event, da wäre es eher bemerkenswert wenn gar nichts passiert).
Es wird nur vermutlich eher nicht die ganze Stadt vernichten ;)
behind_eyes schrieb:Man muss aufpassen, wird der Hype allzugroß, könnten Teittbrettfahrer dafür sorgen das wirklich was passiert.
Grundsätzlich stimmt das natürlich.
Wenn dann nen Haufen Verschwörungstheoretiker für einen größeren Vorfall sorgen, den sie dann "Den Eliten" in die Schuhe schieben wäre ja sogar die Sache mit dem "False Flagg" erfüllt :)

Aber Spaß bei Seite. Auch wenn man dieses Risiko nicht komplett aus den Augen verlieren sollte, ist es hier zum Glück aus ganz banalen Gründen sehr gering. Ich hab dazu mal einen Artikel verfasst, leider finde ich im Moment nur die Rohfassung, die ich hier mal mit einigen kleinen Anpassungen einfüge, für die, die Lust haben das zu lesen.
Damit der Rest nicht dran vorbeiscrollen muss teste ich mal die "Spoilerfunktion" und trenne das Fazit ab, für die, denen die "Kurzversion" genug ist.

Spoiler
1. die Verschwörungstheoretiker, die ernsthaft an sowas glauben, sind nicht auch nur annähernd so zahlreich, wie sie es gerne glauben machen wollen.

2. Aus Gründen die mir nicht bekannt sind scheint grade bei dieser "Prophezeiung" der Anteil der FlatEarther sehr hoch zu sein.

Die VT-"Szene" ist ohnehin ein eher träges Grüppchen.
Die "YouTube-Uni" reicht diesen Kreisen nicht nur was die Befriedigung ihres überschaubaren Bildungsdranges angeht.
Auch die Vorstellung der "freien Meinungsäußerung" und der "Aufklärung/Verbreitung der Wahrheit" ist unter allgemeinen Verschwörungstheoretikern, selbsternannten "Truthern" und ganz besonders bei FlatEarthern oft erstaunlich nachhaltig auf youtube begrenzt.

Eigentlich sollten diese Menschen froh sein, dass sie sich nicht auf einer starren Fläche, sondern einem Planeten sitzen, der sich nicht nur um sich selbst, sondern auch um die Sonne dreht, denn ohne all die Geschwindigkeit im Universum könnte man diese Menschen nur schwerlich als "Bewegung" bezeichnen ;)

Ich habe es die ersten Male, wenn ich sowas in einem YouTube Video gehört bzw in den Kommentaren gelesen habe noch für einen schlechten Scherz gehalten..
Aber wir reden hier von Menschen deren Welt sich selbst wenn sie nicht an eine flache Erde glauben bestenfalls um YouTube handelt und zwar so heftig, dass das dazu führt, dass ernsthaft von Zensur gesprochen wird, wenn YouTube ein Video löscht oder gar ein Konto sperrt.

Dass es sich bei YouTube gar nicht um "Die Öffentlichkeit" handelt, es keineswegs ein Grundrecht ist dort nicht nur kostenlos Videos zu schauen, zu veröffentlichen oder gar damit Geld zu verdienen und Löschungen von Videos, Verwarnungen oder Sperren von Usern keine Zensur sondern ganz simples Hausrecht ist, ist einem erschreckend großem Anteil dieser Leute vollständig entglitten.

Selbst wenn es um "ganz, ganz schlimme" Verschwörungstheorien geht,
z.B. die, die von ihren Anhängern als "DIE größte Verschwörung der Menschheitsgeschichte" bezeichnet werden (davon gibt es natürlich mehrere und darüber welche davon nun wirklich "die Größte" ist herrscht genauso wenig Einigkeit wie drüber ob die Erde nu flach oder hohl ist)
oder gar um Solche bei denen, wären sie real, im Grunde der Großteil der Menschheit von Mind Control, Bevölkerungsreduktion durch unterschiedlichste Methoden bis hin zum geplanten Massengenozid, bevorstehenden Enteignungen, Wirtschaftscrash oder, oder, oder bedroht ist,
erweitern primär die ihren "Wirkungskreis" über die Grenzen von YouTube hinaus, die damit direkt Geld verdienen, etwa durch Bücher, Seminare usw.

Neben denen die damit Geld verdienen oder endlich auch mal "Experte" sein wollen verlässt nur ein verschwindend geringer Teil die komfortable Welt des Internets/eigenen Sofas.

Und wenn sie um ihre "Arbeit, die Wahrheit zu verbreiten" bzw sich über "die Wahrheit" aufklären zu lassen doch mal vom Internet in die reale Welt wechseln, dann bleiben sie üblicher Weise unter sich, also auf "Kongressen" oder in sogenannten "alternativen Medien", wo sie sich gegenseitig auf die Schulter klopfen und kritische Stimmen bzw skeptische Nachfragen nicht zu erwarten sind.

Besonders gut sieht man das u.A. an

  • FlatEarthern, die ein Video nach dem anderen veröffentlichen und im Grunde ist die Aussage in jedem dieser Videos gleich:
    "Das, das und das habe ich nicht verstanden (z.B. in Physik) und darum behaupte, nein weiß ich, dass die Erde gar keine Kugel ist.
    Da sie derart damit beschäftigt sind darauf zu beharren, dass es Planeten, Sterne und Co nicht gibt fehlt ihnen leider nicht nur die Zeit sich das nötige Wissen anzueignen um ihre Denkfehler selbst zu durchschauen sondern auch um objektive Hinweise zu sammeln, die ihre These von der flachen Erde stützen bzw sich untereinander so zu organisieren, dass sie gemeinsam Konzepte erarbeiten mit denen Nachweise erbracht werden könnten.


  • Quacksalbern, die behaupten sie haben das Mittel gegen Krebs gefunden und zahlreiche Anekdoten erzählen über all die Heilerfolge die ihnen damit gelungen sind.
    Sie sind leider so damit beschäftigt die Schulmedizin schlecht zu reden und die Anekdoten ihrer angeblichen Heilerfolge möglichst schillernd auszuschmücken, dass ihnen leider die Zeit fehlt aus all diesen Anekdoten von ihren so zahlreichen Heilerfolgen auch nur einen einzigen, aussagekräftigen Fallbericht zu verfassen.


  • "Alternative Archäologen", die auf "ganz außergewöhnliche, erstaunliche, archäologischen Funde/Artefakte" gestoßen sind und somit "Den wahren Ursprung der Menschheitsgeschichte" entdeckt haben. Leider nimmt das Verbreiten der Behauptung, dass alle schulwissenschaftlichen Theorien und Erkenntnisse zur Evolution des Menschen, das Schreiben von Büchern und das Halten von Vorträgen soviel Zeit in Anspruch, dass sie bedauerlicher Weise nicht dazu kommen ihre Funde eingehend wissenschaftlich untersuchen zu lassen, eine (zumindest in sich selbst) schlüssige These aufzustellen, zu prüfen und die Ergebnisse wissenschaftlich darzulegen.


Allen (sowohl den "Experten" als auch den Anhängern) ist eins gemeinsam:
Sie erwarten, dass der aktuelle Stand der Wissenschaft zugunsten der von ihnen aufgestellten Behauptungen mal eben komplett gekippt und umgeschrieben wird.
Erstmal nicht weiter "schlimm", immerhin ist die Falsifizierung eine wichtige Grundlage der Wissenschaft (das sie ihren Anhängern das Verschweigen ist eine weitere Gemeinsamkeit).
Aber sie alle erwarten, dass der aktuelle Stand der Wissenschaft gegen ihre eigenen Behauptungen ausgetauscht wird ohne dass sie dafür ihren YouTubekanal oder einen "Kongress" unter Gleichgesinnten verlassen und ihre Behauptungen unter der Einhaltung wissenschaftlicher Standards belegen müssen.
Statt brauchbare Belege oder auch nur Hinweise für die eigenen Behauptungen zusammenzutragen und die Ergebnisse so abzufassen, dass sie einem Institut der entsprechenden, wissenschaftlichen Disziplin vorgelegt werden können wird darüber gejammert, dass ihren doch so genialen Behauptungen und Wahrheiten von "der Schulwissenschaft" nicht nachgegangen wird.


Lange Rede kurzer Sinn, Fazit ist:

Wir haben es hier nicht mit Menschen zu tun bei denen es so gar nicht üblich ist den Hintern hochzukriegen und zu handeln.

Eine komplette Szene, die lieber in eine Kamera, die Ohren Gleichgesinnter oder die Kommentarfunktion bei YouTube über angebliche Verschwörungen winselt als sich an die Arbeit zu machen und Konzepte zu entwickeln mit denen sie ihre angeblich so unbestreitbaren Behauptungen belegen könnten, obwohl sie dabei nur gewinnen könnten, denn:

Entweder erkennen sie dabei selbst, dass sie sich auf einem (oft sehr morschem) Holzweg befinden oder erhalten Ergebnisse, die sie (sofern gewisse Standards erfüllt sind) Wissenschaftlern/Instituten zur Prüfung vorlegen können um damit zu erreichen, dass zumindest geprüft wird ob die gemachten Behauptungen das Potential haben den aktuellen Stand zu falsifizieren.

Aber warum sich Arbeit machen, wenn man stattdessen einfach behaupten kann, dass nicht etwa die eigene Faulheit oder Inkompetenz sondern mächtige Verschwörungen dafür verantwortlich sind, dass so geniale Erkenntnisse nicht gewürdigt werden?

Es ist einfach eine Frechheit, wenn der Berg nicht zum selbsternannten Propheten kommt und sich dort dann bitteschön noch etwas einfallen lässt, dass es dem Propheten ermöglicht zum Gipfel zu gelangen ohne sich dafür den Berg hinauszu(be)mühen.

Eine "Szene" in der flächendeckend nicht bekannt ist/ignoriert wird, dass derjenige, der den aktuellen Stand der Wissenschaft durch eigene Behauptungen ersetzt sehen will in der Beweispflicht ist und nicht etwa umgekehrt.
Diese Beweislastumkehr ist da so stark etabliert, dass es lieb gewonnene Normalität ist auf skeptische Nachfragen zu entgegnen, dass der Nachfragende sich doch bitte selbst auf die Suche nach Quellen machen soll, die die Behauptungen des Gesprächspartners belegen.

Natürlich, sollte man das Risiko, dass Gruppierungen die es leid sind mit ihren Vorhersagen und "Prognosen" wieder und wieder falsch zu liegen irgendwann mal selbst Hand anlegen nicht aus den Augen verlieren.

Aber im Moment reden wir über Gruppierungen, die (zumindest noch) zu wenige und zu faul sind um ernsthaft gefährlich zu werden.
rambaldi schrieb:Einnahmen auf YouTube erzielen
https://support.google.com/youtube/topic/9240125?hl=de&ref_topic=9257986,3230811,3256124,
"Und wenn ihr feststellt daß es schwachsinniger Dreck war, habt ihr mir schon Geld beschert..."
Das kann übrigens auch tierisch nach hinten losgehen.
In einem anderen Forum hat mal jemand eine eher fadenscheinige Diskussion losgetreten um die Menge der Aufrufe für einen YouTubekanal zu steigern (ich weiß nicht mehr ob es sein Eigener war).
Leider, leider war das einer der VTler, die Diskriminierung und Rassismus bereits "hinter" sich haben und sich auch für Hetze und Hassreden nicht zu schade sind und damit dann auch noch Geld verdienen wollen.
Einige User des Forums haben sich dann den Spaß erlaubt die Betriebe/Konzerne deren Werbung in entsprechenden Videos geschaltet war anzuschreiben und zu fragen ob sie wirklich mit derartigen Inhalten in Verbindung gebracht werden möchten.
Scheinbar haben sich davon dann zumindest einige bei YouTube beschwert oder zumindest mal "nachgefragt".
Werbeanzeigen verschwanden von dem Kanal und in einem Extravideo beschwerte der Kanalinhaber, dass man versuche ihn davon abzuhalten "Die Wahrheit" zu verkünden indem man ihm verweigere "einen kleinen Ausgleich für all die Arbeit" mit Werbung zu verdienen.
Er bat dann vor jedem neuen Video und im Beschreibungsfenster um Paypalspenden, der Kanal wurde dann von YouTube gelöscht.
Ob sich da nochmal jemand beschwert hat oder die Ansage (oder Absage ;)) der Werbekunden bereits dazu führte, dass intern diskutiert wurde ob man Derartigem nicht nur keine Möglichkeit Geld zu verdienen sondern eigentlich gar keine Plattform bieten möchte.


melden

False Flag Anschlag am 3.11.19 in Seattle

27.08.2019 um 06:08
Ja, der Geldaspekt ist schon witzig. Ich entsinne mich an eine Doku, in der auch eine deutsche Reporterin mit "Migrationshintergrund" (manchmal ein klobig wirkendes Word wie ich finde, daher die "") irgendeinen amerikanischen Neonazi mit Radioshow interviewt. Da gibt es Szenen wo er dann sie als erkennbare "Fremde" (aus eben seiner Sicht) umarmt. Und einen Baum, glaube ich. Muesete

Schon etwas obskur, oder? Worauf will ich hinaus? In der Doku gibt es kurz vorher oder danach einen Satz wo von ihm, Host der rechten Radioshow, gesagt wird, dass es eigentlich primär ums Geldmachen geht. Es klang im Kontext so, als würde er nicht mal wirklich hinter den eigenen Aussagen oder der Ideologie stehen.

Und ich denke solche Leute gibt es auch ausreichend in der VT-Szene. Jene, die nur vorgaukeln aber Kohle machen wollen. Oder jene die mehr oder weniger dahinter stehen, aber doch lieber eher Geld machen wollen.

Eigentlich ein simples Konzept: Kohle machen durch Angst und Unwissenheit bzw Ignoranz. Anders kann ich mir die ganzen Chemtrail-Shops (angebliche Mittel dagegen) und Co nicht erklären. Hinzu kommen natürlich Spendenaufrufe, Merchandise, etc.


melden

False Flag Anschlag am 3.11.19 in Seattle

27.08.2019 um 08:14
Warden schrieb:Kann man ganz einfach hinterfragen: wie oft sollte bisher etwas passieren oder die Welt untergehen und es passierte nichts?
Ich hatte die dazu bis 2003 wahrscheinlich umfangreichste und sicher erheiternsde Sammlung doch schon verlinkt:
http://alma-geddon.com/
Vorsicht, wenn man da mal angefangen hat kann man so schnell nicht wieder aufhören. Mich hat das vor 15 Jahren ein oder zwei Arbeitstage gekostet. Glücklicherweise hat mein Arbeitgeber das nicht mit bekommen...


melden

False Flag Anschlag am 3.11.19 in Seattle

02.09.2019 um 13:11
Fraukie schrieb am 26.08.2019:Aber trotzdem wird gern ignoriert, dass dieses "System" nur funktioniert, wenn man bei der ersten Flugnummer im Gegensatz zu den anderen keine Quersumme ausrechnet sondern die Zahl nimmt, wie sie da steht, einfach weil man das gewünschte Muster nur mit dieser Abweichung erreicht.
Naja......

AA11 = 1+1=2
UA93 = 9+3 = 12 = 1+2 = 3
UA175 = 1+7+5 = 13 = 1+3 = 4
AA77 = 7+7 = 14 = 1+4 = 5

2,3,4,5
Fraukie schrieb am 26.08.2019:Das sehe ich anders.
Wir reden hier nicht von einer Hundertschaft, sondern von genau 4 Flugzeugen.

Bei 4 Flugzeugen wäre es schon gewaltig bescheuert einen "Code" einzubauen, der für jedermann einsehbar ist als sich einfach mal genau 4 Flugnummern zu merken (denen man ja sogar interne Codenamen geben könnte).
Ich sehe das aus dem operativen Blickwinkel, denn es geht dabei auch nicht nur um das Merken von 4 Flugnummern sondern darum intern die Codes zu verwenden anstatt die Flugnummern. So wissen die Leute die mit den Einzelheiten der Operation vertraut sind stets wer ebenfalls damit vertraut ist ohne sich untereinander zu kennen. Wer beispielsweise von Flug UA175 spricht der hat keine Ahnung was Sache ist. Wer jedoch von Flug 14, oder Nr.5, spricht der hätte über Vorwissen verfügt das AA77 ins Pentagon rasen soll.

Außerdem sieht man an Deiner Reaktion das Du die Möglichkeit des Verwenden von Codes nicht sehen kannst. Das zeigt das dieses simple System perfekt funktioniert aus operativer Sicht.


melden

False Flag Anschlag am 3.11.19 in Seattle

02.09.2019 um 14:13
@DearMRHazzard
In der Praxis verwendet man diese Codes sehr häufig, allerdings funktionieren die auch ganz ohne mathematischen Bezug zum Operand.
Man könnte den Flugzeugen die Nummern 1 bis 5 verpassen ohne das sich die 5 z. Bsp. mathematisch herleiten lässt.
Es ist auch unwahrscheinlich das dieser mathematische Bezug eine feste Größe in der Planung war, weil sich Flugnummern auch gerne mal ändern.

Soweit ich in dem Thema drin bin, fand auch garkeine Kommunikation zwischen den Flugzeugen statt die eine solche praktische Codierung verlangt hätte. Auch wurden sie nicht von extern geführt. Jedes Flugzeug hatte während des Fluges eine autonom operierende Terrorzelle.
In den Monaten davor hat man sicherlich mit Codes gearbeitet. Aber wie gesagt, zwingend ist der mathematische Zusammenhang nicht und es bringt auch mehr Probleme Mit sich als nötig.
Man kann die Quersumme ohnehin nicht reversieren um einen Bezug zur tatsächlichen Flugnummern herzustellen. Also macht die zwingende mathematische Herleitung garkeinen Sinn. Sie hilft zwar um von außen konspirativ zu sein, aber im Inneren der Zellen ergibt sich kein Mehrwert - wohlgemerkt nur für die mathematische Herleitung. Codes selber müssen sein.


melden
Anzeige

False Flag Anschlag am 3.11.19 in Seattle

02.09.2019 um 16:37
leakim schrieb am 25.08.2019:Die Türme als die 11
Immer wie man es braucht.
Wäre das am 9.2. passiert wären die beiden Türme immer schon das Symbol für die "zwei" gewesen.
Narrenschiffer schrieb am 25.08.2019:Osama bin Laden war also ein Comic-Fan und hat sich von dort seine Ideen geholt.
Na dann würde sich zumindest der erhebliche, zeitliche Abstand erklären :) Dauert sicher eine Weile bis diese Comics ins arabische übersetzt sind und auf das Auswachsen der entsprechenden Piloten musste ja auch noch gewartet werden ;)
Cantaloupe schrieb am 25.08.2019:Zum schiessen das Video. Wie die Menschen, die mittels Sternenkonstellationen und Zahlenspielereien die Lottozahlen vorhersagen wollen.
Nur seltsamer Weise fällt dem Publikum bei Lottozahlen sehr schnell auf, dass eine "Vorhersage", die erst im Nachhinein als "erfüllt" betrachtet werden kann irgendwie nutzlos ist, während der gleiche Gedanke dieser Zielgruppe bei irgendwelchen Katastrophen nicht als erwähnenswert auffällt.
bgeoweh schrieb am 25.08.2019:Das WTC war eben ein markanter Teil der Skyline von New York und ein Symbol der Stadt. In etlichen Katastrophen- oder Superheldenmedien hat das Gebäude was abgekriegt, eben weil es ein Symbol ist, bei dem man niemandem erklären muss, wofür es steht.
Ganz genau so sieht es aus und zwar praktisch seit es solche Comics überhaupt gibt.
Wenn man für einen wirkungsvollen Comiceffekt eine Katastrophe über Berlin ausschütten will, dann lässt man das Brandenburger Tor nicht unangetastet, gleiches gilt eben auch für den Eifelturm und ganz genauso für markante Anteile der New Yorker Skyline.
Ich weiß noch, wie im Kino verkündet wurde, dass im Angesicht der Anschläge auf Werbung vor dem Film verzichtet wird (warum auch immer) und es dann, wir schauten und A.I. an, schon fast etwas putzig wirkte, dass der Film teilweise in einem fast schon postapokalyptischem New York spielt wo man "Das Ende der Welt" "Manhattan" nennt.
War das auch so eine "Vorhersage"?

Wurde zu etwa dem gleichen Zeitpunkt nicht aus der Kinostart von Spiderman verschoben, weil der ein Netz zwischen den Türmen baut um darin Helikopter abzufangen? (bin mit dem ganzen Superhelden- und Comickram nicht so auf "Du").
goofy10 schrieb am 25.08.2019:Leute, das ist die Diskussion über Seattle am 3.11.!
Zu 9/11 gibt's schon eine Diskussion!
Dann sollten die Leute die ihr Geld mit sowas verdienen ggf davon absehen ewig die gleichen "Argumente" zu verwenden, bei denen vor Jahren schon hinreichend darauf hingewiesen wurde wie bescheuert sie sind.
DearMRHazzard schrieb:Ich sehe das aus dem operativen Blickwinkel
Das kann ich definitiv nicht erkennen, denn der Schwerpunkt dieses "operativen Blickwinkels" würde doch grade bei einer Verschwörung ganz massiv darauf liegen zumindest die offensichtlichsten der eigenen Spuren brauchbar zu verwischen, idealer Weise indem man Spuren in andere Richtungen legt, die in diesem Fall mal sicher keinerlei Einfluss auf Flugnummern hatten (außer, dass sie natürlich den gleichen "Code" hätten nutzen können, wenn sie mit der Koordination von 4 Flugzeugen überfordert sind, immerhin unterliegen Flugnummern keinerlei Geheimhaltung.

Man würde also nicht kurz bevor die Sache steigt merken, welche als Muster auslegbare Dinge man lieber vermeiden sollte, sondern hätte Leute an Bord, deren Job es ist darauf zu achten, dass so ein Blödsinn nicht passiert, wenn es vermeidbar ist.
(Und man würde nicht die Simpsons als "Werbespot" nutzen).
DearMRHazzard schrieb:Außerdem sieht man an Deiner Reaktion das Du die Möglichkeit des Verwenden von Codes nicht sehen kannst.
Wie in diesen Kreisen üblich übersieht Deine Annahme jedoch den wichtigen Punkt, dass es betrefflich solcher Dinge sehr selten nur eine plausible Deutung gibt und es äußerst fragwürdig ist sich lediglich die rauszusuchen, die dem eigenen Weltbild in die Hände spielt und darauf zu hoffen, dass die Existenz anderer, ebenso plausibler Deutungen niemandem auffällt.

So könnte man wahlweise auch hervorheben, dass Deiner Reaktion einen weiteren Beleg für die Tatsache erbringt, dass das menschliche Gehirn darauf ausgelegt ist nicht nur nach Mustern zu suchen, sondern diese Muster so dringlich als Solche erkennen zu wollen, dass die Bereitschaft einzelne Faktoren die eigentlich gar nicht wirklich in das "Grundmuster" passen so lange zu verbiegen bis es eben doch zu passen scheint incl der Bereitschaft zu versuchen solche offensichtlichen Unstimmigkeiten zur Not auch extrem fadenscheinig oder gar unter der Nutzung gänzlich unsachlicher, persönlicher Angriffe "wegzuerklären".

Darüber hinaus müsste man in dem von Dir propagierten Szenario auch vollständig ausblenden, dass diese Eigenschaft des menschlichen Gehirns keineswegs erst seit gestern bekannt, sondern schon so lange und ausgiebig protokolliert und erforscht ist, dass es eine operative Notwendigkeit wäre genau so etwas wo immer möglich strikt zu vermeiden, was bei genau VIER Flugzeugen auch mathematisch betrachtet kein großes Problem wäre.
Tatsache bliebe ja selbst dann, dass die, die das möchten immer irgendwelche Muster "erkennen" werden, selbst wenn man die Offensichtlicheren aus genau diesem Grund tunlichst vermeidet.

Das sieht man gut daran wie selbstverständlich die Türme im Nachhinein als "11" gesehen werden als gab es niemals eine andere Sichtweise und sie mit der gleichen Selbstverständlichkeit z.B. als Symbol für "2" angeführt wurden wären, wäre es Im Februar oder wahlweise an jedem Zweiten eines beliebigen Monats, um 2 Uhr in jeder beliebigen Zeitzone oder ähnlichen "ganz eindeutigen Übereinstimmungen" mit der Zahl 2 zu solch einem Vorfall gekommen.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

345 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt