weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gefälschte Mondlandung

3.093 Beiträge, Schlüsselwörter: Raumfahrt, Mondlandung
romanorron2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

10.02.2015 um 17:20
diese Aussage ist leider Unsinn, lieber @perttivalkonen. Oder möchtest du behaupten, dass Du ohne existente Apollo 11 Mission trotzdem an die erste Mondlandung glauben würdest? Auch die vermeintliche Wahrheit bedient sich eines "Rattenschwanzes", den es zu akzeptieren gilt. Die Absage an den Verstand (NUS) ist das Erkennungsmerkmal derer, die sich verbissen an die vermeintliche Wahrheit klammern.


melden
Anzeige

Gefälschte Mondlandung

10.02.2015 um 17:31
@romanorron2
romanorron2 schrieb:. Oder möchtest du behaupten, dass Du ohne existente Apollo 11 Mission trotzdem an die erste Mondlandung glauben würdest?
Ohne eine existente Apollo 11 Mission würde es auch keine erste Mondlandung geben.
Zumindestens nicht mit Apollo 11.

Was sagst du zu den Bilder der Landestellen die von der LRO aufgenommen wurden?

Hast du dir schon mal die Bilder der Apollo Missionen, und auch die Videos angeschaut?

Alle gefäscht?

Wenn die NASA wirklich die Mondlandung gefakt hat, warum dann noch 5 mal auf dem Mond
landen? Einmal hätte doch dann gereicht oder?


melden

Gefälschte Mondlandung

10.02.2015 um 17:32
romanorron2 schrieb:Oder möchtest du behaupten, dass Du ohne existente Apollo 11 Mission trotzdem an die erste Mondlandung glauben würdest?
Ich bin jetzt nicht @perttivalkonen, aber kann es sein das die Frage unsinnig ist? Oder denke ich auch zu eindimensional?
Schau: Keine Apollo 11 Mission, keine Mondlandung (zu diesem Zeitpunkt) und damit auch nichts woran jemand glauben könnte/müsste.

Das Glauben an eine Mondlandung wäre also erst wieder mit einer späteren Mission (erfolgreichen) notwendig.
Nein?

Edit: Damn, @wolfi2000 hatte den gleichen/einen ähnlichen Gedanke und war schneller :D


melden
romanorron2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

10.02.2015 um 17:37
@Hawkster

Verschwörungstheoretiker wie Wahrheitsjünger müssen gewisse Dinge einfach akzeptieren. Das ist weder ein Erkennungsmerkmal des einen noch des anderen. Ich hätte auch schreiben können "..ohne existenten Mond...". Wir alle glauben daran, dass der Mond existiert. Wissen tun wir es nicht, zumindest ist das meine Meinung. Ich weiß ja nicht mal, ob ich selber existiere. Man sagt mir zwar, dass ich existiere, und man sagt mir, dass der Mond existiert, aber weiß ich das? Ich kann es nur glauben. Oder besser, ich muss anderen vertrauen, ihnen glauben.


melden
romanorron2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

10.02.2015 um 17:40
@wolfi

"Ohne eine existente Apollo 11 Mission würde es auch keine erste Mondlandung geben.
Zumindestens nicht mit Apollo 11."

Richtig. Aber hindert das einen Verschwörungstheoretiker, trotzdem daran zu glauben? Kann er (wir alle) nicht an alles glauben?

perttivalkonen würde also NICHT an die erste Mondlandung mit Apollo 11 glauben, wenn es die Apollo-11 Mission gegeben hätte. Er/Sie akzeptiert also den Rattenschwanz Apollo-11-Mission. Aber wie gesagt, dass ist nur ein Beispiel.


melden
romanorron2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

10.02.2015 um 17:41
sorry, typo:

es muss heissen:

perttivalkonen würde also NICHT an die erste Mondlandung mit Apollo 11 glauben, wenn es die Apollo-11 Mission NICHT gegeben hätte. [..]


melden

Gefälschte Mondlandung

10.02.2015 um 17:43
Jetzt muß schon der Mond herhalten. Wirklich, bitte nicht mehr diesen Troll füttern, mit Vernunft ist da ja nix zu machen.


melden

Gefälschte Mondlandung

10.02.2015 um 17:43
romanorron2 schrieb:Verschwörungstheoretiker wie Wahrheitsjünger müssen gewisse Dinge einfach akzeptieren. Das ist weder ein Erkennungsmerkmal des einen noch des anderen. Ich hätte auch schreiben können "..ohne existenten Mond..."
Welche Dinge müssen akzeptiert werden? Da bin ich aber gespannt.
Was Du hättest schreiben können ist irrelevant. Was Du schriebst ist ausschlaggebend. Wie soll denn diskutiert werden, wenn Du nicht klar und deutlich in Worte fasst was Du auch aussagen möchtest?


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

10.02.2015 um 17:44
@Hawkster

Wir müssen wohl akzeptieren, dass er Geheimdokumente hat, die aber bei seiner Omma auf dem Speicher liegen. Oder so.


melden
romanorron2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

10.02.2015 um 17:44
@perttivalkonen

Ich widerlege nur deine Aussage.


melden
romanorron2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

10.02.2015 um 17:45
@Hawkster

"Welche Dinge müssen akzeptiert werden?"
Deine Existenz zum Beispiel solltest du akzeptieren.


melden

Gefälschte Mondlandung

10.02.2015 um 17:46
Rho-ny-theta schrieb:Wir müssen wohl akzeptieren, dass er Geheimdokumente hat, die aber bei seiner Omma auf dem Speicher liegen. Oder so.
Mmmmh, das hatte ich vergessen... ich kann dann also davon ausgehen, das die genannten Geheimdokumente (die wohl schon aus dem Spanischen übersetzt wurden) alsbals hier veröffentlicht werden? Das wäre eine... also... das wäre echt eine Sensation... wäre das.


melden
romanorron2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

10.02.2015 um 17:47
@Hawkster

Zur Zeit beziehen sich meine Aussagen auf eine von User @perttivalkonen getroffene Aussage.


melden

Gefälschte Mondlandung

10.02.2015 um 17:48
romanorron2 schrieb:Deine Existenz zum Beispiel solltest du akzeptieren.
Ja, sollte ich, muss ich aber nicht. Der Unterschied ist klar?.... Und wenn ich Dich richtig verstanden habe, dann akzeptierst Du ja nicht einmal deine eigene Existenz... ode habe ich das falsch verstanden?


melden
romanorron2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

10.02.2015 um 17:49
Sicherlich ist der Unterschied klar. Ich habe nie gesagt, dass ich meine Existenz nicht akzeptiere. Ich stelle sie in Frage.

So, ich geh jetzt Mittagessen. Bis bald!


melden

Gefälschte Mondlandung

10.02.2015 um 17:50
Ich akzeptiere deine Existenz, @romanorron2 . :Umarmung:


melden

Gefälschte Mondlandung

10.02.2015 um 17:51
romanorron2 schrieb: Ich habe nie gesagt, dass ich meine Existenz nicht akzeptiere. Ich stelle sie in Frage.
Nun, da stelle ich mir eine meiner, für mich typischen, ungebildeten Fragen:
Wie kann ich die Existenz von etwas akzeptieren, wenn ich die Existenz dessen in Frage stelle?


melden
Anzeige
romanorron2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

10.02.2015 um 18:09
"Wie kann ich die Existenz von etwas akzeptieren, wenn ich die Existenz dessen in Frage stelle?"

Wo siehst du das Problem? In Frage stellen heisst ja nicht, dass ich sie, die Existenz also, per se verneine. Auf mich bezogen heisst das also, dass ich meine Existenz, die sich selbst in Frage stellt, akzeptiere. Es gibt sie, die Pizza. Vor mir auf dem Tisch, ich akzeptiere sie. Ich akzeptiere ihre Existenz.


melden
255 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden