weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gefälschte Mondlandung

3.093 Beiträge, Schlüsselwörter: Raumfahrt, Mondlandung

Gefälschte Mondlandung

10.02.2015 um 18:11
romanorron2 schrieb:Es ist alles nur inszeniert
Fakt ist: die Apollo-11-Mission fotografierte Kleinstkrater, die erst 40 Jahre später von LROC bestätigt wurden.

Nichts war inszeniert.


melden
Anzeige
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

10.02.2015 um 19:50
Hawkster schrieb:"Wie kann ich die Existenz von etwas akzeptieren, wenn ich die Existenz dessen in Frage stelle?"
Die Frage ist doch, inwieweit deine Infragestellung der Realität entspricht....


melden

Gefälschte Mondlandung

10.02.2015 um 22:26
@romanorron2
das ganze Internet ist voller Beweise
Das iInternet ist auch voller"Beweise" das es Elfen, Kobolde und Einhörner gibt und sonstigen Unsinn. Bis jetzt habe ich auch noch keinen Beweis für eine Fälschung gefunden, der auch nur annähernd die Bezeichnung"Beweis" verdient. Dafür ne Menge Beweise, dass Leute die die Mondlandungen anzweifeln meist gar keinen Schimmer vom Thema haben.


melden

Gefälschte Mondlandung

11.02.2015 um 09:15
@romanorron2
Dann auf den Tisch mit den unzähligen Beweisen aus dem Internet. Dürfte ja keinerlei Problem sein. Oder ist das Internet auch bei deiner Großmutter?

Gerade dir dürfte ja daran liegen, die Wahrheit zu erfahren. Also, dürfte dir ja auch daran liegen, dass all diese "Beweise" so hart wie möglich abgeklopft werden. Also, zeig sie. Es gibt hier Leute, die sich auch intensiv mit der Thematik auseinander gesetzt haben, deren Kritik dürfte dir doch willkommen sein. Und wenn diese Beweise, von denen du sprichst, jeglicher Kritik stand halten, dann wäre das doch wunderbar. Wenn nicht, waren es nie Beweise, sondern immer nur Mumpitz.


melden

Gefälschte Mondlandung

11.02.2015 um 09:35
Es geht um Hintergründe, politische Hintergründe.

Ebenso war der kalte Krieg natürlich nur inszeniert.
Wow, ein Weltverschwörung... fehlt nur noch daß die tollen Geheimdokumente die "protocolos de los sabios de zion" sind...


melden

Gefälschte Mondlandung

11.02.2015 um 10:11
romanorron2 schrieb:So, ich geh jetzt Mittagessen. Bis bald!
Warum musst Du mittagessen, wen Deine Existenz nicht geklärt ist? Vielleicht ist das unnötig! Ich sehe da eine gewisse Diskrepanz zwischen Deinem rationalem Verhalten und Deinem irrationalem Gedankenkonstrukt, dass Du Deine Meinung nennst.


melden

Gefälschte Mondlandung

11.02.2015 um 10:13
@rambaldi
Das wäre es noch. Würde mich aber nicht überraschen. Ein Verfechter der "Sie waren nie auf dem Mond" Theorie hat ja auch schon heraus gefunden, dass die Juden schuld daran sind, dass Cannabis illegal ist. Davidstern zeigt noch unten und die neun und so:

Diskussion: Kiffer und ihre Verschwörungstheorien (Beitrag von 9septem7)

Aber er hat ja auch:
romanorron2 schrieb:Du hast ES verstanden. Nicht viele verstehen ES.
:D.


melden

Gefälschte Mondlandung

11.02.2015 um 10:27
Hi,
so.what schrieb:Also, dürfte dir ja auch daran liegen, dass all diese "Beweise" so hart wie möglich abgeklopft werden.
Das will doch keiner der VTler in puncto Mondlandung. Aber selbst das wäre mir letztlich zunächst egal, wenn doch nur mal jemand einen alternativen und plausibel durchziehbaren Vorschlag machen würde, wie es denn als Fake abgelaufen ist. Der sollte dann aber bitte auch so penibel abklopfbar haltbar sein wie das bekannte Szenario.
Sprüche wie "im Studio gedreht" offenbaren nur eine erbärmlich Unkenntnis damaliger Möglichkeiten.
-TR


melden

Gefälschte Mondlandung

11.02.2015 um 10:37
@Total_Recall
Wenn ich wirklich, also wirklich und aufrichtig, an der Wahrheit, an dem, was wirklich passiert ist, interessiert bin, dann geht es mir doch nicht darum, ob meine Theorie richtig oder falsch ist. Dann steck ich doch mein Ego zurück, dann geht es doch nur darum, was objektiv richtig ist. Oder?

Ich denke, dass die Mondlandung statt gefunden hat. Es spricht viel mehr dafür, als dagegen. Viel viel mehr. Wenn mir jemand aufzeigen kann, dass es nicht so war, bin ich die letzte, die ihre Meinung nicht revidieren würde. Ich will nicht recht haben, ich will nicht der Hüter des heiligen Grals sein, ich will doch nur, dass das, was wirklich war, "ans Licht" kommt. Da brauch ich dann auch nicht mit Geheimwissen prahlen, sondern da hau ich raus, was ich habe. Der Wahrheit zuliebe.


melden

Gefälschte Mondlandung

11.02.2015 um 11:05
Hi,
so.what schrieb: Dann steck ich doch mein Ego zurück, dann geht es doch nur darum, was objektiv richtig ist. Oder?
Prinzipiell ja.
aus http://www.n24.de/n24/Kolumnen/Prof-Ulrich-Walter-Wissenschaft/d/3791772/waren-wir-auf-dem-mond----na-klar-.html
Was ist ein Beweis?

Der zentrale Begriff ist hier „Beweis“. Was ist ein Beweis? Weil das ganze Elend der Moon-Hoax Diskussionen genau an diesem Begriff hängt, müssen wir uns mit diesem Begriff etwas genauer ansehen. Rein logisch gesehen bedeutet Beweis „Den unumstößlichen Nachweis der Übereinstimmung zwischen einer Aussage und den Tatsachen.“ Dem wird sicherlich jeder zustimmen. Leider hat die Anwendung dieser Definition auf die Apollo-Missionen einen Haken, die Tatsachen liegen nämlich nicht in der Gegenwart, sondern in der Vergangenheit. Es war gerade die Erkenntnis meiner Kolumne der vorletzten Woche über Ockhams Rasiermesser, dass es keinen hundertprozentigen, zweifelsfreien Beweis für Tatsachen gibt, die in der Vergangenheit liegen. Das einzige was existiert und beweisbar ist, ist die Gegenwart. Daher wäre es für die harten Apollo-Zweifler auch kein Beweis, wenn man in Zukunft Butterfahrten zum Mond machen und sich dort die alten Mondfähren der Apollozeiten hinter einer Absperrung mit der Aufschrift „Bitte nicht anfassen!“ anschauen würde.
Genau diese "Lücke" kannst du allerdings nutzen, wenn du es als VTler willst, um alles da, was jemals in der Vergangenheit passierte, als Fake dastehen zulassen. Insofern bleibt immer Spielraum für die Zweifler, die jedoch meist gar nicht wissen wollen, was denn nun geschehen ist. Die wollen ihre Zweifel bestehen lassen, egal wie. Zweifeln um des Zweifelns Willen.
so.what schrieb:Ich will nicht recht haben, ich will nicht der Hüter des heiligen Grals sein, ich will doch nur, dass das, was wirklich war, "ans Licht" kommt.
Das sehe ich ziemlich ähnlich. Solange niemand eine schlüssige und echte Alternative anbieten kann, solange halte ich mich an die bekannten Dinge. Denn es hilft nicht, zu einzelnen Details zu sagen, sie wären niemals auf dem Mond passiert. Denn es müssten ja alle Dinge gleichermaßen akribisch untersucht werden.
Und ja, ich bin sogar sicher, sie haben statt gefunden. Ich habe sie im damaligen Fernsehen live miterlebt. Und das war noch vieeeeeel glaubwürdiger als YouTube :D

-TR


melden

Gefälschte Mondlandung

11.02.2015 um 11:31
@so.what
so.what schrieb:Dann steck ich doch mein Ego zurück
Und da liegt IMHO (genau wie bei den Reichsgläubigen) das Problem, die Leute leiden an einem Ego, das indirekt proportional zu ihrem IQ liegt :-)


melden

Gefälschte Mondlandung

11.02.2015 um 11:49
@rambaldi
... umgekehrt proportional!

edit: Ah, hab gerade wikipediert. Indirekt proportional stimmt auch, finde ich aber irgendwie missverständlich.


melden

Gefälschte Mondlandung

11.02.2015 um 13:23
@Spiff
Nach romanorrons Ergüssen wollte ich auch hochtrabender schreiben als sonst :-)


melden

Gefälschte Mondlandung

11.02.2015 um 14:02
@Narrenschiffer
Narrenschiffer schrieb:Fakt ist: die Apollo-11-Mission fotografierte Kleinstkrater, die erst 40 Jahre später von LROC bestätigt wurden.
Hahaha, was Du schreibst ist völliger Blödsin. VT-Autoimmunologisch heißt das: Im Studio wurden Kleinkrater fotografiert, die mit modernen CGI-Verfahren in die angeblichen LROC-Bilder eingebaut wurden...

SO ist das, nicht anders.


melden

Gefälschte Mondlandung

11.02.2015 um 14:56
Hi,

@FrankD
FrankD schrieb: VT-Autoimmunologisch
Um es mit heutiger Werbung aus zu drücken: So muss Verschwörung! :D
-TR


melden

Gefälschte Mondlandung

11.02.2015 um 17:50
romanorron2 schrieb:@TunFaire
Troll des Monats? Wir diskutieren hier, ob es Menschen auf dem Mond gab oder nicht. Das hat nichts mit Troll zu tun...
@romanorron2
Oh dann zeig mir dass ich mich irre. Aber bitte nicht mit allgemeinen Aussagen - eindimensional etc - sondern mit Substanz die nachprüfbar ist.
Z.B.

Die Wissentschaftler die du erwähntest - wer war das - was haben sie wo geschrieben

endlichen mehrdimensionalen zelluären Automaten. - gib mal eine definition was das sein soll. Für mich kling das einfach nach jeder Lebensform auf der Erde. Denn die sind mehrdimensional, zellulär und letztendlich sind wir alle 'Automaten'.


Vorschlag von mir, da hier auf den letzten Seiten doch einiges hin und her ging

Dein Top Argument warum die Menschen nicht auf dem Mond waren - mit der Argumentation 'warum'.
Und wenn das Argument für 'warum' z.B. 'eindimensional' heißt, bitte mit der Definition was du unter 'eindimensional' verstehst und warum es ein Grund dafür ist das noch kein Mensch auf dem Mond war.
Dann können 'wir' (ich nehme an da werden auch andere Interesse haben) mit dir diskutieren.


melden

Gefälschte Mondlandung

11.02.2015 um 18:16
@Total_Recall
Das Niveau passt :D


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

11.02.2015 um 19:09
@TunFaire
TunFaire schrieb:endlichen mehrdimensionalen zelluären Automaten
Das ist ein schlecht übersetztes Konzept der Informatik/Mathematik, mehr nicht.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

11.02.2015 um 19:17
@FrankD
@TunFaire

Englisch heißt das "finite multidimensional cellular automata".

Zelluläre Automaten sind einfach nur Agenten (Programme), die nach einfachen Regeln vorgehen. Sie bewegen sich dabei in der Regel auf einem diskreten Koordinatenbereich (daher die Zellen), wobei einzelne Zellen je nach Aufbau von einem oder mehreren Agenten besetzt werden können. Multi- oder Eindimensional entscheidet die Anzahl der Achsen des Koordinatensystems. Finit oder infinit entscheidet, ob das System eine endliche oder unendliche Entropie hat: endlich heißt, ich kann mit Kenntnis der Ausgangssituation das komplette Spielfeld (auch wenn es unendlich groß ist) nach beliebig vielen Runden beschreiben, unendlich heißt, dass das nicht möglich ist.

Beispiel: Ich setze einen kleinen Roboter auf Feld E5 eines Schachbretts. Dieser macht immer einen Schritt nach vorne und dreht sich dann um 90° nach links, wenn er auf einem weißen Feld steht. Es handelt sich um einen 2-dimensionalen (Zahlen- und Buchstabendimension) zellulären Automaten mit finiter Entropie (der Roboter läuft immer ein Viereck mit der Kantenlänge 3 ab)

Was das mit dem Mond zu tun hat? Nix.


melden
Anzeige

Gefälschte Mondlandung

11.02.2015 um 21:12
@Rho-ny-theta
Man lernt doch nie aus
Danke


melden
110 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden