weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.01.2009 um 08:24
@skep

"Immer noch Blabla. Und wenn Du Technischen Unis die Expertise absprichst hast Du Dich von vonherein disqualifiziert. Wie folgt:

Da spricht der Experte."

Also was - sprichst Du nun den TUs die Expertise ab oder nicht? Vielleicht kannst Du Dich mal aufraffen, wenigstens die einfachsten Fragen zu beantworten.


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.01.2009 um 08:34
@Mondsohn

Oh noch ein Bushfan, einer der Letzen Zinnsoldaten vor dem fall?

Die Verschwörungsteorie ist sehr erdrückend und glaubhafter als die Warheit!

Es gibt kein endkommen für Bush und Co, am besten gleich nach Obamas Vereidigng

zum UN Kriegsverbrechertribunal.

Die Halben Wahlstreet Banker`s, SWAP Vertreiber, Energielobisten am besten gleich mit! und die Schlüssel wegwerfen


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.01.2009 um 08:36
Die Verschwörungsteorie ist sehr erdrückend und glaubhafter als die Warheit!

lol?


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.01.2009 um 09:35
@querkopf

Der Beitrag enhält viel Kluges und Neues.

Leider ist das Kluge nicht neu und das Neue nicht klug. :(


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.01.2009 um 09:37
@querkopf

"Die Verschwörungsteorie ist sehr erdrückend und glaubhafter als die Warheit!"

...Also ost die OT die Wahrheit? Wie wahr ROTFL.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.01.2009 um 11:15
@Jeara
@OpenEyes

.....Das kommt nach einer schweren Nachtschicht und übermüdung heraus.
Eine Ente die sich vor die Flinte von 2 fleißigen Jägern wirft.
>>na ja deitsche sprach is halt schere sprach, i hab si gern. doch als i si heren tat frat i mi ob isi lern..<<<. Beim lösen von Technischen Problemchen und Rechnen bin ich beser.

lg


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.01.2009 um 11:50
Moin!

2 Punkte hab ich nach Jahren der Diskussion hier immernoch auf meiner Liste, und zwar auf der Pro-VT-Seite:

- Rebuilding Americas Defense (theoretisches Manifest von Wolfowitz incl. False-Flag-Op.)
http://www.newamericancentury.org/RebuildingAmericasDefenses.pdf

- Operation Vigilant Guardian (effektive Lähmung der Flugraumüberwachung)
Wikipedia: Global_Guardian

Parallelen ließen sich auch zu den Anschlägen in London finden, bei denen ebenfalls zeitgleich eine Übung stattfand die genau das zum Thema hatte, was nachher als "Anschläge der Islamisten" zum massivsten Abbau der Bürgerrechte seit ihrer Erfindung führte.

Gibt es mittlerweile Neuigkeiten zu diesen Punkten oder wird das auch weiterhin ignoriert bzw. als VT-ler-Gewäsch abgetan?

Gr.
A


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.01.2009 um 12:31
Ohne Aufhebung der diplomatischen Immunität kann man keinem der Anstifter an die Karre fahren. Der Status dieser hochwohlgeborenen Leute, dieses Adels ohne sichtbare Titel, entspricht einem 007, der töten darf, ohne die Konsequenzen tragen zu müssen.

Und Obama ist auch nur ein neues Gesicht und ein neuer Märchenerzähler. Hat er doch erst gestern eine Party für den republikanischen Gegenkandidaten und scheinbaren Wahlverlierer McCain geschmissen und zur überparteilichen Zusammenarbeit aufgerufen. Da standen sie alle zusammen-Obama, McCain, Bush.

Vielleicht wird die Musik zukünftig ein wenig mehr nach Gangsta-Rap und nicht mehr nach Country klingen, aber der Text wird der Gleiche bleiben.


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.01.2009 um 12:34
p.s.: Obama ist ein trojanisches Pferd für einen Neuaufguss der Regierung Clinton-nicht zuletzt wegen Hillary Clinton, die nun Condi Rice beerben wird.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.01.2009 um 12:50
@OpenEyes
Diese Frage ist sogar sehr leicht zu beantworten.
Hättest bei deinem "Fachwissen" selbst drauf kommen müßen.

Diese "Expertise" baut auf Annahmen auf,denn...
entscheidende Teile der Konstruktion konnten nicht
untersucht werden,da sie einfach nicht mehr vorhanden sind.

Was bleibt sind also Mutmaßungen über Belastungen durch
z.B. Brand,Dehnung usw.
Einem Laien werden diese winzigen Punkte vlt. sogar
lächerlich erscheinen.....einem Laien.

Aber es geht noch weiter.

Weiterhin sind weder GENAUE Geschwindigkeit noch das exakte
Gewicht der Fremdkörper,in diesem Fall der Flugzeuge bekannt.
Oder wurden die Flugschreiber mittlerweile ausgewertet?
Falls doch,ist mir dies entgangen und du kannst diesen Punkt getrost
vergessen.

Du solltest eine Ahnung davon haben,was wissenschaftliches Arbeiten
angeht,denn du führst selbst als Argument an,dass du alle Links
"studiert" hast.
Dann sollte dir klar sein,dass hier mit Unbekannten gerechnet
werden MUSS.
Kommt nur EINE Unbekannte ins Spiel,hat diese Expertise ihren
Anspruch auf Seriösität sofort verspielt.
Denn Statik ist kein Zufall,sondern angewandte Physik,
wie du selbst weist.
Und präzise Statik baut nicht auf Annahmen hier und da auf.

Wieviel Treibstoff befand sich zur Zeit des Aufpralls in den Tanks?
War die Bauausführung exakt und wurde auch z.B der Stahl
verbaut,wie er in den Berechnungen vorgeben war?
Wie war die Hitzeentwicklung,war sie gleichmäßig überall oder gab
es cold spots(kalte Stellen).An welchen Punkten des Gebäudes waren
welche Temperaturen,welche Bauteile waren zuerst betroffen usw.

Es ist hinreichend unter Ingenieuren bekannt,dass durch ausführende
Unternehmen auch geschlampt wird.
Läßt sich das in diesem Fall mit absoluter Sicherheit ausschließen?

Natürlich nicht,denn es wurde nicht unter Laborbedingungen gebaut.
Und so etwas führst du als Beweis an.

Da wäre noch mehr anzuführen,was diese Expertise als nichts anderes entlarvt,
als dass,was du anderen vorwirfst.....unseriös

Allein diese wenigen Punkte genügen schon,um genaue Ergebnisse
schlicht zu verhindern.

Dir als Laien werden diese Punkte evtl. als nicht
beachtenswert erscheinen.
Aber sei dir sicher,dass nicht nur in USA mittlerweile an
1000 Ingenieure Wege finden werden,um die offizielle Version
als dass zu entlarven was sie ist....Lüge.

Ich habe in meinem ersten Posting angesprochen,mich nicht in
technischen Ausdrücken zu verlieren,weil es gar nicht nötig ist.
Davon abgesehen wäre dies auch nicht der Ort,um so vorgehen
zu können.Wie du selbst bewiesen hast.

Wissenschaftliches Arbeiten bedarf korrekter Zahlen,
wer etwas anderes behauptet,um es mit deinen Worten zu sagen,
disqualifiziert sich selbst.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.01.2009 um 13:24
skep schrieb:Es ist hinreichend unter Ingenieuren bekannt,dass durch ausführende
Unternehmen auch geschlampt wird.
Läßt sich das in diesem Fall mit absoluter Sicherheit ausschließen?
Nehmen wir an, es wäre geschlampt worden, kann ja sein und ausschließen kann man das mit absoluter Sicherheit sicher nicht, so kann dies kein Argument für eine Sprengung sein, wenn überhaupt, dann gegen eine Sprengung.
skep schrieb:Wissenschaftliches Arbeiten bedarf korrekter Zahlen,
wer etwas anderes behauptet,um es mit deinen Worten zu sagen,
disqualifiziert sich selbst.
Das ergibt überhaupt keinen Sinn, denn korrekte Werte wird niemanden in einem solchen oder ähnlichen Fall bekommen. Von daher arbeitet man immer mit Schätzwerten, die sich innerhalb der bekannten Margen bewegen. Oder wer will berechnen, um wieviel Leichter die Inneneinrichtung wurde, dadurch, das ein Teil verbrannte und als Ruß in den Himmel aufgestiegen ist?

Und wenn du dich schon beklagst, das keine exakten Werte vorliegen, wie kommst du dann zu dem Schluss, das alles ganz anders war, als es offiziell dargestellt wird. Deiner Darstellung fehlt gemäß deiner Argumentation doch jede Grundlage.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.01.2009 um 13:31
>>>... Diese "Expertise" baut auf Annahmen auf,denn... entscheidende Teile der Konstruktion konnten nicht untersucht werden,da sie einfach nicht mehr vorhanden sind. ...<<<

Aha. Demnach sind alle Berechnungen die nach Unglücken gemacht werden bei denen "entscheidende Teile" (welche auch immer das sein sollen), fehlen falsch oder eher einer Verschwörung zuzuordnen? Welche schlüssige Beweisführung. Demnach muss es sich bei dem Unglück der Tacoma-Narrows-bridge auch eine Verschwörung handeln, schließlich sind alle "entscheidende Teile" in den Fluß gestürzt.


>>>... Was bleibt sind also Mutmaßungen über Belastungen durch z.B. Brand,Dehnung usw. ...<<<

Nicht zu vergessen haltlose Mutmaßungen über lautlosen Sprengstoff.


>>>... Weiterhin sind weder GENAUE Geschwindigkeit noch das exakte
Gewicht der Fremdkörper,in diesem Fall der Flugzeuge bekannt. ...<<<

Selbst ohne Flugschreiber kann man Gewicht und Geschwindigkeit sehr exakt berechnen. Fluggewicht beim Einschlag ist gleich Startgewicht minus Verbrauch an Kersoin pro zurückgelegte Meile... Die Einschlaggeschwindigkeit kann man anhand der Größe der Flugzeuge in Verbindung mit der zurückgelegten Entfernung auf dem Bild innerhalb von einem oder mehreren Frames und der Auflösung der selbigem ebenfalls sehr exakt berechnen.

Und selbst wenn dies nicht ginge, was soll das gleich widerlegen?


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.01.2009 um 13:55
Zahlenspiel Flug 175 (angeblich Südturm), eigentlich von Boston nach Frisko unterwegs: Eine B757 braucht für diese 5000-6000km ohne Wind und mit 30 Minuten Reserve etwa 22m³ Kerosin (800km/h = Mach 0.8 = 440kts. Reise, 4,2m³/h Spritverbrauch). Die Maschine ist um 08:00 Uhr in Boston gestartet und etwa eine Stunde Später, um 09:03 Uhr knapp drei Tonnen leichter mit einem Rest von ca. 18m³ Kerosin in den Südturm gerast. Am besten vorstellen kann man sich die Menge als Tanklastzug mit 20m Auflieger. Das ist sicher nicht wenig, aber auch nicht wirklich besonders viel für ein Gebäude mit der Masse und meterdicken Stahlträgern dieser 400m hohen Türme.

Es gibt ein Foto, auf dem die Twintower aus größerer Distanz von der Abendsonne durchschienen werden, sodass sie fast wie Papierlampions aussehen. Das täuscht darüber hinweg, dass eine atmosfärische Verpuffung und die nachträglich entstehenden Feuer(chen) die in Wahrheit ziemlich massiven Stahlkonstruktionen (abertausende Tonnen) mit seiner maximal möglichen Wärmemenge zunächst mal durchdringen muss.

Wer das genauer rechnen will, braucht die Wärmekapazität der Stahlträger und die Energiemenge, die die verbliebenen Reste des eingebrachten Spritvolumens auf sie ausüben könnten.

Stahl ist ein guter Wärmeleiter. Anders, als bei Glas, das sich nur punktuell erhitzt, wird die Hitze im Metall großflächig im Geflecht der Stahlkonstrunktion verteilt. Der Stahlbau selbst sollte sich dabei wie ein riesiger Kühler verhalten, da die eingebrachte Wärmemenge in den Stahlträgern und eingezogenen Böden verteilt und großflächig abgeleitet wird. Natürlich spielt auch der Wärmeausdehnungskoeffizient eine Rolle, aber durch die großflächige Verteilung kann es eigentlich zu keinen echten Spannungen kommen, die dazu führen, dass Befestigungen abreissen, die einen Einsturz einleiten könnten.

Da ich kein Baustatiker bin, muss ich den rechnerischen Beweis jetzt erst mal schuldig bleiben, aber allein der Gedanke, dass man mit so wenig Brennstoff ein so großes Gebäude zum Einsturz bringen kann, kommt mir schon reichlich merkwürdig vor.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.01.2009 um 14:06
Guten Tag liebe Verschwörungsfreunde

ich habe letztens eine doku über das ereigniss gesehen
in welcher berichtet wurde dass eine zeitung aus dem jahre 1969 in einem der wtc stahlträger gefunden wurde

ich finde jedoch nichts über diese zeitung über google

wisst ihr etwas darüber?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.01.2009 um 14:27
@dpycg
Inwiefern ist diese Zeitung denn überhaupt relevant?
War die Zeitung in einem "versiegelten" Hohlträger oder könnte die auch beim Einsturz dort hinein gelangt sein. Es könnte ja durchaus in einem der unzähligen Büros sowas wie ein Archiv gehabt haben, wo auch alte Zeitungsausschnitte aufbewahrt wurden.

Oder aber beim Bau hat John Doe sein Schinkensandwich in einer alten Zeitung eingewickelt auf die Baustelle mitgebracht und die Zeitung dann dort diskret entsorgt ...

Aber wie auch immer, weshalb ist die Zeitung und ihr Datum wichtig?

Emodul


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.01.2009 um 14:27
gg35068,1232458054,kbf_d_T_3007_2.pdf


@dosbox

Wenn du zum Grillen auch immer nur den Grillanzünder benutzt, solltest du dich nicht wundern, das du immer nur auf rohem Fleisch rum nagst. Das würde aber zumindest deine gelegentlichen Ausbrüche erklären.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.01.2009 um 14:50
@dosbox

Zahlenspiel Flug 175 (angeblich Südturm),

---Was heißt hier "angeblich" ?

eigentlich von Boston nach Frisko unterwegs: Eine B757 braucht für diese 5000-6000km ohne Wind und mit 30 Minuten Reserve etwa 22m³ Kerosin (800km/h = Mach 0.8 = 440kts. Reise, 4,2m³/h Spritverbrauch). Die Maschine ist um 08:00 Uhr in Boston gestartet und etwa eine Stunde Später, um 09:03 Uhr knapp drei Tonnen leichter mit einem Rest von ca. 18m³ Kerosin in den Südturm gerast. Am besten vorstellen kann man sich die Menge als Tanklastzug mit 20m Auflieger. Das ist sicher nicht wenig, aber auch nicht wirklich besonders viel für ein Gebäude mit der Masse und meterdicken Stahlträgern dieser 400m hohen Türme.

---Meterdicke Stahlträger? Übertreibst Du da nicht bewusst?

Es gibt ein Foto, auf dem die Twintower aus größerer Distanz von der Abendsonne durchschienen werden, sodass sie fast wie Papierlampions aussehen. Das täuscht darüber hinweg, dass eine atmosfärische Verpuffung und die nachträglich entstehenden Feuer(chen) die in Wahrheit ziemlich massiven Stahlkonstruktionen (abertausende Tonnen) mit seiner maximal möglichen Wärmemenge zunächst mal durchdringen muss.

---Feuer(chen) ist gut :D

Wer das genauer rechnen will, braucht die Wärmekapazität der Stahlträger und die Energiemenge, die die verbliebenen Reste des eingebrachten Spritvolumens auf sie ausüben könnten.

---Und die sind nicht verfügbar?

Stahl ist ein guter Wärmeleiter. Anders, als bei Glas, das sich nur punktuell erhitzt, wird die Hitze im Metall großflächig im Geflecht der Stahlkonstrunktion verteilt.

---Falsch. Unter den industriell verwendeten Metallen ist Stahl einer der schlechteren Wärmeleiter und hat ein niedrige spezifische Wärme.

Der Stahlbau selbst sollte sich dabei wie ein riesiger Kühler verhalten, da die eingebrachte Wärmemenge in den Stahlträgern und eingezogenen Böden verteilt und großflächig abgeleitet wird.

---Falsch - siehe oben

Natürlich spielt auch der Wärmeausdehnungskoeffizient eine Rolle, aber durch die großflächige Verteilung kann es eigentlich zu keinen echten Spannungen kommen, die dazu führen, dass Befestigungen abreissen, die einen Einsturz einleiten könnten.

---Hier vermanscht Du WTC 1/2 und WTC 7

Da ich kein Baustatiker bin, muss ich den rechnerischen Beweis jetzt erst mal schuldig bleiben, aber allein der Gedanke, dass man mit so wenig Brennstoff ein so großes Gebäude zum Einsturz bringen kann, kommt mir schon reichlich merkwürdig vor.

---Den Bürobrand hast Du natürlich wieder ausgeblendet.
Ach, dosbox! :(


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.01.2009 um 14:53
@skep

Lies Dir Deinen eigenen Beitrag nochmals durch und untersuch Deine Einwände auf Relevanz. Ich bin es leid, das immer für Andere zu tun.

Morpheus hat sich dazu ja schon treffend geäussert.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.01.2009 um 15:45
>>>... meterdicken Stahlträgern ...<<<

Na klar. Kilometer dick waren die sogar...

gg35068,1232462711,WTC sunlight small


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.01.2009 um 19:06
@kurvenkrieger
kurvenkrieger schrieb:- Operation Vigilant Guardian (effektive Lähmung der Flugraumüberwachung)
was und wie soll dabei die Flugraumüberwachung gelähmt werden ?
Diese Übung erfolgt vom Kommandostand aus, daher auch die Abkürzung CPX ( command-post exercises )
Dabei handelt es sich um eine Simulation OHNE Reale Flugzeuge.
Das ganze dient zum trainieren der Reaktionszeit.


melden
128 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden