weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.01.2009 um 20:34
@ChamplooMK2

Wenn man genau liest ist die kritisierte Information gar nicht fehlerhaft, es wird ja nur von Gebäuden _wie_ die Türme gesprochen. Die technischen Daten später im Artikel sind korrekt. Und die Quelle ist ja nur eine Reportage.

Jedenfalls nicht so lustig wie ein JRef - Beitrag mit dem Titel "WTC was nuked"


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.01.2009 um 20:58
@OpenEyes

Stimmt, wie MrMaxwell es schon gesagt hat kann man bei dem Bericht von einer Arbeitshypothese ausgehen...wie gesagt ist das ein rhetorischer Fallstrick, eigentlich unbedeutend aber macht die Sache Angreifbar....wenn mann dabei an das Gequengel der VT-Gurus beim letzten Nistreport denkt wirst du verstehen was ich meine^^

Oh, ich bevorzuge da eher alles was mit P4T oder ihren Sidekicks CIT zu tun hat...Comedy pur ;)

mfg


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.01.2009 um 23:39
@Mondsohn

Oh, der grosse Sibu sah sich imstande meine Wenigkeit zu zitieren, am besten ich lasse mir das ausdrucken und hänge es als Glücksbringendes Medalion um den Hals.
Immerhin kommt es aus berufenden Munde, warts du doch derjenige welche der noch vor nicht allzu langer Zeit die ultimative Wahrheit aus dem Kindergebrabbel abzuleiten konntest die von einer Schiefertafel ablesen...bin mir sehr sicher das deine Recherche dafür bald fulminate Früchte trägt.

Gegenseitige Beweihräucherung, was für ein orgineller Vorwurf....man hört da schon richtig den Neid heraustropfen da du das leider nur Himself bewerkstelligen musst.
Wahrlich, mein Leben war erst vollkommen nachdem du uns mitteilen konntest das du neben irgendeinen TV-Fuzzi sitzen durftest, Händchen haltend oder auch nicht.
Ganz im Ernst, ich konnte das mir nur mit vorgehaltener Hand anschauen, zwischen zwei Finger durchschielend....da kam man ja nicht mehr aus dem Fremdschämen raus.

Genug zu unserem kleinen Liebesgeflüster....Irgend einen Sinnfreien Kommentar zu OpenEyes kleine Aufgliederung zu deinem letzten fruchtlosen Versuch andere Leute mit Schmutz zu bewerfen?

Oder ist es wirklich so einfach...für den SibuMondsohn ist alles Nano gleich...Nanothermit, Nanozahnpasta, NanoNano?

mit sicherheit freundlichsten grüssen


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.01.2009 um 05:28
@Mondsohn

Ich hol Dich ja ungern von Deinem Podest, aber was hat das, was Du jetzt wieder verlinkt hast mit Deinem vorherigen Beitrag und meinem Kommentar zu tun?

Willst Du diskutieren oder willst Du uns endlos mit immer wieder neu formulierten "Insider - Informationen" zumüllen statt auf Kritik an Deinen Argumenten einzugehen?

Langsam weicht Dein Licht grauer Langeweile...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.01.2009 um 09:31
@OpenEyes
"Ein "statischer Schneeballeffekt" hat die beiden Gebäude des World Trade Center (WTC) in New York am Dienstag so schnell nach dem Anschlag zusammenbrechen lassen."

Ich habe vor etwa 30 Jahren Bauingenieurwesen studiert und beschäftige mich
schon seit Jahren mit dieser Thematik.
Natürlich wird so etwas auch unter Kollegen diskutiert.
Wird sind zu einem ganz anderen Schluß gekommen,als öffentlich durch die Medien
verbreitet wird.
Typisch für die offizielle Seite sind Bezeichnungen,Formulierungen und Begriffe,
mit denen niemand etwas anfangen kann,
der nicht einmal die Grundregeln der Statik oder anderer Fachbereiche
verstanden hat.
(Werde mich bemühen nicht in die selbe Falle zu tappen und bin da
guter Hoffnung ob des Gelingens,da dies absolut nicht nötig ist.)
Dies fiel uns relativ schnell auf,nachdem der Medienzirkus richtig losging.
Plötzlich waren Ingenieure,die seit Jahren im Beruf standen,keine Fachleute
mehr und jeder der es wagte öffentlich seine BERECHTIGTEN Zweifel
anzumelden....na?.....ein VT`ler oder wenn das nicht passte,ganz einfach
....nur ein durchschnittlicher Arbeitnehmer,der es besser nicht wagen sollte
sich mit den `Profis`anzulegen.Schließlich haben die mehr Ahnung.
Nun ja.
Uns war klar,dass dieser Schuß irgendwann nach hinten losgehen würde,
denn wer läßt sich schon gern in die Suppe spucken,wenn es um
sein Fachgebiet geht.Sprich,es ist nur eine Frage der Zeit,wann sich
die `Nichtprofis` untereinander austauschen.
Will hier auch nicht großartig auf bestimmte Dinge eingehen.
Was uns aber bis Heute schleierhaft ist,ist die TATSACHE das bis HEUTE
kein "Experte" auf dieser Welt eine schlüssige Erklärung für die
Art und Weise des Einsturzes liefern konnte.
Die Fallstricke dieser sogenannten "Experten" sind:
1. die Geschwindigkeit des Einsturzes,sprich freier Fall der Trümmerteile.

Gebäude und insbesondere Hochhäuser solcher Ausmaße unterliegen
extremen Sicherheitsbestimmungen,was die Standfestigkeit angeht.
(auch in USA)
So wird mit zum Teil 4-facher Sicherheit berechnet,um eben dieses
Kartenhausphänomen zu VERHINDERN.
Diese Türme aber stürzten ein,als hätten sie weder Fundament
noch Stützpfeiler.
Etwa so,als würde jemand einem anderen den Stuhl unter dem Hintern
wegziehen.

2.Die Richtung des Sturzes der Hauptmassen der Gebäude.
Dies kann nur so vonstatten gehen,wenn die Trümmerteile den
Gesetzen der Schwerkraft folgen OHNE durch andere Bauteile
in ihrer Fallrichtung behindert zu werden.
Dies ist aber nur dann und ich wiederhole,nur dann möglich,
wenn die Bedingungen für alle Trümmerteile gleich sind.
Heißt also:alle Stützpfeiler,Decken und Fassadenelemente müßen
EXAKT zur selben Zeit nachgeben.

3.unterschiedliche statische Belastung beider Türme durch unterschiedlichen
Aufprallwinkel beider Flugzeuge.
Dies allein hätte schon ein anderes Bild der Fallrichtung der
Gebäudehauptmassen bewirkt,da die Kräfteentfalltung/Richtung durch den
Aufprall sehr verschieden war.
Statisch unmöglich,aber wir sehen identische Bilder den Zusammensturz
der Gebäude betreffend.

4.Sofortige Räumung und Verbringung der TRümmerteile.
Keine Sicherung einer enormen Anzahl an Beweismitteln.
Angeordnet durch einen ehemaligen Staatsanwalt.
Gerade in USA undenkbar,da es hier um riesige Versicherungssummen ging.
Doch die Versicherungen zahlten OHNE auf diesen Umstand näher
einzugehen.
Wo man doch nur bei einer bekannten Fastfoodkette vor der
Tür ausrutschen braucht,um sich eine kleines Vermögen zu verdienen.




@OpenEyes
Du fragstest auf der vorherigen Seite einen Diskussionsteilnehmer
nach seiner Qualifikation.
Wo ist deine?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.01.2009 um 09:36
...sprich freier Fall der Trümmerteile.


Nach all den Jahren und x Diskussionen zum "freien Fall"...?

Verzeih mir, wenn ich Dein "Ich habe vor etwa 30 Jahren Bauingenieurwesen studiert... " anzweifle.


Sofortige Räumung und Verbringung der TRümmerteile.

Nach dieser Behauptung zweifle ich auch Dein "...und beschäftige mich schon seit Jahren mit dieser Thematik." an.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.01.2009 um 09:37
skep schrieb:1. die Geschwindigkeit des Einsturzes,sprich freier Fall der Trümmerteile
Tischplatten...frische unbenutzte Tischplatten, noch jemand Bedarf?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.01.2009 um 09:39
Ich würd auch ne benutzte nehmen...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.01.2009 um 09:42
@skep
skep schrieb:Die Fallstricke dieser sogenannten "Experten" sind:
1. die Geschwindigkeit des Einsturzes,sprich freier Fall der Trümmerteile.
Prima, Du bist gleich über den ersten Fallstrick gestolpert, und hast Deine "Qualifikation" als dreiste Lüge entlarvt. Weiter so...:D

paco


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.01.2009 um 09:50
@intruder
intruder schrieb:Tischplatten...frische unbenutzte Tischplatten, noch jemand Bedarf?
Hab gerade nicht die Zeit,über deinen humoristischen Einwurf zu philosophieren,
@Jeara ,sitze gerade an zeitaufwendigen statischen Berechnungen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.01.2009 um 09:54
skep schrieb:sitze gerade an zeitaufwendigen statischen Berechnungen.
Uihhh, hoffentlich stürzt die Bude nicht im freien Fall ein...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.01.2009 um 09:55
@skep

Dann tu uns und Dir doch den Gefallen und häng eine Berechnung bzgl. der Einstürze hinten dran.
Seit JAHREN schon ist klar, dass die Idee "freier Fall" schlicht und einfach FALSCH ist. Es gibt auch kaum noch jemanden, der dies anzweifelt.

Mit Deiner Qualifikation wird es Dir sicher leicht fallen, Dich davon zu überzeugen.

Und vielleicht hast Du anschließend auch den A*sch in der Hose, Deine Ergebnisse hier mitzuteilen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.01.2009 um 09:57
Ich hasse Menschen die einen Drama draus machen wenn in Amerika was passiert und Jahrhunderte lang darüber reden. Es gibt so viele andere Länder die interessanter sind.
9/11 ist nun passiert. Schnee von gestern. Was kommt heute? Ihr müsst die vergangenheit vergessen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.01.2009 um 10:00
Jeara schrieb:Und vielleicht hast Du anschließend auch den A*sch in der Hose, Deine Ergebnisse hier mitzuteilen.
Welche? Daß 0,5*1 = 1 ist? :D


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.01.2009 um 10:13
@Jeara
Der einfache "freie Fall": ein Körper wird in der Höhe losgelassen und fällt unter dem Einfluß der Gravitation zu Boden.
So meinte ich es.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.01.2009 um 11:15
skep schrieb:4.Sofortige Räumung und Verbringung der TRümmerteile.
Keine Sicherung einer enormen Anzahl an Beweismitteln.
Unser "Experte" sollte mal nach Staten Island im Internet suchen und sich mal informieren was dort so alles mit den Trümmern gemacht worden ist.


melden
Mondsohn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.01.2009 um 12:15
„Haben sie die verschlossenen Türen vom Triangle Shirtwaist Feuer weggeschmissen? Haben sie die Gasflaschen weggeschmissen, die beim Happyland Social Club Feuer Verwendung fanden? Haben sie die Druck-regulierenden Ventile vom Meridian Plaza Feuer weggetan? Natürlich nicht.
Aber im wesentlichen ist es das, was man beim World Trade Center macht.
Seit mehr als 3 Monate hat man den strukturellen Stahl des World Trade Center abgeräumt und als Schrott verkauft, und man macht es weiter. Wichtige Beweismittel, welche viele Fragen über die Praxis des Designs von Stahlskelett-Hochhäusern unter Feuerbedingungen beantworten könnten, sind auf dem Weg nach China, und vielleicht nie wieder in den USA zu begutachten, außer wenn man nächstes Jahr ein neues Auto kauft.

Solch Vernichtung von Beweismaterial zeigt eine erstaunliche Ignoranz der Regierungs-Offiziellen in Bezug auf den Wert einer ernsthaften, wissenschaftlichen Untersuchung des größten Feuer-induzierten Kollaps in der Weltgeschichte. Ich habe sämtliche Brandschutzrichtlinien unseres Landes durchgesucht, in der NFPA 921, aber nirgendwo gibt es eine Ausnahme, wo man die Vernichtung von Beweismitteln für Gebäude, die höher als 10 Stockwerke sind, erlaubt.
Deshalb hoffte ich, dass die Gebäude die einzigen Gebäude gewesen sind, die aus einem leichtgewichtigen Stahlskelett im Kern bestanden, aber ich hatte kein Glück. Ich machte andere Anrufe, um herauszufinden, ob es die einzigen Gebäude mit leichtgewichtigen, aufgesprühtem Brandschutzmaterial waren. Wieder kein Glück. Es gibt Tausende Gebäude, die in diese Eigenschaften haben.

„Abgesehen von dem marginalen Nutzen durch eine dreitägige Sichtung der Orte, an denen man die Beweise besichtigen konnte, durchgeführt von einigen ASCE Untersuchungs-Ausschussmitgliedern, welche durch eine nahe Quelle als "Touristen-Ausflug" beschrieben wurde – scheint niemand irgendetwas an Beweisen zu prüfen.

"So wie es nun aussieht und wenn es so weiter geht, wird die Ermittlung der Feuer und Einstürze der World Trade Center in nichts anderes als einer Papier- und Computergenerierten Theorie enden.“


Das sind alles Aussagen von Bill Manning. Dem TOP-Experten in den USA, was Feuer angeht, Herausgeber des Magazins: Fire Engineering, und, zufälligerweise, Hauptverantwortlicher für den TriData Bericht zu dem Anschlag auf das WTC 1993.

Deutsche Forentrolle verblassen angesichts dieser Aussagen. Oder behaupten wieder wirr andere Dinge.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.01.2009 um 12:40
Genau, die Chinesen sind ja eh die besten Freunde der Amerikaner, wem sonst, sollte man Beweismittel schicken, die man verschwinden lassen will?


melden
Anzeige
Mondsohn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.01.2009 um 13:13
DIE CHINESEN

Wieder einmal eine sehr detail- und faktenreiche Pseudo-Behauptung, nur um das eigene Denkgebäude nicht verlassen zu müssen.

Ich muss dich enttäuschen. Nicht DIE Chinesen haben den Stahl bekommen, sondern einzelne Firmen. Deren Namen sind nicht mal bekannt. Vielleicht aus Poppy's Firmenimperium? Oder eines guten Bekannten, der noch einen Gefallen schuldig war?

Wie und in welchem Zustand kam der Stahl überhaupt dorthin? Wer entschied, welcher Stahl wie wann untersucht und weiterverschifft wurde? Kennt jemand diese Person/en? Nach meinen Einschätzungen reicht eine Person als Verantwortlicher, die alle wirklichen belastenen Spuren an Trägern verschwinden lässt- und trotzdem gibt es ja noch genug forensische Spuren, die eindeutig auf Sprengungen hinweisen, nur damals hat man halt gar nicht nach so etwas gesucht! Warum auch. Seit Sekunde 1 steht für die Dummen Menschen fest: Flugzeug + Feuer = Totalkollaps, auf dem gleichen Niveau bewegt sich das NIST ja auch, und geht auf den Totalkollaps in seinen ARbeiten nur marginal ein.

http://wtc7lies.googlepages.com/DebrishandlingatFreshKillscopy.jpg/DebrishandlingatFreshKillscopy-full.jpg

AGENTS...


melden
358 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden