weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bibelcode doch wahr?

356 Beiträge, Schlüsselwörter: Verschwörung, Bibel, Mathematik, Bibelcode, Torah-codes, Bibelkodex

Bibelcode doch wahr?

18.08.2008 um 06:44
der vergeich miit moby dick ist eigentlich schon zutreffend.
man hat einfach nur versucht, durch verschiedene algorithmen sinnvolle texte aus der bibel herauszubekommen. das funktioniert aber in der tat bei jedem buch und selbstverständlich wird neben worten, die in einen sinnvollen aktuellen kontext passen auch eine menge mist produziert. im link steht, dass für 2000 etwas angesagt war, ich habe 2004 eine doku gesehen, nach der 2006 der atomare holocaust beginnen sollte.

selbst, wenn wir allle zweifel bezüglich der authentizität und unverfälschtheit der bibel ignorieren(was man natürlich nicht tun sollte), dann stellt sich immernoch die frage, wieso gerade in der bibel ein code enthalten sein sollte, den zum einen kaum einer entschlüsseln kann und der zum anderen auch im koran, der bhagavad gita oder eben moby dick gefunden werden kann.


melden
Anzeige
grahm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bibelcode doch wahr?

18.08.2008 um 09:10
Gut, wenn das jemand mit Moby Dick gemacht hat, möchte ich gerne dafür einen Beweis haben. Ein Link würde mir genügen. Ansonsten könnte man mir ja wer weis was erzählen, nur um bestimmte Sachen ins lächerliche zu ziehen.

Zu diesem Bibelcode kann ich Dir aber nichts sagen. Ausser das ich nicht wirklich weis, was drinsteht, da ich nichts dazu in Erfahrung bekommen konnte. Das einzige was man immer mal wieder hört, ist das 2006 der Atomare Holocaust kommen sollte. Das hat aber auch noch keiner Bewiesen, das der Finder des Bibelcodes dies gesagt haben soll. Kann natürlich sein, das ich zu du... zum finden bin. Hat der Finder des Bibelcodes dies wirklich herausgefunden oder plappern wir alle hier nur etwas nach was sich ein anderer vielleicht noch zusätzlich ausgedacht hat?

Gleichzeitig steht ja im Anfangspost aber auch nur:

Einer der Vorrausagen für die Zukunft war die Explosion einer Atombombeim Jahre 2006.

Wenn nicht der Atomare Holocaust beschrieben wird, hat sich der sogenannte "Bibelcode" ja bestätigt. Nordkorea.


melden

Bibelcode doch wahr?

18.08.2008 um 14:06
Es gibt keinen Bibelcode!

Die Jesajarolle und die anderen biblischen Schriftrollen von Qumran zeigt aber nicht nur, wie hervorragend der Bibeltext überliefert worden ist sondern bringt alle Theorien über geheime in der Bibel verborgene Botschaften zum völligen Einsturz. Denn wer das Alte Testament für einen Bibelcode verwenden will, muss von einem völlig statischen und über all die Jahrhunderte unveränderbaren Textbestand ausgehen, sonst kann es ja keinen Code geben. Doch genau dies ist nicht der Fall. Die Texte sind nicht Buchstabe für Buchstabe identisch, alleine die verschiedene Rechtschreibung spricht hier dagegen. Damit scheitern alle Bibelcodetheorien (siehe das Buch von dem Qumranwissenschaftler Dr. habil. Uwe Gleßmer u. A. Schick, "Auf der Suche nach der Urbibel" - vergriffen nur noch in Bibliotheken ausleihbar).

Ausser der sog. großen Jesajarolle wurde noch eine weitere - wesentlich schlechter erhaltene - Jesajahandschrift in der Höhle 1 entdeckt. Ihr Text weist diese Rechtsabschreibungen in viel geringerem Umfang auf und stimmt mit dem "klassischen" (masoretischen) Bibeltext noch mehr überein. Man kann nur staunend feststellen, daß die Schreiber in den Jahrtausenden sehr sorgsam gearbeitet haben. Bis auf belanglose Kleinigkeiten enthalten diese beiden Rollen keine besonderen Abweichungen, die den Sinn verändern würdern. Dies ist mehr als beeindruckend, denn genau das Gegenteil hätte man doch nach sovielen Jahrhunderten erwarten müssen. Die Funde vom Toten Meer stellen den jüdischen Abschreibern ein Berufszeugnis aus, wie es vorzüglicher gar nicht sein könnte! Die Bibel ist hervorragend überliefert, sie gilt daher völlig zu Recht als das Buch der Bücher. Für Bibelcodespielereien und Versuchen, die Bibel als Kristallkugel zu missbrauchen, gibt sich die Heilige Schrift aber nicht her! Der Bibeltext enthält keine geheimen Botschaften, die man nur mit Hilfe eines Computers entschlüsseln kann. Der Bibeltext ist völlig verständlich und offen lesbar an uns gegeben worden. Ob wir uns der Botschaft dann stellen und sie befolgen ist eine zweite, eine persönliche Frage.
http://www.sakrileg-betrug.de/qumran/qumran-eins.php


melden
grahm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bibelcode doch wahr?

19.08.2008 um 03:40
Irgendwie wiederspricht sich das doch wieder. Da fehlt jetzt der Beweis, das es keinen Bibelcode gibt, sondern nur die Behauptung, das es keinen gibt. Das die Bibel gut verstehbar und lesbar ist, ist klar und so gut wie nicht abgeändert wurde, auch gut. Aber das es keinen Bibelcode gibt, wird hier nur wieder beahuptet, ohne Beweis.
Vieeleicht sollte man ja mal den Typen herausfinden, der das mit dem Bibelcode angefangen hat zu behaupten. Wer war das? Wer war der erste, der dies Behauptung aufgestellt hat?


melden

Bibelcode doch wahr?

19.08.2008 um 10:33
Link: de.wikipedia.org (extern)
grahm schrieb:
Gut, wenn das jemand mit Moby Dick gemacht hat, möchte ich gerne dafür einen Beweis haben. Ein Link würde mir genügen. Ansonsten könnte man mir ja wer weis was erzählen, nur um bestimmte Sachen ins lächerliche zu ziehen.
zu faul zum selber googlen heisst das auf deutsch? :D
dieses phänomen hat sich sogar schon bis zu wikipedia rumgesprochen.
hoffe das reicht dir als beweis ^^

zitat wiki:

- Professor Brendan McKay von der Nationaluniversität Australiens untersuchte daraufhin den englischen Text von Moby Dick. Drosnins Methode führte zu „Ankündigungen“ der Ermordung von Indira Gandhi, Martin Luther King, John F. Kennedy, Abraham Lincoln und weiterer Personen – nicht zuletzt: Yitzhak Rabin. McKays Vorwurf lautete, auf diese Weise finde man keine inspirierte verschlüsselte Botschaft, sondern eben die Daten, die man nach eigenem Ermessen vorab wählte. -


melden

Bibelcode doch wahr?

19.08.2008 um 11:01
Das ist das schöne an solchen Theorien ^^

Es gibt sogar ein Verschlüsselungsverfahren welches absolut unknackbar ist da man zwar Schlüssel raten kann aber beliebige sinnvolle Texte dabei herauskommen können....geht in diese Richtung. (Stichwort: Vernam-Chiffrierung ... der "Heiße Draht" zwischen Moskau und Washington ist so verschlüsselt).

Ich kann mir also einen beliebigen Text nehmen und mit geeigneter Schlüssel-Wahl beliebige sinnvolle Nachrichten daraus erhalten. Durch genau solche Spielereien entstehen Dinge wie der Bibelcode und entsprechend lassen sich auch aus anderen völlig beliebigen Texten (wie z.B Moby Dick) beliebige Vorhersagen herausziehen.


melden

Bibelcode doch wahr?

19.08.2008 um 11:05
annabeatriz schrieb:Es gibt sogar ein Verschlüsselungsverfahren welches absolut unknackbar ist
args..sowas hören hacker aber gaar nicht gerne ;)

bislang ist noch fast jedes code-system über kurz oder lang dechiffriert worden. so ein "absolut unknackbar" ist immer nur eine frage der zeit und wie viel manpower und geld dahinter steckt.. aber ansonsten hast du den nagel absolut auf den kopf getroffen!


melden

Bibelcode doch wahr?

19.08.2008 um 14:24
Das stimmt eben nicht! Suche mal nach dem Begriff Vernam-Chiffrierung.
Man kann mathematisch beweisen dass dieses Verfahren unknackbar ist unter 2 Bedingungen: 1) Der Schlüssel ist genauso lang wie der zu verschlüsselnde Text
2) Der Schlüssel wird nur ein einziges Mal verwendet

Punkt 2 macht das Verfahren für den normalen Alltagsgebrauch unpraktisch da man Bücherweise voll mit Schlüsseltexten bräuchte. Daher werden andere Verfahren verwendet die nur als sicher gelten weil sie nur aufwendig zu berechnen sind. Da hast du Recht.

Dies gilt aber nicht für die Vernam-Chiffrierung.


melden

Bibelcode doch wahr?

19.08.2008 um 23:39
ja ok.. ich beschäftige mich seit über 20 jahren mit der sogenanten hacker-szene, war früher auf jeder party dabei, hab mit irata besoffen auf der lautsprecherbox getanzt und auch mit anderen namenhaften szenegrössen regen austausch gepflegt. *angeb* xD
also grundsätzlich weiss ich bescheid worums dir geht.
um mich auf den neuesten stand zu bringen habe ich dann doch erst mal ein paar sites zum thema aufgerufen und direkt auf der ersten war zu lesen:
Verschlüsselung nach Vernam [...] Sofern zwei Bedingungen eingehalten werden, ist es bis heute das einzige mathematisch nicht knackbare Verfahren:
quelle: http://www.pruefziffernberechnung.de/V/Vernam.shtml

also hast du grundsätzlich recht!

ich möchte aber nochmal ausdrücklich auf das
tollerjunge schrieb am 21.03.2007: bis heute
hinweisen.

auf der oben genannten seite werden auch direkt erste schwachstellen des systems aufgezeigt:
Schon ab der zweiten Verwednung eines Schlüssels besteht die Möglichkeit ohne Kenntnis des geheimen Schlüssels zu entschlüsseln (s.u.). Mit jedem weiteren Text wird es dann einfacher.

Der Nachteil des Verfahrens liegt in der permanenten Versorgung mit neuen Zufallszahlen und der sicheren Verteilung der geheimen Schlüssel an die beteiligten Partner. Mit zunehmendem Umfang der Kommunikation wird dies zu einem logistischen Problem. Bei wenigen Teilnehmern und zum Aufbewahen oder Teilen von Geheimnissen ist es aber immer noch das beste Verfahren.
ausserdem sehen wir das doch auch sonst überall in sicherheitstechnisch relevanten bereichen:

es gibt die "guten" und die "bösen" und beide sind stets bemüht mit dem equipment stand der gegenpartei gleichzuziehen oder ganz klar besser zu sein.

eines tages wird es also eine möglichkeit geben auch diesen code zu knacken.
es ist nur ein simples mathematisches problem.. und probleme werden früher oder später gelöst lehrt uns die vergangenheit.

auf wikipedia erfährt man:
Die Vigenère-Verschlüsselung (nach Blaise de Vigenère) galt lange als sicherer Chiffrieralgorithmus („Le Chiffre indéchiffrable“, deutsch: „Die unentzifferbare Verschlüsselung“).
das vigenère verfahren ist btw (wie du sicher weisst) ein direkter vorläufer des hier besprochenen vernam codes.

und auch diese "unentzifferbare verschlüsselung" wurde entschlüsselt! ok...fast 300 jahre nach seiner erfindung *zugeb* wenn ich das richtig mitbekommen hab ;)


melden
Johnny_X
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bibelcode doch wahr?

20.08.2008 um 00:43
bibelcode kenn ich, hab es gelesen, und bin kritisch


melden

Bibelcode doch wahr?

20.08.2008 um 11:33
zurecht ;)


melden
grahm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bibelcode doch wahr?

20.08.2008 um 12:05
So weit ich das mitbekommen habe und auch schon gelesen habe, ist die Aussage eines vorhandenen Bibelcodes schon ein paar Jahrhunderte alt.

Der kabbalistische Rabbi Bachya Ben Asher von Saragossa in Spanien schrieb bereits im 13. Jahrhundert, er habe in Intervallen von 42 Buchstaben in einem Abschnitt der Genesis ein Geheimnis entdeckt.

Kritisch bin ich auch, nur eben auf einer anderen Ebene. Wenn man etwas finden will, findet man etwas. Notfalls auch in Moby Dick. Kann doch nicht angehen, das sich über viele Jahrhunderte Menschen dem Glauben eines Bibelcodes unterziehen, obwohl es keinen gibt. Könnte es ebenso nicht auch möglich sein, dass noch niemand den Bibelcode gefunden hat und die Sucher sich der falschen Herangehensweise bedient haben?

Soll sich natürlich nicht so anhören, als ob ich unbedingt wollte, das es einen gibt. Es gab bis jetzt ja auch noch keine Eindeutige Aussage, das es keinen gibt, sondern nur, das diejenigen, welche behaupteten, ihn gefunden zu haben, mit ihren eigenen Untersuchungsmethoden widerlegt wurden. Oder funktioniert die Welt so? Ein auf mathematischer Basis unterzogenes Textdokument, muss zwangsläufig etwas ergeben. Nicht nur weil man danach sucht, sondern auch, weil die subjektive Herangehensweise so veranlagt ist? Wie gesagt, wenn ich etwas finden will, um einen Beweis/Gegenbeweis zu erbringen, dann finde ich auch etwas.


melden

Bibelcode doch wahr?

25.08.2008 um 08:31
Hallo ihr Forscher.
Ich möchte euch eine neue Facette des Bibel Codes präsentieren.
Ihr müßt aufhören immer nur irgendwelche Untergangsszenarien zu propagieren;
die Zukunft steht nicht fest, sie ist eine Variable.
Botschaften aus Worten sind nett, aber die Tiefe des Bibel-Codes erschließt sich erst, wenn man ihn graphisch auswertet. Wie !?! Na ja, habt ihr Zeit?!!
Ich leider im Moment nicht, aber ich melde mich später nochmal.
Micha


melden

Bibelcode doch wahr?

27.08.2008 um 09:09
@nyarlathotep

Solange diese beiden Bedingungen eingehalten sind, ist es keine Frage der Zeit das Verfahren zu knacken. Man kann beweisen dass es unmöglich ist. Nur ist das Verfahren, wie du schon beschrieben hast sehr unpraktisch durch die langen Schlüssel, so dass in der Realität eher Verfahren wie RSA etc. angewendet werden, welche halt angreifbar sein werden in ein paar Jahren.

Da besteht ein fundamentaler Unterschied.
Die Vigenere-Chiffre wies ja noch die entsprechenden Schwachstellen auf. Der Angriffspunkt bei kurzen Schlüsseln mit Wiederholung ist den Text in soviele Teiltexte zu zerlegen, wie es Zeichen im Schlüssel gibt. Diese Teiltexte sind nun alle monoalphabetisch verschlüsselt und damit zugänglich für Wahrscheinlichkeitsanalaysen der Buchstabenhäufigkeit und ähnliche Verfahren.

Das alles ist beim One-Time-Pad nicht möglich. Man kann hier nur verschiedene Schlüssel durchprobieren und erhält bei verschiedenen Schlüsseln verschiedene sinnvolle Klartexte (Genauer gesagt alle nur denkbaren mit der entsprechenden Textlänge) . So ist nicht herauszubekommen, welcher der Klartexte der echte ist,


melden
Saturius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bibelcode doch wahr?

27.08.2008 um 12:35
also ich bin dafür, dass blinzler mal von den mods kontrolliert werden sollte.. in 2 threads, alle ein anderes thema, postet er ein und den selben text über den kack bibelcode.

einmal hier drin
dann hier Diskussion: Projekt Blue Beam


melden

Bibelcode doch wahr?

27.08.2008 um 13:48
Hallo ghostfear; ich bin mir keiner Schuld bewußt, denn die entsprechenden threads drehten sich doch alle um den Bc. Was sind denn Mods, vielleicht kannst du mich da mal aufklären. Ich bin lern & kritikfähig. "Kack Bibelcode" fand ich nicht gut; nur weil du vielleicht keinen Zugang zu der Thematik findest musst du doch nicht alles verunglimpfen. Klar, es gibt da viele pseudo-Wissende;aber wenn du mir sagst wie ich eines meiner Bibelcode Bilder in den Chat miteinbringen kann, dann verstehst du mich vielleicht besser. Es macht so viel spaß im Code zu forschen, und es hat mich eine Menge überwindung gekostet mich zu öffnen. Ja, ich denke ich habe der Welt etwas zu geben; was ist dein Metier ?! Sprich Ghosty!? Spukgeschichten?!
Alles gute. Blinzler


melden

Bibelcode doch wahr?

27.08.2008 um 14:24
Zum Bibel-Code empfehle ich das Buch "Die verborgene Botschaft der Bibel" von Jeffrey Satinover.

Ist wesentlich weniger darauf aus "Zukünfte" herauszulesen, wie bei den Büchern von Drosnin und beschreibt auch die Geschichte des Codes.

Lt. Professor David Kazhdan, Dekan der mathematischen Fakultät in Harvard in einem Interview sagte: "handelt es sich um ein reales Phänomen" ....

Der "Mobby-Dick-Beweis" istz keiner - warum? Eben das ist nachzulesen im Buch von Satinover und im anderen "Bibel-Code-Thread" ebenfalls schon detailliert ausgeführt - geistert aber immer noch im i-net herum.

Entdecker und Befürworter des Codes:

Doron Witztum Thora-Gelehrter und anfangs Physik-Student.

Eliyahu Rips, Mathematiker von Weltrang

Gerald Schroeder, Physiker am MIT und US-Verteidigungsministerium

Prof. Daniel Michaelson - Lehrstuhlinhaber an den Universitäten von Los-.Angeles und der hebr. Universität zu Jerusalem.

Und ja - die Möglichkeit eines solchen Codes - übrigens ist der Code AUSSCHLIESSLICH NUR auf den Pentateuch (die 5 Bücher Mose) anwendbar und NICHT auf das ganze AT geschweige denn das NT anwendbar - sind schon im Mittelalter aufgetaucht (Rabbi Eleazar ben Juda, Rabbi Araham ben Samuel Abulafia und dann von einem grossen Thora-Gelehrten des letzten Jahrhunderts aufgegriffen und untersucht worden...

SEINE (Rabbi Michael Ber Weismandl) Schüler waren es, die dann mit Hilfe modernen Computer seine Arbeiten weiter geführt hatten und zu dem gelangten was heute als "Bibel-Code" bekannt geworden ist.

Alle anderslautenden Behauptungen sind barer Unsinn.


melden

Bibelcode doch wahr?

27.08.2008 um 14:26
Alle anderslautenden Behauptungen sind barer Unsinn.
.............................

Das bezog sich auf die Behauptungen, dier Bibel-Code wäre auch auf andere Bücher als den Pentateuch anzuwenden.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bibelcode doch wahr?

27.08.2008 um 15:29
hallo, jack.

ich hab mir mal die mühe gemacht
und nach leumund für deine genannten zeugen gesucht.
alle informationen
beziehen sich lediglich auf den gemeinsamen nenner der arbeit am bibelcode.
jenseits dessen haben sie sich nicht weiter hervorgetan.
eher unglaubwürdig.

herrn ribs weltrang in der mathematik hatte nichts mit aussergewöhnlichen fähigkeiten zu tun,
die "mathematische welt" hatte lediglich solidarität unter kollegen geltend gemacht.

michaelson hat keine professur in los angeles
und die fakultät in der er lehrt in tel aviv
befasst sich mit biowissenschaften,
ein eher philosophisches thema.

witztum taucht im netz sowieso nur sehr okkult auf,
eigentlich nichts von ihm,
um so mehr über ihn.

gerald schröder,
tut sich hervorragen als autor,
eine kombi-suche "gerald schröder, MIT" ergab keine treffer.


wie dem auch sei,
ein code in der bibel
ist selbstverständlich enthalten.
es sind die analogien und die metaphorismen,
eher die versteckte semantik als syntax.

in der bibel
einen (vermeintlichen)code zu entdecken
würde jedem, einigermassen mit schrift und sprache vertrauten menschen
möglich sein.

erstens
ist der wortschatz der bibel äusserst reduziert

zweitens
ist der kontext der bibel zwangsläufig auf eine einzige sache fixiert

und drittens
ist durch alle bücher und das buch selbst
eine (durch diese fixierung) "sprachmelodie" entstanden,
die wie die musik wiederholungen beinhalten muss
um harmonisch zu wirken.

(und viertens lässt ein buch mit, je nach ausgabe, um die tausend seiten
jede menge freiheit für spekulation).

unter diesen aspekten
ist ein bibelcode nach intensiver beschäftigung
(er wurde ja nicht entdeckt, es wurde nach ihm gesucht)
scheinbar offensichtlich.

die tatsache gewollter botschaften
liessen sich eh nur mit einer konkreten vorhersage beweisen,
die nachbeschau vergangener ereignisse
kann mit jedem beliebigen beleg bewiesen werden

buddel


melden
Anzeige
Saturius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bibelcode doch wahr?

27.08.2008 um 16:39
@Blinzler
von schuld sollte man hier auch nicht sprechen. nur die übereifrigen mods (moderatoren, die für die durchsetzung der forenregeln verantwortlich sind) löschen sonst immer kommentare, threads etc aus den lustigsten gründen.
da habe ich mich gefragt, was ein kommentar über den bibelcode im thread projekt blue beam verloren hatte. den einzigen kommentar, den man finden konnte, beinhaltet nur, dass es auch in der bibel so stünde. danach wurde wieder von anderen dingen gesprochen. darüber hinaus weil es eine 1 zu 1 kopie war/ist. sowas wird gern von fantischen überzeugten hier auch gebraucht. seine meinung copy und paste ^^
"kack bibelcode" aus dem grund, weil mehrfach bereits bewiesen wurde, dass in jedem buch ein solcher code zu finden ist, und dein post auf mich zumindest den eindruck vermittelt, du hast recht alles andere ist unsinn.
gut, hoher sinn im leben mag darin bestehen, der welt dank dem bibelcode etwas geben zu können. nur aufgrund meines namens kannst du nicht davon ausgehen, dass nur im "mystischen" unterwegs bin. sogar recht selten und das sogar recht skeptisch. aber um auf deine frage zu antworten "was habe ich der welt zu geben"?... ja gute frage. darüber bin ich mir selber noch nicht einig. vllt möchte ich nicht der welt was geben, sondern nur den menschen, die mir nahe stehen. helfen ein angenehmes leben zu führen, ihnen last abnehmen.
in einem wie diesem forum möchte ich den leuten, meine ansichten zu den betreffenden themen geben und unter umständen auch mal gelegentlich durch meine meinung und sicht der dinge einen denkanstoss.

und nun zum thema bibelcode:
wie ich schon oben geschrieben habe, und sicherlich auch einige vorposter, kann man den bibelcode auf eine menge bücher projezieren. wie es schon im buch "moby dick" der fall war. daher hat sich für mich die glaubwürdigkeit des bibelcodes erübrigt.


melden
228 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden