Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Admiral Byrds Tagebuch: Flug in die Erde

379 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hohle Erde, Agharti ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Admiral Byrds Tagebuch: Flug in die Erde

26.09.2008 um 19:53
"die heutigen anerkannten theorien und gesetzmäßigkeiten haben ihren ursprung in der vergangenheit. manche wissenschaftliche erkenntnisse kommen aus der antike und manche liegen gar nicht so weit zurück, wenn man newton oder einstein ins gedächtnis ruft... ihre theorien bilden eine entscheidende grundlage heutiger forschungen!
diese werden immer weiter studiert, ausarbeitet und erweitert..."

Das ist nichteinmal so weit hergeholt. Du vergisst dabei nur, dass diese Erkenntnisse jederzeit experimentell nachgeprüft werden können. Wenn Du also mir einer neuen Theorie kommst musst Du auch in der Lage sein, sie durch Experimente zu untermauern, und das dürfte bei der "Hohle Erde" - Theorie schwierig sein.

Die Behauptung "Hohle Erde" muss von denen bewiesen werden die sie aufstellen, und dies muss ein _positiver_ Beweis sein. Die Behauptung dass die aktuelle Theorie vielleicht nicht stimmt genügt da leider nicht.

Und hier hast Du ein Problem: Um diese Theorie zu beweisen müsstest Du die Naturgesetzt (und zwar die grundlegenden unter ihnen) neu definieren und beweisen, und um die Sache noch schwieriger zu machen - die passende Änderung würde dazu führen, dass unser Universum nicht mehr funktionierte.


melden

Admiral Byrds Tagebuch: Flug in die Erde

26.09.2008 um 20:00
Zitat von Truth_FinderTruth_Finder schrieb:ich möchte jedoch anmerken (ohne gleich jemanden anzugreifen), dass die heutigen wissenschaften, sei es physik, geologie oder mathematik, noch lange nicht perfekt sind, wie manche es glauben!
Aha. Wir müssen also damit rechnen, dass eventuell demnächst jemand herausfindet, dass 53=125,01?
Zitat von Truth_FinderTruth_Finder schrieb:es gibt eine physikalisch einfache und logische erklärung dafür, dass die erde ein hohl-körper sei... die wissenschaft ABER noch nicht soweit bzw. noch nicht in der lage ist, eine schlüssige und logische erklärung zu dieser theorie zu liefern! der wissensstand ist einfach noch nicht da! genauso wenig kann die heutige wissenschaft die theorie der festen-erde beweisen!
Nenne mir nur einen einzigen Sachverhalt, der in physikalischer Hinsicht einer nicht hohlen Erde widersprechen würde, der uns dazu veranlassen könnte, am inneren Aufbau der Erde zu zweifeln!

Zudem sie noch angemerkt, dass uns die klassische Mechanik nach Newton (plus Einsteins Relativitätstheorie) erlaubt, Planetenbahnen in zig Lichtjahren Entfernung exakt zu berechnen. Und dann kommst Du daher und beharrst auf der Möglichkeit, dass eben jene Berechnungsgrundlagen direkt vor unserer eigenen Haustür ganz gewaltig versagen könnten.

Du reimst Dir hier vielleicht ein wirres Zeug zusammen... :|
Zitat von Truth_FinderTruth_Finder schrieb:ja, so ist es! die beiden theorien sind absolut nicht bewiesen...
deshalb ist es eigentlich total unnötig zu streiten, wessen theorie die bessere ist!
es ist einfach interessant, die vielfalt an hinweisen und geschichten genauer zu untersuchen...
Erkundige Dich bitte mal, was eine Theorie ist, worin der Unterschied zu einer Hypothese besteht, und welche Bedingungen eine Theorie erfüllen muss. :|
Zitat von Truth_FinderTruth_Finder schrieb:oder kommt eine solche untersuchung für euch nicht in frage, weil ihr zu sehr an der ebenfalls unbewiesenen theorie festhaltet...?
Käse bleibt Käse! Es gibt keinerlei Anlass, daran zu zweifeln, dass die Erde keine Hohlkugel ist. Genau so wenig wie es auch nur ein handfestes Indiz dafür gibt, dass sie hohl sein sollte.
Zitat von Truth_FinderTruth_Finder schrieb:ich hoffe, dass ihr euren sinn für neugier und entdeckungsgeist öffnet...!
diese attribute gehören zur menschlichen natur, also nutzt diese auch!
Die Fähigkeit, logisch zu denken, gehört auch zur menschlichen Natur. Nutze sie!



melden

Admiral Byrds Tagebuch: Flug in die Erde

26.09.2008 um 21:37
Zitat von Truth_FinderTruth_Finder schrieb:es gibt eine physikalisch einfache und logische erklärung dafür, dass die erde ein hohl-körper sei... die wissenschaft ABER noch nicht soweit bzw. noch nicht in der lage ist, eine schlüssige und logische erklärung zu dieser theorie zu liefern! der wissensstand ist einfach noch nicht da!
wie war das nochmal?
Zitat von Truth_FinderTruth_Finder schrieb:Im Labor kann die Richtigkeit der Hohlkörper-These einfach nachgewiesen werden.
das ganze nimmt ja schon fast religiöse züge an.
wenn man zu dem punkt kommt, an dem sich die hohle erde naturwissenschaftlich nicht mehr halten lässt, ist es auf ein mal das falsche gebiet. plötzlich bewegt sich die hohle erde (fast wie gott) außerhalb der wissenschaft. da muss ich mich schon fragen, wieso in früheren beiträgen durchaus auf die naturwissenschaftliche bestätigung gepocht wurde.
mit UffTaTas post um 16:23 sollten sich eigentlich einige für die hohlerde-vertreter interessante fragen aufgeworfen haben, als antwort erhält man jedoch nur rhetorik, die sich um eine klare wiederlegung der aufgezeigten problematik herumschlängelt.


melden

Admiral Byrds Tagebuch: Flug in die Erde

26.09.2008 um 23:30
@ truth_finder

Und da sind wir wieder bei dem grundsätzlichen Problem: Es ist Dir ungenommen neue Theorien aufzustellen oder an sie zu glauben, aber es kann nicht angehen, dass Du hier alle aufforderst Dir den aktuellen Stand der Wissenschaft zu beweisen, Du dann aber alle Fakten schlicht und einfach mit dem Hinweis: "ja, jetzt mag das ja stimmen, aber wer weiß was kommt, man hat ja auch das Atom mal für unteilbar gehalten" wegwischt.

Du hast Recht, es hat immer wieder Änderungen im wissenschaftlichen Stand der Erkenntnis gegeben. Nur hast Du dabei eines nicht bedacht: Wann immer es Änderungen gegeben hat, dann immer dann, wenn man etwas entdeckt hat, was sich mit den bisherigen Modellen nicht mehr erklären ließ. Also wurden neue Erklärungen gesucht. Aber, und das ist das, was auch die Vorgänger versuchen Dir verständlich zu machen, auch die neuen Erklärungen müssen erst einmal die bekannten Phänomene erklären. Tun sie das nicht, sind sie offensichtlich falsch. Aber genau das ist der Ansatz den Du gerade fährst - Du erwartest eine Physik, die sich mit den aktuellen Erkenntnissen nicht mehr in Einklang bringen lassen. Und das ist vielleicht nicht unmöglich, aber so aus dem Bauch heraus würde ich die Wahrscheinlichkeit mit asymptotisch 0 beziffern...


melden

Admiral Byrds Tagebuch: Flug in die Erde

27.09.2008 um 11:09
Es läuft immer auf dasselbe hinaus - dafür gibt es einen guten englischen Ausspruch:

"Extraordinary claims require extraordinary proofs - Wenn Du etwas aussergewöhnliches behauptest musst Du dafür auch besonders stichhaltige Beweise erbringen" (frei übersetzt)


melden

Admiral Byrds Tagebuch: Flug in die Erde

27.09.2008 um 13:36
ich verstehe vollkommen wie ihr es meint! ich versuche ja nicht diese wissenschaftlichen erkenntnisse zu ignorieren und in andere konzepte zu flüchten...

...sondern versuche darzustellen, dass es bis jetzt keine wirklichen untersuchungen bezügich der hohl-welt-theorie erfolgt sind! die heutige wissenschaft hat sich der alleinigen untersuchung von der festen-erde gewidmet, die ausrichtung dieser forschungen war IMMER auf diese theorie (die jedoch auch unbewiesen ist) gelenkt!
somit entstanden im laufe der zeit vielerlei experimente und theorien, mit denen man stets gearbeitet und ausgeweitet hatte!

auf der anderen seite ist dann auch die andere (ebenfalls unbewiesene) theorie von der hohl-erde, auf die die wissenschaft im laufe der zeit kaum bzw. gar nicht eingegangen ist, da man sich der erforschung festen-erde-theorie gewidmet hatte und die andere vollkommen ignorierte... somit gab es keinerlei untersuchungen und experimente, die diese theorie unter beweis hätten stellen sollten! so kann es beim besten willen nicht gelingen diese theorie klar und deutlich darzustellen, geschweige denn diese beweisen zu wollen! es gibt außer beobachtungen und geschichten nichts, was diese theorie untermauern könnte, weil diese eben im schatten gelassen wurde...

daher auch mein standpunkt: die wissenschaft müsste alle möglichen theorien viel genauer untersuchen, um am ende die richtige auswählen zu können!

wenn der verstand und die logik der menschen sich auf ein bereits umfassend untersuchten bereich der wissenschaft (mit völliger gewissheit der richtigkeit ihrer sämtlichen forschungen) eingestellt haben, wird es sehr schwierig, andere möglichkeiten in betracht zu ziehen und diese einer gleichartigen untersuchung unterzustellen!

versteht ihr, wie ich es meine? keineswegs soll dies ein versuch sein, euch von eurer meinung abzubringen, sondern einfach eine anregung zum nachdenken... darüber, wohin sich die wissenschaftlichen forschungen hinsteuern, und ob diese sich irgendwann den untersuchungen der rätseln unserer welt widmet...


1x zitiertmelden

Admiral Byrds Tagebuch: Flug in die Erde

27.09.2008 um 13:40
"auf der anderen seite ist dann auch die andere (ebenfalls unbewiesene) theorie von der hohl-erde, auf die die wissenschaft im laufe der zeit kaum bzw. gar nicht eingegangen ist, da man sich der erforschung festen-erde-theorie gewidmet hatte und die andere vollkommen ignorierte... somit gab es keinerlei untersuchungen und experimente, die diese theorie unter beweis hätten stellen sollten! so kann es beim besten willen nicht gelingen diese theorie klar und deutlich darzustellen, geschweige denn diese beweisen zu wollen! es gibt außer beobachtungen und geschichten nichts, was diese theorie untermauern könnte, weil diese eben im schatten gelassen wurde..."

Falsch. Die Wissenschaft ist darauf nicht eingegangen, weil diese Theorie den Naturgesetzen widerspricht. Und es ist unmöglich, eine Theorie (tatsächlich ist es bestenfalls eine Hypothese) welche den Naturgesetzen widerspricht experimentell zu überprüfen.


melden

Admiral Byrds Tagebuch: Flug in die Erde

27.09.2008 um 16:01
Was ist eigentlich so schwer daran, endlich mal zu verstehen, dass die Erde nicht hohl sein kann, weil alleine schon jeder erfolgreiche Raketenstart und jeder Satellit im All ein Beweis dafür ist, dass alle Berechnungen, die letzten Endes auf der Masse der Erde und der damit verbundenen Gravitation basieren, vollkommen richtig waren?

Welche verquere Logik verhindert es, dass man selbst mal versucht, sich zu überlegen, wie sich wohl seismische Wellen fortpflanzen würden, wenn die Erde hohl wäre? Weltweit würden Seismologen an ihren Messwerten zweifeln und sich Gedanken darüber machen, wie es überhaupt möglich sein kann, dass sie derartige Werte messen, wo sie doch davon ausgehen, dass das die Erde im Inneren aus verschiedenen Schichten mit verschiedenen Zusammensetzungen und Eigenschaften aufgebaut ist.

Absolut nichts weist auch nur ansatzweise darauf hin, dass unser Planet eine Hohlkugel sein könnte. Und dann auch noch von anderen zu fordern, auf der Grundlage irgendwelcher unrealistischer Hirngespinste die Möglichkeit ernsthafter Forschung in Betracht zu ziehen, grenzt schon fast an Größenwahn...



melden

Admiral Byrds Tagebuch: Flug in die Erde

27.09.2008 um 16:51
Ich kann das schon nachvollziehen. Wenn man überhaupt keine Ahnung von Physik hat und nur Schlagwort - Informationen aufschnappt weil man echte Informationen einfach nicht versteht kann man auch nicht zwischen verifizierten Theorien und reiner Spekulation unterscheiden. Man weiss ja nicht wodurch sie sich unterscheiden, man weiss nicht, wie die Wissenschaft zu ihren Erkenntnissen kommt und wie sie Verifiziert werden.

Da nehmen mich solche Beiträge hier nicht wunder. Eklig wird es erst dann, wenn jemand mit diesem Wissensdefizit das ganze auch noch als Absolute Wahrheit verkaufen will und als "Beweis" Dinge anführt die total absurd sind oder verkündet. die Wissenschaft lüge uns alle an.

Dies ist hier aber nicht geschehen, also veruche ich weiterhin, die Dinge klarzustellen. Und wenn mir das nur bei einem unter hundert gelingt ist es schon ein kleiner Sieg für die Vernunft.


melden

Admiral Byrds Tagebuch: Flug in die Erde

28.09.2008 um 10:23
@truth finder
Zitat von Truth_FinderTruth_Finder schrieb:...sondern versuche darzustellen, dass es bis jetzt keine wirklichen untersuchungen bezügich der hohl-welt-theorie erfolgt sind! die heutige wissenschaft hat sich der alleinigen untersuchung von der festen-erde gewidmet, die ausrichtung dieser forschungen war IMMER auf diese theorie (die jedoch auch unbewiesen ist) gelenkt!
Blödsinn. In dem Augenblick wo man den Aufbau der Erde erforscht, erforscht man auch die Möglichkeit einer hohlen Welt. Da sich jedoch ALLE Messrgebnisse nur mittels einer Vollkugel Erde erklären lassen, ist damit die Hohlkugel-Hyphothese erforscht und für falsch befunden.
Zitat von Truth_FinderTruth_Finder schrieb:ich möchte jedoch anmerken (ohne gleich jemanden anzugreifen), dass die heutigen wissenschaften, sei es physik, geologie oder mathematik, noch lange nicht perfekt sind, wie manche es glauben!

die heutigen anerkannten theorien und gesetzmäßigkeiten haben ihren ursprung in der vergangenheit. manche wissenschaftliche erkenntnisse kommen aus der antike und manche liegen gar nicht so weit zurück, wenn man newton oder einstein ins gedächtnis ruft... ihre theorien bilden eine entscheidende grundlage heutiger forschungen!
diese werden immer weiter studiert, ausarbeitet und erweitert...
Blödsinn. Egal was noch Alles entdeckt wird, wird die Aussagekraft der Newtonschen Gesetze NICHT mindern, höchstens in manchen Extremfällen erweitern. So wie die Quantenmechanik die newtonschen Physik in Bereich sehr kleiner Teilechen erweitert hat.
Deswegen stimmt die Newtonschen Physik im Bereich großer Teilchenmengen aber trotzdem. Und das sie stimmt, kann wirklich jeder selbst überprüfen so er den den Willen dazu hat.
Und genau aus diesem Grund ist eine hohle Erde völlig unmöglich und nichts als Humbug.


melden

Admiral Byrds Tagebuch: Flug in die Erde

28.09.2008 um 23:24
in diesem video werden interessante fragen gestellt...

https://www.youtube.com/watch?v=_EhM_PQljbE


melden

Admiral Byrds Tagebuch: Flug in die Erde

29.09.2008 um 00:09
...ja, zum beispiel, ob es nicht doch sein könnte, dass die nazis sich am nordpol verstecken und kampfufos bauen. van helsing und co lassen grüßen.

ich will ja nichts unterstellen, aber die frage sei einmal erlaubt:

glaubst du auch, sie stehen bereits mit 33000 flugscheiben und 6 mio soldaten zum angriff bereit?


1x zitiertmelden

Admiral Byrds Tagebuch: Flug in die Erde

29.09.2008 um 00:51
Zitat von AMRAMR schrieb:dass die nazis sich am nordpol verstecken
pardon, gemeint war natürlich der südpol.


melden

Admiral Byrds Tagebuch: Flug in die Erde

29.09.2008 um 01:41
Oh mein Gott, was für ein hohler Schmarrn! :|

Pseudowissenschaftlicher Schwachsinn mit einer Prise Verschwörung und Adolf-SciFi.


melden

Admiral Byrds Tagebuch: Flug in die Erde

29.09.2008 um 10:51
Die Erfahrung zeigt, daß solche kommentarlos hingeworfenen Youtubevideos meistens Schwachsinn sind.


melden

Admiral Byrds Tagebuch: Flug in die Erde

29.09.2008 um 14:14
Also das war mir jetzt mal wieder zu viel zu lesen, deshalb werd ich einfach mal wieder unqualifiziert dazwischen quatschen.

Der Begriff "hohle" Erde bezieht sich wohl nicht wirklich auf eine total hohle Erde, sondern eher um ein Höhlenartiges System unterhalb der Erdoberfläche. Alles andere wäre auch irgendwie total blödsinnig oder bin ich jetzt ganz auf dem Holzweg?


melden

Admiral Byrds Tagebuch: Flug in die Erde

29.09.2008 um 14:26
Ein bisschen. ;)

Es wird behauptet dass Herr Byrd durch die Erde durchgeflogen ist. Dass sie also richtig hohl ist.

Es wird auch immer wieder erzählt dass im Innern der Erde eine künstliche Sonne existieren soll.

Ich halte das auch alles für Blödsinn.

Ausgedehnte Höhlensysteme kann es ja durchaus geben, aber eine komplett hohle Erde ist doch echt Schwachsinn.


melden

Admiral Byrds Tagebuch: Flug in die Erde

29.09.2008 um 14:26
Was wäre denn an einem höhlenartigen System unter der Erdoberfläche spektakulär? Nix.

Für den Unsinn der hier teilweise verzapft wird, ist eigentlich eine Seite schon zuviel, aber wenigstens die erste und die letzte Seite eines Thread sollte man schon lesen. Dann ist man auch nicht so ganz daneben...


@UffTaTa

Was mir neulich so durch den Kopf gegangen ist: wenn wir mal das Problem, wie sich eine Sonne im Innern der Erde stabil halten soll außen vor lassen:

Der Erdumfang wird ja auch von den hohle Erde-Theoretikern nicht bestritten (obwohl ich schon ahne, dass gleich einer kommt und sagt, nee ihr habt ja nur falsch gemessen... irgendwann stellen wir fest, wie wir richtig messen müssen), nehmen wir als mal an, es gäbe sie. Und nehmen wir weiterhin an, sie würde genauso funktionieren wie alle anderen Sonnen auch (durch Kernfusion, jede andere Annahme macht gar keinen Sinn, weil dann die Laufzeit viel zu kurz wäre). Wie groß müsste sie sein, damit es dazu überhaupt kommt? Wie heiß wäre sie dann? Wie heiß wäre es dann in der (ja bekannten) Entfernung? Und nehmen wir immer die kleinstmögliche Zahl, wie lange würde eine solche Sonne dann brennen können?

Ich weiß, Faktenwissen zu akzeptieren gehört nicht wirklich zu den Stärken der Hohlen Jünger, aber ein Versuch ist es vielleicht wert. Meiner Meinung nach, kann es zu solch einer Kernfusion doch erst bei Massen weit oberhalb unserer Erdmasse kommen (sonst hätten wir ja eine solche Fusion im Erdinneren). Oder liege ich da falsch?


1x zitiertmelden

Admiral Byrds Tagebuch: Flug in die Erde

29.09.2008 um 14:34
Ach so, das ist eine künstliche.... Mist habe ich mich wieder zu wenig damit beschäftigt...

ja dann hilft natürlich die ganze Rechnerei nicht. Allenfalls wäre es spannend zu erfahren, welche Leistung denn eine solche Sonne haben müsste... Damit sie auf einer (geschätzten) Entfernung von sagen wir mal 5000 km noch zu sehen ist..... wow!


melden

Admiral Byrds Tagebuch: Flug in die Erde

29.09.2008 um 14:40
Keine Ahnung, hab das halt mal irgendwo hier gelesen. War ja bisher noch nicht dort.:D

Vom Platz her würde das Erdinnere vielleicht schon für nen Stern reichen. Ein Neutronenstern hätte da schon Platz. Nur ob die Erdkruste das so ohne weiteres aushalten würde wäre fraglich und gut leben liese es sich in der Nähe eines solchen Körpers wohl auch nicht.


melden