weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

1.789 Beiträge, Schlüsselwörter: Mystery, Buch, Geheimnis, Verboten, Jan Van Helsing

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

06.11.2010 um 21:05
Hat JvH selbst gegen das Verbot geklagt?


melden
Anzeige

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

06.11.2010 um 21:06
@niurick
Soweit ich weiss nicht. Es gab ja im Endeffekt auch kein Verbot, die Bücher sind ja wieder erlaubt.


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

06.11.2010 um 21:17
Hallo ihr!
Die Bücher sind wieder erlaubt? Bekommen tut man sie aber nirgends oder? Werden definitiv nicht Verlegt. Auch die Akte van Helsing nicht mehr. Er hat übrigens den 3 Teil Geheimgesellschaften rausgebracht, Interviw mit Hochgrad Freimaurer....., falls es noch nicht bekannt ist, hab nicht alles gelesen.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

06.11.2010 um 21:19
Ah so da hammers

1996 wurden die beiden Bücher Geheimgesellschaften nach einer Anzeige der jüdischen Gemeinde Mannheim[3] in Deutschland nach einem Beschlagnahmebeschluss des Amtsgerichts Mannheim wegen Volksverhetzung vom Markt genommen.

In der Anklageschrift des darauf folgenden Strafverfahrens gegen Holey und seinen Mitverleger heißt es unter anderem:

„In dieser durchgängig antisemitischen Schrift wird, in der Absicht, emotional feindselige Haltungen unter anderem gegenüber den in der Bundesrepublik Deutschland lebenden Juden zu erwecken und zu schüren, in bewusster Verdrehung historischer Tatsachen, unter anderem zur Begründung der Thesen, die Juden strebten die Weltherrschaft und die Zerstörung Deutschlands an, gestützt auf sachliche Unwahrheiten, unter Verwendung entstellter, erfundener oder nicht nachvollziehbarer Zitate […]“


Wegen mangelnder örtlicher Zuständigkeit wurde das Strafverfahren wegen Volksverhetzung gegen ihn am 11. Februar 1998 eingestellt, Rechtsmittel blieben ohne Erfolg, das Oberlandesgericht Karlsruhe verwarf die Beschwerde der Staatsanwälte.[3]

Infolgedessen war der Autor bemüht, in der Einleitung und im ersten Teil seiner Schrift das Verbot seiner Bücher durch eigene Interpretation als verfassungsrechtlich bedenklich hinzustellen.[13] Auf Seite 14 des ersten Teils schreibt er dazu seine persönliche Rechtsauslegung:

„[Das Buch…] richtet sich vielmehr ausschließlich gegen die Hintergrundmächte, Weltverschwörer, Freimaurer, Rotarier, […] diese Gruppen sind aber kein Teil der deutschen Bevölkerung i. S. § 130 StGB und damit nicht Tatobjekt dieser Vorschrift […]“

Ohne den Grund für die Beschlagnahmung der Geheimgesellschaften-Bücher zu nennen, benutzt Holey die erfolgte Indizierung als Werbung für ein späteres Buch


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

06.11.2010 um 21:22
@Tara
Geheimgesellschaften 3 kannst du problemlos kaufen, 1&2 hat er nicht wieder aufgelegt weil er keinen weiteren Rechtsstreit provozieren wollten. Kannst sie gebraucht oder als eBook finden, oder halt im schönen Österreich :)


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

06.11.2010 um 21:22
Die beiden ersten Bücher sind nach wie vor wegen "Volksverhetzung" in Deutschland und der Schweiz indiziert! Das Gerichtsverfahren wurde wegen irgendeiner Zuständigkeit der Staatsanwaltschaft eingestellt. Der Verfassungsschutz stuft(e) Holey wegen seiner ersten beiden Bücher als Rechtsextremist ein.

Was 1995 Volksverhetzung war, ist es auch 2010 noch, also nix ist mit "erlaubt"!

Hier nochmal einige zusammengefasste Infos:

Helsing, Jan van
Pseudonym für Jan Udo Holey. Geboren 1967 in Dinkelsbühl.

Der bekannteste Autor des Genre "Verschwörungsliteratur" im deutschsprachigen Raum ist Jan Udo Holey. Als Pseudonym wählte er den Namen einer Romanfigur. Professor Abraham van Helsing ist der Vampirjäger und die Hauptfigur in Bram Stokers "Dracula". 1993 erscheint sein erstes Buch unter dem Titel "Geheimgesellschaften und ihre Macht im 20. Jahrhundert oder Wie man die Welt nicht regiert: ein Wegweiser durch die Verstrickungen von Logentum mit Hochfinanz und Politik ;Trilaterale Kommission, Bilderberger, VFR, UNO".

Holeys blutsaugende Erzfeinde sind die Illuminaten, die als die Inkarnation des Bösen beschrieben werden.[1] Bezüglich seines Werdeganges findet sich zwar der Hinweis, dass er sich in früheren Jahren der Punk-Szene zugerechnet hat, über eine abgeschlossene Berufsausbildung ist dagegen nichts bekannt.

In seinem "Werk" geht Helsing sehr weit in die Geschichte zurück. Er weiß zu berichten, dass bereits 300.000 vor Christus der schwarzmagische Bund der "Bruderschaftder Schlange" Mesopotamien unterwanderte. Seit dieser Zeit werde versucht, die Menschheit zu versklaven und eine Weltregierung zu errichten. Diese Schwarzmagier, so Helsing,tauchten im 14. Jahrhundert in Deutschland auf und das Jahr 1773 datiert er als "neuen Anlauf" der Weltverschwörer, ihre Geheimpläne unter Dach und Fach zu bringen. Denn damals habe sich Mayer Amschel Rothschild in der Frankfurter Judenstraße mit zwölf reichen Juden getroffen und eine Sitzung der Illuminaten abgehalten. Dort soll beschlossen worden sein, durch drei Weltkriege eine "Ein-Welt-Regierung" zu bilden. In dieses Geschichtsbild fügt sich daher nahtlos die Behauptung ein, Juden respektive "die Illuminaten" hätten zwei Weltkriege angezettelt. Es sei eine "anerkannte Tatsache", so Helsing, dass Zionisten Jerusalem danach zur Verwaltungszentrale der Weltregierung machen wollten.

Für die Anhänger von Verschwörungstheorien gilt, dass jeder Behauptung ein umso größerer Wahrheitsgehalt beigemessen wird, je abstruser diese ist. Helsings Buch wird vor allem in esoterischen Zeitschriften beworben und geht mehr als 100.000 Mal über den Ladentisch. Übersetzt wird es ins Englische und ins Französische. Helsing gelang damit der wohl bedeutendste Coup des Rechtsextremismus nach 1945.

Das Buch beeindruckt auf den ersten Blick mit einem voluminösen Anmerkungsapparat, der sich dann aber rasch als höchst fragwürdig erweist. Fast alle angegebenen Quellen des Jan van Helsing sind von rechtsextremer Herkunft. Die wichtigsten sind: Dieter Rüggeberg, der Autor der John-Birch Society Gary Allen, Des Griffin, Harry Elmer Barnes, der Holocaust-Leugner David L.Hoggan, der rechtsextreme katholische Fundamentalist in der Tradition des christlichen Antisemitismus Johannes Rothkranz. Als Quelle dienten Helsing die zahlreichen Veröffentlichungen aus dem Hause Lyndon LaRouche sowie aus der Zeitschrift CODE, die nicht nur eng mit der Zeitschrift Spotlight in den Vereinigten Staaten kooperiert, sondern zeitweise erheblich unter den Einfluss von LaRouche gerät.

Zu nennen sei außerdem der antisemitische Autor William Guy Carr, der rechtsextreme Aktivist William Cooper, Eustace Mullins, ein fanatischer rechtsextremer Agitator aus dem Umfeld der Christian Identity-Bewegung, Nesta Webster, antisemitische Autorin aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs mit besten Beziehungen zur British National Party, der ehemalige SS-Mann Wilhelm Landig, der Urheber der Spekulationen um die "Nazi-Ufos", D.H. Haarmann, Johann Pohl, dessen Talmudübersetzung 1943 im Zentralverlag der NSDAP erschien, Veröffentlichungen aus dem Samisdat-Verlag des Holocaust-Leugners Ernst Zündel sowie die antisemitische Schrift "Verdammter Antisemitismus" von Harald Cecil Robinson (laut Germar Rudolf soll es sich um das Pseudonym von Johannes P. Ney handeln). Ferner werden als Quellen verwendet die Vertraulichen Mitteilungen, die ebenfalls dem rechtsextremen Spektrum zuzuordnen sind, die Unabhängigen Nachrichten (UN), die jedes Jahr in den Verfassungsschutzberichten besonders gewürdigt werden. Die Veröffentlichungen aus dem rechtsextremen Verlag für ganzheitliche Forschung und Kultur (Roland Bohlinger) sind dabei ein wichtiger Mosaikstein, um esoterisch gestimmte Leser an das rechtsextreme Lager heranzuführen. Der SPIEGEL berichtete 1996, dass das antisemitische Machwerk vom Buchdienst der Jungen Freiheit vertrieben wurde und die rechtsextreme Monatszeitschrift Nation & Europa es zum "Buch des Monats" kürte.

Neben der Deutung individuellen Schicksals mit dem "Karma" gibt Helsing auch Ratschläge für den Umgang mit der Sexualität. Männer ab einem Alter von 42 sollten nach Helsings Auffassung keinen Orgasmus mehr haben, sonst vermindere sich ihre "Restlebenskraft".

Lange Passagen der Geheimgesellschaften stammen von anderen Autoren und sind entweder als Zitate eingefügt oder gar nicht als solche gekennzeichnet. Selbst die "Protokolle der Weisen von Zion", eine populäre antisemitische Fälschung, werden über Seiten hinweg zustimmend zitiert und auch der Holocaust wird in den Geheimgesellschaften geleugnet. Erstmals 1996 berichtet die baden-württembergische Verfassungsschutzbehörde in ihrem Jahresbericht über Holey unter der Rubrik "Rechtsextremistische Einflußnahme auf die Esoterikszene".

Die Basler Staatsanwaltschaft beschlagnahmt das Buch im Januar 1996, im März 1996 kommt es in der Bundesrepublik zu einem bundesweit wirksamen Beschlagnahmebeschluss wegen Volksverhetzung. Gegen den Verleger Klaus Dieter Ewert und Jan Udo Holey wurde Anklage erhoben. In der Anklageschrift des Mannheimer Gerichts heißt es unter anderem:

"In dieser durchgängig antisemitischen Schrift wird,in der Absicht, emotional feindselige Haltungen u.a. gegenüber den in der Bundesrepublik Deutschland lebenden Juden zu erwecken und zu schüren, in bewußter Verdrehung historischer Tatsachen, u.a. zur Begründung der Thesen, die Juden strebten die Weltherrschaft und die Zerstörung Deutschlands an, gestützt auf sachliche Unwahrheiten, unter Verwendung entstellter, erfundener oder nicht nachvollziehbarer Zitate ..."

Holey verlegt seine publizistischen Aktivitäten daraufhin nach Gran Canaria. Die Bücher sind nach wie vor in Österreich erhältlich und werden offenbar verschiedentlich auch von dort aus nach Deutschland vertrieben. Die Andromeda-Buchhandlung in Nürnberg soll Informationen aus szeneinternen Kreisen zufolge die Geheimgesellschaften lange Zeit als "Kochbuch 1" im Angebot gehabt haben. Nach der Indizierung des antisemitischen Machwerks tauchten Holeys Elaborate in digitalisierter Form im Mailbox-Verbund Thule-Netz auf und waren dann auch über die Webseiten des Thulenet abrufbar. Bei einem US-amerikanischen Internet-Provider wurde eine eigene Domain registriert und somit sind die Geheimgesellschaften weltweit ungehindert abrufbar. Auch unter den Angeboten von Online-Auktionären wie ebay tauchen die Geheimgesellschaften immer wieder auf. Empfohlen werden Helsings Bücher unter anderem von der Schweizer Sekte Universale Kirche, die selbst schon mehrfach durch antisemitische Umtriebe aufgefallen ist.



Q: http://lexikon.idgr.de/h/h_e/helsing-jan-van/helsing-jan-van.php


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

06.11.2010 um 21:24
@schmitz
Indiziert IST NICHT verboten... elementary...


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

06.11.2010 um 21:27
@Ahiru
Diese Wortdefinitionen wurden hier bereits mehrfach erläutert, auch während Deiner Beteiligung hier im Thread, deswegen dachte ich, der Unterschied wäre klar. In Deutschland und der Schweiz jedenfalls, darf das Buch nicht verkauft werden, worum sich der Autor allerdings wenig scherte, da er direkt Vertriebsmöglichkeiten über das benachbarte Ausland fand.

Deswegen bleibt Volksverhetzung, halt dennoch Volksverhetzung.


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

06.11.2010 um 21:31
@schmitz
Ich dachte du weisst was indiziert ist, klar dürfen indizierte Sachen verkauft werden........


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

06.11.2010 um 21:32
wenn etwas "indiziert" ist, darf es sehr wohl verkauft werden, allerdings nur an volljährige Personen.


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

06.11.2010 um 22:04
Naja, "erlaubt" ist es sicher nicht und was die Indizierung angeht, erscheint mir das angesichts dieser Meldung auch etwas "wenig".


Antisemitismus / Vor Gericht
Internet-Buchhändlerin wegen Volksverhetzung verurteilt

Zu einer Geldstrafe von 2.400 Euro wurde die ehemalige Betreiberin des Andromeda-Buchversandes wegen Volksverhetzung und der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verurteilt. Anke Herrmann musste sich vor dem Amtsgericht Erlangen dafür verantworten, dass sie in ihrem Internet-Buchhandel für das antisemitische Buch "Geheimgesellschaften und ihre Macht im 20. Jahrhundert" geworben und den vollen Text über wenige Links zugänglich gemacht hatte.


Q: http://www.redok.de/content/view/425/36/


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

06.11.2010 um 22:06
@schmitz
Dann lies doch wenigstens mal nach was indiziert wirklich bedeutet.
Man darf nicht dafür werben. Deswegen wird man auch verurteilt.
Es gibt nen Haufen indizierte Filme und Videospiele, wenn du dafür wirbst, auch wenn sie nicht verboten sind, wirst du halt bestraft.


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

06.11.2010 um 22:08
Offensichtlich bestehen genug Lücken, um alles irgendwie zu verkaufen:

http://www.mut-gegen-rechte-gewalt.de/news/meldungen/amazon-wegen-verkauf-von-nazipropaganda-angezeigt/


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

06.11.2010 um 22:09
@eckhart
Wieso Lücken? Es ist nicht verboten indizierte Medien zu verkaufen.


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

06.11.2010 um 22:14
@Ahiru
Es kann nicht schaden, Dir angebotene Links auch mal anzuklicken, dort steht u.a. zu lesen:

Die "Geheimgesellschaften" waren von Jan Udo Holey unter dem Pseudonym "Jan van Helsing" veröffentlicht worden. Sie sind in den Jahren 1996 bis 2001 von mehreren Amtsgerichten mit einem Beschlagnahmebeschluss belegt worden. Dieser ist mittlerweile aufgehoben, die Verbreitung des Werkes wie auch des Inhaltes jedoch weiterhin strafbar. Das Buch beinhaltet u.a. Verschwörungstheorien über die angebliche Absicht der Juden, die Weltherrschaft erreichen zu wollen. Dem Rechtsextremisten Holey/Helsing komme bei der Verbreitung von antisemitischem und revisionistischem Gedankengut innerhalb der esoterischen Szene eine Vorreiterfunktion zu, urteilt das Bundesamt für Verfassungsschutz in einer aktuellen Broschüre mit dem Titel "Argumentationsmuster im rechtsextremistischen Antisemitismus" (Hervorhebungen von mir)


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

06.11.2010 um 22:19
@schmitz
Lies doch bitte bitte bitte mal durch was Indizierung bedeutet... Man darf es nicht verbreiten, man darf es nicht bewerben... Du darfst aber in ein Buchgeschäft gehn und danach fragen, und der Händler könnte es dir, wenn es aufgelegt wäre, bestellen. Er dürfte es dir aber nicht empfehlen, nicht bewerben, nicht im Internet hochladen und dort veröffentlichen. Er müsste dich nach deinem Ausweis fragen.


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

06.11.2010 um 22:24
@Ahiru
Sag mal, was an:

Verbreitung des Werkes, sowie des Inhaltes ist s t r a f b a r!

Verstehst Du nicht?

Der Beschlagnahmebeschluss wurde aufgehoben, da das Buch eh nicht neu aufgelegt wurde, da es aber überall, vor allem online Verbeitung fand, bleiben Weitergabe des Inhaltes, sowie auch Weitergabe des kompletten Werkes verboten!

Die Debatte, ob es in Deutschland zu Verboten, oder lediglich zu Indizierungen kommt und was davon im Allgemeinen zu halten ist, wurde hier im Thread schon mehrfach geführt.

Was die hier angesprochenen Bücher angeht, gilt, was oben zu lesen ist!


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

06.11.2010 um 22:26
@schmitz
Soweit ich weiss sind die Bücher indiziert.
Bücher verbieten ist meiner Meinung nach eine Nazi-Methode.


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

06.11.2010 um 22:27
@schmitz
schmitz schrieb:Was die hier angesprochenen Bücher angeht, gilt, was oben zu lesen ist!
Nö, lies was im Gesetz zu Indizierung steht, dann weisst Du, dass Deine Quelle falsch ist!
schmitz schrieb:Verbreitung des Werkes, sowie des Inhaltes ist s t r a f b a r!....
NAHAIN....nur an Personen unter 18!


melden
Anzeige

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

06.11.2010 um 22:28
Ahiru schrieb:Bücher verbieten ist meiner Meinung nach eine Nazi-Methode.
Das ist Volksverhetzung auch.


melden
170 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden