Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mondlandung

6.474 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mond, Mondlandung, Landung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mondlandung

30.09.2020 um 22:24
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:continuum schrieb:
ich eher im zusammenhang gesagt so in ca. für eine Mond\Mars Basis oder mehr, je nachdem welche teil Projekte es gilt zu erbauen und ob Mond oder\und Mars.
Was immer noch schwer zu rechtfertigen ist bzgl Sinnhaftigkeit
ja, aber es gibt wie ich vor ca. 3 Seiten hier geschrieben habe einige Sachen die es zumindest teilweise rechtfertigen würde. Klar gibt es immer zwei Seiten. Ich muss es schlussendlich nicht rechtfertigen, die NASA wird das dann schon veröffentlichen "WARUM" und warum nicht eine ISS2.0, eher nicht gemacht wird, als Beispiel für den Anfang.

Wobei es hier wohl auf die Präsidentschaft's Kandidatur geht, wer gewinnt. Und wer welches Projekt forcieren will.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:continuum schrieb:
So wie @syndrom , noch erweitert hat müsste man noch wegen dem Strahlungsschirm aufpassen (z.B. mehr Gewicht das in den Weltraum transportiert werden muss fürs zusammenstellen oder mehr teile und verzögerung beim zusammenbau im Weltraum,
Ah du musst es auch zum Mars oder Mond transportieren.

Worauf beziehst du denn jetzt das Mars oder Mond logistische leichter wäre?
Ne, du. Das ist so, solange euer RAMA in der nähe vom Mond Mars ist, ist es definitiv nichts anderes. Das ist so, ja.
Und wenn es weiter weg ist und seine eigene Reproduktion machen kann, dann spielt die Erde eigentlich keine rolle mehr. Aber genau das ist definitiv Zukunftsmusik weit weg von unserer heutigen Technik.

Aber umgekehrt, braucht euer Projekt auch immer wieder Starts von der Erde aus und das ev. mehr als mein Projekt. Wie ich euch zustimme, das es in 200 Jahren ev. bessere Raketen gibt, die mehr Nutzlast tragen können usw. Aber es müssen Antriebe entwickelt werden. Auch in 20-50 Jahren werden wir bessere Raketen schon haben.


2x zitiertmelden

Mondlandung

30.09.2020 um 22:28
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Wie ich euch zustimme, das es in 200 Jahren ev. bessere Raketen gibt, die mehr Nutzlast tragen können usw. Aber es müssen Antriebe entwickelt werden. Auch in 20-50 Jahren werden wir bessere Raketen schon haben.
Das alleine zeigt doch schon, dass du nichts verstanden hast. Es gilt die Raketengrundgleichung, an der kommst du nicht vorbei. Da helfen keine "besseren" Raketen. An "besseren" Raketen forscht man seit 70 Jahren, da kommen niedrige Bruchteile von Prozenten an Effizienz bei raus, aber keine qualitativ anderen Ergebnisse. Können auch garnicht, die Energiedichte, die man dafür bräuchte, kriegt man in keinen stabilen oder auch nur semi-stabilen Treibstoff gepackt, noch volatilere Stoffe sind zu gefährlich, und die Super-Materialien die die Alternative dazu wären um Ultraleichtraketen zu bauen gibt es nichtmal theoretisch.


1x zitiertmelden

Mondlandung

30.09.2020 um 22:44
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:continuum schrieb:
Wie ich euch zustimme, das es in 200 Jahren ev. bessere Raketen gibt, die mehr Nutzlast tragen können usw. Aber es müssen Antriebe entwickelt werden. Auch in 20-50 Jahren werden wir bessere Raketen schon haben.
Das alleine zeigt doch schon, dass du nichts verstanden hast. Es gilt die Raketengrundgleichung, an der kommst du nicht vorbei. Da helfen keine "besseren" Raketen. An "besseren" Raketen forscht man seit 70 Jahren, da kommen niedrige Bruchteile von Prozenten an Effizienz bei raus, aber keine qualitativ anderen Ergebnisse. Können auch garnicht, die Energiedichte, die man dafür bräuchte, kriegt man in keinen stabilen oder auch nur semi-stabilen Treibstoff gepackt, noch volatilere Stoffe sind zu gefährlich, und die Super-Materialien die die Alternative dazu wären um Ultraleichtraketen zu bauen gibt es nichtmal theoretisch.
Du brauchst auch Raketen(Zumindest zur heutigen Zeit, kann in 200Jahren natürlich auch anders sein, zugegeben) für im Weltraum mein lieber, zumindest wenn du so eine Riesenstation wie das RAMA im Raum bewegst und zum Beispiel einem Asteroidenschwarm oder sonstwas ausweichen willst, man weiss nie. Oder sonst gute Nacht. Es muss etwas geben das mit Extrem Schub Manöverierbar wird. Da kommste sonst nicht vorbei. Es ist nicht so einfach ein 2m Satellit der wenn's nicht funktioniert schnell wieder nachgebaut wird. Die Sicherheit ist dort immens und Sicherheit geht ja immer vor.

Fürs Starten von der Erde aus mag sein (Vom jetzigen Flüssigen Treibstoff her). Aber ich bezweifle, das wir schon an einer Grenze sind für Raketen im gesamten. Und gemäss Wiki ist in den letzten Jahren mind. 50% mehr Last mit der Falcon Heavy (2018/64T) transportiert worden. Und die Zukunft zeigt auf, das sogar bis in 10 Jahren das 3fache getragen wird. Auch wenn es vom Treibstoff her das gleiche ist, ist die Technik der neben-Booster usw. optimiert worden mit dem gleichen Treibstoff. Also komm nicht mit deiner Schwarzmalerei, das mag vielleicht heute oder gestern so gewesen sein, die Zukunft wird noch mehr bringen, zumindest in der Optimierung.


3x zitiertmelden

Mondlandung

30.09.2020 um 22:46
Zitat von continuumcontinuum schrieb:wird das dann schon veröffentlichen "WARUM" und warum nicht eine ISS2.0, eher nicht gemacht wird, als Beispiel für den Anfang.
Auch da gibt es unterschiedliche Ansichten in dem Verein.

Man schaut gerne mal nach dem was der us Präsident so mag, und wofür es Geld gibt..
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Ne, du. Das ist so, solange euer RAMA in der nähe vom Mond Mars ist, ist es definitiv nichts anderes. Das ist so, ja.
Wie gesagt kann man auch einen standort torus bauen. Wie gesagt wenn du schon irgendwo Menschen dauerhaft ansiedeln willst.
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Aber umgekehrt, braucht euer Projekt auch immer wieder Starts von der Erde aus und das ev. mehr als mein Projekt
Dafür müsste man dein Projekt kennen.
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Auch in 20-50 Jahren werden wir bessere Raketen schon haben.
Besser wird es nur wenn man chemische Antriebe ersetzt oder alternativ Raketenlose startmoglichkeiten nutzt oder ergänzt


1x zitiertmelden

Mondlandung

30.09.2020 um 22:54
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Du brauchst auch Raketen für im Weltraum mein lieber, zumindest wenn du so eine Riesenstation wie das RAMA im Raum bewegst und zum Beispiel einem Asteroidenschwarm oder sonstwas ausweichen willst, man weiss nie. Oder sonst gute Nacht. Es muss etwas geben das mit Extrem Schub Manöverierbar wird. D
Nein, warum extremen Schub... Und bitte lies dich ein wie die dichte in asteroidenfeldern ist.
Das schöne ist wenn man nicht auf Gravitationssrnken geht..Kann man eh auf effizientere Antriebe umschwenken
Zitat von continuumcontinuum schrieb:schon an einer Grenze sind für Raketen im gesamten. Und gemäss Wiki ist in den letzten Jahren mind. 50% mehr Last mit der Falcon Heavy (2018/64T
Im Verhältnis zu was und in welcher konfiguration

50% weniger als die Saturn v. Und was sagt das aus?
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Und die Zukunft zeigt auf, das sogar bis in 10 Jahren das 3fache getragen wird
Aber nur mit einer entsprechend großen Rakete. Das relative Nutzlast Verhältnis ändert sich eher wenig.
Zitat von continuumcontinuum schrieb:wenn es vom Treibstoff her das gleiche ist, ist die Technik der neben-Booster usw. optimiert worden mit dem gleichen Treibstoff
Nope, das bringt nicht. Die Steigerung.
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Also komm nicht mit deiner Schwarzmalerei, das mag vielleicht heute oder gestern so gewesen sein, die Zukunft wird noch mehr bringen, zumindest in der Optimierung.
Nix signifikantes


2x zitiertmelden

Mondlandung

30.09.2020 um 22:55
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:50% weniger als die Saturn v. Und was sagt das aus?
Nix. Interessant ist Nutzlast/Gesamtlast oder Nutzlast/Treibstoff, die Gesamtlast wird nur wichtig wenn man eben nicht-teilbare Gerätschaften rumschicken will. Wie z.B. eine Crew-Kabine.


2x zitiertmelden

Mondlandung

30.09.2020 um 22:56
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:continuum schrieb:
wird das dann schon veröffentlichen "WARUM" und warum nicht eine ISS2.0, eher nicht gemacht wird, als Beispiel für den Anfang.
Auch da gibt es unterschiedliche Ansichten in dem Verein.

Man schaut gerne mal nach dem was der us Präsident so mag, und wofür es Geld gibt..
Einverstanden.

Und zum glück gibt es verschiedene Ansichten. So kann man über verschiedene Projekte Demokratisch abstimmen und das zurzeit vernünftigste auswählen, auch wenn es dann nicht meine Mond\Mars Basis sein wird und eher eine ISS2.0 oder sogar eine Stanford Torus zu erbauen.

Ich wäre mit allem glücklich, wenn die so etwas stemmen wollen. Eigentlich sind alles Mammutprojekte. Eventuell wäre die Torus besser wegen unserer Überbevölkerung die wir ev. in 100 Jahren erreichen würden. Aber da sind 140 000 Einwohner auf dem Torus resp. dem Donuts noch nicht so viel. :)

Aber wie gesagt, ich würde mich auch bei dem Projekt immens freuen, auch wenn ich es nicht mehr erleben würde gegenüber einer ev. Mondbasis (Marsbasis).


2x zitiertmelden

Mondlandung

30.09.2020 um 23:07
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Nein, warum extremen Schub... Und bitte lies dich ein wie die dichte in asteroidenfeldern ist.
Das schöne ist wenn man nicht auf Gravitationssrnken geht..Kann man eh auf effizientere Antriebe umschwenken
Ok, gebe mich geschlagen. War aber nur ein Beispiel wo mir nichts anderes in den Sinn gekommen war. ;)
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:schon an einer Grenze sind für Raketen im gesamten. Und gemäss Wiki ist in den letzten Jahren mind. 50% mehr Last mit der Falcon Heavy (2018/64T
Im Verhältnis zu was und in welcher konfiguration

50% weniger als die Saturn v. Und was sagt das aus?
Mir geht es nur darum, das die NUTZLAST erhöht wurde. Und die Technik ev. noch Möglichkeiten aufzeigt um das noch ein bisschen zu erhöhen, damit man auch grössere Lasten in einem Ruck in den LEO\Mond\Mars bringen könnte. Problem wird dann sein wie Schwerer das Objekt wäre, wie schwieriger die Landung zumindest auf dem Mars. Da wären leichtere einzelteile wohl besser um die dann dort wieder zusammen zu bauen.

Stanford Torus, würde es wenn es mal im Weltraum wäre nicht so eine Rolle spielen mit dem Einzel Gewicht als ev. ein Segementteil (Vorteil mit mehr Nutzlast).
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Fedaykin schrieb:
50% weniger als die Saturn v. Und was sagt das aus?
Nix. Interessant ist Nutzlast/Gesamtlast oder Nutzlast/Treibstoff, die Gesamtlast wird nur wichtig wenn man eben nicht-teilbare Gerätschaften rumschicken will. Wie z.B. eine Crew-Kabine.
Ja, aber ev. muss wie ich oben geschrieben habe, sowiso wegen der Landung die teile wenn möglich verkleinert werden, somit wäre die Donuts Raumstation ein Vorteil von @Fedaykin


1x zitiertmelden

Mondlandung

30.09.2020 um 23:08
Zitat von continuumcontinuum schrieb:wegen unserer Überbevölkerung die wir ev. in 100 Jahren erreichen würden
Die Weltbevölkerung wird aber eher abnehmen.
Demnach erreicht die Erdbevölkerung um das Jahr 2064 mit 9,7 Milliarden Menschen ihren Höchststand. Danach wird sie deutlich schrumpfen.
Quelle:

https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/weltbevoelkerung-in-45-jahren-schrumpft-die-menschheit-a-1cb2c24f-3c57-4ff6-8aff-5bb3386c0c8a


1x zitiertmelden

Mondlandung

30.09.2020 um 23:12
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Nix. Interessant ist Nutzlast/Gesamtlast oder Nutzlast/Treibstoff, die Gesamtlast wird nur wichtig wenn man eben nicht-teilbare Gerätschaften
Ich weiß das... 🙂
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Und zum glück gibt es verschiedene Ansichten. So kann man über verschiedene Projekte Demokratisch abstimmen und das zurzeit vernünftigste auswählen, auch wenn es dann nicht meine Mond\Mars Basis sein wird und eher eine ISS2.0 oder sogar eine Stanford Torus zu erbauen.
Wie kommst du darauf das dort demokratisch abgestimmt wird...
Zitat von continuumcontinuum schrieb:. Eventuell wäre die Torus besser wegen unserer Überbevölkerung die wir ev. in 100 Jahren erreichen würden. Aber da sind 140 000 Einwohner auf dem Torus resp. dem Donuts noch nicht so viel
Ähem colonisation nützt nix gegen uberbevolkerung....

Kannst ja mal rechnen, selbst mit der enterprise wird das nicht klappen..
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Mir geht es nur darum, das die NUTZLAST erhöht wurde
Im Vergleich zu was?
Zitat von continuumcontinuum schrieb:es nur darum, das die NUTZLAST erhöht wurde. Und die Technik ev. noch Möglichkeiten aufzeigt um das noch ein bisschen zu erhöhen, damit man auch grössere Lasten in einem Ruck in den LEO\Mond\Mars bringen könnte.
Da wirst du nicht mit den paar Prozenten schaffen.

Da musst di eine entsprechende Rakete konstruieren


1x zitiertmelden

Mondlandung

30.09.2020 um 23:16
@RogerHouston
Zitat von RogerHoustonRogerHouston schrieb:continuum schrieb:
wegen unserer Überbevölkerung die wir ev. in 100 Jahren erreichen würden
Die Weltbevölkerung wird aber eher abnehmen.
Demnach erreicht die Erdbevölkerung um das Jahr 2064 mit 9,7 Milliarden Menschen ihren Höchststand. Danach wird sie deutlich schrumpfen.
Das krasse war:
Die erste Milliarde wurde um das Jahr 1800 erreicht und stieg in knapp 200 Jahren auf 7 Milliarden.
Quelle: Wikipedia: Weltbevölkerung

Für das Jahr 2100 werden 10,9 Milliarden Menschen prognostiziert. Wie sieht es aus im Jahre 2220, also die 200 Jahre bis eine RAMA\O'NEILL Station in Betracht gezogen werden kann. Mit 2 Millionen Einwohnern im Verhältnis auch zu klein um das Problem zu korrigieren der Überbevölkerung auf längere Zeit.

Oder anders gefragt, wieviel darf oder kann auf der Erde Menschen Leben, damit die Ressourcen nicht knapp werden damit die Leute noch in einer Komfort leben können?

Ansonsten würde ein Terraforming wieder Sinn machen auf einem nahen gelegenen Planeten in der Habitalen Zone (Mars) für in 200 Jahren. :) /Spekulation off


3x zitiertmelden

Mondlandung

30.09.2020 um 23:17
@continuum

Du kommst langsam aber sicher ziemlich vom Thema ab.


1x zitiertmelden

Mondlandung

30.09.2020 um 23:19
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Mit 2 Millionen Einwohnern im Verhältnis auch zu klein um das Problem zu korrigieren der Überbevölkerung auf längere Zeit.
Man rechne doch... Du kannst die uberbevolkerung nicht durch Transport beheben?
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Ansonsten würde ein Terraforming wieder Sinn machen auf einem nahen gelegenen Planeten in der Habitalen Zone (Mars) für in 200 Jahren. :) /Spekulation off
Nein... Rechne selbst mit stark tek technik klappt das nicht


melden

Mondlandung

30.09.2020 um 23:23
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:continuum schrieb:
Und zum glück gibt es verschiedene Ansichten. So kann man über verschiedene Projekte Demokratisch abstimmen und das zurzeit vernünftigste auswählen, auch wenn es dann nicht meine Mond\Mars Basis sein wird und eher eine ISS2.0 oder sogar eine Stanford Torus zu erbauen.
Wie kommst du darauf das dort demokratisch abgestimmt wird...
Ups, stimmt. :)
Huch, nur laut gedacht so wie es eigentlich sein sollte.
Habe vergessen, das jeder Präsident das vorgeben kann was er gerade will oder möchte mit seiner ihm gesponserten Präsidentenwahl Fraktion.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:continuum schrieb:
. Eventuell wäre die Torus besser wegen unserer Überbevölkerung die wir ev. in 100 Jahren erreichen würden. Aber da sind 140 000 Einwohner auf dem Torus resp. dem Donuts noch nicht so viel
Ähem colonisation nützt nix gegen uberbevolkerung....

Kannst ja mal rechnen, selbst mit der enterprise wird das nicht klappen..
jap, habe ich gemacht, irgendwo stehts ob es im Verhältnis überhaupt etwas ausmacht, deswegen habe ich mich verleiten lassen zu einer Terraforming (z.B. Mars) auf einem Habitalen Planeten der in unserer nähe sein sollte zurzeit. ;)
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Mir geht es nur darum, das die NUTZLAST erhöht wurde
Im Vergleich zu was?
Zur Delta IV Heavy mit 29t
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:continuum schrieb:
es nur darum, das die NUTZLAST erhöht wurde. Und die Technik ev. noch Möglichkeiten aufzeigt um das noch ein bisschen zu erhöhen, damit man auch grössere Lasten in einem Ruck in den LEO\Mond\Mars bringen könnte.
Da wirst du nicht mit den paar Prozenten schaffen.

Da musst di eine entsprechende Rakete konstruieren
Wird schon gemacht und konstruiert, wie ich bereits geschrieben habe mit z.B. der SpaceX ca. ab 2021/+ (150t)


1x zitiertmelden

Mondlandung

30.09.2020 um 23:25
@continuum

Tu uns bitte allen einen Gefallen und kauf dir Kerbal Space Program! Du hast keine Peilung was Delta V ist, und dann kommt deine Aussage "
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Aber ich bezweifle, das wir schon an einer Grenze sind für Raketen im gesamten.
". Die letzte große "Erfindung" war tiefgekühlter Treibstoff, mit chemischen Rakten geht nicht viel mehr. Oder man baut Monster wie die Seadragon oder die "Nexus" von General Dynamics (beide waren nur Konzepte und sind nie entwickelt worden). Nur diese Megaraketen starten mit der Kraft einer Atombombe, und sind durch die hohe Masse zu unflexibel. Und hier sind wir dann auch bei deinem 3fach, um die dreifache Masse zu befördern benötige ich auch mehr Startmasse, und hier setzt dann die Schraube an. Bau mal Raketen mit KSP, dann wird dir vieles klarer, auch was das für große Raumstationen bedeuten würde. Und bau ruhig mal eine große Raumstaion und dann versuch die mal aus dem Sonnensystem zu bekommen. Viel Spaß schonmal dabei!

https://store.steampowered.com/app/220200/Kerbal_Space_Program/


melden

Mondlandung

30.09.2020 um 23:26
Zitat von continuumcontinuum schrieb:ür das Jahr 2100 werden 10,9 Milliarden Menschen prognostiziert.
Naja, in meiner Quelle wird ab dem Jahr 2064 der Höchststand von 9,7 Mrd errreicht sein - danach wird's deutlich weniger.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/weltbevoelkerung-in-45-jahren-schrumpft-die-menschheit-a-1cb2c24f-3c57-4ff6-8aff-5bb3386c0c8a


melden

Mondlandung

30.09.2020 um 23:26
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Zur Delta IV Heavy mit 29t
Das sind doch 2 völlig verschiedene Raketen...

Und weißt du warum es keine gab? Weil keine Nachfrage bestand....

Wieviel falcon heavy sind denn so geflogen?

So errechnet man doch keine Nutzlaststeigerungen.
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Wird schon gemacht und konstruiert, wie ich bereits geschrieben habe mit z.B. der SpaceX ca. ab 2021/+ (150t)
Wie ich sagte ist das keine Nutzlaststeigerungen sondern einfach ne neue Rakete... :shot:


2x zitiertmelden

Mondlandung

30.09.2020 um 23:30
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Wie ich sagte ist das keine Nutzlaststeigerungen sondern einfach ne neue Rakete... :shot:
Interessanterweise braucht die Falcon Heavy auch auf wenige Prozent genau die doppelte Gesamtmasse, um die doppelte Nutzlast der Delta IV heavy zu befördern. Fast so, als gäbe es da so eine Grundgleichung...


melden

Mondlandung

30.09.2020 um 23:32
@bgeoweh

Ja sowas aber auch...😂

Auch ein musk kann die Physik nicht neu schreiben


melden

Mondlandung

30.09.2020 um 23:34
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:@continuum

Du kommst langsam aber sicher ziemlich vom Thema ab
Geht um den Sinn ob eine Mondlandung noch heute Sinnvoll wäre wie früher oder ob es alternativen gibt. Und da haben einige bemerkenswerte Allmystery Schreiber dagegengehalten und gute antworten geliefert, warum wir die letzten fast 50 Jahre nicht mehr auf dem Mond (bemannt) gewesen sind.

Und warum es in Zukunft aus ihrer Sicht, trotzdem keinen Sinn ergibt, warum wir auf den Mond wieder zurückkehren sollten.
Sie sagen berechtigt:
- es waren die ersten 5x nur Prestige.
- ab dem 2ten oder 3ten Versuch gieng es auch um eine geringe Forschung
- Wurde zu Teuer neben den Kriegen
- Der Sinn wurde oder die Technik damit es Sinn macht, war zu wenig weit (Bohrungen bis mehrere Meter war zu dieser Zeit nicht möglich)
- Unbemannt ist billiger weniger Sicherheit, Van Allen Gürtel,
- und ohne Menschen ist auch zur jetzigen Zeit nicht alles möglich.
- usw.


Also du siehst, es geht irgendwie um die Mondlandung.


melden