Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

GELD - gesetzliche Höchstgrenze setzen!

374 Beiträge, Schlüsselwörter: Geld, Euro, NWO, Dollar, Unterdrückung
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GELD - gesetzliche Höchstgrenze setzen!

17.02.2009 um 15:42
@a.cartman
Henry Kissinger heisst in Wirklichkeit mit Vornamen Heinz Alfred.


melden
Anzeige

GELD - gesetzliche Höchstgrenze setzen!

17.02.2009 um 19:32
@Doors
war nicht bös gemeint. Ich fühl mich gut, wenn ich jemand was Gutes tum kann.
Ist doch nix ehrenrühriges.


melden

GELD - gesetzliche Höchstgrenze setzen!

17.02.2009 um 19:56
Habs dies heut per mail bekommen.

C&P:
Leider reichts noch nicht...Liebe Freunde, schaut euch das an zum Grundeinkommen:
es gibt tatsächlich jemanden, der die Idee des Grundeinkommens als Petition beim Deutschen Bundestag eingereicht hat (Susanne Wiest, Kindergärtnerin aus Greifswald). Über 34.000 Menschen haben inzwischen auf der Internetseite des Deutschen Bundestages mit unterschrieben. Es ist unglaublich, wie die Zahl der Unterzeichner fast im Minutentakt steigt. Wenn es bis zum 17. Februar 2009 mindestens 50.000 Mitunterzeichner sind, muß das Thema im Parlament behandelt werden. Über den nachfolgenden Link kommt man auf die Seite des Bundestages, wo man diese Petition unterzeichnen kann (mit vorherigerRegistrierung, die keine 3 Minuten dauert). Weiterführende Informationen siehe unten. Weiterführende Informationen siehe unten.

Zur PETITION:
https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=1422

P.S.: In der Liste der Petitionen befindet sich diese ziemlich weit untenund der Titel lautet: "Reformvorschläge in der Sozialversicherung - Bedingungsloses Grundeinkommen"

Zu INFORMATIONEN: www.grundeinkommen.de

^^


melden
herati
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GELD - gesetzliche Höchstgrenze setzen!

17.02.2009 um 20:11
Ich finde die Idee des Grundeinkommens nicht schlecht, allerdings muss dem auch ein entsprechender Gegenwert für die Gesellschaft entgegenstehen. Sonst funktioniert es nicht, ist komplett unakzeptabel und wäre für mich ein Auswanderungsgrund.

Ein unbegrenztes gutes Leben, frei von Besitzansprüchen, ist Utopie. Das funktioniert in Sci-Fi Romanen, in denen die durch Roboter abgebauten Ressourcen anderer Planeten die irdische Bevölkerung reich und unabhängig machen. Abgesehen davon, dass sie auch meist schon politisch eine Einheit ist und die gleiche Sprache spricht.


melden
a.cartman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GELD - gesetzliche Höchstgrenze setzen!

18.02.2009 um 19:40
@Warhead
Henry Kissinger heisst in Wirklichkeit mit Vornamen Heinz Alfred.

aha, interessant dein Beitrag
und so gehaltvoll.


melden

GELD - gesetzliche Höchstgrenze setzen!

18.02.2009 um 20:07
@a.cartman
Hast du ein Problem damit Fehler einzugestehn?
Das sind immer die beliebtesten Diskussionsteilnehmer

@herati
Sehe ich genau so. Dem Grundeinkommen sollte ein entsprechender Gegenwert für die Gemeinschaft gegenüberstehen.


melden
a.cartman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GELD - gesetzliche Höchstgrenze setzen!

18.02.2009 um 20:09
@emanon
Fehler? wg dem Namen von Henry Kissinger?

Quelle: Das Medien Monopol, M.A.Verick 2006 Rainer Bloch Verlag Seite 40.

oder was meintest du?

HDRUHH


melden

GELD - gesetzliche Höchstgrenze setzen!

18.02.2009 um 20:09
"Ich finde die Idee des Grundeinkommens nicht schlecht, allerdings muss dem auch ein entsprechender Gegenwert für die Gesellschaft entgegenstehen."

hm, der Begriff "Arbeit" muss neu definiert werden. Konventionelle Lohnarbeit wird es in dem Umfang wie zur Zeit des ""Wirtschaftswunders"" niemals wieder geben (unkonventionelle hingegen gibt es plenty). Die Akzeptanz dieser Tatsache ist unausweichlich um eine konstruktive Entwicklung in Gang zu setzen.

Grundeinkommen könnte man über eine Konsumsteuer finanzieren und den Umweltschtuz auch gleich miteinbinden. Wer eine spritfressende S-Klasse fahren will, der soll auch ordentlich was "abdrücken", für die Umweltverpestung jährlich extra.

Die Macht des Verbrauchers auf dem Markt wird eindeutig unterschätzt, nicht nur was die Preise anbelangt auch betreffend Entwicklung alternativer umweltfreundlicher Technologien. Wer nicht freiwillig will, muss gezwungen werden und das erreicht man nur durch Boykott.

@annabea

"Dieses Privatvermögen steckt direkt im Umlaufvermögen von Firmen und hilft so auch Arbeitsplätze aufzubauen und zu sichern. Also erfüllt großes Privatvermögen sehr wohl einen gesellschaftlichen Nutzen."

Soweit ich weiß kommen nur 3% von den cA: 2.500 Mrd. Dollar, die täglich von A nach B transferiert werden, der Volkswirtschaft zugute. Nicht der Rede wert, tät ich mal meinen, bzgl. des gsellschaftlichen Nutzen.

Eine gesetzliche Höchstgrenze für Geld halte ich dennoch nicht für sinnvoll.
Eher gesetzliche Grundlagen, die dafür sorgen, dass das Spielkasino der Bankster dieser Welt geschlossen wird oder ihnen (das Mindeste) ordentlich die Lust am Zocken zu nehmen.


melden
a.cartman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GELD - gesetzliche Höchstgrenze setzen!

18.02.2009 um 21:55
die PRIVATE Hochfinanzliga muß entmachtet werden und das GERAUBTE Geld wieder dem VOLK zufließen!

HDRUHH


melden

GELD - gesetzliche Höchstgrenze setzen!

19.02.2009 um 07:57
@a.cartman
Gesundheit! Hört sich nicht gut an (HDRUHH). :D
Was meinst du denn wozu dein Plan führen würde?
Ausser zu einem massiven Geldtransfer ins Ausland.


melden

GELD - gesetzliche Höchstgrenze setzen!

19.02.2009 um 08:34
@emanon

Für diesen Geldtransfer bietet der von @ A.Cartman genannte Verlag jede Menge Tipps und Tricks, wie der Besserverdienende sein Geld am Staat vorbei ins Ausland schleusen kann. Und falls Du Dir einen Doktor-Titel kaufen willst, bist Du bei dem seriösen Unternehmen auch gut beraten.


melden

GELD - gesetzliche Höchstgrenze setzen!

19.02.2009 um 16:56
Hm das klingt hier alles sehr nach Kommunismus, das funktioniert nicht.
Allerdings entsteht schon ein Ungleichgewicht der Güterverteilung, wenn wir das nicht selber lösen wird es wie in der Vergangenheit zu Ausschreitungen kommen, das könnten wir doch eigentlich vermeiden.


melden

GELD - gesetzliche Höchstgrenze setzen!

30.03.2009 um 22:08
Ich zitiere (!) :

"Der Kapitalismus gründet auf der merkwürdigen Auffassung, dass sich widerwärtige

Menschen mit widerwärtigen Motiven dem Allgemeinwohl verpflichtet fühlen würden."


Stammt das Zitat von Karl Marx ? NEIN !!!

Es stammt von John Maynard Keynes, einem der bedeutendsten Ökonomen des
20. Jahrhunderts.
Die "unsichere Zukunftserwartung" sieht er als Motor und zugleich als Bremse
ökonomischer Entwicklung.

Deutlicher gesagt: künstlich erzeugter Mangel, Angst, Kostendruck und nochmals Kostendruck haben uns mit Erfolg dorthin gebracht, wo wir jetzt sind.
Nebenbei haben wir dabei unsere Lebensgrundlagen fast verfrühstückt.

Der Kapitalismus hat bis jetzt unbemerkt die Grundlagen der gesamten Marktwirtschaft - und nicht nur der sozialen - fast aufgefressen.

Was jetzt offenbar wurde, ist tatsächlich nur eine Krise, wenn auch eine bisher beispiellose, auf dem Wege zum ENDGÜLTIGEN CRASH.

Franz Josef Radermacher, einer der Väter des Global Marshall Planes zeigt in seinem Buch "Welt mit Zukunft" (ISBN 978-3-938017-86-9) einen Ausweg zur Verhinderung des Crashs auf.
Er bezeichnet aber den derzeitigen Zustand der Menschheit (vor der Weltfinanzkrise !!!) bereits als vorchaotischen Zustand.
Will sagen, es bleibt nicht mehr viel Zeit, genaugenommen gar Keine !

Wir sind in einem Dilemma gefangen (Spieltheorie: Gefangenen-Dilemma). (googeln)
Wir müssen wirtschaftlich sofort das Richtige tun.
Wir müssen klimatechnisch das Richtige bereits vorgestern getan haben.

Aber - wir sind zu NICHTS IN DER LAGE !

Trotzdem ist Rademacher noch optimistisch, dass wir durch das konsequente Einziehen eines globale Regelwerkes das Ruder noch herumreißen können.

Eine Voraussetzung dazu sieht er in einer intakten Informationsinfrastruktur.

INFRASTRUKTUR ? Haben wir die nicht vor geraumer Zeit, wo es nur ging privatisiert ?

Und was macht der Private mit dem sogenannten Tafelsilber ?

Er denkt ökonomisch: Kosten, Kosten und nochmal Kosten. REDUZIEREN !

An der Instandhaltung und Instandsetzung konseqent sparen.

( Auf Verschleiß fahren, gewissenhafte Mitarbeiter zuerst abbauen und dann Personalabbau auf breiter Front - Kostenreduzierung)

Bis 2010 soll also JEDER BUNDESBÜRGER WENIGSTENS DSL 1000 haben. (lt. Merkel)

Sie sollte froh sein, wenn die bestehende DSL- Infrastruktur bis dahin nicht zusammengebrochen ist.
Da werden uns auch die so preiswerten Turnschuh-AUCHTELECOM- Anbieter nicht mehr davor schützen können, denn die "faulen Telekomiker" sind nicht mehr in Lohn und Brot, die ihnen aus der Patsche helfen könnten.

War nur ein Beispiel. Genauso steht`s z.B. um Strom und Wasser. Wer´s nicht glaubt, was dabei rauskommt, wenn man Experten durch Ökonomen ersetzt, kann ja mal das Kölner Stadtarchiv besuchen.

Aber die "Tüchtigen" brauchen keine Angst vor uns ( dem VOLK, DAS WIR SIND ) zu haben, so lange wir uns von BILD, RTL und Co informiert fühlen und unseren Alkoholpegel konstant halten.


melden
Saturius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GELD - gesetzliche Höchstgrenze setzen!

30.03.2009 um 22:57
les ich das hier richtig? man will den leuten das geld wieder abnehmen, was sie sich selbst erarbeitet haben? wohin soll denn diese beschneidung führen? jetzt wird diskutiert, wieviel geld man zurücklegen darf und verdienen darf... und wenn einer drüber is, muss ers zurüczahlen? obwohl er dafür gearbeitet hat in welcher form auch immer? irgendwann dürfen dann familien nur noch 1 fernseher haben, weil mehr luxus und umweltschädigend sind?... also ich bitte euch...

wenn einer für sein geld arbeitet, kann er damit machen was er will... versaufen, verrauchen, verpoppen oder einfach sparen... wenn jemand herausragende arbeit leistet (firma aufbaut und weitere arbeitsplätze ausbaut) dann hat er eben auch dementsprechend entlohnt zu werden. und wenns eben 1 mrd euro im jahr sind...


melden

GELD - gesetzliche Höchstgrenze setzen!

31.03.2009 um 03:36
@Saturius:

Prinzipell bin ich ja deiner Meinung, daß jede(r) für gute Arbeit auch gutes Geld bekommen soll mit dem er/sie dann machen darf was er/sie will, aber man hat heute doch viel zu oft den Eindruck, daß die Leute am oberen Ende der Einkommensskala sich das Salär selber (bzw. gegenseitig) bemessen - und dann der Mehrheit etwas von "Die Zeiten sind schlecht, wir müssen alle Opfer bringen uind den Gürtel enger schnallen." erzählen.

Wer einmal erlebt hat, wie H.Kohl diesen Satz gebraucht hat der fühlt sich für lange, lange Zeit von "denen da oben" nur noch verar...t. :-(

CU m.o.m.n.


melden
Saturius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GELD - gesetzliche Höchstgrenze setzen!

31.03.2009 um 03:44
@MyMyselfAndI

dass die politik nicht mehr im namen des volkes entscheidet ist nichts neues... die politik ist nicht mehr das, was sie mal war... es ist nicht mehr "für das volk", sondern eher "trotz dem volk"...

ich weiß jetzt nicht, was du beruflich machst und wie dein einkommen aussieht. aber ich bin einfach mal so frech und nutze fingierte zahlen und werde dir auch folgendes unterstellen:

du verdienst 1100 euro netto, am monatsende bleiben vllt so 100 euro übrig. ich glaube nicht, dass du, trotz deiner einstellung "wir müssen den anderen helfen" diese 100 euro obdachlosen am monatsende zuschusterst...
weiterhin unterstelle ich mal, dass du dennoch gelegentlich mal in urlaub fährst, statt das urlaubsgeld bedürftigen zukommen zu lassen...

warum kann dann nicht auch ein reicher sagen "hey leute, ich habe für meine millionen was getan und es war harte arbeit. aber momentan sieht es hier echt scheisse aus, und ihr seid arm dran, also muss man ein wenig sparsamer sein"... schuldnerberater arbeiten ja auch nicht umsonst und geben dennoch ratschläge, obwohl sie nicht schlecht verdienen.

ich hoffe, du verstehst, was ich damit sagen will.. bin nicht so gut, dinge schriftlich zu erklären, jedenfalls wenn es darum geht, meine meinung zu verdeutlichen.. ^^


melden
Shakky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GELD - gesetzliche Höchstgrenze setzen!

31.03.2009 um 03:50
Irgendwie ist diese ganze Diskussion von NEID geprägt. Wenn einer von euch in der Position sitzen würde, würdet ihr genauso handeln. Am Ende denkt jeder nur an sich. Sicherlich wird das kaum einer zu geben, aber im Endeffekt ist es nun mal so.


melden

GELD - gesetzliche Höchstgrenze setzen!

31.03.2009 um 03:53
Sowas wird es nie geben wenn man alleine bedenkt das nur 3 % von hundert als Papier exestiert das heisst die restliche 97 % sind in datenbanken vom Staat bzw. banken vorzufinden... das einzige was es geben wird sind Inflationen und das immer und immer wieder weil unsere dreckige Rasse ( Mensch) das Machtsüchtigste der Welt ist... Medien... Medien sind scheiss es ist Manipulation... Geld ist eine Sache die das selbstverständlichste ist... nur keiner fragt warum... oder tut ihr das? neee bestimmt nicht... Dier Mark wurde auch vom Euro abgelöst und es ist alles so verlaufen wie es sich die Regierung erwünscht hat ohne frage wieso... hehe schon komisch das, die DM vom einen tag zum andren wertlos wurde ... ich sage nur Inflation


melden

GELD - gesetzliche Höchstgrenze setzen!

31.03.2009 um 04:01
Und nochwas hinterher guckt euch die Dokumentation ZEITGEIST an findet ihr auf Youtube oder so... es ist echt interessant und realistisch ... GELD ist Schulden und Schulden ist Geld... Das heisst so aus Schuld wird geld gemacht und dazu noch hinterhältig unnötig verdoppelt.. das heist... Ich Leihe mir vom Staat eine Hilfe sagen wir 10 Milliarden der staat stimmt zu ich Bekomme die 10 Milliarden doch was komisch ist Ich darf das Geld drucken Muss es aber sofort wiedergeben... ABER!!! 10 Milliarden hab ich gedruckt und wiedergegebn das komische ist man hat trotz das man es wieder gegeben hat 10 Milliarden euro Im system der eigenen bank das heisst Ich 10 mille und staat 10 mille hehe und was aufgefallen... aus 10 wurden 20 ... nur mal so zur auskunft ... 10 verlangt und aus der Luft wurden 20 erschaffen das heisst Geld wurde aus Schulden gemacht und schulden hat man bekannt. Deswegen immer wieder Rettungspakete hier gehts nicht um Rettung hier gehts um Kohleeeeeeeeeeeee


melden
Anzeige
Saturius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GELD - gesetzliche Höchstgrenze setzen!

31.03.2009 um 04:02
@slimchris

geld ist nun wirklich keine erfindung des modernen menschen oder gar von politikern (ich unterscheide hier gern^^)

schon die urmenschen wussten es, dass es einfacher ist, mit etwas wertvollem tätigkeiten und güter zu zahlen um sie zu bekommen...

wo ich dir recht geben muss "dreckige rasse" ^^ wie es schon in matrix gesagt wurde von agent smith "der mensch ist wie ein virus"... aber er gehört nunmal zur natur wie der virus. ohne viren hätten wir ein problem und mutter natur vllt ohne den menschen...


melden
412 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Antihippokratren5 Beiträge