Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Titanic Verschwörung

1.245 Beiträge, Schlüsselwörter: Verschwörungen, Titanic

Titanic Verschwörung

14.11.2019 um 17:19
@starbarbier67
starbarbier67
schrieb:
warum gab es dann gleich zwei Untersuchungskommissionen?
Die britische Untersuchung war gesetzlich vorgeschrieben, da die Titanic unter britischer Flagge fuhr und unter der Aufsicht des Board of Trade stand.
Die amerikanische Untersuchung fand statt, da nach dem Harter-Gesetz Amerikaner nach einer Havarie Schadenersatz beantragen konnten, sofern das Schiff unter dem amerikanischen Gesetz unterwegs war. Da die White-Star-Line im Reedereienverbund der International Mercantile Marine war und letzteres ein amerikanischer Trust war, konnte der amerikanische Senat subpoena Zeugen befragen und einen eigenen Bericht herausgeben.
starbarbier67
schrieb:
Dann kann der Thread ja geschlossen werden, und die Titanic ist auf eine Eisberg gefahren, und es war alles so wie es im Untersuchungsbericht steht.
Der Thread sollte solange offen bleiben, solange solche Fragen beantwortet werden können, und wenn es einen lebendigen Zweifel an den Ergebnissen der Untersuchungen gibt, dann kannst du ihn hier anbringen...


melden

Titanic Verschwörung

14.11.2019 um 17:21
Jörmungandr
schrieb:
Man kann das Ding nie im Leben bergen. Das fällt sofort auseinander. Der Druck da unten hält das ja noch einigermaßen zusammen, aber das Ding ist viel zu verrostet
Selbst wenn es erst gestern gesunken wäre... Eine Bergung wäre sehr unwahrscheinlich, aus mehreren Gründen:
- 3.800m Tiefe
- strukturelle Schäden durch das Auseinanderbrechen beim Sinken
- strukturelle Schäden durch den Aufprall auf den Meeresboden
- Entfernung vom Land (nur heben ist ja nicht, man muss es auch in einen Hafen bringen und solange muss das Wrack über Wasser gehalten werden)

Eine Bergung würde auch extrem teuer, das Geld müsste man auch erstmal vorstrecken.
Nur um zu zeigen, in welchen finanziellen Bereichen wir uns da bewegen:
Alleine die Bergung, ohne Erlöse durch die Verschrottung, der Costa Concordia kostete 600 Millionen Euro.
https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2013-09/costa-concordia-bergung-kreuzfahrtschiff
Und das bei einem Wrack, was strukturell in Ordnung war und leicht erreichbar am Ufer lag.

Und wenn es an Bord Wertsachen zu holen gäbe (Gold, Kunstgegenstände,...), dann geht die Bergung über kleine Tauchrobotter bzw. U-Boote (wobei es nicht viele U-Boote gibt, die bis in diese Tiefen vorstoßen können!), die sich gezielt an die Bergung der Gegenstände machen, anstatt das ganze Schiff zu heben. Und selbst das wird verdammt teuer - 2012 konnte man noch privat zum Wrack tauchen, für 60.000US-$ aufwärts je Person!

Und für welchen Erkenntnisgewinn? Um einen großen, rostigen Haufen instabilen Stahls zu haben? Technische Erkenntnisse gibt es auch nicht zu holen, da inzwischen im Schiffsbau neuere Fertigungs- und Antriebsmethoden und Bestimmungen existieren.
Strafrechtliche Sachen dürften schon verjährt sein und den/die Verursacher (Kapitän Smith, Reederei-Angestellte,...) kann aufgrund der vergangenen Zeit auch keine Bestrafung mehr drohen.


melden

Titanic Verschwörung

14.11.2019 um 19:11
Jörmungandr
schrieb:
Der Druck da unten hält das ja noch einigermaßen zusammen, aber das Ding ist viel zu verrostet
was man unbestreitbar sagen kann, ist, das da alles mit so Schlamm Zeug voll gewachsen ist, und das rund um das ganze Wrack. Und wegen dem Rosten:

Das alles verrostet ist, sagst du: Aber siehst du nicht die Reling, da im Bild (Link) ?

Wenn alles verrostet ist, dann ist da eine ganz besondere Angriffsfläche. Oder meinst du, die Reling ist aus nichtrostenden Stahl, den es vermutlich zu dieser Zeit noch gar nicht gegeben haben dürfte?

https://www.spiegel.de/reise/europa/titanic-tauchgang-in-3840-meter-tiefe-a-188293.html


melden

Titanic Verschwörung

14.11.2019 um 19:26
@starbarbier67

Die Titanic wird nicht mehr lange existieren :

Wikipedia: Halomonas_titanicae

https://www.sciencealert.com/first-crewed-dive-to-titanic-in-years-reveals-shocking-decay-as-ocean-reclaims-wreck

Unter diesen Bedingungen ist eine Hebung unmöglich, zumal der Bug etwa 18m tief im Schlick steckt.


melden

Titanic Verschwörung

14.11.2019 um 19:27
weißt du was lieber @Pierrot : Dann lassen wir das Wrack eben da unten liegen. Ist wohl von Gott so gewollt.


melden

Titanic Verschwörung

14.11.2019 um 19:46
Ja, Gott wollte das es da unten liegt, deshalb hat er es auch so versenkt dass es nicht geborgen werden kann. Denn er ist in Wahrheit Schuld am Untergang.


melden

Titanic Verschwörung

14.11.2019 um 19:49
Fichtenmoped
schrieb:
. Und selbst das wird verdammt teuer - 2012 konnte man noch privat zum Wrack tauchen, für 60.000US-$ aufwärts je Person!

Und für welchen Erkenntnisgewinn? Um einen großen, rostigen Haufen instabilen Stahls zu haben?
Mit dem Bergen gebe ich dir recht.
Aber hätte ich das Geld übrig gehabt, hätte auch mich eine Tauchfahrt im privaten Rahmen interessiert. Dem Vorwurf der Störung der Totenruhe aus Sensationsgeilheit wäre ich zwar ausgesetzt gewesen, aber ich hätte diese wunderhübsche Lady gerne einmal gesehen.

Das Heck so viel ich weiß wurde nur komplett zerstört und zurück blieb ein reiner Schrotthaufen über mehrere Kilometer verteilt.

Ab der großen Kuppel glaube ich oder bzw. ab der Dehnungsfuge zwischen zweiten und dritten Schornstein bis zum Bug (der Bug erst recht) war und ist bestimmt noch immer soweit alles gut erhalten, dass sich zumindest ein Tauchen gelohnt hätte. Viele Fotos zeigen ja auch den teilweise noch guten Zustand.

Aber das soll in naher Zukunft wohl auch alles in sich zusammenbrechen. Es fault wegen irgendwelcher Mikroorganismen fleißig vor sich hin. Das meint bestimmt auch User "Pierrot".


melden

Titanic Verschwörung

14.11.2019 um 19:56
@starbarbier67
starbarbier67
schrieb:
Ist wohl von Gott so gewollt.
Da kann man den lieben Gott außen vor lassen.
Du kannst gerne einen konstruktiven Vorschlag machen, wie eine solche Bergung auszuführen wäre.

Darüber hinaus steht die Sinnhaftigkeit eines solchen Versuchs in Frage...


melden

Titanic Verschwörung

14.11.2019 um 19:57
@starbarbier67

Wie schon mehrfach hier erwähnt: Viele Teile der Titanic sind längst zersetzt, andere von Algen übersät und von Eisenbakterien schon völlig zerfressen. Der Bug steckt metertief im Schlick. Und selbst wenn Du es doch irgendwie schaffen solltest es aus den 3.800 m Tiefen des Atlantiks zu bergen, wirste es bestenfalls nur noch als zerfallenen Schrotthaufen hinausbekommen. Gewonnen wäre damit jedenfalls gar nichts. Von daher ist und bleibt die sinnvollste Antwort:
starbarbier67
schrieb:
Dann lassen wir das Wrack eben da unten liegen.


melden

Titanic Verschwörung

14.11.2019 um 20:06
Man sollte sie da unten Ruhen lassen...

Sie war aber auch eine verdammt hübsche Lady. So sehr, dass ich unbedingt 2 Modelle von ihr haben wollte/musste.

Nicht die besten Lichtverhältnisse und keine gute Kamera, aber es reicht. Ist ja auch eigentlich OT.



IMG 20191114 200212Original anzeigen (0,5 MB)



IMG 20191114 200258Original anzeigen (0,6 MB)


melden

Titanic Verschwörung

14.11.2019 um 20:09
@rhapsody3004

Das ist mal ein gut detailliertes Modell!

mit keinem Mittel der Welt bringt man das Wrack wieder an die Oberfläche, das ist klar...


melden

Titanic Verschwörung

14.11.2019 um 20:25
@Pierrot

Aber auch nur, weil ich nicht meine Wurstfinger dran hatte. Bewundere die Menschen, die sich an einen hochwertigen Bausatz gewagt und durchgezogen haben. Das hätte ich nie gekonnt.

Verdammt. Ich wusste bis eben nicht mal, dass es hier einen eigenen Titanic Thread gibt. Gut zu wissen....


melden

Titanic Verschwörung

15.11.2019 um 11:59
starbarbier67
schrieb:
weißt du was lieber @Pierrot : Dann lassen wir das Wrack eben da unten liegen. Ist wohl von Gott so gewollt.
Ich verstehe immer noch nicht worauf du hinaus willst.

Wo ist jetzt die Verschwörung? Was für erkenntnisse erwartest du?


melden

Titanic Verschwörung

17.11.2019 um 09:44
@starbarbier67
Ich kann nicht mehr.
Hol mal ein Wrack aus 3582 Meter tiefe das mehr als 100 Jahren dort unten liegt.


melden

Titanic Verschwörung

17.11.2019 um 14:46
EC145
schrieb:
Ich kann nicht mehr.
Es gibt Tauchroboter. Vermutlich gibt es schon Roboter die wiederum Tauchroboter in Serie herstellen.

Es gibt Luftballons. Es gibt Seile.

Einfach ein paar Seile mit den Tauchrobotern an das Wrack der Titanic befestigen, ein paar Luftballons und das Wrack steigt von alleine hoch.


Will man bloß nicht.


Aber ich sagte doch schon @EC145 :
starbarbier67
schrieb:
Dann lassen wir das Wrack eben da unten liegen. Ist wohl von Gott so gewollt.
OK?


:krbis:


melden

Titanic Verschwörung

17.11.2019 um 14:50
@starbarbier67
starbarbier67
schrieb:
Einfach ein paar Seile mit den Tauchrobotern an das Wrack der Titanic befestigen, ein paar Luftballons und das Wrack steigt von alleine hoch.
Ich denke, das kann man so unkommentiert stehen lassen...

Fragt sich bloß noch: warum?


melden

Titanic Verschwörung

17.11.2019 um 15:58
starbarbier67
schrieb:
Einfach ein paar Seile mit den Tauchrobotern an das Wrack der Titanic befestigen, ein paar Luftballons und das Wrack steigt von alleine hoch.
Guter Witz. Wenn es denn so einfach wäre...

Wie gesagt - Druck von 380bar. Die Titanic wog 52.000Tonnen. Das heißt, Du musst in 3.800m Tiefe 52.001 Kubikmeter Wasser verdrängen, damit das Schiff sich hebt. Gut, ein Teil ist zerstört was das benötigte Gewicht reduziert. Auf der anderen Seite ist garantiert auch Schlamm eingedrungen - was das Gewicht wieder erhöht.

Rechnen wir einfach mal mit 50.000 Tonnen, man braucht auch eine Sicherheitsressrve. Nicht dass es am Ende so geht wie beim Azorian-Projekt, wo man den Greifer gegen eine Schaufel austauschen musste.
50.000 Kubikmeter ist schon eine Hausnummer. Schon mal einen IBC gesehen?
Wikipedia: Intermediate_Bulk_Container
Da passt ein Kubikmeter rein. Du brauchst also 50.000 Stück! Gebraucht kostet einer 60€, sind wir schon mal bei 3 Millionen Euro. Die sind aber weder vor Ort, noch angebracht.
Als Vergleich: In Berlin wird ein 50.000Kubikmeter großer Speicher für Abwasser gebaut.
https://www.maz-online.de/Lokales/Dahme-Spreewald/Schoenefeld/Wassmannsdorf-Gigantischer-Abwassertank-entsteht

Dann benötigst Du entsprechende U-Boote, die gibt es aber nicht wie Sand am mehr. Für diese Tauchtiefe sind gerade mal 19 U-Boote geeignet und da sind Veteranen wie die Trieste oder die Aluminaut dabei, die schon seit Jahren außer Dienst sind.
Bei den ROV sieht es besser aus, aber auch da gibt es kaum Firmen, die sich so etwas natürlich fürstlich bezahlen lassen.

Jetzt nehmen wir mal an, wir waren erfolgreich und haben unsere 50.000IBC mitten in den Atlantik geschafft. Jetzt muss man die „nur“ irgendwie an der Titanic befestigen... Nicht vergessen - neben den Schweißarbeiten muss man noch zusätzlich die IBC komplett versenken und bis in 3.800m Tiefe stabil halten. Da reicht es, wenn der Deckel auf ist damit ein Druckausgleich statt finden kann. Sonst:
This happens when you don't properly vent a storage tank

(Das Prinzip ist das gleiche...)

Und jetzt nehmen wir an, wir hätten diese IBC alle an der Titanic befestigt. (Egal wie...) Kein IBC ist implodiert. Jetzt schließen wir den Deckel und pumpen Luft rein. Dummerweise sind wir bei 380bar Umgebungsdruck, dass heißt in jeden IBC müssen 381 Normkubikmeter Luft rein gepresst werden. Gleichzeitig in alle IBC!

Und wenn wir jetzt alle IBC mit Luft gefüllt haben und sie am Wrack halten, dann steigen sie auf. Was zum nächsten Problem führt - je 10 Meter Aufstieg nimmt der Wasserdruck um 1bar ab! Man muss den Druck aus den IBC kontrolliert ablassen! Zu langsam - und die Dinger explodieren reihenweise.
V1.0 Huge explosion! h2o & CaC2 in a 1000L IBC container! Carbid tank explosie :-)

(Prinzip ist das gleiche, durch die Reaktion wird ein Gas frei was für Überdruck sorgt.)
Zu schnell - und die Dinger sinken zu Boden. Wird nicht rechtzeitig genügend Luft nach gepumpt, dann implodieren die IBC wie der Kesselwaggon oben.

Und dann hast Du das Wrack knapp unter bzw. an der Wasseroberfläche und muss immer noch an Land... Und zur falschen Zeit (Herbst bis Frühjahr) ein Sturm - und die ganze Operation ist gescheitert.

Nur als Vergleich: Bei der Hebung der Vasa im Stockholmer Hafen arbeiteten Taucher zwei Jahre daran, mehrere Tunnel für Kabel zur Hebung durch Pontons (Ähnliches Konzept wie mit den IBC) zu „graben“.
Wikipedia: Vasa_(ship)


melden

Titanic Verschwörung

17.11.2019 um 16:51
starbarbier67
schrieb:
Einfach ein paar Seile mit den Tauchrobotern an das Wrack der Titanic befestigen, ein paar Luftballons und das Wrack steigt von alleine hoch.
Wow, glückwunsch, was haben wir doch so viele dumme Ingeneure die diese genialen Ideen nicht kennen.


Lob und Anerekennung


melden

Titanic Verschwörung

17.11.2019 um 17:29
Wird nichts bringen, das Teil ist so kaputt, das übersteht den Weg drauf und den Transport niemals in einem Zustand, in dem es noch irgendeinen Zweck erfüllen könnte. Daher lohnt sich das nicht


melden

Titanic Verschwörung

17.11.2019 um 18:31
Weshalb soll die Titanic eigentlich an Land gebracht werden? Doch nicht etwa deshalb, weil man schauen will, ob es sich um die richtige Titanic handelt, oder?


melden
329 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt