Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

13.721 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, CIA, 9/11 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

11.02.2013 um 19:09
@Kc
Zitat von KcKc schrieb:Och, wenn ein wirklicher Grund für eine kriegerische Auseinandersetzung fehlt, dann konstruiert man ihn einfach. Etwa wie beim Vietnamkrieg.
die usa hatten schon lange vor dem tonkin zwischenfall truppen in vietnam, der zwischenfall war nur ein vorwand den krieg weiter auszuweiten. der eigentliche kriegsgrund war aber die massive unterwanderung südvietnams durch kommunistische guerillias.

der krieg war schon miiten im gange bevor auch nur ein us soldat den boden vietnams betreten hat und ging auc h noch weiter nachdem die usa nicht mehr an kampfhandlungen beteiligt waren.


melden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

11.02.2013 um 19:21
Zitat von flanaganflanagan schrieb:Denn wie du gesehen hast, hast du schon nach kurzer Zeit mit deiner Version des INside Jobs aufgegeben.
Ich habe aus einem einzigen Grund nicht "meine" sondern eine Version - und zwar nicht des Insidejobs sondern eines 9/11-Szenarios - aufgegeben: Weil es hier nicht diskutierbar ist, wenn schon die einfachsten Dinge wie mögliche, geheime Absprachen einfach verneint werden: "Das wäre aufgeflogen", "der XY würde das nie machen, weil er Patriot ist" usw.

Was den Irak anbelangt, geht ganz klar aus meinen Beiträgen hervor, was meine Meinung ist.

Deswegen verstehe ich wirklich nicht, warum du das:
Zitat von flanaganflanagan schrieb:Meinst du nicht, dass es ein wenig krass gewesen wäre, den Irak mit A-Bomben auszulöschen und aus dem Irak einen Parkplatz zu machen?

Du meinst wirklich, dass dies die beste Methode gewesen wäre, besser als den "Satan" Saddam zu köpfen und Demokratie einzuführen.
als MEINE Meinung anführst.


1x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

11.02.2013 um 19:42
@dh_awake
Zitat von dh_awakedh_awake schrieb:1. Um Krieg gegen den Irak zu führen, reichte deiner Meinung nach schon die Behauptung, Saddam verfüge über Massenvernichtungswaffen. Meiner Meinung nach war die Lüge von Anfang an klar: Wären Bush, Rice, Cheney, Powell u. a. wirklich von der Existenz der WMD überzeugt gewesen, dann hätten sie natürlich den Irak unverzüglich (nuklear) auslöschen müssen. Durch einen konventionellen Krieg haben sie hunderttausende amerikanische Menschenleben gefährdet, weil sie annehmen mussten, dass Saddam spätestens nach der Kriegserklärung seine angeblichen WMD auch einsetzt.
Soviel zum gerne gebrachten Argument mit den "paar im Sand verbuddelten Massenvernichtungswaffen" - das spielt es vielleicht in Hollywood, nicht aber in der Realität.
Hast du nicht wie oben zitiert meiner Meinung nach geschrieben?

Ist es nicht deine Meinung gewesen, dass man den Irak nuklear auslöschen hätte müssen?

Wenn es nicht deine Meinung war, dann entschuldige bitte

Zum 9/11 Szenario:

Ich glaube du stellst dir diese geheimen Absprachen ein wenig einfach vor!
Wenn nur einer dieser "Verschwörer " so geantwortet hätte wie es ich glaube Branntweiner war es getan hätte wäre der Plan für den Mistkübel gewesen.


1x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

11.02.2013 um 19:48
Zitat von dh_awakedh_awake schrieb:Ich habe aus einem einzigen Grund nicht "meine" sondern eine Version - und zwar nicht des Insidejobs sondern eines 9/11-Szenarios - aufgegeben: Weil es hier nicht diskutierbar ist, wenn schon die einfachsten Dinge wie mögliche, geheime Absprachen einfach verneint werden: "Das wäre aufgeflogen", "der XY würde das nie machen, weil er Patriot ist"
So kann man sich die eigene Welt auch schönreden ;)

War schon lustig zu lesen. Und ist es immer noch.
Ich vertraue auf jeden Fall meinem besten Kumpel Rumsfeld
Das ist ein Problem. Da müssen wir Richie (Myers) fragen
Aber ich weiß nicht so recht. Vielleicht ist Wolfowitz der Idee aufgeschlossener
Okay, ich habe eingesehen, dass mein Szenario völlig unrealistisch war und komplett auseinander genommen wurde. Belassen wir es dabei.
Beitrag von dh_awake (Seite 97)
Beitrag von dh_awake (Seite 97)
Beitrag von dh_awake (Seite 97)
Beitrag von dh_awake (Seite 97)


melden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

11.02.2013 um 19:59
Zitat von flanaganflanagan schrieb:Wenn nur einer dieser "Verschwörer " so geantwortet hätte wie es ich glaube Branntweiner war es getan hätte wäre der Plan für den Mistkübel gewesen.
Naja, das ist eben eine persönliche Annahme. Ich glaube nicht, dass ein Freund, den ich Jahrzehnte kenne, mich verpfeifen würde, wenn ich gewisse verschwörerische Pläne an ihn herantrage, die er nicht billigt. Und Cheney würde genau wissen, wem er was unterbreiten kann.
Wie ich sehe, hat Branntweiner inzwischen einen Beitrag verfasst, der meine Ansicht nur bestätigt, dass man hier über mögliche Vertuschungen nicht diskutieren kann, obwohl der Thread genau dafür vorgesehen ist. Dass man offensichtlich den Sarkasmus in meinem Satz "Okay, ich habe eingesehen, dass mein Szenario völlig unrealistisch war und komplett auseinander genommen wurde. Belassen wir es dabei." nicht verstanden hat, wundert mich dann doch ein wenig.
Schade finde ich es einfach, wenn sogar schon das blosse Durchspielen von Szenarien von Beginn an unterdrückt wird, immer von den selben Leuten mit denselben Methoden.
Zitat von flanaganflanagan schrieb:Hast du nicht wie oben zitiert meiner Meinung nach geschrieben?
Ja, das habe ich. Allerdings in dem Satz: "Meiner Meinung nach war die Lüge von Anfang an klar:"


1x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

11.02.2013 um 20:14
Zitat von dh_awakedh_awake schrieb:Ich glaube nicht, dass ein Freund, den ich Jahrzehnte kenne, mich verpfeifen würde, wenn ich gewisse verschwörerische Pläne an ihn herantrage
Deine Freunde verpfeifen dich also nicht, wenn du beabsichtigst, deine Familie zu ermorden, weil sie dir auf den Zeiger gehen und endlich ans Erbe willst. Interessante Freunde, die wegen dir 20 oder mehr Jahre ins Gefängnis gehen würden.

Mal davon abgesehen, dass ich gerne wüsste, warum du auf Cheney als Mastermind eines Massenmordes kommst.


1x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

11.02.2013 um 20:25
@Branntweiner
Zitat von BranntweinerBranntweiner schrieb:Deine Freunde verpfeifen dich also nicht, wenn du beabsichtigst, deine Familie zu ermorden, weil sie dir auf den Zeiger gehen und endlich ans Erbe willst. Interessante Freunde, die wegen dir 20 oder mehr Jahre ins Gefängnis gehen würden.
Mal eine Gegenfrage: Wenn ich die Söhne und Töchter meiner Familie und die vieler anderer Familien in einen Krieg (beispielsweise gegen den Irak) schicke, von dem ich weiß, dass der Grund für diesen Krieg erstunken und erlogen ist, kann ich doch auch davon ausgehen, dass mich meine Freunde verpfeifen würden!?
Also wieviele der eigenen Familie - um bei deinem Vergleich zu bleiben - wurden wissentlich 2003 in den Tod geschickt?
Also erzähl mir bitte nicht, dass gewisse Leute nicht den Tod von abertausenden eigenen Landsleuten in Kauf nehmen, um "höhere" bzw. langfristigere Ziele zu verfolgen.


1x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

11.02.2013 um 20:27
Zitat von dh_awakedh_awake schrieb:Wenn ich die Söhne und Töchter meiner Familie und die vieler anderer Familien in einen Krieg (beispielsweise gegen den Irak) schicke, von dem ich weiß, dass der Grund für diesen Krieg erstunken und erlogen ist, kann ich doch auch davon ausgehen, dass mich meine Freunde verpfeifen würden!?
Du möchtest als US-Vizepräsident New York und Washington angreifen und rechnest mit mehreren tausend Toten.
Zitat von dh_awakedh_awake schrieb:Also erzähl mir bitte nicht, dass gewisse Leute nicht den Tod von abertausenden eigenen Landsleuten in Kauf nehmen
Achso, das hätte ich jetzt nicht sagen sollen.

Wieso denn nicht?


1x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

11.02.2013 um 20:51
Zitat von BranntweinerBranntweiner schrieb:Du möchtest als US-Vizepräsident New York und Washington angreifen und rechnest mit mehreren tausend Toten.
Wenn ich dich daran erinnern darf, war es DEIN Vorschlag, den Vizepräsidenten in das Szenario einzusetzen:
Beitrag von Branntweiner (Seite 97)

Darauf bin ich eingestiegen, weil sowohl Cheney als auch Rumsfeld an Schlüsselpositionen saßen, um theoretisch den Terroristen den Anschlag zu erleichtern.
Fakt ist: Das Abfangprotokoll wurde im Juni 2001 völlig grundlos geändert. Man brauchte nun die Erlaubnis von Rumsfeld, um Flieger aufsteigen zu lassen.
Und Fakt ist: Rumsfeld traf am 11. Sep. 2001 seine erste Entscheidung, Flieger aufsteigen zu lassen, um 13:00 Uhr, als alles quasi schon vorbei war.

Für mich ist das so ungewöhnlich, dass ich Fragen darüber stelle.

Bis jetzt war es in der Diskussion hier immer so, dass wenig später jemand sinngemäß die Bemerkung fallen lässt: "Die Abfangjäger hätten die Maschinen ja sowieso nicht erreicht und selbst wenn: Hätte man die dann abschießen sollen?"

Aber auf meine Frage, warum man die Abfangprotokolle geändert hat und Rumsfeld nicht für sein völliges Versagen als Verteidigungsminister zur Verantwortung gezogen wurde, ist bis jetzt noch nicht eingegangen worden. Vielleicht klappt es ja diesmal.


3x zitiert1x verlinktmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

11.02.2013 um 21:05
Zitat von dh_awakedh_awake schrieb:Wenn ich dich daran erinnern darf, war es DEIN Vorschlag, den Vizepräsidenten in das Szenario einzusetzen
Stimmt. Du hast Enron verdächtigt:
Vielleicht kann man dann auch gleich die ENRON- und tausende andere belastende Akten vernichten
Beitrag von dh_awake (Seite 96)

Aber da ist man halt mal bei Cheney.
Zitat von dh_awakedh_awake schrieb:Fakt ist: Rumsfeld traf am 11. Sep. 2001 seine erste Entscheidung, Flieger aufsteigen zu lassen, um 13:00 Uhr
Die Jäger waren illegal unterwegs?
Zitat von dh_awakedh_awake schrieb:Aber auf meine Frage, warum man die Abfangprotokolle geändert hat und Rumsfeld nicht für sein völliges Versagen als Verteidigungsminister zur Verantwortung gezogen wurde, ist bis jetzt noch nicht eingegangen worden
Mimimimi. Was sind Abfangprotokolle?


1x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

11.02.2013 um 21:39
@Branntweiner
Ich habe mir ehrlich gesagt keine andere Reaktion von dir erwartet.
Zwei ernstgemeinte Fragen und deine Diskussionsbereitschaft wird alleine an diesem Wörtchen ersichtlich:
Zitat von BranntweinerBranntweiner schrieb:Mimimimi.
Wirklich eine sehr reife Reaktion :-)


1x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

11.02.2013 um 22:27
Zitat von dh_awakedh_awake schrieb:... und Rumsfeld nicht für sein völliges Versagen als Verteidigungsminister zur Verantwortung gezogen wurde, ist bis jetzt noch nicht eingegangen worden.
Auch auf die Frage warum ein Prozess gegen die angeblichen "Drahtzieher" von 9/11, der ja eigentlich im Interesse der Opfer sein sollte, mal so locker um mehr als ein ganzes Jahrzehnt verschoben wird, geht man hier auch nich so gerne ein, wie ich leider immer wieder feststellen muss. :(

Dafür findet man es im Allgemeinen in Ordnung wenn entgegen aller Beschwörung eines Rechtsstaates, der Hauptverdächtige, oder wie ich ihn auch gerne bezeichne, der Hauptzeuge, einfach mal umgelegt wird, sobald man ihn ebenfalls ein Jahrzehnt und einem Afghanistanfeldzug später endlich in Pakistan aufgespürt hat.

Man stelle sich vor in Deutschland hätte es einen vergleichbaren Terroranschlag gegeben und der Verteidigungsminister und der Innenminister wären danach weiter im Amt geblieben. Gab's in Deutschland glaube ich das letzte mal 1933 nach dem Reichstagsbrandanschlag. War das eigentlich eine Verschwörung? Ich glaube ja. :(

Sind meiner Meinung nach schon klassische Anzeichen dafür, dass hier ein Inside-Job vertuscht werden soll. Is auch nachvollziehbar, denn wenn das auffliegt, gibt es ein zweites Gettysburg. Mal sehen wie die Stadt dann heißt und wer dort gewinnt? Geschichte wiederholt sich nun mal immer wieder, eben nur auf einem neuen Level. :(

Gruß greenkeeper


3x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

11.02.2013 um 22:40
@dh_awake
Zitat von dh_awakedh_awake schrieb:Fakt ist: Das Abfangprotokoll wurde im Juni 2001 völlig grundlos geändert. Man brauchte nun die Erlaubnis von Rumsfeld, um Flieger aufsteigen zu lassen.
Ich hatte letztens schon gefragt, woran du diese angebliche Änderung eigentlich festmachst; das Update von CJCSI 3610.01 auf 3610.01A gibt ja nichts dergleichen her. Gibt es überhaupt belastbare Belege oder haben wir es bloß mit einem Gerücht zu tun? Das sollte man doch als allererstes klären, bevor man solche Behauptungen als Fakt akzeptiert und weiterverbreitet.


melden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

11.02.2013 um 22:57
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Dafür findet man es im Allgemeinen in Ordnung wenn entgegen aller Beschwörung eines Rechtsstaates, der Hauptverdächtige, oder wie ich ihn auch gerne bezeichne, der Hauptzeuge, einfach mal umgelegt wird, sobald man ihn ebenfalls ein Jahrzehnt und einem Afghanistanfeldzug später endlich in Pakistan aufgespürt hat.
Ich hätte auch gerne die Zeugenaussage von Bin Laden gehört. Bevor der sich einen Bart wachsen liess war er schliesslich staatlich geprüfter Sprengmeister der US Regierung, die ihm 40 Jungfrauen versprochen haben, wenn er zwei kleine Türmchen sprengt. Klar muss man so einen wichtigen Zeugen aus dem Weg räumen. Ich wette die USA haben ihm nur 39 Jungfrauen ausgehändigt.


1x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

12.02.2013 um 00:03
Zitat von CelladoorCelladoor schrieb:Ich hätte auch gerne die Zeugenaussage von Bin Laden gehört.
@Celladoor
Also angenommen es gab den überhaupt, ( Wikis Berufsbezeichnung: staatenloser Terrorist, Saudi-Arabien; † 2. Mai 2011 in Abbottabad, Pakistan ) dann hätte seine Zeugenaussage die offizielle Geschichte möglicherweise umgeschrieben.

Gibt es noch einen weiteren Zeugen ?
Echte Terroristen ? Bitte melden.


melden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

12.02.2013 um 00:42
Zitat von mojorisinmojorisin schrieb:Das Kastensystem Indiens ist schon lange bekannt.
@mojorisin
Das weiss ich auch, ist seit Jahrhunderten beschrieben.
Was ich rausstellen will, ist: Es wird trotzdem nicht skandalisiert = angeprangert wie zB damals die Apartheit in Südafrika. Oder wie in den letzten Jahren die muslimische Scharia.
Zitat von mojorisinmojorisin schrieb:UNtere Kaste, dann kannst du einen 1,0 Schnitt haben aber fürs IIT no chance. So zufrieden sind die Leutre nicht wie du hier mir weißmachen willst. Und ich weiß es aus persönlicher Quelle.
Ganz so wild isses auch nicht, im indischen Gesetz werden die Kasten nicht bestätigt.
Es gibt sogar Quotenregeln.
Zitat von mojorisinmojorisin schrieb:Das Kastensystem Indiens ist schon lange bekannt.
Bis zum Zusammenbruch des Kommunismus hat sich niemand gross aufgeregt über Islamismus, alles Moslem-Arabische war bis dahin Exotik und von daher in der Presse als ungefährlich angesehen.
Einzige Ausnahme bestand während der Öl-Krise in den 70er, damals kam das Wort 'Öl-Scheich' auf.
Milliardäre, die - unser Benzin - im Griff haben.

Deshalb nehm ich stark an:
Der 'organisierte Terror Marke Al Kaida' wird erwünscht und von westlichen Geheimdiensten gefördert. Nachdem die vorherige Bedrohung durch den alten Erzfeind der kommunistischen Staaten sich so schnell erledigt hatte.
Wie sonst hätte man neue Rüstungsausgaben rechtfertigen können.
Und noch toller: Die Terroristen sind - angeblich - überall, auch hier.

Deshalb verdienen noch ganz andere Branchen, die IT-Schnüffler, die Ausweisperfektionierer, die ganze Orwell-Industrie feiert ihre Umsätze.
Dank Bin Laden und dank angeblicher islamischer Terrororganisationen, die so voller Hass sind auf die Freiheit dass sie uns überall treffen wollen. :D


1x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

12.02.2013 um 00:45
Zitat von dh_awakedh_awake schrieb:Ich habe mir ehrlich gesagt keine andere Reaktion von dir erwartet.
Zwei ernstgemeinte Fragen und deine Diskussionsbereitschaft wird alleine an diesem Wörtchen ersichtlich
Damit ist wohl das Ende der Fahnenstange erreicht. Nicht mal mehr der Begriff "Abfangprotokolle" kann erläutert werden.

Truthers come, truthers go.


melden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

12.02.2013 um 00:47
Nehmen wir an, es gäbe eine 911-Verschwörung und ein weltweites Netzt deckt und toleriert diese, aus welchen Gründen auch immer.

Dann wären diese Leute abgrundtief böse und die VT'ler die Guten.

Wie soll sich das Gute nun gegen das Böse behaupten? Das Gute darf nur gute Mittel einsetzen, das Böse hingegen kann auf "gut" spielen, aber auch böse wirken! Damit hätte das Böse einen strategischen Vorteil!

Möchte das Gute dieses Böse tatsächlich bekämpfen und eliminieren wollen, müsste es dann nicht selbst böse werden oder Mittel des Bösen für seine Zwecke einsetzen?


1x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

12.02.2013 um 00:48
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Man stelle sich vor in Deutschland hätte es einen vergleichbaren Terroranschlag gegeben und der Verteidigungsminister und der Innenminister wären danach weiter im Amt geblieben
Lässt sich schön brabbeln. Lässt sich mangels Anschlägen weder belegen noch widerlegen, klingt aber intellektuell. Passt schon so.
Zitat von Bubba78Bubba78 schrieb:Nehmen wir an
Seit mehr als elf Jahren wird irgendwas "angenommen". Wird das nicht irgendwann mal langweilig?


1x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

12.02.2013 um 01:01
Zitat von AfricanusAfricanus schrieb:Wenn Du Dir Johncoms Beiträge hier durchliest, dann wirst Du erkennen, dass sich seine Ablehnung offizieller Darstellungen wie ein roter Faden durch diese zieht.
@Africanus
Danke für die Beurteilung.
Nur mal angenommen Du hättest 2 Diktaturen überlebt,
oder Du hättest Überlebende der braunen und der roten Diktatur gekannt, dann ist das doch gerade was man daraus mitnehmen kann:

Glaub nie was von oben kommt, bleib kritisch und denke selbst.
Deshalb sollte man kritisch sien und besonders dann wenn eine Regierung wieder mal in den Krieg ziehen will und diesen Krieg mit einem Feindbild begründen will oder muss.

Genau das war ja 9-11.
Innerhalb von 2 Stunden stand fest: America at war.
Ein paar Stunden weiter hiess es wir schlagen zurück.

'Seit 5 Uhr 45 wird jetzt zurückgeschossen! Und von jetzt ab wird Bombe mit Bombe vergolten' ...
Diese geschwafelte Logik sollte jeder gebildete Deutsche doch kennen und ein bischen draus gelernt haben, dann kann er auch das Ereignis 9-11 erkennen, und wozu es gut war.


2x zitiertmelden