Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

13.721 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, CIA, 9/11 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

04.11.2013 um 15:50
@paco_

Penibel prüfen solltest du nicht nur die Behauptungen von Truthern wenn du schon objektiv sein möchtest.

@rambaldi
Zitat von rambaldirambaldi schrieb:Außer er ist VT-Prediger, dann kann er so oft beim Lügen erwischt werden wie man will, und es gilt trotzdem "es könnte aber doch was dran sein"
Dasselbe gilt auch für die US-Regierung. Die Liste ihrer Lügen ist nämlich lang...seehr lang.


1x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

04.11.2013 um 15:50
@iku
Zitat von ikuiku schrieb:Das tun sie doch, sie sagen ja es hätte nicht einstürzen können.
Wo ist die Untersuchung die das klipp und klar belegt? Mich vor eine Kamera setzen und behaupten sie hätten die einstürzen können kann ich auch. Ist das deine Vorstellung einer unabhängigen Untersuchung?


1x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

04.11.2013 um 15:53
@235
Zitat von 235235 schrieb:Penibel prüfen solltest du nicht nur die Behauptungen von Truthern wenn du schon objektiv sein möchtest.
Ich prüfe immer Behauptungen nach - so weit möglich aber egal von wem.

paco


melden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

04.11.2013 um 15:53
Zitat von ikuiku schrieb:da muss ich @235 schon recht geben, hier hat man den Eindruck, man hat es hier teilweise mit religiösen fundamentalisten zu tun, die sowas für Gottes Wort halten oder so....über alle Zweifel erhaben und so ^^
Du wirst es kaum glauben, aber das Gefühl habe ich auch immer, wenn ich hier reinschaue! Allerdings kommen mir eher @235 und Du hier als religiös fundamentalistisch rüber...


melden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

04.11.2013 um 15:53
@McMurdo
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Mich vor eine Kamera setzen und behaupten sie hätten die einstürzen können kann ich auch.
Und wenn du ein Fachmann auf deinem Gebiet bist dann glaube ich dir vielleicht auch, aber das bist du schätze ich nicht?! Welches interesse hat denn so jemand so etwas zu behaupten? Ich sehe keinen Gewinn darin. Bei der Untersuchungkommission die im Autrag der Regierung gearbeitet hat und von den bezahlt wurde sieht das anders aus.

Nochmal
Zitat von ikuiku schrieb:was ist mit den zeugenaussagen, warum sagen soviele dass es Explosionen gab vor dem Einsturz, gibts da irgendwas von offizieler Seite? oder über die Seismographen, die Daten vor dem Einsturz aufzeichneten?
Weisst du was darüber?


1x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

04.11.2013 um 15:54
@Purusha

Nur dass ich nirgends behauptet habe wie es war. gut das du lesen kannst ^^


melden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

04.11.2013 um 16:03
Zitat von 235235 schrieb:Wo hatte ich etwas über WTC7 geschrieben?^^
Nochmal.
Du hast Wikipedia link gepostet um zu zeigen, dass es Kritik am Commission Report gibt.
Zitat von DemotivatorDemotivator schrieb:Hier kannst du jedenfalls einige der Kritikpunkte dazu lesen:
Wikipedia: 9/11_Commission_Report#Kritik
Wikipedia: Untersuchungskommission_zu_den_Anschlägen_des_11._Septembers#Ergebnis_und_Bewertung
Das einzige was dort an Kritik zu lesen ist, ist folgendes:
Zitat von DemotivatorDemotivator schrieb:An der Arbeitsweise der Kommission und dem Report wurde von verschiedenen Seiten Kritik formuliert. Dabei geht es teils um Verfahrensweisen und die Würdigung von Beweismitteln, zum Teil aber auch um grundsätzliche Bedenken, die auf fehlenden Informationen innerhalb des Report basieren. Einer der Kritikpunkte ist, dass der Einsturz des WTC 7 mit keinem Wort erwähnt wird. Unter anderem hat auch das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ über dieses „Informations-Leck“ im Commission-Report berichtet.
Daher der Bezug zu WTC 7.
Mittlerweile hat NIST den Einsturz von WTC 7 untersucht und einen umfassenden Bericht vorgelegt. Die Kritik ist also nicht länger aktuell.
Zitat von 235235 schrieb:Richtig, daher auch mein Posting an Pako, wie kompetent ja die von der US Regierung beauftragen Experten waren^^ ...also erst Mitlesen und dann Tippen.
Die Unabhängigkeit sagt nichts über Kompetenz aus. Die Kritik, dass die Kommission nicht ganz unabhängig gewesen ist, ist gültig. Das bedeutet aber nicht, dass die Ergebnisse falsch sind. Die Ergebnisse sind veröffentlicht. Wenn das Ergebnis falsch wäre, könnte jeder Experte sie leicht widerlegen und die Punkte nennen die im Report falsch sind. Passiert aber nicht.
Bis auf ein Paar Dilettanten die sich für Architekten und Ingineure im Internet ausgeben und mit Sensationsliteratur handeln. Aber auch die können die Punkte nicht konkret nennen die im Commission Report angeblich falsch sein sollen.


1x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

04.11.2013 um 16:08
@235
Zitat von 235235 schrieb:Wo hatte ich je etwas über Massenkontrolle geschrieben?^^ oder darüber das man die Demokratie abschaffen sollte? Dichte dir mal da nichts zusammen. Deine einfältige Argumentationsweise ist zwar nix neues, aber hier gehst du entscheidend zu weit.
Ich habe auch nicht behauptet, dass du das geschrieben hast. Das wäre die logische Konsequenz aus deiner Einstellung.

Wenn die US-Regierung ihr eigenes Volk verraten haben soll, was ist die Demokratie dann wenn nicht eine Fassade?

Wenn die US-Regierung ihr eigenes Volk heimlich hintergeht und ein Märchen von Rechtstaatlichkeit erzählt, was ist die Demokratie dann, wenn nicht ein Kontrollinstrument?
Zitat von 235235 schrieb:Aber um deine kleine Liste zu vervollständigen:

1. Ein Staat handelt grundsätzlich immer nach eigenen Interessen.
2. Demokratie und Freiheit werden als Werkzeuge Missbraucht um die eigenen Interessen zu realisieren
EBEN NICHT!

1. Der Staat darf grundsätzlich kritisiert werden. Solange die Kritik rational und nicht erfunden ist. Deine ist aber erfunden. Wo sind die Beweise dass der Staat in diesem Fall sein eigenes Volk verraten haben soll?


1x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

04.11.2013 um 16:17
@Demotivator
Zitat von DemotivatorDemotivator schrieb:Wenn die US-Regierung ihr eigenes Volk verraten haben soll, was ist die Demokratie dann wenn nicht eine Fassade?
Du solltest mal nach "False Flag" googeln, solche Aktionen gab es in der vergangenheit und viele pläne die dann glücklicherweise nicht realisiert wurden, sind auch offengelegt worden.

Also wie ist das mit der Demokratie? :)


1x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

04.11.2013 um 16:18
@Demotivator

hier z.b.
Operation Northwoods war ein US-amerikanischer Geheimplan, der 1962 vom Generalstab des Verteidigungsministeriums der Vereinigten Staaten verfasst und am 13. März 1962 Präsident John F. Kennedy vorgelegt wurde. Neben Operation Mongoose sah dieser Plan vor, die verdeckte Kriegsführung der USA gegenüber Kuba weiter auszubauen. Durch inszenierte Terroranschläge unter falscher Flagge gegen den zivilen Luft- und Schifffahrtsverkehr innerhalb der USA, für die man im Nachhinein Fidel Castro verantwortlich machen wollte, sollte ein Vorwand zur Invasion Kubas geschaffen werden.
Wikipedia: Operation Northwoods


2x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

04.11.2013 um 16:27
@iku
Zitat von ikuiku schrieb:hier z.b.
Was meinst du, was für Planspiele auf beiden Seiten im kalten Krieg ausgeheckt wurden? Ganz nebenbei sah auch dieser Plan keine amerikanischen Opfer vor...

paco


melden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

04.11.2013 um 16:28
@iku
Zitat von ikuiku schrieb:Du solltest mal nach "False Flag" googeln, solche Aktionen gab es in der vergangenheit und viele pläne die dann glücklicherweise nicht realisiert wurden, sind auch offengelegt worden.
Das ist kein gutes Argument. Hitler hat mal den Reichstag angezündet und es den Kommunisten in die Schuhe geschoben. Nazi Deutschland ist allerdings wohl kaum mit den Staatsstrukturen der USA zu vergleichen.
False Flag hat es gegeben, das ist bekannt. Das heisst aber nicht, dass auch 9/11 ein False Flag sein muss. Seien die Amerikaner noch so unbeliebt. Pauschal urteilen in diesem Maßstab grenzt an Opferverhöhnung und ist nicht angebracht.
Wikipedia: Operation_Northwoods
bekannt. Der Plan ist von der US Regierung abgelehnt worden. Gerade wegen rechtsstaatlicher Bedenken. Und es ist trotzdem recht schnell aufgeflogen, obwohl die US Regierung diesen Plan nie in die Tat umsetzen wollte.

Zu deinen Saismischen Aktivitäten schreibe ich gleich noch etwas.


2x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

04.11.2013 um 16:29
@iku
Zur Demokratie gehört auch frei zu denken und Vorschläge zu erarbeiten - was hat also opn mit Demokratie zu tun? Gewählte Vertreter schmieden einen plan (in dem nicht mal us Bürger zu Schaden kommen sollte) - dieser plan wird abgeschmettert - ebenfalls durch demokratisch gewählte Vertreter.
Der plan wurde sogar durch demokratische Prozesse veröffentlich - also war die Demokratie anwesend....


melden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

04.11.2013 um 16:31
stellt man fragen gilt man als ungläubiger
Wenn ihr nach 12 Jahren und tausenden Diskussionsseiten entweder NEUE Fragen stellen würdet, oder (*hust* Suchfunktion) mal erklären würdet WAS euch von den seit langem existierenden Gegenargumenten WARUM nicht überzeugt, würde man euch evtl ernster nehmen.


melden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

04.11.2013 um 16:33
@paco_

Achja?
Zitat von ikuiku schrieb:Durch inszenierte Terroranschläge unter falscher Flagge gegen den zivilen Luft- und Schifffahrtsverkehr innerhalb der USA
Schon klar, Opfer sind da natürlich ausgeschlossen.

Beim Tonkin Zwischenfall sicherlich auch
Als Tonkin-Zwischenfall (auch Tongking-Zwischenfall) bezeichnet man die Ereignisse im August 1964 im Golf von Tonkin, vor der Küste Nordvietnams, bei denen ein Kriegsschiff der US-Marine angeblich in ein Gefecht mit nordvietnamesischen Schnellbooten verwickelt wurde. Der Zwischenfall wurde von der US-Regierung unter Präsident Lyndon B. Johnson als Begründung für die sogenannte Tonkin-Resolution angeführt, welche die offizielle Beteiligung der Vereinigten Staaten an den Feindseligkeiten zwischen Nord- und Südvietnam vorsah, die sich in der Folge zum Vietnamkrieg (1965–75) ausweiteten.
1971 veröffentlichte der Pentagon-Mitarbeiter Daniel Ellsberg einen als Pentagon-Papiere bekannt gewordenen Bericht, der die Darstellung des Zwischenfalls durch die frühere Regierung als bewusste Falschinformation entlarvte. Zu diesem Zeitpunkt hatten der Krieg in Vietnam und die US-amerikanische Beteiligung bereits ihren Höhepunkt erreicht. Am 30. November 2005 gab der US-Geheimdienst NSA geheime Dokumente frei und bestätigte damit indirekt, aber offiziell, dass der Vietnamkrieg infolge einer bewussten Falschmeldung an US-Präsident Johnson begann. Der Tonkin-Zwischenfall ist damit eine von vielen Operationen unter falscher Flagge in der Militärgeschichte.[1]
Wikipedia: Tonkin-Zwischenfall

Wieviele US- SOldaten und auch vietnamesen sind auf Grund dieser Lüge gestorben?


melden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

04.11.2013 um 16:34
@Demotivator
Zitat von DemotivatorDemotivator schrieb:Du hast Wikipedia link gepostet um zu zeigen, dass es Kritik am Commission Report gibt.
Du solltest es unterlassen mir worte in den Mund zu legen, ich werd es ja wohl besser wissen, warum und weshalb ich etwas gepostet habe.

Schauen wir uns doch mal an, was ich schrieb:
Jene die für die Regierung arbeiten sind es sicher, von diesen kann keine unabhängige und objektive Analyse erwartet werten. Mein geschriebenes bezog sich auf die Untersuchungskommission die welches den 9 11 Commission Report veröffentlichte (Das übrigens total schlampig ist und unvollständig, das mal zu deinen "kompetenten" Experten)

Hier kannst du jedenfalls einige der Kritikpunkte dazu lesen:
Wikipedia: 9/11_Commission_Report#Kritik
Wikipedia: Untersuchungskommission_zu_den_Anschlägen_des_11._Septembers#Ergebnis_und_Bewertung
das ganze bezog sich also auf die Unvollständigkeit des 9 11 Commision Reports hauptsächlich aber darum das keine unabhängige Analyse erwartet werden kann von Regierungsbeauftragten, das ist auch einer der Kritikpunkte die in den Wiki links angeführt werden:
Die Kommission wurde jedoch auch selbst kritisiert. So wurden ihr einerseits mangelnde Unabhängigkeit und mangelnde Kritikbereitschaft an den Positionen der US-Regierung vorgeworfen
Zitat von DemotivatorDemotivator schrieb:Dabei geht es teils um Verfahrensweisen und die Würdigung von Beweismitteln, zum Teil aber auch um grundsätzliche Bedenken, die auf fehlenden Informationen innerhalb des Report basieren.
Deine dauernden Wortverdrehungen Zerstören nur deine Glaubwürdigkeit. Ich hatte dir schon vorhin erklärt warum ich die Links gepostet hatte.
Zitat von DemotivatorDemotivator schrieb:Bis auf ein Paar Dilettanten die sich für Architekten und Ingineure im Internet ausgeben und mit Sensationsliteratur handeln.
Ja sicher Männer wie Danny Jowenko, Experten für Gebäudesprengungen mit über 20 Jahren Berufserfahrung usw. sind natürlich dilatant und unseriös, na klaaar.

Ich schreibe es dir gern noch einmal, indem du dich dauernd argumentum ad hominem bedienst, disqualifizierst du dich nur selber.

@Purusha

Dann hast du das rein deiner subjektiven Empfindung zuzuschreiben...
Begründen wirst du das nämlich kaum können, ist deshalb nur Billige Polemik was du da von dir gibst. Denn sind wir es etwa die versuchen anderen ein Maulkorb zu verpassen? Oder andere dauernd als "vtler" schimpfen, sie verleumden somit versuchen ihrer glaubwürdigkeit zu schaden? Im gegenteil.

Das ist doch aber wieder mal total typisch und belegt doch nur ein weiteres Mal, das genau solche wie es bist, die alles verdrehen.


2x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

04.11.2013 um 16:38
@Demotivator
Zitat von DemotivatorDemotivator schrieb:Nazi Deutschland ist allerdings wohl kaum mit den Staatsstrukturen der USA zu vergleichen.
Stimmt, seit dem NSAzi-Vorfall sind Vergleiche zur Stasi der DDR irgendwie angemessener. :troll:
Zitat von DemotivatorDemotivator schrieb:False Flag hat es gegeben, das ist bekannt. Das heisst aber nicht, dass auch 9/11 ein False Flag sein muss. Seien die Amerikaner noch so unbeliebt. Pauschal urteilen in diesem Maßstab grenzt an Opferverhöhnung und ist nicht angebracht.
Ich weiß was Du meinst, aber ne FalseFlag in diesem Zusammenhang zu nennen wäre alles andere als ne Vorhöhnung der Opfer.


melden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

04.11.2013 um 16:38
@Demotivator

Staaten handeln also deiner Meinung nach nicht nach eigenen Interessen?^^
Du hast echt keine Ahnung oder?


melden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

04.11.2013 um 16:39
Zitat von DemotivatorDemotivator schrieb:bekannt. Der Plan ist von der US Regierung abgelehnt worden. Gerade wegen rechtsstaatlicher Bedenken. Und es ist trotzdem recht schnell aufgeflogen, obwohl die US Regierung diesen Plan nie in die Tat umsetzen wollte.
Vom Präsidenten und auch nur von ihm. Hätte da ein Bush gesessen statt Kennedy wärs wohl anders verlaufen.

Also sag bitte nicht dass inszenierte Terroranschläge um gewisse dinge zu rechtfertigen undenkbar seien


melden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

04.11.2013 um 16:44
@paco_
@Demotivator

Hier auch mal was zum dem Thema aussm belgischen Parlament :D

Youtube: Rechtfertigung von Invasionen über selbst inszenierte Terror-Anschläge
Rechtfertigung von Invasionen über selbst inszenierte Terror-Anschläge



melden