weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Dinge die Games zerstören

794 Beiträge, Schlüsselwörter: WII, Multiplayer, COD, Mmos, Dlcs, Achievements

Dinge die Games zerstören

05.03.2014 um 23:49
Achja, da musste ich schon ziemlich heftig lachen. Obwohl es wirklich ultra mies ist. Fuck you Microsoft :D



melden
Anzeige
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dinge die Games zerstören

06.03.2014 um 00:54
"I can't curse in my own house!"

Das hat echt schon Big Brother Qualität... fuck you, Microsoft. FUCK YOU!


melden
xionlloyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dinge die Games zerstören

06.03.2014 um 09:02
. . . o.O


melden

Dinge die Games zerstören

06.03.2014 um 10:30
@Lasse
DaxX schrieb:
oder wenn Spieler mit Stufe 12 auf die gleiche map geworfen werden wie Spieler die schon im 3ten Prestigestatus sind -.-


Und was ist daran so schlimm? Der Rang sagt absolut nichts über die spielerischen Fähigkeiten aus.


Über die Fähigkeiten nicht aber bei GTA z.b. hat man mit höheren Rängen auch höhere Skills, bessere Waffen, höhere Panzerungen...


melden

Dinge die Games zerstören

16.03.2014 um 20:04
@-ripper-
alta wie geil is das denn xD kant ich noch garnicht^^ noch nen grund mehr beim rechner zu bleiben ^^


melden

Dinge die Games zerstören

18.03.2014 um 10:33
Und wieder mal F2P.

Ich weiss echt nicht was sich die Entwickler da teilweise bei denken.
Aktuelles Beispiel bei mir Heroes and Generals und March of War.
Beides so Spiele die man in der Regel, gäbe es sie im Laden, für 10 Euro vom Grabbeltisch kauft oder wenn man gut drauf ist auch mal 20-30 Euro hin legt.

Diese 20-30 wären mir beide Games auch wert wenn ich dann ein vollständiges Spiel hinter her habe.
Stattdessen hat man ein Modell das sich free to play nennt, aber buy to play ist.
Soweit kein Problem, wenn ich dann wie bei zb Smite 24 Takken zahlen kann und dann das ganze Spiel besitze mit allem was noch nach kommt.

Jetzt ist aber die Sache das ich jeweilig in eines der Spiele mehrere hundert Euro stecken müsste damit ich allen Content habe oder im Falle von HnG wieder ein Monatsabo abschliessen und dann grinden.
Und verdammt, ich will in einem FPS nicht grinden müssen damit ich irgendwann mal eine Maschienenpistole habe.
Noch weniger will ich überhaupt ein Abo.
Ich spiele gerne viele verschiedene Spiele, und für jedes ein Abo abschliessen geht einfach nicht.
Ein paar hundert Euro sind die Spiele auch einfach nicht wert nur weil Multiplayer.

Hat mich bei HnG echt getroffen weil das mein neues Battlefield 1942 hätte werden können.
Sobald man allerdings Panzer fahren ausprobieren kann ab lvl 2 merkt man ganz massiv die b2p Schranke.
Der Panzer ist nämlich immer voll ausgesattet und deshalb recht effektiv.
Was man vom Infanteristen nicht unbedingt behaupten kann weil man sich sogar erst mal eine Nahkampfwaffe frei spielen muss.


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dinge die Games zerstören

18.03.2014 um 10:48
CoD


melden

Dinge die Games zerstören

18.03.2014 um 10:49
@sator
CoD scheint für dich ja das Schlimmste zu sein was es im Gaming gibt. :D


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dinge die Games zerstören

18.03.2014 um 10:55
@CthulhusPrison

eigentlich... das schlimme sind eigentlich diejenigen die massenhaft cod kaufen und f2pler... und tablet und smartphonezocker...


melden

Dinge die Games zerstören

18.03.2014 um 11:18
@sator
sator schrieb: und tablet und smartphonezocker...
lol
Was daran so schlimm?
Ich würd sogar auf meiner Jacke was zocken wenn die das könnte.


melden

Dinge die Games zerstören

18.03.2014 um 11:32
@Fenris
Naja je mehr Smartphonezocker es gibt desto mehr spielt man eher mobil statt stationär. Vllt werden irgendwann nur noch games für mobile Geräte entwickelt. Wäre scheiße. :(


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dinge die Games zerstören

18.03.2014 um 11:36
@Fenris

die splittung auf smartphones und tablets hat eine fragmentierung des marktes zur folge. bis zu einem gewissen grad mag es keine negativen auswirkungen haben. kann sogar positiven einfluss ausueben. mittlerweile hat es ausmasse angenommen die nicht mehr gesund sind. zuviele ressourcen werden abgezweigt, immer weniger bleibt uebrig fuer "echte" games, weniger und weniger der fokus auf spiele, die nicht zur ueberbrueckung von wartezeit gedacht sind, und alle machen mit und reiten auf der low budget welle mit, und die leute lassen sich darauf ein.


melden

Dinge die Games zerstören

18.03.2014 um 11:52
@sator
Gut, da hast du wohl Recht.
Aber so tragisch seh ich das nicht.
Sind halt die heutigen Handheld Konsolen. Könnt mich nicht drann erinnern das der Spielemarkt am Gameboy zerbrochen wäre.
Allerdings bin ich auch deiner Meinung dass Spiele zur Überbrückung von Wartezeit extrem Kontraproduktiv sind.
Bei denen hab ich auch häufig das Gefühl, dass einem Komplexität mit Zeitaufwand suggeriert wird.


melden
xionlloyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dinge die Games zerstören

19.03.2014 um 10:42
Fenris schrieb:Der Panzer ist nämlich immer voll ausgesattet und deshalb recht effektiv.
Was man vom Infanteristen nicht unbedingt behaupten kann weil man sich sogar erst mal eine Nahkampfwaffe frei spielen muss.
Wie das? Muss man am Anfang Stöcke und Steine sammeln um seine Gegner zu bekämpfen? Erinnert mich irgendwie an Johnsons Belehrung in Halo 2 (nur auf Legendär):
"Wir hatten früher keine solche voll ausgestatteten Luxuspanzer. Wir hatten nur Stöcke. Stöcke und einen Stein . . . für das ganze Platoon!"


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dinge die Games zerstören

19.03.2014 um 11:23
Fenris schrieb:Und wieder mal F2P.
F2p funktioniert aber doch gut wenn es richtig umgesetzt wird wie bei lol---


melden

Dinge die Games zerstören

19.03.2014 um 12:04
@25h.nox
... oder bei Path of exile. ^^


melden

Dinge die Games zerstören

19.03.2014 um 15:18
@xionlloyd
Man fängt da mit einem Gewehr und Handgranaten (die man nachkaufen muss) an.
Alles andere muss man sich ewig ergrinden oder mit Echtgeld kaufen.
Sogar ne dämliche Schaufel damit man ne Nahkampfwaffe hat.
Leider sind die Preise wie so oft masslos überzogen und grinden in nem FPS für mich zumindest Käse.
Allerdings muss ich ein bisschen zurück rudern.
Da gibts nämlich auch unendlich teure Mods für jede Waffe die teilweise nicht mal Sinn machen zu kaufen wenn man ein Monatsabo hat weil die nach einem Kampf oder so kaputt sind.
Deshalb ist der p2w Faktor doch nicht so hoch als ich zunächst angenommen habe.

@25h.nox
Ja, theoretisch funktioniert das schon wenn es gut umgesetzt wird, hab ich ja eigentlich auch geschrieben (Smite zb).
Ich hab vorallem eben ein Problem mit, wenn jeder kleiner Kack Titel meint er wäre ein Mmo das den Namen verdient.
Da werden dann aus Spielen die man im Laden nicht zum Vollpreis kaufen würde Geschichten die einen mehrere hundert Euro im Jahr kosten.
Schau dir zb eben mal den Ingame Shop bei Heroes and Generals an über das ich dauernd rum jammere, musst nur ein Browser Plugin für installieren.
Das ist im Endeffekt Battlefield 1942 mit minimal anderem Gameplay und ein bisschen hübscherer Grafik.
Wieso soll ich dafür eine monatliche Gebühr zahlen?
Für die zweihundert Hanseln auf einem Server?
Rein von dem was einem geboten wird ist das nämlich höchstens einmalige 30 Euro wert.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dinge die Games zerstören

20.03.2014 um 08:10
Kopiergeschützte Spielfortschrittsdaten (Savegames).

Sowas ist eine saumäßige Frechheit. Wie die Meisten hier wissen werden, sind Savegames Dateien, die sämtliche Spielfortschritte und Errungenschaften enthalten, die man in einem Game erreicht hat. Und ich hab mich kürzlich mal in die Materie eingelesen, weil einige Spieleschmieden es den Kunden grundsätzlich nicht gestatten, diese Files zu sichern. Genannt wären hier Ubisoft und Electronic Arts.

Was beim Verlust eines Savegames passiert, ist schnell erklärt: man steht wieder am Anfang. Alles, was man im Spiel erreicht und bekommen hat, ist futsch. Für immer. Normal könnte man diese Files auf einem USB-Stick sichern und von dort wiederherstellen, wenn der Worst Case eintritt. Aber nicht wenn diese Files kopiergeschützt sind. In diesem Fall gibt es überhaupt keine Möglichkeit der Sicherung. Selbst von einer kompletten Datensicherung der PS3 sind die ausgenommen. Und beim direkten Datentransfer auf eine andere PS3 werden sie auch nur verschoben, nicht kopiert.

Also, was auch passiert, man hat immer nur EIN Savegame! EINS! Und wenn das zerstört wird, durch einen Speicherfehler, oder weil die Festplatte krepiert, war's das. Und diesen Arschkrampen ist das scheißegal!!! Dreckspack!

Ja, macht doch echt Spaß, nach 100 Stunden Spielzeit nochmal bei Null anzufangen. Ich bin fertig mit Firmen, die ihre Kunden so ficken. Solche Spiele werden nicht mehr gekauft.


melden

Dinge die Games zerstören

20.03.2014 um 09:10
@Zeo
Dafür gibt es doch Cloud Saving wie bei Steam oder Origin. Glaube uPlay hat es auch.
Und mit PS+ hat man AFAIK auch Cloud Savegames.
http://www.ign.com/articles/2011/03/12/saving-to-the-cloud-on-playstation-3


melden
Anzeige
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dinge die Games zerstören

20.03.2014 um 09:12
@Fennek
Cloud Saving ist aber nur mit PlayStation Plus Mitgliedschaft möglich.

Über uPlay weiß ich nichts. Außer dass man da ein paar Extras kriegt. Aber die interessieren mich einen Scheiß. Ich will meine Savegames sichern können.


melden
170 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden