Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Habe mein Foto-Smartphone in einen Geigerzähler verwandelt

Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habe mein Foto-Smartphone in einen Geigerzähler verwandelt

03.09.2013 um 22:40
@Oliver89
Keramik strahlt auch leicht. Warum holt man sich Keramik ins Haus? :D


melden
Anzeige

Habe mein Foto-Smartphone in einen Geigerzähler verwandelt

03.09.2013 um 22:44
@Heizenberch
Naja, wenn Dir meine Antwort nicht ernst genug erscheint... klingt aber lustig der Vergleich! :D

Manche Leute schauen eben lieber auf's äußere Aussehen als die inneren (strahlenden) Werte ;)
:D :D :D :D


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habe mein Foto-Smartphone in einen Geigerzähler verwandelt

03.09.2013 um 22:46
@Oliver89
War auch eher spaßig gemeint :P


melden
SKEPTIKER123
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habe mein Foto-Smartphone in einen Geigerzähler verwandelt

04.09.2013 um 00:30
@Oliver89
Oliver89 schrieb:welcher Mensch stellt sich denn freiwillig verstrahltes Zeug ins Haus?
Die Strahlung von so ein paar Uranglasperlen ist doch nicht der Rede wert, die kannst du gerne auch unter dein Kopfkissen packen. Bedeutend schlimmer sind die Leute dran, die in Bayern leben, mit Naturstein bauen und im Keller schlafen, denn Naturstein ist eine recht ergiebige Quelle von Radon. Da es eine bedeutend höhere Dichte als Luft hat, sammelt es sich im Keller an und führt, wenn nicht gelüftet wird, zu erheblich erhöhten Strahlungswerten.

Wikipedia: Radonbelastung
Oliver89 schrieb:Ja, es stimmt, es gibt sehr überängstliche Menschen, mit Sicherheit auch unter den Kernkraftgegnern... Das Gegenteil davon ist aber auch nicht besser.

Erzähl den Leuten auf Anti-Atom-Demos mal die schöne Geschichte mit dem Radon ... oder dass Infrarotmessungen von Castorbehältern keine Aussagen über die Strahlenbelastung in ihrer Nähe machen ... kaum jemand weiß ausreichend viel, um Gefahren und Risiken von Strahlung wirklich abschätzen zu können. Übrigens bin ich selbst ein Gegner der Kernenergie und begrüße den deutschen Atomausstieg - nur damit das klar ist.


melden

Habe mein Foto-Smartphone in einen Geigerzähler verwandelt

04.09.2013 um 00:49
SKEPTIKER123 schrieb:Die Strahlung von so ein paar Uranglasperlen ist doch nicht der Rede wert, die kannst du gerne auch unter dein Kopfkissen packen.
...die Uranglasperlen liegen bei mir gerade noch auf meinem Bett, dort wo ich heute Nacht drauf schlafen werde, soviel dazu!^^

Oh ja, da sind die in Bayern schon mit arm dran.
SKEPTIKER123 schrieb:Übrigens bin ich selbst ein Gegner der Kernenergie und begrüße den deutschen Atomausstieg - nur damit das klar ist.
Bin ich auch... Aber es würde mich freuen, wenn ich einige Menschen mit diesem Fred motivieren kann, sich mehr für das Thema zu interessieren.
Besonders Pädagogen (Schule/Physik) sollten mehr auf so etwas zurückgreifen finde ich.

Mein letzter Physiklehrer hat praktisch jede Stunde nur Experimente gemacht. :)


melden

Habe mein Foto-Smartphone in einen Geigerzähler verwandelt

04.09.2013 um 09:03
@Schwingung
@SOAK

Das Video ist fertig... hoffe, es gefällt euch, war schon sehr spät gestern! :)
Kritik könnt ihr gerne auf Youtube posten...



melden

Habe mein Foto-Smartphone in einen Geigerzähler verwandelt

04.09.2013 um 12:35
@Oliver89
Die Messreihe ist in dieser Form unsinnig, weil man davon überhaupt nichts ableiten kann.

Mein Vorschlag für eine sinnvollen Versuch:

1) Handydisplay auf permanent an und ans Ladegerät angesteckt.
2) Handy für 2-4 Stunden mit aktiviertem Display und aktivierter App auf dem
Schränkchen ruhen lassen. Das Display produziert nämlich Wärme. Raum sollte möglichst konstante Temperatur haben. Alle Funkfunktionen ausschalten
3) Nach den 2 Stunden nimmst du 30 Messewerte (also eine halbe Stunde) ohne die Steine auf.
4) Dann 30 Messwerte mit den Steinen daneben.
5) Dann jeweils 10-Minuten-Blöcke á 10 Messwerte abwechselnd mit Steine und ohne Steine. Je mehr dieser Blöcke du misst desto besser.

Es ist jegliche Störung des Aufbaus zu verhindern. Weder Licht, noch Temperatur noch sonstwas dürfen eine Rolle spielen, es soll ja nur die Korrelation zwischen Messwerte und Steine überprüft werden. D.h. der Versuch wäre ideal 4 Stunden vor Sonnenaufgang, weil da die Temperatur am gleichmäßigsten ist, bevor die Sonne wieder die Räume aufheizt.

Jeder Messwert besteht also aus: [Messzeit][CNT][Steine JA/NEIN]

Wenn du mir genügend Zahlen daherziehst dann kann ich dir nen Signifikanztest machen.


melden

Habe mein Foto-Smartphone in einen Geigerzähler verwandelt

04.09.2013 um 12:50
Geht nicht ;)
Dazu bräcuhte man diverse Gerätschaften im Smartphone, welche nicht auf einmal durch eine App da sind ;)


melden

Habe mein Foto-Smartphone in einen Geigerzähler verwandelt

04.09.2013 um 12:59
@HYPATIA
@Hutch

Immer diese Zweifler...
Ich dachte eigentlich, jetzt wären die Zweifel ausgeräumt, wieviel Beweise braucht ihr denn noch?^^

Der Entwickler bringt einen Beweis mit einer stark strahlenden radioaktiven Quelle... Dann diese Nuklearphysikerin.

Und nun ich auch... und jetzt wollt ihr immer noch einen Beweis?^^ Eieiei...

Beweis - Entwickler:
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=MsG6JsMAJ_Q

Beweis - Nuklearphysikerin:




Okay, da ich jetzt gerade 2 Stunden Zeit habe... Ich werde die App jetzt auf dem Schränkchen 1/2 Stunde warm laufen lassen, denn ich hatte eben die ganze Zeit schon darüber Musik gehört.
Mein Raum hat ein verdunkeltes Fenster und Funk ist aus.

Den Funk hatte ich übrigens auch während des Videos aus.

Dann habe ich extra den Tisch mehrfach gesäubert (mit neuen Lappen)...

Ich werde jetzt mal eine größere Messreihe aufzeichnen...


melden

Habe mein Foto-Smartphone in einen Geigerzähler verwandelt

04.09.2013 um 13:03
Oliver89 schrieb:Das Video ist fertig... hoffe, es gefällt euch
Das Ergebnis würde ich nicht gerade als signifikant bezeichnen. Die stärkeren Ausschläge könnten auch Ausreisser sein.

SJ4FkvH

Ein paar Vorschläge.
- Hast du eine Rolle weichen Lötzinn zu Hause? Lötzinn enthält oft einen grossen Anteil Blei. Damit kannst die Strahlung etwas mehr abschirmen. Wickle etwas davon zu einer flachen Schnecke bis es den Durchmesser eines 2 Eurostückes hat. Mach davon 2 Stück und kleb das eine vor die Kamera und das andere auf die andere Seite wo sich etwa der Kamerachip befindet.

- Lass die App damit eine Stunde laufen (je länger desto besser). Danach entfernst du die beiden Abschirmungen und lässt die App mit dem Uranglas in der Nähe wieder eine Stunde messen.

- Richte den Fotosensor am besten direkt auf das Uranglas. Wenn du das Uranglas einfach daneben legst, trifft die Strahlung den Chip (der ja sehr flach ist) nur auf sehr geringer Fläche.


melden

Habe mein Foto-Smartphone in einen Geigerzähler verwandelt

04.09.2013 um 13:06
@Hutch
An sich könnte es schon funktionieren, ionisierende Strahlung würde sich auf jeden Fall auf den Sensor auswirken. Die Frage ist nur ob diese Werte
1. nicht im thermischen Rauschen untergehen
2. ohne entsprechenden Hardware-Treiber direkt als Rohdaten ausgelesen werden können.
Oliver89 schrieb:Immer diese Zweifler...
Ich dachte eigentlich, jetzt wären die Zweifel ausgeräumt, wieviel Beweise braucht ihr denn noch?^^
Wir sind hier im Wissenschaftsbereich :) Ein Beweis bestünde in einer Messreihe in der sich eine Korrelation signifikant nachweisen lässt. Nicht aus Youtube-Videos ;) Ich sag grundsätzlich nicht, dass es nicht funktionieren kann. Ich bin nur skeptisch, ob die App nicht vielleicht doch eine Mogelpackung ist. Drum hätte ich gerne vernünftige Messwerte. Und nach Möglichkeit nach meiner Anleitung, nur zwei aufeinanderfolgende Blöcke von je einer halben Stunde helfen nichts, weil du dann nicht zwischen der Korrellation zwischen Zeit und Messwerte und der Korrellation zwischen Steine und Messwerte unterscheiden kannst.


melden

Habe mein Foto-Smartphone in einen Geigerzähler verwandelt

04.09.2013 um 13:08
Celladoor schrieb:Richte den Fotosensor am besten direkt auf das Uranglas. Wenn du das Uranglas einfach daneben legst, trifft die Strahlung den Chip (der ja sehr flach ist) nur auf sehr geringer Fläche.
@Oliver89
Vielleicht kannst du eine kleine Konstruktion basteln, die das Handy ein Stückchen in der Luft hält, so dass du die Steinchen unten reinschieben und wieder rausziehen kannst.


melden

Habe mein Foto-Smartphone in einen Geigerzähler verwandelt

04.09.2013 um 13:12
HYPATIA schrieb:Vielleicht kannst du eine kleine Konstruktion basteln, die das Handy ein Stückchen in der Luft hält, so dass du die Steinchen unten reinschieben und wieder rausziehen kannst.
Das ist eine sehr gute Idee!

@Celladoor
Lötzinn habe ich nicht mehr... aber unverstrahlte Aluminiumfolie, davon habe ich jetzt mehrere Schichten übereinander gelegt- die kommt dann unter das Smartphone, sobald ich keine Steine druntergeschoben habe... mache wohl auch nochmal ein Video dazu....


melden

Habe mein Foto-Smartphone in einen Geigerzähler verwandelt

04.09.2013 um 13:23
@HYPATIA
Wenn ich die Steine so schnell wechseln soll... Dann muss ich mir natürlich auch überlegen, wie ich die in der Nähe abschirme!

Habe jetzt eine leere Klopapierrolle genommen und die wird jetzt etzliche Male mit Aluminiumfolie umwickelt und eine der beiden Öffnungen dicht gemacht, was hälst du davon?

Kommt natürlich alles aufs Video...


melden

Habe mein Foto-Smartphone in einen Geigerzähler verwandelt

04.09.2013 um 13:27
Das ist an sich egal, es muss ja dann trotzdem eine Korrellation nachweisbar sein, wenn du den Aufbau änderst. Aber du kannst die Steine schon in Alu einpacken und dann ein paar Meter wegstellen. Dann wirst du nichts mehr groß merken am Handy.

Du musst da auch kein Video basteln extra dafür. Wenn du nur die Messwerte auf nen Zettel schreibst und was du wann gemacht hast würde das vollkommen reichen. Ich brauch bloß die Zahlen und muss sie richtig zuordnen können.


melden

Habe mein Foto-Smartphone in einen Geigerzähler verwandelt

04.09.2013 um 13:47
@HYPATIA
Schau mal... was hälst du davon?

Könnte ich die Steine nicht eigentlich auch auf den Aluminium-Streifen ankleben und dann immer rausziehen, wenn der 10-Minuten-Wechsel ansteht? (so wie eine PCI-Karte z.B.)

P1010557


melden

Habe mein Foto-Smartphone in einen Geigerzähler verwandelt

04.09.2013 um 13:53
Ja das passt schon. Musst nicht so kompliziert machen, nur die Steine drunterschieben und rausziehen. Wenn die Steine strahlen und deine App funktioniert dann wird der Wechsel nachweisbar sein.


melden

Habe mein Foto-Smartphone in einen Geigerzähler verwandelt

04.09.2013 um 14:07
@HYPATIA
Ok, danke Dir!

Messung läuft... die ersten 5 Minuten sind um, Messbalken ständig steigend, jetzt wo die Steine drunter sind...... und Video dazu gibts auch...


melden

Habe mein Foto-Smartphone in einen Geigerzähler verwandelt

04.09.2013 um 20:04
@HYPATIA
Format: Minuten / CPM / STEINE (JA NEIN)

1 16 NEIN
2 7 NEIN
3 18 NEIN
4 21 NEIN
5 17 NEIN
6 21 NEIN
7 16 NEIN
8 12 NEIN
9 23 NEIN
10 20 NEIN
11 18 JA
12 18 JA
13 27 JA
14 26 JA
15 35 JA
16 35 JA
17 30 JA
18 42 JA
19 40 JA
20 51 JA
21 41 NEIN
22 31 NEIN
23 25 NEIN
24 44 NEIN
25 25 NEIN
26 15 NEIN
27 18 NEIN
28 20 NEIN
29 31 NEIN
30 25 NEIN
31 48 JA
32 38 JA
33 30 JA
34 42 JA
35 57 JA
36 47 JA
37 60 JA
38 33 JA
39 32 JA
40 40 JA
41 30 NEIN
42 33 NEIN
43 16 NEIN
44 33 NEIN
45 46 NEIN
46 27 NEIN
47 19 NEIN
48 25 NEIN
49 32 NEIN
50 32 NEIN
51 31 JA
52 42 JA
53 33 JA
54 55 JA
55 67 JA
56 35 JA
57 28 JA
58 38 JA
59 40 JA
60 44 JA

Den Durchschnitt aus den CPM für je 10 Minuten habe ich Dir dann jeweils auch errechnet...
Also vorher zehn CPM-Werte addiert und dann durch zehn geteilt, das gibt dann den Durchschnitt, soviel Mathe kann ich zumindest noch. (Durchschnitt errechnen^^)

10 Minuten ohne Steine (Durchschnitt):
17,1

Danach 10 Minuten mit Steine (Durchschnitt):
32,2 (mehr)

Danach 10 Minuten ohne Steine (Durchschnitt):
27,5 (weniger)

Danach 10 Minuten mit Steine (Durchschnitt):
42,7 (mehr)

Danach 10 Minuten ohne Steine (Durchschnitt):
29,3 (weniger)

Danach 10 Minuten mit Steine (Durchschnitt):
41,3 (mehr)

Jetzt habe ich 60 Minuten lang gemessen - das Muster taucht doch immer wieder auf:
Mit Steinen mehr CPM, ohne Steine weniger CPM...

Also funktioniert die App, ja? Video habe ich noch nicht geschafft...


Ergänzung: Nach der Messung habe ich auch nochmal die Steine direkt auf die Linse gelegt:
Da waren es 40 Ticks...

Und nach dem Entfernen der Steine:
Waren es wieder unter 30 Ticks eine ganze Zeit lang (mehrere Balken).


melden

Habe mein Foto-Smartphone in einen Geigerzähler verwandelt

04.09.2013 um 21:06
@HYPATIA
So sah dann schließlich meine Versuchsumgebung aus, ringsherum mit Alu abgeschirmt, das sollte auch die Genauigkeit sichern gegen Randstrahlung. Am Video bin ich gerade dran.

versuchsaufbau


melden

Habe mein Foto-Smartphone in einen Geigerzähler verwandelt

04.09.2013 um 21:06
Ooops, so:
versuchsaufbau


melden

Habe mein Foto-Smartphone in einen Geigerzähler verwandelt

04.09.2013 um 21:11
Hier mal geplottet:

EFKqp4z

h7PB6qc

Dann habe ich auf die Daten einen Mann-Whitney-Test angewandt. Damit errechnet sich ein p-Wert von

p=8.1422e-06.

Ein Zwei-Stichproben-t-Test führt zu einem p-Wert von

2.5696e-06,

und ist denk ich auch brauchbar. Einen Test auf Normalverteilung hab ich jetzt nicht durchgeführt, ist aber wegen der physikalischen Grundlagen zu erwarten.

Damit gibt es auf jeden Fall eine Signifikante Korrelation der Messwerte zu den Steinen. Wenn du sonst nichts geändert hast an dem Aufbau würde ich sagen, dass die App zumindest kein totaler Quatsch ist ;) Die p-Werte sind sehr klein, d.h. der beobachtete Zusammenhang, also die unterschiedlichen Zählungen, sind mit großer Wahrscheinlichkeit kein Zufall.

Eine störende Kleinigkeit ist allerdings die zeitliche Korrelation der Messdaten.

DArItdZ

Die Steigung der Regressionsgerade liegt in [0.2003, 0.5273] (95% Konfidenzintervall), das sollte eigentlich nicht sein. Kann ich mir auch nicht erklären woher das kommt, das Telefon sollte ja schon einige Zeit gelaufen sein, damit der Akku und das Display sich auf eine konstante Temperatur einstellen. Da müsste man die Messung sicherlich nochmal mit längerer Messdauer wiederholen. Das hat nämlich durchaus Einfluss auf die p-Werte bei so wenig Messwerten.

Ich mag auch nochmal betonen, dass das jetzt nicht eindeutig beweist, dass die App funktioniert. Je nachdem wie gut die Messung aber durchgeführt wurde deutet aber vieles darauf hin. Die komische Steigung ist allerdings etwas seltsam, die muss noch irgendwie rauszubekommen sein.


melden

Habe mein Foto-Smartphone in einen Geigerzähler verwandelt

04.09.2013 um 21:19
HYPATIA schrieb:Kann ich mir auch nicht erklären woher das kommt, das Telefon sollte ja schon einige Zeit gelaufen sein, damit der Akku und das Display sich auf eine konstante Temperatur einstellen. Da müsste man die Messung sicherlich nochmal mit längerer Messdauer wiederholen. Das hat nämlich durchaus Einfluss auf die p-Werte bei so wenig Messwerten.
Die Temperatur ist während der gesamten Messung nochmal um rund 2°C gestiegen, ist das der Grund?

Ich tippe mal auf mehr CPU-Auslastung durch das Loggen der Messwerte.

Ansonsten bin ich erstmal zufrieden mit dem Ergebnis.

Wenn ich es noch genauer ermitteln wollte, würde ich mir eine stärkere Strahlungsquelle besorgen. Das mache ich aber nur ungern, da ich mit größerer Strahlung eigentlich nix zu tun haben möchte, egal ob 1 milliGray mehr oder so...
Der Entwickler hat das ja schon sehr anschaulich gezeigt, was mit größeren radioaktiven Isotopen passiert.

Und dann noch das... Ich wurde heute schon vom Kumpel gefragt, ob ich das Uran dafür "illegal" erworben hätte, da musste ich ihm erstmal erklären, dass das als Schmuck verkauft wird!!! :D :D :D


melden

Habe mein Foto-Smartphone in einen Geigerzähler verwandelt

04.09.2013 um 21:23
Oliver89 schrieb:ringsherum mit Alu abgeschirmt, das sollte auch die Genauigkeit sichern gegen Randstrahlung
Das muss für den Versuch unerheblich sein. Ob du jetzt einen permanenten Hintergrund-Noise hast oder nicht, bei einer zusätzlichen Strahlungsquelle muss ein Ausschlag beobachtbar sein. Superpositionsprinzip und so ;)
Oliver89 schrieb:Die Temperatur ist während der gesamten Messung nochmal um rund 2°C gestiegen, ist das der Grund?
Ich tippe mal auf mehr CPU-Auslastung durch das Loggen der Messwerte.
Möglich, Wärme ist hier Hauptfehlerquelle. Womit wir dann auch zu dem Ergebnis kommen, dass du mit dem App nicht viel anfangen kannst, wenn es um geringe Strahlungsdosen geht. Einmal in der Hostentasche gehabt und du weißt nicht mehr, ob jetzt dein Schwammerl strahlt oder ob der Sensor wärmer geworden ist :)


melden
Anzeige

Habe mein Foto-Smartphone in einen Geigerzähler verwandelt

04.09.2013 um 21:24
HYPATIA schrieb:Womit wir dann auch zu dem Ergebnis kommen, dass du mit dem App nicht viel anfangen kannst, wenn es um geringe Strahlungsdosen geht.
Das ist für mich nicht schlimm... Es geht mir hauptsächlich darum, mich vor den "Großen" zu schützen... :)


melden
201 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden