weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zeitreisen

554 Beiträge, Schlüsselwörter: Zeit, Wissenschaft

Zeitreisen

04.12.2013 um 21:22
fritzchen1 schrieb:Auf der Mir Ticken die Uhren auch anders.
Eigentlich gibt es keinen Ort im Universum an dem sie gleich ticken.


melden
Anzeige
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

04.12.2013 um 22:29
fritzchen1 schrieb:Nur sind wir weit davon entfernt mit nahezu LG unterwegs zu sein
Genauer gesagt ca. 3500 Licht(jahre)... siehe A0620−00. ;)

den laut Zenzuchts Aussagen, wenn man diese etwas mehr im folgenden Kontext versteht...
zenzucht schrieb:In so weit Zeitreisen in der RT behandelbar sind, sind sie ein Teil der 4 dimensionalen Raumzeit.
....existiert überhaupt keine Zeit. Und wenn Zeit nicht existiert kann man auch nicht in dieser Reisen, nur in einem geometrisch verschachtelten 4 Dimensionalen Raum. Siehe Blockuniversum.
Dort ist Zeit nur Illusion.

Laut üblicher Auffassung des bewussten Erlebens einer kausal wirkenden Realität, inkl. einer vergehenden Zeit, ist sie jedoch real und in so fern sind Zeitreisen in die Zukunft, siehe ART, erlebbar.
Die Zeit wird zum schatten
Die Zeit als vierte Dimension – was sich hier so leicht liest, ist eine radikal neue Sicht der Welt. Denn in gewisser Weise wird die Zeit dadurch verräumlicht, auch wenn sie sich in den Gleichungen von den drei Raumdimensionen durch ein umgekehrtes Vorzeichen unterscheidet, also ein Minuszeichen, wenn die Raumkoordinaten positiv gesetzt werden. Mehr noch: Raum und Zeit sind in der Relativitätstheorie zu einer untrennbaren Einheit verschweißt: der Raumzeit. Diese Konsequenz erkannte als erster Hermann Minkowski, bei dem Einstein am Züricher Polytechnikum Mathematikvorlesungen gehört – aber meistens geschwänzt – hatte. Am 21. September 1908 sprach der spröde wirkende Mathematiker in einem Vortrag vor der Versammlung Deutscher Naturforscher und Ärzte in Köln über die drei Jahre zuvor von Einstein formulierte Spezielle Relativitätstheorie. In seinem Vortrag sagte er die folgenden, pathetischen und oft zitierten Worte, die in ihrer Tragweite aber lange nicht ganz verstanden wurden: „Die Tendenz ist eine radikale. Von Stund’ an sollen Raum für sich und Zeit für sich völlig zu Schatten herabsinken, und nur noch eine Art Union der beiden soll Selbstständigkeit bewahren.“
Zwar hatten weder Lorentz noch Einstein das Raum-Konzept attackiert. Aber aus der Perspektive der Speziellen Relativitätstheorie gibt es keinen absoluten Raum, sondern gewissermaßen unendlich viele Räume – ähnlich wie eine unendliche Zahl zweidimensionaler Ebenen in einem dreidimensionalen Volumen gedacht werden kann. Die Vereinigung von Raum und Zeit, das ist die erstaunliche Lehre der Relativitätstheorie, ergibt einen vierdimensionalen Raumzeit-Block. Mit Minkowskis Worten: „Die dreidimensionale Geometrie wird zu einem Kapitel in der vierdimensionalen Physik.“ Diese Minkowski-Raumzeit lässt sich entweder als ein vierdimensionaler mathematischer Raum interpretieren, der die Zeitentwicklung der dreidimensionalen Welt repräsentiert, oder als mathematisches Modell einer vierdimensionalen Welt, in der die Zeit die vierte Dimension ist. Diese zweite Deutung ist für Petkov, Saunders und andere die angemessene, denn nur sie vermeidet das Paradoxon, dass die Existenz relativ ist. Dieses Block-Universum der Raumzeit ..... ist quasi zeitlos oder ewig.
http://www.bild-der-wissenschaft.de/bdw/bdwlive/heftarchiv/index2.php?object_id=31300916


melden
zenzucht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

05.12.2013 um 00:43
Zeitreisen durch Zeitdilatation unterliegen somit keiner "meinungsabhängigen Interpretation" und sind reale Phänomene, die sich unter anderem (Beweis 1949 Gödel) auch mathematisch aus der Relativitätstheorie ergeben.

Lieben Gruss Z.

Bitte erläutere bitte den "Begriffszusammenhang"...
Zenzucht schrieb:
Es gibt keine echten, also nicht relationellen Zeitreisen in der RT
...was ist mit "relationell" gemeint!?
Zeitdilatation ist keine Interpretation, jedoch ein relationeller Effekt. Aus meiner Sicht würde eine echte Zeitreise in die Vergangenheit die Möglichkeit bieten z.B. das Erdzeitalter des Jura zu besuchen um eine Spezies wie Tyrannosaurus untersuchen zu können, natürlich ist es erforderlich das ganze Universum aus dieser vergangenen Zeit abzubilden. In der Konfiguration wie es vorgelegen hat. Die gesamte Konfiguration müsste als 1:1 Kopie vorliegen. 2 Möglichkeiten, entweder 2 Realitäten, oder das Universum in diesen Zustand zurück versetzen. Unabhängig von auftretenden Paradoxa.

Erscheint aus vielen Gründen unmöglich, das wäre eine echte Zeitreise.
den laut Zenzuchts Aussagen, wenn man diese etwas mehr im folgenden Kontext versteht...
Zenzucht schrieb:
In so weit Zeitreisen in der RT behandelbar sind, sind sie ein Teil der 4 dimensionalen Raumzeit.
....existiert überhaupt keine Zeit. Und wenn Zeit nicht existiert kann man auch nicht in dieser Reisen, nur in einem geometrisch verschachtelten 4 Dimensionalen Raum. Siehe Blockuniversum.
Dort ist Zeit nur Illusion.
Relationelle Zeitreisen die z.B. mit Zeitdilatation zusammenhängen werden in der 4d Raumzeit behandelt, was soll das heißen... exisitiert überhaupt keine Zeit? An sich ist Zeit sowieso nur ein zusätzlicher, konventionell definierter Schritt. Im Prinzip gibt es nur Änderungen der Konfiguration von Materie. Ich habe noch nichts von einer Beobachtung der Zeit selbst gehört.

@Z.


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

05.12.2013 um 01:54
@zenzucht
zenzucht schrieb:Erscheint aus vielen Gründen unmöglich, das wäre eine echte Zeitreise.
Nun es war ja von mir nicht vorgetragen worden in die Vergangenheit zu reisen, es ging ausschliesslich um Zeitdilatation, die eine Reise in die Zukunft möglich macht. Dies war von dir sozusagen verneint worden. Das wir schliesslich bei der "Begriffsdefinition Zeitreise" landen, die innerhalb der Aussage Reisen in die Zukunft unternehmen zu können mit anhängig war, ist möglich, aber nicht wirklich im Kontext betreff meiner Aussage anwendbar.

Zumindest haben wir jetzt den Begriff "Zeitreise", der hier nun tatsächlich zu Interpretation stand eingegrenzt. Wenn ich zB. eine Reise mache, kann ich leider auch nicht auf den Mars reisen.
Insofern muss ich deswegen den Begriff Reise aber dennoch nicht einschränken, wenn nur Panama dabei rauskommt...

In so fern greift auch die folgend offizielle Definition für Zeitreise...
Als Zeitreise bezeichnet man eine Bewegung in der Zeit, die vom gewöhnlichen gerichteten Zeitablauf abweicht bzw. auch eine Bewegung durch die Zeit.
Wobei reisen in die Zukunft als möglich und die in die Vergangenheit als unmöglich dargestellt werden.

Nun nochmal zu dem von dir angebracht, "physisch real nötigen", sodas auch im deinem Sinne von einer Zeitreise (hier in die Vergangenheit) gesprochen werden könnte.
Ich denke das eine Zeitreise in die Vergangenheit nicht zwangsläufig bedingt, das die dortigen Gegebenheiten physisch real rekonstruiert sein müssten, um erlebt werden zu können. Dh. ich hoffe doch das es irgendwann mal die Möglichkeit gibt, zumindest "virtuell" in die Vergangeheit reisen zu können. Wenn Information nicht verloren gehen kann, bestände ja Hoffnung. Wenn ich also virtuell erfahren könnte welche Zustände in der Vergangenheit zu einem bestimmten Zeitpunkt an einem bestimmten Ort real herrschten, würde das meiner Meinung schon einer Zeitreise gleich kommen. Es wäre nicht das selbe, aber insofern wäre die angestrebte Information real und das erfahren dieser somit "gleich" einer Zeitreise in die Vergangenheit.

Zeit an sich.
zenzucht schrieb:Im Prinzip gibt es nur Änderungen der Konfiguration von Materie. Ich habe noch nichts von einer Beobachtung der Zeit selbst gehört.
Zeit ist was die Uhr anzeigt... Nun zeigen die Uhren an verschiedenen Orten und zu verschiedenen Geschwindigkeiten eben nicht immer die selbe Zeit an. In so fern gibt es schon etwas, das sich mit dem Begriff Zeit sehr gut definieren lässt... Die unterschiedlichen, Takte, Dynamiken bestimmter Konfigurationen von Materie an unterschiedlichen Orten (Gravitation), oder bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten (Impulsen). Schön lässt sich angesprochener Takt und unterschiedliche Dynamik beschreiben, wenn man sich gedanklich innerhalb eines EH befindet und zu den Sternen aufschaut.
Die vierdimensionale Raumzeit kann also auch zeitlich verstanden werden. Distanz lässt sich durch die Beziehung (s = vt und c = 300.000 km/s) insbesondere auch über den Lichtweg be­schreiben. Das heisst, dass die Distanz durch die Zeit, die das Licht braucht, angegeben wer­den kann. Eine Raumsekunde entspricht daher etwa 300.000km. Damit wird die Distanz in der Raum­zeit zu einer zeit­lichen Dimension. Oder anders ausgedrückt: räumliche Distanz ist immer zugleich auch zeitliche Distanz. Aber eine mathematische Formalisierung darf nicht mit der Realität verwechselt werden, die sie ja nur deren Beziehungen logisch handhabbar macht (BARROW 1998)
Mit "relationell" meinst du doch sicher relational? Das war die eigentliche Frage bzgl. von mir gesuchter Deutung....

Lieben Gruss


melden
zenzucht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

05.12.2013 um 02:42
Z. schrieb:Als Zeitreise bezeichnet man eine Bewegung in der Zeit, die vom gewöhnlichen gerichteten Zeitablauf abweicht bzw. auch eine Bewegung durch die Zeit.
Echt jetzt? Der Zeitpfeil ist keine Einbahnstraße? Na ja ich habe schon Schwierigkeiten von Augsburg nach München zu reisen, wie kann ich etwas von Zeitreisen faseln, wenn ich da schon Probleme mit der Reiserei bekomme :) Vergiss es einfach, kommt nur Panama bei raus.

@Z.


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

05.12.2013 um 11:56
@zenzucht
Ah ja :).

Ich schrieb...
Z. schrieb:Zeitreisen in die Zukunft sind auf jeden Fall möglich... Thats it.
und da sagst du...
zenzucht schrieb:Nö, sehe*** ich nicht so. Es gibt keine echten, also nicht relationellen Zeitreisen in der RT
Meine Antwort
Z. schrieb:Zeitreisen durch Zeitdilatation unterliegen somit keiner "meinungsabhängigen*** Interpretation" und sind reale Phänomene, die sich unter anderem (Beweis 1949 Gödel) auch mathematisch aus der Relativitätstheorie ergeben.
dann sagst du
zenzucht schrieb: Darüber hinaus können echte Zeitreisen mathematisch natürlich organisiert werden, Mathematik ist aber eine Strukturwissenschaft und keine Naturwissenschaft.
x Antwort..
Z. schrieb:Zeitdilatation durch Bewegung, sowohl die durch Gravitationsfelder sind "physikalische Fakten" und kein mathematisches "Artefakt".
zenzucht schrieb:Zeitdilatation ist keine Interpretation, jedoch ein relationeller Effekt.
Wie was wo, bezog sich doch auf dein "nö seh ich nicht so***" und was ist relationell bitte (hab ich nu schon 3 mal gefragt). Und dann deine "echte Zeitreise".

Deswegen habe ich verlinkt wie Zeitreise im allgemeinen definiert ist (s. Wiki)... und darunter fällt auch die in die Zukunft. Es gibt also keinen Widerspruch Zeitreise-Zukunft-Definition-Zeitreise
in deren jeweilig genannten Kontext..

Die einzigen Widersprüche sind deine nös, deine interpretation was eine "Zeitreise" deiner Meinung nach sein muss, eben "echt" anscheinend... und dein relationell....

Schöner Salat, kein Wunder das ich da an den Schneider von Panama denken muss..
Fahr einfach mitm Zug... is leichter ;)


melden
zenzucht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

07.12.2013 um 01:26
Erscheint aus vielen Gründen unmöglich, das wäre eine echte Zeitreise.
Nun es war ja von mir nicht vorgetragen worden in die Vergangenheit zu reisen, es ging ausschliesslich um Zeitdilatation, die eine Reise in die Zukunft möglich macht. Dies war von dir sozusagen verneint worden. Das wir schliesslich bei der "Begriffsdefinition Zeitreise" landen, die innerhalb der Aussage Reisen in die Zukunft unternehmen zu können mit anhängig war, ist möglich, aber nicht wirklich im Kontext betreff meiner Aussage anwendbar.
Vielleicht habe ich den Kontext deiner Aussage nicht verstanden, es bedarf keiner Unterscheidung zwischen einer Reise in die Zukunft und einer Reise in die Vergangenheit. In der RT ist beides relationell, oder relational, oder relativ, oder gültig in der RT, oder in Beziehung zu. Ich benutze diesen Begriff, Begriffsklaubereien bringen wenig wenn es um mathematische Physik geht.
Z. schrieb:Zumindest haben wir jetzt den Begriff "Zeitreise", der hier nun tatsächlich zu Interpretation stand eingegrenzt. Wenn ich zB. eine Reise mache, kann ich leider auch nicht auf den Mars reisen.
Insofern muss ich deswegen den Begriff Reise aber dennoch nicht einschränken, wenn nur Panama dabei rauskommt...
Durch diese Aussage begründet habe ich dich nicht mehr ernst genommen. Ich kann auch nicht auf den Mars reisen, oder in ein schwarzes Loch. Ich habe nicht den Begriff Reise eingeschränkt, nur echt von relationell unterschieden. Ich habe auch nichts gegen relationale (um den komischen Begriff nicht zu verwenden) Zeitreisen. Es handelt sich einfach um Zeitreisen in der RT und keines Falls um echte Zeitreisen und wenn dann da sowieso nur Panama bei raus kommt... warum sollte ich dich dann noch ernst nehmen?
Ich schrieb...
Z. schrieb:
Zeitreisen in die Zukunft sind auf jeden Fall möglich... Thats it.

und da sagst du...
zenzucht schrieb:
Nö, sehe*** ich nicht so. Es gibt keine echten, also nicht relationellen Zeitreisen in der RT
Eben nö, weil es keine echten Zeitreisen in der RT gibt, es ging dir so weit ich das verstanden habe um Reisen in die Zukunft (darf ich den Begriff Reise noch benutzen, hm :) durch Zeitdilatation. Ja gibt es, aber nur im Gültigkeitsrahmen der RT und das sind keine echten Zeitreisen.
Meine Antwort
Z. schrieb:
Zeitreisen durch Zeitdilatation unterliegen somit keiner "meinungsabhängigen*** Interpretation" und sind reale Phänomene, die sich unter anderem (Beweis 1949 Gödel) auch mathematisch aus der Relativitätstheorie ergeben.

dann sagst du
zenzucht schrieb:
Darüber hinaus können echte Zeitreisen mathematisch natürlich organisiert werden, Mathematik ist aber eine Strukturwissenschaft und keine Naturwissenschaft.
Echte Zeitreisen haben nix mit der RT zu tun, dennoch können echte Zeitreisen mathematisch organisiert werden und das hat mit mathematischen Strukturen zu tun und nichts mit Naturwissenschaft.
x Antwort..
Z. schrieb:
Zeitdilatation durch Bewegung, sowohl die durch Gravitationsfelder sind "physikalische Fakten" und kein mathematisches "Artefakt".


zenzucht schrieb:
Zeitdilatation ist keine Interpretation, jedoch ein relationeller Effekt.

Wie was wo, bezog sich doch auf dein "nö seh ich nicht so***" und was ist relationell bitte (hab ich nu schon 3 mal gefragt). Und dann deine "echte Zeitreise".
Das Nö bezog sich auf darauf das es in der RT keine echten Zeitreisen gibt, weder in die Vergangenheit noch in die Zukunft. ich hoffe der Begriff relationell ist geklärt.

Wenden wir uns von Begrifflichkeiten, zitiertem Gedöns und Ernsthaftigkeitsproblemen meinerseits ab, wird die Ausdehnung des Universums in der Kosmologie als Funktion der Zeit gemessen, oder nicht?
Z. schrieb:Als Zeitreise bezeichnet man eine Bewegung in der Zeit, die vom gewöhnlichen gerichteten Zeitablauf abweicht bzw. auch eine Bewegung durch die Zeit.
Ich bitte um eine Berechnung die zeigt das der Zeitpfeil lokal abweicht, eine solche Abweichung kann nur eine Umkehrung des Zeitpfeils bedeuten. Eine Änderung der zusätzlichen, konventionell eingeführten Schritte die Zeit genannt wird, ist kein Problem. Die Umkehrung des Zeitpfeils schon.
Z. schrieb:Zeit ist was die Uhr anzeigt..
Finde ich witzig, ist da in der Uhr tatsächlich Zeit, oder ist eine Uhr nur Materie die ihre Konfiguration ändert?

@Z.


melden

Zeitreisen

07.12.2013 um 04:14
@zenzucht

Entschuldige da ich mich hier einmische aber der Duden liefert für:
zenzucht schrieb: ich hoffe der Begriff relationell ist geklärt.
http://www.duden.de/suchen/dudenonline/relationell

für relational:

http://www.duden.de/rechtschreibung/relational

Daher macht die Verwendung nicht viel SInn wie du Sie verwendest.
zenzucht schrieb:Das Nö bezog sich auf darauf das es in der RT keine echten Zeitreisen gibt, weder in die Vergangenheit noch in die Zukunft.
Natürlich ist es laut RT theoretisch möglich innerhalb der Lebensdauer eines Menschen "in die Zukunft" zu reisen sagen wir ins Jahr 5 tausend irgendwas. Man muss "nur" die entsprechenden Bezugssystemwechsel vornehemen. Das ist dann eine echte Zeitreise. Oder wie unterscheidet sich deiner Meinung nach eine echte Zeitreise von einer unechten Zeitreise?


melden

Zeitreisen

07.12.2013 um 10:58
mojorisin schrieb:Man muss "nur" die entsprechenden Bezugssystemwechsel vornehemen. Das ist dann eine echte Zeitreise.
Wie z.b. ein paar tage auf der Mir verbringen.


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

07.12.2013 um 17:28
@zenzucht
Hi
zenzucht schrieb:Ich benutze diesen Begriff, Begriffsklaubereien bringen wenig wenn es um mathematische Physik geht.


Bitte entschuldige das ich deine Begriffsfügung "relationell*" erklärt haben wollte.
Aber du hast hier Einwände zu Dingen gebracht, die sich mir leider nicht so wie dir ergeben.
Um dies aber nicht ungefragt hinzunehmen und dich ernst zu nehmen, muss ich mein sowohl dein "Gedankengut" hinterfragen, in so fern ergibt sich damit automatisch die Frage, was damit* "exakt" von dir gemeint ist. Spekulationen darüber waren zwar bei mir vorhanden, aber solche führen, besonders wenn man sich uneinig über eigentlich triviales (Zeitdilatation=Zeitreise oder Zeitdilatation=Echte-Zeitreise..s. allg. gültige Definition Zeitreise) ist, nicht immer zu gewünschten Zielen.

Dementsprechend muss ich deine Begriffsfügung hinterfragen und in dem Falle folgend, muss ich auch die deinige, nun zusätzlich gefolgte Definition...,"meine Frage wäre (augenscheinlich) deiner Meinung, mit "Begriffsklaubereien" zu identifizieren, zurückweisen.

Es ist ganz einfach so das der Begriff relationell "nicht existiert" und wir hier auf relational zurückgreiffen müssen... Im Grunde wäre aber beides nicht korrekt anwendbar auf das eigentliche was deine Aussage wohl ausdrücken wollte. Das gesuchte Wort ist Relativ, was sich aus dem O.-begriff Relativität ableitet und so aus Einstein und etc angesprochen einen Schuh macht.
Wikipedia: Relativität
versus.
Wikipedia: Relation

Wie auch immer.
zenzucht schrieb:Durch diese Aussage begründet habe ich dich nicht mehr ernst genommen. Ich kann auch nicht auf den Mars reisen, oder in ein schwarzes Loch. Ich habe nicht den Begriff Reise eingeschränkt, nur echt von relationell unterschieden. Ich habe auch nichts gegen relationale (um den komischen Begriff nicht zu verwenden) Zeitreisen. Es handelt sich einfach um Zeitreisen in der RT und keines Falls um echte Zeitreisen und wenn dann da sowieso nur Panama bei raus kommt... warum sollte ich dich dann noch ernst nehmen?
A. Weil ich bisher korrekt formuliert habe das eine Zeitreise in die Zukunft möglich ist?
B. Weil die genannte art der Zeitreise anhand "Zeitdilatation" unabhängig von Einsteins Gleichungen und Gedankengebäuden, möglich ist..also real... und nicht deswegen weil Einstein das entdeckt und später in der ART formuliert hat?
C. Weil der Begriff Zeitreise keines Zusatzes wie "Echt" bedarf, da der Begriff Zeitreise bereits definiert ist und die Zeitrichtungen, Zukunft und Vergangenheit, sowohl Zeitschleifen, als auch verschiedene Möglichkeiten die sich aus Kombinationen deren ergeben behandelt? (Wenn ich nach Panama Reise muss ich ja auch nicht unbedingt zurückkommen um eine Reise getan zu haben) ;)
D. Weil der Zusatz "Echte" nun imo eher in die Irre bzw. in privaten Sprachgebrauch führt, wie ich das bereits bei meiner ersten Antwort an dich bemerkte und ich mir die Mühe gebe mich hier mit dir
über deine Begriffsdefinitionen auseinanderzusetzen? (Denn meine stehen ja eigentlich überhaupt nicht nicht zur Diskussion, da allg. nachvollziehbar und somit im Kontext zur gängigen Auffassung)

Zudem.: Mir schien der Vergleich Mars - Panama auch nicht recht eindeutig oder besonders "schlau", dennoch warum steht er da!? Warum war er anscheinend doch nötig oder anfällig!?
Wie auch immer, wenn dein Schluss ist, das diese versuchte Analogie dich bereits dazu zwingt anzunehmen ich sein nicht "Ernst" zu nehmen, was soll ich denn dann nun aus deinen Texten und Behauptungen interpretieren!?

All das weicht nunmehr alzu weit vom Thema ab und ist (besonders mit der erfolgten Stellungnahme weiterer User) für mich erledigt. Dennoch, ich stehe in keinster Weise negativer Einstellung deinen Annahmen und Interpretationen gegenüber, es freut mich mit dir zu diskutieren und an deinen Erfahrungen Teil haben zu können. Erlaube mir lediglich die Konklusion, das meine Antworttexte an dich, die sich immer auf den von dir geäusserten "Sachverhalte/Annahmen beziehen müssen (zu beziehen versuchen), somit auch wie Panama nachklingen können....
NG Z.


melden
zenzucht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

09.12.2013 um 01:17
mojorisin schrieb:für relational:

http://www.duden.de/rechtschreibung/relational

Daher macht die Verwendung nicht viel SInn wie du Sie verwendest.
Ich halte zwar nichts von Mehrheitsbeschlüssen wie etwas zu benennen ist, im Sinne eines gemeinsamen Verständnisses sollte ich solche Vorgaben beachten. Das hat der User Z. auch moniert, dann benutze ich nur noch den Begriff relational. Nach meinem Verständnis bildet sich der Begriff relationell aus relativ und reell.
zenzucht schrieb:
Das Nö bezog sich auf darauf das es in der RT keine echten Zeitreisen gibt, weder in die Vergangenheit noch in die Zukunft.

Natürlich ist es laut RT theoretisch möglich innerhalb der Lebensdauer eines Menschen "in die Zukunft" zu reisen sagen wir ins Jahr 5 tausend irgendwas. Man muss "nur" die entsprechenden Bezugssystemwechsel vornehemen. Das ist dann eine echte Zeitreise. Oder wie unterscheidet sich deiner Meinung nach eine echte Zeitreise von einer unechten Zeitreise?
Ja sicher warum in die Zukunft in Anführungszeichen? Natürlich würde z.B. ein Probekörper Raumschiff mit entsprechenden relativistischen Geschwindigkeiten in der Lebensdauer eines Menschen zur Andromedagalaxie und zurück gelangen können. Beim wiederkehren zur Erde würden die Astronauten auch feststellen das ihr Ausgangspunkt, die Erde weit in eine Zukunft entwickelt ist, wenn sie diese mit ihrer Eigenzeit vergleichen. Die Bezugssysteme sind entscheidend, das was du als Reise in die Zukunft werten könntest ist eine unechte Zeitreise im Rahmen der RT. Eine echte Zeitreise steht in Bezug zu sich selbst, der Eigenzeit. Die Astronauten altern auf ihrem Flug nicht anders als sie es von der Eigenzeit gewohnt sind, da läuft nichts verlangsamt oder beschleunigt ab. Was die Eigenzeit betrifft, würde ein Raumschiffcrew nichts davon mitbekommen, der Zeitpfeil ändert seine Richtung auch nicht.

Bei einer echten Zeitreise müsste sich die Eigenzeit aber umkehren lassen, was die Vergangenheit betrifft. Der Zeitreisende würde tatsächlich jünger. In Bezug zu sich selbst würde ein solcher Zeitreisender feststellen das er sich im Extrem zum Baby zurückentwickelt oder gar nicht mehr vorhanden ist. So etwas hält die RT nicht vor und wäre nur möglich bei 2 Realitäten, oder Umkehrung des Zeitpfeils für das gesamte Universum.

Eine echte Zeitreise in die Zukunft ist ebenfalls nicht möglich. Hier zu reicht es nicht mal aus einen Probekörper Raumschiff auf Lichtgeschwindigkeit zu bringen. Dieser Probekörper würde einem zeitlosen Photon entsprechen (geht natürlich nicht, ein Raumschiff wird vermutlich immer Ruhemasse haben). Um diese Eigenzeit über Zeitlosigkeit vorwärts zu entwickeln im Sinne einer Reise in die Zukunft, würde dieser Probekörper zu einem raumartigen Objekt. Solche Probekörper können nicht mehr in das Universum der RT zurück gelangen. Das funktioniert auch wieder nur bei der Annahme von mindestens 2 Realitäten.

Echte Zeitreisen bedingen Änderungen des Zeitpfeils und stehen in Bezug zu sich selbst, der Eigenzeit des Probekörpers.

@mojorisin
A. Weil ich bisher korrekt formuliert habe das eine Zeitreise in die Zukunft möglich ist?
B. Weil die genannte art der Zeitreise anhand "Zeitdilatation" unabhängig von Einsteins Gleichungen und Gedankengebäuden, möglich ist..also real... und nicht deswegen weil Einstein das entdeckt und später in der ART formuliert hat?
C. Weil der Begriff Zeitreise keines Zusatzes wie "Echt" bedarf, da der Begriff Zeitreise bereits definiert ist und die Zeitrichtungen, Zukunft und Vergangenheit, sowohl Zeitschleifen, als auch verschiedene Möglichkeiten die sich aus Kombinationen deren ergeben behandelt? (Wenn ich nach Panama Reise muss ich ja auch nicht unbedingt zurückkommen um eine Reise getan zu haben) ;)
D. Weil der Zusatz "Echte" nun imo eher in die Irre bzw. in privaten Sprachgebrauch führt, wie ich das bereits bei meiner ersten Antwort an dich bemerkte und ich mir die Mühe gebe mich hier mit dir
über deine Begriffsdefinitionen auseinanderzusetzen? (Denn meine stehen ja eigentlich überhaupt nicht nicht zur Diskussion, da allg. nachvollziehbar und somit im Kontext zur gängigen Auffassung)
Wenn der Begriff Zeitreise definiert ist, ist ja ok, wenn man damit zufrieden ist. Beantworte doch bitte auch meine Fragen, die sich aus Reisen in die Zukunft sind möglich, thats it... ergeben

Wird die Ausdehnung des Universums in der Kosmologie als Funktion der Zeit gemessen?
Ist Zeit nur ein zusätzlicher, konventionell definierter Schritt um Messungen zu beschreiben, oder tatsächlich real wie Raumdimensionen?
Ist Zeit in einer beobachteten Uhr tatsächlich Zeit oder nur Änderungen von Materiekonfigurationen?
Wurde Zeit jemals beobachtet?

@Z.


melden

Zeitreisen

09.12.2013 um 01:33
Z. schrieb:Zeit ist was die Uhr anzeigt..
Zeit ist das was, was man an der Uhr abließt.
Er hat ja nie wirklich versucht es jemanden zu erklären der nicht vom Fach ist.


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

09.12.2013 um 02:34
Zeit ist nur die Information über verschiedene Zustände der Teilchen und Wellen.

Auch wenn wir uns dabei immer nur auf eine Gegenwart fokussieren, sind die anderen Zustände doch trotzdem vorhanden!

Also ist es doch auch theoretische möglich, sich mit denen selber zu synchronisieren, für eine Zeitreise!

Wobei ich vermute mal eher, die findet dann auch nur in einer Art Paralleluniversum statt, von denen es nach der Theorie des Multiversum ja sowieso unendlich viele gibt!

Zeit ist im Grunde also nur ein beliebig wahrgenommener Ton, nach dem Ausschluss aller anderen, die aber auch vorhanden und nur nicht synchron mit uns sind! :)


melden

Zeitreisen

09.12.2013 um 02:59
Ashert001 schrieb:Wobei ich vermute mal eher, die findet dann auch nur in einer Art Paralleluniversum statt, von denen es nach der Theorie des Multiversum ja sowieso unendlich viele gibt!
"Paralleluniversen - gibt's sowas? Nun, nach der Diskussion der Hypothesen in der modernen Physik muss man sich als Wissenschaftler eingestehen, dass man die Existenz von Paralleluniversen nicht kategorisch ausschließen kann. Einige Theorien fordern sogar unabdingbar, dass es Paralleluniversen gibt. Die Messergebnisse bei den kommenden Experimenten werden bereits dieses Jahr aufregende, neue Einsichten in die Welt des Phantastischen geben."


Das war 2008, Heute gibt es nichts neues dazu, außer das die Sonden die bis an die Grenzen des Beobachtbaren Universum geschaut haben sagen, da ist nichts davon zu sehen. :)


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

09.12.2013 um 03:50
fritzchen1 schrieb:Heute gibt es nichts neues dazu, außer das die Sonden die bis an die Grenzen des Beobachtbaren Universum geschaut haben sagen, da ist nichts davon zu sehen.
Sofern man davon ausgeht das das Universum unendlich groß ist, gibt es die Parallelwelten auch in unserem Raum, nur eben Trilliarden Lichtjahre entfernt.

Mit Paralelluniversen meint man aber vor allem auch in einer anderen Frequenz, die sind also im Vergleich zu unseren Universum nur Phasenverschoben und laufen mitten durch uns hindurch, also unendlich viele auf die wir gegenwärtig nur nicht eingestellt sind!

In der Vergrößerung besteht ein Atom ja auch nur aus Nichts bzw. aus Orbitalen aus der wahrscheinlichen Bewegung genauso wenig erfassbarer noch kleinerer Teilchen!

Es ist also durch aus möglich, das sich noch beliebig viele andere im selben Raum drehen, ganz andere Strukturen bilden und überhaupt nicht mit uns interagieren!

Eine echte Zeitreise wäre also in Wahrheit auch immer nur, die Reise in ein wahrscheinliches Paralleluniversum dessen Frequenz wir nur verlassen oder noch nicht angenommen haben!

Jetzt müssen wir nur noch die Maschine dafür bauen, also für die Synchronisation mit den anderen Welten! :)


melden

Zeitreisen

09.12.2013 um 03:54
Ashert001 schrieb:Jetzt müssen wir nur noch die Maschine dafür bauen,
Fang schon mal an.


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

09.12.2013 um 04:04
fritzchen1 schrieb:Fang schon mal an.
Ich glaube ich hab das einzig korrekte Konzept dafür vorgestellt, ganz ohne Wurmlöcher, Lichtgeschwindigkeit und die unendlich großen Energien die man dafür angeblich immer braucht, jetzt sind erstmal andere dran es zu verstehen und alles gelernte zu vergessen! :)


melden

Zeitreisen

09.12.2013 um 04:12
Ashert001 schrieb: jetzt sind erstmal andere dran es zu verstehen und alles gelernte zu vergessen! :)
Das mach ich bei Raumschiff Enterprise. Die benutzen nur einen etwas anderen Trick um das Problem zu umgehen. Sonnst wäre es ja auch echt langweilig.


melden
OstHool
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

09.12.2013 um 04:41
An die ganzen Dorf-Wissenschaftler hier auf der Seite:

Würdet ihr euer ganzes "Wissen" an der richtigen Stelle einsetzen, hätten wir schon längst ne Zeitmaschine. Aber eure Wissen basiert auch nur auf Wikipedia und N24-Dokus.
Wer wissen will,ob sowas überhaupt möglich ist, sollte mal seinen klaren Verstand benutzen und die
ganzen Puzzle-Teile über dieses Thema, die man im Laufe seines Lebens darüber in seinem Kopf gesammelt hat, einfach mal richtig zusammensetzen und logische Schlußfolgerungen daraus ziehen :-)

...ihr neunmalklugen Pseudo-Wissenschaftler !!! :D


melden
Anzeige
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

11.12.2013 um 11:13
@fritzchen1

Zeit ist ein teils ungewisser Zustand, besonders dann, wenn er beobachtet wird und wenn er nicht beobachtet wird. ;)


melden
101 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden