Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die optimale Ernährung

359 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Ernährung, Lebensmittel, Diät ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die optimale Ernährung

24.01.2014 um 08:31
Gegen Zucker ist eig nix einzuwenden. Man sollte es mir dosiert zu sich nehmen. Gerade wenn ich länger Radtouren mache habe ich einen schokoriegel dabei um nicht zu unterzuckern. Aber das war's auch meist schon mit Zucker.
Ich denke es gibt nicht für jeden Menschen die gleiche optimale Ernährung, da kommen viele Faktoren zusammen.


2x zitiertmelden

Die optimale Ernährung

24.01.2014 um 08:43
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Poste mal ein Photo von dir in Badehose. ;)
ich wiege 96 kg, trainiere erst wieder seit einem jahr wieder verstärkt, hab einen körperfettanteil von vllt 25% (selbsteinschätzung) dazu muss man aber sagen, dass ich seit einem dreiviertel jahr nicht mehr rauche, und das noch problematisch ist, wegen heisshunger und so

ich schicke dir also das bild eher im sommer, wenn die trocknugsphase weiter vorangeschritten ist. die aufbauphase kann man nämlich nur als momentaufnahme her nehmen :D


melden

Die optimale Ernährung

24.01.2014 um 08:49
186cm


melden

Die optimale Ernährung

24.01.2014 um 08:59
@rockandroll
Ok, dann am besten gleich ein Vorher-Nachher-Vergleich, das könnte deine Aussage dann unterstützen.
Fürs Vorher-Bild kannst du ja einen Weitwinkelobjektiv benutzen. ;)


melden

Die optimale Ernährung

24.01.2014 um 09:02
@Zyklotrop
nur mal unter uns. ich hatt auch schon 115kg, also wird das schon so passen ;)

das mit der trennkost beruht auf dem zusammenhang von insulinausschüttung und anabolismus. da ist schon was dran


melden

Die optimale Ernährung

24.01.2014 um 09:05
@Zyklotrop
danke, werds mir bei gelegenheit mal durchlesen


melden

Die optimale Ernährung

24.01.2014 um 09:54
@nevergiveup
Zitat von JuvenileJuvenile schrieb:Gegen Zucker ist eig nix einzuwenden. Man sollte es mir dosiert zu sich nehmen.
Bin ich eben schon der Meinung!
Zucker ist ein sehr schneller Energie Lieferant. Es gibt zwei Arten der Energiezufuhr: über Kohlenhydrate (KH -> Zucker -> Fett) und Fett. Die deutsche Küche enthält von beidem Energiearten zu viel!

In meiner Kindheit hab es viel Dampfnudeln, Spätzle mit Soß und Fleisch... fatal und overkill! Gemüse und salat verschmähte ich als Kind. Kaum jemand Mahnte mich.
Aber wie in dem Video (die Fettmacher) zu sehen ist, lauert Zucker sowieso überall. Die dosierung die du ansprichst, wo soll die stattfinden?

Zur Sucht: ich fühle mich schon abhängig. Mittlerweile kann ich dem drang nach Chips, Schokolade ganz gut wiederstehen. Wenn ich aber Psychisch mal wieder einen starken durchhänger habe, habe ich Entzugserscheinungen!

Zucker ist eine Droge! Da bin ich mir völlig sicher!

Hier noch ein Video... sehr gut Zusammengefasst.
Youtube: Warum macht Zucker dick? Wie funktioniert Insulin? (Ep. 129)
Warum macht Zucker dick? Wie funktioniert Insulin? (Ep. 129)



1x zitiertmelden

Die optimale Ernährung

24.01.2014 um 10:02
@Negev
Die Betonung lag auf eigentlich... kein Grund auszurasten.


melden

Die optimale Ernährung

24.01.2014 um 10:03
@Negev
Zitat von NegevNegev schrieb:Es gibt zwei Arten der Energiezufuhr: über Kohlenhydrate (KH -> Zucker -> Fett) und Fett.
Das ist so natürlich nicht richtig.
Energiegehalt Fett ~ 37 kJ/g
Energiegehalt Kohlenhydrate ~17 kJ/g
Energiegehalt Eiweiss ~ 17 kJ/g
Energiegehalt Alkohol ~ 29kJ/g
Du siehst, es gibt mehr als 2 "Arten" der Energiezufuhr.


melden

Die optimale Ernährung

24.01.2014 um 10:08
@Juvenile
Ausgerastet bin ich nicht ;) keine sorge.

Mich stört eben auch das viele die Droge Zucker garnicht wahrnehmen. Schlimmer noch, die Personen die von Zucker abhängig sind, werden belächelt!

Schließlich ist Essen das normalste auf der Welt... deswegen kann uns die Industrie meiner Meinung auch so gut verarschen. Keiner nimmt dich Ernst, wenn man Adipös ist. Da heiß es nur "Friss net so viel".

EDIT:
@Zyklotrop
Habs jetzt auf 2 Energiearten heruntergebrochen... natürlich hast du recht.


melden

Die optimale Ernährung

24.01.2014 um 10:11
@Negev
Genau das ist ein Problem was ich nicht bestreiten will. Ich hatte nur mich als Beispiel genommen beim Rennrad fahren. Desweiteren bin ich aber auch der Meinung, naschen sollte man trotzdem dürfen. Aber zu der Ernährung gehört auch genügend Bewegung, sonst bringt das alles nix.


melden

Die optimale Ernährung

24.01.2014 um 11:55
@Negev
wen zucker eine droge ist... isst du dan auch kein obst?


melden

Die optimale Ernährung

24.01.2014 um 12:02
@interrobang
Kohlehydrate bestehen aus Zuckermolekülen, es ist als nicht so einfach dem Zucker zu entkommen. Vielleicht gehts Negev hauptsächlich um den raffinierten Standardzucker, Saccharose.


melden

Die optimale Ernährung

24.01.2014 um 12:07
naja, es ist leicht sich an zucker zu gewöhnen, weil der geschmack schon seit jeher auf lebewesen (allesfresser) attraktiv wirkt. somit könnte man auch zucker eine art potenzial zur psychischen abhängigkeit attestieren. aber es als droge zu bezeichnen, geht vllt doch etwas zu weit.


melden

Die optimale Ernährung

24.01.2014 um 12:11
@Zyklotrop
also nur dinge essen ohne Kohlenhydrate... wie wähts mit papier? :D


melden

Die optimale Ernährung

24.01.2014 um 12:15
@interrobang
Papier wäre wohl eine vegane Alternative, allein du wirst Schwierigkeiten mit der Nährstoffversorgung bekommen und zwar nicht nur beim Vitamin B12. :D


melden

Die optimale Ernährung

24.01.2014 um 12:22
@interrobang
@Zyklotrop
wie wär's mit papier?
Youtube: Little Britain - Fat Fighters - Staub Terror approx. 10 min
Little Britain - Fat Fighters - Staub Terror approx. 10 min



melden

Die optimale Ernährung

24.01.2014 um 12:30
npaar bier sind auch ein schnitzel. alte säuferweisheit


melden

Die optimale Ernährung

24.01.2014 um 12:59
Ein gerne gemachter Fehler in der Nahrungsdebatte ist das Gleichsetzen des in vielen Naturprodukten vorkommendem Kohlehydrates "Zucker" mit dem industriell raffiniertem und etlichen Speisen sinnloser Weise in Überdosis zugeführtem "Zucker", welcher zwar aus Naturprodukten (Zuckerrüben, Zuckerrohr) gewonnen wird, daher der selbe Zucker ist, aber eben rein, ohne die dazugehörige Frucht oder Pflanze.

Pflanzen liefern nicht nur Zucker sondern auch jede Menge Vitamine, Mineralien, Eiweiße, Wasser und Zellulose - dringend benötigt für eine gesunde Darmtätigkeit, fälschlicherweise oft auch als Ballaststoff betitelt.

Reinem Zucker hingegen fehlt das alles, und da der Mensch nach Mengen ißt, statt nach Zutaten, essen ud trinken wir natürlich reinen Zucker oder Süßigkeiten oder auch Säfte in derselben Dosis wie wir Obst oder Gemüse essen oder Wasser trinken würden. Und exakt deshalb nehmen wir dann in diesen Fällen eben viel zu viel Zucker zu uns.

Nur mal ein Beispiel zum Vergleich: würdet Ihr die Menge Orangen täglich pur essen (können), die nötig sind, einen Orangensaft (3-4 Orangen und somit 3-4 mal mehr Zucker als beim Verspeisen einer Orange) zu produzieren?

Wenn also mal wieder die Rede davon ist, dass "Zucker" schädlich sei, sollte man dran denken, dass damit die enorm erhöhte Menge gemeint ist, die man eben durch raffinierten Zucker (ja, auch und vor allem in Obstsäften, die zu Unrecht als "gesund" gelten, da wir damit viel zu viel Zucker auf eimal zu uns nehmen) zu sich nimmt, aber man darf das auf keinen Fall mit dem durchaus lebensnotwendigem Kohlehydrat (= Hauptenergielieferant) "Zucker" verwechseln.

Weshalb daher, es sei denn, man wäre dagegen allergisch, auch nichts gegen das Essen von Getreideprodukten spricht. Ca 7000 Jahre getreide- und milchprodukte mampfende Menschheit sind ein guter Beweis für die Kräfte der Evolution und die daraus resultierende Verträglichkeit dieser Naturprodukte.


1x zitiertmelden

Die optimale Ernährung

24.01.2014 um 13:17
@Negev

nur mal nebenbei bemerkt: ganz ohne zucker kannst du nicht leben da essentielle dinge in deinem körper wie zb. die DNA und die RNA zum teil aus zuckermolekülen bestehen.

ganz ohne zucker würdest du dir selbst massiv schaden.


2x zitiertmelden