Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ebola-Virus

3.598 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Virus, Ebola, Epidemie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ebola-Virus

20.11.2014 um 00:24
@Tajna
Ja, das war mir bewusst - nur eben untersucht wurde es bisher, soweit ich weiß, noch bei keinem .
Bemerkenswert ist auch, wie hoch die Viruslast gewesen sein muss, damit der Test überhaupt anschlug. Das war der Standard, der braucht eine Menge Viren, um zu funktionieren. Dafür gibt es weniger falsch negative oder falsch positive Ergebnisse, meine ich mich zu erinnern.

@Scox
Der derzeitige Standardtest ist zwar gut, aber ... hättest du auf Focus verlinkt, immerhin etwas besser als Quelle, hättest du auch den Link zu einem englischen Artikel gefunden, in dem unter anderem erklärt wird, wo die Probleme bei den Testlabors und den diversen Geräten usw. liegen. ( Das wollt ich ja nachholen, geht aber nicht, ich finde den Link auf dieser nervig bunten Seite nicht mehr, grml. ) Es gibt ja zwei Tests auf Ebola derzeit, die beide eine bestimmte Menge Viren brauchen um anzuschlagen und offenbar wurde der Test zu früh gemacht. Bei beiden sind falsche Ergebnisse auch leider nicht auszuschließen.


melden

Ebola-Virus

20.11.2014 um 05:34
Die neuesten Zahlen der WHO:

15145 Ebola-Kranke - 5420 Tote

http://www.who.int/csr/disease/ebola/situation-reports/en/?m=20141119

Aus älteren Untersuchungen zur Übertragbarkeit von Ebola:

12 von 316 Ebola-Kranken (Kongo, 1995) infizierten sich, ohne dass ein vorheriger Kontakt zu einem Ebola-Kranken ermittelt werden konnte.
http://jid.oxfordjournals.org/content/179/Supplement_1/S92.long (Archiv-Version vom 21.10.2014)

Besonders gefährlich scheint der Kontakt mit Blut von Erkrankten zu sein, in einem Fall infizierte sich das komplette Operationsteam, das einem Ebolakranken den Blinddarm entfernt hatte.
A different type of iatrogenic amplification occurred in 1995 in Kikwit, DRC when a patient was hospitalized with abdominal pain and underwent exploratory laparotomy [11]. The entire surgical team became infected, probably through unprotected respiratory exposure to aerosolized blood.
zitiert aus:
http://www.uptodate.com/contents/epidemiology-pathogenesis-and-clinical-manifestations-of-ebola-and-marburg-virus-disease

Im Original-Artikel dazu schreiben die Autoren, dass die Übertragbarkeit von Ebola manchmal sehr unterschiedlich erscheint.
Extrembeispiele sind: In einigen Fällen infizierten einzelne Erkrankte eine größere Anzahl anderer Menschen, in anderen Fällen wurde die Erkrankung anfangs nicht erkannt und ohne spezielle Schutzmaßnahmen im Krankenhaus behandelt, ohne dass weitere Personen angesteckt wurden.
http://jid.oxfordjournals.org/content/179/Supplement_1/S76.long

Eigenartig ist, dass zwischen den größeren Ebola-Ausbrüchen, die der Zaire-Virus verursachte, jeweils 19 Jahre liegen (1976, 1995, 2014).


2x zitiertmelden

Ebola-Virus

20.11.2014 um 22:38
Ups, kam gerade rein:
http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/reisemedizin/ebola/seuche-ebola-alarm-in-hamburger-fluechtlingsheim_id_4290665.html
In Hamburg bitte jetzt Vorsicht!


melden

Ebola-Virus

20.11.2014 um 22:53
Zitat von TajnaTajna schrieb:Eigenartig ist, dass zwischen den größeren Ebola-Ausbrüchen, die der Zaire-Virus verursachte, jeweils 19 Jahre liegen (1976, 1995, 2014).
Hm, wahrscheinlich Zufall. Aber es gibt ja tatsächlich bei Zigaden-Arten eine Wiederkehrrate von 7, 13 oder 17 Jahren, also eine Primzahl-Periodizität. Man vermutet wohl, dass dies eine optimale Strategie gegen Räuber ist. Vielleicht gibt es einen entsprechenden Mechanismus auch bei den Ebola-Überträgern.

http://www.mariomarkus.com/save/biological-primes.pdf


melden

Ebola-Virus

21.11.2014 um 07:34
@Usul

Natürlich kann das Zufall sein.

Eine Zikaden-Art aus Kanada (Okanagana synodica) hat übrigens einen Reproduktions-Zyklus von 19 Jahren.

Der Ebola-Verdachtsfall in Hamburg hat sich nicht bestätigt.


1x zitiertmelden

Ebola-Virus

21.11.2014 um 10:42
Zitat von TajnaTajna schrieb:Okanagana synodica hat übrigens einen Reproduktions-Zyklus von 19 Jahren.
das ist ja sehr speziell. Gibt es dazu nähere Informationen, z. B. einen Link?


melden

Ebola-Virus

21.11.2014 um 13:11
@peggy_m

Der 19-jährige Vermehrungs-Zyklus von Okanagama synodica wird hier nur kurz erwähnt:
http://www.agr.gc.ca/eng/science-and-innovation/research-centres/ontario/eastern-cereal-and-oilseed-research-centre/the-canadian-national-collection-of-insects-arachnids-and-nematodes/cicada-1-of-46/cicada-4of46/?id=1229029309162 (Archiv-Version vom 05.12.2014)

Einen Eindruck vom Leben der Zikaden, die viele Jahre als Larven unterhalb der Erdoberfläche verbringen und nur wenige Tage bis Wochen oberirdisch als erwachsenes Insekt, erhält man hier:

http://www.focus.de/wissen/natur/tiere-und-pflanzen/17-jahre-unter-der-erde-zikaden-invasion-in-den-usa_aid_1000991.html


melden

Ebola-Virus

22.11.2014 um 07:33
Banditen sollen ebola proben gestohlen haben...man wisse nicht warum die das getan haben steht da.... http://m.bild.de/news/ausland/ebola/haben-diebe-ebola-blut-gestohlen-38665322,variante=M,wantedContextId=17410084.bildMobile.html


melden

Ebola-Virus

22.11.2014 um 08:09
@Tajna
Das ist aber nichts aussergewöhnliches in der Natur, in Mitteleuropa ist es halt der Maikäfer

Wikipedia: Maikäfer


melden

Ebola-Virus

22.11.2014 um 08:11
Zitat von TajnaTajna schrieb:15145 Ebola-Kranke - 5420 Tote
Da macht man sich so seine Gedanken.
Unterstellen wir mal, die Zahlen würden richtig und vollständig sein, dann bedeutet das ja, dass bei einer Todesrate von 70 % von den 15.000 Kranken ca. 4500 die Krankheit überleben werden oder schon überlebt haben und 10.500 sind bereits tot oder werden in den nächsten Tagen sterben.
Jch wage jetzt vorauszusagen, dass es länger als ein paar Tage dauern wird, bis uns 10.500 Ebola-Tote gemeldet werden.
Das bedeutet, dass entweder die Todesrate nicht stimmt oder dass Erkrankte "verschwinden" und ungezählt sterben oder dass die Rechnung durch einen unbekannten sonstigen Faktor verfälscht wird.


melden

Ebola-Virus

22.11.2014 um 14:37
@Heijopei

Das ist interessant, dass es beim Maikäfer neben seinem Vermehrungs-Zyklus von 3 - 5 Jahren noch einen übergelagerten Zyklus von 30 - 45 Jahren gibt, bei dem man vermutet, dass er durch Maikäfer-Krankheiten oder -Parasiten verursacht wird.
Und dass früher Maikäfer zu Suppe und zu Süßigkeiten verarbeitet wurden.

Vielleicht findet man eines tages auch biologisch bedingte Zyklen für das zeitweise verstärkte Auftreten von Ebola.

@Lupo1954

Mit den Zahlen stimmt wohl einiges nicht ganz, das Gefühl bekommt man besonders, wenn man die Zahlen einzelner Länder vergleicht.

Irgendwo habe ich gelesen, dass die Todesrate allein durch den Einsatz von Infusionen, mit denen der Verlust von Flüssigkeit und Elektrolyten ausgeglichen wird, um 15 % gesenkt werden kann.
Eine weitere Senkung der Sterblichkeit könnte man auch noch durch die Gabe von Antibiotika (Vermeidung von Sekundär-Infektionen bei geschwächtem Immunsystem) erzielen.

Die Todesrate könnte dann bei Ebola-Kranken, die in einem speziellen Behandlungs-Zentrum behandelt werden, auch mit relativ einfachen Mitteln ohne High-Tech-Medizin, deutlich unter 70 % gesenkt werden.


melden

Ebola-Virus

22.11.2014 um 15:12
@Lupo1954
@Tajna

Mit den Zahlen stimmt ganz klar etwas nicht. Vor allen Dingen sollte die Verlautbarung seitens der WHO, die Anzahl der Neuinfektionen stagniere, kritisch beäugt werden. Sierra Leone wartet mit einer neuen Rekordsumme an wöchentlichen Neuansteckungen seit Beginn der Epidemie auf, nämlich 533:
http://www.ndtv.com/article/world/mali-announces-new-ebola-case-624465?curl=1416664874

Von Liberia las ich vorgestern etwas von heimlichen Beerdigungen, was die offizielle Todesstatistik drastisch verharmlosen solle. Leider find ich den entsprechenden Link nicht mehr.

________________________________________________________________________________


Weiter geht's mit den neuen Ausgaben der WHO:

15.351 Infektionen

5.459 Tote


Stand 18. November (Liberia 17. November)

Diseased Ebola 2014

Wikipedia


melden

Ebola-Virus

26.11.2014 um 00:16
Aktuelle Meldung:

Im schwer von der Ebola-Epidemie betroffenen Sierra Leone ist ein Beerdigungsteam in Streik getreten und hat 15 hoch ansteckende Leichen auf den Strassen der drittgrössten Stadt des Landes zurückgelassen. Zwei Tote seien am Eingang der Klinik in der östlichen Stadt Kenema abgelegt worden, eine sogar vor dem Büro der Sekretärin.
Grund für die Proteste sei, dass die Helfer seit Oktober keinen Lohn erhalten hätten, sagte Hassan Soko, ein Gesundheitsarbeiter des Spitals.

http://www.blick.ch/news/ausland/beerdigungsteam-in-sierra-leone-streikt-sie-liessen-die-ebola-leichen-auf-den-strassen-liegen-id3303784.html

B3Se9c3IAAEm1Me

In wiefern darf man angesichts dessen überhaupt noch Helfer in die Region schicken? Die sind doch dann auch eine Art Streikbrecher, Feinde der Arbeiterklasse! :|


1x zitiertmelden

Ebola-Virus

26.11.2014 um 07:09
@Ashert001
Zitat von Ashert001Ashert001 schrieb:In wiefern darf man angesichts dessen überhaupt noch Helfer in die Region schicken?
Da sollte man echt überprüfen, wer für die Auszahlung der Löhne zuständig ist und denjenigen zur Rechenschaft ziehen...
Da wird um internationale Hilfe gebeten, Gelder fließen, bleiben aber wieder in Taschen von Menschen kleben, die sich auf Kosten anderer bereichern.

Man sollte die Leute nicht nur wegen Unterschlagung und Korruption, sondern wegen Landesverrat und Mord verurteilen.
Und je nachdem, wie weit oben die Gelder versickern, die Regierung evtl. entheben, weil sie unverantwortlich handelt.

Hilfe unterlassen, wäre unethisch. Denn die Bevölkerung sollte nicht für die Gier der Bonzen bestraft werden.


melden

Ebola-Virus

26.11.2014 um 21:34
Die afrikanischen Politiker haben seit Jahrzehnten Erfahrung darin, die Armut und das Elend vorzuzeigen, Hilfsgelder zu kassieren und dann selber einzustecken.
Hier was zum Thema:
http://www.dw.de/kommentar-band-aid-gut-gemeint-aber-ohne-viel-wirkung/a-18063885

Das werden wir jetzt in der Ebola-Krise auch nicht mehr ändern.

Vielleicht hat es die Natur ja so vorgesehen, das Länder mit parasitären Regierungen, auch irgendwann daran untergehen!

Die einzig gute Idee die es jemals gab, war den Betroffenen das Geld direkt zu überweisen, aber genau dafür hat sich ja auch noch niemals eine Hilfsorganisation stark gemacht!

Afrikaner werden bis heute wie Tiere gehalten, die nur irgendwie zu füttern sind. Als mündige Bürger die mit Geld selber umgehen können, hat man uns die nie verkauft!

Wir können nichts tun, die Afrikaner müssen die Lösung selber finden, besonders die vielversprechenden Immunisierungs-Experimente mit Überlebenden-Spenderblut, können sie ja auch immer noch selber machen, mit geringsten Mitteln!


melden

Ebola-Virus

26.11.2014 um 21:53
Jetzt sind es 5,689 Tote, in nicht mal 10 Tagen mehr als 200 Tote klingt nicht gut.
http://www.who.int/csr/disease/ebola/situation-reports/en/?m=20141126 (Archiv-Version vom 05.12.2014)

Die Überlebenden sind allerdings auch die perfekten Kandidaten für Helfertigkeiten, denn die sind ja jetzt auch ein Leben lang immun!

Das Ebola-Virus brennt sich so auch irgendwie selber aus, wenn das jemals hier mal ankommen sollte, ist man in Westafrika vermutlich auch am sichersten!

Diese Menschen haben ja schon alle überlebt, brauchen weder Zmapp noch sonstein teures Medikament mehr, der Preis dafür, bis 70% Tote in der Nachbarschaft ist allerdings auch extrem!
B29nooNIQAAlvju
Pinwand in Monrovia


1x zitiertmelden

Ebola-Virus

27.11.2014 um 11:15
@Ashert001
Zitat von Ashert001Ashert001 schrieb:Das Ebola-Virus brennt sich so auch irgendwie selber aus, wenn das jemals hier mal ankommen sollte, ist man in Westafrika vermutlich auch am sichersten!
Wenn es auch in Zukunft keine Impfung oder Behandlung gäbe, wäre das so ähnlich wie bei uns früher mit den Pocken.
Es erkrankten vorallem Kinder, die Krankheit war allerdings wesentlich ansteckender und weniger tödlich als Ebola.


Bei der Verbreitung von Ebola lässt sich immer noch ein nahezu unverändertes Wachstum der Fallzahlen beobachten - entgegen anderslautenden Behauptungen.
Es gibt aber Tendenzen zu einer Verlangsamung der Ausbreitungsgeschwindigkeit.

22.09.2014 - 5843 Infizierte
22.10.2014 - 9936 Infizierte
21.11.2014 - 15351 Infizierte

http://www.who.int/csr/disease/ebola/situation-reports/archive/en/


melden

Ebola-Virus

03.12.2014 um 23:33
3.12

 There have been 17 145 reported cases of Ebola virus disease (EVD), with 6070 reported
deaths.
 Case incidence is slightly increasing in Guinea, stable or declining in Liberia, and may still
be increasing in Sierra Leone.
 The outbreak in Spain has been declared over.
 The UNMEER targets of isolating and treating 70% of EVD cases and burying 70% of
EVD-related deaths safely have likely been met in most districts of Guinea, Liberia, and
Sierra Leone. All three countries now have sufficient capacity at a national level to meet
both targets, though local variations mean capacity is still insufficient to stop
transmission in some areas.


melden

Ebola-Virus

06.12.2014 um 03:56
Ein erster Jahresrückblick der Ebola-Epidemie in diesen Artikel auf 4 Seiten

http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/reisemedizin/ebola/eine-epidemie-haelt-die-welt-in-atem-ebola-die-unheimliche-macht-des-supervirus_id_4319362.html


melden

Ebola-Virus

09.12.2014 um 20:31
@herk
@kaott
@Ashert001
@Tanith22
@Scox

Die neuesten Zahlen vom CDC:

17800 Ebola-Infizierte - 6331 Tote

http://www.cdc.gov/vhf/ebola/outbreaks/2014-west-africa/case-counts.html

Land - - - - - Infizierte - - (Diagnose mit Labor-Test) - - Tote

Guinea - - - - 2283 - - - - (2035) - - - - 1412
Liberia - - - - - 7719 - - - - (2830) - - - - 3177
Sierra Leone - 7798 - - - - (6317) - - - - 1742

Total - - - - - 17800 - - - - (11182) - - - -6331

Sierra Leone ist nun das Land mit den meisten Fällen.

Es fällt auf, dass in Sierra Leone bei den meisten gemeldeten Fällen die Diagnose auch mittels Labortests überprüft wurde.
Das bedeutet nun nicht, dass in Sierra Leone Ebola-Patienten besser untersucht und behandelt würden, sondern eher das Gegenteil:
Vermutlich wird dort eine große Anzahl von Patienten weder erfasst noch behandelt.
Ein Hinweis dafür ist auch die geringe Anzahl von gemeldeten Ebola-Toten in Sierra Leone.


1x zitiertmelden