Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

2.426 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Außerirdische Existenz ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

28.07.2014 um 16:53
@Noumenon
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:Ich weiß auch gar nicht, was du von mir hören willst. Die Anzahl beobachteter Aliens o.ä. ist exakt Null und damit ist die wahrscheinlichste Hypothese, dass sie schlichtweg nicht existieren. Genauso wie mit Elfen, Feen, Drachen, Geister...
Das sie nicht existieren kann ich natürlich nicht ausschliessen. Aber wenn man die Grössen- verhältnisse unserer Galaxie aufzeigt und in der nächsten Zeile feststellt das man noch keine Aliens beobachtet hat dann ist das kontraintuitiv. :)


1x zitiertmelden

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

28.07.2014 um 16:53
Zu den Kommentaren dass die Reisenden Isoliert sind und keine Infos von ihrere Heimatwelt haben:


das kommt doch immer auf die Kultur der Aliens drauf an.
Kann doch auch sein dass die Autark von ihrer Heimat agieren wenn sie so weit gereist sind.

Die führenden Raumgesellschaften auf der Erde wollen ja auch schon Strukturen entwickeln (sich selbst lenkende Roboter oder so) die dann ohne Befehle von der Erde unabhängig agieren können, weil es sonst zu lange mit der Befehlsübermittlung dauern würde.

Wenn ein König im Mittelalter einen Botschafter in ein fernes Land entsandte dann konnten die sich auch nicht täglich beratschlagen. Ich weiss, gab Brieftauben und so, aber trotzdem umständlich. Daher wurde der Botschafter scho im Vornherein instuiert wie er auf verschiedene Situationen oder Forderungen zu reagieren oder zu antworten habe.

Genauso kann eine Expedition von Ausserirdischen auch wissen was sie zu tun hat ohne immerzu mit dem Heimatplaneten zu sprechen.


melden

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

28.07.2014 um 16:55
@perttivalkonen
Weil wir auch keine unbewohnten Planeten und Monde hier haben,klar doch!
Naja,ne Spezies die von sonstwo her durchs all gereist kommt,hat sicher auch die Technologie sich vorher n gemütlicheres Ziel als sich Mars auszusuchen...oder Europa,Titan oder so...wo sollen denn da die Bienen ihre Blümchen besuchen-ach stimmt machen das indoor!Mit Lampe und so!Nee Spaß bei Seite,wenn ausserirdische Lebensformen wesentlich höher entwickelt sein würden als wir,würden sich doch bestimmt weitaus attraktivere Ziele,entsprechend ihrer Zwecke aussuchen,als unsere überbevölkerte Erde.Oder gar unseren Mond als head quarter...(?)is das dein ernst?


2x zitiertmelden

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

28.07.2014 um 16:57
Zitat von SirMäusekreuzSirMäusekreuz schrieb:"Naja,ne Spezies die von sonstwo her durchs all gereist kommt,hat sicher auch die Technologie sich vorher n gemütlicheres Ziel als sich Mars auszusuchen...oder Europa,Titan oder so..."
ehm , woher weisst Du was für sie gemütlich ist, wenn sie nicht von dieser Welt stammen ?
Vielleicht ist Mars ideal für sie ?


1x zitiertmelden

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

28.07.2014 um 16:59
Zitat von Buhmann0815Buhmann0815 schrieb: Kommt auf die Umstände
drauf an die einen dazu motivieren.
geht man davon aus, dass die heimische welt einen schritt vorm abgrund steht.
so ist es naheliegend das der nächste schritt im verlassen des heimatplaneten besteht.
eventuell sind "die" dann gezwungen gleich das sternsystem zu verlassen, mangels bewohnbarer planeten.
ich kann mir gut vorstellen, dass wenn so eine art "flucht" stattfindet, man einfach beim 1. auffindbaren eines lebensraum / habitat dort dann auch bleibt.

sowas zur forschung zu betreiben, erscheint mir halt als viel zu aufwändig.
ob die ergebnisse solch einer forschungsreise heimgebracht werden können ist, je weiter entfernt das ziel so einer expidition ist, unklar. eventuell gibt es dann bei der heimkehr halt niemanden mehr, dem man seine ergebnisse abliefern kann...
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:Du meinst also, "dieses intelligente Leben" - also alle anderen N Zivilisationen - hätte sich evtl. erst viel später entwickelt als auf der Erde...?
ich meine, es wird auch leben geben, dass sich später entwickelt hat. auch. also umgekehrt wird es leben geben, dass sich auch früher entwickelt hat.
nein ich bin bestimmt nicht einer, der so arrogant ist behaupten zu wollen das das menschliche leben wäre die spitze der evolution darstellt.
aber ich denke halt auch das es unmöglich ist, das wir im universum die einzigen sind die intelligente lebensformen auf unserem planeten beheimaten.
bei der größe gibt es bestimmt mindestens tausende sternsysteme die in lebensfreundlichen zonen planeten im orbit haben bzw. sich dort halt planeten befinden die man bewohnen kann.
alleine sind wir ganz bestimmt nicht.
aber bei den ganzen physikalischen problemen erscheint mir ein besuchen halt einfach viel zu schwierig. selbst wenn es zivilisationen gibt die technisch sehr weit fortgeschritten sind.
wieso sollten diese aliens, denen es technisch möglich ist, sich vor so eine gewaltige aufgabe stellen bei uns vorbeizukommen um einen krieg zu beenden oder uns in sonstiger weise "verbessern" ?
ich denke da vielmehr, die denken sich dann:
"ist nicht unser problem, lass die nur mal machen. das kennen wir ja schon zu genüge.

dat schockt hier net mehr. echt jez!
weg, he!"

kurz: man schafft sich ja nur probleme beim eingreifen in fremde kulturen.


1x zitiertmelden

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

28.07.2014 um 17:07
weiss nicht... wir haben doch auch Forscher die die Affen beobachten und studieren...
Dadurch lernen wir auch was über unsere eigenen Vergangenheit.


muss ja nicht sein um uns zu helfen wie so viele Esoteriker behaupten zu wissen.

und für ne Reise ohne Widerkehr kann man Parias rekrutieren, oder man schickt Roboter - oder niedere Lebensformen.


melden

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

28.07.2014 um 17:07
doppelpost, sorry (Löschfunktion gibts nicht?)


melden

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

28.07.2014 um 17:13
Zitat von BumbelbeeBumbelbee schrieb:Das sie nicht existieren kann ich natürlich nicht ausschliessen. Aber wenn man die grössen Verhältnisse unserer Galaxie aufzeigt und in der nächsten Zeile Feststellt das man noch keine Aliens beobachtet hat dann ist das kontraintuitiv. :)
Rofl! Dass ich nicht nur Angaben zu Ausdehnung unserer Milchstraße machte, sondern auch zu Anzahl der Sterne und Alter unserer Galaxie, ist dir nicht zufällig vielleicht aufgefallen...? :D

Kontraintuitiv ist die Annahme, dass es außerirdische Zivs geben würde*. Und kontraintuitiv ist es, weil... richtig! Weil: Fermi...

*dass sie doch existieren, kann ich aber natürlich nicht ausschliessen ;)


1x zitiertmelden

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

28.07.2014 um 17:18
@iwok
Zitat von iwokiwok schrieb:warum ich teilweise vorgebrachte argumente ignoriere? ganz einfach, weil du nur versucht damit dein diskussionspartner zu beleidigen, seine meinung schlecht zu reden, diese als sonst wie dumm dar zu stellen, damit den mitdiskutanten zu beleidigen und diesen und seine meinug als nichtig zu bezeichnen.
da nehme ich mir dann einfach die freiheit nicht weiter auf sowas einzugehen, besonders wegen der art der überbringung.
Na dann sauf Dir mal die Realität schön. Was Du schreibst, ist nur eine weitere Masche, wie man es begründen kann, sich einer inhaltlichen Debatte nicht zu stellen. Denn selbst wenn ich versuchen würde, Dich zu beleidigen - und dies mit Sachargumenten versuche, so stehen diese Sachargumente dennoch im Raum, und es wäre an Dir, sie zu bedenken. Zu entkräften oder als Argumente zu akzeptieren, womöglich ihnen zu folgen. Zumindest aber sie eben wahrzunehmen. Doch stellst Du Dich dem nicht, mal durch Ignorieren, mal durch ablenken auf ein irrelevantes Thema, mal durch Ausweichen auf die Personalebene, wie diesmal.

Du wirst schon wissen, wieso. Hoffe ich zumindest, um Deiner selbst willen. Für mich jedenfalls endet es hier.


1x zitiertmelden

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

28.07.2014 um 17:19
@Buhmann0815
Harald Lesch z.B.hat das auch mal in einer seiner Sendungen so erklärt,quasi:Einzeller teilen sich,Evolution findet statt-natürlich übern langen Zeitraum,ne Amphibienspezies kommt an Land...usw.daraus kommt dann früher oder später sowas wie wir(halt ähnlich wie wir)fakt ist aber:mit 1 Kopf; 2 Augen,2 armen,2 Beinen,Fortpflanzungsorgane-das Standart Paket eben.Wenn die dann Bestefalls Luftatmer sind die auf Kohlenstoffverbindungen basieren,dann kann ich mir nich vorstellen das sie Mars so chillig finden.Darum komm ich darauf


1x zitiertmelden

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

28.07.2014 um 17:19
Autsch dieser Thread entfernt sich gerade stark von der Kategorie

ist schon schön. Wenn der Laie ein 3 D Bild sieht glaubt er zu verstehen wie weit die Entwicklung ist.

Nur soviel die Zeichnung ist bei allen Dingen immer das leichteste.


1x zitiertmelden

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

28.07.2014 um 17:20
Zitat von Buhmann0815Buhmann0815 schrieb:ehm , woher weisst Du was für sie gemütlich ist, wenn sie nicht von dieser Welt stammen ?
Vielleicht ist Mars ideal für sie ?
Und wieder die "Marsmenschen"... :D

Quizfrage: Lebewesen, für die der Mars ideale Bedingungen bietet... auf welcher Art von Planet müssten sie selbst wohl entstanden sein, so sie ja scheinbar optimal an die Bedingungen des Mars angepasst sind?!

Achtung... Spoiler...
SpoilerRichtig, natürlich genau auf so einem Planeten wie dem Mars selbst!

Nächste Frage: Wenn Planeten wie Mars also Planeten sein sollen, auf denen Leben entstehen kann... warum ist der Mars dann absolut tot?! Oder müssen wir einfach nur noch weitere 5 Milliarden Jahre warten, bis sich aus dem "Urstaub" des Mars Lebewesen entwickelt? :D



1x zitiertmelden

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

28.07.2014 um 17:24
Standart paket eben,weil sich die Natur immer zum optimalsten hin entwickelt-das währen dann bei alien sirius erectus oder so :-) vorrausgesetzt es sind Säugetiere.


1x zitiertmelden

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

28.07.2014 um 17:31
@Noumenon
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:Rofl! Dass ich nicht nur Angaben zu Ausdehnung unserer Milchstraße machte, sondern auch zu Anzahl der Sterne und Alter unserer Galaxie, ist dir nicht zufällig vielleicht aufgefallen...?
:D

Spielt absolut keine Rolle. So oder so kann mans nicht wissen.
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:Und kontraintuitiv ist es, weil... richtig! Weil: Fermi...
Apropos Fermi:
Die bisherige Datenbasis lässt es nicht zu, zu einer Abschätzung auf Basis der Drake-Gleichung hinsichtlich der Häufigkeit außerirdischer Zivilisationen zu kommen.[12] Erst in den nächsten Jahren oder Jahrzehnten werden möglicherweise erdähnliche Planeten in anderen Planetensystemen gefunden, bis dahin müssen sämtliche Lösungsansätze spekulativ bleiben.
Wikipedia: Fermi-Paradoxon


1x zitiertmelden

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

28.07.2014 um 17:33
@Fedaykin
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Wenn der Laie ein 3D Bild sieht
Die Links sollten nur einmal vor Augen führen, wie weit eine Zivilisation bereit ist zu gehen (sei's auf theoretischer Ebene-oder auch in der direkten Ausführung seiner "skizze"-die fatman Bombe war auch vorher auch nur ne Skizze und ne Formel;-) ) wenn sie wissen das ihr Lebensraum in Gefahr ist.


melden

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

28.07.2014 um 17:33
dem kann ich nicht zustimmen.
SirMäusekreuz:
Harald Lesch ist auch kein Exo-Biologe (bevor Du fragst, NEIN - ich auch nicht)
Da gibt es genug Theorien drüber, auch über Lebensformen die nicht auf Kohlenstoffbasis und so.

Und die Entstehung von Leben ist kein MUSS. Nur weil die Bedingungen optimal sind.
Es kann durchaus ähnliche Planeten wie die Erde geben wo Nichts entstanden ist, oder noch nicht.
Daher kann der Mars ehr wohl einen Lebensraum für ne Fremde Spezies darstellen.

ist natürlich bequemer das Naheliegendste Erklärungsmodell zu benutzen. Ich finde besser man zieht auch die anderen in Betracht.


melden

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

28.07.2014 um 17:37
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Du wirst schon wissen, wieso. Hoffe ich zumindest, um Deiner selbst willen. Für mich jedenfalls endet es hier.
gut. dann verbleibe doch bitte auch so :)
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:warum ist der Mars dann absolut tot?!
vielleicht weil die atmosphäre so dünn ist. starke temperaturschwankungen (tag/nacht) vorherrschen.
da hilft dann auch warten wohl nicht all zu viel...

da sehe ich im moment auch keine möglichkeit für eine fremde spezies den mars zu besiedeln. außer die würden da massiv basen bauen und sowas.
imo, ein riesiger aufwand. es gibt bestimmt bessere planeten um eine besiedlung durchzuführen.


melden

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

28.07.2014 um 17:40
ausser wenn das fast die idealen Bedingungen für die Spezies wären. Sind schliesslich keine Menschen.


melden

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

28.07.2014 um 17:44
@SirMäusekreuz
Zitat von SirMäusekreuzSirMäusekreuz schrieb:ach stimmt machen das indoor!
Ähm, wenn da ne ganze Gruppe, groß genug zum Aufbau einer überlebensfähigen Population, sich auf eine jahrhundertewährende Reise gemacht haben, dann haben sie doch bereits alles "indoor". Und wenn sie technologisch weit genug für bemannte interstellare Raumfahrt sind, dann werdense ja wohl auch Terraforming drauf haben, inclusive kontrolliertes Ausgasen eines Planeten oder Mondes zum Aufbau einer Atmosphäre udgl. Irgendwann klappt das dann auch outdoors.
Zitat von SirMäusekreuzSirMäusekreuz schrieb:wenn ausserirdische Lebensformen wesentlich höher entwickelt sein würden als wir,würden sich doch bestimmt weitaus attraktivere Ziele,entsprechend ihrer Zwecke aussuchen,als unsere überbevölkerte Erde
Uns Menschen gibt es als Gattung Homo seit 2,5 Millionen Jahren, als Art Homo sapiens seit 200.000 Jahren, als endgültig dominierende Art seit 50.000 Jahren, als Bauern seit 10.000, als "Zivilisierte" seit 5000 Jahren. Und als bemannte Allhüpfer seit rund 50 Jahren. Um die ganze Milchstraße zu kolonisieren, braucht es nach verschiedenen Rechnungen vielleicht 5...40 Millionen Jahre. Wenn also so ne Kolonistenziv anfängt, die Sterne zu besuchen und deren Welten zu besiedeln, wie viel Zeit hat deren Spezies bis dahin gebraucht? Drei Millionen Jahre? Fünf? Und nach diesen fünf Millionen ist ihr Planet voll von ihnen.

Nun fangen die also an, weitere Welten zu besiedeln. Erst in der Nähe, dann immer weiter weg. Immer weiter und weiter. Ist dann ein Planet erst mal kolonisiert - wie lange braucht es wohl, bis auch dieser wieder voll ist? Weit weniger als die erste Zeitperiode, die diese Spezies zum Füllen der alten Heimat gebraucht hat. Denn als Ur- und Früh-Aliens konnten sie nicht so schnell zahlenmäßig zunehmen wie als technologisch weiterentwickelte Mittelalter- und Neuzeit-Aliens. Die meisten der kolonisierten Planeten werden also wieder "voll" sein, bevor die ersten Schiffe alle Enden der Galaxie erreicht haben. Was machen diese vollen Planeten nun? Sie sehen "hey, da ist noch ein Planet frei, nicht ganz so optimal, aber hey, wir haben ja noch ein paar hunderttausend Jahre technologischer Entwicklung hinter uns gebracht, da sollte es uns jetzt möglich sein, auch diesen Planeten zu was kuschelig heimeligem umzugestalten".

Die 5...40 Millionen Jahre, damit ist nicht gemeint, daß ein Generationenschiff einmal vom einen Ende bis zum anderen Ende der Galaxie durchgeflogen ist. Sondern da ist gemeint, daß die Kolonisierung der Milchstraße abgeschlossen ist. Alle bewohnbaren Planeten (die noch frei waren), un dsei es nach Terraforming, sind von Kolonisten erreicht. Also inclusive Mars und Luna (oder meinetwegen inclusive Jupiter und Saturn, je nach dem, worauf die so stehen).
Zitat von SirMäusekreuzSirMäusekreuz schrieb:is das dein ernst
Jepp!


1x zitiertmelden

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

28.07.2014 um 17:45
Eigentlich gibt's da auch garnix weiter zu argumentieren,oder?Die Tatsache das Leben entstehen kann im All...dafür sind wir der Beweis!Das davon aber welche jetzt hierher kommen oder hier sind,dafür gibt es bisher keinen stichhaltigen.Also ist der Mensch der aus Überzeugung daran glaubt das andere Zivilisationen schon hier auf der kp Venus Würstchen grillen oder so mmn schon einem hirngpinst aufgesessen-da faktisch nicht widerlegbar.Wo hingegen der glaube an die Existenz Ausserirdischer an sich,rein aus gründen der Logik nachvollziehbar ist-und kein hirngespinst.
Peace Mäusekreuz


1x zitiertmelden