Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

178 Beiträge, Schlüsselwörter: Ufos, Flying Saucer, Arnolds, Kenneth Arnolds

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

23.06.2011 um 16:42
Happy Birthday..was denn jetzt?
**************************

Hi!...Ufonauten!


Der Begriff "Flying Saucer" (fliegende Untertasse) der durch Kenneth Arnolds Sichtung am 24. Juni 1947 entstand und dadurch die moderne Ufologie einleitete feiert jetzt seinen 64. Geburtstag! ..Grund zum Feiern?.....nicht unbedingt.


Bevor ich Kenneth Arnold und seine Sichtung nochmals Revue passieren lassen möchte ,will ich zuerst den Begriff der "Untertasse" erläutern und wie er entstanden bzw. falsch interpretiert wurde ...



t31xPRE saucer 41

Das Modell des "Flying Saucers" (82 inches) aus dem MGM -Film "Forbidden Planet" von 1956 wurde nach 38 Jahren in einer Garage gefunden und erzielte in einer Auktion 100000$




Als Kenneth Arnold am 24 .Juni 1947 um 4 PM in Yakima landete suchte er sofort den GM des Flughafens Al Baxter auf um ihm davon zu berichten. (Arnold erwähnte später dass er denke ,dass Baxter ihm nicht geglaubt habe : "When I landed at Yakima, Washington Airport I described what I had seen to my very good friend Al Baxter, who listened patiently and was very courteous but in a joking way didn't believe me.") .

Kenneth Arnold war immer bestrebt der Sache auf den Grund zu gehen .Seine Gedanken gingen nach seiner Sichtung auch davon aus dass es sich hier um ein neuer geheimer Flugzeugtyp/Rakete handeln könnte..


während seines Aufenthalts in Yakima sprach er mit vielen Leuten darüber was er gesehen habe , auch mit befreundeten Piloten. Natürlich hatte da jeder seine Erklärungsversuche bspw. Raketen (wegen des Speeds) . Ein ehemaliger Air Force Pilot sagte ihm zu seiner überaschung dass man diese Objekte kenne (Foo-Fighters) und er vor seinem Einsatz immer dazu gebrieft wurde ..


"that they might see objects of similar shape and design as I described and assured me that I wasn't dreaming or going crazy " .



images
Kenneth Arnold und seine "CallAir A-2 " Maschine



Nun jetzt kommen wir zum Punkt der Form..Man muss Wissen (das ist sehr wichtig ), dass (gemäss Arnold ) es 9 Objekte waren die er erspäht hatte. Wie in seinen Aussagen erwähnt wird , waren die auch verschieden! Obwohl hier Arnold mit einem AF Pilot diskuttierte in denen sie sich einig wurden dass beide von " ähnlicher Form " sprachen .Wie wir Wissen sind aber die "Balls of Lights" Kugel-förmige-Objekte..



Arnolds Skizze/Bericht dieser Objekte zeigt die möglichen Similaritäten zu den "Kugeln" auch auf .

tfhs11X KArnoldDoccopy
"When the objects were flying approximately straight and level, they were just a black thin line and when they flipped was the only time I could get a judgement as to their size. These objects were holding an almost constant elevation; they did not seem to be going up or coming down, such as would be the case of artillery shells. I am convinced in my own mind that they were some type of airplane, even though they didn't conform with the many aspects of the conventional types of planes I know."
Im Rückblick kann man sagen dass Arnold durchaus eine integere Person&Zeuge war und ein guter Beobachter mit geschultem Auge, der schon während der Sichtung versuchte Distanz, Geschwindigkeit und Details zu erkennen. Aber auch Arnold untersteht gewissen Problemen eines menschlichen Betrachters.. aber dazu später mehr..



der wichtige Punkt ist dass Arnold damals aussagte :
one of the objects was rather crescent-shaped (Sichel), while the other eight objects were more circular (Kreis),
...und es auch aufzeigte (siehe Skizze) ....aber die Haupt Diskussion sich dann auf dass eine Objekt beschränkte, dass anders aussah wie die restlichen 8! (niemand erwähnt dass ausführlich was unverständlich ist siehe div. Sichtungen von Kombinationen von Triangels/Boomerangs &Orbs (Balls of Lights)






OK.. gut zurück zum Term: "Flying Saucer". Als am nächsten Tag Arnold nach Pendelton (Oregon) flog, hatte jemand von der Presse schon Wind davon bekommen ( Ein Mitarbeiter des Flughafens von Yakima sei der Informant gewesen). Ich bin mir nicht sicher , wie viele Reporter davon wussten und wer am Flughafen stand oder Arnold nur dem einem es erzählte aber wichtig ist zu Wissen was er berichtete ..(man muss Wissen das er während seines geschäftlichen Fluges nach Pendelton sich die Zeit nahm für seine Kalkulationen was die Geschwindigkeit ect. der/des Objekte/s betraff und er sich klar wurde das eben eines dieser Ufos anders war als die restlichen 8 : "looked different from the rest, was darker and of a slightly different shape." ..... dh. kreisten sehrw. seine Gedanken bei der Landung in Pendelton primär sich um dieses spezielle Objekt ! .





tcGqE8l ET-Kenneth-Arnold1-274x300

Kenneth präsentiert eine Illustration seines "Boomerang " Objekts





Kenneth Arnold hatte bestimmt nicht damit gerechnet , dass ihm Journalisten schon in Pendelton auflauerten. Sicher ist jedenfalls, dass er sich bemühte möglichst Präzisse zu sein deswegen versuchte er auch neben seinen Kalkulationen auch die bildhafte Beschreibung anzuwenden -> Arnold told them about the sighting and his (under)estimated speed of 1,200 mph. He then described how they flew :


The elevation of the first craft was greater than that of the last. They flew in a definite formation but erratically. As I described them at the time their flight was like speed boats on rough water or similar to the tail of a Chinese kite that I once saw blowing in the wind. Or maybe it would be best to describe their flight characteristics as very similar to a formation of geese, in a rather diagonal chain-like line, as if they were linked together. As I put it to newsmen in Pendleton, Oregon, they flew like a saucer would if you skipped it across the water."



Arnold versuchte hier das Flugverhalten zu erklären wie ein Boot dass auf dem Wasser springt oder eben ein flaches Objekt (Stein ?) das man auf dem Wasser hüpft und nicht.. ich wiederhole Nicht die Form des /der Objekte ..

Wie kam es dann zum Begriff und der falsch Interpretation der form "Flying Saucers"? Nun die Presse (wie üblich ->siehe bspw. Roswell-Ufo) erfand die "fliegende Untertasse" Tage später als Aufhänger. Kenneth Arnold gab sehr detaillierte & ausführliche Angaben in den Interviews. Diese pickten aber für ihre Artikel nur die Sachen raus um die "Story" besser verkaufen zu können.Es folgten auch deswegen viele Witze darüber über Marsianer ect. .Arnold wurde aber von offiz. Seite schon Ernst genommen und in den ersten 2 wochen seriös behandelt ..(naja nacher kamen die Debunker siehe Blue-Book die nahmen dass aber immerhin so Ernst dass sie zuerst dachten die Russen stecken dahinter oder Arnold sei ein Kommunistischer Propogandist der bewusst Ufo Geschichten erfindet )




1988 interviewte der französische Soziologe Pierre Lagrange einer dieser aller-ersten Reporter vor Ort und sehrw. die Schlüsselfigur der Journalisten darüber-> Bill Bequette (East Oregonian Newspaper,Pendelton) der wohl die erste "Depesche" darüber verfasste für die "Associated Press" :


Zitat:
Both Nolan Skiff and I were in the office, which was small,
when Mr. Arnold came in. As I remember, we both talked with him, listened to his story, told him
we didn't have a clue to what he had seen but would send the story to the Associated Press in
hopes some editor or newspaper reader might be able to explain the strange objects. That first
meeting probably lasted no more than five minutes. Nolan jotted down a few notes, then wrote a
short story, which I squeezed into the bottom of page one. Then I punched an even shorter (as I
recall) version into the AP wire. We were only minutes from "putting the paper to bed" so we
didn't have much time to give him. "


"When I returned to the office after lunch,
the receptionist's eyes were as big as saucers - the kind we use under coffee cups! She said
newspapers from all around the country and Canada had been calling. They wanted more details on
the "flying saucers." I spent the next two hours with Mr. Arnold in his hotel room. From that
interview I wrote a story about 40 column inches long. The story was telephoned to the AP Bureau
in Portland. Next morning, almost every newspaper in the country published the story on Page 1.
even after 40 years I feel some embarrassment over the original UFO story. My embarrassment is
because I failed to recognize what a big story Mr. Arnold brought into the office that day.

Ob Bill Bequette in seiner vorschnellen Herausgabe der "Depesche" den Fehler schon machte oder die Reporter die es lasen ... ist schwer im nachinein fest zu stellen. Immerhin gesteht er sich einer Teil-Schuld ein..jedenfalls war der "Flying Saucer" geboren...obwohl es nur ein Konstrukt der Presse war.




Eines ist sicher ...Es wurde eine Top Story die sich sehr gut verkaufen liess. Darauf folgten viele weiteren Geschichten , Bücher , Filme mit "Flying Saucers"...wie Legenden es so an sich haben werden Geschichten kontinuirlich noch mehr bearbeitet und ausgebaut um es zu verbessern & spannender zu gestalten. Während die "Saucer`s "
Anfangs noch eher eine Scheibe waren , liess natürlich auch diese Form später weitere Veränderungen zu , in dem man ihr bspw. eine Kuppel spendierte (siehe als Bsp. Adamski)




tukL7HZ flying saucer poster-02

Werbe -Poster des Films von 1950 "'The Flying Saucer"




Saucer - Wahn?

tMZkbdD seattlepost




Zeitungs-Berichte zu jener Zeit die jeden Unfug aufnahmen aber.... und dieser Punkt ist Elementar um hier zu differenzieren, weil dass Interesse /Nachfrage auch da war weil es tatsächlich . bspw 1946/47 grosse Sichtungswellen gab die nicht aufgrund von Presse Hysterien oder Arnold oder sonstige mediale Einflüsse zurückführbar sind. Reale Begebenheiten vermischen sich mit allerlei und natürlich entstehen dadurch auch "Spinner " Geschichten. Leider (und das war damals wie heute so) interessierten sich die Schreiberlinge eher für die "Spinner"..hauptsache es verkauft sich gut. Recherche mag da in Blitzmeldungen untergehen.Der Wettbewerb war gross da auch viele dieser "Zeitungsfritzen" wurden wohl freiberuflich ergo auf "Storys" bezahlt . der Gewinner war der wo Schneller war , siehe bspw. auch Extrablätter oder Abend -Zeitungen von Damals. Hier entstehen durchaus Paralellen zum Roswel Fall in bezug zur Presse .
l


tDLF8G0 300px-YB49-2 300

Nachfolger des Nortroph YB 35. der Prototyp-Bomber YB-49. Erstflug 21 October 1947.. sah Kenneth Arnold einen AF Nur-Flügler? Die Air Force sagte aus (heute sagen sie ja meist gar nix mehr) keines ihrer Flugzeuge dort oben gehabt zu haben..



Die Skeptiker ( die Organisation/Bewegung ->nicht der skeptische Menschenverstand) behaupten aber, dass die der "flying Saucer " (was einfach mal mit ufos pauschal gewertet/verwurschtelt wird) sei erst dadurch entstanden. Und dh. weil alles eine Falschinterpretation sei gäbe es gar keine echten Ufos.. als "Beleg" werden da natürlich eben Adamski oder Billy Mejer Tassen vorgelegt..Die Skeptiker behaupten auch, dass durch die grosse Presse Aufmerksamkeit von Kenneth Arnolds die Ufos erst entstanden sind.. nun man könnte aber auch differenzieren und aufgrund der Aussagen Arnolds schauen um was es sich hier tatsächlich handeln könnte .




Ausserdem ist es sowiso falsch. Wie gesagt gab es davor schon die Sichtungen der "Foo-Fighters " und es gibt auch noch viel ältere mögl. Hinweise auf solche Objekte . Als bsp . hier mal nur zu Arnolds Sichtungs Zeit-Periode:
In January, 1947 a British Mosquito fighter aircraft chased an unknown flying object for
half an hour off the coast of Britain. In April, in Richmond, Virginia, meteorologists saw
round silvery objects fly past the meteorological balloons they were tracking. In May a pilot
who lived in Oklahoma City saw a huge, shiny, disk-shaped object fly at a high speed and high
altitude over him (he was on the ground at the time) without making any noise. During the same
month seven employees of a railroad in Colorado watched a strange object perform strange
maneuvers for several minutes. It looked metallic and it made no sound. Near the end of May a
doctor who was fishing in South Carolina saw four discs which appeared to be spinning fly nearly
overhead at a high rate of speed. They made no sound. There were a few other sightings in May
and then the sighting rate began to increase in June. The newspaper reports compiled by Ted
Bloecher (reference 8) are known to be an underestimate of the true number of sightings, but at
least they give us an idea of what happened so long ago. According to Bloecher there was
approximately one sighting every other day for the first half of the June. These were scattered
over the midwest and western United States. Then the sighting rate doubled to about 2 per day
until June 20. Bloecher found 3 sightings for June 20, two for June 21, three on June 22, six
on June 23..... and then the explosion: Bloecher found 20 reports on June 24! These were
mostly in the far northwestern states of Washington, Oregon and Idaho. Sightings were
scattered throughout the day from morning to night. After the 24th the sighting rate stayed at
about 10 per day or higher, with sightings occurring not just in the west but throughout the
country. In early July the sighting rate climbed beyond 20 per day to 88 sightings on July 4,
76 on July 5, 156 on July 6, 159 on July 7, and a whopping 189 on July 8. After that it dropped
quickly back to 20 per day and then only a few per day. By the end of July the sighting rate
was about one per day and by August it was down to several per week. (Newspapers reported a few
sightings in other countries as well.)
tnyFqvu 250px-Tulsa Saucers July12 1947
Eight Arnold-like objects photographed over Tulsa, Oklahoma, July 12, 1947 (from Tulsa Daily World). -> quelle: wikipedia




Also.... lassen wir mal die (heutigen) Pseudodebunker beiseite und kommen zum eigentlichen Fall und zur Sachlichkeit zurück :


Hier ist sein erstes Original-Audio Interview von damals:

http://www.youtube.com/watch?v=8Qbseh0kgLY&feature=player_embedded#at=410




Der Grund warum Kenneth Arnolds überhaupt über die Berge mit den Namen: Rainier,Baker und Adams flog war weil er ein ge-crashtes Transport Flugzeug der Marine ( C-46) da suchte da eine saftige Belohnung von 5000$ ausgeschrieben war. Nach einer erfolglosen Stunde der Suche , drehte er schliesslich seine Maschine ab in Richtung Yakima, Washington.



In der nähe von "Mineral" ( Washington) 22 Meilen süd-westlich vom Mount Rainer und 80 Meilen von Yakima entfernt berechnete er einen neuen Kurs 12 Meilen südlich der Spitze von Mount Rainer auf 9,200 ft Altitude,.... c.a. 2 Minuten nachdem er diesen Kurs eingeschlagen hatte kam es zu seiner Sichtung:


Zitat Arnolds:
The air was so smooth that day that it was a real pleasure flying and, as most pilots do, when the air is smooth and they are flying at a higher altitude, I trimmed out my airplane in the direction of Yakima, which was almost directly east of my position and simply sat in my plane observing the sky and terrain. There was a DC-4 to the left and to the rear of me approximately fifteen miles distance, and I should judge, at 14,000 ft. elevation. The sky and air was as clear as crystal
Nun da wir jetzt zum Punkt der Sichtung kommen wird es kompliziert. Zum einen war Arnold ein guter Beobachter was sich in seinen detailierten Schilderungen erkennen lässt zum anderen sprechen wir hier über seine Interpretationen der Betrachtung .Natürlich kann sich Arnold irren in Distanzen, Grösse der Objekte oder deren Geschwindigkeit.Ich verweise hier auf die ausführliche Analyse von Dr. Bruce Maccabee.



t1cOUHO arnold1

http://brumac.8k.com/KARNOLD/KARNOLD.html


Arnolds beschreibt ,dass er zuerst helle Objekte sah die er zunächst als Reflektion hielt . Darauf hin suchte er den Himmel ab und erblickte eine weitere Maschine zu seiner linken die DC-4. Darauf hin öffnete er sein Fenster und sah diese 9 Objekte in dem er sein Kopf aus dem Fenster steckte.
they numbered nine. They were flying diagonally in echelon formation with a larger gap in their echelon between the first four and last five. What startled me most at this point was the fact that I could not find any tails on them. I felt sure that, being jets, they had tails, but figured they must be camouflaged in some way so that my eyesight could not perceive them.
Arnolds sagte auch aus dass er die DC-4 die einige Meilen weit entfernt war detailliert erkennen konnte .Aufgrund der DC-4 und den Bergen als Bezugspunkte und das stoppen der Zeit welche diese Objekte für Entfernungen zurücklegten , kalkulierte er seine Sichtung. Aufgrund dessen , dass Arnolds aus dem Fenster schaute ohne eine Scheibe dazwischen greift die Argumentation einer Lichtspiegelung auf eben dieser Scheibe nicht.


Es gab viele Versuche von Erklärungen..bspw. das Arnolds während er abdrehte in die Sonne blickte und ein schwarzer Punkt auf den Augen eine Illusion bietete.nun weder die länge des Ablaufs noch der Sonnenstand konnten in Analysen dieser These eine plausibilität liefern. Auch die Luftspiegelung der Berge "Mirage- Wolken- Effekt" sind wirklich nicht plausibel. Ausserdem war es gutes Wetter...



tD83CTh Mountain Mirage
Mountain- Mirage



Arnolds berechnete das sein "Boomerang" Objekt etwa 50 Feet Spannweite habe . Diese Annahme beruht auf die DC-4 als Bezugspunkt. Wie sich heraustellte , irrt sich möglicherweise Arnolds da . Das nachstellen des Falles ergab ; dass die Entfernungen der DC- 4 ,der Berge und der Objekte eher darauf schliessen ,dass die Objekte weit aus Grösser waren als er angenommen hatte. Hier streiten sich aber die Geister. Während Allan Hynek (der dato noch für die AF arbeitete ) die DC-4 völlig ausklammert und von 80 Feet ausgeht als Diameter des "Boomerangs" kommen neuere Analysen eher auf noch grössere Spannweiten. 100 Feet <


Hyneks Zirkelschluss bestand darin dass er grössere Spannweiten Atmosphärisch gesehen für unsinnig hielt (später revidierte er dass bspw. im Hudson- Valley Fall). Aber genau da liegt der Knackpunkt. Eine grössere Spannweite schliesst automatisch mögliche Flugzeuge aus. zur Geschwindigkeit muss sich Arnold auch geirrt haben weil er die Distanzen möglw. falsch berechnete . Aber ob das Objekt 800 m.p.h. oder 1200 m.p.h. schnell war ( neuere Analysen gehen von 1,650 mph-> 2,660 km/h aus ) .

Man kann sagen im gesammten möglichen Spektrum/Rahmen wo sich diese Objekte im kontext zur Zeitspanne auch bewegt hatten....kann man Flugzeuge aus dem Jahre 1947 nicht als plausibel ansehen.Vor allem im Bezug zur Geschwindigkeit.

Ein wichtiger Aspekt seiner detailierten Beschreibungen der Objekte darf nicht unterschlagen werden. Es gibt dazu nahezu die selben Beschreibungen davor und dannach auch von Piloten und vor allem in dieser besagten Zeitspanne und sogar eine deutliche Anhäufung in diesem Gebiet (siehe oben). Kenneth Arnolds erwähnt auch dass diese Objekte in Formation flogen und die "Kette" nach seinem ermessen c.a. 5 Meilen lang war..Ausserdem waren sie konstant was Meteoritenschauer auch ausschliessen lässt.


tYItOWl 0fa970594be4nein viele

Zylonen-Flotte? wohl eher nicht. Die versch.Bilder widerspiegeln nicht dass was Arnold & andere möglicherweise sahen. Gerade er benutzte bildhafte Vergleiche als Erklärungsversuch.Ausserdem wie das Bsp. dieser Illustration aufzeigt eben nur von dem Boomerang-Triangel ausgegangen und auf die anderen Objekte projeziert um es sehr frei (vor allem frei von der Ufologie) zu interpretieren




Zitat Arnold:
In fact I compared a zeus fastener or cowling tool I had in my pocket - holding it up on them and holding it up on the DC-4 - that I could observe at quite a distance to my left, and they seemed smaller than the DC-4; but I should judge their span would have been as wide as the furtherest engines on each side of the DC-4. " (L)"I observed the chain of these objects passing another snow-covered ridge in between Mt. Rainier and Mt. Adams, and as the first one was passing the south crest of this ridge the last object was entering the northern crest of the ridge. As I was flying in the direction of this particular ridge, I measured it and found it to be approximately five miles so I could safely assume that the chain of these saucer like objects were at least five miles long
zitat wikipedia:

"The objects arrived from the direction of Mount Baker, then passed in front of Mount Rainier and Mount Adams in the space of 1 min. 42 s. The 47 mi (76 km) distance, if measured peak to peak, suggests a speed of 1,650 mph (2,660 km/h), similar to Arnold's estimate of 1,700 mph (2,700 km/h), and much faster than the P-80 jets of the time."

Wikipedia: Kenneth_Arnold_UFO_sighting


weitere interessante Details & Analysen :

http://www.qwiki.com/q/#!/Kenneth_Arnold_UFO_sighting
http://www.ufoevidence.org/cases/case511.htm




Was auch immer dahinter steckt...Es gibt hier durchaus wenn man sucht eindeutige Paralellen zu div. Fällen nicht nur zu damaligen Zeit auch später wurden evtl. gerade diese Objekte auf Radar getrackt und auch in Verbindung zueinander gibt es Interaktionen beider Formen dieser Objekte untereinander (siehe meine Threads zu Orbs-Spheren und Triangels-Boomerangs)


achso ja.. Blue Book erklärte den Fall natürlich als Illusion


lg

smokingun :kiff:



und wie seht ihr dass?? .. Happy Birthday "Flying Saucer" ?


tNznuIJ birthday-shirt-64-years-happy-birthday-d

Fazit : sure ..it can be a smokingun of a real UfO

Alle Angaben natürlich ohne Gewähr... :D


melden
Anzeige

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

23.06.2011 um 16:45
@smokingun
wow was für eine Informationsflut :D Ich sag einfach mal Happy Birthday dazu. Ich wusste vieles überhaupt nich xD

so lernt man was dazu...


melden

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

23.06.2011 um 17:21
alter schwede....wasn langer text.......aber nunja....happy birthday.

Ich warte noch ab bis die fliegenden Untertassen landen und die extraterrestischen Wesen aussteigen und ma ne klare Ansage machen was nu los ist.


melden

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

23.06.2011 um 18:00
Schätze da kannste lange warten!


melden

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

23.06.2011 um 18:07
aber heut ist doch erst der 23. juni


melden

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

23.06.2011 um 18:16
hui da is ja auch ein bild von bob ross dabei, war echt ein cooler maler.


melden
ems
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

23.06.2011 um 18:18
Kompliment,smoki....
Aber ich finde das du zu viel Info da reinproppst.Das werden die wenigsten aufmerksam lesen,geschweige denn den ganzen englischen Teil.Viele hier können nicht mal auf deutsch einen Satz zustande bringen,und da verlangst du englische Texte zu lesen.

Nun,die UFO.Geschichte hat m.e. viel mit Kommerz zu tun.Mit der Angst der Menschen liess sich immer gut Geld machen.
.Die Amis haben Flugzeuge wie den Nurflügler der Deutschen und entsprechende Technologie beschlagnahmt und darauf Testobjekte aufgebaut.
Sicherlich hat es auch dem Erzfeind Russland irritiert, Geschichten über merkwürdige Flugobjekte in USA zu hören.
Solche Gerüchte dürften die Amis gepuscht haben.
Und die Amis werden sicherlich nie gesagt haben:"So,liebe Welt,wir testen morgen unsere neueste Geheimwaffe!"
Da passte es gut über ET zu reden.


melden
ems
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

23.06.2011 um 18:27
Und wenn ein Hype erst mal läuft geht es immer weiter.
Wetterballone,Satelliten,Venus,Chinalaternen,RC-Modelle,Zeppeline,Wetterphänomene,Radkappen....
alles UFOs.
Und natürlich in den USA viele geheime militärische Prototypen.
Und dann in den letzten Jahren die Selbstbestätigungschancen für Nerds durch perfekt gefälschte Videos.
Und UFO-Videos machen sich besser als ein Nessie-Video.Was m.M. auch schwerer zu fälschen ist.Das Wesen müsste sich im Wasser spiegeln,die Augen und Haut glänzen usw.!Das würde schnell als Fake enttarrnt.Aber ein UFO....das geht!


melden
ems
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

23.06.2011 um 18:50
Keine Ahnung ob das Bild echt ist,wäre aber plausibel.

tZH04A2 1Rk1gH Bild FLZ 15


melden

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

23.06.2011 um 18:53
@ems

ja sry ich weiss ist etwas lang aber ich wollte es hal gerne ausführlich machen. Hat mich auch einige Zeit gekostet. Die englischen Originalzitate und die links mit den Analysen sind wichtig da es auf Details & genauigkeit ankommt. Ich habe aber den Inhalt auf Deutsch im wichtigsten zusammengefasst . Ich denke dass es schon Leute gibt die da gerne da reinstöbern..man liest ja auch gern Bücher.Nun der Fall wurde schon gut Analysiert und bietet aussergewöhnliche anhaltspunkte durch Arnold selbst.ausserdem hat der andere Pilot der DC-4 Johnson die Objekte auch gesehen aber um den Thread eben nicht noch länger zu machen hab ich einiges weggelassen^^ und mich nur auf Arnold konzentriert . man kann d.h. nicht einfach sagen das waren geheime Flugzeuge die verneint wurden. Dazu fehlen jegliche Indizien und 1947 gab es keine solche Technik. Ausserdem eine Anzahl von 9 geheimen flugzeuge die derart Aussergewöhnlich sind währe so vermute ich bis heute sehr schwer geheim zu halten. Ausserdem gehts hier nicht um ET-Wesen davon spricht ja niemand.

nun für Ufo-Fans ist der morgige Tag jedenfalls ein Historischer Gedenk-Tag ..schliesslich ist es der Auschlagspunkt und Geburtsstunde der modernen Ufologie..

in diesem Sinne

lg

smoki

das Bild ist soweit ich weiss eine fälschung und beschreibt sowiso nicht dass was er sah und was die sichtung eben aufweist..ausserdem ist dass in den 60er


melden

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

23.06.2011 um 19:19
@ems

Kenneth Arnold erwähnt ausdrücklich dass er sogar nach dem "Schwanz" suchte da dies zur Identifikation ein Merkmal währe . d.h hatten diese Objekte eben gemäss seiner Aussage keine "Flosse" (wie immer dass auch heisst)..


melden
ems
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

23.06.2011 um 19:23
@smokingun
Ich wollte mit dem Bild zeigen das die USA durchaus auf der beschlagnahmten Technologie aus Deutschland Prototypen bauten.Vielleicht absolut verrückte Objekte....
Was Arnold sah wird etwas geheimes der USA gewesen sein.Vielleicht wurde er bewusst damit konfrontiert um die Wirkung zu testen o.ä.!


melden

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

23.06.2011 um 19:40
ems schrieb:Vielleicht wurde er bewusst damit konfrontiert um die Wirkung zu testen o.ä.!
der satz klingt nach erklärungsnot :-)
ems schrieb:beschlagnahmten Technologie aus Deutschland Prototypen bauten.
so viele gleichzeitig probefliegen und dann auch noch 2 unterschiedliche prototypen Oo
ems schrieb:Vielleicht absolut verrückte Objekte....
würde ja fast heißen das deutschland tatsächlich einsatzbereite verrückte fluggeräte zu verfügung hatte :)
nicht mal von der Horten waren je mehr wie 2 stück flugfähig^^ bzw montiert ...

warum ist es denn für einige so unendlich schwer zu akzepieren das die möglichkeit besteht, das wir wirklich besucht werden oder bedeutend fortschrittliche technik existiert?


melden
ems
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

23.06.2011 um 19:49
Ach, @webnerd, du musst richtig lesen.Ich schrieb nicht das die verrückte Objekte beschlagnahmt haben,sondern das die USA verrückte Objekte entwickelte um zu testen "was geht"!
ems schrieb:das die USA durchaus auf der beschlagnahmten Technologie aus Deutschland Prototypen bauten.Vielleicht absolut verrückte Objekte....
Gell,da stehts.....
webnerd schrieb:die möglichkeit besteht, das wir wirklich besucht werden oder bedeutend fortschrittliche technik existiert?
Jaja,und Alf MUSS immer weiter entwickelt sein.Geht ja nicht anders.Das Alf vllt.auf Steinzeitniveau rumkraucht oder gerade im Mittelalter ist,wäre langweilig.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

23.06.2011 um 19:53
@smokingun

Wow, na das nenne ich mal eine gut recherchierten EP.

Sehr interessant mal zu lesen, was Arnold damals wirklich beschrieb. Ich kenne ja nur die Texte, die durch die Presse verändert und übernommen wurden.

Ich halte es für durchaus möglich, daß die Luftwaffe mit auf deutscher Beutetechnologie aufbauenden Fluggeräten rumexperimentierte und Arnold so etwas gesehen hat.

Aber so nach so langer Zeit ist es kaum möglich noch etwas herauszufinden, um sagen zu können: "Das war es, was er sah.".


melden

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

23.06.2011 um 19:57
Ja die Usa haben die Nurflügler der deutschen geklaut nachgebaut,die Pläne eingesackt, über Jahrzehnte verbessert wie Stealth,B2Bomber ,also alles made in Germany.

Happy Birthday auch von mir,obwohl ich als Ufonaut keinen Grund sehe zu feiern,lieber den Untergang des Euros :D


melden
kinglon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

23.06.2011 um 19:59
@smokingun

Danke dass du dir solche mühe gemacht hast, respekt!


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

23.06.2011 um 20:04
@xXClubberXx
xXClubberXx schrieb:Ja die Usa haben die Nurflügler der deutschen geklaut nachgebaut,die Pläne eingesackt, über Jahrzehnte verbessert wie Stealth,B2Bomber ,also alles made in Germany.
So ganz richtig ist das nicht.

Auch in den USA wurden schon vor dem Krieg von Leuten wie John Knudsen Northrop Nurflügelflugzeuge erdacht und gebaut.
Seine erste eigene Firma, Avion Corporation, gründete Northrop im Jahre 1928, um experimentelle Untersuchungen mit lastaufnehmenden Rumpfbeplankungen und mit Nurflügelkonstruktionen durchzuführen.
Wikipedia: Jack_Northrop


melden

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

23.06.2011 um 20:05
@ems
ems schrieb:sondern das die USA verrückte Objekte entwickelte um zu testen "was geht"!
innerhalb von nur 2 jahren?
bei eventuell völlig neuartiger technologie die den usa vielleicht noch nicht bekannt waren^^
grandiose leistung :) so schnell waren nicht mal deutsche ingenieure.

und was ALF betrifft habe ich lediglich geschrieben das die
webnerd schrieb:... möglichkeit besteht ...
und es nicht als tatsache hingestellt.

iss ja auch wurst! erfahren werden wir es eh nie^^


melden
Anzeige

Happy Birthday " Flying - Saucer"... was sah Arnold wirklich?

23.06.2011 um 20:08
@klausbaerbel
http://einestages.spiegel.de/static/topicalbumbackground/4028/hitlers_traum_vom_tarnbomber.html
(Horten Brüder)


melden
373 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt