weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Woraus ist das Universum entstanden?

459 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Energie, Weltall

Woraus ist das Universum entstanden?

09.06.2014 um 17:27
@Ashert001

Wir wissen genau, was das ist und was es macht. Lern halt Quantenchromodynamik, wenn du diese Dinge genau wissen willst. Aber du steigst ja noch nicht mal durch die SRT. Dass du dafür nicht verdrahtet bist, ist mir klar. Mag auch daran liegen, dass du nicht 8 Jahre lang Tag und Nacht studiert hast, wie es die Leute in der Physik getan haben.


melden
Anzeige
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Woraus ist das Universum entstanden?

09.06.2014 um 17:31
LeviaX1 schrieb:Wir wissen genau, was das ist und was es macht. Lern halt Quantenchromodynamik, wenn du diese Dinge genau wissen willst.
Die beschreibt auch nur die Wechselwirkung von Quarks und Gluonen. Die erklärt in keinster Weise was ein Quark selber ist.

Wir sind also wieder am Anfang, wie der Primat vor Millionen Jahren der die erste Nuss kaputt gemacht hat und den Inhalt nicht versteht, nur das sie offenbar aus kleineren Teilen besteht, die Bausteine der Nuss! :|


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Woraus ist das Universum entstanden?

09.06.2014 um 17:32
Was ist das denn für ein Diskussionsstil hier!?
Klingt wie "verarsche" von Laien, statt Info.
I see the bad Moon arising....???


melden
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Woraus ist das Universum entstanden?

09.06.2014 um 17:36
@LeviaX1
Ich hätte mal eine Frage für dich als Experten.
Vor einiger Zeit hab ich ein Video gesehen da gings um die Erschaffung von Universen.
Hier ein Ausschnitt davon:


Wäre das wirklich möglich, wenn man mit Lasern o.ä. so hohe Temperaturen hinbekämen neue Universen zu erschaffen?


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Woraus ist das Universum entstanden?

09.06.2014 um 17:50
Um das Universum zu verstehen, müssen wir verstehen was die kleinsten Teilchen sind.

Also eben z.B. ein UP-Quark, hier ist es, in Trilliardenfacher Vergrößerung:

images

Also ich könnte da nicht viel darüber sagen, außer das es da ist.

Aber was würde ein Wissenschaftler sagen? Er soll sagen, was das ist!

Also nicht seine Hyperladung, Ladung, Masse, Quantenzahl und Isospin etc. die wir schon im Kindergarten gelernt haben und die alle nur seine Wechselwirkung mit anderen Quarks beschreiben sondern was es selber ist, woher es kommt, so ist und nicht anders und warum es tut was es tut!

Leider stößt man mit den elementaren Fragen aber wohl immer auf taube Ohren! :|


melden

Woraus ist das Universum entstanden?

09.06.2014 um 18:04
@Ashert001
Mit so einem respektlosen Verhalten kann man auch nur auf taube Ohren stoßen.

@Sanguinius
Ich habe persönlich nicht allzu viel für Kaku übrig, da er ein wenig zu sehr in der Science Fiction steckt. Allerdings ist es durchaus möglich und auch wahrscheinlich, dass Universum ständig produziert werden. Diese sind allerdings im Hyperraum eingebettet und liegen somit neben uns, also nicht in diesem Universum enthalten, sondern vielmehr wie ein Ast, der sich in zwei aufspaltet.

Was Kaku aber beschreibt ist nicht sinnvoll, denn es gibt Energiefreisetzungen im Weltall, die weit über alles hinausgehen, was selbst in ferner Zukunft technisch machbar ist. Gammablitze kommen auf eine Energie, die dem 2.5 Trillionen fachen Strahlungsleistung der Sonne entspricht. Man kann auch sagen, so viel wie 2.5 Millionen Sternenexplosionen. Selbst wenn man futuristische Technologie zur Verfügung hat, den Energieerhaltungssatz bricht sie nicht, also muss man diese Energie irgendwo her bekommen und in das Lasersystem stecken.


melden
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Woraus ist das Universum entstanden?

09.06.2014 um 21:50
@LeviaX1
Schade das ich nicht mehr das ganze Video finde, denn später heißt es, das diese Universen sich von unserem abspalten und in ihre eigene Raumzeit expandieren würde. Also die wären sowieso nur für eine sehr kurze Zeit mit unserem Universum über ein Wurmloch verbunden bevor sie daraus verschwinden.

Aber stimmt schon, da müssten, wenn man jetzt bsp. Gammablitze nimmt ja quasi andauernd Universen entstehen.

Allerdings das mit der Energie für das Lasersystem hab ich jetzt nicht verstanden, wo liegt da genau das Problem?


melden

Woraus ist das Universum entstanden?

09.06.2014 um 23:15
Sanguinius schrieb:Allerdings das mit der Energie für das Lasersystem hab ich jetzt nicht verstanden, wo liegt da genau das Problem?
Na ja, wo bekommst du die Energie denn her? Du hast ja nicht Millionen von Sonnen zur Verfügung, deren Energie du komplett abzapfen könntest.


melden
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Woraus ist das Universum entstanden?

09.06.2014 um 23:51
@LeviaX1
Wie kommst du denn auf die Energie von Millionen Sonnen, wenn man nur sagen wir mal ein Staubkorn im All mit Lasern beschießt um die Temperaturen zu erreichen? Oder müsste das eine Mindestgröße haben?


melden

Woraus ist das Universum entstanden?

10.06.2014 um 06:13
@Sanguinius
Okay, du möchtest also hohe Energiedichte haben, und dafür wenig Energie. Ich meinte vorher, dass wir nicht so etwas wie einen Gammablitz selber erzeugen könnten. Hohe Energien auf geringem Raum, das machen wir alles längst: Nennt sich Femtosekundenlaser, ist also durchaus möglich. Allerdings möchte ich sehen, wie jemand diese Energie auf ein Staubkorn feuert und daraus ein neues Universum herstellt. Wenn man das macht, ist nur das Staubkorn weg und seine Teilchen fliegen nahe der Lichtgeschwindigkeit in alle Richtungen davon.


melden
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Woraus ist das Universum entstanden?

10.06.2014 um 10:57
LeviaX1 schrieb:Allerdings möchte ich sehen, wie jemand diese Energie auf ein Staubkorn feuert und daraus ein neues Universum herstellt.
Naja heißt wohl nicht um sonst Sci Fi science ;)
Wobei das natürlich interessant wäre zu testen.
Ashert001 schrieb:sondern was es selber ist, woher es kommt, so ist und nicht anders und warum es tut was es tut!
Ich bin im gegensatz zu Levia ein Laie aber würde man mich fragen würde ich sagen es handelt sich dabei um stehende Wellen. Energie und Materie sind äquivalent zu einander und die Energie ist bei Materie inform von stehenden Wellen unterschiedlicher Energie&Frequenz gespeichert. Wenn beispielsweise ein Elektron an einen Atomkern gebunden ist lässt sich dieses auch als stehende Welle beschreiben. Bei den Quarks ist es womöglich ähnlich, wobei sich bei denen wohl, wenn sich bestimmte Wellen überlagern die ganzen Teilchen bilden die wir so kennen.
Sie tun was sie tun, weil es die Eigenschaften des Universum wiederspiegelt ähnlich wie sich die Schwerkraft aus der Gravitationskonstante die auch eine Eigenschaft des Universum wäre ergibt. Gäbe es die nicht oder wäre sie nur minimal anders, gäbe das Universum wie wir es kennen nicht. Die Frage nach dem warum ist vielleicht so wenig zielführend wie Frage warum du mit einem Würfel gerade eine bestimmte Zahl gewürfelt hast mit allen daraus folgenden Konsequenzen und nicht eine andere.


melden

Woraus ist das Universum entstanden?

10.06.2014 um 12:03
@Sanguinius
Wenn du Teilchen an sich als Wellen auffassen möchtest, dann bist du in der Stringtheorie gelandet.


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Woraus ist das Universum entstanden?

10.06.2014 um 12:11
Welle-Teilchen-Dualismus
Der Welle-Teilchen-Dualismus ist ein Prinzip der Quantenphysik, wonach den Objekten der Quantenphysik gleichermaßen die Eigenschaften von klassischen Wellen wie die von klassischen Teilchen zugeschrieben werden müssen.
Wikipedia: Welle-Teilchen-Dualismus



Wellenfunktion
In der Quantenphysik können sich Teilchen als Welle oder als Teilchen verhalten, d.h. in dem einen Experiment eignen sich die Welleneigenschaften zur Klärung der Beobachtung; in einem anderen eignen sich die Teilchen- oder Korpuskulareigenschaften. Dieses Phänomen heißt Welle-Teilchen-Dualismus und ist charakteristisch für Quanten. Dieser Dualismus gilt somit beispielsweise für Licht, genauer gesagt für Photonen, aber auch für Elektronen, für das Neutrino oder für den Atomkern.
http://www.wissenschaft-online.de/astrowissen/lexdt_w02.html

Stringtheorie
Als Stringtheorie bezeichnet man eine Sammlung eng verwandter hypothetischer physikalischer Modelle, die anstelle der Elementarteilchen – das sind Objekte der Dimension Null – sogenannte Strings (englisch für Fäden oder Saiten) als fundamentale Objekte mit eindimensionaler räumlicher Ausdehnung verwenden. Das steht im Gegensatz zu den gewohnten Modellen der Quantenfeldtheorie, die von nulldimensionalen Teilchen ausgehen
Wikipedia: Stringtheorie

Ohne "eigene" Worte ;)


melden

Woraus ist das Universum entstanden?

10.06.2014 um 12:35
@Sanguinius
Du weißt schon, auf wen von uns beiden du hören solltest. Am besten scrollt man an Z einfach vorbei.

Was du beschrieben hast, entspricht im Wesentlichen offenen Strings - diese beschreiben in der Stringtheorie alle Masse und Strahlungsteilchen, abgesehen vom hypothetischen Graviton. Die Endpunkte offener Strings koppeln an die Raumzeit. Die Strings können nur bestimmte, erlaubte Schwingungen durchführen. Je nach Mode entsprechen diese den Eigenschaften eines bestimmten Teilchens. Ein Elektron ist demnach also ein String, der auf eine Weise schwingt, während ein Down-Quark ein String mit anderer Schwingungsmode ist.
Nebenbei bemerkt brauchst du für stehende Wellen immer Begrenzungen, also etwa Wasser in einer Schale, Luft in einem Raum, Erdbebenwellen im Erdkörper (die Begrenzung ist dabei die Oberfläche, da die Wellen nicht in die Luft laufen) oder eben Strings, deren Endpunkte an die Raumzeit koppeln, was einer Klaviersaite ähnelt.


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Woraus ist das Universum entstanden?

10.06.2014 um 13:28
Schrödinger-Gleichung
Die Bewegung eines umlaufenden Elektrons können wir uns analog zu einem makroskopischen Wellenvorgang vorstellen, indem wir die Enden einer schwingenden Saite miteinander verbinden. Nach de Broglie umläuft eine Elektronenwelle den Atomkern, so dass ihre Null-Linie die Bohrsche Kreisbahn ist. Passt gerade ein ganzzahliges Vielfaches der Wellenlänge in den Kreisumfang, dann bilden sich stabile, stehende Wellen aus. Wenn die Wellenberge und -täler sich nicht von der Stelle bewegen, dann bleibt die Ladungsverteilung in jedem Zeitabschnitt immer dieselbe. Deswegen wird keine Energie abgestrahlt. Wenn die Quantenbedingung nicht erfüllt ist, dann würde sich die Welle auf einer Kreisbahn durch Interferenz zerstören; es wäre also keine stehende Welle.
https://www.uni-ulm.de/fileadmin/website_uni_ulm/nawi.inst.251/Didactics/quantenchemie/html/Schroedi.html
Ohne eigene Worte!


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Woraus ist das Universum entstanden?

10.06.2014 um 13:59
Weiter.:
Lösungen der Schrödinger-Gleichung
für eindimensional gebundenes Elektron (12.8)

Im Bild unten sehen wir stehende Wellen eines Elektrons bei unterschiedlichen Energiewerten (n = 1, 2, 3) in einem eindimensionalen Potentialtopf. 2 ist die Wahrscheinlichkeitsdichte für den Ort des Elektrons. Im Falle einer reellwertigen Wellenfunktion ist sie einfach das Quadrat dieser Funktion. Das Produkt 2 x gibt die Wahrscheinlichkeit dafür an, dass sich das Elektron am Ort x im Abschnitt x befindet. Die Wahrscheinlichkeit, das Elektron außerhalb des definierten Raumbereichs zu finden, ist gleich Null. Deswegen muss die Wellenfunktion an den Wänden des Potentialtopfs Knotenpunkte aufweisen.
https://www.uni-ulm.de/fileadmin/website_uni_ulm/nawi.inst.251/Didactics/quantenchemie/html/potTopf.html


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Woraus ist das Universum entstanden?

10.06.2014 um 18:24
Zur Verdeutlichung, des Begriffes "Potentialtopf"
Potentialtopf
Der physikalische Begriff Potentialtopf ist eine anschauliche Bezeichnung für die Region um ein lokales Minimum der Potentialverteilung eines Systems. Man benutzt dabei die Vorstellung eines Körpers in einem Schwerefeld, z.B. dem der Erde. Liegt der Körper in einem Topf, kann er diesen nur verlassen, wenn er durch Zufuhr des entsprechenden Energiebetrages bis über den Topfrand angehoben wird.

Die zum Verlassen eines Potentialtopfes nötige Grenzenergie ist in der klassischen Physik scharf definiert. Für Objekte, die mit der Quantenmechanik beschrieben werden müssen, gilt das nicht mehr: Atomare Teilchen haben, auch wenn sie weniger als die zum Verlassen des Topfes nötige Energie besitzen, eine gewisse Aufenthaltswahrscheinlichkeit außerhalb des Potentialtopfs (siehe Tunneleffekt).
Nicht das "P-Topf", aus folgenden Behauptungen heraus und mangelhafter Weise, mit einem vom eigentlich betrachteten System getrennten Materie- oder Energie-Feld identifiziert wird..
LeviaX1 schrieb:ebenbei bemerkt brauchst du für stehende Wellen immer Begrenzungen, also etwa Wasser in einer Schale, Luft in einem Raum, Erdbebenwellen im Erdkörper
Grüsse


melden

Woraus ist das Universum entstanden?

10.06.2014 um 21:33
Oh, man... ich hab' vorhin an Z. einfach vorbeigescrollt, aber jetzt bekomm' ich auf einmal irgendwie voll die Gewissensbisse und bereue's total. :(
Tut mir leid, @Z., dass ich vorhin an dir vorbeigescrollt hab'. War nicht böse gemeint, ehrlich! ;(


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Woraus ist das Universum entstanden?

11.06.2014 um 08:51
@Noumenon
Noumenon schrieb:Tut mir leid, @Z., dass ich vorhin an dir vorbeigescrollt hab'. War nicht böse gemeint, ehrlich! ;(
Ok, indem du es selbst anzeigst, bleibt das Straffrei, wenn das allerdings öfter vorkommt, musst du mit Uli H. in einem Zimmer schlafen.
Auch für die anderen.... jeder kennt nur 4.
Du sollst nicht an Z. vorbeiscrollen.
Und denkt immer dran, Uli wartet schon :D


melden
Anzeige
Totes_Geld
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Woraus ist das Universum entstanden?

11.06.2014 um 09:17
wäre die strafe nicht schlimmer wenn er uli h als decke verwenden müsste ?

also z due ziehst ein eindimensinal gebundenes elektron heran um die erklärung von lavia von vorhin zu widerlegen.....schwach.... sry WÜRDE UND WÄRE fehlt bei dem zeugs noch


melden
356 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden