Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Eugene Goostmann, Mensch oder Maschine ...

Eugene Goostmann, Mensch oder Maschine ...

24.06.2014 um 14:06
--- Künstliche Intelligenz ---

Der neue Star in der Szene

der-avatar-des-befragten-chatbots-eugene

In der letzten Sonntagsausgabe der FAZ (Frankfurter Allgemeine Zeitung) gab es im Feuilleton einen Bericht über Eugene Goostmann, bzw. über den sogenannten Turing Test, der die Frage aufwirft, ob ein Computer (Softwareprogramm) jemals dazu in der Lage sei, einem Menschen glaubhaft zu machen, es selbst sei ein Mensch und keine Maschine. Diesen Test scheint Eugene Goostman (laut Presseberichten) erfolgreich bestanden zu haben.

Der zweite Artikel der FAZ schließt mit folgenden Worten:

"Die Frage, ob Maschinen denken können, auch das prognostizierte Turing in seinem Aufsatz, werde irgendwann einfach zu unbedeutend sein, um noch eine Diskussion zu verdienen. Eugene Goostman, sagt sein Erfinder, wurde als kommerzielles Programm entwickelt, als Dialogsoftware für Navigationssysteme, Waschmaschinen oder Mikrowellengeräte. Wir werden ihn bald öfter treffen. Und seltener erkennen. Es werden sich die Situationen häufen, in denen wir gar nicht auf die Idee kommen, dass es sich bei unserem Gegenüber um ein Computerprogramm handeln könnte. Wir müssen nicht fürchten, dass die Antworten der Maschinen immer intelligenter werden. Sondern dass wir die Lust auf dumme Fragen verlieren. "

Was haltet ihr von dieser Entwicklung?

Trotz der lang geführten Diskussion, ob man bei Computerprogrammen jemals von Intelligenz oder gar von gedanklichen Prozessen sprechen darf, zeigen die technischen Entwicklungen doch sehr eindringlich, dass Computer und Maschinen, Codes und Programme mehr und mehr den Zeitgeist prägen (oder umgekehrt) und seit Jahrzehnten immer tiefer in die Daseinsbereiche des Menschen hineinreichen.


melden
Anzeige

Eugene Goostmann, Mensch oder Maschine ...

24.06.2014 um 14:24
iao schrieb:Diesen Test scheint Eugene Goostman (laut Presseberichten) erfolgreich bestanden zu haben.
Hat er NICHT.

Siehe hier: https://www.techdirt.com/articles/20140609/07284327524/no-supercomputer-did-not-pass-turing-test-first-time-everyone-sho...

Hier Turings ursprünglicher Artikel: http://www.loebner.net/Prizef/TuringArticle.html

Das Kriterium für den 'Turing-Test', den Eugene Goostman bestanden haben soll, scheint daraus zu bestehen, dass ein Drittel der teilnehmenden Jurymitglieder entweder eine geistige Behinderung haben oder aber selbst noch nie ein Gespräch mit jemandem geführt haben. Ich meine, schau dir das mal an:

https://www.yahoo.com/tech/our-interview-with-turing-test-winner-eugene-goostman-88482732919.html

Überzeugt dich das? Sogar wenn du mal das mit dem ukrainischen 13-Jährigen akzeptierst, obwohl das auch schon nur eine Entschuldigung für schlechte Antworten ist...



Kurz, das ganze ist ein Hype, völlig unbegründet, und scheint ziemlich zufällig - ich hatte schon bessere Unterhaltungen mit Cleverbot.


Von daher - ich warte darauf, dass ein Programm es mal tatsächlich hinkriegt, im ursprünglichen Sinn einen Turing-Test zu bestehen - ohne Tricksereien. Auch dann, denke ich, wird es ein eher humorloses, trockenes Gespräch sein.


melden

Eugene Goostmann, Mensch oder Maschine ...

24.06.2014 um 15:10
Thawra schrieb:ich hatte schon bessere Unterhaltungen mit Cleverbot.
gib cleverbot noch ~2 jahre antworten und reaktionen sammeln und es besteht dir jeden turing test.


melden

Eugene Goostmann, Mensch oder Maschine ...

24.06.2014 um 15:11
@Nerok

Bezweifle ich stark.


melden

Eugene Goostmann, Mensch oder Maschine ...

24.06.2014 um 15:21
Wäre auch komisch gewesen. Um wirklich wie ein Mensch zu antworten müsste er ja quasi eine Wahrnehmung oder das Wissen um die Wahrnehmung und Lebenswelt eines Menschen haben. Es sei denn man drückt beide Augen zu. Aber es gibt fragen, da überführt man jede Maschine recht schnell mit.


melden
iwok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eugene Goostmann, Mensch oder Maschine ...

24.06.2014 um 15:23
iao schrieb:"Die Frage, ob Maschinen denken können, auch das prognostizierte Turing in seinem Aufsatz, werde irgendwann einfach zu unbedeutend sein, um noch eine Diskussion zu verdienen.
naja, also ich finde das ein wenig naiv ...
künstliche intelligenz (jedenfalls was ich darunter verstehe) wird es in absehbarer zeit so nicht geben. eventuell erscheint es einem so, weil die scripte die hintendran stehen evtl gut gestaltet sind und da kann man wirklich einiges machen. dazu im folgenden ein wenig mehr...
atm, gibt es einen anderen forscher der versucht das gehirn eines wurmes komplett in einem computer zu simulieren. leider fällt mir der name von diesem nicht mehr ein, aufjedenfall bezieht er sein geld von dem menschen der OCR produktfähig gemacht hat (ich will jetzt keine schleichwerbung machen)
in einem interview mit ihm meinte er so etwas wie das wir in 30jahren soweit wären um damit anzufangen das menschliche gehirn in einem computer nachzubilden. das halte ich allerdings für eine sehr gewagte these ....
naja, wie heißt es da meistens so schön: abwarten.
man kann auch zwischendurch :kaffee: trinken, oder tee .... :)
Thawra schrieb:Kurz, das ganze ist ein Hype, völlig unbegründet, und scheint ziemlich zufällig - ich hatte schon bessere Unterhaltungen mit Cleverbot.
ich kenne leute die unterhalten sich mit scripts und merken erst ca. nach 20minuten dass die antworten generiert werden .... da frage ich mich, haben die scripts intelligenz entwickelt oder sind die anderen nur zu verrafft? ... :P

achja ich verstehe unter künstlicher intelligenz etwas das selbstständig sich erweitert ... nicht nur datenbanken erweitert ...
IBM hatte mal eine schöne jeopardy präsentation mit einem computersystem gemacht. der jeopardy-computer hat das spiel sogar gewonnen... das war zwar ziemlich beeindruckend, aber auch das verstehe ich nicht unbedingt unter künstlicher intelligenz ...
es ist schon klar, dass ein computer viel schneller riesige datenmengen 1 zu 1 wiedergeben kann... aber großartig intelligent erscheint mir das nicht ...
die entwickler die die algorythmen dafür entwickelt haben waren aber von ihrem produkt sehr überzeugt... aber da hat auch keiner etwas von bahnbrechenden neuerungen in sachen ki erwähnt....


melden
iwok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eugene Goostmann, Mensch oder Maschine ...

24.06.2014 um 15:24
Fedaykin schrieb:Um wirklich wie ein Mensch zu antworten müsste er ja quasi eine Wahrnehmung oder das Wissen um die Wahrnehmung und Lebenswelt eines Menschen haben
genau so siehts aus ... fedaykin hat sich da viel besser und kürzer als ich ausgedrückt ...


melden

Eugene Goostmann, Mensch oder Maschine ...

24.06.2014 um 15:24
@Fedaykin

Eben, und daraus besteht ein Turing-Test auch - dass aktiv versucht wird, rauszufinden, ob da ne Maschine oder ein Mensch ist.


@iwok
iwok schrieb:da frage ich mich, haben die scripts intelligenz entwickelt oder sind die anderen nur zu verrafft?
Zweiteres. Oder aber sie gehen davon aus, dass auf der anderen Seite kein intelligenter Mensch ist, und erwarten daher auch keine entsprechende Antworten.


melden
iwok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eugene Goostmann, Mensch oder Maschine ...

24.06.2014 um 15:30
Thawra schrieb:Zweiteres. Oder aber sie gehen davon aus, dass auf der anderen Seite kein intelligenter Mensch ist, und erwarten daher auch keine entsprechende Antworten.
ja so wirds wohl gewesen sein; verdammt und ich hab schon gedacht wir hättens jetzt endlich gepackt :D :D

ah und oben hab ich mich leicht vertan....
iwok schrieb:es ist schon klar, dass ein computer viel schneller riesige datenmengen 1 zu 1 wiedergeben kann...
da fehlt noch: durchforsten und wiedergeben ...
es sollte so heißen:
es ist schon klar, dass ein computer viel schneller riesige datenmengen 1 zu 1 durchforsten und wiedergeben kann...


melden

Eugene Goostmann, Mensch oder Maschine ...

24.06.2014 um 15:34
iwok schrieb:naja, also ich finde das ein wenig naiv ...
künstliche intelligenz (jedenfalls was ich darunter verstehe) wird es in absehbarer zeit so nicht geben. eventuell erscheint es einem so, weil die scripte die hintendran stehen evtl gut gestaltet sind und da kann man wirklich einiges machen.
Im Prinzip muss man zwei Dinge unterscheiden:

1. Ein System, das einem Menschen glaubhaft vorspiegelt, intelligent zu sein.
2. Eis System, das intelligent ist.

Den ersten Punkt werden wir bald erleben. Es ist schlicht eine Frage von Daten sammeln und Daten auswerten. Welche Antwort kommt auf welche Frage. Was wird der Gegenüber wahrscheinlich als nächstes wollen etc. So etwas können Algorithmen grundsätzlich schon heute leisten.

Der zweite Punkt ist die Frage nach echter Intelligenz. Davon sind wir noch etwas weiter entfernt.
Aber wenn wir verstanden haben, wie unser Gehirn genau funktioniert, können wir es im Grunde auch nachbauen und modifizieren. Dann könnten wir echte künstliche Intelligenz schaffen.
In Anbetracht der vergangenen Entwicklungen denke ich, dass das eher Jahrzehnte als Jahrhunderte dauern wird.


melden

Eugene Goostmann, Mensch oder Maschine ...

24.06.2014 um 15:35
@kleinundgrün

Gibt es eine gute Definition von 'echter Intelligenz'?


melden

Eugene Goostmann, Mensch oder Maschine ...

24.06.2014 um 15:36
Thawra schrieb:Gibt es eine gute Definition von 'echter Intelligenz'?
Bestimmt.

Dazu sollte doch ein Soziologe oder ein Psychologe Auskunft geben können. Und Wikipedia vielleicht auch.


melden
iwok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eugene Goostmann, Mensch oder Maschine ...

24.06.2014 um 15:39
Der zweite Punkt ist die Frage nach echter Intelligenz. Davon sind wir noch etwas weiter entfernt.
Aber wenn wir verstanden haben, wie genau unser Gehirn funktioniert, können wir es im Grunde auch nachbauen und modifizieren. Dann könnten wir echte künstliche Intelligenz schaffen.
In Anbetracht der vergangenen Entwicklungen denke ich, dass das eher Jahrzehnte als Jahrhunderte dauern wird.
na da sind wir halt unterschiedlicher meinung ...
also das was ich unter richtiger intelligenz verstehe wird mit einem normalen computer so nicht realisierbar sein ...
mit einem quantencomputer vielleicht ... (3 zustände vom qbit 0 , 1 , 0 und/oder 1 gleichzeitig)
aber der steht auch noch weit in der zukunft ... also bis das mal so ein computer ist so wie wir uns einen computer auch vorstellen ...
und selbst damit wirds dann immer noch schwierig, da so ein doppelt-analog rechner (so vergleich ich gern das gehirn, also wenn man es beschreiben soll) ist da dann doch noch immer viel komplexer und kann viel komplexere sachen wie denken, lernen machen ...
und der wohl absolute oberhammer: er ist phantasie-fähig

und phantasie gehört für mich irgendwo zur intelligenz dazu ...
deswegen vermute ich, dass wird wohl noch länger als ein paar jahrzente dauern bis es künstliche intelligenz gibt ... aber ich kann natürlich auch falsch liegen ....


melden

Eugene Goostmann, Mensch oder Maschine ...

24.06.2014 um 15:40
@Thawra
Intelligenz (von lat. intellegere „verstehen“, wörtlich „wählen zwischen…“ von lat. inter „zwischen“ und legere „lesen, wählen“) ist in der Psychologie ein Sammelbegriff für die kognitive Leistungsfähigkeit des Menschen. Da einzelne kognitive Fähigkeiten unterschiedlich stark ausfallen können und keine Einigkeit besteht, wie sie zu bestimmen und zu unterscheiden sind, gibt es keine allgemein geteilte Definition der Intelligenz. Vielmehr schlagen die verschiedenen Intelligenztheorien unterschiedliche Operationalisierungen des alltagssprachlichen Begriffs vor.
Aus: Wikipedia: Intelligenz


melden

Eugene Goostmann, Mensch oder Maschine ...

24.06.2014 um 15:42
@kleinundgrün

Daraus schliesse ich jetzt eher, dass es keine gute allgemeine Definition gibt. Ich wär darum mit Aussagen wie "echte Intelligenz werden Computer so schnell nicht erreichen" vorsichtig. Umgekehrt bin ich aber auch nicht so zuversichtlich, dass chatbots bald schon problemlos Intelligenz vortäuschen können.

Ich fühle mich prinzipiell mit einer Unterscheidung zwischen 'vorgetäuschter' und 'echter' Intelligenz nicht so wohl... wenn's nicht mehr unterscheidbar ist, wie unterscheidet man's dann?


melden

Eugene Goostmann, Mensch oder Maschine ...

24.06.2014 um 15:47
iwok schrieb:wird mit einem normalen computer so nicht realisierbar sein ...
Warum nicht? Es ist eine Frage des Betriebssystems. Die Hardware stellt letztlich nur die Rechenleistung zur Verfügung.
Beim Gehirn ist es das Schema, wie Neuronen verknüpft sind und beim Computer ist es das Schema, wie die Nullen und Einsen aufeinander folgen.


melden

Eugene Goostmann, Mensch oder Maschine ...

24.06.2014 um 15:49
http://existentialcomics.com/comic/15


melden

Eugene Goostmann, Mensch oder Maschine ...

24.06.2014 um 15:50
Thawra schrieb:Ich fühle mich prinzipiell mit einer Unterscheidung zwischen 'vorgetäuschter' und 'echter' Intelligenz nicht so wohl... wenn's nicht mehr unterscheidbar ist, wie unterscheidet man's dann?
Gar nicht, wenn man es auf die Spitze treibt. Jedenfalls nicht als externer Beobachter, der mit dem scheinbar intelligenten System interagiert.

Allerdings kann der Programmierer bzw. derjenige, der die Systematik der Intelligenz kennt, das beurteilen. Er weiß ja, ob die Algorithmen nur reagieren oder ob sie agieren.

Und natürlich kann man Tests kreieren, die das System mit den vorgefertigten Antworten nicht bestehen kann, weil es dazu keine Daten hat.


melden

Eugene Goostmann, Mensch oder Maschine ...

24.06.2014 um 15:52
@kleinundgrün

Wir vergleichen es aber mit unserem Hirn, und dessen Algorithmen kennen wir so nicht... was, wenn wir auch nur Intelligenz vortäuschen? ^^
kleinundgrün schrieb:Und natürlich kann man Tests kreieren, die das System mit den vorgefertigten Antworten nicht bestehen kann, weil es dazu keine Daten hat.
Naja, zumindest teilweise wäre so was ja zum Turing-Test gehörig.


melden
Anzeige

Eugene Goostmann, Mensch oder Maschine ...

24.06.2014 um 15:53
Um den Turing-Test zu bestehen, müsste ein Programm tatsächlich ein Verständnis der verwendeten Vokabeln und der unter ihnen bestehenden Zusammenhänge besitzen. Es müsste die Kommunikation verstehen wie ein Mensch. Chatbots reagieren nur auf Schlüsselworte. Sie können daher mit einfachen Tricks ausgesondert werden, zum Beispiel einer Themenkonstellation, die zu einer Endlosschleife führt:

Hast du ein Auto?
-Nein, ich benutze das Auto meiner Eltern.
Erzähl mir von deinen Eltern.
-Sie besitzen ein Auto.
Hast du ein Auto?
[...]

Das Konzept ist nicht mal sehr neu, <a href = "Wikipedia: ELIZA">Eliza, der erste Chatbot, wurde bereits 1966 geschrieben. Mit Cleverbot, einem sehr weit fortgeschrittenen Programm, kann man sich auch mal 'ne Viertelstunde beschäftigen.

Ein Eliza-Client in JavaScript, aus dem Wikiartikel:

http://www.masswerk.at/elizabot/


melden
210 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt