weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Wissenschafts-Fragen-Thread

324 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Erde, Wissenschaft
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Wissenschafts-Fragen-Thread

05.10.2014 um 20:11
Bedeutet die 0-Linie beim EEG, dass überhaupt keine Aktivität mehr theoretisch möglich ist?
Wenn die isoelektrische Linie beim Messen des Gehirns mit einem EEG aufkommt, soll dies bedeutet, dass keine elektrische Aktivität mehr ->gemessen<- werden kann. Bedeutet dies nun aber wirklich, dass in den tiefen Schichten des Gehirns überhaupt keine Aktivität theoretisch mehr möglich ist? Ich habe mal von irgendwoher gehört, dass es möglich sein soll. Es heißt doch, dass man erst mindestens 30 Minuten nach dem Auftauchen der 0-Linie als Hirntod abgezeichnet wird?
Danke
Ich halte das für eine gute Fragestellung. Also wenn man das nachvollziehen will, muss man sich erstmal überlegen wie das EEG eigentlich entsteht. Und zwar handelt es sich da um eine Messung von Schwankungen im elektromagnetischen Feld um ein Spannungsgefälle herum. Spannungsgefälle das bedeutet, dass irgendwo im zu messenden Abschnitt des Gehirns zwischen zwei Orten eine Ungleichverteilung von Ladungen vorliegt, wie es eben dann der Fall ist wenn die unterhalb der Schädeldecke liegenden Gehirnzellen (kortikale Pyramidenneuronen) aktiv sind bzw. Aktionspotenziale abfeuern.

Aber da eben nur die Summenpotenziale von unterhalb der Schädeldecke liegenden kortikalen Neuronen vom EEG erfasst werden, kann man alleine von einer Nulllinie im EEG auf keinen Fall auf einen Hirntod schließen, da die eigentlich relevanten für die lebenswichtigen Funktionen notwendigen Gehirnregionen im Bereich des Stammhirnes liegen, wo auch die Kerne der Hirnnerven lokalisiert sind, die die Hirnstamm-Reflexe vermitteln. Es ist also vielmehr das Zusammenspiel verschiedener Kriterien als einzig das Nulllinien EEG, das notwendig ist um den Hirntod klinisch fest zu stellen.


melden
Anzeige

Der Wissenschafts-Fragen-Thread

06.10.2014 um 17:54
@Dr.Thax

Auch dir vielen dank für die Antwort. Genau diese Informationen habe ich gebraucht


melden

Der Wissenschafts-Fragen-Thread

06.10.2014 um 22:18
aktuelle frage: warum darf man in einem produkt von zwei (oder mehr) operatoren mit von null verschiedenem (anti-) kommutator die faktoren beliebig vertauschen, solange der zeitordnungoperator auf das produkt wirkt?


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Wissenschafts-Fragen-Thread

11.10.2014 um 19:04
@99ProzHetero
Medizinische Fragen immer an mich adressieren. :Y:


melden
Usul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Wissenschafts-Fragen-Thread

13.10.2014 um 20:54
Palladium schrieb:aktuelle frage: warum darf man in einem produkt von zwei (oder mehr) operatoren mit von null verschiedenem (anti-) kommutator die faktoren beliebig vertauschen, solange der zeitordnungoperator auf das produkt wirkt?
Hm? Zunächst mal redest du von Operatoren der Quantenmechanik und nicht allgemein von Operatoren, oder?

Also, A, B sind operatoren mit [A,B] = AB-BA ~= 0. Und deine Behautung ist: AB = BA wenn "der zeitordnungoperator auf das produkt wirkt"? Ist der Zeitordnungsopartor der Zeitentwicklungsoperator?


melden

Der Wissenschafts-Fragen-Thread

13.10.2014 um 22:14
ja, quantenmechaniche operatoren. hier: fermionische/bosonische feldoperatoren die nicht kommutieren. und nein, der zeitordnungsoperator ist nicht für die zeitentwicklung zuständig.


melden
Usul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Wissenschafts-Fragen-Thread

14.10.2014 um 11:29
@Palladium


Ok. That's pretty awesome. Aber mit "Faktoren" meist du jeweils A und B, oder meinst du die Matrixeinträge, (falls A und B Matrizen sind)? Und wie ist der Zeitordnungsoperator definiert?


melden

Der Wissenschafts-Fragen-Thread

21.10.2014 um 16:40
Ich gucke gerade, wie die Wolken vorüberziehen. Da kam mir die Frage auf, ist das die Drehung der Erde oder die Bewegung der Wolken. Kann man die Drehung der Erde beobachten (vom Boden aus)? Sicher blöde Frage aber sie bewanderte mich gerade


melden

Der Wissenschafts-Fragen-Thread

21.10.2014 um 16:48
@errarehumanum
Nein.
Die Atmosphäre dreht sich mit, sonst wär's ziemlich windig hier.


melden

Der Wissenschafts-Fragen-Thread

21.10.2014 um 16:53
Vielen Dank, Assassine!
Hätte noch eine Frage, wie bekommt Ihr Eure Bilder unter den Namen bei Allmy. Ich habe unter Profile geguckt, da steht auch Bilder hochladen. Bedeutet, das für die Bilder im Text, oder die links unter dem Namen. Ich würde gerne ein Bild reinladen.


melden
Usul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Wissenschafts-Fragen-Thread

21.10.2014 um 16:53
Die Drehung kannst du nicht direkt beobachten. Aber anhand der Dynamik des Foucaultschen Pendels kann man die Erdrotation nachweisen. Wikipedia: Foucaultsches_Pendel

Auf großen Skalen (so Hurrican-Größe) kann man in der Tat die Coriolis-Kraft und der deren Auswirkungen erkennen.

luftdruck00


melden

Der Wissenschafts-Fragen-Thread

21.10.2014 um 16:53
@errarehumanum
errarehumanum schrieb:Kann man die Drehung der Erde beobachten (vom Boden aus)?
In fachkreisen nennen wir das Tag und Nacht.

Du musst wissen die Sonne dreht sich gar nicht einmal am Tag um die Erde...
Die Erde dreht sich einmal am Tag um sich selbst...


melden

Der Wissenschafts-Fragen-Thread

21.10.2014 um 16:58
Auch vielen Dank Usul und Jphys2, Tolles Bild Usul und JPhys2, klar, Tag und Nacht, soweit habe ich wieder nicht gedacht, ist eigentlich logisch.


melden

Der Wissenschafts-Fragen-Thread

21.10.2014 um 19:00
Nach einigem Hin- und Her habe ich es geschafft, linkes Bild hineinzubekommen. Uff!


melden

Der Wissenschafts-Fragen-Thread

26.10.2014 um 22:29
so Guten Abend beisammen :)

hab kurz ne Frage:

wenn ich ein magnetron (oder eine andere EM-Wellen quelle) in einen faradayschen Käfig packe, den Käfig nach außen isoliere mit plastik etc. aber an den Käfig eine Parabolantenne leitend verbinde, kann ich dann die EM-wellen über den Käfig durch die Antenne leiten ?
werd bei google nicht schlau... :/


danke im Vorraus ! :)


melden

Der Wissenschafts-Fragen-Thread

12.11.2014 um 22:57
Ganz kurz formuliert:
Man hört oft, im All ist es sehr kalt, also die minimale Temperatur, 0K.
Würde man im All aber überhaupt ohne Raumanzug frieren, vorausgesetzt man überlebt das?
Denn eigentlich kann in einem Vakuum die Wärmeenergie an nichts abgegeben werden.


melden

Der Wissenschafts-Fragen-Thread

12.11.2014 um 23:07
Assassine schrieb:Man hört oft, im All ist es sehr kalt, also die minimale Temperatur, 0K.
So weit sind wir noch nicht, derzeit sind es knapp 3K.
Assassine schrieb:Würde man im All aber überhaupt ohne Raumanzug frieren, vorausgesetzt man überlebt das?
Ich halte ja deine Voraussetzung für unzulässig, aber nehmen wir mal an, sie wäre es, dann ist die Antwort: Ja.
Assassine schrieb:Denn eigentlich kann in einem Vakuum die Wärmeenergie an nichts abgegeben werden.
Doch, man verliert Energie über die Strahlung. Jeder Körper mit einer Temperatur über 0K strahlt.


melden

Der Wissenschafts-Fragen-Thread

12.11.2014 um 23:09
@Peter0167
Peter0167 schrieb:Doch, man verliert Energie über die Strahlung. Jeder Körper mit einer Temperatur über 0K strahlt.
Das ist mir klar.
Aber man verliert diese Energie doch relativ langsam?
Hier auf der Erde verliert man die Energie ja v.a. durch direkten Kontakt


melden

Der Wissenschafts-Fragen-Thread

12.11.2014 um 23:23
@Assassine

Der Energieverlust ist abhängig von der Größe der Oberfläche, die strahlt. Da gibts bestimmt Formeln für, um so was auszurechnen, aber dafür fehlen mir jetzt auf die Schnelle die Daten.

Gefühlt würde ich sagen, es geht recht schnell, wobei andere Probleme dir vermutlich mehr zu schaffen machen würden.


melden
Anzeige

Der Wissenschafts-Fragen-Thread

12.11.2014 um 23:25
@Peter0167
Mir ist diese Frage nur eingefallen, da in diversen SciFi-Streifen Menschen im All praktisch sofort zu Eis erstarren...


melden
200 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden