Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Visualisierung = Geschwindigkeit ??

353 Beiträge, Schlüsselwörter: Wissenschaft, Geschwindigkeit, Visualisierung

Visualisierung = Geschwindigkeit ??

19.02.2015 um 00:04
@perttivalkonen
Stimmt, ich erinnere mich auch, mich köstlich darüber amüsiert zu haben.
Aber wenn ich das jetzt so direkt nebeneinander lese… no offence, dude. Ich schwöre, das war unbewusst. Betrachte es gern als Kompliment.


melden
Anzeige

Visualisierung = Geschwindigkeit ??

19.02.2015 um 01:40
@Z.

Ach ja, mir ist sogar ein Beispiel eingefallen, dass deine genannten Anforderungen erfüllt. Ich habe zwar nie so richtig begriffen wofür dir das immer so wichtig war…

Deine Anforderungen habe ich von hier:
Beitrag von Z., Seite 15
...bis eben Beispiele kommen, die sich nicht der fehlenden Auflösung des Lasers wegen...
...der fehlenden Machbarkeit der Beobachtungsmöglichkeiten wegen...
...der fehlenden Fläche wegen...
...einer unsachgemässen Rechnung wegen... widerlegt werden können.
...oder es Teils auch zu bereits genannten Effekten kommen sollte, die die Theo des "scheinbaren Punktes" schon wieder aushebeln, weil die Photonen optisch eine Linie statt den Punkt abbilden...wenns zu schnell geht...(hattest du dir ja schon vorstellen können bei zu nahen Flächen)
[…]
Welches Beispiel das du brachtest schliesst denn ein das man ÜLG tatsächlich beobachten könnte?
Das Gemotze zwischendurch habe ich mal entfernt.

Das Phänomen heißt SNR - supernova remnant – hat auf Deutsch den etwas faden Namen Supernovaüberrest.
Wikipedia: Supernova_remnant
Wikipedia: Supernovaüberrest

In Kurz:
Eine Supernova rülpst einen erheblichen Teil der Masse seines Vorgängersterns mit bis zu 10% c ins All. Es formt sich eine Schockwelle, die, dort wo sie auf dichtere Bereiche im interstellaren Medium trifft dasselbe zum Leuchten anregt.

Der Frontverlauf [dichteres interstellares Medium] + [Schockwelle] sollte wenigstens in den anfänglichen Momenten der ersten Berührung eine sogar von der Erde aus sichtbare* sich SCHEINBAR überlichtschnell ausbreitende Leuchterscheinung erzeugen (ein wenig, wie die Erdbebenwellen an der Erdoberfläche)

Gibt’s nicht? Doch wurde sogar schon gefilmt:
SN1987a debris evolution animation
Wikipedia: SN_1987A

Die Zeitrafferaufnahme von SN_1987A bildet genau diesen Vorgang ab.

Kurzer Anforderungscheck:
1. Auflösung des Lasers (meinst du evtl. Streuung oder Fokussierung?)
- was auch immer, ich glaube der Wums einer Supernova sollte reichen

2. Machbarkeit der Beobachtungsmöglichkeiten
- ohne Worte

3. fehlenden Fläche
- dagegen ist die Idee vom Laserpunkt auf der Innenseite einer Dyson-Sphäre sogar mickrig. Der Durchmesser des auf dem Bild sichtbaren Teils von SN_1987A hat allein 0,37pc ~ ca. 1,2ly.

4. unsachgemäße Rechnung
- hier ist nix gerechnet – dementsprechend auch nix unsachgemäß

5. Verschmierter Punkt zur Linie
- Bei einem Sphärenschnitt sei eine Linie erlaubt

Keine Lampen, keine Sphären, alles Natur und in (Falsch-)Farbe.

Beste Grüße,
zalesi


*von der Erde aus mit technischen Hilfsmitteln beobachtbar


melden

Visualisierung = Geschwindigkeit ??

19.02.2015 um 16:39
@zalesi
Suuuuper Duper... das Du doch noch konkret zum Thema wirst.
Ich bin beeindruckt (echt freut mich).

Es wird mir natürlich viiiiel Spass machen dies heut Abend zu analysieren und mich ähnlich einer Schachaufgabe (die mir auch unheimlich viel Spass machen) damit zu beschäftigen.
Mal sehen ob und wo es schwächelt!?

Nochmal kurz zum Grundsatz, der mich teils zu hier kritisierter "besserwisserischen Haltung" veranlasste, die vollkommen unnötig war, auch wenn sie unter "Druck" entstanden sein mag.

Bzgl. deines vorhergehenden Postes, den ich kurz überflogen habe:
Beitrag von zalesi, Seite 15

Allen Beteiligten scheint klar.:
1. Gibt keine tatsächliche ÜLG bzgl. des hier beleuchteten Effektes.
Der Sprachgebrauch bzgl. Ablaufbeschreibung.. Punkt, Strich, Scheinbar usw. etc... muss also nicht mehr "sooo Dicht" zur Bewertung des Lesers kommen, selbst wenn jemand dieser "allen" mal den Punkt mit ÜLG-Punkt beschreibt.

2 .Apriori ist "allen" klar, das wir hier einen "theoretisch beobachtbaren Effekt" behandeln.
Dh. Argumente wie, "kann man theoretisch beobachten" sind korrekt, wie auch die Definition ......Gedankenexperiment.... bzgl. der Ausarbeitung von Beispielen betreff des "theoretisch vorstellbaren" Effektes.

3. Nicht klar schient mir jedoch, ob der gerechtfertigt als theoretischer Effekt beschreibbare "Vorgang", als Phänomen, sprich tatsächlich in Form einer Illusion wahrgenommen werden kann!?

Argument:
Nochmal als Beispiel, das Gehirn müsste anhand der Informationen des Auges beim Mond-Beispiel dazu fähig sein....
(mal abgesehen davon ob es durch die "Trägheit" des Auges... bei so hohen "Scheingeschwindigkeiten" zu einem Licht-Strich käme, dem man keine Bewegung mehr entnehmen könnte und dieser sozusagen dem Gehirn dann nur als unbewegter Strich erschiene.....Auflösung... Zeit),

........ die Informationen im 100stel Sekundenbereich zu quantisieren. Ein reales Photon (klassich Photon) wäre es denn sichtbar, würde die Oberfläche des Vollmondes in ca. 0,018 Sek. passiert haben...

Und ich glaube nicht das das Gehirn es überhaupt als Illusion umsetzen könnte, sollte es versuchen einen "scheinbar" noch schnelleren Punkt... der zB. nur 0,015 Sekunden für die Strecke von ca. 5400 Km bräuchte, überhaupt wahrzunehmen. Theoretisch ;)

Weiter entfernte Objekte:
Stellen wir uns vor das Auge beobachtet deine Supenovae, ob mit Teleskop oder als Himmelsszenario, is mal egal. Welchen Bezugspunkt, welche Koordinaten hätte das Gehirn denn in einem solchen Falle anliegen, um überhaupt eine ÜLG Bewegung interpretieren zu können?

Ab einer gewissen Entfernung zum Objekt, kann das Gehirn dessen Grössenrelation nicht mehr einordnen. Und selbst wenn es weiß, Astronom, wie Gross das Objekt ist während es die Implosion beobachtet, ist es doch eher wahrscheinlich das es deswegen nicht spontan zur Annahme einer scheinbar interpretierbaren ÜLG Ausbreitungsgeschwindigkeit käme. Dies "scheinbar Resultat" wird imho erst dann entstehen, wenn der Astronom die "scheinbare Geschwindigkeit" berechnet und dann zum Ergebnis kommt "oh anscheinend Überlicht".
Weil er nicht korrekt rechnet.

Diesen letzen Falles interpretiert das Gehirn, das Resultat der Rechnung als ÜLG, aber nicht das tatsächliche mit dem Auge beobachtete Geschehen! Oder?

Bis später..
Und vielen Dank...
Nette Grüsse...

Ps: Im Falle einer Fatamorgana...wäre es einfacher...
"Och jetzt geht er auch noch auf die Vögel los" hihi


melden

Visualisierung = Geschwindigkeit ??

19.02.2015 um 19:02
Die ÜLG, von der wir hier sprechen und die als Scheingeschwindigkeit tatsächlich auftritt, nicht nur als Folge einer falschen Rechnung, diese ÜLG passiert jedes Mal, wenn eine Lampe angemacht wird. Beobachtbarkeit wird überbewertet, nicht mal Rechnen ist vonnöten.

Eine Lampe wird angemacht. Sie bescheint eine vormals dunkle Wand. Auch wenn es zu schnell passiert, als daß wir es beobachten können, doch ist diese Wand nicht in einem Schlag hell erleuchtet, sondern nach und nach, zuerst der der Lampe am nächsten befindliche Bereich der Wand, dann nach und nach immer mehr von den entfernteren Bereichen. Wir wissen also, der helle Bereich der Wand wird immer größer. Man könnte also eine Geschwindigkeit dafür benennenwie schnell sich der beleuchtete Wandbereich ausbreitet.

Tatsächlich wandert der Rand des beschienenen Wandbereiches schneller als c zum Wandende hin. Sieht man leicht, wenn man sich die kreisförmig von der Lichtquellende Front der vordersten Photonen anschaut, wie sie nach und nach auf die Wand trifft:

LG-Scheingeschwindigkeit-01

Der innere Ring ist die "vorderste Photonenfront" beim Auftreffen der ersten Photonen auf die Wand, der größere Ring ist die selbe Front ein wenig später. Fett gezeichnet sind die Ausbreitungswege. Rechts schräg, der lichtschnell zurückgelegte Weg der "Frontphotonen", bis sie an dieser Stelle ebenfalls die Wand erleuchten. Oben waagerecht die Ausdehnung des in der selben Zeit erleuchteten Wandbereichs vom Ausgangspunkt. Es geht überhaupt nicht anders, die horizontale Scheingeschwindigkeit der "Bugfront" des erleuchteten Wandareals ist überlichtschnell.


melden

Visualisierung = Geschwindigkeit ??

19.02.2015 um 23:45
@Z.
Z. schrieb:"Och jetzt geht er auch noch auf die Vögel los" hihi
Ich sorge mich darum, warum du was gegen Vögel hast. Schließlich ging der Kerl gegen die Blumen los… Sorry, aber da bin ich Purist.

Auch sorge ich mich um deine Einstellung zu diesem Diskurs, wenn du das alles hier als eine Art Schachspiel verstehst in dem es bekanntermaßen das Ziel ist, einen Opponenten Schachmatt zu setzen.

Ansonsten glaube ich, dass du immer noch in der Übergeneralisierung des von dir zitierten und von dir bis jetzt nicht verstandenen Textes festhängst.
Beitrag von Z., Seite 2

Gut, dann noch mal etwas weniger diplomatisch:
zalesi schrieb am 16.02.2015:Deine Screeshot-Korrespondenz vertritt zusammengefasst den Standpunkt, dass das Laser-Mond-Beispiel unglücklich gewählt ist, da sie eine unzureichende Vorstellung von der tatsächlichen Geschwindigkeit der LG vermittelt.
Im Grunde genommen war das ein unqualifizierter Beitrag zu der rein abstrakten Denkaufgabe: "Mond, Laser, ÜLG -> finde dein Fehler!"

Der Autor deines Textes leistet mit seinem Kommentar nicht den geringsten!!! Beitrag zur Aufklärung des zugrunde liegenden Irrtums. Vielmehr drückt er reichlich eloquent eine äußerst herablassende Haltung aus, die ich mal so übersetzen würde:

„Ach ja… Laser-Mond, die olle Kamelle. Aber wer sich darüber (noch) Gedanken macht, hat eigentlich nicht-wirklich!!! etwas geschnallt, ÄTZ, ÄTZ, schlurz, schlurz…“

Ich nehme dir das nicht persönlich übel, weil ich, wie schon gesagt, davon ausgehe, dass du diesen Text nicht verstanden hast. Vielmehr stammt der Text vermutlich von jemandem, den du sehr respektierst (sicherlich auch zu Recht), weil er Experte in diesem Thema ist. Aus dieser (nicht, bzw. falsch verstandenen) Fremdexpertise schöpfst du offensichtlich die Selbstsicherheit, mit einem beneidenswerten Verve hier aufzutreten. Gleichzeitig fühlst du dich offensichtlich verpflichtet, diesen (falsch verstandenen) Standpunkt hier zu verteidigen. Und das sieht dann wie folgt aus:

1. Erst: Alle doof und wenn nicht, dann aber VT und/oder Eso!

2. Dann: Alles Quatsch, weil geht ja gar nicht in echt!

3. Dann: okey, okey, Gedankenexperiment… aber, aber eigentlich kann man ja da trotzdem nichts sehen, weil alles viel zu schnell wäre (beißt sich ja in sich schon!!!)

4. Konfrontiert dem realistischen Szenario das eine ausreichenden Projektionsfläche und eine entsprechende Entfernung beinhaltet und das ein visuelles „Erleben“ ermöglichen würde, kommt ein
„ja, aber auch wenn man das [TATSÄCHLICH!!!] sieht, dann… dann… dann… kann man die GESEHENE Geschwindigkeit gar nicht erfahren/empfinden…“ weil:
Z. schrieb:Ab einer gewissen Entfernung zum Objekt, kann das Gehirn dessen Grössenrelation nicht mehr einordnen.
Na und, was heißt das jetzt?

Der Flieger, der mit 900km/h in 12km Höhe durch die Luft rast, malt (für mich am Boden) einen äußerst gemächlichen Kondensstreifen an den Himmel. Aber das ändert doch nichts an der Tatsache seiner Geschwindigkeit.

Der Mond hat eine Orbitalgeschwindigkeit von 1,023 km/s!!! Nur weil ich von der Erde aus die halbe Nacht in den Himmel starren muss um eine (da haben wir´s wieder) SCHEINBARE Ortsveränderung beobachten zu können, wird er mir nicht gleich auf den Kopf fallen, weil er sich für mich ja doch irgendwie nicht bewegt…

Mir hat vor kurzem ein vierjähriges Mädchen das Spiel Stein-Schere-Papier „beigebracht“. Und jedes Mal, wenn sie meinte, zu häufig zu verlieren, erfand sie eine neue Figur (Pistole, Hubschrauber, Dinosaurier…) Lieber @Z., bei einer Vierjährigen ist das witzig und da spiele ich gerne mit…

Bei dir hoffe ich, dass du weder vier Jahre alt bist, noch dass das deine Vorstellung von einem Schachspiel ist.

zalesi


melden

Visualisierung = Geschwindigkeit ??

20.02.2015 um 00:28
@zalesi
:)
zalesi schrieb:Ich sorge mich darum, warum du was gegen Vögel hast. Schließlich ging der Kerl gegen die Blumen los… Sorry, aber da bin ich Purist.
Korrekt, leider aber das einzige Korrekt und sachlich bezogene an deinem gesamten letzten Geblubber, das wie "immer" nicht ohne Unterstellungen auskommt!

Wofür hälst du dich? ;)


melden

Visualisierung = Geschwindigkeit ??

20.02.2015 um 00:42
@perttivalkonen
Hmmm... wer interpretiert denn wenn er eine Lampe anmacht ÜLG beobachtet zu haben...?
Mir ist noch keine untergekommen.
Aber dieser Satz ist sehr beruhigend:
perttivalkonen schrieb:Eine Lampe wird angemacht. Sie bescheint eine vormals dunkle Wand. Auch wenn es zu schnell passiert, als daß wir es beobachten können,
Von meiner Seite danke für das Beispiel.


melden

Visualisierung = Geschwindigkeit ??

20.02.2015 um 00:49
@Z.
Hab ich was von Beobachtung gesagt? Ist keine Bedingung, die ich aufgestellt habe. Wäre auch unnütz, denn die Beobachtung ändert nichts am Faktischen.


melden

Visualisierung = Geschwindigkeit ??

20.02.2015 um 00:49
@zalesi
Und was du hoffst und was nicht spielt keine Rolle.
Wär ja noch schöner im Wissenschaftsthread, mit Hoffnung zu argumnentieren..hahaha.
Las dir mal was zu den Fakten die ich Vortrug einfallen...
Das Bild un meine Texte..stammen ausschliesslich meiner Kindhaften eigenen Fantasie.
Und ich verbitte mir solche Unterstellungen doch eher Infantiler Art und Weise., nur weil di meinen Argumenten nichts entgegen zu bringen hast, musst du nicht kindisch werden.
Kommt nichts sachliches...was das auch von mir... die bzgl.

smiley-with-glasses32


melden

Visualisierung = Geschwindigkeit ??

20.02.2015 um 00:55
@perttivalkonen
perttivalkonen schrieb:Hab ich was von Beobachtung gesagt?
perttivalkonen schrieb:Beobachtbarkeit wird überbewertet, nicht mal Rechnen ist vonnöten.
perttivalkonen schrieb:Eine Lampe wird angemacht. Sie bescheint eine vormals dunkle Wand. Auch wenn es zu schnell passiert, als daß wir es beobachten können,
Und wenn wir es nicht beobachten können und dadurch keine Illusion entsteht... und wir es zudem nicht rechnen...worunter fällt es dann?
Z. schrieb:2 .Apriori ist "allen" klar, das wir hier einen "theoretisch beobachtbaren Effekt" behandeln.
Dh. Argumente wie, "kann man theoretisch beobachten" sind korrekt, wie auch die Definition ......Gedankenexperiment.... bzgl. der Ausarbeitung von Beispielen betreff des "theoretisch vorstellbaren" Effektes.
Dennoch Danke für das Beispiel das du anscheinend selbst erstellst hast.
Ich hab das schon verstanden..


melden

Visualisierung = Geschwindigkeit ??

20.02.2015 um 00:59
@zalesi
Korrektur:
""wars das auch von mir... dir bzgl...""
Das es auch ankommt...das Licht.


melden

Visualisierung = Geschwindigkeit ??

20.02.2015 um 01:09
Z. schrieb:Und wenn wir es nicht beobachten können und dadurch keine Illusion entsteht... und wir es zudem nicht rechnen...worunter fällt es dann?
Unter "Was schert es die Realität, daß Z. sie nicht schmeckt"

Danke, daß Du nochmals zitiert hast, wo ich die "Bedingung" einer Beobachtung abweise.

Du bist der einzige, der darauf rumreitet, ohne daß das von Relevanz wäre. Naja, wenns schee mocht...


melden

Visualisierung = Geschwindigkeit ??

20.02.2015 um 01:10
@zalesi
so hab mir deine Post hier nun mal angesehen...sieht gut aus.

Beitrag von zalesi, Seite 16

Bis auf dass kleine Manko das unten im Zeitraffer...Jahre während der Aufnahme zu vergehen scheinen...

Beser ein bischen Konzentration beim Schach üben, statt alle Schachspieler als Typen mit Killerinstinkten darzustellen?


melden

Visualisierung = Geschwindigkeit ??

20.02.2015 um 01:12
@perttivalkonen
Went meinst...
Allerdings würde ich keine Begriffe wie Realität einbringen wenn ich im Wissenschaftsthread über Physik philosophiere... ;)


melden

Visualisierung = Geschwindigkeit ??

20.02.2015 um 01:14
@Z.

Ein Planet kann auf eine entfernte Gaswolke einen Schatten werfen, der sich mit v > c bewegt.

Mir ist echt nicht klar was Du hier noch dagegen anschreibst, gab nun genug Beispiele, sogar eines mit Aufnahmen die es real zeigen.

Lichtpunkte und Schatten können sich mit v > c bewegen, ganz real und visuell real beobachtbar. Ist eine physikalische Tatsache, da gibt es nicht weiter zu diskutieren, Du kannst es anerkennen und versuchen zu retten was an Reputation noch übrig ist, oder machst Dich hier weiter lächerlich. Ist leider so, sag ich nicht um Dich zu verletzen, ganz im Gegenteil, ist wirklich nur gut gemeint.


melden

Visualisierung = Geschwindigkeit ??

20.02.2015 um 01:34
@Z.
… ganz billiger Taschenspielertrick! Wen willst du damit beeindrucken?
Ich hatte geschrieben:
zalesi schrieb:Der Frontverlauf [dichteres interstellares Medium] + [Schockwelle] sollte wenigstens in den anfänglichen Momenten der ersten Berührung eine sogar von der Erde aus sichtbare* sich SCHEINBAR überlichtschnell ausbreitende Leuchterscheinung erzeugen (ein wenig, wie die Erdbebenwellen an der Erdoberfläche)
SN1987a debris evolution animation
Wikipedia: SN_1987A

Damit ist dann natürlich nicht der ganze „Film“ gemeint sondern nur der anfängliche Moment… siehe oben…
D.h. irgendwo zwischen dem "Frame" 12/2001 und dem "Frame" 01/2003 wird es eine Tage- oder Wochen- dauernde Phase gegeben haben, innerhalb der man diese sich SCHEINBAR überlichtschnell ausbreitende Leuchterscheinung… siehe oben.

Aber jetzt auch von mir die Frage:
Welchen Wert misst du der tatsächlichen Beobachtbarkeit bei, dass du so sehr auf ihr bestehst?


melden

Visualisierung = Geschwindigkeit ??

20.02.2015 um 01:41
@Z.
Na dann machste es halt nicht. Mir doch egal. Ich für meinen Teil hab ja nicht philosophiert, sondern das, was "scheinbare horizontale Ausbreitungsgeschwindigkeit" bzw. "horizontale Scheingeschwindigkeit" oder kurz "Scheingeschwindigkeit" genannt wird, angesprochen. Da kannste Dir gerne Augen und Ohren zuhalten und laut singen, ändert nur nix. Zur Erinnerung:
Wikipedia: Seismologie#Benndorf_Beziehung
http://www.spektrum.de/lexikon/geowissenschaften/scheingeschwindigkeit/14155


melden

Visualisierung = Geschwindigkeit ??

20.02.2015 um 05:05
@zalesi
zalesi schrieb:ganz billiger Taschenspielertrick! Wen willst du damit beeindrucken?
Also ganz ohne scheint es nicht zu gehen!! Aber ich will mal meinem alten "Kill the King" Character ein Stoss geben und mich wie versprochen kurz auf eine Diskussion des Falles der Supernova mit dir einlassen. Auch wenn ich den Eindruck nicht los werde, das nicht ich derjenige bin der hier "versucht en passant" den bereits gebrachten Argumenten auszuweichen.

1. Nicht meine Feststellung sollte hier als Taschenspielertrick dargestellt werden
(gibt da ein schönes Bild von Bosch der Gauckler, was bei mir im Wohnzimmer hängt).
Der-gaukler-hieronymus-bosch 1-480x400
...sondern deine Feststellung....
zalesi schrieb:Der Frontverlauf [dichteres interstellares Medium] + [Schockwelle] sollte wenigstens in den anfänglichen Momenten der ersten Berührung eine sogar von der Erde aus sichtbare* sich SCHEINBAR überlichtschnell ausbreitende Leuchterscheinung erzeugen (ein wenig, wie die Erdbebenwellen an der Erdoberfläche)
... die als perfekte Selbsttäuschung noch vor der meinen von statten geht.
Sollte? Wie jetzt du bist selbst nicht gänzlich überzeugt? Na gutes Argument!

Und sag mir bitte wie du anhand des Zeitraffers, dessen Erwähnung dessen Aufkommens, ganz im Gegenteil einem Tachenspielertrick gleicht, sondern einen tatsächlichen Fakt darstellt, der dir kaum erlauben sollte die hier "scheinbar" verbrachte Geschwindigkeit des "Rülpsers" korrekt einzuschätzen, mir erzählen zu wollen das sähe mit dem Teleskop betrachtet wie ÜLG aus???
Wie lange willst du denn hinstarren um überhaupt eine Geschwindigkeit festzustellen... Das geht nur mit Berechnungen...niemals nicht mit blossem Auge, über Tage nötiger Beobachtungszeiten.
Ja bin ich denn hier doch im Kindergarten?
Anscheinend.

Denn dazu:
Z. schrieb am 16.02.2015:Diese Schlußfolgerung ist falsch, denn das Produkt von Abstand und beobachteter Winkelgeschwindigkeit ist nicht die Geschwindigkeit quer zur Sichtlinie.
http://theory.gsi.de/~vanhees/faq/relativity/node25.html

Oh da hör ich schon das Wasser kochen :)
Schlaf gut und liebe grüsse Z.


melden

Visualisierung = Geschwindigkeit ??

20.02.2015 um 05:11
@perttivalkonen
Ach ...gleich fang ich an zu weinen...soviel Mitleid muss sein...
Geht es nicht mit tatsächlich zu beobachtenden Illusionistischen ÜLGs fürs Auge...bringen wir halt ein Bsp. das man nicht mal wahrnehmen könnte....selbst wenn es existierte...was es aber nicht tut.


Ich verstehe auch die ganze Aufregung nicht... du aber schon hmmm...
Also mal ein paar Beispiele während des Gefechtes... was man so alles dazu im Netz findet...welches der eigentliche Stein des Anstosses für mich ist und war...muss man den immer alles so persönlich nehmen...?
Umgekehrt ist überlichtschnelle Bewegung von Strukturen ohne Kausalzusammenhang kein Problem: Wenn man z.B. von der Erde aus mit einer starken Lampe auf dem Mond einen Lichtfleck produziert kann man diesen Lichtfleck ohne weiteres mit Überlichtgeschwindigkeit über die Mondoberfläche jagen indem man die Lampe nur wenig dreht. Hier besteht kein Kausalzusammenhang zwischen den einzelnen Orten des Lichtflecks zu unterschiedlichen Zeiten. Es besteht natürlich ein Zusammenhang zwischen dem Ort des Lichtflecks und der Stellung der Taschenlampe aber hier reagiert der Lichtfleck auch erst nachdem das Licht der gedrehten Lampe den Mond erreicht hat was es selbstverständlich nur mit Lichtgeschwindigkeit tut.
Und ich beschwer mich nich mal über die "Taschenlampe".
http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/%DCberlichtgeschwindigkeit.html


melden
Anzeige

Visualisierung = Geschwindigkeit ??

20.02.2015 um 12:00
@Z.

Mit einem Laser sollte es theoretisch auch funktionieren:

Beispiel: Halbrunder Reflektor in 10 LJ entfernung (Radius). Man schaltet den Laser an zielt auf einen Punkt und nach 20 Jahren sieht man die Reflektion. WEnn man den Laser jetzt innerhalb von 10 Sekunden um 90 ° dreht, haben die ersten Photonen (bei 0°) einen Zeitunterschied zu letzten Photonen (90°) von 10 s. Die DIstanz vom Laser zum Reflektor und zurück zum "Auge" ist derselbe.
Auf dem Reflektor entspricht 90° ungefähr 15 LJ. Somit "sehen" wir das auftreffen der individuellen Photonen innerhalb von 10 s um 15 LJ versetzt. DAs Ganze Schauspiel sieht man jedoch zudem auch um 20 Jahre versetzt.

Aber Gedankenexperimente sind auch nicht das Beste.

Nun noch zu einem Paper bzw. Wikieintrag bzgl. des Themas scheinbare ÜLG:
Mit Aufnahmen des Hubble Space Telescope aus dem Jahr 1999 wurde die Strömungsgeschwindigkeit der Materie im Jet von M87 bestimmt und diese Messung ergaben in einer rein geometrischen Analyse eine Geschwindigkeit, die dem Vier- bis Fünffachen der Lichtgeschwindigkeit entspricht. Solche scheinbaren Überlichtgeschwindigkeiten sind von anderen Jets bekannt und sind ein optischer Effekt der speziellen Relativitätstheorie, der bei Strömungen in Richtung des Beobachters mit einer Geschwindigkeit nahe, aber unterhalb der Lichtgeschwindigkeit auftreten. Die Analyse dieser Bewegung belegt die Theorie, dass Quasare, BL Lacertae-Objekte und Radiogalaxien alle demselben astrophysikalischen Mechanismus von aktiven Galaxienkernen entspringen, und lediglich durch unterschiedliche Beobachtungssituationen verschieden aussehen.
Wikipedia: Messier_87#Jet

Im obigen Wiki-Artikel ist dann ein interessanter Link in dem John Biretta was interessantes sagt:
The term `superluminal motion' is something of a misnomer. While it
accurately describes the speeds measured, scientists still believe the
actual speed falls just below the speed of light.
http://www.stsci.edu/ftp/science/m87/press.txt

Noch zu dem beispiel mit den nacheinandergeschalteten Lampen.
Das könnte man wahrscheinlich "relativ" einfach im Labor lösen. Herkömmlicher PC taktet im GHz-Bereich sagen wir mal 3 GHz. D.h. Zwischen 2 Takten schafft das Licht also ~ 0,1 m. ALso könnte man 100 Lampen, eher was genaueres wie Laserdioden oder gar gepulste Laser, aufstellen im Abstand von 0,2 m und mit synchronisierten Taktgebern indivduell anschließen und los gehts.

Ah ja zum Aufnehmen/Messen könnte man dann diese Camera nehmen:
Youtube: Visualizing video at the speed of light — one trillion frames per second
http://www.techhive.com/article/246141/mits_light_speed_camera_snaps_a_trillion_frames_per_second.html

Für die Umsetzung müsste man villeicht noch eeeetwas genauer Überlegen aber grundlegende Probleme sehe ich da keine. Nur einen Nutzen sehe ich auch keinen. Sprich wird wohl keiner bezahlen.


melden
413 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Zensur im All?80 Beiträge