weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

629 Beiträge, Schlüsselwörter: Astrologie, Horoskope
Groschengrab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

22.04.2010 um 15:01
Hi,
22aztek schrieb:Woher wissen Astrologen, welche Himmelskörper sie für ihre Arbeit berücksichtigen müssen?
Ich darf dazu ergänzen:

Wie werden Ergebnisse ge/überprüft?

-gg


melden
Anzeige

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

24.04.2010 um 02:41
@ramisha

Bekomme ich nun eine Antwort? Eher nicht, gelle? Warum wohl...^^


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

24.04.2010 um 10:10
Hi @22aztek

tschuldigung, dass ich mich jetzt erst melde, war ein bißchen woanders.
Ich bin kein Astrologe, kann Dir also keine kompetente Auskunft auf Deine
Frage geben. Aber persönlich habe ich erfahren, dass z.B. Geburtshoroskope,
die Erstellung von Charakteristika und auch Zukunftsprognosen - soweit
schon erlebt - zutreffend sind, nicht nur bei mir, sondern auch bei Personen
aus meinem Umfeld und zwar spezifisch und nicht allgemein gehalten.

Im Übrigen ist mir bei vielen Threads aufgefallen, dass immer wieder hand-
und stichfeste Beweise, möglicht mit Brief und Siegel, gefordert werden.
Könnt ihr nicht auch mal eine eigene Erfahrung gelten lassen und warum
sollte ich mir etwas aus den Fingern saugen. Dann würde ich doch viel lieber
die Klappe halten statt mich nieder mache zu lassen.


melden

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

24.04.2010 um 15:00
@22aztek
22aztek schrieb:Woher wissen Astrologen, welche Himmelskörper sie für ihre Arbeit berücksichtigen müssen?
LOL darf ich mal antworten?

Also das ist ganz einfach Schulabhängig. Je nachdem welcher Astrologischen Richtung man sich antut, dementsprechend verwendet man die Planeten, Transneptuner, Asteroiden, Sabische Symbole ,Arabischen Punkte, Planetenknoten usw usf. Genau wie man sich für ein Häusersystem entscheiden muss.

Die Erklärung zu der Ausuferung der Horoskopfaktoren ist einfach zu erklären. Die persönlichen Planeten, Sonne, Mond (ich weis auch dass das keine Planeten sind), Merkur, Venus, Mars, Jupiter und Saturn. Geben 7 Eigenschaften wieder, die in 12 verschiedenen Zuständen, den astrologischen Zeichen stehen können. Jedoch sind diese Interpretationen auf die Psychologie aber nicht auf das Verhalten oder die Zukunft abgestimmt. Also kamen noch die beweglichen Häuser dazu, das lässt das Horoskop etwas Persönlicher werden, es sind nun Aussagen zu Selbstwahrnehmung, Verhalten usw. möglich. Da das einigen Astrologen immer noch zu grob war hat man weitere Faktoren gesucht und spaltet das Horoskop immer weiter auf. Egal ob Klassisch, Aquarianisch, API oder Huberschule usw sie alle tendieren dazu immer mehr Faktoren zu finden da diese fehlende Charaktereigenschaften der Person erklären sollen, die die klassischen Planeten nicht erklären können.

Im Endeffekt kann man eine echte Wahrheit sagen. Es kann sein, dass die Planeten unser Schicksal bestimmen, nur bis heute konnte es keiner aus den Planeten herrauslesen.


melden

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

25.04.2010 um 03:49
@ramisha
ramisha schrieb:Im Übrigen ist mir bei vielen Threads aufgefallen, dass immer wieder hand-
und stichfeste Beweise, möglicht mit Brief und Siegel, gefordert werden.
Ein einziger Beleg oder auch nur ein Hinweis dieser, Deiner "ernstzunehmender Wissenschaft" würde fürs erste ausreichen.
ramisha schrieb:Könnt ihr nicht auch mal eine eigene Erfahrung gelten lassen
Ja welche denn? Wirfst Du mir etwa vor, ich wollte auf Fragen des menschlichen Bewußtseins erkenntnistheorietisch nicht eingehen, weil ich sie nicht verstehe?
ramisha schrieb:Dann würde ich doch viel lieber
die Klappe halten statt mich nieder mache zu lassen.
Das ist überhaupt nicht der Fall. Ich habe Dir nur eine Frage gestellt und da Du nicht in der Lage bist (wie selbst zugegeben) sie zu beantworten, sehe ich keinen weiteren Sinn darüber zu sinnieren. Wie die meisten anderen Astrologen und "Hobby-Astrologen", lenkst Du nur ab und fühlst Dich gleich beleidigt. Das spricht doch eine eindeutige Sprache...
__________________________________________________________________________

@Spöckenkieke

So, nun zu Dir. Auweia...
Spöckenkieke schrieb:Also das ist ganz einfach Schulabhängig. Je nachdem welcher Astrologischen Richtung man sich antut, dementsprechend verwendet man die Planeten, Transneptuner, Asteroiden, Sabische Symbole ,Arabischen Punkte, Planetenknoten usw usf. Genau wie man sich für ein Häusersystem entscheiden muss.
Standardphrase / Ablenkung / Verallgemeinerung einer konkreten Frage.

Weiter sagst Du, dass im Endeffekt alle Himmelskörper für das Horoskop wichtig sind. Warum dann allerdings nicht immer alle Himmelskörper verwendet werden, weiß ich immer noch nicht.

Probiert man, ein bisschen Klarheit in Deinen Text zu bringen, dann kann man die Antwort auf meine Frage nach der Bedeutung der Himmelskörper folgendermaßen zusammenfassen: Es sind genau die Himmelskörper für das Horoskop wichtig, die auf irgendeine Art und Weise für den Menschen wichtig sind. Dadurch, dass beispielweise die Planeten der Antike immer sichtbar waren, hat sich ihr Schicksal und ihre Bewegung irgendwie mit dem Bewusstsein der Menschen verknüpft (man fragt sich, was dann mit den Fixsternen ist, die man ja auch immer schon am Himmel gesehen hat). Deswegen sind es auch vor allem sie, die wichtig sind, und nicht die vielen Asteroiden und die anderen weniger prominenten Himmelskörper. Auch die später entdeckten Planeten (Uranus, Neptun,...) haben Bedeutung für das Schicksal der Menschen - allerdings endet das Ganze 1977 mit der Entdeckung des Asteroiden Chiron; alle danach gemachten Entdeckungen sind scheinbar nicht mehr so wichtig für das Horoskop.

Summa summarum: Die Astrologen halten also diejenigen Himmelskörper für wichtig, die auf die eine oder andere Art und Weise bekannt genug sind und nennen es dann "Wissenschaft". Das wirft kein gutes Licht auf die Welt, in der Esoteriker und Astrologen leben und eine Antwort auf meine Frage habe ich immer noch nicht. Du hast mir nun also grob die Bedeutungen diverser Himmelskörper nahegelegt. -Das allerdings mir zu unspezifisch aber in erster Linie nicht die erhoffte Antwort auf meine Frage:

Woher wissen Astrologen, welche Himmelskörper sie für ihre Arbeit berücksichtigen müssen?


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

25.04.2010 um 12:29
@22aztek
Wenn man davon ausgeht, dass in den ersten Lebensmonaten des Kindes 2/3 der synaptischen Verbindungen entstehen, und über das ganze Leben kaum verändert, höchstens nur noch ausgebaut werden, dann bekommen zyklische Phänomene, wie zB. der Jahreszeitwechsel, einen recht hohen Stellenwert bei der Charakterbildung.

Dies würde für die "Astrologie" sprechen, wobei hier die Planeten nicht wirklich als Körper auf den Menschen wirken, sondern mMn eher deren Stellungen, die sich ebenso immer wiederholen, als eine Art Uhrwerk für irgendeinen Zyklus verstanden werden könnte.

Inwiefern nun aber die Beobachtungen der alten Astronomen/ -logen mit den Charakteristika der verschiedenen Zeiten tatsächlich übereinstimmen, sei mal dahingestellt.


melden
Groschengrab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

26.04.2010 um 08:03
Hi,
rockandroll schrieb:Dies würde für die "Astrologie" sprechen, wobei hier die Planeten nicht wirklich als Körper auf den Menschen wirken, sondern mMn eher deren Stellungen, die sich ebenso immer wiederholen, als eine Art Uhrwerk für irgendeinen Zyklus verstanden werden könnte.
Sorry, aber das ist Bullshit. Dass die Jahreszeit der Geburt einen Einfluss hat, wird IMHO nirgends bestritten. Aber für die Bildung der Jahreszeiten ist einzig und alleine(!!!!!) diese unsere Sonne zuständig und niemand anderes. Kein Planet, kein Mond, kein Stern, keine Galaxie.
Einfach nur unsere Sonne bezw. die Umlaufbahn der Erde um eben diese. So einfach ist das.


-gg


melden

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

26.04.2010 um 09:17
Ich vermute mal das auch grade astronomische Kalender in einer Ackerbau-Gesellschaft mit zur Entstehung der Astrologie beigetragen haben.

Die scheinbare Logik dahinter ist ja auch nicht ganz unverständlich: Wenn man mit der Sonne und den Sternen die Jahreszeiten vorraussagen kann (was sehr bedeutend in einer Ackerbaugesellschaft ist), warum soll man nicht auch andere Dinge vorraussagen können.
Zu der Zeit hat ja noch keiner so recht gewusst, was Himmelskörper sind, so das sich keiner eine Vorstellung von ihren Auswirkungen machen konnte.

Letztendlich hat sich das aber durch Statistiken als Trugschluss herausgestellt.

Aber was ich dennoch interessant finde, ist die Wirkung die Astrologie auf die Wissenschaft hatte: Hätte sich die europäischen Herrscher zu Zeiten von Kepler und Tycho Brahe nicht für Astrologie interessier, wer hätte diesen dann ihre Astronomischen Beobachtungen finanziert?


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

26.04.2010 um 11:15
@Groschengrab
Wir Du schon sagtest, Bullshit ;) *gg


melden

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

26.04.2010 um 12:05
@22aztek
Verallgemeinerung einer konkreten Frage.
Das ist jetzt aber Quatsch ich hab konkret darauf geantwortet.

Deine Frage war: woher wissen die Astrologen dass?

Meine Antwort war, sie wissen es nicht sie deffinieren es einfach je nach Schule.


Wenn dir diese Antwort nicht genehm ist, dann kann das keiner ändern, aber dann verhältst du dich als Skeptiker genau wie die Allesgläubigen, die auch nie etwas anderes hören als das was sie sagen.

Gerade durch zuhören, lesen und hinterfragen, sollte sich ein Skeptiker hervortun, nicht durch Ablehnung und Sturheit.


melden

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

26.04.2010 um 13:53
@Spöckenkieke
Ich sehe da zwei Probleme:

1. Wenn man das als Schule so definieren kann, dann heißt das doch daß jede Schule den anderen vorwirft falsche Daten zu verwenden.

2. Wenn man das so einfach definieren kann, liegt dann nicht der Gedanke nahe, daß die Planeten eben doch nicht wichtig sind?


melden
Groschengrab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

26.04.2010 um 14:01
Hi,
Spöckenkieke schrieb:Deine Frage war: woher wissen die Astrologen dass?
Meine Antwort war, sie wissen es nicht sie deffinieren es einfach je nach Schule.
Diese Antwort ist nicht akzeptabel. Ich kann gerne definieren, ob und wie welcher Himmelskörper Einfluß hat, sollte dann aber auch den Beweis antreten, dass Geburtszeitpunkt und Stellung der Gestirne sich wunschgemäß verhalten.
Das tun sie nicht.

http://www.sciencedirect.com/science?_ob=ArticleURL&_udi=B6V9F-4J2TS96-3&_user=10&_coverDate=05%2F31%2F2006&_rdoc=1&_fmt...
Spöckenkieke schrieb:Im Endeffekt kann man eine echte Wahrheit sagen. Es kann sein, dass die Planeten unser Schicksal bestimmen, nur bis heute konnte es keiner aus den Planeten herrauslesen.
Nein, kann nicht sein.
We conclude that the present large-scale study provides no evidence for the existence of relevant relationships between date of birth and individual differences in personality and general intelligence.
kurz: es existiert kein Zusammenhang
Spöckenkieke schrieb:Gerade durch zuhören, lesen und hinterfragen, sollte sich ein Skeptiker hervortun, nicht durch Ablehnung und Sturheit.
Wo genau in deinem Beitrag
Spöckenkieke schrieb:LOL darf ich mal antworten?

Also das ist ganz einfach Schulabhängig. Je nachdem welcher Astrologischen Richtung man sich antut, dementsprechend verwendet man die Planeten, Transneptuner, Asteroiden, Sabische Symbole ,Arabischen Punkte, Planetenknoten usw usf. Genau wie man sich für ein Häusersystem entscheiden muss.

Die Erklärung zu der Ausuferung der Horoskopfaktoren ist einfach zu erklären. Die persönlichen Planeten, Sonne, Mond (ich weis auch dass das keine Planeten sind), Merkur, Venus, Mars, Jupiter und Saturn. Geben 7 Eigenschaften wieder, die in 12 verschiedenen Zuständen, den astrologischen Zeichen stehen können. Jedoch sind diese Interpretationen auf die Psychologie aber nicht auf das Verhalten oder die Zukunft abgestimmt. Also kamen noch die beweglichen Häuser dazu, das lässt das Horoskop etwas Persönlicher werden, es sind nun Aussagen zu Selbstwahrnehmung, Verhalten usw. möglich. Da das einigen Astrologen immer noch zu grob war hat man weitere Faktoren gesucht und spaltet das Horoskop immer weiter auf. Egal ob Klassisch, Aquarianisch, API oder Huberschule usw sie alle tendieren dazu immer mehr Faktoren zu finden da diese fehlende Charaktereigenschaften der Person erklären sollen, die die klassischen Planeten nicht erklären können.

Im Endeffekt kann man eine echte Wahrheit sagen. Es kann sein, dass die Planeten unser Schicksal bestimmen, nur bis heute konnte es keiner aus den Planeten herrauslesen.
steht was von definieren? Da lese ich "verwendet man die Planeten" oder "kamen noch die Häuser hinzu", aber wie gelange ich zu einer konkreten Definition? Für mich ist das nicht ersichtlich.

-gg


melden

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

27.04.2010 um 10:04
rambaldi schrieb:Wenn man das als Schule so definieren kann, dann heißt das doch daß jede Schule den anderen vorwirft falsche Daten zu verwenden.
Ja warum leißten sich die verschiedenen Astrologenschulen so ne Schlammschlacht? Sie werfen sich durchauß gegenseitig vor, dass der andere Blind ist und nur man selber sehen kann.
Im Endeffekt kann man eine echte Wahrheit sagen. Es kann sein, dass die Planeten unser Schicksal bestimmen, nur bis heute konnte es keiner aus den Planeten herrauslesen.

Nein, kann nicht sein.
Überlegmal, warum kann ein "Nein, kann nicht sein" bei dem vorhergenannten Satz nicht funktionieren?


Zur Deffinition ist ganz klar zu sagen, diese wird einfach nach den Archetypen erstellt, fertig. Da brauch man kein mystisches Geheimwissen suchen. Großer Hintergrund exestiert da garnicht.
Man bezieht sich immer auf die Araber, die das von den Griechen haben, welche das wieder von den Babyloniern haben. Mehr ist da nicht dahinter. Damals versuchte man eben das Universum in eine Gleichung zu quetschen, und Analogien wurden in der Medizin wie auch in der Alchemie benutzt. Die Astrologie ist einfach die einzige "Wissenschaft", die diese Zeit mehr oder weniger überdauert hat. Mittlerweile kommt die Hömöopathie wieder mit dem Prinzip, wie die Astrologie. Am besten Hömöopathie zusammen mit Astrologie verwenden wie bei www.astropolarity.de LOL.


melden

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

29.04.2010 um 00:50
@Spöckenkieke
Spöckenkieke schrieb:Deine Frage war: woher wissen die Astrologen dass?

Meine Antwort war, sie wissen es nicht sie deffinieren es einfach je nach Schule.
Tja nun, ich kann diese Aussage nicht als Antwort gelten lassen, denn ich habe die Frage mitunter auch aus dem Grund in den Raum gestellt, da Astrologen eben selbst vorgeben, zu wissen, warum diese oder jene Himmelskörper für ihre Arbeit mehr oder eben weniger von Bedeutung sind. Ob das ein Geheimniss ist? ^^
Spöckenkieke schrieb:Wenn dir diese Antwort nicht genehm ist, dann kann das keiner ändern
Wie gesagt, es könnten diejenigen ändern, die behaupten es würde sehr wohl ein System dahinterstecken. Wenn dies nicht der Fall ist, dann fragt man sich doch warum diese "Propaganda"?
Spöckenkieke schrieb:aber dann verhältst du dich als Skeptiker genau wie die Allesgläubigen, die auch nie etwas anderes hören als das was sie sagen.
Nun werde nicht albern. Ich habe eine einfache Frage gestellt. Wenn Du nicht willens oder in der Lage bist, sie zu beantworten, dann ist das vollkommen OK. Aber dann werfe mir bitte nicht Ignoranz vor.
Spöckenkieke schrieb:Gerade durch zuhören, lesen und hinterfragen, sollte sich ein Skeptiker hervortun
Nanu? Ich denke, dass ich genau das tue. ??
Spöckenkieke schrieb:nicht durch Ablehnung und Sturheit.
Ablehnung? -Ab einem gewissen Grad schon. Sturheit? -Hätte ich sonst die Frage gestellt und versucht Deinen Post zu verstehen? Das sollte eigentlich keine längere Diskussion werden, ich wollte nur mal nachfragen... ^^

Du sagtest ja bereits, dass Du die Antwort nicht kennst. Nun, dann bleibt die Frage weiter im Raum:

Woher wissen Astrologen, welche Himmelskörper sie für ihre Arbeit berücksichtigen müssen?


melden

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

29.04.2010 um 07:24
Offensichtlich sind diejenigen, die an Astrologie, Horoskope und aehnliches glauben nicht argumentativ zu ueberzeugen, waeren sie dazu hinreichend aufnahmebereit, haetten sie vermutlich von vorneherein nicht an solche Dinge geglaubt.

Auf Seite 1 meinte jemand die "richtige" Astrologie sei eine Wissenschaft.
So ein Bullshit (sorry)
Merkwuerdige Wissenschaft die man an keiner Hochschule studieren kann. Merkwuerdige Wissenschaft, ohne Wissenschaftliche Ergebnisse, ohne Wissenschaftliche Er_kenntnisse_, ohne Wissenschaftliche Basis.
Im uebrigen auch die einzige Wissenschaft die ich kenne, die ihre 'Ergebnisse' nachts ueber kostenpflichtige 0900 Nummern, in merkwuerdig aufgemachten Fernsehsendungen verbreitet:)

Der durschnittliche Mensch scheint einfach nicht die notwendigen Geistigen Faehigkeiten mitzubringen, um fuer den Aufbau seines Weltbildes nicht auf uebernaturliches zurueckgreifen zu muessen, hat die Menschheit ja in der Tat auch lange Zeit so gemacht :)

Insofern, @matti, solltest du dich einfach deiner offensichtlichen ueberdurchschnittlichkeit erfreuen. Da war die kosmische Strahlung wohl nett zu dir:> Ueberzeugen kannst du jedoch wohl kaum jemanden der tatsaechlich daran glaubt, ist aehnlich wie bei den Verschwoerungstheoretikern :)

lg fisted


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

29.04.2010 um 16:23
@matti


Warum glauben eigentlich im Jahre 2005 noch immer soviele Leute an einen solchen Unsinn ?


Wie unsinnig ist es erst, über Dinge zu schreiben, mit denen man sich nicht beschäftigt und in Folge dessen keine Ahnung darüber hat ? Sondern nur den Mist weitergeben kann, den andere mit genau so wenig Ahnung verzapft haben.


melden

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

29.04.2010 um 16:38
@taothustra1
Vielleicht halten wir es für Unsinn WEIL wir uns damit beschäftigt haben?


melden

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

29.04.2010 um 16:45
@taothustra1
Erleuchte uns Großer Astrokönig. Warum ist Astrologie mehr als nur eine von vielen gescheiterten Hypothesen?


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

29.04.2010 um 16:48
@rambaldi


Vielleicht halten wir es für Unsinn WEIL wir uns damit beschäftigt haben?


Das bezweifle ich und selbst wenn es so wäre, dann hast Du Dich eben nur äusserst oberflächlich damit beschäftigt, was auf dasselbe hinauskommt.


melden
Anzeige
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

29.04.2010 um 16:51
@PetersKekse


Erleuchte uns Großer Astrokönig


Am liebsten wollen immer die erleuchtet werden, die zu faul sind sich selbst mit einem Thema auseinanderzusetzen, damit sie dann schön alles nachplappern können.

Astrologie ist und bleibt ein Thema über das sich nur diejenigen sinnvoll austauschen können, die sich damit auseinandergesetzt haben.


melden
241 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden