weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum wissen wir nichts über den Urknall?

30 Beiträge, Schlüsselwörter: Zeit, Urknall, Raum, Entstehung, Raumzeit, Singularität, 42

Warum wissen wir nichts über den Urknall?

17.01.2016 um 18:15
@schtabea
schtabea schrieb:Kann mir ,einem Laien, jemand erklären, warum wir die Entstehung des Universums nur bis zum Zeitpunkt 10 ^-44 Sekunden nach dem vermutlichen Urknall zurückverfolgen können ?
Unterhalb dieser Grenze benötigst du die Quantenfeldtheorie und die Allgemeine Relativitätstheorie gemeinsam. Diese Formalismen lassen sich aber nicht vereinen, sodass ein solcher Ort bzw. eine solche Zeit über die Anwendbarkeit unserer Beschreibung der Realität hinaus führt. Dazu wird eine Theorie der Quantengravitation benötigt (etwa Stringtheorie), was aber noch Gegenstand der heutigen Forschung ist. Die notwendige Theorie ist also ganz einfach noch nicht fertig. Mehr kann man darüber nicht sagen, denn bei so abstrakten Dingen ins Blaue hinein zu raten bringt noch weniger als über das Sozialverhalten von Fantasiewesen zu spekulieren.


melden
Anzeige
Atraven
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum wissen wir nichts über den Urknall?

18.01.2016 um 00:37
LeviaX1 schrieb:Die notwendige Theorie ist also ganz einfach noch nicht fertig. Mehr kann man darüber nicht sagen, denn bei so abstrakten Dingen ins Blaue hinein zu raten bringt noch weniger als über das Sozialverhalten von Fantasiewesen zu spekulieren.
Janz jenau. Die Konkurrenz ausserhalb der Quantengravitation ist allerdings gewachsen, z.B. Doppelgluonen und Antimaterie die Gravitation zumindest math. gleichwertig erklären könnten.

@LeviaX1


melden

Warum wissen wir nichts über den Urknall?

22.01.2016 um 22:18
Es gibt nur wenige dinge, die man über das Urknall sagen kann .
Das Universum muss das Potential in sich getragen, um das Urknall auszulösen.

Ergo, muss es das Potential besessen haben, einen Symmetriebruch zu zuzulassen.
Einfach ausgedrückt, es kann nicht alles gleich zu 100 % gewesen sein, es muss ein winzige Abweichung innegehabt haben, wie auch immer diese gewesen sein mag.


melden

Warum wissen wir nichts über den Urknall?

22.01.2016 um 23:18
Sungmin_Sunbae schrieb:Das Universum muss das Potential in sich getragen, um das Urknall auszulösen.
Nein, dafür musste das Universum bereits vorhanden gewesen sein ...
Sungmin_Sunbae schrieb:Ergo, muss es das Potential besessen haben, einen Symmetriebruch zu zuzulassen.
Wie folgt ein Symmetriebruch daraus? Zeig mir mal deine mathematische Analyse.
Sungmin_Sunbae schrieb:Einfach ausgedrückt, es kann nicht alles gleich zu 100 % gewesen sein
War's ja nicht, am Anfang war das Universum winzig ...


melden

Warum wissen wir nichts über den Urknall?

23.01.2016 um 00:56
LeviaX1 schrieb:Wie folgt ein Symmetriebruch daraus?
Wenn es überhaupt einen Quantenschaum gegeben hat, dann wüssten wohl viele gern wie daraus durch einen Symetriebruch das Universum enstand. Aber eigentlich klar. Gibt es zustände die sehr Symmetrisch sind dann logischer weise auch welche die es nicht sind.


melden

Warum wissen wir nichts über den Urknall?

23.01.2016 um 01:01
Die Inflationstheorie der raschen Expansion des Universums, postuliert Quantenfluktuationen .
Woher sollen den diese Quanten fluktuieren, wenn alles Symmetrisch war ? Es muss zumindest eine minimale potential an Symmetriebruch gewesen sein, damit sich das Universum in seine Existenz geworfen hat.

Mathematisch beschreiben kann ich es nicht, dazu fehlt mir das notwendige wissen.
Algebra ist das höchste aller Mathematischen Gefühle und ein wenig Analysis :D
Ich stelle hier auch keine Kosmologische Theorie im streng Wissenschaftlichen sinn auf, damit ich hier mit Formeln hantieren müsste. Ich habe ja schon sehr oft mit Astronomen, Kosmologen, Physikern usw diskutiert ( Scienceblogs), so ne merkwürdige Aufforderungen wie hier, habe ich noch nicht erlebt. Ich habe ja nicht so getan, als würde ich hier Privatphysik betreiben und meine Darstellungen würden die Wissenschaftliche Welt revolutionieren.


melden
_Lambda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum wissen wir nichts über den Urknall?

23.01.2016 um 21:49
:= seit der Definitionsoperator
ART := Allgemeine Relativitätstheorie
QM := Quantenmechanik oder Quantenphysik, wie auch immer man das nennen will, doesn't matter.

Wir wissen gewisse Dinge, es ist schlichtweg nicht akkurat zu behaupten wir wüssten gar nichts, es sei den man definiert exakt den Moment den wir nicht beschreiben können als Urknall. Okay - selbst dann wissen wir dass er mathematisch derart gestaltet ist, dass die Sätze von Theoremen aus ART und QM x,y kurze Zeit (der Zeitpunkt, ab dem ART und QM gültig sind) später Geltung hatten. The very first momenty of "creation" is still a mystery though.


melden
_Lambda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum wissen wir nichts über den Urknall?

23.01.2016 um 22:00
@LeviaX1
LeviaX1 schrieb:Die notwendige Theorie ist also ganz einfach noch nicht fertig. Mehr kann man darüber nicht sagen, denn bei so abstrakten Dingen ins Blaue hinein zu raten bringt noch weniger als über das Sozialverhalten von Fantasiewesen zu spekulieren.
Im ersten Fall kann man mathematische Überlegungen tätigen, man hat einen Satz von Theoremen aus ART und QM und kann versuchen mathematischen Brücken aufzubauen. Ob diese dann auch auf die Wirklichkeit zutreffen ist eine andere Frage.
Sozialverhalten ist weitaus schwieriger mathematisch zu analysieren, da kann man in der Regel ohnehin nur Theoreme formulieren, die statistische Aussagen machen. Sind es dazu noch Fantasiewesen kann man unendlich viele Aussagen tätigen (Das kann ich Dir sogar beweisen (Conway Simulation in der Programmiersprache C), solange Du den Satz "Sozialverhalten von Fantasiewesen" abstrakt genug sehen willst). In diesem Sinne ist die Spekulation über den Anbeginn der zeit möglicherweise immer noch akkurater als Sozialverhalten von Fantasiewesen.


melden
_Lambda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum wissen wir nichts über den Urknall?

23.01.2016 um 22:06
Edit:

Andererseits: Können die Sätze aus ART und QM aus einer unendlichen Anzahl von Theorien (im strengen Sinne der mathematischen Logik) gefolgert werden ?


melden
Anzeige
_Lambda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum wissen wir nichts über den Urknall?

23.01.2016 um 22:25
@Atraven
Atraven schrieb:Janz jenau. Die Konkurrenz ausserhalb der Quantengravitation ist allerdings gewachsen, z.B. Doppelgluonen und Antimaterie die Gravitation zumindest math. gleichwertig erklären könnten.
Es gibt viele weitere Theorien diesbezüglich. Man versucht dann mittels Empirie herauszufinden, welche der mathematischen Modelle die Wirklichkeit modellieren, aber da Du Dein Fachwissen in einigen mir bekannten Postings bereits zur Schau gestellt hast, muss ich Dir das wohl kaum sagen. Ist die menge der physikalischen Sätze die jedes Phänomen im Universum erklären können turing berechenbar, kann das Universum auch simuliert sein. Ist dies nicht der Fall, kann es dennoch mit einem Hypercomputer simuliert werden. Man setzt zu viel auf Empirie in der Physik anstatt auf mathematische Möglichkeit. Sogar wenn man eine vermeintlich "endgültige" Theorie der Physik findet, kann diese immer hypercomputed werden, es ist stets reine Spekulation zu behaupten, dass diese Theorie ALLE Existenz beschreiben würde. Okay, man kann jetzt mit ockhams razor kommen, but seriously, who ever proved this is even applicable ?


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

293 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden