Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Raumexpansion oder Verlangsamung der Zeit

146 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Universum, Physik, Urknall ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Raumexpansion oder Verlangsamung der Zeit

26.05.2021 um 12:11
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Aha. Und das möchtest Du mit einer ganz anderen Vorstellung von Physik, unter völlig falschen Annahmen sagen?
An sich nicht, im Gegenteil.

Ich möchte damit sagen , dass man die Physik nicht einfach mal so außer Kraft setzen kann, nur weil man es gerne hätte.
Vllt. hast du das schon mal gehört mit dem außer Kraft setzen?
Die Physik kann man nicht überrumpeln.

Ich möchte damit sagen, dass es Irrtümer und Trugschlüsse gibt.


1x zitiertmelden

Raumexpansion oder Verlangsamung der Zeit

26.05.2021 um 12:16
Zitat von eich-hörncheneich-hörnchen schrieb:An sich nicht, im Gegenteil.

Ich möchte damit sagen , dass man die Physik nicht einfach mal so außer Kraft setzen kann, nur weil man es gerne hätte.
Aha. Und auch das möchtest Du mit einer ganz anderen Vorstellung von Physik, und mit falschen Annahmen ausdrücken?
Zitat von eich-hörncheneich-hörnchen schrieb:Ich möchte damit sagen, dass es Irrtümer und Trugschlüsse gibt.
Ach, was Du nicht sagst … und die meinst Du erkannt zu haben, im Gegensatz zur ganzen Welt der Wissenschaft?


1x zitiertmelden

Raumexpansion oder Verlangsamung der Zeit

26.05.2021 um 12:29
@eich-hörnchen
Schlussfolgernd, deinen Aussagen entsprechend, muss das Licht auch zwischen 3 Galaxien abgelenkt werden!
Denn intergalaktisch gebe es ja nur deren „Felder“ welche massgeblich einen Einfluss auf Licht hätten!


) •



1x zitiertmelden

Raumexpansion oder Verlangsamung der Zeit

26.05.2021 um 12:40
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Ach, was Du nicht sagst … und die meinst Du erkannt zu haben,
@skagerak,

Ich nenn dir mal 2 Beispiele.

Flache Erde.

Geozentrisches Weltbild. Was sagst du zum geozentrischen Weltbild? In gewissen Kreisen galt dies bis kurz nach 2000 noch als gängige Größe. Oder etwa nicht?

Heute ist Sgr A* zwar nicht das Zentrum der Welt, aber zumindest der MS.

D.h., es kam immer wieder Jemand daher, der eine bessere Vorstellung hatte.


2x zitiertmelden

Raumexpansion oder Verlangsamung der Zeit

26.05.2021 um 12:51
Zitat von therealprotontherealproton schrieb:Schlussfolgernd, deinen Aussagen entsprechend, muss das Licht auch zwischen 3 Galaxien abgelenkt werden!Denn intergalaktisch gebe es ja nur deren „Felder“ welche massgeblich einen Einfluss auf Licht hätten!
@therealproton,

Damit wir nicht aneinander vorbeireden, dies bitte nochmal etwas ausführlicher beschreiben.

Wenn z.B. intergalaktisch nichts an Masse wäre, dann gäbe es keinerlei Beeinflussung. Die normalen Felder beeinflussen nicht. Nur diese gekrümmten um richtig Masse. Es gibt ein wenig Masse schon, aber nicht so gehäuft, wie direkt in den Galaxien, was wir als Galaxie kennen. Daher ist im intergalaktischen Raum so gut wie keine Beeinflussung. Da fliegt das Licht ganz normal, ohne merkliche Rotverschiebung.

Die Beeinflussung ist dort, wo die Felder gekrümmt sind,, um Bei Einstein zu bleiben,, Wo angeblich der Raum gekrümmt ist. Und das ist nunmal dort an den Massen.


1x zitiertmelden

Raumexpansion oder Verlangsamung der Zeit

26.05.2021 um 13:45
Zitat von eich-hörncheneich-hörnchen schrieb:Da fliegt das Licht ganz normal, ohne merkliche Rotverschiebung.
Wenn uns das Licht einer weit entfernten Galaxis "ganz normal", d.h. ohne Ablenkung zwischendurch erreicht dann hat dieses Licht eine Rotverschiebung. Abhängig von der Entfernung die das Licht zurückgelegt hat. Der Effekt ist gleichmäßig in jeder Richtung. Würde er durch Schwerefelder hervorgerufen hätte jedes Objekt eine höchst individuelle Rotverschiebung je nachdem wie stark diese sich zufällig auf der Strecke ausgewirkt hätten.


1x zitiertmelden

Raumexpansion oder Verlangsamung der Zeit

26.05.2021 um 16:31
Zitat von eich-hörncheneich-hörnchen schrieb:D.h., es kam immer wieder Jemand daher, der eine bessere Vorstellung hatte.
Das ist richtig. Dazu sollte man aber auch erwähnen, dass es zu jeder Zeit Tausende von (um einen relativ wohlwollenden Begriff zu wählen) Möchtegern-Physik-Revolutionären gab, die sich einbildeten, bessere Vorstellungen zu haben, tatsächlich aber keine Ahnung hatten, wovon sie reden. Üblicherweise bleibt diesen Personen aufgrund des Dunning-Kruger-Effekts -- sie sind zu inkompetent, um zu begreifen, wie inkompetent sie sind -- der tatsächliche Grund verborgen, warum sie niemand ernst nimmt, und sie wähnen sich anstelle dessen in der Rolle des verkannten Genies. Gelegentlich trifft man auf solche Personen sogar hier im Forum. ;)


melden

Raumexpansion oder Verlangsamung der Zeit

26.05.2021 um 17:24
Zitat von eich-hörncheneich-hörnchen schrieb:D.h., es kam immer wieder Jemand daher, der eine bessere Vorstellung hatte.
Allein mit Vorstellung hat es sich ja wohl nicht getan. Diejenigen haben es einfach auch besser ausgearbeitet und nachgewiesen was sie postulierten.


melden

Raumexpansion oder Verlangsamung der Zeit

26.05.2021 um 20:05
Zitat von Lupo54Lupo54 schrieb:eich-hörnchen schrieb:
Da fliegt das Licht ganz normal, ohne merkliche Rotverschiebung.
Wenn uns das Licht einer weit entfernten Galaxis "ganz normal", d.h. ohne Ablenkung zwischendurch erreicht dann hat dieses Licht eine Rotverschiebung. Abhängig von der Entfernung die das Licht zurückgelegt hat.

Der Effekt ist gleichmäßig in jeder Richtung. Würde er durch Schwerefelder hervorgerufen hätte jedes Objekt eine höchst individuelle Rotverschiebung je nachdem wie stark diese sich zufällig auf der Strecke ausgewirkt hätten.
Das werde ich mal etwas verfeinern.
Ich meine damit ein Stück intergalaktischen Raumes, ohne jegliche Hindernisse, nicht das Licht weit entfernter Galaxien.

Wenn zwischen einem Objekt, einer Galaxie und uns nicht die geringste Masse wäre, dann würden wir keinerlei Rotverschiebung messen. Das ist bei weit entfernten Galaxien nicht der Fall.
D.h., da sind immer Massen, Galaxien, dazwischen, die den absolut geraden Lauf des Lichts stören.

Beispiel: Bei zooming into sagittarius A* sieht man, an wieviel Sternen man vorbeikommt die die Sicht auf Sgr A* leicht beeinflussen.
Auch dieses Zoomen ist nicht exakt geradlinig. Das, was im Innern der MS heute zu sehen ist, war vor etwa 26.700 Jahren.

Nochmal etwas anders ausgedrückt.
Das Licht fliegt im intergalaktischen Raum ein ganzes Stück ohne merkliche Rotverschiebung, etliche Lichtjahre. Schätzungsweise im Millionenbereich? Dann fliegt es an einer Galaxie peripher vorbei, im Zuge der sog. Raumkrümmung, wozu ich Krümmung der e.-m. Felder sage. Das an sich gerade fliegende Licht wird permanent dynamisch immer ein wenig seitlich in Richtung dieser Galaxie beeinflusst, so dass diese leichte gekrümmte Bahn entsteht.
Hierbei gibt es dann die Rotverschiebung.

Ein großes Stuck ohne Rotverschiebung, dann an einer Galaxie die Rotverschiebung. Und das setzt sich so ca. 150.000 Mal fort bei den am weitest erntfernten.
Die intergalaktische Strecke ist wesentlich länger, als die an den Galaxien vorbei.


Der Effekt ist abhängig von der jeweiligen Dichte der Massen, die den Lauf des Lichts beeinflussen. Damit mit Sicherheit ein wenig unterschiedlich. Wieviel kann niemand sagen.
Es kann sein, dass bei gleicher Rotverschiebung die Galaxien nicht gleich weit entfernt sind. Das können durchaus ein paar Lichtjährchen sein.

Ja, jedes Objekt hat in dem Sinne eine individuelle Rotverschiebung, je nachdem, wie das Licht durch die e.-m. Felder der dazwischenliegenden Massen, Galaxien beeinflusst wird.

Die Schwerefelder selbst wirken nicht. Es wirken die e.-m. Felder. Es besteht der unmittelbare Zusammenhang zwischen der Masse eines Objektes und den e.-m. Feldern.
Große Masse heißt starke e.-m. Felder.
An einer größeren Masse wird natürlich das Licht stärker beeinflusst. Der Rückschluss auf die Masse ist da nicht ganz richtig.
Einstein sagt : große Masse = große Raumkrümmung. Ich sage große Masse = große e.-m. Krümmung.



Die derzeitig angenommenen ca. 14 Mrd. LJ als angenommene maximal beobachtbare Entfernung sind daher m.E. viel zu wenig. Die exakte Entfernung kann ja gar nicht direkt gemessen werden. Die Entfernungen sind anhand der Rotverschiebung angenommene Werte. Besser ging es nicht.
Und nun komme ich daher und bin der Meinung, dass die 13 Mrd. LJ, die das WRT Hubble an Rotverschiebung festgestellt hat, in Wirklichkeit viel mehr an Strecke sein müssten. Einen genauen Wert kann ich nicht sagen, aber ich gehe mal von so etwa 13 Bill. LJ aus, ohne dies zu behaupten, aber straff zu vermuten.
Ich bin der Meinung, dass diese ca. 13 Bill. LJ +/- eher der Realität entsprechen müssten.

Die Begründung ist die, dass das Licht nicht ständig an Galaxien vorbeifliegt, sondern auch lange Strecken ohne Rotverschiebung.


1x zitiertmelden

Raumexpansion oder Verlangsamung der Zeit

26.05.2021 um 21:07
An einen Zusammenhang von "Lichtablenkung" und Rotverschiebung kann ich aus folgendem Grund nicht glauben:

Die entfernten Lichter, die wir mit unseren Teleskopen wahrnehmen sind meist Galaxien bzw. Galaxienhaufen. Wir können sie nur deshalb isoliert wahrnehmen, weil da nichts im Weg ist. Das Weltall ist sehr leer..
Zwischen den für uns wahrnehmbaren Objekte liegt mehr oder weniger nichts, was das Licht in einer Weise "ablenken" oder "ermüden" könnte, so dass es zu einer Rotverschiebung führen könnte.

Der gelegentlich angesprochene Linseneffekt wird auf dunkle Materie zurückgeführt. Solche Phänomene treten aber gerade nicht homogen auf..

Dass die Rotverschiebung homogen ist und die Verteilung der Masse im Universum nicht, das wurde ja schon angesprochen.
Nach deiner Theorie müsste die Rotverschiebung von Galaxien direkt hinter den Voids auch "blauer" sein. Ist sie aber nicht.

Mit "normaler" Physik lässt sich ein statisches Universum auch nicht erklären. Wie soll den deiner Meinung nach das Universum entstanden sein? Zugegeben, auch die Urknalltheorie hat noch einige Lücken, aber sie ist in sich doch zumindest stimmiger als die Lichtermüdungstheorie..

Und wie erklärst du dir, dass mit größere Entfernung die Rotverschiebung zunimmt und zwar nicht gleichmäßig - was nach deiner Theorie zu vermuten wäre?


1x zitiertmelden

Raumexpansion oder Verlangsamung der Zeit

26.05.2021 um 21:24
In deine Richtung geht allerdings das Phänomen der sog. gravitativen Rotverschiebung. Es gibt durchaus eine Beziehung von Rotverschiebung und Masse. Allerdings nicht in deinem Kontext.

Wikipedia: Rotverschiebung#Rotverschiebung, Blauverschiebung und Kosmologie


1x zitiertmelden

Raumexpansion oder Verlangsamung der Zeit

26.05.2021 um 21:48
Zitat von eich-hörncheneich-hörnchen schrieb:Krümmung der e.-m. Felder
Wie sollen sich denn elektromagnetische Felder "krümmen" können?

Solche Felder entstehen bekanntlich durch beschleunigte Ladungen. Und das erst mal nichts mit einer Masse zu tun.
Wo sollen denn deine e.m.-Felder herkommen? Und wie erklärt sich deiner Meinung nach das Vorhandensein von solchen Feldern ohne Masse?
Eine Äquivalenz von Masse und elektromagnetischen Feldern ist mir i.Ü. nicht bekannt und wurde meines Wissens auch noch nie gemessen. Oder irre ich mich da?

Außerdem wirfst du mit Negierung der Existenz einer Raumzeit so eben mal Einstein komplett in die Tonne.
Prnzipiell nichts dagegen, etwas zu hinterfragen und anzuzweifeln.
Das müsste dann aber doch etwas plausibler sein, sich durch Beobachtungen und jedenfalls Formulierung von (nachvollziehbaren!) Gesetzmäßigkeiten dargestellt werden.
Du wirfst hier Zahlen in den Raum (hinsichtlich des Alters des Universums), ohne auch nur den Hauch einer Erklärung dafür zu liefern, wie du auf diese Zahl kommst. Eingebung?
Also bitte, wenn du die Physik revolutionieren willst, dann lass dich nicht aufhalten (und das mein ich jetzt nicht sarkastisch):
Mach dir doch mal die Mühe und nenne mal deine neuen Gesetze der Physik mit einer Formel, die zugleich dein Alter des Universums erklärt.


1x zitiertmelden

Raumexpansion oder Verlangsamung der Zeit

26.05.2021 um 22:28
Zitat von andy2andy2 schrieb:Wie sollen sich denn elektromagnetische Felder "krümmen" können?Solche Felder entstehen bekanntlich durch beschleunigte Ladungen. Und das erst mal nichts mit einer Masse zu tun.Wo sollen denn deine e.m.-Felder herkommen? Und wie erklärt sich deiner Meinung nach das Vorhandensein von solchen Feldern ohne Masse?
@andy2,

Gegenfrage : Wie stellst du dir das elektrische Feld und das magnetische Feld um die Sonne oder Erde vor?
Wie sollen die Felder um eine Kugel sein?
Für mich immer noch schalenförmig. Und das ist bei mir gekrümmt. Eine gekrümmte Schale.
Ohne Masse definitiv keine Felder.
Aber die Felder reichen bis quasi dorthin, wo dann ein anderes Feld gleicher Stärke ist. Siehe Lagrange Punkt. Der eine zwischen Sonne und Erde. An diesem einen Punkt ist die gravitative Feldstärke der Sonne genau so groß, wie die der Erde.
Es gibt so gesehen nicht diesen einen Punkt allein, sondern eine ganze Fläche, wo die Feldstärken identisch sind, das ist die Übergangsfläche Sonne Erde.
Aber eben nur einen Punkt, wo eine Sonde um die Erde kreist in einer guten Schwerelosigkeit. Keinerlei Anziehung.
Zitat von andy2andy2 schrieb:Eine Äquivalenz von Masse und elektromagnetischen Feldern ist mir i.Ü. nicht bekannt und wurde meines Wissens auch noch nie gemessen
Eine große Masse hat definitiv stärkere e.-m. Felder. Eine Galaxie ist eine Massenansammlung.
Betrachte bitte mal diese gewaltigen e.-m. Feldlinien auf der Sonne.
Zitat von andy2andy2 schrieb:Außerdem wirfst du mit Negierung der Existenz einer Raumzeit so eben mal Einstein komplett in die Tonne.
Komplett würde ich nicht sagen.
Zitat von andy2andy2 schrieb:Du wirfst hier Zahlen in den Raum (hinsichtlich des Alters des Universums),
Das Alter ist unbestimmt? ? ? Keiner weiß es.
Zitat von andy2andy2 schrieb:Also bitte, wenn du die Physik revolutionieren willst,
Nein, ich sage nur, dass die allgemeine Physik volle Gültigkeit hat.
Irgendwelche Leute wollen die Physik außer Kraft setzen.
Zitat von andy2andy2 schrieb:die zugleich dein Alter des Universums erklärt.
Das Alter habe ich an sich nicht genannt, ich habe die am weitest entfernten Galaxien angesprochen, die eben nicht ca. 13 Mrd. LJ entfernt sind, sondern nach meiner Philosophie wesentlich weiter, ca. 13 Bill. LJ +/- .
Das ist doch eine Sensation, wenn das bestätigt werden würde, dass das WRT Hubble Galaxien in dieser Entfernung geortet hat.


2x zitiertmelden

Raumexpansion oder Verlangsamung der Zeit

26.05.2021 um 22:40
Zitat von andy2andy2 schrieb:In deine Richtung geht allerdings das Phänomen der sog. gravitativen Rotverschiebung. Es gibt durchaus eine Beziehung von Rotverschiebung und Masse. Allerdings nicht in deinem Kontext.
Nicht ganz.
Eins stimmt allerdings und das ist die Bewegung. Es muss ein bewegtes System sein.

Doppler kann drei Ursachen haben bei rot.
Die Quelle bewegt sich weg.
Der Empfänger bewegt sich weg.
Die Strecke wird unterwegs durch Fremdeinfluss künstlich verlängert. [Vergleich: Verkehrsradar, wobei dort verkürzt wird -- blau.)

In meinem Kontext trifft exakt das dritte zu.
Ich habe es erklärt. Es ist diese permanente dynamische Verlängerung der Strecke an Galaxien vorbei. An diesem Punkt wird die Strecke gedehnt.

Gravitativ ist nicht. Licht reagiert nicht auf Gravitation.


1x zitiertmelden

Raumexpansion oder Verlangsamung der Zeit

26.05.2021 um 22:49
Zitat von eich-hörncheneich-hörnchen schrieb:Gegenfrage : Wie stellst du dir das elektrische Feld und das magnetische Feld um die Sonne oder Erde vor?
Ich weiß nicht von welchen elektrischen Feldern du hier redest. Ich denke du sprichst von Magnetfeldern.
Aber nicht jedes massereiche Objekt hat ein solches Feld. Wie gesagt, Voraussetzung ist immer die Bewegung von Ladungen. Das haben wir in der Erde und auch in der Sonne, nicht aber z.B. bei Mars und Venus. Die Größe hängt maßgeblich von der Menge der bewegten Ladungen ab (insofern können massereiche Körper durchaus ein größeres Magnetfeld haben, als kleinere), aber da gibt es eben keinen direkten Zusammenhang zwischen Masse und Stärke des Magnetfeldes..
Und da bewege ich mich ganz fest auf dem Boden der beweisbaren und zu messenden Physik...

https://www.mps.mpg.de/442677/17Die-Magnetfelder-der-Planeten.pdf
Zitat von eich-hörncheneich-hörnchen schrieb:Aber die Felder reichen bis quasi dorthin, wo dann ein anderes Feld gleicher Stärke ist.
nein. Stell dir mal ein handelsübliches Magnet vor. Auch wenn du im Raum kein anderes Magnet hat wird es schnell so schwach, dass keine Wechelwirkung mit irgendwelchen anderen Magneten hat. Die Feldlinien kannst du mit Eisenspäne sehen. Je nach Qualität deines Magnetes verliert sich jede Außenwirkung.
Genauso ist es mit dem Magnetfeld der Erde oder der Sonne.


1x zitiertmelden

Raumexpansion oder Verlangsamung der Zeit

26.05.2021 um 22:52
Zitat von eich-hörncheneich-hörnchen schrieb:Eins stimmt allerdings und das ist die Bewegung. Es muss ein bewegtes System sein.
nein, bei der gravitativen Rotverschiebung eben gerade nicht.


melden

Raumexpansion oder Verlangsamung der Zeit

26.05.2021 um 22:56
Zitat von eich-hörncheneich-hörnchen schrieb:Das Alter habe ich an sich nicht genannt, ich habe die am weitest entfernten Galaxien angesprochen, die eben nicht ca. 13 Mrd. LJ entfernt sind, sondern nach meiner Philosophie wesentlich weiter, ca. 13 Bill. LJ +/- .
Wenn du diese Größe annimmst, führt das gleichsam zur Annahme eines entsprechend älterem Universum, da die Lichtgeschwindigkeit eine Konstante ist..


1x zitiertmelden

Raumexpansion oder Verlangsamung der Zeit

26.05.2021 um 23:15
Zitat von andy2andy2 schrieb:Die entfernten Lichter, die wir mit unseren Teleskopen wahrnehmen sind meist Galaxien bzw. Galaxienhaufen. Wir können sie nur deshalb isoliert wahrnehmen, weil da nichts im Weg ist. Das Weltall ist sehr leer..
Doch, denke an das Einsteinkreuz.
Da siehst du angeblich 4 Galaxien. Es ist aber nur eine.
Es gibt sogar den Einsteinring. Auch 4 Mal die Galaxie auf einer Seite usw. usf. .
Und genau das passiert tausende Male.

Der Weg ist vollgepflastert mit Objekten.
Zitat von andy2andy2 schrieb:Zwischen den für uns wahrnehmbaren Objekte liegt mehr oder weniger nichts, was das Licht in einer Weise "ablenken" oder "ermüden" könnte, so dass es zu einer Rotverschiebung führen könnte.
Genau das stimmt eben nicht. Das ist der Knackpunkt, dass das nicht der Fall ist.
Man hat eine Strecke mit weniger Hindernissen, wo keine Rotverschiebung erfolgt. Dann kommt eine Galaxie mit Rotverschiebung. Und das setzt sich fort.
Zitat von andy2andy2 schrieb:Der gelegentlich angesprochene Linseneffekt wird auf dunkle Materie zurückgeführt.
Nein, vorwiegend auf die angebliche Raumkrümmung. Das sind wohl Einzelbeispiele mit der DM. Kann durchaus vorkommen.
Obwohl im intergalaktischen Raum genügend DM ist, aber an sich dünn gesät.
Zitat von andy2andy2 schrieb:Nach deiner Theorie müsste die Rotverschiebung von Galaxien direkt hinter den Voids auch "blauer" sein. Ist sie aber nicht.
K.A., was damit gemeint ist.
Weit entfernte Objekte sind immer rotverschoben.
Zitat von andy2andy2 schrieb:Mit "normaler" Physik lässt sich ein statisches Universum auch nicht erklären.
Weshalb nicht? Es geht doch. Direkt statisch ist es nicht, da alles in Bewegung ist. Nur keine Expansion.
Die Galaxien da draußen bewegen sich ebenso, wie die MS und Andromeda.
Zitat von andy2andy2 schrieb:Wie soll den deiner Meinung nach das Universum entstanden sein?
Dazu habe ich keinerlei Meinung. Ich weiß es nicht. Das Universum ist da und ich muss es so hinnehmen.
Woher soll denn deiner Meinung nach diese riesige Masse gekommen sein?
Zitat von andy2andy2 schrieb:Zugegeben, auch die Urknalltheorie hat noch einige Lücken, aber sie ist in sich doch zumindest stimmiger als die Lichtermüdungstheorie..
Das sehe ich nicht so.
Der eigentliche Urknall lässt sich gar nicht erklären. Das sagt Dr. Ganteför in einem Vortrag. D.h., Lücken ist arg geschmeichelt.
Wie erklärst du den angeblichen Urknall? Was ist daran stimmig?
Zitat von andy2andy2 schrieb:Und wie erklärst du dir, dass mit größere Entfernung die Rotverschiebung zunimmt und zwar nicht gleichmäßig - was nach deiner Theorie zu vermuten wäre?
Wenn das Licht von weiter draußen kommt, dann muss zwangsläufig die Rotverschiebung zunehmen. Jetzt ist aber die Massendichte nicht völlig gleich rundrum. Das führt zu Differenzen.
Und nochwas: Dadurch, dass das Licht zu uns leichte Kurven laufen muss, gibt es Verschiebungen.
Z.B., wir sehen 2 Galaxien nebeneinander mit der gleichen Rotverschiebung. Die müssen lange noch nicht nebeneinander gewesen sein. Die eine kann viel weiter links und weiter weg gewesen sein und die andere viel weiter rechts und viel näher gewesen sein. Es kommt darauf an, welche Massen dazwischen waren.


2x zitiertmelden

Raumexpansion oder Verlangsamung der Zeit

26.05.2021 um 23:22
Zitat von andy2andy2 schrieb:Wenn du diese Größe annimmst, führt das gleichsam zur Annahme eines entsprechend älterem Universum, da die Lichtgeschwindigkeit eine Konstante ist..
Richtig.
Bei mir sind es Zillionen Jahre. Also absolut unbestimmt.
Ich bin weniger scharf aufs Alter.

Die Frage wäre, wofür ist es unbedingt notwendig, das Alter zu wissen?


melden

Raumexpansion oder Verlangsamung der Zeit

26.05.2021 um 23:36
Zitat von andy2andy2 schrieb:aber da gibt es eben keinen direkten Zusammenhang zwischen Masse und Stärke des Magnetfeldes..
Ich rede von großen Massen, D.h. Sternen. Freilich gibt es gewisse Unterschiede.
Zitat von andy2andy2 schrieb:Stell dir mal ein handelsübliches Magnet vor.
Man nehme einen Kompass und experimentiere ein wenig. Dann stellst du die Übergangslinie fest zwischen dem Erdmagnetfeld und dem des Magneten.

Theoretisch reichen die Felder bis jwd. . Es gibt aber diese Trennlinien zwischen 2 Massen. Auf der einen Seite ist z.B. das Feld der Sonne stärker und auf der anderen das Feld der Erde.
An diesen Trennlinien ist die Feldstärke sehr gering. So minimal, dass diese kaum messbar ist.
Mit zunehmender Entfernung von einem Objekt nimmt diese 1/ Quadrat ab.


3x zitiertmelden