Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Warum Kredite und keine Geschenke in Zeiten von Corona?

106 Beiträge, Schlüsselwörter: Inflation, Corona, Kredit, EZB, Zins, Staatsverschuldung, Rating

Warum Kredite und keine Geschenke in Zeiten von Corona?

gestern um 01:38
Abahatschi schrieb am 21.03.2020:Du siehst im Geld eine (unendliche) Ressource nur weil der Staat das Monopol drauf hat.
Geld ist eine unendliche ressource wenn es keine deckung mehr hat

Wenn die Menge an wertlosem oder überbewertetem geld künstlich im System erhöht wird entsteht die Inflazion.
Bei der Usa sehn wir das bald ganz extrem und in europa auch.

Die derzeit Aufschwingenden zahlen werden dadurch erzeugt, das die Geldmenge die sich im umlauf befindet erhöt wurde. Dies stellt jedoch nur eine kurzfristige lösung dar die nicht lange anhält.
das geld ist angesichts des goldpreises sowieso wertgemindert.


melden
Anzeige

Warum Kredite und keine Geschenke in Zeiten von Corona?

gestern um 09:37
RayWonders schrieb:Naja außer @apple84 - du ruderst ja auch schon zurück und erklärst es wird keine große Inflation geben.
Hat doch nie jemand behauptet, deswegen kann ich nicht von irgendwo zurückrudern.
Du sagtest allgemein, dass das "Inflationsmonster" Theorie ist. Dem stimme ich nicht zu, Und ich habe dir genug Beispiele auf der Realität gebracht, die sich von der Theorie entfernen. Aber auf dem Ohr willst du nicht hören.
Deshalb belassen wir es dabei.

Ob es in Folge deiner Fixkosten-Idee zu einer Hyperinflation kommt, ist doch was anderes. Darauf bezog ich mich nur am Rande.
Aber wo könnten den Gründe liegen, dass das die Regierung nicht in Erwägung zieht?
Abovetheclouds schrieb:Wenn die Menge an wertlosem oder überbewertetem geld künstlich im System erhöht wird entsteht die Inflazion.
Bei der Usa sehn wir das bald ganz extrem und in europa auch.
Dem stimme ich zu.


melden

Warum Kredite und keine Geschenke in Zeiten von Corona?

gestern um 09:54
apple84 schrieb:Und ich habe dir genug Beispiele auf der Realität gebracht, die sich von der Theorie entfernen.
nur weil die den Bäcker und den Apfel beim Namen nennst, hast du dich noch lange nicht von der Theorie entfernt..
apple84 schrieb:Aber auf dem Ohr willst du nicht hören.
du gehst doch auch nicht darauf ein, wenn ich sage der Bäcker wird die Preise nicht erhöhen und wenn, wird er weniger verkaufen?

aber belassen wir es dabei, bleibt bei eurer Theorie, dass es zu signifanten Preissteigerungen kommen würde - ich sehe das anders..

@Pallas

ja ich denke davon war die Rede. Ich weiß das ist nicht das gleiche was ich angesprochen habe, aber vom Ansatz her ähnlich.
ebenso wie bei meinem Ansatz wollen hier Staaten nicht allein auf den Schulden sitzenbleiben. Genau das gleiche dachte ich bei den Kleinen Unternehmen die bei einem Lockdown für 2 oder 3 Monate Fixkosten in Form von neuen Krediten zahlen müssen. Und das müssten sie dann erstmal erarbeiten und abzahlen nach der Krise. Also würden auch sie von einer Vergemeinschaftlichung der Schulden profitieren, nur da würde eine Ebene darunter der Staat dafür aufkommen. Bei Staaten ist es dann eine Instanz darüber die EU...


melden

Warum Kredite und keine Geschenke in Zeiten von Corona?

gestern um 11:05
G20 investieren fünf Billionen Dollar in Weltwirtschaft
Die Gruppe der zwanzig wichtigsten Industrie- und Schwellenländer will vor allem den schwächsten Staaten helfen. Leben müssten geschützt, Wohlstand gesichert werden.
Der Internationale Währungsfonds und die Weltbank hatten sich vor dem Gipfel bereit erklärt, für die G20 einzuschätzen, welche Staaten ihre Schulden nicht mehr tragen können und dringend Finanzhilfen brauchen. IWF-Direktorin Kristalina Georgieva sagte, der Währungsfonds stehe bereit, seine gesamte Kreditkapazität von einer Billion Dollar (rund 910 Milliarden Euro) zur Verfügung zu stellen.
https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-03/corona-krise-g20-investieren-fuenf-billionen-dollar-in-weltwirtschaft-2

Also fast 1 Billion Dollar werden an Hilfen gegeben werden. Und keiner spricht über Inflation. Nicht merkwürdig?
Euren Erklärungen nach dürfte doch sowas vom internationalen Währungsfond gar nicht stattfinden?
apple84 schrieb:Aber wo könnten den Gründe liegen, dass das die Regierung nicht in Erwägung zieht?
ich denke Geschenke darf es generell nicht geben in einem kapitalistischem System. außerdem möchte man sicher keinen Präzedenzfall..


melden

Warum Kredite und keine Geschenke in Zeiten von Corona?

gestern um 13:24
die banken
RayWonders schrieb:Also fast 1 Billion Dollar werden an Hilfen gegeben werden. Und keiner spricht über Inflation. Nicht merkwürdig?
2008 haben Staaten das Bail Out Gesetz verabschiedet.
Es besagt im Falle einer Krise wie etwa 2008 kann jede Systemrelevante Bank, Einlagen von Unternehmern aber auch Privatpersonen wie Sparer etwa, die größer sind als 100000 Euro einziehen und dies kann zum Kriesenmanagement herangezogen werden. Das Geld muss auch bei Erholung des Systems nicht vergütet werden.

Vielleicht ergibt das ein klareres bild


melden

Warum Kredite und keine Geschenke in Zeiten von Corona?

gestern um 16:09
Abovetheclouds schrieb:2008 haben Staaten das Bail Out Gesetz verabschiedet.
interessant, hast du dazu bitte eine Quelle?

auf Wikipedia hier -> Wikipedia: Rettungsaktion_(Wirtschaft)
steht da nichts davon..

und wann wurde das was du angesprochen hast schon einmal angewendet, dass Sparer enteignet wurden? (bitte mit Quelle)

in dem von mir Geteilten steht nichts davon als Quelle der Gelder sondern nur dass es Kredite des IWF sind...


melden

Warum Kredite und keine Geschenke in Zeiten von Corona?

gestern um 16:17
https://de.qwe.wiki/wiki/Emergency_Economic_Stabilization_Act_of_2008
RayWonders schrieb:interessant, hast du dazu bitte eine Quelle?


melden

Warum Kredite und keine Geschenke in Zeiten von Corona?

gestern um 16:21
bail in heißt es sorry
Wikipedia: Gläubigerbeteiligung

aber der erste sagt wie es dazu kam
das ist enteignung ja


melden

Warum Kredite und keine Geschenke in Zeiten von Corona?

gestern um 19:29
RayWonders schrieb:Ich weiß das ist nicht das gleiche was ich angesprochen habe, aber vom Ansatz her ähnlich.
ebenso wie bei meinem Ansatz wollen hier Staaten nicht allein auf den Schulden sitzenbleiben.
Nich wirklich! Es geht den Staaten nich darum, allein auf den Schulden sitzen zu bleiben, es geht denen darum, die Schulden zu günstigeren Konditionen, sprich Zinsen zu bekommen, da nich alle Staaten die gleiche Bonität besitzen.
RayWonders schrieb:Also fast 1 Billion Dollar werden an Hilfen gegeben werden. Und keiner spricht über Inflation. Nicht merkwürdig?
Es kommt ja auch ein bisschen darauf an, wie die Hilfen im Detail aussehen. Wenn zB. die Hilfe durch Neuverschuldung finanziert wird und dies wie üblich durch Anleihen umgesetzt werden, gibts logischer Weise auch nich mehr Geld im System, was ja die Voraussetzung für die voran gegangenen Erklärungen war.
Wenn aber zB. die Notenbanken Aktien kaufen, um die Kurse zu stützen, dann kommt zwar zusätzliches Geld in den Kreislauf, dieses wird aber eher nich in den Konsum wandern und würde die Inflationsrate direkt kaum beeinflussen.
Nich unwahrscheinlich hingegen wäre es, dass das Geld aus den verkauften Aktien dann wiederum genutzt wird um die Anleihen zu zeichnen, die die Staaten für ihre Hilfspakete ausgeben.
Alles recht komplex.

mfg
kuno


melden

Warum Kredite und keine Geschenke in Zeiten von Corona?

gestern um 21:48
Geschenk oder Kredit. Beides wird auf das selbe hinauslaufen. Es wird irgendwie zurückbezahlt werden müssen. Auch die ganzen Hilfen holen sich die Firmen und der Staat irgendwann wieder zurück. Natürlich geht es noch ca. 2 Wochen gut. Aber wenn wir auf September zusteuern und die Kriese immer noch nicht vorbei ist, werden ganz viele Firmen Konkurs gehen.

Die Rückzahlung kann erfolgen (also ich denke mal das wird sich in 2-3 Jahren sich bemerkbar machen):

-Höhere Preise auf Lebensmitteln, Autos, Kleidung etc...
- Höhere Steuern
- keine Rente

etc....

und ganz schlimm Zwangs Vermögensabgabe, Abgabe von Immobilien, Grundstücken, Gold (ohja das gab es schonmal ...)

Aber vorher kommt eine Rezession.

Was bringt einem jetzt viel Geld und "Geschenke", wenn du dir davon nichts kaufen kannst? Wenn du keine Arbeit hast und du sparen musst und es sowieso nichts produziert wird.

Keine Autos werden produziert, keine Kleidung, keine Medikamente, fast alle Firmen Konkurs.

Was willst du dir Kaufen? Kannst du dann noch was kaufen in ca. 1 Jahr?

Und wenn die Autohändler und Geschäfte und Firmen wieder produzieren, werden sie das sehr sehr teuer wieder verkaufen wollen.

Ist dein Geld was du jetzt retten kannst in 2-3 Jahren noch was wert?


melden

Warum Kredite und keine Geschenke in Zeiten von Corona?

gestern um 22:38
blubs schrieb:und ganz schlimm Zwangs Vermögensabgabe, Abgabe von Immobilien, Grundstücken, Gold (ohja das gab es schonmal ...)
Wieso soll das ganz schlimm sein? Die, die viel haben, sollten auch viel zahlen. Nicht jeder hat sich die Millionen und Milliarden hart erarbeitet. Das sind wohl die Wenigsten. Die ganzen Erben und Spekulationsgewinner können das System mithilfe spürbarer Vermögensabgaben wieder stabilisieren. Gerecht ist nämlich was anderes.

Aber ich sehe gerade: Es ist gar nicht gewollt, die Vermögenden zur Kasse zu bitten, weil die ja eben per Konten und Anlagen Geld GEBUNDEN haben. Würde das freigesetzt werden, wäre doch wieder zu viel Geld im Umlauf, wie einige Beiträge vorher bereits diskutiert worden ist...

@RayWonders
Und ich vermute, dass das Geld, was jetzt nicht für öffentliche soziale Teilhabe (Kino, Restaurant, Urlaub) ausgegeben wird, schon aktuell in Online-Käufe fließt. Der Reiz ist doch da, wenn man den ganzen Tag gelangweilt oder genervt zu Hause ist.
Dann geschieht die Inflation demnächst wohl aufgrund von Angebotsknappheit. Jeder kauft und bestellt, die Lager leeren sich, weil die Produktion nicht nachkommt, also bieten die Händler die Restbestände teurer an.

Man vergisst hat einfach die Geringverdiener. Es geht nur um das Wirtschaftssystem als Ganzes. Einzelschicksale sind egal. Die Geringverdiener werden nach der Krise noch bluten. Die merken die Inflation nämlich im Geldbeutel. Beamten oder generell Gutverdiener können das verschmerzen.


melden

Warum Kredite und keine Geschenke in Zeiten von Corona?

gestern um 22:41
Das Geld was bis dato(ab 2008) generiert wurde kam nie in der Realwirtschaft an.Aktien,Hauskredite,Staatsanleien u.ä.Daher nur eine sehr geringe Inflation.Nun sieht der Fall anders aus.Sollte das Geld tats. genutzt werden(unbekannt ob kleine Unternehmer sich noch nen Kredit aufhalsen)wird es in die Realwirtschaft fliessen als ausgezahltes Geld,Mieten,Löhne etc.Vieles deutet daraufhin das wenn die Wirtschaft durch den "Lockdown" weiter unten ist verlangsamt sich die Umlaufgeschwindigkeit des Geldes,d.h. es kollabiert alles.Dagegen hilft eigentl. nur Helikoptergeld.Wir werden sehen inwiefern die fast 1 Bill. von den kleinen und grossen Unternehmen(eigenartigerweise profitiert der Mittelstand nicht)aufgesaugt wird.Als erstes nat. die Zombifirmen.Das nächste in der Kette wären die Banken,welche eh schon beschissen nun Kreditausfälle unbekannter Höhe hätten.
Wie geasgt wird das Geld aus den Krediten angenommen in der Wirtschaft wird es wohl zu einer Inflationierung kommen.Davon abgesehen fallen Italien,Spanien etc. sowieso um.Von daher ist der Drtops gelutscht.Man kann sich nun streiten was zuerst kommt.Bankenpleite Italien,Spanien,Witschaftskollaps,Südländer,inflation Geld,Börsenhandel Aussetzung,Helikoptergeld etc.
Die Frage ist nur noch:Was ist das erste Glied was reisst?


melden

Warum Kredite und keine Geschenke in Zeiten von Corona?

gestern um 22:47
@ash1
Na , wollte Draghi nicht seine 2% Inflation innerhalb der EU und kam bisher nicht drauf? Dann müsste der Stillstand doch auch was positives beitragen.


melden

Warum Kredite und keine Geschenke in Zeiten von Corona?

gestern um 22:50
Ich lese böse Satire,gefällt mir.Wie gesagt,wir können mal ne Boardwette machen,so ne Abstimmung was zuerst passiert.
Das das System im Moment nicht nur knirscht sollte jedem bekannt sein.Wenn man sich mal informiert ist die Lage schlimmer als 1929.Viele werden auf der Strecke bleiben.Eigentl. ist das egal,das Land besteht eh nur aus Traumtänzern.


melden

Warum Kredite und keine Geschenke in Zeiten von Corona?

gestern um 23:26
RayWonders schrieb:aber belassen wir es dabei, bleibt bei eurer Theorie, dass es zu signifanten Preissteigerungen kommen würde - ich sehe das anders..
Was denkst du denn was dieses Jahr beinahe mit dem gesamten Obst und Gemüse passieren wird, aufgrund von Ernteausfällen in Spanien, Italien oder Deutschland.
Wird sich ja sicher nicht auf die Preise ausschlagen, hm?! Alles nur Theorie...
RayWonders schrieb:Also fast 1 Billion Dollar werden an Hilfen gegeben werden. Und keiner spricht über Inflation. Nicht merkwürdig?
Euren Erklärungen nach dürfte doch sowas vom internationalen Währungsfond gar nicht stattfinden?
Merkwürdig warum das dann nicht regelmäßig gemacht wird, oder? Die EU Staaten sind doch teilweise mit über 100 % des BIP verschuldet. Dann könnte man eine solche Maßnahme doch öfter praktizieren!?

Nebenbei haben diese Woche schon beinahe 500 Gastronomen in Deutschland Insolvenz angemeldet. Warum zahlt man denen nicht einfach die Fixkosten?


melden

Warum Kredite und keine Geschenke in Zeiten von Corona?

heute um 04:57
apple84 schrieb:Was denkst du denn was dieses Jahr beinahe mit dem gesamten Obst und Gemüse passieren wird, aufgrund von Ernteausfällen in Spanien, Italien oder Deutschland.
Wird sich ja sicher nicht auf die Preise ausschlagen, hm?! Alles nur Theorie...
Was hat das denn mit meinem Ansatz zu tun?

Das sind zwei völlig verschiedene Gründe wieso Preise steigen. Klar steigen die Preise wenn weniger geerntet wird und dennoch die Fixkosten gedeckt werden müssen, darum geht es mir doch die ganze Zeit!? Dass eben die Fixkosten gedeckt werden damit so etwas nicht passiert?

@Abovetheclouds

ich hab mir den Link von dir durchgelesen und da steht aber eindeutig, dass das mit der Enteignung kein Gesetz ist das allgemein gültig ist, sondern dass das eine Einzelentscheidung damals war. außerdem ging es da um die Insolvenz von Banken. Und dass da Einlagen von Sparern verwendet wurden. Ich glaube also nicht, dass jetzt Sparer enteignet werden würden wenn der Staat für ganz andere Unternehmen als Banken Geld benötigt und dieses bei der EZB anfragt.
kuno7 schrieb:Wenn aber zB. die Notenbanken Aktien kaufen, um die Kurse zu stützen, dann kommt zwar zusätzliches Geld in den Kreislauf, dieses wird aber eher nich in den Konsum wandern und würde die Inflationsrate direkt kaum beeinflussen.
Im ersten Moment vielleicht nicht, aber was wenn die Aktien verkauft werden?
blubs schrieb:Was bringt einem jetzt viel Geld und "Geschenke", wenn du dir davon nichts kaufen kannst? Wenn du keine Arbeit hast und du sparen musst und es sowieso nichts produziert wird.
das stimmt doch aber so nicht. wir haben noch nicht einen solchen Lockdown wie in Italien. Die meisten Betriebe produzieren doch noch?
blubs schrieb:Aber wenn wir auf September zusteuern und die Kriese immer noch nicht vorbei ist, werden ganz viele Firmen Konkurs gehen.
Darum geht es mir doch gerade. Mit meinem Ansatz würde keine einzige Firma Konkurs gehen weil alle Fixkosten gedeckt wären?
blubs schrieb:Keine Autos werden produziert, keine Kleidung, keine Medikamente, fast alle Firmen Konkurs.
Ich denke nicht dass es etwas ausmacht, ob ich jetzt noch 3 oder 4 Monate länger warte bis ich mir ein neues Auto kaufe.
Welche Kleidungsfirmen produzieren denn derzeit nicht in Deutschland? Dass nicht verkauft wird in Läden stimmt ja auch nicht so richtig, wenn man schaut wie viel auch Online bestellt werden kann?
Crusi schrieb:Dann geschieht die Inflation demnächst wohl aufgrund von Angebotsknappheit. Jeder kauft und bestellt, die Lager leeren sich, weil die Produktion nicht nachkommt, also bieten die Händler die Restbestände teurer an.
Das ist blanke Theorie, glaubst du wirklich die paar 50Euro 23 Cent die ich ich jetzt ausgegeben hätte für Kino und Restaurant führen dazu dass es in irgendeiner Branche zu Angebotsknappheit kommt? Die Produktionen sind doch nicht dermaßen gering?
Es wird eher auf Lager produziert...
Welche Branche wäre denn deiner Meinung nach von so einer Knappheit betroffen?
ash1 schrieb:Vieles deutet daraufhin das wenn die Wirtschaft durch den "Lockdown" weiter unten ist verlangsamt sich die Umlaufgeschwindigkeit des Geldes,d.h. es kollabiert alles.Dagegen hilft eigentl. nur Helikoptergeld.Wir werden sehen inwiefern die fast 1 Bill. von den kleinen und grossen Unternehmen(eigenartigerweise profitiert der Mittelstand nicht)aufgesaugt wird.
das ist ja gerade das was mich auch verwundert. in China und den USA wird jedem Bürger Geld gegeben mit dem Ziel die Wirtschaft anzukurbeln und nirgends hab ich davon gelesen, dass es der Wirtschaft mehr schaden als nützen wird.
Immerhin hat die USA 320Millionen Einwohner und eine Bekannte die dort lebt hat mir berichtet ihr Vater bekommt jetzt 1200Dollar und sie weil sie nicht arbeitet 600Dollar. Wenn hier wirklich die Gefahr eine großen Inflation bestände würde man das doch nicht machen nur für einen kurzfristigen positiven Effekt wo aber der langfristige negative überwiegt?
apple84 schrieb:Nebenbei haben diese Woche schon beinahe 500 Gastronomen in Deutschland Insolvenz angemeldet. Warum zahlt man denen nicht einfach die Fixkosten?
ist doch genau mein Reden, wieso eigentlich nicht? Ist das Mehr als das Helikoptergeld in den USA?


melden

Warum Kredite und keine Geschenke in Zeiten von Corona?

heute um 05:43
Crusi schrieb:Wieso soll das ganz schlimm sein? Die, die viel haben, sollten auch viel zahlen. Nicht jeder hat sich die Millionen und Milliarden hart erarbeitet.
Und wie würde man das bei der Abgabe unterscheiden? Zum Enteignungsamt gehen, Lebensgeschichte erzählen und wenn es hart genug war muss man es nicht abgeben?
Crusi schrieb:Die ganzen Erben
Ja schon blöd, nicht jeder hat Eltern die nichts gebacken kriegen.
Crusi schrieb:Spekulationsgewinner
Zahlen Spekulationssteuer.


melden

Warum Kredite und keine Geschenke in Zeiten von Corona?

heute um 09:16
RayWonders schrieb:Im ersten Moment vielleicht nicht, aber was wenn die Aktien verkauft werden?
Wenn die wieder verkauft werden, is das Geld ja wieder weitgehend aus dem System.

mfg
kuno


melden

Warum Kredite und keine Geschenke in Zeiten von Corona?

heute um 09:27
kuno7 schrieb:is das Geld ja wieder weitgehend aus dem System
und nochmal erklärt bitte, wieso ist es vorher kein Problem, wenn die Aktiengesellschaft das Geld bekommt und investiert?

du hast das so leicht abgetan wie als würde das Geld niemals ankommen im Wirtschaftskreislauf. dann brauchen wir ja auch keine Aktien und keine Stützung derselben wenn es keinen Effekt hat? irgendwo muss das Geld doch ankommen?


melden
Anzeige

Warum Kredite und keine Geschenke in Zeiten von Corona?

heute um 09:54
RayWonders schrieb:und nochmal erklärt bitte, wieso ist es vorher kein Problem, wenn die Aktiengesellschaft das Geld bekommt und investiert?
Warum sollte es ein Problem geben? Die Prämisse war doch immer, dass die Inflation steigt, wenn Geld von Außen ins System gepumpt wird und wenn ein Unternehmen Aktien ausgibt, dann kommt das Geld aus dem Geldkreislauf, wenn die Zentralbank Aktien kauft, kommt zusätzliches Geld ins System, die Geldmenge wird erhöht.
RayWonders schrieb:du hast das so leicht abgetan wie als würde das Geld niemals ankommen im Wirtschaftskreislauf.
Nein, ich sagte "eher nich im Konsum ankommen", das bedeutet nich niemals.
Wenn die Kurse so wie in den letzten Wochen derart fallen, dann bedeutet dies, dass vor allem die Institutionellen Marktteilnehmer verkaufen, zB. Fonds, Pensionskassen oder Vermögensverwaltungen. Die verkaufen aber nich, weil sie sich ein Auto oder nen Fernseher kaufen wollen, sondern weil sie aus dem Risiko (Volatilität) wollen/müssen. Die Kaufen dann eher Anleihen oder halten Cash.
Aber auch die Privatanleger, die im Crash verkaufen geben das Geld in der Regel nich direkt für Konsum aus.
RayWonders schrieb:dann brauchen wir ja auch keine Aktien und keine Stützung derselben wenn es keinen Effekt hat?
Eigentlich nich und in der Regel kaufen Zentralbanken auch keine Aktien. Einen Effekt hat das natürlich, nämlich ein Stützen der Kurse, zwingend nötig isses aber nich.
RayWonders schrieb:irgendwo muss das Geld doch ankommen?
In der Regel im Anleihemarkt oder es bleibt erstmal als Cash auf dem Konto.

mfg
kuno


melden
297 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt