weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Zeitreisen

106 Beiträge, Schlüsselwörter: Theorie, Zeitreisen
rüdilein
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zeitreisen

12.08.2003 um 14:42
Ich habe mich mit Zeitreisen schon lange besasst nicht nur weil ich glaube das es Später möglich wäre sondern auch weil es eine Art philosophie mit sich birgt. Nun was wäre wenn wir Hitler umbringen könnten sicherlich käme es zu keinem Krieg aber alle die unter 70 wäre würden sie also wir nicht auch aufhören zu exestieren? Und schon sind wir bei Thema Krieg oder Frieden würden wir nähmlich alle Diktatoren und Krigsverbrecher umringen wäre die möglichkeit vieleicht 80 zu 20 oder noch weniger das wir nicht den wissenstan von heute hätten. Wie sagt man die not macht erfienderrisch. Ihr seht da hängt ein langer schwanz dran.

Noch eine weite Frage ist ob wir das Zeitreisen jemals erfinden werde? Hätten wir uns nicht "besucht"? Oder forschen sie verdekt und unsichtbar. Gibt es nur zu zeitsprungen von max. 1 Jahr gibt.

Noch eine Frage die sich beim Zeitreisen stellt gibt es überhaupt eine Zukunft. Wenn es eine gibt ist das, dass was wir Schicksal nennen die Zukunft.

Oder ist das Zeitreisen sogar Tötlich?

Noch eine interresante Frage hat jemand in dem Kapitel "Hund" gestellt. Er fragte was mit seinem Hund Passieren würde wenn er 40 Jahre zurück reist um in in seine Zeit zu holen.

Nun kann jemand ohne Vergangenheit in der Zukunft leben? Nein! Also wenn er denn Hund aus seiner Zeit herraus nimmt hatt der Hund keine vergangenheit mehr die folge er Stirbt bzw. er löst sich auf.

MfG

Rüdilein


melden
Anzeige
lévia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zeitreisen

12.08.2003 um 14:51
Zeitreisen sind unmöglich.


"Nun kann jemand ohne Vergangenheit in der Zukunft leben? Nein! Also wenn er denn Hund aus seiner Zeit herraus nimmt hatt der Hund keine vergangenheit mehr die folge er Stirbt bzw. er löst sich auf. "

Falsch, der Hund würde exakt dieselbe Form behalten, die in der Vergangenheit besaß.


melden
rüdilein
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zeitreisen

12.08.2003 um 16:47
Nagut verstanden eigentlich Logisch. Aber die volge wäre das der alte Hund verrschwinden würde denn er hat keine vergangenheit mehr.


Darum mag ich dieses Thema so. Und Zeitreisen ist Theoretisch möglich:

Möglichkeit 1:
Schneller fliegen als das licht.

Möglichkeit 2:
Wurmlöcher


melden
forke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zeitreisen

12.08.2003 um 19:02
Ich hab daheim ne Zeitmaschine stehen.

Leider funktioniert sie nur in die Zukunft und für eine Zeitreise von einer Stunde muss man gute 60 Minuten Reise einplanen.

Man kann ein Problem nicht mit den gleichen Denkstrukturen lösen die zu seiner Entstehung geführt haben.
- Albert Einstein


melden

Das Zeitreisen

12.08.2003 um 19:37
mhhh, hast du deine zeitmaschien auch bei ikea gekauft? so eine scheiße,, mein imbusschlüssel ist kaputt gegangen und jetzt kann ich das teil nicht fertig bauen.
so langsam glaube ich, dass ikea mich verarscht!

welcome to your spirit. all you see is life. take what you want. but take care!


melden

Das Zeitreisen

12.08.2003 um 19:57
zum thema:

auch wenn lévia das nicht gerne hört, aber ich bin nicht deiner meinung. zeitreisen sind möglich; ob die menscheit dazu im stande ist sei mal dahingestellt.
man muss sich das universum wie eine kugel vortsellen, die sich aufbläht. unser uiversum befindet sich auf der oberfläche. wir können uns auf der oberfläche von a nach b bewegen. dieser annahme friedmanns zugrunde kann man das licht nicht überholen indem man eine abkürzung fliegt, denn man kann ja nur auf der oberfläche sich bewegen. nach einstein erhält der raum die positive krümmung, die das universum so formt, wie ich es oben beschrieben habe, durch unsere materie und damit genauer gesagt durch positive energie. wenn man den raum negativ krümmen will, sodass er die form eines sattels mit undendlichem raum hat, muss man negative energie, sprich ein feld mit einer negativen ladung, hernehmen. gut, neg. energie gibts es nicht zum kaufen, aber man kann ihr dasein zumindest theoretisch postulieren. beim casimir effekt enstehen virtuelle teilchen. die energie die dafür nötig ist leiht das teilchen sich ainbfach aus der vakuumsladung. während das teilchen exestiert, hat das vakumm eine lokale neg. feldladung. also krümmt sich hier der raum im einfluss der nag. energie wie ein sattel. das virtuelle teilchen annhiliert sich aber nach sehr kurzer zeit und gibt seine energie ans vakuum zurück; der raum erhält nun wieder seine gewohnte positive krümmung. könnt man diesen vorgang unterdrücken, wären zeitreisen möglich. natürluich wäre es auch in einem lebensraum eines virtuellen teilchen möglich in die zukunft zu reisen, allerdings nur um den hauch einer nano sekunde.
wie soll das ber gehen? stellen wir und mal einen sattle vor., wollen wir von einem gipfel zum anderen reisen, können wir den direkten weg durch die luft nehemn, während das licht unten auf dem boden bleiben muss. wenn wir schnell genug sind, kommen wir vor dem licht an. so sind wir für einen kurzen moment in der zukunft.

diese these stammt aus dem buch "eine kurze illustrierte geschichte der zeit" von hawking.

welcome to your spirit. all you see is life. take what you want. but take care!


melden
altgr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zeitreisen

12.08.2003 um 20:07
Sehr witzig Forke! Schicke mir doch bitte ein Lichtbild von dir, ich bastel gerade für meine Kinder das Bild von der Krippe und mir fehlt noch der Arsch vom Schaf.


melden
lévia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zeitreisen

12.08.2003 um 20:46
Eigentlich wollte ich mich ja nicht darüber auslassen, weil dass Thema schlicht zu blöd ist und gewöhnlich sowieso nicht akzeptiert wird, dass Zeitreisen unmöglich für uns sind. Für ein einzelnes, sich mit c bewegendes Teilchen ist es das zwar, aber für nichts anderes. Das dem so ist, kann ich sogar beweisen und auch erklären, wie man dies mit Photonen anstellt. Werd' ich hier allerdings nicht, weil ich verständlicherweise nicht meine Theorien herumposaune.

² Palla: Die Idee des Satteltunnels ist ja allgemein sehr bekannt und wird gerne zitiert. Aber ich sage dir, jeder anständige Professor kann dir erklären, warum das völliger Unfug ist.

Es sei so viel gesagt, dass wir, um das zu bewirken, die Sonne anzapfen müssten, um die nötige Energie zu erhalten. Wir wollen ja auch Antimaterie, oder noch besser, exotische Materie herstellen. Dafür benötigten wir allerdings noch weit mehr Energie, um damit einen hübschen Tunnel auf die Reihe zu bekommen. Zu dumm nur, dass dieser Tunnel durch eine Singularität hindurchführt und lediglich Quanten-Raumschiffe bis zum Mittelpunkt kämen. Zusätzlich wäre der Tunnel zu instabil, um einen kontrollierten Flug hindurch zu ermöglichen. Es ist schließlich kein Tunnel, sondern eine Anomalie; eine von solcher Beschaffenheit, dass ihre Enden wohlmöglich sogar im Raum herumspringen. Für den Piloten wäre dies kein Zuckerschlecken, denn sobald er den Tunnel betritt, würde sich der Mantel zusammenziehen und sein Raumschiff zerquetschen.

Hab dieses Thema lange genug mit wissenden Leuten besprochen und kann daher mit Sicherheit sagen, dass diese Idee bloß tatsächlich bloß eine Idee ist.


melden
lévia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zeitreisen

12.08.2003 um 20:47
Btw. muss ich noch erwähnen, dass eine Reise durch die Sattelanomalie keineswegs eine Zeitreise wäre, sondern nur eine Abkürzung durch den Raum.


melden

Das Zeitreisen

12.08.2003 um 21:27
"Btw. muss ich noch erwähnen, dass eine Reise durch die Sattelanomalie keineswegs eine Zeitreise wäre, sondern nur eine Abkürzung durch den Raum. "

naja, aber diese abkürzung führt ja irgendwie zu einer reise in die zukunft, zumindest für die daheim gebliebenen.
ausserdem habe ich ja gasagt, dass die menschen wohl nicht im stande dazu sein könenn diese zeitreisen zu nutzten, wegen dem energie defizit.

mir geht es ja ums theoretische.

aber ist ja auch egal, diese theorie stammt nicht von mir und so kann ich sie auch beruhigt ad acta legen.


du kannst übrigens wieder vom arroganz- podium runter, die disskusion ist beednet, zumindest für mich.


welcome to your spirit. all you see is life. take what you want. but take care!


melden
puffclown
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zeitreisen

12.08.2003 um 21:45
"du kannst übrigens wieder vom arroganz- podium runter, die disskusion ist beednet, zumindest für mich."

Der beste Beitrag in dieser Diskussion. Sie an, sie an, wir haben hier also mit Levia einen Fachmann erster Güte unter uns. Ich schlage dich schonmal für den Nobelpreis Kathegorie "Klugscheisser" vor.


melden
florian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zeitreisen

13.08.2003 um 00:48
Kurze illustrierte Geschichte der Zeit? es gibt ne version mit mehr als diesen kleinen skizzen? o lala!

zum thema:
was nützt es darüber zu spekulieren? wir wissen einfach zu wenig darüber.
eine ebenso sinnvolle frage wäre "wie würde sich die welt verändern, könnte käse fliegen?"
wir wissen nichts über fliegenden käse und wissen, dass das überhaupt nicht möglich ist.

Ja... das Thema ist irgendwie Käse :>

Und wenn alles versagt fangen wir an zu raten und zu spekulieren...


melden
config
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zeitreisen

13.08.2003 um 03:53
die theorie ist sehr fazinierent und es ist auch möglich. bei der schnellen entwicklung und besonders bei den ganzen geheim projekten die so in den usa laufen ist es sicher das es schon bald so etwas geben wird


melden
ripe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zeitreisen

13.08.2003 um 07:58
zeitreisen:
Natürlich kann man in der Zeit reisen. Das tun wir doch alle ständig. Wir
können auch entscheiden wie schnell wir durch die Zeit reisen. So wie ich
das verstanden habe reisen wir langsamer durch die Zeit, wenn wir
schneller durch den Raum reisen. Wenn wir langsamer durch den Raum
reisen, dann reisen wir schnellerdurch die Zeit. Demnach haben wir die
Höchstgeschwindigkeit unserer Zeitreisen erreicht, wenn wir nicht mehr
durch den Raum reisen, sondern an einem Punkt verharren. Nur was bewegt
sich nicht? Es bewegt sich doch alles oder konnten die Wissenschaftler
jetzt schon etwas bis zum absolution 0 Punkt abkühlen? Oder habe ich da
gar etwas verwechselt? Zeitreisen mit Einfluss der Zeit auf etwas mit
einer bestimmten Geschwindigkeit im Raum? Nach der allgemeinen Auffassung
die man so am Tag benutzt, läuft ja für alle die Zeit gleich schnell ab.
Es gibt nur eine Zeit. Aber hat nicht jeder seine eigene Zeit. Hat nicht
jedes Teilchen seine Zeit. Aber auch jeder Planet. Die erde dreht sich so
und so schnell um die Sonne, deswegen läuft für alle die fest auf dem
boden der Erde stehe die Zeit ungefähr gleich schnell ab. Oder anders
gesagt, deswegen reisen wir alle gleich schnell. Was der Ersteller dieses
Threads eigentlich will ist ja schneller als die anderen durch die Zeit
zu reisen oder langsamer. Leider baut das alles nur auf meine Erinnerung
auf, dass die Zeit von der Geschwindigkeit abhängt. Wenn man nun dieses
berühmte Beispiel mit den Zwillingen nimmt von denen einer eine Reise
durchs All mit annähernd Lichtgeschwindigkeit macht und dann nach für ihn
2 Jahren zurück kommt und für den Zwillingsbruder der auf der Erde
geblieben ist schon mehr als 2 Jahre vergangen sind, ich sag jetzt
einfach mal 5, dann ist der Zwillingsbruder aus dem All doch 3 Jahre in
die Zukunft gereist. Was stellt man sich denn unter reisen in die Zukunft
vor? Man ist mit seinem aktuellen Alterungsgrad (bei mir wären das 20
Jahre) in einer Zeit in der man eigentlich älter sein müsste. Und genau
das ist der Bruder aus dem All. Nur das dies nur für die Zeit der Erde
gilt. Wenn ich mir nun vorstelle, dass es doch eine allgemeine Zeit gibt,
dann bedeutet dies, dass der Allbruder langsamer gereist ist. Eine ganz
gute visualisierung die mir gerade in den Kopf bekommen ist ist ein Tuch
das zum Boden schwebt, nur dass es keinen Boden gibt, weswegen die Zeit
unendlich ist. Nun ist dieses Tuch straff und gerade. Doch wenn sich
nicht alle gleich schnell bewegen entstehen Bäulen im Tuch. Die
Düsenjetflieger machen eine kleine Bäule nach oben und die Budhisten die
still da sitzen und meditieren machen eine Bäule nach unten. Hmm ich
glaube diese Visualisierung ist doch falsch. Das beschriebene Tuch ist
nicht die Zeit an sich sondern der aktuelle Zeitpunkt und das Fass ohne
Boden in dem das Tuch fällt ist die Zeit. Hmm vielleicht gibts ja doch
ein Bodem im Fass und der Sinn des Lebens ist es dort aufzuschlagen und
dahin kommen wir am schnellsten, wenn wir ganz ganz ruhig werden. Zurück
zum Thema:) Was stellt man sich unter einer Reise in die Vergangenheit
vor? Man ist mit seinem aktuellen Alterungsgrad in einer Zeit in der man
Jünger sein müsste. Wenn der Bruder auf seinem Flug ins All also eine
Panne gehabt hätte und in seiner Raumkapsel 2 Jahre kurz hinterm Mond
gelegen hätte, also für ihn 2 Jahre, Also so ganz ruhig ohne mit dem Mond
und der Erde um die Sonne zu fliegen, dann wäre sein Bruder auf der Erde
wenn er Ihn endlich findet und aus seiner Kapsel holt jünger als er. Der
Bruder aus dem All ist also in die Vergangenheit gereist.
Der Bruder ohne Panne ist eigentlich einfach nur nicht gereist, so dass
er mom obwohl er nicht in der Zeit gereist ist, ist er in der Zukunft? Im Grunde ist er ausgestiegen und dem Zug und eine Station weiter so wie er ist wieder eingestiegen. Falls dieses ganze gelaber wiederlegt wird eine zweite Überlegeung:

Wenn man im Raum reisen kann, wieso sollte man nicht auch in der Zeit
reisen können?

Rip(e)


melden
rüdilein
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zeitreisen

14.08.2003 um 12:47
Hey Puffclown ein wahres Wort das mit dem "Klugscheisser"!!! nur mal so:-).

Theoretisch ist alles möglich.


Nun zu der Praxis.

Pratisch ist Zeitreisen jetzt auf jedenfall noch nicht möglich da stimmt mir wohl jeder von euch zu. Für die Steinzeitmenschen, oder für unsern Herr Proffessor auch gennant Home Erektus, war praktisch aber auch nicht möglich ein Feuer mit einem Feuerzeu anzuzinden geschweige denn auf den Mond zu fliegt. Wer sagt uns den das wir aus der Steinzeit schon herraus sind die Zeit ist unendlich (Und meiner meinung nach sind wir noch in der Steinzeit solang Gwalt und Krieg in der gesellschft vorherrscht). Aber jetzt wieder zurück zum Zeitreisen. ich habe das Beispiel gebrach um zu sagen das der (Steizeit)Mensch einen langen weg gegangen ist um das Feuer mit einem Feuerzeu anzuzinden. Und so müssen wir es auch tun.


melden
mikepiko
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zeitreisen

15.08.2003 um 00:30
Also es gibt mehrere möglichkeiten unser Raum-Zeit-Kontinuum vorzustellen:

1. Das ganze ist EINE Gerade . Es passiert was passiert und niemand kann etwas dran ändern.(auf diesem Standpunkt stehe ich)

2. Das ganze ist EINE Gerade, kann jedoch prinzipiell verändert werden(Dieses Typische was wäre wenn Prinzip). Also ein Mann baut eine Zeitmaschine weil sein Vater an Lungenkrebs stirbt. Also reist der Mann in die Vergangenheit und bringt seinen Vater dazu nicht zu Rauchen. Der Vater überlebt , Das heist aber auch das der Sohn die Zeitmaschine niemals erfunden hätte und schups haben wir ein Paradoxon . (Das Zurück in die Zukunft prinzip)

3. Durch jede Entscheidung wird eine WEITERE Zukunft geschaffen. Das heisst es gibt Millionen parallele Welten je nachdem ob du an einem Sonntag morgen Brötchen holst oder zu Hause bleibst.(Das Sliders prinzip)

Sonst fallen mir keine ein , sollte noch jemand was zu Ergänzen haben , nur zu :)


melden
lévia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zeitreisen

15.08.2003 um 01:13
Ersteres ist schon recht nah an der Wahrheit ;)
Warscheinlich wirst du deinen Standpunkt aber erst dann verstehen, wenn du die Wahrheit erkannt hast.


melden
vulkanier
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zeitreisen

16.08.2003 um 16:02
Hallo,

Ersteres ist nicht nahe an der Wahrheit, es ist die Wahrheit. Zur Zeitreise. Wenn es möglich wäre, ein Objekt über Lichtgeschwindigkeit zu beschleunigen, würde es nicht durch den Raum sondern durch die Zeit fliegen. Und zwar stets in die Vergangenheit. Und dieses Objekt käme nie wieder in die Gegenwart zurück. Aber das ist eine theoretische Gedankenspielerei. Denn beim Erreichen der Lichtgeschwindigkeit verschwindet das Objekt in einer Singularität. Und weiter kann auch ein vulkanischer Logiker nicht denken...

Tach zusammen, bin neu hier

Ich weiß, daß ich Nichts weiß.


melden
lévia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zeitreisen

16.08.2003 um 19:22
Nun... es ist nur nahe an der Wahrheit, denn um zu verstehen, warum es so ist, benötigst du Kenntnisse über das Wesen der Zeit und der Materie. Mit dieser Aussage an sich steht man nur im richtigen Winkel, aber um zu verstehen was tatsächlich vor sich geht, ist weitaus mehr notwendig.

Ein sich mit v>c bewegendes Photon würde in der Gegenward verweilen und dabei jünger werden. In die Vergangenheit kann es nicht, das ist experimentell belegt.
Beim Erreichen der Lichtgeschwindigkeit kommt es nicht zu Singularitäten.


melden

Das Zeitreisen

16.08.2003 um 20:37
nochmal zur singularität- bei- c- geschichte:
angenommen ein ding beschleunigt auf c, damit hat es einen uendlichen energie wert erhalten. (alles theoretisch, klar). ebenfalls würde die masse ins uendliche steigen, was eine unendliche gravitation nach sich zieht. eine singularität.

@vulkanier,

servus erstmal,
die zeitdiletation beschränkt sich aber auf alle geschwindigkeitszunahmen, nicht nur auf v=c, desshalb müsste ja jedes teilchen mit einer zunehmenden v in die vergangenheit reisen und es wäre nemme da.

welcome to your spirit. all you see is life. take what you want. but take care!


melden
Anzeige
lévia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zeitreisen

16.08.2003 um 21:05
Tja, falsch.


melden
237 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden